E-Mail an Euro-Opera



E U R O - O P E R A

Startseite


Datenschutz
Impressum

Sortierung: Sendedatum

17.03.2019 Radiodaten aktualisiert
Radio (Oper und Konzert 01.03.2019 bis 30.04.2019)


Der Frühling naht
"La fanciulla del west" in München; "Schloß Dürande" in Meiningen; "Dalibor" in Frankfurt
* * *

 01.03.  02.03.  03.03.  04.03.  05.03.  06.03.  07.03.  08.03.  09.03.  10.03.  11.03. 
 12.03.  13.03.  14.03.  15.03.  16.03.  17.03.  18.03.  19.03.  20.03.  21.03.  22.03. 
 23.03.  24.03.  25.03.  26.03.  28.03.  29.03.  30.03.  31.03.  01.04.  02.04.  03.04. 
 04.04.  05.04.  06.04.  07.04.  09.04.  11.04.  12.04.  13.04.  14.04.  16.04.  17.04. 
 18.04.  19.04.  20.04.  21.04.  22.04.  23.04.  24.04.  25.04.  27.04.  28.04.  30.04. 
Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 01. März 2019 Konzert
20:00 Wagner - Ravel - Brahms K 1
22:00
06
NDR-kultur
2018
08.11.2018
NHK Hall Shibuya Alan Gilbert
Tokio NDR Elbphiharmonie Orchester
Reg./Bü.: Anna Vinnitskaya, Klavier -
20:00
bis 22:00
TIPP
NDR Elbphilharmonie Orchester
Asien-Tournee 2018
Richard Wagner: Vorspiel zu "Lohengrin", 1. Aufzug
Maurice Ravel: Klavierkonzert G-Dur
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98
Anna Vinnitskaya, Klavier
NDR Elbphiharmonie Orchester / Ltg.: Alan Gilbert
Aufzeichnung vom 8. November 2018 in der NHK Hall Shibuya in Tokio

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 01. März 2019 Konzert
20:03 Dvorák - Prokofjew - Schumann K 1
22:30
09
SWR 2
2019
01.03.2019 20:03:09
Konzerthaus Omer Meir Wellber
Freiburg SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg
Reg./Bü.: Hilary Hahn (Violine) -
20.03

Dolby Digital 5.1

SWR2 Abendkonzert - LIVE
SWR Symphonieorchester

Dolby Digital 5.1
Hilary Hahn (Violine)
Leitung: Omer Meir Wellber

Antonin Dvo Serenade für Streichorchester E-Dur op. 22
Sergej Prokofjew:
Violinkonzert Nr. 1 D-Dur op. 19
Robert Schumann:
Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120
(Liveübertragung aus dem Konzerthaus Freiburg)

22.30

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 01. März 2019 Konzert
20:03 Agricola, Desprez, Du Fay, Ghiselin, Isaac, Martini, Tromboncino, Weerbeke K 1
22:00
15
DLF Kultur
2019
01.03.2019 20:03:15
Gemäldegalerie
Berlin
20:03 Uhr
Konzert
Nachklang - Konzertreihe für Alte Musik
Live aus der Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin

"seltzam art, verkärth, auf frembd manier"
Musik aus der Zeit von Andrea Mantegna und Giovanni Bellini

Werke von Alexander Agricola, Josquin Desprez, Guillaume Du Fay, Johannes Ghiselin, Heinrich Isaac, Johannes Martini, Bartolomeo Tromboncino, Gaspar van Weerbeke u.a.

graindelavoix:
Anne-Kathryn Olsen, Sopran
Carine Tinney, Sopran
Albert Riera, Tenor
Andrés Miravete, Tenor
Marius Peterson, Tenor
Arnout Malfliet, Bass
Anna Danilevskaia, Viola d Floris de Rycker, Laute
Bor Zuljan, Laute
Lukas Henning, Laute, Viola da mano
Leitung: Björn Schmelzer

Olaf Wilhelmer im Gespräch mit Michael Eissenhauer, Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 01. März 2019 Konzert
20:05 Britten - Elgar - Vaughan-Williams K 1
22:00
01
BR Klassik
2019
01.03.2019 20:05:01
Herkulessaal
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Alban Gerhardt, Violoncello -
FREITAG, 01.03.2019
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DEM HERKULESSAAL DER MÜNCHNER RESIDENZ - SURROUND
KONZERT DES SYMPHONIEORCHESTERS DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: Cristian M Solist: Alban Gerhardt, Violoncello

Benjamin Britten: "Four Sea Interludes";
Edward Elgar: Violoncellokonzert e-Moll, op. 85;
Ralph Vaughan Williams: Symphonie Nr. 4 f-Moll

1990 hat sich der Berliner Cellist Alban Gerhardt einen zweiten Preis beim ARD-Musikwettbewerb erspielt, 2008 führte er zusammen mit Lisa Batiashvili das Doppelkonzert von Brahms beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zeit wurde es für ein Wiedersehen mit dem charismatischen Musiker, der diesmal das unsterbliche Cellokonzert von Edward Elgar interpretiert, ein von tiefer Melancholie und Nostalgie erfülltes Abschiedswerk. Um das Elgar-Konzert herum hat der Dirigent Cristian M Senkrechtstarter aus Rumänien mit amerikanischer Sozialisation, ein rein britisches Programm gebaut. Hauptwerk ist die dramatische Vierte Symphonie von Ralph Vaughan Williams, die bei uns nur selten zu hören ist. Mit seinen schrillen Dissonanzen, seinen wildgezackten Rhythmen und seiner emotionalen Kraft ist das expressive Werk von 1935 auch heute noch ein starkes Statement. Und an den Anfang setzt M hochgeschätzter Gast beim Symphonieorchester, die stimmungsvollen "Four Sea Interludes" aus Benjamin Brittens früher Erfolgsoper "Peter Grimes" - eindringlich spiegelt dabei die aufgepeitschte See das aufgewühlte Seelenleben des Titelhelden.

Dazwischen:
PausenZeichen
Fridemann Leipold im Gespräch mit Alban Gerhardt und Cristian M

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 01. März 2019 Konzert
20:05 Söderqvist - Tschaikowski K 1
22:30 Nobelpreis-Konzert
05
MDR Kultur
2018
10.12.2018
Berwaldhallen Karina Canellakis
Stockholm Königliches Philharmonisches Orchester Stockholm
Reg./Bü.: Lisa Batiashvili, Violine -
Fr 01.03.
20:05 Uhr
145:00 min

MDR KULTUR im Konzert Werke von Ann-Sofi Söderquist und Peter Tschaikowsky Stereo
* Ann-Sofi Söderquist: Movements

* Peter Tschaikowsky:
- Violinkonzert D-Dur op. 35
- Sinfonie Nr. 4 f-Moll, op. 36

Royal Stockholm Philharmonic, Leitung: Karina Canellakis
Aufnahme vom 10.12.2018, Stockholm, Konzertsaal
(Nobelpreis-Konzert)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 02. März 2019 Alessandro Scarlatti (1660 - 1725)
13:00 Caino ovvero Il primo omicidi W 905
17:00 Die erste Ermordung oder Kain und Abel UA 1707 Venedig
27
NPS-Holland
Oratorium
2018
02.03.2019 13:00:27
Concertgebouw René Jacobs
Amsterdam
Il primo omicidio (A. Scarlatti)
2 maart 2019
Dirigent: René Jacobs
Solisten: Birgitte Christensen, Kristina Hammarström, Olivia Vermeulen, Benno Schachtner, Thomas Walker en Robert Gleadow.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 02. März 2019 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
18:59 La Fille du régiment Oper 62,1
22:00 Die Regimentstochter UA 1840 Paris Opéra Comique
01 Tirol, 1805
BR Klassik
Opéra comique en deux actes
2019
02.03.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Enrique Mazzola
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Marie Pretty Yende
Marquise v. Birkenfeld Stephanie Blythe
Tonio Javier Camarena
Sulpice Maurizio Muraro
SAMSTAG, 02.03.2019
18:59 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DER MET IN NEW YORK
GAETANO DONIZETTI: "LA FILLE DU RÉGIMENT"
Opéra-comique in zwei Akten
In französischer Sprache

Marie - Pretty Yende
Tonio - Javier Camarena
Sulpice - Maurizio Muraro
Marquise de Berkenfield - Stephanie Blythe
und andere
Metropolitan Opera Chorus
Metropolitan Opera Orchestra
Leitung: Enrique Mazzola

Neun tenorale hohe C's erwarten den Gesangsfreund nicht jeden Abend: Die 1840 in Paris uraufgeführte opéra-comique "La fille du régiment / Die Regimentstochter" von Gaetano Donizetti, genauer gesagt: ein verliebter Tiroler Bursche, präsentiert sie innerhalb einer einzigen Kavatine ("Ah! Mes amis, quel jour de fete! - Pour mon ame quel destin")! Seit den Tagen von Luciano Pavarotti trifft man die Arie auch in Wunschkonzerten an - sofern ein geeigneter Interpret verfügbar ist. Die aktuelle Live-Übertragung aus der Metropolitan Opera New York hat mit dem mexikanischen Tenor Javier Camarena einen Kandidaten am Start, der die Fans nicht enttäuschen dürfte. In der Titelpartie der Marketenderin Marie ist mit der südafrikanischen Sopranistin Pretty Yende ebenfalls eine hochkarätige Besetzung aufgeboten, die es mit früheren Rolleninterpretinnen wie Natalie Dessay aufnehmen kann. Unter den Akteuren vertritt Bassist Maurizio Muraro das Heimatland der Oper - Italien! Während am Dirigentenpult ein Spanier steht: Enrique Mazzola ...

Dazwischen:
PausenZeichen
"Salut à la France!
Donizetti in Paris - Eine Spurensuche
Von Florian Heurich

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 02. März 2019 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
19:00 La Fille du régiment Oper 62,1
23:00 Die Regimentstochter UA 1840 Paris Opéra Comique
03 Tirol, 1805
hr 2
Opéra comique en deux actes
2019
02.03.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Enrique Mazzola
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Marie Pretty Yende
Marquise v. Birkenfeld Stephanie Blythe
Tonio Javier Camarena
Sulpice Maurizio Muraro
Opernbühne
Donizettis "La Fille du régiment" - Live aus der MET in New York
Sa. 02.03.19, 19:00 Uhr (Livesendung)

Drei sehr unterschiedliche Welten treffen hier aufeinander: eine ländliche Idylle, der vornehme französische Adel und das Militär. Dass es eine wenig glaubhafte Geschichte ist, die Donizettis Oper hier erzählt, stört kaum, denn sie bietet den Boden, auf dem schwungvolle Musik und eine heitere Handlung auf höchst virtuosen Belcanto-Gesang treffen.

Marie - Pretty Yende
Tonio - Javier Camarena
La marquise de Berkenfield - Stephanie Blythe
Sergeant Sulpice - Maurizio Muraro
Hortensius - Paul Corona
Le caporal - Yohan Yi
La duchesse de Crakentorp - Kathleen Turner
Ein Bauer - Patrick Miller

Chor und Orchester der Metropolitan Opera
Leitung: Enrique Mazzola

Erzählt wird die Geschichte von Marie, die als Findelkind gemeinsam von den Soldaten des 21. französischen Regiments aufgezogen wurde und dann als Marketenderin weiter bei "ihrer Familie" bleibt. Während eines Feldzugs in Tirol verliebt Marie sich in den Bauern Tonio. Da sie aber nur einen Soldaten heiraten darf, wird Tonio kurzerhand französischer Soldat. Allerdings stellt sich heraus, dass die Marquise von Berkenfield nicht nur der Vormund, sondern sogar die Mutter von Marie ist. Nach einer angemessenen Erziehung soll Marie standesgemäß verheiratet werden. Doch zum Glück fehlt ihr die vornehme Herkunft und sie darf zuletzt doch mit ihrem Tonio glücklich werden.
In der Wiederaufnahme einer Inszenierung von Laurent Pelly trifft an der MET nun Sopran-Shooting-Star Pretty Yende auf den

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 02. März 2019 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
19:00 La Fille du régiment Oper 62,1
23:00 Die Regimentstochter UA 1840 Paris Opéra Comique
06 Tirol, 1805
NDR-kultur
Opéra comique en deux actes
2019
02.03.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Enrique Mazzola
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Marie Pretty Yende
Marquise v. Birkenfeld Stephanie Blythe
Tonio Javier Camarena
Sulpice Maurizio Muraro
19:00
bis 23:00
TIPP
Live aus der Metropolitan Opera New York
Gaetano Donizetti: "La fille du Regiment"
Oper in zwei Akten
Libretto von Jean-François Bayard und
Jules-Henri Vernoy de Saint-Georges
Marie: Pretty Yende
Tonio: Javier Camarena
Marquise von Berkenfield: Stephanie Blythe
Herzogin von Krakenthorp: Kathleen Turner
Sulpice: Maurizio Muraro
Chor und Orchester der Metropolitan Opera New York
Ltg.: Enrique Mazzola
Übernahme vom BR

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 02. März 2019 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
19:00 La Fille du régiment Oper 62,1
23:00 Die Regimentstochter UA 1840 Paris Opéra Comique
08 Tirol, 1805
SR 2
Opéra comique en deux actes
2019
02.03.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Enrique Mazzola
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Marie Pretty Yende
Marquise v. Birkenfeld Stephanie Blythe
Tonio Javier Camarena
Sulpice Maurizio Muraro
Gaetano Donizetti: La Fille du régiment
Oper
BIENVENUE - SR 2 LIVE
Chor und Orchester der Metropolitan Opera
Enrique Mazzola, Dirigent

Pretty Yende, Sopran - Marie
Stephanie Blythe, Alt - Marquise de Berkenfield
Javier Camarena, Tenor - Tonio
Maurizio Murano, Bass - Sulpice
Paul Corona, Bass - Hortensius
Yohan Yi, Bass - Der Korporal
Patrick Miller, Tenor - Ein Bauer

Direktübertragung aus der Metropolitan Opera New York
(Übernahme vom Bayerischen Rundfunk)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 02. März 2019 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
19:00 La Fille du régiment Oper 62,1
23:00 Die Regimentstochter UA 1840 Paris Opéra Comique
11 Tirol, 1805
WDR 3
Opéra comique en deux actes
2019
02.03.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Enrique Mazzola
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Marie Pretty Yende
Marquise v. Birkenfeld Stephanie Blythe
Tonio Javier Camarena
Sulpice Maurizio Muraro
19.00 WDR 3 Oper
Oper von Gaetano Donizetti
Die Regimentstochter

Stereo
Marie: Pretty Yende, Sopran
Marquise von Berkenfield: Stephanie Blythe, Mezzosopran
Herzogin von Krackenthorp: Kathleen Turner
Tonio: Javier Camarena, Tenor
Sulpice: Maurizio Muraro, Bassbariton
Chor und Orchester der Metropolitan Opera, Leitung: Enrique Mazzola
Übertragung aus der Metropolitan Opera, New York

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 02. März 2019 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
19:00 La Fille du régiment Oper 62,1
23:00 Die Regimentstochter UA 1840 Paris Opéra Comique
24 Tirol, 1805
RNE Radio Clásica
Opéra comique en deux actes
2019
02.03.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Enrique Mazzola
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Marie Pretty Yende
Marquise v. Birkenfeld Stephanie Blythe
Tonio Javier Camarena
Sulpice Maurizio Muraro
19.00 Fila 0. Ópera en Radio Clásica
Temporada de Ópera del Metropolitan de Nueva York.
Transmisión directa desde Nueva York.

DONIZETTI: La hija del regimiento
P. Yende (sop.) (Marie), S. Blythe (con.) (Marquesa de Berkenfield), K. Turner (La Duquesa de Crakentorp),
Orq. y Coro de la Ópera del Metropolitan.
Dir.: E. Mazzola.

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 02. März 2019 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
19:00 La Fille du régiment Oper 62,1
23:00 Die Regimentstochter UA 1840 Paris Opéra Comique
33 Tirol, 1805
BBC 3
Opéra comique en deux actes
2019
02.03.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Enrique Mazzola
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Marie Pretty Yende
Marquise v. Birkenfeld Stephanie Blythe
Tonio Javier Camarena
Sulpice Maurizio Muraro
Live aus der Metropolitan Opera New York
Sendedatum und Sender können sich noch ändern

GAETANO DONIZETTI
La Fille du Régiment

CONDUCTOR - Enrique Mazzola

MARIE - Pretty Yende
MARQUISE OF BERKENFELD - Stephanie Blythe
TONIO - Javier Camarena
SULPICE - Maurizio Muraro

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 02. März 2019 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
19:00 La Fille du régiment Oper 62,1
23:00 Die Regimentstochter UA 1840 Paris Opéra Comique
41 Tirol, 1805
Sveden
Opéra comique en deux actes
2019
02.03.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Enrique Mazzola
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Marie Pretty Yende
Marquise v. Birkenfeld Stephanie Blythe
Tonio Javier Camarena
Sulpice Maurizio Muraro
"Regementets dotter" av Gaetano Donizetti
KOMMANDE AVSNITT Sänds lör 02 mar kl 19.00
opera i två akter. Libretto: Jules-Henri Vernoy de Saint-Georges och Jean-François Alfred Bayard. I rollerna: Marie - Pretty Yende Tonio - Javier Camarena Markisinnan av Berkenfield - Stephanie Blythe Sulpice - Maurizio Murano Metropolitanoperans kör och orkester. Dirigent: Enrique Mazzola. Direktsändning från Metropolitanoperan, New York. Programledare: Sara Norling.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 02. März 2019 Rarität
19:05 Dove; "Marx in London" S 1
22:00
15
DLF Kultur
2019
20.01.2019
Theater David Parry
Bonn Beethoven Orchester Bonn
19:05 Uhr
Operaufnehmen
Theater Bonn
Aufzeichnung vom 12./20.01.2019

Jonathan Dove
"Marx in London", Eine Komödie (Uraufführung)
Libretto: Charles Hart nach einem Originalszenario von Jürgen R. Weber

Marx - Mark Morouse
Jenny - Yannick-Muriel Noah
Tussy - Marie Heeschen
Freddy - Christian Georg
Helene - Ceri Williams
Engels - Johannes Mertes
Spy - David Fischer
Pawnbroker - Boyan Di
Melanzane - Jonghoon You
Franz - Di Yang
Chief Inspector Littlejohn - Enrico Döring
Sergeant - Johannes Marx/Algis Lunskis
Foreman - Egbert Herold
Solo Worker - Miljan Milovic

Chor des Theater Bonn
Beethoven Orchester Bonn
Leitung: David Parry

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 02. März 2019 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
19:30 Idomeneo, Re di Creta KV 366
22:30 UA 1781 München Cuvilliés-Theater
31 Kydonia u. Kreta, nach dem Trojanischen Krieg
Oe 1
Dramma per musica in tre atti
2019
22.02.2019
Staatsoper Tomas Netopil
Wien Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Idomeneo Bernard Richter
Idamante Rachel Frenkel
Ilia Valentina Nafornita
Elettra - Ismene Irina Lungu
Arbace Pavel Kolgatin
Oberpriester Carlos Osuna
La Voce Peter Kellner
Reg./Bü.: Kasper Holten - Mia Stensgaard
19:30
Wolfgang Amadeus Mozart: "Idomeneo"

Bernard Richter (Idomeneo)
Rachel Frenkel (Idamante)
Irina Lungu (Elettra)
Valentina Nafornita (Ilia)
Pavel Kolgatin (Arbace)
Carlos Osuna (Oberpriester Poseidons)
Peter Kellner (Stimme des Orakels)

Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Dirigent: Tomas Netopil

(aufgenommen am 19. und 22. Februar 2019 in der Wiener Staatsoper in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Michael Blees

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 02. März 2019 Stanislaw Moniuszko (1819 - 1872)
20:00 Halka Oper 7
23:00 UA 1848 Vilnius
30 Krakau, Ende 18. Jahrh.
Stephansdom konzertant bereits 1847
Oper in vier Akten
2018
Fabio Biondi
Polen
Stanislaw Moniuszko: Halka
Halka: Tina Gorina
Sofia: Monika Ledzion-Porczynska
Jontek: Matheus Pompeu
Gianni: Robert Gierlach
Alberto: Rafal Siwek
Giovanotto: Karol Kozlowski

Chór Opery i Filharmonii Podlaskiej, Europa Galante
Leitung: Fabio Biondi

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2018.
CD: Narodowy Instytut Fryderyka Chopina, NIFCCD 082-083

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 02. März 2019 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
20:00 Don Giovanni KV 527
23:59 UA 1787 Prag Stände-Theater
35 Sevilla, 1600
RAI Radiotre
Dramma giocoso in due atti
2018
15.12.2018
Teatro Comunale Michele Mariotti
Bologna Orchestra e Coro del Teatro Comunale di Bologna
Don Giovanni Simone Alberghini
Donna Anna Federica Lombardi
Donna Elvira Salome Jicia
Don Ottavio Paolo Fanale
Leporello Vito Priante
Zerline Lavinia Bini
Masetto Roberto Lorenzi
Komtur Stefan Kocan
Reg./Bü.: Jean-François Sivadier - Alexandre De Dardel
Teatro Comunale di Bologna : Mozart, Don Giovanni

sabato 2 marzo 2019 ore 20.00
-------------------------------------
TEATRO COMUNALE DI BOLOGNA
Stagione Lirica 2018 - 2019
DON GIOVANNI
(Il dissoluto punito, o sia Il Don Giovanni)
Dramma giocoso in due atti KV 527 di Lorenzo Da Ponte
Musica di Wolfgang Amadeus Mozart

Don Giovanni, giovane cavaliere estremamente licenzioso, Simone Alberghini
Donna Anna, dama, Federica Lombardi
Don Ottavio, suo promesso sposo, Paolo Fanale
il Commendatore, padre di Donna Anna, Stefan Kocan
Donna Elvira, dama di Burgos, abbandonata da Don Giovanni, Salome Jicia
Leporello, servo di Don Giovanni, Vito Priante
Masetto, contadino, Roberto Lorenzi
Zerlina, sua promessa sposa, Lavinia Bini

Orchestra e Coro del Teatro Comunale di Bologna
M° del Coro, Andrea Faidutti
direttore, Michele Mariotti
regia, Jean-François Sivadier
scene, Alexandre De Dardel
costumi, Virginie Gervaise
Registrato il 15 dicembre 2018 al Teatro Comunale di Bologna

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 03. März 2019 Konzert
10:05 Mozart - Bruckner K 1
12:00
01
BR Klassik
2012
20.01.2012
Philharmonie Bernard Haitink
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Maria João Pires, Klavier -
SONNTAG, 03.03.2019
10:05 BIS 12:00 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Zum 90. Geburtstag des Dirigenten Bernard Haitink (I)
Solistin: Maria João Pires, Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert d-Moll, KV 466;
Anton Bruckner: Symphonie Nr. 4 Es-Dur - "Romantische"

Aufnahme vom 20. Januar 2012 in der Philharmonie im Münchner Gasteig

Große Musik zum langen Frühstück - Nehmen Sie sich Zeit für einen entspannten Sonntagvormittag - mit Aufnahmen weltberühmter Orchester, Dirigenten und Solisten.
Am 4. März 2019 feiert der niederländische Grandseigneur unter den Dirigenten, Bernard Haitink, seinen 90. Geburtstag! Legendär ist seine 27 Jahre währende Ära als Chefdirigent des Concertgebouw-Orchesters Amsterdam, seiner Geburtsstadt, wo Haitink seine Karriere als Geiger begann. In schöner Kontinuität hat Haitink auch in London langjährig Verantwortung übernommen, beim dortigen Philharmonic Orchestra und am Royal Opera House Covent Garden. Außerdem war er bei den amerikanischen Toporchestern regelmäßig zu Gast. Mit Vorliebe hat sich Haitink an den Schwergewichten des symphonischen Repertoires abgearbeitet, die er in seinen werkgetreuen Interpretationen immer wieder neu befragt: Beethoven, Brahms, Bruckner, Mahler, Schostakowitsch. Weltweit schwärmen Musikerinnen und Musiker von Haitinks geistiger Energie, die er mit wenig gestischem und mimischem Aufwand am Pult erzeugt. Die Sendereihe zu Bernard Haitinks 90. Geburtstag startet am Vortag mit der Symphonischen Matinée, die mit einem Konzert von 2012 seine über 60-jährige freundschaftliche Verbindung zum Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks dokumentiert. Stand damals Bruckners "Romantische" auf dem Programm, so beschließt Mahlers "Titan" im Konzertabend den Geburtstag. Außerdem wird der Jubilar am Rosenmontag in den Sendungen "Philharmonie" und "Klassik-Stars" gewürdigt.
Konzert des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks
Solistin: Maria João Pires, Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert d-Moll, KV 466; Anton Bruckner: Symphonie Nr. 4 Es-Dur - "Romantische"
Aufnahme vom 20. Januar 2012 in der Philharmonie im Münchner Gasteig
Teil II: Montag, 4. März 2019, 9.05 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 03. März 2019 Konzert
11:03 de Falla - Ravel - Debussy K 1
12:56
31
Oe 1
2019
07.02.2019
St David's Hall Jun Märkl
Cardiff BBC National Orchestra of Wales
Reg./Bü.: Angela Hewitt, Klavier -
11:03
Viva España
BBC National Orchestra of Wales
Dirigent: Jun Märkl
Angela Hewitt, Klavier

Manuel de Falla:
a) Noches en los jardines de España (Nächte in Spanischen Gärten), Symphonische Impressionen für Klavier und Orchester;
b) "El sombrero de tres picos" (Der Dreispitz), Orchestersuite Nr. 1

Maurice Ravel: Konzert für Klavier und Orchester D-Dur (für die linke Hand)
Claude Debussy: Ibéria - Nr. 2 aus "Images pour Orchestre"
Maurice Ravel: Boléro

(aufgenommen am 7. Februar in der St David's Hall in Cardiff)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 03. März 2019 Konzert
15:05 Bernard Haitink K 1
16:00
31
Oe 1
1
Bernard Haitink
15:05
Apropos Oper
Unprätentiös im Dienste der Musik: Der Operndirigent Bernard Haitink. Ausschnitte aus Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Richard Wagner, Giuseppe Verdi, Richard Strauss, Leos Janacek, u.a. Gestaltung: Michael Blees

"Die Kunst des Dirigierens ist auch ein bisschen Kunst des Weglassens", so Bernard Haitink in einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk. "Man fängt an, dass man viel unnötige Sachen macht als junger Dirigent. Das nützt einem Orchester nichts, das kann auch destruktiv sein. Man muss sich entwickeln als Dirigent, dass man mit Weniger Mehr erreicht. Natürlich muss man ein Orchester leiten, aber noch wichtiger ist, dass man ein Orchester motiviert und inspiriert".

Die Laufbahn des Niederländers Bernard Haitink begann vor mehr als 60 Jahren am Pult des Rundfunkorchesters seines Heimatlandes. Später war er über 27 Jahre Chefdirigent des Concertgebouw-Orchesters Amsterdam und Musikdirektor des Glyndebourne Festivals, des Royal Opera House Covent Garden, sowie Chefdirigent des London Philharmonic Orchestra, der Sächsischen Staatskapelle Dresden und des Chicago Symphony Orchestra. Niemals ist er durch Exzentrik oder aufgesetzte Effekte aufgefallen, immer haben Ebenmaß, Formsinn und tiefe Kenntnis der Musik seine Interpretationen bestimmt. Anfang März begeht Bernard Haitink seinen 90. Geburtstag.
16:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 03. März 2019 Charles Gounod (1818 - 1893)
20:00 Faust et Marguerite Oper 4
23:59 Margarethe - Faust UA 1859 Paris Theátre Lyrique
38 Deutschland, Sagenwelt u. 16. Jahrh.
Fr. Musique
Opéra en cinq actes
2018
04.10.2018
Teatro Real Dan Ettinger
Madrid Chor und Orchester des Teatro Real Madrid
Faust Piotr Beczala
Margarethe Marina Rebeka
Mephistopheles Luca Pisaroni
Valentin Stéphane Degout
Siebel Serena Malfi
Marthe Sylvie Brunet-Grupposo
Dimanche 3 mars 2019
3h 59mn
"Faust" de Gounod au Théâtre Royal de Madrid

DISTRIBUTION
Faust, philosophe et métaphysicien : Piotr Becza ténor
Méphistophélès : Luca Pisaroni baryton-basse
Marguerite : Marina Rebeka soprano
Valentin : Stéphane Degout baryton
Wagner, un ami de Valentin : Isaac Galan baryton
Siébel : Serena Malfi mezzo-soprano
Marthe Schwertlein : Sylvie Brunet-Grupposo mezzo-soprano

Choeur du Théâtre Royal de Madrid dirigé par Andrés Máspero
Orchestre du Théâtre Royal de Madrid Dan Ettinger direction

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 03. März 2019 Konzert
20:03 SWR Junge Opernstars 2019 K 1
23:00
09
SWR 2
2019
Stuttgart
20.03

SWR2 Oper
SWR Junge Opernstars 2019

Wettbewerb um den Emmerich Smola Förderpreis
Die Kandidaten:
Aleksandra Jovanovic (Sopran) / Serbien
Carina Schmieger (Sopran) / Deutschland
Aytaj Shikhalizada (Mezzosopran) / Aserbaidschan
Ronan Caillet (Tenor) / Frankreich
André Baleiro (Bariton) / Portugal
Neven Crnic (Bariton) / Bosnien
Deutsche Radio Philharmonie
Saarbrücken Kaiserslautern
Leitung: Enrico Delamboye
Konzertmoderation: Markus Brock
Albert Lortzing:
"Die vornehmen Dilettanten oder Die Opernprobe", Ouvertüre
"Undine", Arie der Undine (2. Akt)
Gioacchino Rossini:
"Il Barbiere di Siviglia", Kavatine des Figaro (1. Akt)
Gaetano Donizetti:
"Linda di Chamounix", Rezitativ und Kavatine der Linda (1. Akt)
"L'elisir d'amore", Romanze des Nemorino (2. Akt)
Gioacchino Rossini:
"L'Italiana in Algieri", Kavatine der Isabella (1. Akt)
Richard Wagner:
"Tannhäuser oder der Sängerkrieg auf Wartburg", Szene und Arie des Wolfram (3. Akt)
Ermanno Wolf-Ferrari:
"Der Schmuck der Madonna", Intermezzo Nr. 2
Charles Gounod:
"Faust", Arie des Faust (3. Akt)
Jacques Offenbach:
"Les Contes d'Hoffmann", Arie der Olympia (2. Akt)
Charles Gounod:
"Faust", Arie des Valentin (2. Akt)
Francesco Cilea:
"Adriana Lecouvreur", Szene der Prinzessin von Bouillon (2. Akt)
Wolfgang Amadeus Mozart:
"Le Nozze di Figaro", Arie des Grafen Almaviva (3. Akt)
Georges Bizet:
"La Jolie Fille de Perth", Arie der Catherine (1. Akt)
Gaetano Donizetti:
"La Favorita", Ouvertüre
Jacques Offenbach:
"La grande Duchesse de Gérolstein", Ouvertüre
Wolfgang Amadeus Mozart:
"Don Giovanni", (Scena ultima), Final-Sextett
(Konzert vom 19. Januar 2019 in der Jugendstil-Festhalle Landau/Pfalz)
Auch auf SWRClassic.de unter SWR Web Concerts

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 03. März 2019 Konzert
20:03 Mendelssohn - Chausson - Wagner - Debussy K 1
22:00
15
DLF Kultur
2019
03.03.2019 20:03:15
Philharmonie Edward Gardner
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Clémentine Margaine
20:03 Uhr
Konzert
Live aus der Philharmonie Berlin

Felix Mendelssohn Bartholdy
"Meeresstille und glückliche Fahrt", Konzertouvertüre op. 27

Ernest Chausson
"Poème de l amour et de la mer" für Sopran und Orchester op. 19

ca. 20.45 Konzertpause

Richard Wagner
Ouvertüre zur Oper "Der fliegende Holländer"

Claude Debussy
"La Mer", Drei sinfonische Skizzen für großes Orchester

Clémentine Margaine, Sopran
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Edward Gardner

Dolby Digital 5.0

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 03. März 2019 Jean Jacques Rousseau (1712 - 1778)
20:04 Le devin du village W 901
23:00 Der Dorfwahrsager UA 1752 Fontainebleau
11 Frankreich, 18. Jahrh.
WDR 3
2017
Les Nouveaux Caractères
Colin Cyrille Dubois
Colette Caroline Mute
Der Wahrsager Frédéric Caton
20.04 WDR 3 Oper

Stereo
"Les Éléments"
Opéra-ballet von André Cardinal Destouches und Michel-Richard Delalande
Doris, Juno, Émilie: Élodie Fonnard, Sopran
Venus, Leucosie, Amor, Pomona: Eugénie Lefebvre, Sopran
Schicksal, Neptun, Valère, ein Schäfer: Étienne Bazola, Bariton
Ensemble Les Surprises, Leitung: Louis-Noël Bestion de Camboulas

"Le devin du village"
Intermède von Jean-Jacques Rousseau
Colette: Caroline Mutel, Sopran
Colin: Cyrille Dubois, Tenor
Der Wahrsager: Frédéric Caton, Bass
Les Nouveaux Caractères, Leitung: Sébastien D'Hérin

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 03. März 2019 André Cardinal Destouches (1672 - 1749)
20:04 Les Elémens Oper 12
23:00 UA 1721 Paris Tuileries
11
WDR 3
ballet (Prolog 4 Entrées)
2018
Ensemble Les Surprises
Élodie Fonnard
Eugénie Lefebvre
Étienne Bazola
20.04 WDR 3 Oper

Stereo
"Les Éléments"
Opéra-ballet von André Cardinal Destouches und Michel-Richard Delalande
Doris, Juno, Émilie: Élodie Fonnard, Sopran
Venus, Leucosie, Amor, Pomona: Eugénie Lefebvre, Sopran
Schicksal, Neptun, Valère, ein Schäfer: Étienne Bazola, Bariton
Ensemble Les Surprises, Leitung: Louis-Noël Bestion de Camboulas

"Le devin du village"
Intermède von Jean-Jacques Rousseau
Colette: Caroline Mutel, Sopran
Colin: Cyrille Dubois, Tenor
Der Wahrsager: Frédéric Caton, Bass
Les Nouveaux Caractères, Leitung: Sébastien D'Hérin

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 04. März 2019 Konzert
09:05 Brahms , Beethoven, Ravel, Tschaikowski, Liszt, Haydn, Schumann K 1
12:00 Ein Theater mit Stadt
01
BR Klassik
1
Bernard Haitink
Reg./Bü.: Arthur Grumiaux, Violine - Heinrich Schiff, Violoncello
MONTAG, 04.03.2019
09:05 BIS 12:00 UHR
BR-KLASSIK
AUS DEM STUDIO FRANKENPHILHARMONIE
Zum 90. Geburtstag des Dirigenten Bernard Haitink (II)

Johannes Brahms: "Akademische Festouvertüre", op. 80 (Concertgebouw-Orchester Amsterdam);
Ludwig van Beethoven: Romanze F-Dur, op. 50 (Arthur Grumiaux, Violine; Concertgebouw-Orchester Amsterdam);
Maurice Ravel: "Valses nobles et sentimentales" (Boston Symphony Orchestra)
Peter Tschaikowsky: "Capriccio italien", op. 45 (Concertgebouw-Orchester Amsterdam);
Franz Liszt: "Festklänge" (London Philharmonic Orchestra);
Joseph Haydn: Symphonie Nr. 96 D-Dur (Concertgebouw-Orchester Amsterdam);
Robert Schumann: Violoncellokonzert a-Moll, op. 129 (Heinrich Schiff, Violoncello; Berliner Philharmoniker)
Teil III: 18.05 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 04. März 2019 Konzert
18:05 Mendelssohn - Ravel - Beethoven K 1
19:00 Ein Theater mit Stadt
01
BR Klassik
1
Bernard Haitink
MONTAG, 04.03.2019
18:05 BIS 19:00 UHR
BR-KLASSIK
KLASSIK-STARS
Zum 90. Geburtstag des Dirigenten Bernard Haitink (III)

Felix Mendelssohn Bartholdy: "Die Hebriden", Ouvertüre (London Philharmonic Orchestra);
Maurice Ravel: "Rapsodie espagnole" (Boston Symphony Orchestra);
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 8 F-Dur (Concertgebouw-Orchester Amsterdam)

Teil IV: 20.05 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 04. März 2019 Gustav Mahler (1860 - 1911)
20:05 Symphonie Nr. 1 W 1
21:00 Der Titan UA 1894 Weimar
01
BR Klassik
D-dur
1
Bernard Haitink
Concertgebouw-Orchester Amsterdam
MONTAG, 04.03.2019
20:05 BIS 21:00 UHR
BR-KLASSIK
KONZERTABEND
Zum 90. Geburtstag des Dirigenten Bernard Haitink (IV)

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 1 D-Dur - "Der Titan"
(Concertgebouw-Orchester Amsterdam)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 05. März 2019 Konzert
14:05 Benefizkonzert K 1
16:00
01
BR Klassik
2018
30.12.2018
Herkulessaal Mariss Jansons
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Seong-Jin Cho, Klavier -
DIENSTAG, 05.03.2019
14:05 BIS 16:00 UHR
BR-KLASSIK
PANORAMA
Benefizkonzert mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Mariss Jansons
Solist: Seong-Jin Cho, Klavier

Leonard Bernstein: "Candide", Ouvertüre;
Claude Debussy/Leopold Stokowski: "Clair de lune";
Edward Elgar: "The wand of youth", The wild bears, op. 1 b;
Jean Sibelius: "Valse triste", op. 44, Nr. 1;
Antonín Dvo Slawischer Tanz C-Dur, op. 72, Nr. 7;
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert C-Dur, Romance, KV 466;
Peter Tschaikowsky: Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll, Finale;
Y Toyama: "Yugen", Men's dance; Pietro Mascagni: "Cavalleria rusticana", Intermezzo;
Johannes Brahms: Ungarischer Tanz Nr. 5 g-Moll;
Ruperto Chapí: "La Revoltosa", Preludio;
György Ligeti: "Concert Românesc", Finale;
Peter Tschaikowsky: Aus: "Dornröschen"

Aufnahme vom 30. Dezember 2018 im Herkulessaal der Münchner Residenz

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 05. März 2019 Hector Berlioz (1803 - 1869)
20:00 Benvenuto Cellini op. 23
23:00 UA 1838 Paris Grand Opéra
30 Rom, Karneval 1532
Stephansdom
Opera semi-seria in 2 Akten
2003
John Nelson
Paris
Hector Berlioz: Benvenuto Cellini
Benvenuto Cellini: Gregory Kunde
Teresa: Patrizia Ciofi
Ascanio: Joyce di Donato
Fieramosca: Jean-Francois Lapointe
Balducci: Laurent Naouri
Le Pape: Renaud Delaigue
Francesco: Eric Salha
Bernardino: Marc Mauillon
Le Cabaretier: Eric Huchet
Pompeo: Ronan Nédélec

Choeur de Radio France, Orchestre National de France
Leitung: John Nelson

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2003.
CD: Virgin Classics, 7243 5 45706 2 9

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 05. März 2019 Konzert
20:03 Glinka - Tschaikowski K 1
22:00
15
DLF Kultur
2019
05.03.2019 20:03:15
Franz Liszt Musikakademie János Kovács
Budapest Ungarisches Radio-Sinfonieorchester Budapest
Reg./Bü.: Agnes Langer, Violine -
20:03 Uhr
Konzert
Franz Liszt Musikakademie Budapest
Aufzeichnung vom 05.03.2019

Michail Glinka
Ouvertüre zu "Ruslan und Ludmilla"
"Kamarinskaya", Fantasie über zwei russische Volksweisen

Peter Tschaikowsky
Violinkonzert D-Dur op. 35
Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36

Agnes Langer, Violine
Ungarisches Radio-Sinfonieorchester Budapest
Leitung: János Kovács

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 05. März 2019 Konzert
20:04 Sergej Prokofjew K 1
22:00
11
WDR 3
2019
21.02.2019
Berwaldhallen
Stockholm Schwedisches Radio Sinfonieorchester
Reg./Bü.: Hilary Hahn, Violine -
20.04 WDR 3 Konzert
Mit Nicolas Tribes

Stereo
Sergej Prokofjew:
Sinfonie Nr. 1 D-Dur, op. 25 / Violinkonzert Nr. 1 D-Dur, op. 19 / Sinfonie Nr. 5 B-Dur, op. 100
Hilary Hahn, Violine; Schwedisches Radio Sinfonieorchester, Leitung: Lahav Shani
Aufnahme aus der Berwaldhallen, Stockholm

22.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 05. März 2019 Konzert
20:05 VERLEIHUNG OPERETTEN-JAHRES-FROSCH 2018 K 1
22:00
01
BR Klassik
2019
04.03.2019
Martinipark
Augsburg Augsburger Philharmoniker
DIENSTAG, 05.03.2019
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
VERLEIHUNG OPERETTEN-JAHRES-FROSCH 2018
Faschingskonzert mit den Augsburger Philharmonikern
Das große Rosenmontags-Konzert aus Augsburg ist zu hören auf BR-KLASSIK am Faschingsdienstag, den 5. März 2019, von 20.05 - 22.00 Uhr.
Leitung: Lancelot Fuhry
Moderation: Franziska Stürz und Stefan Frey
Aufnahme vom 4. März 2019 im Staatsheater Augsburg, Martinipark

Zwölf Mal im Jahr vergibt BR-Klassik/ Redaktion Operette einen Frosch für Operettenmut. Alle zwölf Auszeichnungen sind Nominierungen für den "Frosch des Jahres". Ihn verleiht das Operettenteam jedes Jahr in einem Faschingskonzert.
Jeden Monat prämiert das Team des Operetten-Boulevards eine Operetten-Produktion, die besonders gelungen und ausgefallen ist. Die statt auf ausgetretenen Inszenierungspfaden neue Wege geht, Mut zu Risiko hat und das Genre Operette mit neuem zeitgemäßen Leben erfüllt.
Das können bekannte Operetten in frechem Gewand sein, spritzig, voller Esprit und frisch - das können aber auch völlig unbekannte Werke sein, klug gemacht, gut aktualisiert und für das heutige Publikum aufbereitet. Wobei die Theater bei unbekannten Stücken doppeltes Risiko gehen: Kommt das Publikum zum unbekannten Titel? Gelingt die Produktion?
Die Redaktion des Sonntags-Magazins "Operetten-Boulevard" ist stolz darauf, dass die zwölf vergebenen Frösche des Jahres 2018 von Nord nach Süd, von Ost nach West verteilt sind. Sie gingen an die Ohio Light Opera, die Mailänder Scala, das Casino-Theater Winterthur und die Oper Graz. Auch deutsche Großstädte wie München, Berlin, Frankfurt, Hannover oder Leipzig waren in der Frosch-Liste - ebenso wie kleinere Städte: Erfurt, Baden und Bad Ischl.
Wer wird den Jahres-Frosch 2018 bekommen? Wer hat die Jury der Redaktion Operette am meisten überzeugt? Nach Vergabe des letzten, des Dezember-Frosches in der ersten Januar-Sendung, beginnen die Diskussionen. Der Gewinner werden im Februar bekannt gegeben.
Heuer überreicht das Team des Operetten-Boulevards seinen Jahrespreis am Rosenmontag - und das zum dritten Mal. Diesmal ist es im Staatstheater Augsburg (Martinipark) zu Gast und präsentiert gemeinsam mit dem Ensemble des Hauses und den Augsburger Philharmonikern unter Lancelot Fuhry Bekanntes und Unbekanntes aus der großen, bunten und überraschenden Welt der Operette. Zu Gast ist auch das Opernmagazin "ORPHEUS - Oper und mehr.... Flankierend zum Jahresfrosch verleiht es die Orpheus Nadel für "Besondere Verdienste um das Genre....

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 06. März 2019 Daniel François Esprit Auber (1782 - 1871)
18:04 La Muette de Portici Oper 17
19:00 Opernführer UA 1828 Paris Grand Opéra
07 Neapel, 1647
RBB kultur Masaniello
Opéra en cinq actes
1
06.03.2019 18:05
Opernführer
Auber - La Muette di Portici
mit Matthias Käther

Marsch-Chor, 3. Akt
Opernchor des Anhaltischen Theaters, Anhaltische Philharmonie
Antony Hermus

Baracarolle des Masaniello, 2. Akt
Alfredo Kraus, Tenor
Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo
Thomas Fulton

Pantomimen-Szene der Fenella, 1. Akt
Angelina Ruzzafante, Sopran
Anhaltische Philharmonie
Antony Hermus

Ouvertüre
Orchestre Philharmonique de Monte Carlo
Thomas Fulton

Finale 4. Akt
Diego Torre, Tenor, Wiard Withold, Bariton
Opernchor des Anhaltinischen Theaters, Ahaltinische Philharmonie
Antony Hermus

Duett Masaniello-Pietro
Alfredo Kraus, Tenor; Jean-Philippe Lafont
Orchestre Philharmonique de Monte Carlo
Thomas Fulton

"Du pouvre ami seul ami fidele", Arie des Masaniello
Nicolai Gedda, Tenor
London Philharmonic Orchestra
Alceo Galliera

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 07. März 2019 Konzert
14:05 Hector Berlioz K 1
15:30
31
Oe 1
1
14:05
Stimmen hören
mit Chris Tina Tengel.
Immer "fantastique": die vielen Facetten des Hector Berlioz

So wie Hector Berlioz als Kommentator seiner Zeit ein Mann des Wortes gewesen ist, war er es auch als Komponist. Die Erfindung immer neuer Mischformen zwischen symphonischer und Vokal-Musik kann als seine Spezialität gelten; von ernsthaftester Komödie (nach Shakespeare: "Béatrice et Bénédict") bis zum weitestgespannten Historiendrama ("Les Troyens", nach Homer, von Berlioz selbst nie komplett aufgeführt gehört) reicht seine Bandbreite bei der "echten" Oper.

Kaum je wollte, was Hector Berlioz' Phantasie hergab, in ein Schema passen: "Benvenuto Cellini" wurde wie eine heiße Kartoffel zwischen Opéra comique und Opéra hin- und hergeschoben. Ähnlich bei "Geistlichem": Während "Die Kindheit Christi" wie mit Wasserfarben gemalt wirkt, ist Berlioz' Requiem wirklich eine "Grande Messe". Berlioz war mit alldem ein Einzelgänger nicht nur auf seinem Lebensweg, sondern auch in seiner musikhistorischen Stellung: keine "Schule" bildete, kein "Nachfolger" fand sich.
15:30

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 07. März 2019 Tommaso Albinoni (1671 - 1750)
19:00 La Statira Oper 40
23:59 UA 1726 Rom Capranica
35
RAI Radiotre vollständig erhalten
Dramma per musica in tre atti
2019
07.03.2019 19:00:35
Teatro Malibran
Venedig Orchestra Barocca del Conservatorio Benedetto Marcello
Reg./Bü.: Francesco Bellotto -
eventuell Rundfunkübertragung
RAI tre

TOMASO ALBINONI, LA STATIRA

Venezia: Teatro Malibran
Direttore: Francesco Erle
Regia: Francesco Bellotto
sito in costante aggiornamento per i ruoli

Progetto Opera Giovani
nuovo allestimento Fondazione Teatro La Fenice
in collaborazione con Conservatorio Benedetto Marcello di Venezia

Regia - Francesco Bellotto

Orchestra Barocca del Conservatorio Benedetto Marcello di Venezia
Direttore - Francesco Erle

La Statira è un seria in tre atti di Tomaso Albinoni su libretto di Apostolo Zeno e Pietro Pariati. È stata rappresentata per la prima volta al Teatro Capranica di Roma durante il Carnevale nel 1726. La storia narra della rivalità tra Statira e Barsimo per il trono di Persia.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 07. März 2019 Hector Berlioz (1803 - 1869)
20:00 Les Troyens W 901
23:00 Die Trojaner UA 1890 Karlsruhe
30 Griech. Mythologie
Stephansdom
Grand Opéra en cinq actes
1977
Sir Colin Davis
London
Hector Berlioz: Les Troyens
Enée: Jon Vickers
Didon: Josephine Veasey
Cassandre: Berit Lindholm
Chorèbe: Peter Glossop
Anna: Heather Begg
Narbal: Roger Soyer
L´ombre d´Hector: Roger Soyer
Panthée: Anthony Raffell
Ascagne: Anne Howells
Iopas: Ian Partridge
Priam: Pierre Thau
Hécube: Elizabeth Bainbridge
Hylas: Ryland Davies
1. Wächter: Raimund Herincx
2. Wächter: Dennis Wicks
Hélénus: David Lennox
ein tojanischer Soldat: Pierre Thau
Merkur: Pierre Thau
Der Geist der Kassandra: Elizabeth Bainbridge
Der Geist des Priamus: Raimund Herincx
Der Geist des Hektor: Dennis Wicks
ein griechischer Führer: Dennis Wicks

Chorus and Orchestra of the Royal Opera House Covent Garden
Leitung: Sir Colin Davis

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1977.
CD: Philips, 456 387-2

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 07. März 2019 Konzert
20:03 Schönberg - Tschaikowski K 1
22:00
15
DLF Kultur
2019
07.03.2019 20:03:15
Philharmonie Kirill Petrenko
Berlin Berliner Philharmoniker
Reg./Bü.: Patricia Kopatchinskaja, Violine -
20:03 Uhr
Konzert
Live aus der Philharmonie Berlin

Arnold Schönberg
Konzert für Violine und Orchester op. 36

ca. 20.45 Konzertpause

Peter Tschaikowsky
Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64

Patricia Kopatchinskaja, Violine
Berliner Philharmoniker
Leitung: Kirill Petrenko

Dolby Digital 5.0

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 07. März 2019 Konzert
20:04 Söderqvist - Tschaikowski K 1
22:00
11
WDR 3
2018
08.12.2018
Berwaldhallen Karina Canellakis
Stockholm Königliches Philharmonisches Orchester Stockholm
Reg./Bü.: Lisa Batiashvili, Violine -
20.04 WDR 3 Konzert
Mit Claudia Belemann
Nobelpreiskonzert

Stereo
Ann-Sofi Söderqvist:
Movements
Peter Tschaikowsky:
Violinkonzert D-Dur, op. 35 / Sinfonie Nr. 4 f-Moll, op. 36
Lisa Batiashvili, Violine; Königliches Philharmonisches Orchester Stockholm, Leitung: Karina Canellakis
Aufnahme aus dem Konserthuset, Stockholm

22.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 08. März 2019 Rarität
18:55 Elfrida Andrée: "Fritiofs saga" S 1
23:00
41
Sveden
2019
08.03.2019 18:55:41
Göteborgsoperan
Göteborg Göteborgsoperans kör och orkester
"Fritiofs saga" av Elfrida Andrée
KOMMANDE AVSNITT

Sänds fre 08 mar kl 18.55

Fritiofs saga
We are celebrating International Women Day with a captivating premiere of an opera by two important female artists: composer Frida Andrée and author Selma Lagerlöf.

CONDUCTOR
Marit Strindlund

FRITIOF - Markus Pettersson
INGEBORG - Julia Sporsén
KING HELGE - Mats Almgren
GUATEMI - Ann-Kristin Jones
KING RING - Carl Ackerfeldt
HILDING - Anders Lorentzson
BJÖRN - Peter Loguin
AN OLD WOMAN - Anna-Karin Simlund
FIRST WOMAN - Karin Hammarlund
SECOND WOMAN - Rakel Haskiya
THIRD WOMAN - Karin Andersson

THE GÖTEBORG OPERA CHORUS
THE GÖTEBORG OPERA ORCHESTRA

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 08. März 2019 Konzert
19:30 Hector Berlioz K 1
21:55
31
Oe 1
2018
28.08.2018
Royal Albert Hall John Eliot Gardiner
London Orchestre Révolutionnaire et Romantique
Joyce DiDonato
Reg./Bü.: Antoine Tamestit, Viola -
19:30
Das Ö1 Konzert
Hector Berlioz - 150. Todestag am 8. März.
Orchestre Révolutionnaire et Romantique
Dirigent: Sir John Eliot Gardiner
Joyce DiDonato, Mezzosopran
Antoine Tamestit, Viola

Hector Berlioz:
a) Le Corsaire, Ouvertüre op. 21;
b) La mort de Cléopâtre;
c) Königliche Jagd und Sturm aus "Les Troyens";
d) Didos Tod aus "Les Troyens";
e) Harold en Italie op. 16, Symphonie für Orchester mit obligater Viola

(aufgenommen am 28. August 2018 in der Royal Albert Hall in London im Rahmen der "Proms 2018").
Präsentation: Gerhard Hafner
21:55

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 08. März 2019 Konzert
20:03 Stephan - Schönberg - Brahms K 1
22:00
09
SWR 2
2018
09.11.2018
Emilio Pomárico
Saarbrücken Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern
Sarah Wegener
20.03

SWR2 Abendkonzert
Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern

Sarah Wegener (Sopran)
Leitung: Emilio Pomàrico

Rudi Stephan:
Musik für Orchester in einem Satz
Arnold Schönberg:
6 Orchesterlieder op. 8
Johannes Brahms:
Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68
(Konzert vom 9. November 2018 in der Congresshalle, Saarbrücken)

22.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 08. März 2019 Konzert
20:03 Igor Strawinsky K 1
22:00
15
DLF Kultur
2019
08.03.2019 20:03:15
Konzerthaus Ivan Fischer
Berlin Konzerthausorchester Berlin
Reg./Bü.: Renaud Capuçon, Violine -
20:03 Uhr
Konzert
Live aus dem Konzerthaus Berlin

Igor Strawinsky
"Jeu de cartes", Ballettmusik
Konzert für Violine und Orchester in D

ca. 21.00 Konzertpause

Igor Strawinsky
"Ode", Canto elegiaco in tre parti per orchestra
"Der Feuervogel", Suite aus der Ballettmusik (Fassung 1919)

Renaud Capuçon, Violine
Konzerthausorchester Berlin
Leitung: Iván Fischer

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 08. März 2019 Konzert
20:05 Hector Berlioz K 1
22:00
01
BR Klassik
2008
Herkulessaal Riccardo Muti
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Olga Borodina
Pavol Breslik
Ildar Abdrazakow
FREITAG, 08.03.2019
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
KONZERTABEND
Zum 150. Todestag des Komponisten Hector Berlioz (II)
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

"Benvenuto Cellini", Ouvertüre (Colin Davis);
"Roméo et Juliette", op. 17
(Olga Borodina, Mezzosopran; Pavol Breslik, Tenor; Ildar Abdrazakow, Bass; Chor des Bayerischen Rundfunks, Riccardo Muti)

Originalgenie, Feuerkopf, Revolutionär, Klangfetischist, Shakespeare-Fan - all das und vieles mehr war Hector Berlioz, der am 8. März 1869 in Paris gestorben ist. Berlioz war ein Mann mit vielen Gesichtern: visionärer Komponist, Begründer der Programmmusik, exzentrischer Dirigent, scharfzüngiger Kritiker, Verfasser einer berühmten Instrumentationslehre - die Musikwelt stand Kopf, an zeitgenössischen Karikaturen seines Größenwahns fehlt es nicht. Mit seinen raffinierten Instrumentationen gelangen ihm ganz neue Klangfarben, mit der Verteilung von Sängern und Musikern im Raum frühe Surround-Effekte, mit der Synthese von traditionellen Gattungen experimentelle Mischformen. Zum 150. Todestag von Hector Berlioz bringt BR-Klassik am Freitag ausgewählte Werke in den Sendungen "Philharmonie" und "Konzertabend". Hauptwerk ist am Abend die Dramatische Symphonie "Roméo et Juliette", die nur lose auf Shakespeares Liebestragödie basiert. In seinen Memoiren schrieb der Komponist 1838 selbstbewusst dazu: "Ich faßte den Beschluß, ein Meisterwerk zu schreiben - eine in ihrer Art neue und gewaltige Komposition voller Kraft, Phantasie und Leidenschaft." In seiner kühnen Mischung aus Symphoniesätzen, Chören und Arien ist ihm das fraglos gelungen. Mit Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks sowie einem erstklassigen Solisten-Trio hat Riccardo Muti das Gesamtkunstwerk "Roméo et Juliette" 2008 prachtvoll umgesetzt. Der Samstagabend ist dann traditionell der Oper gewidmet - und da steht, passend zum Berlioz-Gedenken, sein monumentales Antiken-Tableau "Les Troyens" auf dem Programm, in einer aktuellen Produktion aus der Wiener Staatsoper mit Joyce DiDonato als Dido.
Teil III: Samstag, 9. März 2019, 19.05 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 08. März 2019 Konzert
20:05 Dukas - Jongen - Franck K 1
22:30
05
MDR Kultur
2019
08.03.2019 20:05:05
Gewandhaus Louis Langrée
Leipzig Gewandhausorchester Leipzig
Reg./Bü.: Michael Schönheit, Orgel -
Fr 08.03.
20:05 Uhr
145:00 min

MDR KULTUR im Konzert Live aus dem Gewandhaus Leipzig Stereo
* Paul Dukas: L'apprenti sorcier ("Der Zauberlehrling")
* Joseph Jongen: Symphonie Concertante für Orgel und Orchester op. 81
* César Franck: Sinfonie d-Moll

Michael Schönheit, Orgel
Gewandhausorchester Leipzig, Leitung: Louis Langrée
(Ausstrahlung in stereo und surround)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 09. März 2019 Jörg Widmann (*1973)
17:45 Babylon Oper 3
23:00 Neufassung UA 2012 München Nationaltheater
07
RBB kultur
Oper in sieben Bildern
2019
09.03.2019 17:45:07
Staatsoper
Berlin Staatskapelle Berlin
Seele Mojca Erdmann
Inanna Susanne Elmark
Tammu Charles Workman
Priesterkönig John Tomlinson
Euphrat Marina Prudenskaya
Skorpionmensch Andrew Watts
Reg./Bü.: Andreas Kriegenburg - Harald Thor
Sa 09.03.2019 | 18:00 | Sondersendung
LIVE AUS DER STAATSOPER UNTER DEN LINDENJörg Widmann: "Babylon" (UA der revidierten Fassung)
Oper in sieben Bildern - mit einem Libretto von Peter Sloterdijk
Die Seele: Mojca Erdmann
Tammu: Charles Workman
Inanna: Susanne Elmark
Der Priesterkönig: John Tomlinson
Der Euphrat: Marina Prudenskaya
Der Skorpionmensch: Andrew Watts
Ein Priester: Florian Hoffmann
Der Tod: Otto Katzameier
Ezechiel: Felix von Manteuffel
u. a.

Staatsopernchor in der Einstudierung von Martin Wright
Staatskapelle Berlin
Musikalische Leitung: Christopher Ward
Inszenierung: Andreas Kriegenburg

Die Grenzen der Sprache stehen im Zentrum der Oper "Babylon" von Jörg Widmann. Nach einem Text von Peter Sloterdijk erzählt er von zivilisatorischen Umbrüchen und dem Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen. Der Schauplatz der dritten Oper des Komponisten ist die mesopotamische Stadt Babylon.
Während die Babylonier noch Menschen opfern, haben die Juden, die in der Stadt im Exil leben, diese Praxis bereits abgeschafft. Die Welt gerät aus den Fugen. Zwischen dem Chaos der Götter und dem Gewirr der multikulturellen Hochkultur-Metropole steht die Liebe zwischen dem Juden Tammu und der babylonischen Priesterin des Krieges und der freien Liebe, Inanna. Als Tammu als Menschenopfer dargebracht wird, steigt Inanna in die Unterwelt hinab, um ihn in die Welt der Lebenden zurückzuholen.
Widmanns jüngstes Musiktheater-Werk ist ein opulentes musikalisches Kaleidoskop. Mit zahlreichen Bezügen und Zitaten aus der Musikgeschichte komponiert Widmann raffiniert eine polystilistische Überraschungstüte aus Klangfarben und Motiven, die immer wieder über die Ufer und Grenzen von Genres und Stilen tritt. Geradezu selbstverständlich steht bayerische Blaskapellen-Musik und Operettenschlager neben dissonant-klagenden Arien und perkussiven Klang-Eruptionen.
"Babylon" wurde 2012 in München uraufgeführt. Am 9. März 2019 feiert die revidierte Fassung in Berlin Premiere. Der britische Dirigiert Christopher Ward leitet die Staatskapelle Berlin. Für die Inszenierung zeichnet der mehrfach preisgekrönte Theaterregisseur Andreas Kriegenburg verantwortlich.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 09. März 2019 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
18:03 Don Carlo Oper 23,3
23:00 Don Carlos UA 1867 Paris Grand Opéra
41 Fontainebleau u. Spanien, 1560
Sveden Fass. in 5 Akten, Paris 1867
Opera in cinque atti
2019
"Don Carlos" av Giuseppe Verdi
KOMMANDE AVSNITT Sänds lör 09 mar kl 18.03
Opera i akter. Libretto: . I rollerna: Programledare: Per Lindqvist.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 09. März 2019 Richard Wagner (1813 - 1883)
19:00 Das Rheingold Oper 9,0001
22:00 UA 1869 München Nationaltheater
15 Deutsche Mythologie
DLF Kultur
Vorabend zum Bühnenfestspiel "Der Ring des Nibelungen"
2019
09.03.2019 19:00:15
Metropolitan Opera Philippe Jordan
New York Chor und Orchester der Metropolitan Opera
Wotan Greer Grimsley
Donner Michael Todd Simpson
Loge Norbert Ernst
Froh Adam Diegel
Freia Wendy Bryn Harmer
Alberich Tomasz Konieczny
Mime Gerhard Siegel
Fricka Jamie Barton
19:00 Uhr
Oper
Live aus der Metropolitan Opera New York

Richard Wagner
"Das Rheingold", Oper in vier Bildern
Libretto: Richard Wagner

Wotan - Greer Grimsley, Bariton
Donner - Michael Todd Simpson , Bassbariton
Froh - Adam Diegel,Tenor
Loge - Norbert Ernst, Tenor
Fricka - Jamie Barton, Mezzosopran
Freia - Wendy Bryn Harmer, Sopran
Erda - Karen Cargill, Alt
Alberich - Tomasz Konieczny, Bariton
Mime - Gerhard Siegel, Tenor
Fasolt - Günther Groissböck, Bass
Fafner - Dmitry Belosselskiy, Bass
Woglinde - Amanda Woodbury, Sopran
Wellgunde - Samantha Hankey, Mezzosopran
Floßhilde - Tamara Mumford, Alt

Chor und Orchester der Metropolitan Opera
Leitung: Philippe Jordan

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 09. März 2019 Gioacchino Rossini (1792 - 1868)
19:00 Adina, o Il Califfo di Bagdad Oper 25
23:00 UA 1826 Lissabon Teatro Sao CarloTSC
24 Bagdad, z.Zt. Harun al Raschids
RNE Radio Clásica
Farsa
2018
12.08.2018 20:00:35
Teatro Rossini Diego Matheuz
Pesaro Orchestra Sinfonica G. Rossini
Adina Lisette Oropesa
Califfo Vito Priante
Selimo Levy Sekgapane
Ali Matteo Macchioni
Mustafa Davide Giangregorio
19.00 Fila 0. Ópera en Radio Clásica
Concierto celebrado en la Sala Klaus von Bismarck de la MDR, Colonia el 26 de junio de 2015.
Concierto de Intercambio Internacional: Viva Italia: Arias, dúos y canciones de VERDI, LEONCAVALLO, PUCCINI, DONIZETTI y de CURTIS. Orq. Sinf. de la WDR, Colonia. Dir.: A. Joel.
20:00
Festivales de Verano de Euradio. Festival Rossini de Pesaro.
Concierto celebrado en el Teatro Rossini de Pesaro el 12 de agosto de 2018.

ROSSINI: Adina.
V. Priante ?Califo?, L. Oropesa (Adina), L. Sekgapane ?Selimo?, M. Macchioni ?Ali?,
Orq. Sinf. Gioachino Rossini,
Coro del Teatro della Fortuna M. Agostini.
Dir.: D. Matheuz.

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 09. März 2019 John Adams (*1947)
19:00 Girls of the Golden West Oper 10
23:00 UA 2017 San Francisco San Francisco Opera
27
NPS-Holland
opera in two acts
2019
09.03.2019 19:00:27
Nationale Opera & Ballet
Amsterdam Rotterdams Philharmonisch Orkest
Dame Shirley Julia Bullock
Ned Peters Davóne Tines
Joe Cannon Paul Appleby
Ah Sing Hye Jung Lee
Ramón Eliot Madore
Josefa Segovia J Bridges
Clarence Ryan McKinny
Reg./Bü.: Peter Sellars -
Zaterdag 9 maart 2019, 19:00 - 23:00
NTR Opera Live NTR
Presentatie: Hein van Eekert

Adams - Girls of the Golden West

Rechtstreeks uit Nationale Opera & Ballet, Amsterdam. Productie van De Nationale Opera ihkv Opera Forward. Koor van De Nationale Opera en Rotterdams Philharmonisch Orkest olv Grant Gershon.

Julia Bullock (Dame Shirley)
Davóne Tines (Ned Peters)
Paul Appleby (Joe Cannon)
Hye Jung Lee (Ah Sing)
Eliot Madore (Ramón)
J Bridges (Josefa Segovia)
Ryan McKinny (Clarence).

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 09. März 2019 Hector Berlioz (1803 - 1869)
19:05 Les Troyens W 901
23:00 Die Trojaner UA 1890 Karlsruhe
01 Griech. Mythologie
BR Klassik
Grand Opéra en cinq actes
2018
17.10.2018
Staatsoper Alain Altinoglu
Wien Orchester der Wiener Staatsoper
Cassandra Anna Caterina Antonacci
Dido Joyce DiDonato
Aeneas Brandon Jovanovich
Corebus Adam Plachetka
Anna Margarita Gritskova
Ascanius Rachel Frenkel
Narbal Jongmin Park
Panteo Peter Kellner
Reg./Bü.: David McVicar - Es Devlin
SAMSTAG, 09.03.2019
19:05 BIS 23:00 UHR
BR-KLASSIK
OPERNABEND
Zum 150. Todestag des Komponisten Hector Berlioz (III)

Hector Berlioz: "Les Troyens"
Oper in fünf Akten
In französischer Sprache

Enée - Brandon Jovanovich
Chorèbe - Adam Plachetka
Panthée - Peter Kellner
Narbal - Jongmin Park
Iopas - Paolo Fanale
Ascagne - Rachel Frenkel
Cassandre - Monika Bohinec
Didon - Joyce DiDonato
und andere
Slowakischer Philharmonischer Chor
Chor der Wiener Staatsoper
Bühnenorchester der Wiener Staatsoper
Orchester der Wiener Staatsoper
Leitung: Alain Altinoglu
Aufnahme vom 14. Oktober 2018 in Wien

Hector Berlioz zum 150. Todestag
Les Troyens aus Wien

Vergils "Aeneis" vom Untergang Trojas über Didos Scheiterhaufen in Karthago bis zur prophezeiten Gründung Roms, umgesetzt durch einundzwanzig Sängerrollen, zwei Chöre, riesiges Orchester, Ballettensemble und Statisten - alles an Hector Berlioz gut vierstündigem Ausnahmeopus ist "grand opéra". Wobei der immense szenisch-musikalische Aufwand dem Bühnenerfolg von "Les Troyens" lange im Wege stand und bis heute eine Herausforderung bedeutet. So war das Werk im Oktober 2018 nach vierzig Jahren erstmals wieder an der Wiener Staatsoper zu erleben, und das in einer Koproduktion mit Londons Covent Garden, der Mailänder Scala und der San Francisco Opera. Dirigent Alain Altinoglu gehört zu den glühenden Bewunderern dieser "französischen Götterdämmerung", in der "der gesamte Größenwahn und die besondere Verrücktheit von Hector Berlioz auf wunderbare Weise" zum Ausdruck gelangen. Die Wiener Premiere wurde von der Presse als "Sängerfest" gefeiert - nicht zuletzt wegen der amerikanischen Mezzosopranistin Joyce DiDonato, die als Königin Dido debütierte.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 09. März 2019 György Kurtág (*1926)
19:30 Fin de partie Oper 2
22:00 UA 2018 Mailand Teatro alla Scala
31
Oe 1
2018
15.11.2018 20:00:35
Teatro alla Scala Markus Stenz
Mailand Chor und Orchester der Mailänder Scala
Hamm Frode Olsen
Cloy Leigh Melrose
Nell Hilary Summers
Nagg Leonardo Cortellazzi
Reg./Bü.: Pierre Audi - Christof Hetzer
19:30
György Kurtág: "Fin de partie"

Frode Olsen (Hamm)
Leigh Melrose (Clov)
Hillary Summers (Nell)
Leonardo Cortellazzi (Nagg)

Chor und Orchester der Mailänder Scala
Dirigent: Markus Stenz
(aufgenommen am 15.11.2018 in der Mailänder Scala)
22:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 09. März 2019 Rarität
20:00 Nico Muhly: Marnie S 1
23:00
06
NDR-kultur
2018
10.11.2018 19:00:33
Metropolitan Opera Robert Spano
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Isabel Leonard
Janis Kelly
Denyce Graves
Iestyn Davies
Christopher Maltman
20:00
bis 23:00
TIPP
Metropolitan Opera New York

Nico Muhly: "Marnie"
Libretto von: Nicholas Wright
Marnie: Isabel Leonard
Frau Rutland: Janis Kelly
Marnie Mutter: Denyce Graves
Terry Rutland: Iestyn Davies
Mark Rutland: Christopher Maltman
Chor und Orchester der Metropolitan Opera New York
Ltg.: Robert Spano
Aufzeichnung vom 10. November 2018

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 09. März 2019 Peter Iljitsch Tschaikowski (1840 - 1893)
20:00 Orleanskaja deva Oper 4
23:00 Die Jungfrau von Orléans UA 1881 St. Petersburg Mariinsky Theatre
30 Frankreich, 1430-1431
Stephansdom
Oper in vier Akten
1946
Leningrad
Peter Iljitsch Tschaikowsky: Die Jungfrau von Orleans
Jungfrau von Orleans: Sofia Petrowna Preobraschenskaja
König Karl VII: Witali Ignatjewitsch Kiltschewsky
Erzbischof: Nikolai Konstantinow
Agnes: Odilia Kaserowa
Dunois: Vitali Runowski
Lionel: Leopold Solomjak

Chor und Orchester des Kirow Theaters Leningrad
Leitung: Boris Khaikin

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1946.
CD: Cantus Classics, 5.00348

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 09. März 2019 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
20:00 La Fille du régiment Oper 62,1
23:59 Die Regimentstochter UA 1840 Paris Opéra Comique
35 Tirol, 1805
RAI Radiotre
Opéra comique en deux actes
2018
09.11.2018
Teatro Comunale Yves Abel
Bologna Orchestra e Coro del Teatro Comunale di Bologna
Marie Hasmik Torosyan
Marquise v. Birkenfeld Claudia Marchi
Tonio Maxim Mironov
Sulpice Federico Longhi
Duchessa Daniela Mazzucato
Ortensio Nicolò Ceriani
Un Caporale Tommaso Caramia
Reg./Bü.: Emilio Sagi - Julio Galan
sabato 9 marzo 2019 ore 20.00

TEATRO COMUNALE DI BOLOGNA
Stagione Lirica 2018 - 2019

LA FILLE DU RÉGIMENT
Opéra-comique in 2 atti di Jean-François-Alfred Bayard e Jules-Henri Vernoy de Saint-Georges
Musica di Gaetano Donizetti

Marie, giovane vivandiera, Hasmik Torosyan
Tonio, giovane tirolese, Maxim Mironov
Sulpice, sergente, Federico Longhi
la marchesa di Berckenfield, Claudia Marchi
la duchessa di Krakenthorp, Daniela Mazzucato
Hortensius, intendente, Nicolò Ceriani
un caporale, Tommaso Caramia
il maestro di musica, Cristina Giardini
un paesano, Cosimo Gregucci

Orchestra e Coro del Teatro Comunale di Bologna
M° del Coro, Andrea Faidutti
direttore, Yves Abel
regia Emilio Sagi ripresa da Valentina Brunetti
Scene da un originale di Julio Galan
Costumi TCBO ripresi da Stefania Scaraggi

Registrato il 9 novembre 2018 al Teatro Comunale di Bologna

Teatro Comunale di Bologna

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 09. März 2019 Friedrich Smetana (1824 - 1884)
20:04 Dalibor op. 22
23:00 UA 1868 Prag Neustädter Theater
03 Prag, Ende 15. Jahrh.
hr 2
Oper in drei Akten
2019
24.02.2019
Oper Stefan Soltesz
Frankfurt-Main Frankfurter Opern- und Museumsorchester
König Wladislaw Gordon Bintner
Dalibor Ales Briscein
Veit Theo Lebow
Milada Izabela Matu
Jutta Angela Vallone
Budivoj Simon Bailey
Benesch Thomas Faulkner
Opernbühne
Aus Frankfurt: Bed Smetanas Oper "Dalibor"
Sa. 09.03.19, 20:04 Uhr

Prag um 1500. Der vom ganzen Volk geliebte Ritter Dalibor hat sich vor dem Gericht des Königs wegen Mordes am Burggrafen von Ploschkowitz zu verantworten. Dalibor wird in den Gefängnisturm der Prager Burg geworfen. Milada, die Schwester des ermordeten Burggrafen, verliebt sich in Dalibor und plant in Männerkleidern dessen Befreiung. Es gelingt ihr tatsächlich, den Kerkermeister Benes zu überlisten und so zu ihrem Geliebten zu gelangen. Doch der Fluchtplan fliegt auf.

Vladislav - Gordon Bintner
Dalibor - Ales Briscein
Budivoj - Simon Bailey
Benes - Thomas Faulkner
Vítek - Theo Lebow
Milada - Izabela Matu Jitka - Angela Vallone
Ein Richter - Barnaby Rea

Chor der Oper Frankfurt
Frankfurter Opern- und Museumsorchester
Leitung: Stefan Soltesz

(Aufnahme der Premiere vom 24. Februar 2019 aus der Oper Frankfurt)

Neben der "Verkauften Braut" ist "Dalibor" auf den Bühnen Smetanas erfolgreichste Oper, ohne allerdings dieselbe Popularität zu erreichen. Nach der wenig umjubelten Prager Uraufführung im Mai 1868 gelang dem groß angelegten, als Nationaloper gedachten Musikdrama erst rund zwei Jahrzehnte später der Durchbruch. Smetana selbst konnte diesen Erfolg nicht mehr erleben.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 09. März 2019 Hector Berlioz (1803 - 1869)
20:04 La Damnation de Faust op. 24
23:00 Faust's Verdammnis UA 1894 Monte Carlo
08 Deutsche Sagenwelt
SR 2
Légende-dramatique en quatre parties
2019
03.02.2019
Philharmonie Emmanuel Krivine
Paris Orchestre National de France
Margarethe Kate Lindsey
Faust John Osborn
Mephisto Nahuel di Pierro
Brander Edwin Crossley-Mercer
Reg./Bü.: konzertant -
Hector Berlioz: La damnation de Faust op. 24
Oper
BIENVENUE - SR 2 LIVE
Orchestre National de France
Emmanuel Krivine, Dirigent
Choeur de Radio France
Maîtrise de Radio France

John Osborn, Tenor - Faust
Kate Lindsey, Mezzosopran - Margarete
Nahuel di Pierro, Bass - Mephistopheles
Edwin Crossley-Mercer, Bassbariton - Brander

Aufnahme vom 3. Februar 2019 aus der Philharmonie in Paris

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 10. März 2019 Konzert
11:03 Mozart - Schubert - Tschaikowski K 1
12:56
31
Oe 1
2018
01.04.2018
Lugano Arte e Cultura Bernard Haitink
Lugano Orchestra Mozart Bologna
Reg./Bü.: Paul Lewis, Klavier -
11:03
Matinee
Orchestra Mozart Bologna
Dirigent: Bernard Haitink
Paul Lewis, Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klavier und Orchester C-Dur KV 503
Franz Schubert: Symphonie Nr. 8 C-Dur D 944

(aufgenommen am 1. April 2018 im LAC, "Lugano Arte e Cultura", dem Kulturzentrum in Lugano im Rahmen des "Lugano Festivals 2018")
Bernard Haitink zum 90. Geburtstag.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 10. März 2019 Konzert
15:05 Zum Tod von Michael Gielen K 1
17:00
09
SWR 2
1
Michael Gielen
15.05

Zum Tod von Michael Gielen

SWR2 Zur Person
Der Dirigent und Komponist Michael Gielen

Gielen I - Zauberflöte
Gielen I - Rihm
Gielen I - Haydn 104
Gielen I - Bach
Gielen I - Bach-Schönberg
Gielen I - Bach
Gielen I - Eroica
Gielen I - Zimmermann - Strawinsky
Gielen I - Bruckner - Mahler
Gielen I - Ravel

Von Herbert Haffner
17.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 10. März 2019 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
17:55 Nabucco Oper 3
22:00 UA 1842 Mailand Teatro alla Scala
06 Jerusalem u. Babylon, 6. Jahrh. v.Chr.
NDR-kultur
Dramma lirico in quattro parti
2019
10.03.2019 17:55:06
Staatsoper Paolo Carignani
Hamburg Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
Nabucco Dimitri Platanias
Ismaele Dovlet Nurgeldiyev
Zaccaria Alexander Vinogradov
Abigaille Osksana Dyka
Fenena Géraldine Chauvet
Oberpriester Alin Anc
Abdallo Sungho Kim
Anna Na'ama Shulman
17:55
bis 22:00
TIPP
Live aus der Staatsoper Hamburg
Meisterwerke der Musik
Giuseppe Verdi: "Nabucco"
Libretto von Temistocle Solera
Oper in 4 Akten

Nabucco: Dimitri Platanias
Ismaele: Dovlet Nurgeldiyev
Zaccaria: Alexander Vinogradov
Abigalle: Osksana Dyka
Fenena: Géraldine Chauvet
Oberpriester des Baal: Alin Anca
Abdallo: Sungho Kim
Anna: Na'ama Shulman

Chor der Hamburgischen Staatsoper
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
Ltg.: Paolo Carignani

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 10. März 2019 Anton Bruckner (1824 - 1896)
19:30 Symphonie Nr. 8 WAB 108,1
22:00 UA 1973 London
05
MDR Kultur 1. Fass. Fass. 1887
c-moll
2019
10.03.2019 19:30:05
Gewandhaus Dennis Russell Davies
Leipzig MDR Sinfonieorchester
So 10.03.
19:30 Uhr
150:00 min

MDR KULTUR im Konzert Stereo
LIVE aus dem Leipziger Gewandhaus:
Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 8 c-Moll WAB 108 (Fassung von 1887)
MDR Sinfonieorchester, Leitung: Dennis Russell Davies
Ausstrahlung in stereo und surround

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 10. März 2019 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
20:00 Die Zauberflöte KV 620
23:00 UA 1791 Wien Theater auf der Wieden
21 Märchenland
România Muzical
Evan Rogister
2018
27.07.2018 19:00:31
Großes Festspielhaus Constantinos Carydis
Salzburg Wiener Philharmoniker
Sarastro Matthias Goerne
Tamino Mauro Peter
Pamina Christiane Karg
Königin der Nacht Albina Shagimuratova
Papageno Adam Plachetka
Papagena Maria Nazarova
Sprecher Tareq Nazmi
Monostatos Michael Porter
Reg./Bü.: Lydia Steier - Katharina Schlipf
21.00 (MEZ 20:00) Opera în interpret de referin Realizator Irina Cristina Vasilescu. Din Stagiunea Euroradio (Grosses Festspielhaus din Salzburg, în cadrul Festivalului de la Salzburg, 27 iulie 2018)

Wolfgang Amadeus Mozart - "Flautul fermecat" (Die Zauberflöte)

cu: Matthias Goerne, Mauro Peter, Albina Shagimuratova, Christiane Karg, Adam Plachetka, Maria Nazarova, Michael Porter,

Corul Orchestra Operei de Stat din Viena,
dirijor Constantinos Carydis.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 10. März 2019 Hector Berlioz (1803 - 1869)
20:00 Les Troyens W 901
23:59 Die Trojaner UA 1890 Karlsruhe
38 Griech. Mythologie
Fr. Musique
Grand Opéra en cinq actes
2019
12.02.2019
Opéra Bastille Philippe Jordan
Paris Orchestre and Ch de l national de Paris
Cassandra Stéphanie d'Oustrac
Dido Ekaterina Semenchuk
Aeneas Brandon Jovanovich
Corebus Stéphane Degout
Anna Aude Extrémo
Ascanius Michèle Losier
Narbal Christian Van Horn
Panteo Christian Helmer
Reg./Bü.: Dmitri Tcherniakov -
Dimanche 10 mars 2019
3h 59mn
"Les Troyens" à Bastille

Hector Berlioz musique et livret, d L de Virgile Livret
DISTRIBUTION
Cassandre : Stéphanie d'Oustrac soprano
Ascagne : Michèle Losier mezzo-soprano
Hécube : Véronique Gens soprano
Énée : Brandon Jovanovich ténor
Chorèbe : Stéphane Degoutbaryton
Panthée : Christian Helmer baryton
Le Fantôme d'Hector : Thomas Dearbasse
Priam : PaataBurchuladzebasse
Un Capitaine Grec : Jean-Luc Ballestrabaryton
Hellenus : Jean-François Marras ténor
Polyxène : Sophie Claisse soprano

Didon : Ekaterina Semenchuk
Anna : Aude Extrémo
Ascagne : Michèle Losier
Énée : Brandon Jovanovich
Iopas : Cyrille Dubois
Hylas : Bror Magnus Tødenes
Narbal : Christian Van Horn
Deux Capitaines troyens : Jean-Luc Ballestra - Tomislav Lavoie
Le Fantôme de Cassandre : Stéphanie d'Oustrac
Le Fantôme de Chorèbe : Stéphane Degout
Le Fantôme d'Hector : Thomas Dear
Le Fantôme de Priam : Paata Burchuladze
Mercure : Bernard Arrieta

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 10. März 2019 Konzert
20:03 Zum Tod von Michael Gielen K 1
23:00
09
SWR 2
1
Michael Gielen
20.03

Zum Tod von Michael Gielen

"Gekommen, um zu stören"
Eine Gesprächsrunde zu Leben und Werk von Michael Gielen

Gielen II - Schubert - Webern
Gielen II - Schönberg
Gielen II - Gespräch
Gielen II - Beethoven 5. Symphonie
Gielen II - Gespräch
Gielen II - Mahler
Gielen II - Suk

Lydia Jeschke, Reinhard Ermen und Gäste erinnern an die Arbeit von Michael Gielen mit dem SWF Sinfonieorchester.

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 10. März 2019 Konzert
20:03 Weber - Beethoven - Schumann K 1
22:00
15
DLF Kultur
2019
17.02.2019
Philharmonie
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Reg./Bü.: Lahav Shani, Klavier und Leitung -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 17.02.2019

Carl Maria von Weber
Ouvertüre zur Oper "Oberon"

Ludwig van Beethoven
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 4 G-Dur op. 58

Robert Schumann
Sinfonie Nr. 1 B-Dur op. 38 "Frühlingssinfonie"

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Lahav Shani, Klavier und Leitung

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 10. März 2019 Gustav Mahler (1860 - 1911)
20:04 Symphonie Nr. 3 W 3
22:00 UA 1896 Hamburg
11
WDR 3
d-moll
1
Michael Gielen
SWR Symphonieorchester
Zum Tod von Michael Gielen
Oper | 10. März 2019, 20.04 - 23.00 Uhr | WDR 3

Michael Gielen war einer der großen Dirigenten unserer Zeit. Er hat Musikgeschichte geschrieben. Eine große Tat war die Uraufführung von Bernd Alois Zimmermanns Oper "Die Soldaten" 1965 in Köln, die als unaufführbar galt, zunächst zurecht, wie Gielen oft betont hat.
Als Direktor der Frankfurter Oper von 1977 bis 1987 hat er zusammen mit dem Dramaturgen Klaus Zehelein und dem Co-Direktor Christof Bitter eine künstlerische Erneuerung des Operntheaters eingeleitet, die besonders in der deutschen Musiktheaterlandschaft bis heute nachwirkt und als Referenzpunkt gilt. Als Chefdirigent des SWR Sinfonieorchesters von 1986 bis 1999 war er, der zeitlebens sich der Neuen Musik verpflichtet fühlte, nicht nur der Hauptdirigent der Donaueschinger Musiktage, sondern hat u. a. Beethoven- und Mahler-Zyklen aufgenommen, die beide zum Kanon der Aufführungsgeschichte zählen. Im Mai dieses Jahres hat Michael Gielen den Ernst-von-Siemens-Musikpreis, die angesehenste Auszeichnung im Musikleben, erhalten.
Im Gespräch mit Richard Lorber äußert sich Michael Gielen zu seinen Anschauungen und Maximen des musikalischen Interpretierens, seiner Frankfurter Zeit, die für ihn bei allem Erfolg auch immer ein Kampf um den Stellenwert des Musikalischen in der Oper war und seinem Verhältnis zum heutigen Operntheater.
Im Anschluss sendet WDR 3 die Symphonie Nr.3 d-Moll von Gustav Mahler mit Michael Gielen und dem SWR Sinfonieorchester.
Redaktion: Richard Lorber

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 10. März 2019 Konzert
20:04 Zum Tod von Michael Gielen K 1
22:00
11
WDR 3
1
Michael Gielen
Zum Tod von Michael Gielen
Oper | 10. März 2019, 20.04 - 23.00 Uhr | WDR 3

Michael Gielen war einer der großen Dirigenten unserer Zeit. Er hat Musikgeschichte geschrieben. Eine große Tat war die Uraufführung von Bernd Alois Zimmermanns Oper "Die Soldaten" 1965 in Köln, die als unaufführbar galt, zunächst zurecht, wie Gielen oft betont hat.
Als Direktor der Frankfurter Oper von 1977 bis 1987 hat er zusammen mit dem Dramaturgen Klaus Zehelein und dem Co-Direktor Christof Bitter eine künstlerische Erneuerung des Operntheaters eingeleitet, die besonders in der deutschen Musiktheaterlandschaft bis heute nachwirkt und als Referenzpunkt gilt. Als Chefdirigent des SWR Sinfonieorchesters von 1986 bis 1999 war er, der zeitlebens sich der Neuen Musik verpflichtet fühlte, nicht nur der Hauptdirigent der Donaueschinger Musiktage, sondern hat u. a. Beethoven- und Mahler-Zyklen aufgenommen, die beide zum Kanon der Aufführungsgeschichte zählen. Im Mai dieses Jahres hat Michael Gielen den Ernst-von-Siemens-Musikpreis, die angesehenste Auszeichnung im Musikleben, erhalten.
Im Gespräch mit Richard Lorber äußert sich Michael Gielen zu seinen Anschauungen und Maximen des musikalischen Interpretierens, seiner Frankfurter Zeit, die für ihn bei allem Erfolg auch immer ein Kampf um den Stellenwert des Musikalischen in der Oper war und seinem Verhältnis zum heutigen Operntheater.
Im Anschluss sendet WDR 3 die Symphonie Nr.3 d-Moll von Gustav Mahler mit Michael Gielen und dem SWR Sinfonieorchester.
Redaktion: Richard Lorber

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 10. März 2019 Leos Janácek (1854 - 1928)
20:05 Kát'a Kabanová (später) Oper 6
23:00 Katja Kabanowa UA 1921 Brünn
09 An der Wolga, 19. Jahrh.
SWR 2
Oper in drei Akten
2018
19.11.2018
Janá
Brünn Chor und Orchester des Nationaltheaters Brno
Katja Pavla Vykopalová
Boris Magnus Vigilius
Kabanicha Eva Urbanová
Dikoi Ji Sulzenko
Tichon Gianluca Zampieri
Kudrjasch Petr Leví
Warja Lenka
Kuligin Igor Loskár
SWR2 Oper
Leos Janá "Kát'a Kabanová"

Oper in 3 Akten
Nach dem Schauspiel "Das Gewitter" von Alexandr Nikolajewitsch
Savël Prokofjevic Dikój, Kaufmann: Jiøí Sulzenko
Boris Grigorjeviè, sein Neffe: Magnus Vigilius
Marfa Ignatìvna Kabanová, eine reiche Kaufmannswitwe: Eva Urbanová
Tichon Ivanyè Kabanov, ihr Sohn: Gianluca Zampieri
Katerina, genannt Kát'a, seine Frau: Pavla Vykopalová
Váòa Kudrjas: Jaroslav Brezina
Varvara, Pflegetochter im Haus Kabanov: Lenka Kuligin, Freund Kudrjas: Igor Loskár
Glasa, Dienstbote: Jitka Kle Feklusa, Dienstbote: Jitka Zerhauová
Zena, eine Frau aus dem Volk: Hana Procházková
Chor und Orchester des Janá Theaters
Leitung: Ondrej Olos
(Aufführung vom 19. November 2018 im Janá Theater Brno)

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 10. März 2019 Albert Lortzing (1801 - 1851)
20:06 Der Wildschütz Oper 7
23:00 nicht gesendet UA 1842 Leipzig Stadttheater
11 Deutschland, Anf. 19. Jahrh.
WDR 3
Komische Oper in drei Akten
1963
Robert Heger
München Chor und Orchester der Bayerischen Staatsoper
Graf Eberbach Hermann Prey
Gräfin Laura Aikin
Baronin Freimann Anneliese Rothenberger
Baculus Fritz Ollendorff
Baron Kronthal Fritz Wunderlich
Gretchen Lotte Schädle
Pankratius Walter Ehrengut
20.04 WDR 3 Oper
Der Wildschütz
Komische Oper in 3 Akten von Albert Lortzing

Stereo
Graf von Eberbach: Hermann Prey, Bariton
Gräfin: Laura Aikin, Alt
Baron Kronthal: Fritz Wunderlich, Tenor
Baronin Freimann: Anneliese Rothenberger, Sopran
Baculus: Fritz Ollendorff, Bass
Gretchen: Lotte Schädle, Sopran
Nanette: Gertrud Vordemfelde, Mezzosopran
Pancratius: Walter Ehrengut, Bariton
Chor und Orchester der Bayerischen Staatsoper, Leitung: Robert Heger

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 11. März 2019 Konzert
18:03 Zum Tod von Michael Gielen K 1
19:00
01
BR Klassik
1
Michael Gielen
MONTAG, 11.03.2019
18:05 BIS 19:00 UHR
BR-KLASSIK
KLASSIK-STARS
In memoriam Michael Gielen

Das genaue Programm finden Sie demnächst auf dieser Seite.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 11. März 2019 Konzert
20:04 Teresa Berganza K 1
21:00
07
RBB kultur
1
Teresa Berganza
Mo 11.03.2019 | 20:04 | Schöne Stimmen
Die spanische Mezzosopranistin Teresa Berganza
Ein liebevolles Bonmot hat sie als größte Sängerin mit dem kleinsten Repertoire bezeichnet.
Am Mikrofon: Rainer Damm
Allein mit der Partie des androgynen "Cherubino" in Mozarts Oper "Die Hochzeit des Figaro" gelang es ihr z. B. in über 150 Aufführungen, allen andern die Show zu stehlen. Sinnlos zu leugnen, dass neben ihren stimmlichen Qualitäten auch ihre außergewöhnliche Bühnenpräsenz Anteil am Erfolg hatte.

Giovanni Battista Pergolesi La serva padrona Stizzoso, mio stizzoso
Orchester des Königlichen Opernhauses Covent Garden
Alexander Gibson

Manuel de Falla La vida breve Allí està
London Symphony Orchestra
Garcia Navarro

Manuel de Falla La vida breve Paco, Paco
Teresa Berganza & José Carreras
London Symphony Orchestra
Garcia Navarro

Wolfgang Amadeus Mozart Die Hochzeit des Figaro Non so più cosa son, cosa faccio
London Symphony Orchestra
John Pritchard

Wolfgang Amadeus Mozart Die Hochzeit des Figaro Voi che sapete
London Symphony Orchestra
John Pritchard

Giacchino Rossini Il Barbiere di Sevilla Una voce poco fa
London Symphony Orchestra
Claudio Abbado

Giacchino Rossini L'Italiana in Algeri Cruda sorte, amor tiranno
Orchester des Maggio Musicale Fiorentino
Silvio Varviso

Wolfgang Amadeus Mozart La Clemenza di Tito Parto, ma tu ben mio
Staatskapelle Dresden
Karl Böhm

Georges Bizet Carmen Havanaise
London Symphony Orchestra
Claudio Abbado

Federico Garcia Lorca Dreizehn Lieder aus dem alten Spanien Anda, jaleo & El café de Chinitas
Narciso Yepes (Gitarre)

Xavier Montsalvatge Canciones negras Canto negro
Felix Lavilla (Klavier)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 12. März 2019 Ferdinando Paër (1771 - 1839)
19:00 L'Agnese PaWV 33
23:59 UA 1809 Parma Teatro del Signor Scotti
35
RAI Radiotre
Dramma semiserio per musica in due atti
2019
12.03.2019 19:00:35
Teatro Regio Diego Fasolis
Turin Orchestra e Coro del Teatro Regio
Agnese María Rey-Jol
Uberto Markus Werb
Don Pasquale Don Pasquale
Don Girolamo Don Girolamo
Ernesto Ernesto
Carlotta Carlotta
Vespina Vespina
Custode Custode
Reg./Bü.: Leo Muscat - Federica Parolin
eventuell Rundfunkübertragung
RAI tre

Locandina
Agnese
Dramma semiserio in due atti
Libretto di Luigi Buonavoglia
dalla commedia Agnese di Fitz-Henry di Filippo Casari
Musica di Ferdinando Paër
Prima rappresentazione in epoca moderna

Personaggi Interpreti
Agnese, figlia di Uberto soprano - María Rey-Joly
Uberto, padre d baritono - Markus Werba
Don Pasquale, intendente dell dei pazzi basso - Filippo Morace
Don Girolamo, protomedico tenore - interprete da definire
Ernesto, marito di Agnese tenore - Edgardo Rocha
Carlotta, figlia di Don Pasquale soprano - Lucia Cirillo
Vespina, sua cameriera soprano - Giulia Della Peruta
Il custode dei pazzi basso - Federico Benetti

Direttore d'orchestra - Diego Fasolis
Regia - Leo Muscato
Scene - Federica Parolini
Costumi - Silvia Aymonino
Luci - Alessandro Verazzi
Assistente alla regia - Alessandra De Angelis
Maestro del coro - Andrea Secchi

Orchestra e Coro del Teatro Regio
Nuovo allestimento

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 12. März 2019 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
20:00 Macbeth Oper 10,2
23:00 UA 1865 Paris Théatre Italien
30 Schottland, 11. Jahrh.
Stephansdom 2. Fass. Paris 1865
Melodramma in quattro atti
2017
Fabio Biondi
Polen
Giuseppe Verdi: Macbeth
Macbeth: Giovanni Meoni
Lady Macbeth: Nadja Michael
Banco: Fabrizio Beggi
Macduff: Giuseppe Valentino Buzza
Malcolm: Marco Ciaponi
Dama di Lady Macbeth: Valentina Marghinotti
Medico/Servo: Federico Benetti
Sicario: Krzysztof Szyfman
Apparizione: Mateusz Stachura

Podlasie Opera and Philharmonic Choir, Europa Galante
Leitung: Fabio Biondi

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2017.
CD: Glossa, GCD 923411

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 12. März 2019 Konzert
20:03 György Ligeti K 1
22:00
15
DLF Kultur
2019
02.03.2019
Barbican Hall Sakari Oramo
London BBC Symphony Orchestra
Reg./Bü.: Augustin Hadelich, Violine -
20:03 Uhr

Konzert
Barbican Hall, London
Aufzeichnung vom 02.03.2019

György Ligeti

"Clocks and Clouds" für 12-stimmigen Frauenchor und Orchester

Violinkonzert

Klavierkonzert

"Atmosphères" für Orchester

"San Francisco Polyphony" für Orchester

Augustin Hadelich, Violine
Nicolas Hodges, Klavier
BBC Singers
BBC Symphony Orchestra
Leitung: Sakari Oramo
22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 12. März 2019 Konzert
20:05 Dvorák - - Pärt K 1
22:00 Stabat mater, Frühfassung
01
BR Klassik
2019
02.03.2019
Prinzregententheater Howard Arman
München
Julia Kleiter
Gerhild Romberger
Dmitry Korchak
Tareq Nazmi
Reg./Bü.: Julius Drake, Klavier -
DIENSTAG, 12.03.2019
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
KONZERT MIT DEM CHOR DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: Howard Arman

Antonín Dvo "Stabat mater", op. 58;
Lubica Drei Fragmente zum "Stabat mater";
Arvo Pärt: "And I Heard a Voice"

Solisten: Julia Kleiter, Sopran; Gerhild Romberger, Alt; Dmitry Korchak, Tenor; Tareq Nazmi, Bass; Julius Drake, Klavier
Aufnahme vom 2. März 2019 im Münchner Prinzregententheater

Am Samstag, dem 2. März 2019 erklingt beim 4. Abonnementkonzert des BR-Chores im Münchner Prinzregententheater Dvo "Stabat Mater" - allerdings in der selten zu hörenden Frühfassung des Werkes.
Sie entstand als Reaktion auf den Tod von Dvo Tochter Josefa und sieht anstelle eines Orchesters noch eine Klavierbegleitung vor. Im Konzert übernimmt diesen Part der englische Pianist Julius Drake. Er unterstützt den Chor sowie ein hochkarätiges Solistenquartett mit Julia Kleiter, Sopran, Gerhild Romberger, Alt, Dmitry Korchak, Tenor und Tareq Nazmi, Bass.
Die seinerzeit noch unvollständige Frühfassung von Dvo "Stabat Mater" wiederum inspirierte die slowakische Komponistin Lubica zu einer Neuschöpfung, die in diesem Konzert ihre Uraufführung erlebt. Drittes Werk des Abends ist die a-cappella-Komposition "And I heard a voice", die ebenfalls als deutsche Erstaufführung erklingt. Die Leitung des Konzerts hat Howard Arman.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 12. März 2019 Konzert
20:05 Dvorák - - Pärt K 1
22:00 Stabat mater, Frühfassung
01
BR Klassik
2019
02.03.2019
Prinzregententheater Howard Arman
München
Julia Kleiter
Gerhild Romberger
Dmitry Korchak
Tareq Nazmi
Reg./Bü.: Julius Drake, Klavier -
DIENSTAG, 12.03.2019
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
KONZERT MIT DEM CHOR DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: Howard Arman
Solisten: Julia Kleiter, Sopran; Gerhild Romberger, Alt; Dmitry Korchak, Tenor; Tareq Nazmi, Bass; Julius Drake, Klavier

Antonín Dvo "Stabat mater", op. 58;
Lubica Drei Fragmente zum "Stabat mater";
Arvo Pärt: "And I Heard a Voice"

Aufnahme vom 2. März 2019 im Münchner Prinzregententheater

Am Samstag, dem 2. März 2019 erklingt beim 4. Abonnementkonzert des BR-Chores im Münchner Prinzregententheater Dvo "Stabat Mater - allerdings in der selten zu hörenden Frühfassung des Werkes.
Sie entstand als Reaktion auf den Tod von Dvo Tochter Josefa und sieht anstelle eines Orchesters noch eine Klavierbegleitung vor. Im Konzert übernimmt diesen Part der englische Pianist Julius Drake. Er unterstützt den Chor sowie ein hochkarätiges Solistenquartett mit Julia Kleiter, Sopran, Gerhild Romberger, Alt, Dmitry Korchak, Tenor und Tareq Nazmi, Bass.
Die seinerzeit noch unvollständige Frühfassung von Dvo "Stabat Mater wiederum inspirierte die slowakische Komponistin Lubica zu einer Neuschöpfung, die in diesem Konzert ihre Uraufführung erlebt. Drittes Werk des Abends ist die a-cappella-Komposition "And I heard a voice die ebenfalls als deutsche Erstaufführung erklingt. Die Leitung des Konzerts hat Howard Arman.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 12. März 2019 Konzert
20:05 Bach - Buxtehude K 1
22:00
05
MDR Kultur
2007
28.07.2007
Thomaskirche
Leipzig La Stagione Consort
Di 12.03.
20:05 Uhr
115:00 min

MDR KULTUR im Konzert Stereo
Johann Sebastian Bach:
- "Vor deinen Thron tret' ich hiermit", Choralvorspiel BWV 668
- "Ich armer Mensch, ich Sündenknecht", Kantate BWV 55
Dietrich Buxtehude: "Membra Jesu nostri" BuxWV 75
Johann Sebastian Bach: "Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit" (Actus tragicus), Kantate BWV 106

Christine-Maria Rembeck, Sopran; Gesine Adler, Sopran;
Alexander Schneider, Altus; Christoph Genz, Tenor; Gotthold Schwarz, Bass
Thüringischer Akademischer Singkreis, La Stagione Consort,
Leitung und Orgel: David Timm
Aufnahme vom 28.07.2007, Leipzig, Thomaskirche

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 13. März 2019 Konzert
18:04 Kultkomponist Händel K 1
19:00 Opernführer
07
RBB kultur
1
Mi 13.03.2019 | 18:04 | Opernführer
Kultkomponist Händel
Was hebt seine Musik heraus, warum ist Händel Kult?

Am Mikrofon: Matthias Käther

Kein anderer Opernkomponist des 18. Jahrhunderts hat in den letzten Jahren eine solche Aufwertung erfahren wie Händel. Einst vor allem geschätzt für seine Oratorien, sind es nun seine Opern, die weltweit die Bühnen und den CD-Markt erobern. Was hebt seine Musik heraus, warum ist Händel Kult? Eine Sendung mit Musik aus berühmten und unbekannten Werken anlässlich der "Poros"-Premiere an der Komischen Oper am 16. März.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 13. März 2019 Richard Strauss (1864 - 1949)
18:30 Ariadne auf Naxos op. 60,2
23:59 UA 1916 Wien Hofoper
38 Griech. Mythologie
Fr. Musique 2. Fassung
Oper in einem Aufzug nebst einem Vorspiel
2019
13.03.2019 18:30:38
Théâtre des Champs-Elysées Jérémie Rhorer
Paris Orchestre de chambre de Paris
Ariadne Camilla Nylund
Bacchus Roberto Saccà
Zerbinetta Olga Pudova
Musiklehrer Jean-Sébastien Bou
Komponist Kate Lindsey
Harlekin Huw Montague-Rendall
Reg./Bü.: Katie Mitchell -
neventuell Rundfunkübertragung
an einem späteren Tag
France musique

Ariane à Naxos
Ariadne auf Naxos
Richard Strauss
Quand Strauss et Katie Mitchell revisitent la tradition viennoise de l de caractère. Une mise en abîme d redoutable efficacité.

Jérémie Rhorer direction
Katie Mitchell mise en scène
Martin Crimp dramaturgie
Joseph W. Alford responsable des mouvements
Chloe Lamford décors
Sarah Blenkinsop costumes
James Farncombe lumières

Camilla Nylund - Ariane
Roberto Saccà - Bacchus
Kate Lindsey - Le compositeur
Olga Pudova - Zerbinette
Huw Montague-Rendall - Arlequin
Jonathan Abernethy - Brighella
Emilio Pons - Scaramouche
David Shipley - Truffaldin
Beate Mordal - Naïade
Lucie Roche - Dryade
Elena Galitskaya - Echo
Jean-Sébastien Bou - Un maître de musique
Marcel Beekman - Un maître de ballet
Petter Moen - Un officier
Jean-Christophe Lanièce - Un perruquier
Maik Solbach - Un majordome
Guilhem Worms - Un laquais

Orchestre de chambre de Paris
Mercredi 13 mars 2019 à 18h30

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 13. März 2019 Konzert
19:30 Olga Peretyatko K 1
21:00
31
Oe 1
2019
Wien
Olga Peretyatko
19:30
Die Opernwerkstatt
Darstellerische Schönheit und virtuoser Gesang: Die russische Sopranistin Olga Peretyatko ist zu Gast bei Michael Blees (aufgenommen am 13. Februar 2019 im RadioCafe des ORF RadioKulturhauses).

Sie gehört zu den führenden Sopranistinnen unserer Zeit: die in ihrer Heimatstadt St. Petersburg und in Berlin ausgebildete Sopranistin Olga Peretyatko. Nach ihren Anfängen im Opernstudio der Staatsoper Hamburg hat sie vor allem im schwierigen Koloraturfach schnell international Karriere gemacht, mit Auftritten an den Staatsopern in Berlin, München und Wien, an der Mailänder Scala und der Metropolitan Opera, in Paris, Barcelona, Moskau, Madrid, Zürich und Brüssel, sowie bei den Salzburger Festspielen.

Ihr Repertoire reicht von Mozart bis Strawinsky - mit einem besonderen Schwerpunkt auf Belcanto-Opern von Rossini, Bellini und Donizetti. In Wien hat Olga Peretyatko schon im April 2013 debütiert - als Gilda in Verdis "Rigoletto" - und hat nachfolgend hier auch in Bellinis "I Puritani", Verdis "La Traviata" und Donizettis "L'elisir d'amore" große Erfolge gefeiert. Jetzt wird sie erstmals in einer Premiere in Wien zu erleben sein, als tragische, dem Wahnsinn verfallende Lucia di Lammermoor.
21:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 13. März 2019 Konzert
20:03 de Victoria - Vivancos K 1
21:30
15
DLF Kultur
2019
06.03.2019
L'Auditori
Barcelonaq
Reg./Bü.: RIAS Kammerchor Berlin -
20:03 Uhr
Konzert
L'Auditori, Barcelona
Aufzeichnung vom 06.03.2019

Tomás Luís de Victoria
"Missa pro defunctis" für sechsstimmigen gemischten Chor a cappella

Bernat Vivancos
Requiem (Ausschnitte)

RIAS Kammerchor Berlin
Leitung: Justin Doyle

21:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 13. März 2019 Konzert
20:05 Grieg - Nielsen - Sibelius K 1
22:00
01
BR Klassik
2019
28.02.2019
Philharmonie John Storgards
München Münchner Philharmoniker
Reg./Bü.: Baiba Skride, Violine -
MITTWOCH, 13.03.2019
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
SURROUND
KONZERT DER MÜNCHNER PHILHARMONIKER
Leitung: John Storgårds
Solistin: Baiba Skride, Violine

Edvard Grieg: "Peer Gynt", Suite Nr. 1;
Carl Nielsen: Violinkonzert, op. 33;
Edvard Grieg: "Peer Gynt", Suite Nr. 2;
Jean Sibelius: Symphonie Nr. 5 Es-Dur

Aufnahme vom 28. Februar 2019 in der Philharmonie im Münchner Gasteig

Man kennt ihn als künstlerischen Partner des Münchener Kammerorchesters, den finnischen Dirigenten John Storgårds. Jetzt debütierte der 1963 in Helsinki geborene Storgårds, der die berühmte finnische Dirigentenschule um Jorma Panula durchlaufen hat, bei den Münchner Philharmonikern - mit einem rein skandinavischen Programm, das er mit der Fünften Symphonie seines Landsmanns Jean Sibelius krönte. Mit seiner optimistischen Kraft und seinem hymnisch schreitenden Schlussmotiv, das zum Mitsummen einlädt, hat sich die Fünfte zur populärsten Sibelius-Symphonie entwickelt. Mindestens genauso beliebt sind die beiden "Peer Gynt"-Suiten von Edvard Grieg, obwohl sie, vor allem die zweite, im Konzertsaal gar nicht so oft zu hören sind - der Norweger Grieg hat sie aus seiner Bühnenmusik zum gleichnamigen Nationaldrama von Henrik Ibsen zusammengestellt. Und mit Carl Nielsen ist auch Dänemark in Storgårds' Programm vertreten: Die lettische Geigerin Baiba Skride spielte Nielsens rhapsodisches Violinkonzert, das sie bereits auf CD aufgenommen hat. Ein dankbares Werk, das volkstümliche Melodien mit virtuosen Kadenzen verbindet. Und da Storgårds seine Karriere als Geiger begonnen hat, dürfte er für Baiba Skride ein idealer Partner sein.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 14. März 2019 Konzert
14:05 Antonietta Stella K 1
15:30
31
Oe 1
1
Antonietta Stella
14:05
Stimmen hören
mit Chris Tina Tengel.
Aus dem Vollen geschöpft: Klingende Erinnerungen an Antonietta Stella

Liebt die Opernklientel "gebrochene Figuren" auch abseits der Bühnenhandlungen? Eine Maria Callas ist und bleibt im kollektiven Gedächtnis omnipräsent, während "gesunde" Fachkolleginnen wie Maria Caniglia, Zinka Milanov, Maria Vitale nur mehr schemenhaft präsent sind. Ähnliches gilt für die vor 90 Jahren geborene Antonietta Stella, die die wunderbarsten Studioaufnahmen von Meisterwerken wie "Don Carlos", "La Traviata", "André Chénier" und "La Bohème" hinterlassen, noch mit dem jungen Riccardo Muti gearbeitet und ihre Fans in zahlreichen auch klingend dokumentierten Live-Auftritten nicht enttäuscht hat. Wer Soprangesang "alter Schule" würdigen kann, kommt bei Antonietta Stella voll auf seine Rechnung - und bekommt als Draufgabe noch Partner wie Giuseppe di Stefano, Carlo Bergonzi oder Tito Gobbi.
15:30

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 14. März 2019 Hector Berlioz (1803 - 1869)
20:00 Béatrice et Bénédict W 900
23:00 UA 1862 Baden-Baden Théatre Benazet
30 Sizilien, 1700
Stephansdom
Opéra-comique en deux actes
1978
Sir Colin Davis
London
Hector Berlioz: Beatrice et Benedict
Béatrice: Janet Baker
Bénédict: Robert Tear
Héro: Christiane Eda-Pierre
Ursule: Helen Watts
Claudio: Thomas Allen
Somarone: Jules Bastin
Don Pedro: Robert Lloyd
Leonato: Richard van Allan

John Alldis Choir, London Symphony Orchestra
Leitung: Sir Colin Davis

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1978.
CD: Philips, 356 387-2

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 15. März 2019 Konzert
20:04 Widmann - Mozart K 1
22:00
11
WDR 3
2019
15.03.2019 20:04:11
Philharmonie Dmitri Slobodeniouk
Köln WDR Sinfonieorchester
Christina Landshamer
Marie Henriette Reinhold
Martin Mitterrutzner
Franz-Josef Selig
Reg./Bü.: Yefim Bronfman, Klavier -
20.04 WDR 3 Konzert live
Mit Susanne Herzog
Stereo

Jörg Widmann:
Trauermarsch für Klavier und Orchester

Wolfgang Amadeus Mozart:
Requiem d-Moll, KV 626 für Soli, Chor und Orchester
Christina Landshamer, Sopran; Marie Henriette Reinhold, Alt; Martin Mitterrutzner, Tenor; Franz-Josef Selig, Bass;

Yefim Bronfman, Klavier; WDR Rundfunkchor; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Dima Slobodeniouk
Übertragung aus der Kölner Philharmonie
Parallele Ausstrahlung in Dolby Digital 5.1 Surround-Sound

22.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 15. März 2019 Konzert
20:05 Berlioz - Poulenc - Saint-Saëns K 1
22:00
01
BR Klassik
2019
15.03.2019 20:05:01
Philharmonie Mariss Jansons
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Iveta Apkalna, Orgel -
FREITAG, 15.03.2019
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DER PHILHARMONIE IM MÜNCHNER GASTEIG - SURROUND
KONZERT DES SYMPHONIEORCHESTERS DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: Mariss Jansons
Iveta Apkalna zu Gast beim Symphonieorchester des BR
Solistin: Iveta Apkalna, Orgel

Hector Berlioz: "Le carnaval romain", Ouverture caractéristique;
Francis Poulenc: Orgelkonzert g-Moll;
Camille Saint-Saëns: Symphonie Nr. 3 c-Moll

Dass die Orgel im Mittelpunkt eines sinfonischen Abonnementkonzerts steht, kommt selten genug vor. Am 15. März wird die lettische Konzert-Organistin beim Symphonieorchester des BR zu Gast sein. Sie ist nicht nur die amtierende Titular-Organistin der neuen Hamburger Elbphilharmonie, sondern zählt zu den vergleichsweise wenigen populären Vertretern der Szene. Nicht nur, dass die in Riga, Stuttgart und London ausgebildete Organistin und Pianistin bereits mehrere Wettbewerbe gewann, darunter denjenigen im kanadischen Calgary; sie machte sich auch einen Namen als Grenzgängerin mit einem ausgesprochen breit gefächerten Repertoire.
In der Münchner Philharmonie wird sie in Francis Poulencs "Konzert für Orgel, Streicher und Pauken" und der Dritten Symphonie von Camille Saint-Saëns mit dem Beinamen "Orgelsinfonie" den Solopart spielen - und damit die imposante Orgel der Firma Klais vorübergehend aus ihrem Dornröschenschlaf erwecken: ein Instrument, das erst vor wenigen Jahren einer aufwändigen Restaurierung unterzogen wurde. Dirigent des Abends ist Mariss Jansons.

Als Video-Livestream auf www.br-klassik.de

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 15. März 2019 Konzert
20:05 Strauss - Berlioz K 1
22:30
05
MDR Kultur
2006
06.03.2006
Semperoper Georges Prêtre
Dresden Sächsischer Staatsopernchor Dresden
Reg./Bü.: Joachim Hans, Fagott -
Fr 15.03.
20:05 Uhr
145:00 min

MDR KULTUR im Konzert Stereo
Zum 150. Todestag von Hector Berlioz (gest. 8. März 1869

Richard Strauss:
-"Don Juan", Tondichtung op. 20
- Duett-Concertino für Klarinette, Fagott, Streichorchester und Harfe
Hector Berlioz: "Symphonie fantastique" op. 14

Sächsische Staatskapelle Dresden, Leitung: Georges Pretre;
Wolfram Große, Klarinette; Joachim Hans, Fagott
Aufzeichnung vom 06.03.2006, Semperoper Dresden
Ausstrahlung in stereo und surround

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 16. März 2019 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
19:00 La fanciulla del west Oper 7
23:00 Das Mädchen aus dem goldenen Westen UA 1910 New York Metropolitan Opera
01 Kalifornien. 1849-1850
BR Klassik
Opera in tre atti
2019
16.03.2019 19:00:01
Nationaltheater James Gaffigan
München Bayerisches Staatsorchester
Minnie Anja Kampe
Dick Johnson Brandon Jovanovich
Jack Rance John Lundgren
Jake Wallace Sean Michael Plumb
Ashby, Agente Alexander Milev
Sonora Tim Kuypers
Trin Manuel Günther
Sid Bálint Szabó
Reg./Bü.: Andreas Dresen - Mathias Fischer-Dieskau
LA FANCIULLA DEL WEST
Premiere 16.03.19

Giacomo Puccini 1858 - 1924
LA FANCIULLA DEL WEST

Oper in drei Akten - 1910
Libretto von Guelfo Civinini und Carlo Zangarini
nach dem Schauspiel The Girl of the Golden West
von David Belasco

In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln'

Musikalische Leitung James Gaffigan
Inszenierung Andreas Dresen
Bühne Mathias Fischer-Dieskau
Kostüme Sabine Greunig
Licht Michael Bauer
Chor Stellario Fagone
Dramaturgie Rainer Karlitschek

Minnie - Anja Kampe
Jack Rance - John Lundgren
Dick Johnson - Brandon Jovanovich
Nick - Kevin Conners
Ashby - Alexander Milev
Sonora - Tim Kuypers
Trin - Manuel Günther
Sid - Bálint Szabó
Bello - Milan Siljanov
Harry - Galeano Salas
Joe - Long Long
Happy - Christian Rieger
Larkens - Andrea Borghini
Billy Jackrabbit - Markus Suihkonen
Wowkle - Noa Beinart
Jake Wallace - Sean Michael Plumb
José Castro - Oleg Davydov
Ein Postillon - Ulrich Reß

Nationaltheater

BR Die Premiere wird live auf
BR-KLASSIK übertragen.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 16. März 2019 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
19:00 Falstaff Oper 26
23:00 UA 1893 Mailand Teatro alla Scala
08 Windsor, 1400
SR 2
Commedia lirica in tre atti
2019
16.03.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Richard Farnes
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Falstaff Ambrogio Maestri
Ford Juan Jesús Rodríguez
Fenton Francesco Demuro
Alice Ford Ailyn Pérez
Nanetta Golda Schultz
Mrs. Quickly Marie-Nicole Lemieux
Meg Page Jennifer Johnson Cano
Giuseppe Verdi: Falstaff
Oper
BIENVENUE - SR 2 LIVE
Chor und Orchester der Metropolitan Opera
Richard Farnes, Dirigent

Golda Schultz, Sopran - Nannetta
Ailyn Pérez, Sopran - Mrs. Alice Ford
Marie-Nicole Lemieux, Alt - Mrs. Quickly
Jennifer Johnson Cano, Mezzosopran - Mrs. Meg Page
Francesco Demuro, Tenor - Fenton
Ambrogio Maestri, Bariton - Sir John Falstaff
Juan Jesús Rodríguez, Bariton - Ford
Tony Stevenson, Tenor - Dr. Cajus
Keith Jameson, Countertenor - Bardolfo
Richard Bernstein, Bass - Pistola

Direktübertragung aus der Metropolitan Opera New York
(Übernahme vom Westdeutschen Rundfunk)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 16. März 2019 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
19:00 Falstaff Oper 26
22:00 UA 1893 Mailand Teatro alla Scala
11 Windsor, 1400
WDR 3
Commedia lirica in tre atti
2019
16.03.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Richard Farnes
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Falstaff Ambrogio Maestri
Ford Juan Jesús Rodríguez
Fenton Francesco Demuro
Alice Ford Ailyn Pérez
Nanetta Golda Schultz
Mrs. Quickly Marie-Nicole Lemieux
Meg Page Jennifer Johnson Cano
19.00 WDR 3 Oper live
Falstaff
Oper von Giuseppe Verdi

Stereo
Nannetta: Golda Schultz, Sopran
Alice: Ailyn Pérez, Sopran
Mistress Quickly: Marie-Nicole Lemieux, Alt
Meg Page: Jennifer Johnson Cano, Mezzosopran
Fenton: Francesco Demuro, Tenor
Falstaff: Ambrogio Maestri, Bariton
Ford: Juan Jesús Rodríguez, Bariton
Metropolitan Opera Chorus and Orchestra, Leitung: Richard Farnes
Übertragung aus der Metropolitan Opera, New York

22.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 16. März 2019 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
19:00 Falstaff Oper 26
22:00 UA 1893 Mailand Teatro alla Scala
15 Windsor, 1400
DLF Kultur
Commedia lirica in tre atti
2019
16.03.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Richard Farnes
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Falstaff Ambrogio Maestri
Ford Juan Jesús Rodríguez
Fenton Francesco Demuro
Alice Ford Ailyn Pérez
Nanetta Golda Schultz
Mrs. Quickly Marie-Nicole Lemieux
Meg Page Jennifer Johnson Cano
19:00 Uhr
Oper
Live aus der Metropolitan Opera New York

Giuseppe Verdi
"Falstaff", Commedia lirica in drei Akten
Libretto: Arrigio Boito nach "The Merry Wives of Windsor" von William Shakespeare

Nannetta - Golda Schultz, Sopran
Ailyn Pérez - Alice Ford, Sopran
Mrs.Quickly - Marie-Nicole Lemieux, Alt
Meg Page - Jennifer Johnson Cano, Mezzosopran
Fenton - Francesco Demuro, Tenor
Sir John Falstaff - Ambrogio Maestri, Bariton
Ford - Juan Jesús Rodriguez, Bariton
Dr.Caius - Tony Stevenson, Tenor
Bardolfo - Keith Jameson, Countertenor
Pistola - Richard Bernstein, Bass
Chor und Orchester der Metropolitan Opera
Leitung: Richard Farnes

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 16. März 2019 Carl Maria von Weber (1786 - 1826)
19:00 Euryanthe Oper 3
23:00 UA 1823 Wien Kärntnerthor-Th.
24 Frankreich, 1110
RNE Radio Clásica
Romantische Oper in drei Akten
2018
12.12.2018 19:00:31
Theater an der Wien Constantin Trinks
Wien ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Euryanthe Jacquelyn Wagner
Adolar Norman Reinhardt
Eglantine Theresa Kronthaler
Lysiart Andrew Foster-Williams
Ludwig VI. Stefan Cerny
Reg./Bü.: Christof Loy - Johannes Leiacker
19.00 Fila 0. Ópera en Radio Clásica
Temporada de Ópera de Euroradio.
Concierto celebrado en el Theater de Viena el 15 de diciembre de 2018.

WEBER: Euryanthe.

J. Wagner (sop.) ?Euryanthe de Savoya?, N. Reinhardt (ten.)?Adolar?, A. Foster-Williams (bar.)?Lysiart?, T. Kronthaler (mez.), Coro Arnold Schoenberg. Dir.: E. Ortner,
Orq. Sinf. de la ORF. Dir.: C. Trinks.

Concierto celebrado en el Palacio de Música y Congresos de Lübeck el 26 de agosto de 2018.
Arias, duetos y coros de ópera de VERDI, PONCHIELLI, PUCCINI y GIORDANO.
Coro del Festival de Schleswig-Holstein, Orq. Fil. de la NDR. Dir.: J. Bignamini.

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 16. März 2019 Rarität
19:00 Elfrida Andrée: "Fritiofs saga" S 1
23:00
27
NPS-Holland
2019
08.03.2019 18:55:41
Göteborgsoperan
Göteborg Göteborgsoperans kör och orkester
Zaterdag 16 maart 2019, 19:00 - 23:00
NTR Opera Live NTR
Presentatie: Hein van Eekert

Elfrida Andrée - Fritiofs Saga

Opgenomen op 8 maart 2019 in de Opera van Göteborg. Göteborg Opera Koor en Orkest olv Marit Strindlund. Solisten oa. Julia Sporsén en Markus Pettersson.
Fritiofs Saga - op een libretto van Selma Lagerlöf, naar een oude Noorse mythe - was de inzending van Elfrida Andrée voor de opening van de Koninklijk Opera in Stockholm in 1894. Tot uitvoeringen kwam het destijds niet en de opera ging pas vorige week voor het eerst in zijn geheel in première.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 16. März 2019 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
19:00 Falstaff Oper 26
23:00 UA 1893 Mailand Teatro alla Scala
33 Windsor, 1400
BBC 3
Commedia lirica in tre atti
2019
16.03.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Richard Farnes
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Falstaff Ambrogio Maestri
Ford Juan Jesús Rodríguez
Fenton Francesco Demuro
Alice Ford Ailyn Pérez
Nanetta Golda Schultz
Mrs. Quickly Marie-Nicole Lemieux
Meg Page Jennifer Johnson Cano
Live aus der Metropolitan Opera New York
Sendedatum und Sender können sich noch ändern

GIUSEPPE VERDI
Falstaff

CONDUCTOR - Richard Farnes

NANNETTA - Golda Schultz
ALICE - Ailyn Pérez
MISTRESS QUICKLY - Marie-Nicole Lemieux
MEG PAGE - Jennifer Johnson Cano
FENTON - Francesco Demuro
FALSTAFF - Ambrogio Maestri
FORD - Juan Jesús Rodríguez

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 16. März 2019 Karol Szymanowski (1882 - 1937)
19:00 Król Roger W 902
23:00 König Roger UA 1926 Warschau
41 Sizilien, 12. Jahrh.
Sveden
Oper in drei Akten
2019
16.03.2019 19:00:41
Kungliga operan Grzegorz Nowak
Stockholm Kungliga operans kör. Kungliga hovkapellet
Roxana Elin Rombo
König Roger Lukasz Golinski
Edrisi Jesper Taube
Erzbischof Lennart Forsén
Diakonisse Katarina Leoson
Reg./Bü.: Mariusz Treli - Boris Kudlicka
Oper Stockholm
Premieren-Vorschau 2018 / 2019
eventuell Rundfunkübertragung

3/16/2019
Kung Roger
Karol Szymanowski
TEXT - Jaroslaw Iwaszkiewicz
REGI - Mariusz Treli SCENOGRAFI - Boris Kudlicka
KOSTYM & MASK - Kaspar Glarner
LJUS . Marc Heinz
KOREOGRAFI - Tomasz Wygoda
VIDEODESIGN - Bartek Macias
DRAMATURG - Pìotr Gruszczy FÖRESTÄLLNINGENS LÄNGD

Framförs på polska med svensk text på textmaskin.

KUNG ROGER - Lukasz Golinski
ROXANE - Elin Rombo
EDRISI - Jesper Taube
HERDEN - Arnold Rutkowski
ÄRKEBISKOPEN - Lennart Forsén
DIAKONISSAN - Katarina Leoson

DIRIGENT - Grzegorz Nowak
Kungliga Operans Kör & Kungliga Hovkapellet
Barnkör från Adolf Fredriks musikklasser

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 16. März 2019 Friedrich Smetana (1824 - 1884)
19:30 Die verkaufte Braut op. 21
22:10 Prodaná Nevesta UA 1866 Prag Interimstheater
31 Böhmen, 19. Jahrh.
Oe 1
Komische Oper in drei Akten
2018
22.12.2018 18:00:01
Nationaltheater Tomas Hanus
München Bayerisches Staatsorchester
Kruschina Oliver Zwarg
Ludmilla Helena Zubanovich
Marie Selene Zanetti
Hans Pavol Breslik
Kezal Günther Groissböck
Wenzel Wolfgang Ablinger-Sperrhacke
Mika Kristof Klorek
Reg./Bü.: David Bösch - Patrick Bannwart
19:30
Friedrich Smetana: "Die verkaufte Braut"

Selene Zanetti (Marie)
Pavol Breslik (Hans)
Günther Groissböck (Kezal)
Wolfgang Ablinger-Sperrhacke (Wenzel)
Oliver Zwarg (Kruschina)
Helena Zubanovich (Kathinka)
Kristof Klorek (Micha)
Irmgard Vilsmaier (Agnes)
u.a.
Chor und Orchester der Bayerischen Staatsoper
Dirigent: Tomás Hanus
(aufgenommen am 22.12.2018 im Nationaltheater München)
22:10

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 16. März 2019 Hector Berlioz (1803 - 1869)
20:00 Roméo et Juliette op. 17
23:00 Romeo und Julia UA 1839 Paris Conservatoire
30
Stephansdom
Symphonie dramatique
1998
Silvain Cambreling
Freiburg
Hector Berlioz: Roméo et Juliette
Mezzosopran: Nadine Denize
Tenor: Piotr Beczala
Bass: Peter Lika

Europa Chorakademie, SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg
Leitung: Sylvain Cambreling

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1998.
CD: hänssler classic, CD 93.005

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 16. März 2019 György Kurtág (*1926)
20:04 Fin de partie Oper 2
23:00 UA 2018 Mailand Teatro alla Scala
03
hr 2
2018
15.11.2018 20:00:35
Teatro alla Scala Markus Stenz
Mailand Chor und Orchester der Mailänder Scala
Hamm Frode Olsen
Cloy Leigh Melrose
Nell Hilary Summers
Nagg Leonardo Cortellazzi
Reg./Bü.: Pierre Audi - Christof Hetzer
Opernbühne
Aus Mailand: Uraufführung der Oper "Fin de partie" von György Kurtág
Sa. 16.03.19, 20:04 Uhr

Seinen allerersten Ausflug ins Operngenre unternimmt György Kurtág im Alter von 92 Jahren: In Mailand fand die Uraufführung von "Fin de partie" (Endspiel) statt, eine Vertonung von Samuel Becketts gleichnamigem Drama.

Hamm - Frode Olsen
Clov - Leigh Melrose
Nell - Hilary Summers
Nagg - Leonardo Cortellazzi

Chor und Orchester der Mailänder Scala
Leitung: Markus Stenz
(Aufnahme vom 15. November 2018 aus der Mailänder Scala)

Jahrzehntelang begleitete György Kurtág der Wunsch, Becketts Stück zu vertonen. Schließlich arbeitete er sieben Jahre lang an der 450-seitigen Partitur, vertonte jedes einzelne Wort von Beckett. Ursprünglich war die Oper für die Salzburger Festspiele gedacht. Doch die Abgabe verzögerte sich. Und so nahm der damalige Intendant Alexander Pereira den Kompositionsauftrag mit an die Mailänder Scala, wo sie nun endlich unter der Leitung von Markus Stenz uraufgeführt wurde. György Kurtág, Jahrgang 1926, gilt heute neben György Ligety und Peter Eötvös als der bedeutendste zeitgenössische Komponist aus Ungarn. Seit 2001 lebt er in Frankreich, und hat zusätzlich zu seiner ungarischen auch die französische Staatsbürgerschaft.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 16. März 2019 Konzert
20:04 Brahms - Debussy - Wagner K 1
23:00
07
RBB kultur
2019
22.02.2019
Philharmonie Robin Ticciati
Berlin Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Dorothea Röschmann
Sa 16.03.2019 | 20:04 | Konzert am Samstagabend
KONZERT AM SAMSTAGABEND
Robin Ticciati dirigiert das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin

Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur, op. 90
Claude Debussy: Jeux, Poème dansé
Richard Wagner: Wesendonck-Lieder

Dorothea Röschmann, Sopran
Konzertaufnahme vom 22.02.2019 in der Berliner Philharmonie

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 17. März 2019 Konzert
10:05 Mozart - Purcell - Haydn K 1
12:00
01
BR Klassik
2008
06.06.2008
Kongresszentrum Sir Roger Norrington
Würzburg Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Lisa Batiashvili, Violine - Lawrence Power, Viola
SONNTAG, 17.03.2019
10:05 BIS 12:00 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Zum 85. Geburtstag des Dirigenten Roger Norrington

Wolfgang Amdeus Mozart: "La clemenza di Tito", Ouvertüre; Sinfonia concertante Es-Dur, KV 364 (Lisa Batiashvili, Violine; Lawrence Power, Viola);
Henry Purcell: Chaconne g-Moll;
Joseph Haydn: Symphonie Nr. 92 G-Dur - "Oxford"

Aufnahme vom 6. Juni 2008 im Kongresszentrum Würzburg

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 17. März 2019 Konzert
11:03 Beethoven - Elgar - Schostakowitsch K 1
12:56
31
Oe 1
2019
10.03.2019
Konzerthaussaal Jakub Hrusa
Wien Wiener Symphoniker
Reg./Bü.: Narek Hakhnazaryan, Violoncello -
11:03
Matinee
Wiener Symphoniker
Dirigent: Jakub Hrusa
Narek Hakhnazaryan, Violoncello

Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 1 C-Dur op. 21
Edward Elgar: Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 85
Dmitri Schostakowitsch: Symphonie Nr. 9 Es-Dur op. 70

(aufgenommen am 10. März im Großen Konzerthaussaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 17. März 2019 Konzert
11:03 Beethoven - Elgar - Schostakowitsch K 1
13:00
31
Oe 1
2019
10.03.2019
Konzerthaussaal Jakub Hrusa
Wien Wiener Symphoniker
Reg./Bü.: Narek Hakhnazaryan, Violoncello -
11:03
Great Talent
Wiener Symphoniker, Dirigent: Jakub Hrusa;
Narek Hakhnazaryan, Violoncello.

Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 1 C-Dur op. 21 *
Edward Elgar: Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 85
Dmitri Schostakowitsch: Symphonie Nr. 9 Es-Dur op. 70

(aufgenommen am 10. März im Großen Konzerthaussaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Raphael Sas.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 17. März 2019 Konzert
11:03 Beethoven - Elgar - Schostakowitsch K 1
12:56
31
Oe 1
2019
10.03.2019
Konzerthaussaal Jakub Hrusa
Wien Wiener Symphoniker
Reg./Bü.: Narek Hakhnazaryan, Violoncello -
11:03
Matinee
Wiener Symphoniker
Dirigent: Jakub Hrusa
Narek Hakhnazaryan, Violoncello

Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 1 C-Dur op. 21
Edward Elgar: Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 85
Dmitri Schostakowitsch: Symphonie Nr. 9 Es-Dur op. 70

(aufgenommen am 10. März im Großen Konzerthaussaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 17. März 2019 Konzert
11:03 Beethoven - Elgar - Schostakowitsch K 1
13:00
31
Oe 1
2019
10.03.2019
Konzerthaussaal Jakub Hrusa
Wien Wiener Symphoniker
Reg./Bü.: Narek Hakhnazaryan, Violoncello -
11:03
Great Talent
Wiener Symphoniker, Dirigent: Jakub Hrusa;
Narek Hakhnazaryan, Violoncello.

Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 1 C-Dur op. 21 *
Edward Elgar: Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 85
Dmitri Schostakowitsch: Symphonie Nr. 9 Es-Dur op. 70

(aufgenommen am 10. März im Großen Konzerthaussaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Raphael Sas.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 17. März 2019 Gioacchino Rossini (1792 - 1868)
20:00 Il barbiere di Siviglia Oper 17
23:59 Der Barbier von Sevilla UA 1816 Rom Teatro Argentina
35 Sevilla, 17. Jahrh.
RAI Radiotre Almaviva, o sia L'inutile precauzione
Commedia in due atti
2019
17.03.2019 20:00:35
Teatro Comunale
Bologna Orchestra e Coro del Teatro Comunale di Bologna
Graf Almaviva Antonino Siragusa
Figaro Roberto De Candia
Rosina Cecilia Molinari
Bartolo Marco Filippo Romano
Basilio Andrea Concetti
Fiorillo Nicolò Ceriani
Berta (Marzelline) Laura Cherici
Un Ufficiale Sandro Pucci
Reg./Bü.: Federico Grazzini - Manuela Gasperoni
domenica 17 marzo 2019 ore 20.00
------------------------------------------------------------------
In diretta dal Teatro Comunale di Bologna
TEATRO COMUNALE DI BOLOGNA
Stagione Lirica 2019
IL BARBIERE DI SIVIGLIA
Dramma comico in 2 atti di Cesare Sterbini
Musica di Gioacchino Rossini
Il Conte d sotto il nome di Lindoro, Antonino Siragusa
Rosina, ricca pupilla in casa di Bartolo, Cecilia Molinari
Figaro, barbiere, Roberto De Candia
Don Basilio, maestro di musica di Rosina, ipocrita, Andrea Concetti
Bartolo, medico, tutore di Rosina, Marco Filippo Romano
Berta, vecchia cameriera di Bartolo, Laura Cherici
Fiorello, servitore d Nicolò Ceriani
Un ufficiale, Sandro Pucci
Orchestra e Coro del Teatro Comunale di Bologna
maestro del Coro, Alberto Malazzi
direttore, Federico Santi
regia, Federico Grazzini
scene, Manuela Gasperoni
costumi, Stefania Scaraggi

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 17. März 2019 Alessandro Scarlatti (1660 - 1725)
20:00 Caino ovvero Il primo omicidi W 905
23:00 Die erste Ermordung oder Kain und Abel UA 1707 Venedig
38
Fr. Musique
Oratorium
2019
22.01.2019
Palais Garnier René Jacobs
Paris B Orchestra
Caino Kristina Hammarström
Abele Olivia Vermeulen
Eva Birgitte Christensen
Adamo Thomas Walker
Voce di Dio Benno Schachtne
Voce di Lucifero Robert Gleadow
Reg./Bü.: Romeo Castellucci -
17 MARS 2019
"Il Primo Omicidio" de Scarlatti au Palais Garnier
Alessandro Scarlatti
Il Primo Omicidio ovvero Caino
Oratorio for six voices (1707)
B Orchestra
René Jacobs
Romeo Castellucci

Caino : Kristina Hammarström
Abele : Olivia Vermeulen
Eva : Birgitte Christensen
Adamo : Thomas Walker
Voce di Dio : Benno Schachtner
Voce di Lucifero : Robert Gleadow

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 17. März 2019 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
20:03 Die Entführung aus dem Serail KV 384
23:00 UA 1782 Wien Altes Burgtheater
09 Türkei, 16. Jahrh.
SWR 2
Singspiel in drei Akten
1
Eugen Jochum
München Bayerisches Staatsorchester
Bassa Selim Rolf Boysen
Konstanze Erika Köth
Blondchen Lotte Schädle
Belmonte Fritz Wunderlich
Pedrillo Friedrich Lenz
Osmin Kurt Böhme
20.03

SWR2 Oper
Wolfgang Amadeus Mozart: "Die Entführung aus dem Serail"
Komisches Singspiel in 3 Akten KV 384

Konstanze: Erika Köth
Belmonte: Fritz Wunderlich
Blonde: Lotte Schädle
Pedrillo: Friedrich Lenz
Osmin: Kurt Böhme
Bassa Selim: Rolf Boysen
Chor der Bayerischen Staatsoper
Bayerisches Staatsorchester
Leitung: Eugen Jochum

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 17. März 2019 Konzert
20:04 Franz Schubert K 1
23:00
07
RBB kultur
1995
29.03.1995
Philharmonie Günter Wand
Berlin Berliner Philharmoniker
So 17.03.2019 | 20:04 | Berliner Philharmoniker
BERLINER PHILHARMONIKER
Günter Wand dirigiert die Berliner Philharmoniker

Franz Schubert:
Sinfonie h-Moll, D 759 'Unvollendete'
Sinfonie Nr. 8 C-Dur, D 944

Konzertaufnahme vom 29.03.1995 in der Berliner Philharmonie

Anton Bruckner:
Sinfonie Nr. 8 c-Moll

Konzertaufnahme vom 16.09.1996 in der Berliner Philharmonie

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 17. März 2019 Anton Bruckner (1824 - 1896)
20:04 Symphonie Nr. 8 WAB 108,1
23:00 UA 1973 London
07
RBB kultur 1. Fass. Fass. 1887
c-moll
1996
16.09.1996
Philharmonie Günter Wand
Berlin Berliner Philharmoniker
So 17.03.2019 | 20:04 | Berliner Philharmoniker
BERLINER PHILHARMONIKER
Günter Wand dirigiert die Berliner Philharmoniker

Franz Schubert:
Sinfonie h-Moll, D 759 'Unvollendete'
Sinfonie Nr. 8 C-Dur, D 944

Konzertaufnahme vom 29.03.1995 in der Berliner Philharmonie

Anton Bruckner:
Sinfonie Nr. 8 c-Moll

Konzertaufnahme vom 16.09.1996 in der Berliner Philharmonie

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 17. März 2019 Giovanni Battista Bononcini (1670 - 1747)
20:04 Il trionfo di Camilla, regina de Volsci Oper 11
23:00 UA 1696 Neapel Teatro San Bartolomeo
11 Piperno, 8 Jahrh. v.Chr.
WDR 3
2015
15.11.2015
Kulturzentrum
Herne Elbipolis Barockorchester Hamburg
Königin Camilla Julia Sophie Wagner
Linco avid Jerusalem
König Latino Nils Eric Cooper
Pernesto James Elliott
Lavinia Marysol Shalit
Tullia Cécile Kempenaers
König Turno Michael Connair
Reg./Bü.: Violine und Leitung: Jürgen Gross -
20.04 WDR 3 Oper
Oper von Giovanni Maria Bononcini und Nicola Haym
Camilla

Stereo
Camilla: Julia Sophie Wagner, Sopran
Prenesto: James Elliott, Tenor
Lavinia: Marysol Shalit, Sopran
Tullia: Cécile Kempenaers, Sopran
Turnus: Michael Connair, Tenor
Linco: David Jerusalem, Bass
Latinus: Nils Eric Cooper, Bass
Elbipolis Barockorchester Hamburg, Violine und Leitung: Jürgen Gross
Aufnahme aus dem Kulturzentrum Herne

Sendungsseite
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 18. März 2019 Konzert
20:04 George London K 1
21:00
07
RBB kultur
1
George London
Mo 18.03.2019 | 20:04 | Schöne Stimmen
Der amerikanische Bass-Bariton George London
Er gab sich nicht mit Schöngesang zufrieden - ihm ging es vor allem um die dramatische Wahrheit auf der Bühne.
Am Mikrofon: Rainer Damm
Er war die ideale Verkörperung eines Heldenbaritons, aber es gehört zur Tragik seines Lebens, dass er aufgrund des durch Krankheit erzwungenen frühen Abgangs von der Opernbühne nicht alle Rollen in der von ihm angestrebten Perfektion realisieren konnte.

Modest Mussorgsky Boris Godunov Dostig ya vysshei Vlasti
Columbia Symphony Orchestra
Jean Morel

Richard Wagner Der fliegende Holländer Die Frist ist um
Wiener Philharmoniker
Hans Knappertsbusch

Richard Rodgers South Pacific This nearly was mine
Roland Shaw Orchestra

Richard Wagner Die Meistersinger von Nürnberg Was duftet denn der Flieder
Wiener Philharmoniker
Hans Knappertsbusch

Giuseppe Verdi Aida Auftritt Amonasro im 2. Akt
Metropolitan Opera Orchestra
Fausto Cleva

Wolfgang Amadeus Mozart Le nozze di Figaro Crudel - perché finora
George London & Irmgard Seefried
Wiener Philharmoniker
Herbert von Karajan

Richard Wagner Die Walküre Leb wohl, Du kühnes, herrliches Kind
Wiener Philharmoniker
Hans Knappertsbusch

Richard Wagner Parsifal Ja, Wehe! Wehe!
Orchester der Bayreuther Festspiele
Hans Knappertsbusch

Modest Mussorgsky Boris Godunov Abschied und Tod des Boris
Chor und Orchester des Bolschoi Theaters Moskau
Alexander Melik-Paschajev

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 19. März 2019 Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
20:00 Serse HWV 40
23:00 Xerxes UA 1738 London King's Theatre
30 Persien, 480 v.Chr.
Stephansdom
Dramma per musica in tre atti
2018
Maxim Emelyanychev
Paris
Georg Friedrich Händel: Serse
Serse: Franco Fagioli
Arsamene: Vivica Genaux
Amastre: Delphine Galou
Ariodate: Andrea Mastroni
Romilda: Inga Kalna
Atalanta: Francesca Aspromonte
Elviro: Biagio Pizzuti

Cantica Symphonia, Il Pomo d'Oro
Leitung: Maxim Emelyanychev

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2018.
CD: Deutsche Grammophon, 483 5784

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 19. März 2019 Konzert
20:03 Igor Strawinsky K 1
22:00
15
DLF Kultur
2019
13.03.2019
Konzerthaus Ivan Fischer
Berlin Budapest Festival Orchestra
Reg./Bü.: RIAS Kammerchor Berlin -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Absolut Strawinsky!
Konzerthaus Berlin
Aufzeichnung vom 13.03.2019

Igor Strawinsky
Vier norwegische Impressionen

Scherzo à la russe

Tango (Fassung für Orchester)

"Symphonie des psaumes" für gemischten Chor und Orchester

"Le sacre du printemps", Ballettmusik für Orchester

RIAS Kammerchor Berlin
Budapest Festival Orchestra
Leitung: Iván Fischer

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 20. März 2019 Alexander von Zemlinsky (1871 - 1942)
18:04 Der Zwerg Oper 5
19:00 Opernführer UA 1922 Köln Opernhaus
07 Spanien, Rokoko
RBB kultur Le Nain
Oper in einem Akt
1
Mi 20.03.2019 | 18:04 | Opernführer
Alexander von Zemlinsky
"Eine florentinische Tragödie" / "Der Zwerg"
Am Mikrofon: Matthias Käther

Richard Strauss hat mit seiner bahnbrechenden Oscar-Wilde-Vertonung "Salome" eine ganze junge Künstlergeneration tief beeindruckt. Die wohl originellsten Produkte des musikalischen Wilde-Fiebers waren die beiden großen Wilde-Einakter, die Zemlinsky zwischen 1915 und 1921 komponierte. "Der Zwerg" hat am 24. März an der Deutschen Oper Berlin Premiere.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 20. März 2019 Konzert
20:05 Schönberg - Berg - Mozart K 1
22:00
01
BR Klassik
2019
09.03.2019
Philharmonie
München Münchner Philharmoniker
Barbara Hannigan
Elizabeth Karani
Tuuri Dede
Thomas Elwin
Erik Rosenius
Reg./Bü.: Barbara Hannigan, Sopran und Leitung - Christian Tetzlaff, Violine
MITTWOCH, 20.03.2019
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
SURROUND
KONZERT DER MÜNCHNER PHILHARMONIKER
Barbara Hannigan, Sopran und Leitung
Philharmonischer Chor München
Solisten: Elizabeth Karani, Sopran; Tuuri Dede, Mezzosopran; Thomas Elwin, Tenor; Erik Rosenius, Bass; Christian Tetzlaff, Violine

Arnold Schönberg: "Friede auf Erden";
Alban Berg: Violinkonzert - "Dem Andenken eines Engels";
Wolfgang Amadeus Mozart/Franz Xaver Süßmayr: Requiem, KV 626

Aufnahme vom 9. März 2019 in der Philharmonie im Münchner Gasteig

Die kanadische Sopranistin und Dirigentin Barbara Hannigan ist eine außergewöhnlich charismatische und vielseitige Musikerin, die das Publikum begeistert und sich was traut - ein Glücksfall für die Klassik. Zielstrebig und erfolgreich baut sie ihre zweite Karriere als Dirigentin aus. Ihre kleine Residenz bei den Münchner Philharmonikern, wo sie bereits 2016 debütierte, eröffnet sie - typisch Hannigan - mit einem beziehungsreichen Programm. Hauptwerk ist Mozarts grandioser Torso, sein mythenumranktes Requiem - in der traditionellen Vervollständigung durch den Mozart-Schüler Franz Xaver Süßmayr, die sich allgemein durchgesetzt hat. Zuvor erklingt ein Totengedenken ganz anderer, sehr persönlicher Art: Alban Bergs Violinkonzert mit dem Solisten Christian Tetzlaff - ein klingendes Porträt der tragisch früh verstorbenen Manon Gropius, das zu Bergs eigenem Requiem werden sollte. Diesen beiden Tombeau-Kompositionen stellt Barbara Hannigan Arnold Schönbergs spätromantischen Chorsatz "Friede auf Erden" nach einem Weihnachtsgedicht von Conrad Ferdinand Meyer voran. Die Bitte um ewige Ruhe weitet sich bei Schönberg im achtstimmigen Chorklang zur allgemeinen Friedensbitte, eine hochanspruchsvolle Aufgabe für den Philharmonischen Chor.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 21. März 2019 Tommaso Albinoni (1671 - 1750)
19:00 Pimpinone Oper 55
23:59 UA 1724 Parma
35 Italien, 18. Jahrh.
RAI Radiotre vollständig erhalten
Intermezzi comici musicale. Drei Teile
2019
21.03.2019 19:00:35
Teatro Malibran Giovanni Battista Rigon
Venedig Orchestra Barocca del Conservatorio Benedetto Marcello
eventuell Rundfunkübertragung
RAI tre

TOMASO ALBINONI, PIMPINONE

Venezia: Teatro Malibran
Direttore : Giovanni Battista Rigon
sito in costante aggiornamento per i ruoli

Progetto Opera Giovani
nuovo allestimento Fondazione Teatro La Fenice
in collaborazione con Conservatorio Benedetto Marcello di Venezia

Ensemble strumentale del Conservatorio Benedetto Marcello di Venezia
Direttore e maestro al cembalo - Giovanni Battista Rigon

Pimpinone è un (intermezzo) in tre parti di Tomaso Albinoni, su libretto di Pietro Pariati. La prima rappresentazione ebbe luogo il 26 novembre 1708 al Teatro San Cassiano di Venezia. Nella prima metà del 1700 Pimpinone fu molto rappresentato, sia in Italia che in altre città europee, raggiungendo anche Vienna, Monaco, Mosca e Lubiana, con almeno 30 riprese fino al 1740. La musica di Albinoni, ricca di abili spunti, è supportata dal frizzante libretto del Pariati.

Tra i brani, si segnala in particolare il duetto finale, Se mai più..., che anticipa lo stile delle opere buffe della seconda metà del 1700, e rende efficacemente l di una concitata conversazione. Il soggetto dell anziano, ricco e sciocco che viene ingannato da una giovane astuta è molto usato nell operistico.

Opere basate su questo tema sono per esempio La serva padrona di Pergolesi, Don Pasquale di Donizetti e La donna silenziosa (Die schweigsame Frau) di Richard Strauss. Anche Georg Philipp Telemann scrisse, nel 1725, un intitolata Pimpinone, con trama identica a quella di Albinoni.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 21. März 2019 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
20:00 Lucia di Lammermoor Oper 51
23:00 UA 1835 Neapel Teatro San Carlo
30 Schottland, 1689
Stephansdom
Dramma tragico in due parti (tre atti)
2002
Friedrich Haider
Baden-Baden
Gaetano Donizetti: Lucia di Lammermoor
Lord Enrico Asthon: Georg Tichy
Lucia di Lammermoor: Edita Gruberova
Sir Edgardo di Ravenswood: José Bros
Lord Arturo Bucklaw: César Gutiérrez
Raimondo Bidebent: Dan Dumitrescu
Alisa: Zandra McMaster
Normanno: Ray M. Wade

Vocalensemble Rastatt, SWR-Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg
Leitung: Friedrich Haider

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2002.
CD: Nightingale Classics, NC040214-2

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 21. März 2019 Konzert
20:03 Lachenmann - Schumann K 1
22:00
15
DLF Kultur
2019
21.03.2019 20:03:15
Philharmonie Sir Simon Rattle
Berlin Berliner Philharmoniker
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Live aus der Philharmonie Berlin

Helmut Lachenmann
"My Melodies", Musik für acht Hörner und Orchester

ca. 20.55 Konzertpause

Robert Schumann
Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

Berliner Philharmoniker
Leitung: Sir Simon Rattle

Dolby Digital 5.0

Herrin der Schlegel
22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 22. März 2019 Konzert
20:03 Brahms - Schostakowitsch K 1
22:30
09
SWR 2
2019
22.03.2019 20:03:09
Liederhalle Pablo Heras-Casado
Stuttgart SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg
Sophia Burgos
Christina Gansch
20.03

Dolby Digital 5.1

SWR2 Abendkonzert - LIVE
SWR Symphonieorchester

Dolby Digital 5.1
SWR Vokalensemble
Leitung: Pablo Heras-Casado

Johannes Brahms:
"Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen", Motette für 4-stimmigen gemischten Chor a cappella op. 74 Nr. 1
Johannes Brahms:
Schicksalslied für gemischten Chor und Orchester op. 54
Dmitrij Schostakowitsch:
Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47
(Liveübertragung aus der Stuttgarter Liederhalle)

22.30

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 22. März 2019 Konzert
20:04 Pleyel - Danzi - Devienne - Mozart K 1
22:00
11
WDR 3
2019
Konzerthalle der Städtischen Oper
Tokio Tokyo Philharmonic Orchestra
20.04 WDR 3 Konzert
Mit Claudia Belemann
Les Vents Français in Tokyo

Ignaz Joseph Pleyel:
Sinfonia concertante Nr. 5 F-Dur für Flöte, Oboe, Horn, Fagott und Orchester
Franz Danzi:
Sinfonia concertante B-Dur, op. 41 für Flöte, Klarinette und Orchester
François Devienne:
Sinfonia concertante Nr. 2 F-Dur für Flöte, Oboe, Fagott und Orchester
Wolfgang Amadeus Mozart:
Sinfonia concertante Es-Dur, KV 297b für Oboe, Klarinette, Horn, Fagott und Orchester
Les Vents Français; Tokyo Philharmonic Orchestra
Aufnahme aus der Konzerthalle der Städtischen Oper, Tokyo

22.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 22. März 2019 Konzert
20:05 Berlioz - Poulenc - Saint-Saëns K 1
22:00
01
BR Klassik
2019
08.03.2019
Herkulessaal Peter Rundel
München Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Yeree Suh
Sophia Burgos
Reg./Bü.: Nicolas Hodges, Klavier -
FREITAG, 22.03.2019
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
SURROUND
KONZERT DER MUSICA VIVA
Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Solisten: Yeree Suh, Sophia Burgos, Sopran; Nicolas Hodges, Klavier
Leitung: Peter Rundel, Rupert Huber

Beat Furrer:
"Violetter Schnee", Schnee-Szenen;
Klavierkonzert;
"Enigma Nr. 1-7"

Aufnahme vom 8. März 2019 im Herkulessaal der Münchner Residenz

Die Klangmaterie stets aufs Neue nach ihren gestalterischen Möglichkeiten zu befragen und nichts als gegeben hinzunehmen, das sei sein Anliegen als Komponist. Beat Furrer, der 2018 den renommierten Ernst-von-Siemens-Musikpreis erhielt, hat ein beeindruckendes Oeuvre geschaffen, das durch seine enorme Vielfalt und klangliche Raffinesse fasziniert. Dabei sind seine klanglichen Neuschöpfungen alles andere als äußere Effekte. Vielmehr zielen sie direkt in den existenziellen Kern unserer Erfahrungen. Im furiosen Klavierkonzert etwa fungieren die Orchesterinstrumente als eine zusätzliche Stimme des Klaviers, die seine Klänge aufnehmen, sie spiegeln und farbreich in den Raum vergrößern. Zu hören sein wird auch die Uraufführung der Konzertfassung der Oper "Violetter Schnee". Sie wurde kürzlich sehr erfolgreich an der Staatsoper Unter den Linden uraufgeführt. Präsentiert werden zwei "Schnee-Szenen" zusammen mit dem Prolog "Nero su Nero" und einem weiteren Orchesterstück der Oper. Im dritten Teil des Beat Furrer gewidmeten Konzerts: der großformatige Chorzyklus "Enigma"! Der Chor wird zu einem vielstimmigen wahrsagenden Wesen, das die prophetischen Rätselverse Leonardo da Vincis in einen düsteren Kassandragesang übersetzt. Die beiden ersten Konzertteile werden vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Peter Rundel bestritten. Der finale Abschluss des Abends gehört dem Chor des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Rupert Huber.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 22. März 2019 Konzert
20:50 Janácek - Rachmaninow - Prokofjew K 1
22:30
05
MDR Kultur
2019
22.03.2019 20:50:05
Gewandhaus Jakub Hrusa
Leipzig Gewandhausorchester Leipzig
Reg./Bü.: Berzod Abduraimov, Klavier -
Fr 22.03.
20:05 Uhr
145:00 min
Noten
MDR KULTUR im Konzert Live aus dem Gewandhaus Leipzig Stereo
* Leos Janácek: Aus einem Totenhaus, Sinfonische Suite
* Sergej Rachmaninow: 2. Konzert für Klavier und Orchester c-Moll op. 18
* Sergej Prokofjew: Krieg und Frieden, Sinfonische Suite

Berzod Abduraimov, Klavier
Gewandhausorchester Leipzig
Leitung: Jakub Hrusa

Ausstrahlung in stereo und surround

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 23. März 2019 Camille Saint-Saëns (1835 - 1921)
19:00 Samson et Dalila W 902
23:00 Samson und Dalila UA 1877 Weimar Großherzogliches Theater
06 Israel, 1150 v.Chr.
NDR-kultur
Oper in drei Akten
2019
23.03.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Mark Elder
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Dalila Anita Rachvelishvili
Samson Aleksandrs Antonenko
Der Oberpriester Laurent Naouri
Abimelech Tomasz Konieczny
Ein alter Hebräer Günther Groissböck
19:00
bis 23:00
TIPP
Live aus der Metropolitan Opera New York
Camille Saint-Saëns: "Samson et Dalila"
Oper in drei Akten
Libretto von Ferdinand Lemaire
Aleksandrs Antonenko, Samson
Anita Rachvelishvili, Dalila
Laurent Naouri, Oberpriester des Dagon
Tomasz Konieczny, Abimelech
Günther Groissböck, Alter Hebräer
Chor und Orchester der Metropolitan Opera New York
Ltg.: Mark Elder

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 23. März 2019 Camille Saint-Saëns (1835 - 1921)
19:00 Samson et Dalila W 902
23:00 Samson und Dalila UA 1877 Weimar Großherzogliches Theater
11 Israel, 1150 v.Chr.
WDR 3
Oper in drei Akten
2019
23.03.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Mark Elder
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Dalila Anita Rachvelishvili
Samson Aleksandrs Antonenko
Der Oberpriester Laurent Naouri
Abimelech Tomasz Konieczny
Ein alter Hebräer Günther Groissböck
19.00 WDR 3 Oper live
Samson und Dalila
Oper von Camille Saint-Saëns

Dalila: Anita Rachvelishvili, Mezzosopran
Samson: Aleksandrs Antonenko, Tenor
Oberpriester: Laurent Naouri, Bass-Bariton
Abimélech: Tomasz Konieczny, Bass-Bariton
Alter Hebräer: Günther Groissböck, Bass
Metropolitan Opera Chorus and Orchestra, Leitung: Mark Elder
Übertragung aus der Metropolitan Opera, New York

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 23. März 2019 Camille Saint-Saëns (1835 - 1921)
19:00 Samson et Dalila W 902
22:15 Samson und Dalila UA 1877 Weimar Großherzogliches Theater
15 Israel, 1150 v.Chr.
DLF Kultur
Oper in drei Akten
2019
23.03.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Mark Elder
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Dalila Anita Rachvelishvili
Samson Aleksandrs Antonenko
Der Oberpriester Laurent Naouri
Abimelech Tomasz Konieczny
Ein alter Hebräer Günther Groissböck
19:00 Uhr
Oper
Live aus der Metropolitan Opera New York

Camille Saint-Saëns
"Samson et Dalila", Oper in drei Akten
Libretto: Ferdinand Lemaira nach dem Buch der Richter aus dem Alten Testament

Dalila - Anita Rachvelishvili, Mezzosopran
Samson - Alexksandrs Antonenko, Tenor
Oberpriester des Dagon - Laurent Naouri, Bariton
Abimélech, Satrap von Gaza - Tomasz Konieczny, Bass
Ein alter Hebräer - Günther Groissböck, Bass
Erster Philister - Eduardo Valdes, Tenor
Zweiter Philister - Jeongcheol Cha, Bass
Ein Kriegsbote der Philister - Scott Scully, Tenor

Chor und Orchester der Metropolitan Opera New York
Leitung: Sir Mark Elder

22:15 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 23. März 2019 Friedrich Smetana (1824 - 1884)
19:00 Die verkaufte Braut op. 21
23:00 Prodaná Nevesta UA 1866 Prag Interimstheater
24 Böhmen, 19. Jahrh.
RNE Radio Clásica
Komische Oper in drei Akten
2018
22.12.2018 18:00:01
Nationaltheater Tomas Hanus
München Bayerisches Staatsorchester
Kruschina Oliver Zwarg
Ludmilla Helena Zubanovich
Marie Selene Zanetti
Hans Pavol Breslik
Kezal Günther Groissböck
Wenzel Wolfgang Ablinger-Sperrhacke
Mika Kristof Klorek
Reg./Bü.: David Bösch - Patrick Bannwart
19.00 Fila 0. Ópera en Radio Clásica
Temporada de Ópera de Euroradio.
Concierto celebrado en el Teatro Nacional de Munich el 22 de diciembre de 2018.

SMETANA: La novia vendida.

O. Zwarg (bar.) ?Kruschina?, H. Zubanovich (sop.), S. Zanetti (sop.) ?Marie?, K. Klorek (bajo) ?Micha?,
Coro de la Ópera Estatal de Baviera, Orq. Estatal de Baviera.
Dir.: T. Hanus.

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 23. März 2019 Stephen Sondheim (*1930)
19:00 Das Lächeln einer Sommernacht W 3
23:00 A Little Night Music
27
NPS-Holland
2019
16.03.2019
Wilminktheater
Enschede Het Gelders Orkest
Zaterdag 23 maart 2019, 19:00 - 23:00
NTR Opera Live NTR
Presentatie: Hein van Eekert

Stephen Sondheim - A Little Night Music

Productie van de Nederlandse Reisopera, opgenomen op 16 maart in het Wilminktheater in Enschede. Het Gelders Orkest olv Ryan Bancroft.

Paul Groot (Fredrik Egerman)
Laetitia Gerards (Anne Egerman)
Job Greuter (Henrik Egerman)
Sanne Franssen (Petra)
Susan Rigvava-Dumas (Desiree Armfeldt)
Bernadeta Astari (Fredrika Armfeldt)
Inez Timmer (Madame Armfeldt)
Hadleigh Adams (Count Carl-Magnus Malcolm)
Jessica Aszodi (Countesss Charlotte Malcolm)
Alexander de Jong (Mr Lindquist)
Nikki Treurniet (Mr Nordstrom)
Peter Kirk (Mr Erlanson)
Esther Kuiper (Mrs Segstrom)
Guido Spek (Frid)
Joanna Dinah Schwing (Malla)
Bart Peeters Weem (Bertrand).

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 23. März 2019 Pietro Mascagni (1863 - 1945)
19:00 Cavalleria rusticana Oper 2
22:00 Sizilianische Bauernehre UA 1890 Rom Teatro Constanzi
31 Sizilien, 1880
Oe 1
Melodramma in un atto
2019
23.03.2019 19:00:31
Staatsoper Giacomo Sagripanti
Wien Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Santuzza Elina Garanca
Turiddu Yonghoon Lee
Alfio Paolo Rumetz
19:00
Live aus der Wiener Staatsoper
Pietro Mascagni: Cavalleria rusticana
Ruggero Leoncavallo: Pagliacci

Elina Garanca (Santuzza)
Yonghoon Lee (Turiddu)
Paolo Rumetz (Alfio)
Fabio Sartori (Canio)
Marina Rebeka (Nedda)
George Petean (Tonio)
u.a.
Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Dirigent: Giacomo Sagripanti
(Live-Übertragung aus der Wiener Staatsoper in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)
Präsentation: Michael Blees

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 23. März 2019 Ruggero Leoncavallo (1857 - 1919)
19:00 I Pagliacci Oper 3
22:00 Der Bajazzo UA 1892 Mailand Teatro dal Verme
31 Kalabrien, 1865
Oe 1
Dramma in due atti
2019
23.03.2019 20:00:31
Staatsoper Giacomo Sagripanti
Wien Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Canio (Pagliaccio) Fabio Sartori
Nedda (Colombina) Marina Rebeka
Tonio, Lo Scemo (Taddeo) George Petean
19:00
Live aus der Wiener Staatsoper
Pietro Mascagni: Cavalleria rusticana
Ruggero Leoncavallo: Pagliacci

Elina Garanca (Santuzza)
Yonghoon Lee (Turiddu)
Paolo Rumetz (Alfio)
Fabio Sartori (Canio)
Marina Rebeka (Nedda)
George Petean (Tonio)
u.a.
Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Dirigent: Giacomo Sagripanti
(Live-Übertragung aus der Wiener Staatsoper in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)
Präsentation: Michael Blees

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 23. März 2019 Camille Saint-Saëns (1835 - 1921)
19:00 Samson et Dalila W 902
23:00 Samson und Dalila UA 1877 Weimar Großherzogliches Theater
33 Israel, 1150 v.Chr.
BBC 3
Oper in drei Akten
2019
23.03.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Mark Elder
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Dalila Anita Rachvelishvili
Samson Aleksandrs Antonenko
Der Oberpriester Laurent Naouri
Abimelech Tomasz Konieczny
Ein alter Hebräer Günther Groissböck
Live aus der Metropolitan Opera New York
Sendedatum und Sender können sich noch ändern

CAMILLE SAINT-SAËNS
Samson et Dalila

CONDUCTOR - Mark Elder

DALILA - Anita Rachvelishvili
SAMSON - Aleksandrs Antonenko
HIGH PRIEST - Laurent Naouri
ABIMÉLECH - Tomasz Konieczny
THE OLD HEBREW - Günther Groissböck

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 23. März 2019 György Kurtág (*1926)
19:05 Fin de partie Oper 2
22:00 UA 2018 Mailand Teatro alla Scala
01
BR Klassik
2018
15.11.2018 20:00:35
Teatro alla Scala Markus Stenz
Mailand Chor und Orchester der Mailänder Scala
Hamm Frode Olsen
Cloy Leigh Melrose
Nell Hilary Summers
Nagg Leonardo Cortellazzi
Reg./Bü.: Pierre Audi - Christof Hetzer
SAMSTAG, 23.03.2019
19:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
OPERNABEND
György Kurtág: "Fin de Partie"
Uraufführung
Oper in einem Akt
In französischer Sprache

Hamm - Frode Olsen
Clov - Leigh Melrose
Nell - Hilary Summers
Nagg - Leonardo Cortellazzi
Orchestra Del Teatro alla Scala
Leitung: Markus Stenz
Aufnahme vom 15. November 2018 in der Mailänder Scala

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 23. März 2019 Hector Berlioz (1803 - 1869)
20:00 La Damnation de Faust op. 24
23:00 Faust's Verdammnis UA 1894 Monte Carlo
30 Deutsche Sagenwelt
Stephansdom
Légende-dramatique en quatre parties
1981
Sir Georg Solti
Chicago
Hector Berlioz: La damnation de Faust
Faust: Kenneth Riegel
Méphistophélès: José van Dam
Marguerite: Frederica von Stade
Brander: Malcolm King

Chicago Symphony Orchestra and Chorus
Leitung: Sir Georg Solti

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1981.
CD: Decca, 414 680-2

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 23. März 2019 Konzert
20:04 Brahms - Strauss K 1
23:00
07
RBB kultur
2019
24.02.2019 20:03:15
Konzerthaus Vladimir Jurowski
Berlin Rundfunksinfonieorchester Berlin
Reg./Bü.: Akiko Suwanai, Violine -
20:04
Konzert am Samstagabend
KONZERT AM SAMSTAGABEND
Vladimir Jurowski dirigiert das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Johannes Brahms: Violinkonzert D-Dur, op. 77
Akiko Suwanai

Richard Strauss: Eine Alpensinfonie, op. 64

Konzertaufnahme vom 24.02.2019 im Konzerthaus Berlin
23:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 24. März 2019 Konzert
10:05 Strawinsky - Rachmaninow - Tschaikowski K 1
12:00
01
BR Klassik
1
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Leif Ove Andsnes, Klavier -
SONNTAG, 24.03.2019
10:05 BIS 12:00 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Igor Strawinsky: "Pulcinella-Suite" (Yannick Nézet-Séguin);
Sergej Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 4 g-Moll (Leif Ove Andsnes, Klavier; Dima Slobodeniouk);
Peter Tschaikowsky: "Manfred", op. 58 (Vladimir Jurowsky)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 24. März 2019 Konzert
11:03 Dvorák - Strawinsky K 1
13:00
31
Oe 1
2019
17.03.2019
Musikvereinssaal Mariss Jansons
Wien Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
11:03
Matinee
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Dirigent: Mariss Jansons

Antonin Dvorák: Symphonie Nr. 9 e-Moll op. 95, "Aus der Neuen Welt" *
Igor Strawinsky: Le Sacre du Printemps, Bilder aus dem heidnischen Russland

(aufgenommen am 17. März im Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 24. März 2019 Giacomo Meyerbeer (1791 - 1864)
20:03 Les Huguenots Oper 11
23:59 Die Hugenotten UA 1836 Paris Théâtre de l'Opéra
09 Touraine u. Paris, 1572
SWR 2
Opéra en cinq actes
2018
01.10.2018
L'opéra Bastille Michele Mariotti
Paris Orchestre et Choeurs de l national de Paris
Margarete von Valois Lisette Oropesa
Valentine Ermonela Jaho
Raoul Yosep Kang
Marcel Nicolas Testé
Graf von Nevers Florian Sempey
Thoré Patrick Bolleire
Il Conte Di Saint-Bris Paul Gay
Cosse' Bertinazzo François Rougier
Reg./Bü.: Andreas Kriegenburg - Harald B. Thor
20.03

SWR2 Oper
Giacomo Meyerbeer: "Les Huguenots" (Die Hugenotten)

Opéra en cinq actes
Libretto von Augustin Eugène Scribe und Emile Deschamps
Marguerite von Valois, Verlobte von Henri IV: Lisette Oropesa
Graf von Saint-Bris, ein katholischer Edelmann: Paul Gay
Valentine, seine Tochter: Ermonela Jaho
Graf von Nevers: Florian Sempey
Cossé: François Rougier
Tavanes: Cyrille Dubois
de Retz, ein katholischer Edelmann: Tomislav Lavoie
Méru, ein katholischer Edelmann: Michal Partyka
Raoul von Nangis, ein protestantischer Edelmann: Josep Kang
Marcel, sein Diener: Nicholas Testé
Urbain, Page von Königin Marguerite: Karine Deshayes
Bois-Rosé, ein protestantischer Soldat: Philippe Do
Maurevert: Patrick Bolleire
Ehrendame der Königin: Julie Robard-Gendre
katholisches Mädchen: Élodie Hache
4 Edelleute: John Bernard, Cyrille Lovighi, Bernard Arrieta und Fabio Bellenghi
Chor und Orchester der Opéra Nationale de Paris
Leitung: Michele Mariotti
(Aufführung vom 28. September 2018 in der Opéra Bastille, Paris)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 24. März 2019 Friedrich Smetana (1824 - 1884)
20:04 Zwei Witwen op. 27
22:00 Dvè vdovy UA 1874 Prag Interimstheater
11 Böhmen, 19. Jahrh.
WDR 3
Oper in zwei Akten
1
Jaroslav Krombholc
Prag Sinfonieorchester des Prager Rundfunks
Karoline Jana Jonasova
Agnes Marcela Machotková
Ladislaus Podklajskj Miroslav Svejda
Mumlal Dalibor Jedlicka
Tonik Alfred Hampel
Lidka Daniela Sounová-Broukova
20.04 WDR 3 Oper
Die zwei Witwen
Komische Oper von Bedrich Smetana
Von Dorothee Prasser

Karolina, eine junge Witwe: Jana Jonasova, Sopran
Agnes, Karolinas Cousine, ebenfalls eine junge Witwe: Marcela Machotková, Sopran
Ladislav Podhájský, ein Gutsherr: Miroslav Svejda, Tenor
Mumlal, ein Wildhüter: Dalibor Jedlicka, Bass
Tonik, ein Bauernjunge: Alfred Hampel, Tenor
Lidunka, ein Bauernmädchen: Daniela Sounová-Broukova, Sopran
Chor des Prager Rundfunks, Einstudierung: Milan Malý; Sinfonieorchester des Prager Rundfunks, Leitung: Jaroslav Krombholc
Anschließend:
Operntagebuch mit Richard Lorber

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 25. März 2019 Konzert
19:05 Gabriela Be K 1
20:00
01
BR Klassik
1
Gabriela Be
MONTAG, 25.03.2019
19:05 BIS 20:00 UHR
BR-KLASSIK
CON PASSIONE
Zum 75. Geburtstag der Sopranistin Gabriela Be
Antonín Dvo "Rusalka", Lied der Rusalka aus dem 1. Akt (Tschechische Philharmonie: Václav Neumann);
Leos Janá "Jenufa", Arie und Gebet der Jenufa aus dem 2. Akt (Münchner Rundfunkorchester: Ji Pinkas);
Friedrich Smetana: "Die verkaufte Braut", Szene und Arie der Marie aus dem 3. Akt (Tschechische Philharmonie: Zden Kosler);
Giacomo Puccini: "La Bohème", Abschied der Mimi aus dem 3. Bild (Münchner Rundfunkorchester: Garcia Navarro); "Madama Butterfly", Arie der Butterfly aus dem 3. Akt (Tschechische Philharmonie: Bohumil Gregor); "Manon Lescaut", Arie der Manon aus dem 4. Akt (Münchner Rundfunkorchester: Garcia Navarro);
Zdenek Fibich: "Die Braut von Messina", Finale des 3. Akts (Na Sormová, Sopran; Libuse Márová, Alt; Miroslav Svejda, Ivo Zídek, Tenor; Karel Hanus, Jaroslav Horá Bass; Mitglieder des Prager Rundfunkchores; Orchester des Nationaltheaters Prag: Frantisek Jílek)

Bühnengesang stellt uns vor die Aufgabe, eine kunstvoll kodierte Sprache der Gefühle zu entschlüsseln. Besonders dann, wenn wir kein Wort verstehen - zum Beispiel bei Opern aus dem tschechischen Kulturkreis. Für die romantischen Bühnenwerke, die aus dem Prager Raum stammen, hat es durch Gabriela Be seit Ende der 1970er Jahre eine hochattraktive "Werbeträgerin" gegeben: eine der schönsten Stimmen ihrer Generation. Zum 75.Geburtstag der Sopranistin gratuliert BR-Klassik mit Aufnahmen, die mit der Tschechischen Philharmonie Prag und dem Münchner Rundfunkorchester entstanden sind. Den Opern der Tschechen Dvo Janá Smetana und Fibich werden solche eines Italieners gegenübergestellt: Giacomo Puccini. Denn auch für Mimì, Butterfly und Manon hat die einst zwischen Wien und New York umjubelte Sängerin aus Bratislava die richtige Stimmfarbe besessen.
Präsentiert von Volkmar Fischer

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 25. März 2019 Konzert
20:04 Sara Mingardo K 1
21:00
07
RBB kultur
1
Sara Mingardo
Mo 25.03.2019 | 20:04 | Schöne Stimmen
Die italienische Altistin Sara Mingardo
Die gebürtige Venezianerin besitzt eine Kontra-Alt-Stimme. In ihrer Heimat ist sie neben ihren Konzerten als Gesangs-Professorin tätig.
Am Mikrofon: Rainer Damm
Ihr Repertoire reicht von Monteverdi über Rossini bis Verdi. In Berlin macht sie sich eher rar, in Hamburg war sie als Penelope in Monteverdis "Ulisse" zu erleben.

Gioacchino Rossini Petite Messe Solennelle Agnus Die
Chor und Orchester der Accademia Nazionale di Santa Cecilia
Sir Antonio Pappano

Antonio Vivaldi Farnace Combattono quest'alma
Le Concert des Nations
Jordi Savall

Georg Friedrich Händel Riccardo Primo Agitato da fiere tempeste
Les Talens Lyriques
Christophe Rousset

Giovanni Battista Pergolesi Stabat Mater Fac ut portem Christi mortem
Orchestra Mozart
Claudio Abbado

Giovanni Battista Pergolesi Stabat Mater Quae morebat et dolebat & Eia mater
Concerto Italiano
Rinaldo Alessandrini

Antonio Vivaldi Armida Armata di furore
Concerto Italiano
Rinaldo Alessandrini

Antonio Vivaldi Armida Tender lacci tu volesti
Concerto Italiano
Rinaldo Alessandrini

Antonio Vivaldi Gloria RV 589 Domine Deus, agnus die
Concerto Italiano
Rinaldo Alessandrini

Antonio Vivaldi L'Olimpiade Mentre dormi
Concerto Italiano
Rinaldo Alessandrini

Georg Friedrich Händel Il Trionfo del Tempo e del Disinganno Crede l'uom ch'egli riposi
Concerto Italiano
Rinaldo Alessandrini

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 25. März 2019 Konzert
20:04 Berlioz - Poulenc - Saint-Saëns K 1
22:00
11
WDR 3
2019
15.03.2019 20:05:01
Philharmonie Mariss Jansons
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Iveta Apkalna, Orgel -
20.04 WDR 3 Konzert
Mit Ulrike Froleyks

Die mit der Orgel tanzt: Iveta Apkalna zieht in der Münchner Philharmonie am Gasteig alle Register für Poulenc und Saint-Saëns.

"Ich spiele mit dem ganzen Körper", sagt die zierliche Lettin über ihr Spiel, dessen Intensität sich so unmittelbar auf das Publikum überträgt. Sie schafft es, mit einem Instrument eine Einheit zu bilden, bei dem oft viele Meter zwischen Tastatur und Pfeifen liegen. Ihr Ruf ist legendär, seit 2003 ein Artikel über sie in der Modezeitschrift "Vogue" erschien und sie mit dem Klischee des streng protestantischen Organistendaseins aufgeräumt hat. Während mancher Purist des Orgelspiels mit Gänsehaut reagierte, stieg Apkalna unaufhaltsam die Karriereleiter in der Orgelszene hoch: 2005 wurde sie als erste Organistin "Instrumentalistin des Jahres" und gewann damit einen ECHO Klassik, und 2018 wurde sie Titularorganistin an der Hamburger Elbphilharmonie. Im Münchener Gasteig spielt sie Orgelwerke ihrer beiden Hausgötter: Francis Poulenc und Camille Saint-Saëns.

Hector Berlioz:
Le Carnaval romain, op. 9
Francis Poulenc:
Konzert g-Moll für Orgel, Streicher und Pauke
Camille Saint-Saëns:
Sinfonie Nr. 3 c-Moll, op. 78 "Orgelsinfonie"
Iveta Apkalna, Orgel; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Mariss Jansons
Aufnahme aus dem Gasteig, München
22.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 26. März 2019 Giacomo Meyerbeer (1791 - 1864)
20:00 Margherita d'Anjou Oper 7
23:00 Margarethe von Anjou UA 1820 Mailand Teatro alla Scala
30 England, 1462
Stephansdom
Melodramma semiserio in due atti
2002
David Parry
London
Giacomo Meyerbeer: Margherita d'Anjou
Margherita d'Anjou: Annick Massis
The Duke of Lavarenne: Bruce Ford
Isaura: Daniela Barcellona
Carlo Belmonte: Alastair Miles
Michele Gamautte: Fabio Previati
Riccardo: Pauls Putnins
Bellapunta: Colin Lee
Orner: Roland Wood

Geoffrey Mitchell Choir, London Philharmonic Orchestra
Leitung: David Parry

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2002.
CD: Opera Rara, ORC25

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 26. März 2019 Alban Berg (1885 - 1935)
20:05 Wozzeck W 1
22:00 INTERPRETATIONEN IM VERGLEICH UA 1925 Berlin Lindenoper
01 Österr. Garnisonsstadt, 1820
BR Klassik
Oper in drei Akten
2019
DIENSTAG, 26.03.2019
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
INTERPRETATIONEN IM VERGLEICH
Alban Berg: "Wozzeck"

Aufnahmen mit den Dirigenten Dimitri Mitropoulos, Karl Böhm, Carlos Kleiber, Claudio Abbado, Daniel Barenboim, Ingo Metzmacher und anderen

Alban Bergs "Wozzeck" ist jenseits von Strauss und Puccini die einzige Repertoire-Oper aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und wird selbst von kleineren Bühnen immer wieder gespielt. Kaum ein Bariton hat die Partie nicht gesungen, so existieren auch 24 Aufnahmen auf CD und DVD - mit Sängern der Titelpartie von Tito Gobbi auf Italienisch, dem jungen Walter Berry und Hermann Uhde in den 1950er Jahren über Fischer-Dieskau, Waechter, Theo Adam und Franz Grundheber bis Gerhaher (Zürich 2015), Goerne (Salzburg 2016) und Christopher Maltman (Amsterdam 2017). Vielfältig auch die Handschriften der Dirigenten von Mitropoulos, Karl Böhm (1955, '59, '65, '71) und Carlos Kleiber, der stets die Partitur des Uraufführungsdirigenten, seinem Vater Erich, benutzte, über Abbado, Barenboim und Metzmacher bis Currentzis und Jurowski.
Von Klaus Kalchschmid

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 26. März 2019 Richard Strauss (1864 - 1949)
20:07 Elektra op. 58
22:00 UA 1909 Dresden Semperoper
58 Mykene, nach dem Trojanischen Krieg
hr 2
Musikdrama in einem Akt
2019
15.03.2019 20:07:58
Alte Oper Andrés Orozco-Estrada
Frankfurt HR-SINFONIEORCHESTER
Elektra Elena Pankratova
Chrysothemis Allison Oakes
Klytämnestra Michaela Schuster
Orest Michael Volle
Aegisth Michael Schade
Reg./Bü.: konzertant -
Das hr-Sinfonieorchester in der Alten Oper Frankfurt
Nach der "Salome" des Jahres 2016 bringt das hr-Sinfonieorchester jetzt das Schwesterwerk "Elektra" zur konzertanten Aufführung und hofft dabei mit einer herausragenden Solistenbesetzung an den damaligen Erfolg in einer für das Orchester ungewohnten Sparte anzuknüpfen.

Elena Pankratova, Elektra
Michael Volle, Orest
Michaela Schuster, Klytämnestra
Allison Oakes, Chrysothemis
u.a.

Leitung: Andrés Orozco-Estrada
Richard Strauss: Elektra
(Aufnahme vom 15. März aus dem Großen Saal)

Eine junge Frau, die ihre Jugend dem Hass opfert und nur für den Gedanken an Rache lebt. Ein junger Mann, der ein Blutbad anrichtet an der eigenen Mutter und am Stiefvater gleich dazu. Zwei Geschwister sind sie nicht nur im Geiste, und dazu zwei der extremsten Charaktere der gesamten Operngeschichte.
Richard Strauss widmete Elektra und ihrem Bruder Orest einen radikalen Opern-Einakter, knapp zwei Stunden bietet er hier ein musikalisch nie nachlassendes Hochenergie-Level, Entspannung nicht vorgesehen. Das Beil des Agamemnon, Elektras sorgsam gehütetes Mordwerkzeug: Strauss Musik tut es ihm gleich in Sachen Wucht und Schärfe.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 28. März 2019 Konzert
14:05 Viorica Ursuleac und Franz Völker K 1
15:30
31
Oe 1
1
Viorica Ursuleac
Franz Völker
14:05
Stimmen hören
mit Chris Tina Tengel. Gesangsgeschichte? Zeitgeschichte? Viorica Ursuleac und Franz Völker mit den Augen der "Nachwelt" gesehen
Vom Bankbeamten zum Wagner-Tenor: Die Karriere des 1899 geborenen Franz Völker kam in den 1930er Jahren in Schwung, erreichte ihren Höhepunkt im Bayreuth der NS-Zeit und "schneidet" sich in Wien und Berlin mit der seines Förderers, des Dirigenten Clemens Krauss, der zumeist ex aequo an erster Stelle unter NS-Kollaborateuren im hohen Kunstbetrieb genannt wird. Mit Krauss verheiratet und aus diesem Blickwinkel daher "mitgefangen" war die 1894 geborene Sopranistin Viorica Ursuleac, aus deren vielfältigem Repertoire diverse Strauss-Opernuraufführungen herausragen.

Franz Völker, Viorica Ursuleac: zwei führende Stimmen in ihrer Zeit, deren klingendes Erbe zu problematisch ist, um sich mit ihm zu beschäftigen? Die Sopranistin kommt in historischen Interviews auch selbst zu Wort - und was sie nicht erzählt, kommt durch die zuletzt wieder sehr publik gewordene, auf den ersten Blick vollends unglaubliche Lebensgeschichte der beiden opernvernarrten britischen Schwestern Ida und Mary Cook ans Licht.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 28. März 2019 Giacomo Meyerbeer (1791 - 1864)
20:00 L'esule di Granata Oper 8
23:00 UA 1821 Mailand Teatro alla Scala
30
Stephansdom
2004
Giuliano Carella
London
Giacomo Meyerbeer: L'esule di Granata
Almanzor: Manuela Custer
Azema: Laura Claycomb
Sulemano: Mirco Palazzi
Alamar: Paul Austin Kelly
Alì: Brindley Sherratt
Omar: Ashley Catling

Geoffrey Mitchell Choir, Academy of St. Martin in the Fields
Leitung: Giuliano Carella

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2004.
CD: Opera Rara, ORR234

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 29. März 2019 Konzert
20:00 Strawinsky - Debussy - Benjamin - Skjabin K 1
22:00
06
NDR-kultur
2019
29.03.2019 20:00:06
Elbphilharmonie George Benjamin
Hamburg NDR Elbphilharmonie Orchester
Bejun Mehta
20:00
bis 22:00
TIPPBejun Mehta © Marco Borggreve Foto: Marco Borggreve
NDR Elbphilharmonie Orchester
Live: Dream of the Song
Igor Strawinsky: Symphonies d à vent
Claude Debussy: Nocturnes, Sinfonisches Triptychon für Orchester und Frauenchor
George Benjamin: Dream of the Song
Alexander Skrjabin: Le poème de l Tondichtung für großes Orchester op. 54
Bejun Mehta, Countertenor / NDR Chor
NDR Elbphilharmonie Orchester
Ltg.: George Benjamin
Live aus der Elbphilharmonie Hamburg

NDR Elbphilharmonie Orchester
22:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 29. März 2019 Konzert
20:04 Messiaen - Schostokowitsch K 1
22:00
11
WDR 3
2019
08.02.2019
Elbphilharmonie Ingo Metzmacher
Hamburg NDR Elbphilharmonie Orchester
20.04 WDR 3 Konzert
Mit Claudia Belemann
Zu Gast in der Elbphilharmonie

Der WDR Rundfunkchor gastiert in der Elbphilharmonie mit dem Dirigenten Ingo Metzmacher. Zwei berührende Vokalwerke des 20. Jahrhunderts aus zwei ganz verschiedenen Ecken der Welt wurden aufgeführt.

Gemeinsam mit dem NDR Chor und dem NDR Elbphilharmonieorchester hat der WDR Rundfunkchor Musik aufgeführt, die sich mit den Aus- und Nachwirkungen des 2. Weltkriegs beschäftigt. Sinnigerweise erklingen bei diesem Konzert Werke eines russischen und eines französischen Komponisten: Olivier Messiaen schuf 1944 mit den "Trois petites liturgies de la présence divine" überirdische, tröstliche Musik, die er als eine Art Gebet außerhalb der steinernen Kirchenmauern betrachtet hat. Dimitrij Schostakowitschs 13. Sinfonie hingegen basiert auf dem Gedicht "Babi Jar" von Jewgenij Jewtuschenko - ein Gedicht, in dem der fortdauernde Antisemitismus in der sowjetischen Gesellschaft kritisiert wird. Bei der Komposition von Olivier Messiaen kommt auch das sogenannte "Ondes Martenot" zum Einsatz, ein elektronisches Musikinstrument, das in den 1920er Jahren von dem Musikpädagogen und Radioamateur Maurice Martenot entwickelt worden ist.

Dmitrij Schostakowitsch:
Sinfonie Nr. 13 für Bass, Männerchor und Orchester
Olivier Messiaen:
Trois petites liturgies de la présence divine für 18 Frauenstimmen, Klavier, Ondes Martenot und Orchester
WDR Rundfunkchor; NDR Chor; NDR Elbphilharmonie Orchester, Leitung: Ingo Metzmacher
Aufnahme aus der Elbphilharmonie, Hamburg

Sendungsseite
22.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 29. März 2019 Konzert
20:05 Ludwig van Beethoven K 1
22:00
01
BR Klassik
2019
29.03.2019 20:05:01
Philharmonie
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Violine und Leitung: Leonidas Kavakos -
FREITAG, 29.03.2019
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DER PHILHARMONIE IM MÜNCHNER GASTEIG - SURROUNDKONZERT DES SYMPHONIEORCHESTERS DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Violine und Leitung: Leonidas Kavakos

Ludwig van Beethoven:
Violinkonzert D-Dur, op. 61;
Symphonie Nr. 7 A-Dur

Der griechische Geiger Leonidas Kavakos ist einer der wenigen Musiker von Weltrang, die sein Heimatland derzeit vorzuweisen hat - schuld daran sind die brachliegende Kulturszene und mangelnde Talentförderung. Vielleicht tritt der 51-jährige Kavakos deshalb gern als universaler Botschafter für die Klassik auf: als gefeierter Solist, leidenschaftlicher Kammermusiker mit Größen wie Yo-Yo Ma oder Yuja Wang - und mit wachsendem Erfolg auch als Dirigent am Pult amerikanischer und europäischer Spitzenorchester. Auf seiner zweiten Etappe als "Artist in Residence" beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks bestreitet Kavakos in Personalunion als Dirigent und Solist ein reines Beethoven-Programm: Mit dem Violinkonzert und der Siebten Symphonie hat er sich zudem zwei der populärsten Werke des Komponisten vorgenommen. Auf seiner strahlkräftigen "Willemotte"-Stradivari von 1734 kann Kavakos die weit ausgreifenden Kantilenen in Beethovens Violinkonzert wunderbar auskosten, um dann mit dem Symphonieorchester in der Siebten Beethovens Freiheitsfuror zu entfesseln - nicht zu Unrecht hat Richard Wagner das vom Rhythmus durchpulste Stück einmal als "Apotheose des Tanzes" bezeichnet.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 29. März 2019 Konzert
20:05 Strawinsky - Pereira - Brahms K 1
22:30
05
MDR Kultur
2018
26.01.2018
Walt Disney Concert Hall Gustavo Dudamel
Los Angeles Los Angeles Philharmonic
Reg./Bü.: Joseph Pereira, Pauken -
Fr 29.03.
20:05 Uhr
145:00 min
Los Angeles - Walt Disney Concert Hall
MDR KULTUR im Konzert Konzertabend mit dem Los Angeles Philharmonic Stereo
* Igor Strawinsky: "Fireworks", op. 4, Fantasie für Orchester
* Joseph Pereira: "Threshold" (UA)
* Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 1, c-Moll, op. 68
* Johannes Brahms: Streichquartett a-Moll op. 51 Nr. 2

Joseph Pereira, Pauken
Artemis Quartet
Los Angeles Philharmonic, Leitung: Gustavo Dudamel
Aufnahme vom 26.01.2018, Los Angeles, Walt Disney Concert Hall

Anschließend:

* Henry Purcell: Suite aus "The Fairy Queen"
* Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 3, D-Dur, BWV 1068
* Giovanni Battista Pergolesi: Stabat Mater
* Claudio Monteverdi: "Pur ti miro", aus: "Die Krönung der Poppea"
* Georg Friedrich Händel: Auszüge aus "Messiah", HWV 56

Laura Claycomb, Sopran; Christophe Dumaux, Countertenor
Los Angeles Philharmonic, Le Concert d'Astrée Chorus, Leitung: Emmanuelle Haïm
Aufnahme vom 17.01.2017, Los Angeles, Walt Disney Concert Hall

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 30. März 2019 William Bolcom (*1938)
19:00 Dinner at Eight Oper 4
23:00 UA 2017 Minnesota Minnesota Opera
24
RNE Radio Clásica
2018
20.10.2018
National Opera House David Agler
Wexford Opera orchestra and chorus Wexford
Millicent Jordon Mary Dunleavy
Oliver Jordon Stephen Powell
Paula Jordon Gemma Summerfield
Carlotta Vance Brenda Harris
Dan Packard Craig Irvin
Kitty Packard Susannah Biller
Lucy Talbot Sharon Carty
Dr. Joseph Talbot Brett Polegato
Reg./Bü.: Tomer Zvulun - Alexander Dodge
19.00 Fila 0. Ópera en Radio Clásica
Temporada de Ópera de Euroradio.
Concierto celebrado en la Ópera Nacional de Wexford el 26 de octubre de 2018.

BOLCOM: Cena a las ocho.

M. Dunleavy ?Millicent Jordan?, S. Powell ?Oliver Jordan?, G. Summerfield ?Paula Jordan?, B. Harris ?Carlotta Vance?.
Coro del Festival de Wexford, Orq. del Festival de Wexford.
Dir.: D. Agler.

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 30. März 2019 Richard Wagner (1813 - 1883)
19:00 Die Walküre Oper 10
23:59 UA 1870 München Nationaltheater
27 Deutsche Mythologie
NPS-Holland
Erster Tag des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen"
2019
30.03.2019 19:00:27
Metropolitan Opera Philippe Jordan
New York Orchester der Metropolitan Opera New York
Siegmund Stuart Skelton
Sieglinde Eva-Maria Westbroek
Hunding Günther Groissböck
Wotan Greer Grimsley
Brünnhilde Christine Goerke
Fricka Jamie Barton
Waltraute Renée Tatum
NTR Opera Live NTR
Presentatie: Hein van Eekert

Wagner - Die Walküre

Rechtstreeks uit de Metropolitan Opera in New York. Koor en Orkest van de Metropolitan Opera olv Philippe Jordan.

Eva-Maria Westbroek (Sieglinde)
Christine Goerke (Brünnhilde)
Jamie Barton (Fricka)
Stuart Skelton (Siegmund)
Greer Grimsley (Wotan)
Günther Groissböck (Hunding)
Jessica Faselt (Helmwige)
Kelly Cae Hogan (Gerhilde)
Wendy Bryn Harmer (Ortlinde)
Eve Gigliotti (Siegrune)
Renée Tatum (Waltraute)
Maya Lahyani (Grimgerde)
Mary Philips (Rossweisse)
Ronnita Miller (Schwertleite).

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 30. März 2019 Othmar Schoeck (1886 - 1957)
19:05 Das Schloß Dürande Oper 7
22:00 Neufassung UA 1943 Berlin Lindenoper
15 Schloß Dürande u. Paris, 1789
DLF Kultur
Oper in vier Akten
2019
08.03.2019
Staatstheater Philippe Bach
Meiningen Meininger Hofkapelle
Achille Hyppolit Ferdinand Matthias Grätzel
Armand Ondrej Saling
Priorin Anna Maria Dur
Gräfin Morvaille Sonja Freitag
Renald Vomhok Shin Taniguchi
19:05 Uhr
Operaufnehmen
Meininger Staatstheater
Aufzeichnung vom 08.03.2019

Othmar Schoeck
"Das Schloss Dürande"
Oper in vier Akten nach einer Novelle von Joseph von Eichendorff
Szenische Uraufführung der Neufassung
Libretto: Hermann Burte und Francesco Micieli
Musikalische Adaption: Mario Venzago

Armand - Ondrej Saling, Tenor
Der alte Graf - Matthias Grätzel, Tenor
Priorin - Anna Maria Dur, Alt
Gräfin Morvaille - Sonja Freitag, Sopran
Renald Dubois - Shin Taniguchi, Bariton
Gabriele - Mine Yücel, Sopran
Nicolas - Roland Hartmann, Bassbariton
Wildhüter - Mikko Järviluoto, Bariton

Chor des Meininger Staatstheaters
Meininger Hofkapelle
Leitung: Philippe Bach

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 30. März 2019 Peter Iljitsch Tschaikowski (1840 - 1893)
19:30 Orleanskaja deva Oper 4
22:00 Die Jungfrau von Orléans UA 1881 St. Petersburg Mariinsky Theatre
31 Frankreich, 1430-1431
Oe 1
Oper in vier Akten
2019
Theater an der Wien Oksana Lyniv
Wien Wiener Symphoniker
Jeanne d'Arc Lena Belkina
Karl VII. Dmitry Golovnin
Agnes Sorel Simona Mihai
Dunois Daniel Schmutzhard
Lionel Kristján Jóhannesson
Erzbischof Martin Winkler
Raimond Raymond Very
Thibaut d'Arc Willard White
19:30
Piotr Iljitsch Tschaikowsky: "Die Jungfrau von Orléans"

Lena Belkina (Johanna)
Willard White (Thibaud d'Arc)
Dmitry Golovnin (Kaiser Karl VII)
Simona Mihai (Agnès Sorel)
Martin Winkler (Erzbischof von Reims)
Daniel Schmutzhard (Dunois)
Kristján Jóhannesson (Lionel)
Raymond Very (Raimond)
gor Bakan (Bertrand)
Florian Köfler (Loré)
Ivan Zinoviev (Ein Krieger)

Arnold Schoenberg Chor, Wiener Symphoniker; Oksana Lyniv
(aufgenommen im März 2019 im Theater an der Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Chris Tina Tengel

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 30. März 2019 Konzert
20:00 Christian Thielemann zum 60. Geburtstag K 1
23:00
08
NDR-kultur
1
Christian Thielemann
20:00
bis 23:00

Opernkonzert
"Ein preußischer Romantiker - Der Dirigent Christian Thielemann"
Von Marek Kalina

Er nennt sich gern "Kapellmeister", und seine Orchestermusiker sprechen mit leuchtenden Augen über ihn: Christian Thielemann ist eine Ausnahmeerscheinung unter den deutschen Dirigenten. Ein weltweit gefeierter Künstler, der sich als "Bewahrer der alten Werte" versteht und gleichermaßen zu polarisieren und zu inspirieren vermag. Geboren am 1. April 1959 in Berlin, wuchs er in humanistisch geprägtem Umfeld auf. Er studierte Musik, wurde mit 19 Jahren Korrepetitor an der Deutschen Oper Berlin, assistierte Herbert von Karajan und ging 1985 als Erster Kapellmeister an die Deutsche Oper am Rhein. Drei Jahre später wechselte er als Generalmusikdirektor nach Nürnberg. 1997 kehrte er in seine Heimatstadt Berlin zurück, wo er Generalmusikdirektor der Deutschen Oper wurde. Seit 2012 ist Christian Thielemann Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden - und seit 2015 Musikdirektor der Bayreuther Festspiele, wo er, nach eigener Aussage, mit größter Leidenschaft und Demut das Erbe seines Meisters, Richard Wagner, verwalte.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 30. März 2019 Giacomo Meyerbeer (1791 - 1864)
20:00 Il crociato in Egitto Oper 9
23:00 Der Kreuzritter in Ägypten UA 1824 Venedig Teatro la Fenice
30 Damaskus, 1250
Stephansdom
Melodramma eroico in due atti
1991
David Parry
London
Giacomo Meyerbeer: il crociato in Egitto
Aladino: Ian Platt
Adriano di Montfort: Bruce Ford
Armando D'Orville: Diana Montague
Palmide: Yvonne Kenny
Felicia: Della Jones
Alma: Linda Kitchen
Ormino: Ugo Benelli

Geoffrey Mitchell Choir, Royal Philharmonic Orchestra
Leitung: David Parry

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1991.
CD: Opera Rara, ORC10

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 30. März 2019 Joseph Haydn (1732 - 1809)
20:04 Orlando Paladino Hob 5,22
23:00 Der Ritter Roland UA 1782 Eszterháza
03 Sagenwelt, 8. Jahrh.
hr 2
Dramma eroico-comico in tre atti
2018
23.07.2018 19:00:01
Prinzregententheater Ivor Bolton
München Münchner Kammerorchester
Königin Angelica Sofia Fomina
Medoro Dovlet Nurgeldiyev
Alcina Tara Erraught
Orlando Mathias Vidal
Pasquale David Portillo
Rodomante Edwin Crossley-Mercer
Eurilla Hélène Guilmette
Licone Guy de Mey
Reg./Bü.: Axel Ranisch -
Vom Münchner Opernfestival: Haydns Oper "Orlando Paladino"
SENDETERMINE
Sa. 30.03.19, 20:04 Uhr

Als "Dramma eroicomico" (heroisch-komische Oper) hat Joseph Haydn seine Oper über das Liebesleid des Kreuzritters Orlando präsentiert. In München gibt Mathias Vidal den Orlando, der so skurril wie vergeblich um Angelica (Adela Zaharia) buhlt.

Angelica - Adela Zaharia
Rodomonte - Edwin Crossley-Mercer
Orlando - Mathias Vidal
Medoro - Dolvet Nurgeldiyev
Licone - Guy de Mey
Eurilla - Elena Sancho Pereg
Pasquale - David Portillo
Alcina - Tara Erraught

Münchner Kammerorchester
Leitung: Ivor Bolton
(Aufnahme vom 23. Juli 2018 aus dem Prinzregententheater)

"Orlando paladino" (Ritter Roland) ist die zu seinen Lebzeiten erfolgreichste Oper von Joseph Haydn. 1782 wurde sie uraufgeführt im Schloss seines Arbeitgebers, des Fürsten Esterházy. Die Handlung geht zurück auf eine Episode aus "Orlando furioso" (Der rasende Roland), das 1516 erschienene Epos von Ludovico Ariosto. In dieser Episode sind Königin Angelica von Cattai und der Sarazenen-Kämpfer Medoro ein Paar, dessen Liebe bedroht wird vom Kreuzritter Orlando: Aus Eifersucht auf Medoro ist er wahnsinnig geworden und droht den Liebenden mit dem Tod. Erst mit Hilfe von Barbarenkönig Rodomonte, Fee Alcina und Fährmann Caronte kann Orlando wieder zur Vernunft gebracht und das Liebespaar gerettet werden.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 30. März 2019 Konzert
20:04 Schubert - Mozart K 1
22:00
11
WDR 3
2019
Kirche San Francesco Heinz Holliger
Lugano Kammerorchester Basel
Reg./Bü.: Francesco Piemontesi, Klavier -
20.04 WDR 3 Konzert
Mit Susanne Herzog
Settimane Musicali di Ascona

Transparent, ganz ohne "dicke, romantische Orchestersoße": so klingt Franz Schuberts Musik mit dem Kammerorchester Basel und Heinz Holliger.

Franz Schubert selbst hat nie ein großes Orchester erlebt, erklärt Heinz Holliger. Deshalb ist das Kammerorchester Basel für ihn persönlich die ideale Besetzung für Schuberts Orchesterwerke. 2019 wird Holliger, der Dirigent, Komponist und Oboist, 80 Jahre alt. Dann möchte er seinen Zyklus aller sinfonischen Werke von Franz Schubert mit dem Basler Kammerorchester vollenden. Im malerischen Locarno am Lago Maggiore hat er bei dem Schweizer Festival Settimane Musicali di Ascona mit der sechsten Sinfonie schon mal eine Vorschau auf seine Schubert-Sicht geliefert. Der Pianist Francesco Piemontesi leitet das Festival, und wenn er selbst Klavier spielt, darf Mozart nicht fehlen: denn für ihn ist Mozart viel schwieriger als alle virtuosen Schlachtrösser des 19. Jahrhunderts: scheinbar einfach, aber von großer musikalischer Tiefe.

Franz Schubert:
Ouvertüre im italienischen Stil D-Dur, D 590
Wolfgang Amadeus Mozart:
Klavierkonzert B-Dur, KV 595
Franz Schubert:
Sinfonie Nr. 6 C-Dur, D 589
Francesco Piemontesi, Klavier; Kammerorchester Basel, Leitung: Heinz Holliger
Aufnahme aus der Kirche San Francesco, Locarno

22.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 30. März 2019 Othmar Schoeck (1886 - 1957)
20:05 Das Schloß Dürande Oper 7
21:00 Neufassung - Ausschnitte UA 1943 Berlin Lindenoper
05 Schloß Dürande u. Paris, 1789
MDR Kultur
Oper in vier Akten
2019
08.03.2019
Staatstheater Philippe Bach
Meiningen Meininger Hofkapelle
Achille Hyppolit Ferdinand Matthias Grätzel
Armand Ondrej Saling
Priorin Anna Maria Dur
Gräfin Morvaille Sonja Freitag
Renald Vomhok Shin Taniguchi
Sa 30.03.
20:05 Uhr
55:00 min
Zuschauerraum der Semperoper mit Stuhlreihen auf Parkett und Rängen
MDR KULTUR - OpernmagazinAuszüge aus: "Das Schloss Dürande" Oper in 4 Akten nach einer Novelle von Joseph Eichendorff Stereo
Othmar Schoeck - Szenische Uraufführung der Neufassung


Mitschnitt am Staatstheater Meiningen vom März 2019

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 31. März 2019 Konzert
10:05 Rebel - Mozart - Vivaldi - Mendelssohn K 1
12:00
01
BR Klassik
1
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Anna Prohaska
Katja Stuber
Marie-Claude Chappuis
Reg./Bü.: Christopher Corbett, Klarinette -
SONNTAG, 31.03.2019
10:05 BIS 12:00 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Jean-Féry Rebel: "Les élémens" (Robin Ticciati);
Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur, KV 622 (Christopher Corbett, Klarinette; Bernard Labadie);
Antonio Vivaldi: Gloria D-Dur, R 589 (Anna Prohaska, Katja Stuber, Sopran; Marie-Claude Chappuis, Mezzosopran; Chor des Bayerischen Rundfunks; Giovanni Antonini);
Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 5 D-Dur - "Reformations-Symphonie" (John Eliot Gardiner)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 31. März 2019 Konzert
11:03 Ludwig van Beethoven K 1
13:00
31
Oe 1
2019
31.03.2019 11:03:31
Musikvereinssaal Andris Nelsons
Wien Wiener Philharmoniker
11:03
Matinee live
Wiener Philharmoniker
Dirigent: Andris Nelsons

Ludwig van Beethoven:
a) Symphonie Nr. 4 B-Dur op. 60
b) Symphonie Nr. 5 c-Moll op. 67
c)
(Übertragung aus dem Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 31. März 2019 Friedrich Smetana (1824 - 1884)
11:30 Ma Vlast op. 26
13:30 Mein Vaterland UA 1882 Prag
24
RNE Radio Clásica
2019
31.03.2019 11:30:24
Auditorio Nacional de Música Semyon Bychkov
Madrid Orquesta y Coro Nacionales de España
11.30 Orquesta y Coro Nacionales de España
Transmisión directa desde el Auditorio Nacional de Música de Madrid.


SMETANA: Má vlast (Mi patria).

Orq. Nacional de España.
Dir.: S. Bychkov.

13.30

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 31. März 2019 Manfred Trojahn (*1949)
19:00 Orest Oper 6
22:00 UA 2011 Amsterdam Muziektheater
31
Oe 1
Musiktheater in fünf Szenen
2019
31.03.2019 19:00:31
Staatsoper Michael Boder
Wien Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Orest Thomas Johannes Mayer
Helena Laura Aikin
Elektra Evelyn Herlitzius
Menelaos Thomas Ebenstein
Hermione Audrey Luna
Apollo Daniel Johansson
Reg./Bü.: Marco Arturo Marelli -
Wien Premieren-Vorschau 2018 / 2019
Sendung voraussichtlich live oder zeitversetzt

Manfred Trojahn
Orest (Erstaufführung an der Wiener Staatsoper; 31. März 2019
D: Michael Boder; R: Marco Arturo Marelli

Thomas Johannes Mayer, Thomas Ebenstein, Daniel Johansson, Audrey Luna, Laura Aikin, Evelyn Herlitzius;

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 31. März 2019 Manfred Trojahn (*1949)
19:00 Orest Oper 6
21:00 UA 2011 Amsterdam Muziektheater
31
Oe 1
Musiktheater in fünf Szenen
2019
31.03.2019 19:00:31
Staatsoper Michael Boder
Wien Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Orest Thomas Johannes Mayer
Helena Laura Aikin
Elektra Evelyn Herlitzius
Menelaos Thomas Ebenstein
Hermione Audrey Luna
Apollo Daniel Johansson
Reg./Bü.: Marco Arturo Marelli -
Live aus der Wiener Staatsoper
Manfred Trojahn: "Orest"

Thomas Johannes Mayer (Orest)
Thomas Ebenstein (Menelaos)
Daniel Johansson (Apollon/Dyonisos)
Audrey Luna (Hermione)
Laura Aikin (Helena)
Evelyn Herlitzius (Elektra)
u.a.
Orchester der Wiener Staatsoper
Dirigent: Michael Boder
(Live-Übertragung der Premiere einer Neuproduktion aus der Wiener Staatsoper in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 31. März 2019 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
19:00 Manon Lescaut Oper 3
23:00 UA 1893 Turin Teatro Regio
35 Frankreich, 18. Jahrh.
RAI Radiotre
Dramma lirico in quattro atti
2019
31.03.2019 19:00:35
Teatro alla Scala Riccardo Chailly
Mailand Orchestra e Coro del Teatro San Carlo di Napoli
Manon Lescaut Maria José Siri
Lescaut Massimo Cavalletti
des Grieux Marcelo Álvarez
Geronte Carlo Lepore
Edmondo Alessandro Scotto Di Luzio
Reg./Bü.: David Pountney - Leslie Travers
eventuell Rundfunkübertragung
RAI tre

From 31 March to 27 April 2019
Giacomo Puccini
Running Time: 2 hours 25 minutes intermission included
Teatro alla Scala Chorus and Orchestra
Teatro alla Scala New Production

Conductor Riccardo Chailly
Staging David Pountney
Sets Leslie Travers
Costumes Marie-Jeanne Lecca
Choreography Denni Sayers
Lights Fabrice Kebour
CAST
Manon Maria José Siri
Des Grieux Marcelo Álvarez
Geronte Carlo Lepore
Lescaut Massimo Cavalletti
Edmondo / Dance Master / Lamplighter Alessandro Scotto Di Luzio

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 31. März 2019 Konzert
19:30 Schumann - Liszt - Strauss K 1
22:00
05
MDR Kultur
1
Semperoper Christian Thielemann
Dresden Staatskapelle Dresden
So 31.03.
19:30 Uhr (VPS 19:30)
150:00 min
Christian Thielemann dirigiert die Staatskapelle Dresden
MDR KULTUR im KonzertKonzertabend zum 60. Geburtstag von Christian Thielemann Stereo
Werke von Robert Schumann, Franz Liszt, Richard Strauss u.a.

Aufnahmen mit der Staatskapelle Dresden

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 31. März 2019 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
20:03 Otello Oper 25
23:00 Othello UA 1887 Mailand Teatro alla Scala
09 Cypern, Ende 15. Jahrh.
SWR 2
Dramma lirico in 4 atti
2018
23.11.2018 19:00:01
Nationaltheater Kirill Petrenko
München Bayerisches Staatsorchester
Reg./Bü.: Amélie Niermeyer - Christian Schmidt
20.03

SWR2 Oper
Giuseppe Verdi: "Otello"

Dramma lirico in quattro atti
Libretto: Arrigo Boito
Nach "The Tragedy of Othello, the Moore of Venice" von William Shakespeare
Otello: Jonas Kaufmann
Jago: Gerald Finley
Cassio: Evan LeRoy
Rodrigo: Gaelano Salas
Lodovico: Bálint Szabó
Montano: Milan Siljanov
Ein Herold: Markus Suihkonen
Desdemona: Anja Harteros
Emilia: Rachael Wilson
Chor und Orchester der Bayerischen Staatsoper
Leitung: Kirill Petrenko
(Aufführung der Premiere vom 23. November 2018, Bayerische Staatsoper München)

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 31. März 2019 Konzert
20:03 Brahms - Mahler K 1
22:30
15
DLF Kultur
2019
31.03.2019 20:03:15
Konzerthaus Vladimir Jurowski
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Reg./Bü.: Nicholas Angelich, Klavier -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Live aus dem Konzerthaus Berlin

Johannes Brahms
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 d-Moll op. 15

Gustav Mahler
Sinfonie Nr. 1 D-Dur (Fassung in fünf Sätzen, mit "Blumine")

Nicholas Angelich, Klavier
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Vladimir Jurowski

Sie spukt durch die sekundäre Musikliteratur als Titan, die Sinfonie Nr. 1 von Gustav Mahler. Tatsächlich nannte Mahler seine mehrsätzige, später umgearbeitete und als Sinfonie Nr. 1 veröffentlichte Komposition 1893 noch "Titan - nach dem vierbändigen Roman von Jean Paul. "Blumine ein Andante-Satz mit einem Zitat aus dem Roman als Titel, gehörte fünf Jahre lang (1889-1894) der Tondichtung in Symphonieform an, bevor Mahler sich im Zuge mehrfacher Umarbeitungen des Werkes entschied, den Satz wegzulassen. Vladimir Jurowski nimmt ihn nun - mit aller gebotenen Vorsicht - wieder hinein. Warum? Sie werden es im Konzert hören.
Auch das erste Klavierkonzert von Johannes Brahms hat eine lange und schwere Geburt erlebt. Von einer Sonate für zwei Klaviere über den Versuch einer Sinfonie bis hin zum sinfonischen Konzert für Klavier und Orchester reichen die Zwischenstufen. Heute zählt es zu den wertvollsten Exemplaren seiner Gattung.

22:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 31. März 2019 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
20:04 Don Giovanni KV 527
23:00 UA 1787 Prag Stände-Theater
11 Sevilla, 1600
WDR 3
Dramma giocoso in due atti
1
René Jacobs
Freiburg Freiburger Barockorchester
Don Giovanni Johannes Weisser
Donna Anna Olga Pasychnik
Donna Elvira Alexandrina Pendatchanska
Don Ottavio Kenneth Tarver
Leporello Lorenzo Regazzo
Zerline Sunhae Im
Masetto Nikolay Borchev
Komtur Alessandro Guerzoni
20.04 WDR 3 Oper
Dramma giocoso von Wolfgang Amadeus Mozart
Don Giovanni ossia Il dissoluto punito

René Jacobs präsentiert Wolfgang Amadeus Mozarts "Don Giovanni" in der Fassung, in der das Werk 1788 erstmals in Wien zu hören war. Mozart verschmilzt darin in geradezu genialer Weise die Tragik der Opera seria mit dem Witz der Opera buffa.

Die Uraufführung von Wolfgang Amadeus Mozarts "Don Giovanni" am 29. Oktober 1787 in Prag war ein grandioser Erfolg. Kein Wunder also, dass Kaiser Joseph der Zweite in Wien bald einen eigenen "Don Giovanni" hören möchte. Dem kommt Mozart gerne nach. Für die Wiener Erstaufführung am 7. Mai 1788 muss er aber einige Details verändern, schließlich hat er es mit einer neuen Sänger-Besetzung zu tun. Also streicht er einige Arien und fügt an anderer Stelle Neukomponiertes ein. Die Prager und die Wiener Fassung werden in heutigen Aufführungen oft vermischt. Aber Réne Jacobs ist davon überzeugt, dass das Mozarts dramaturgischem Geschick nicht gerecht wird. Deshalb hat er vor einigen Jahren Mozarts originalen Wiener "Don Giovanni" in Zusammenarbeit mit WDR 3 eingespielt.

Don Giovanni: Johannes Weisser, Bariton
Leporello: Lorenzo Regazzo, Bass
Donna Elvira: Alexandrina Pendatchanska, Sopran
Donna Anna: Olga Pasychnik, Sopran
Don Ottavio: Kenneth Tarver, Tenor
Zerlina: Sunhae Im, Sopran
Masetto: Nikolay Borchev, Bass
Il Commendatore: Alessandro Guerzoni, Bass
RIAS Kammerchor; Freiburger Barockorchester, Leitung: René Jacobs

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 01. April 2019 Jean Baptiste Lully (1632 - 1687)
19:30 Armide Oper 15
23:59 Armida UA 1686 Paris Palais Royal
38 Damaskus, 1100
Fr. Musique
Tragédie en musique en cinq actes
2019
01.04.2019 19:30:38
Théâtre des Champs-Elysées Hervé Niquet
Paris Choeur et orchestre du Concert Spirituel
Der Ruhm Der Ruhm
Die Weisheit Die Weisheit
Armida Véronique Gens
König Hidroat Tassis Christoyannis
Arontes Philippe-Nicolas Martin
Reinold Reinoud Van Mechelen
Ubald Philippe-Nicolas Martin
Artemidor Philippe-Nicolas Martin
Reg./Bü.: konzertant -
eventuell Rundfunkübertragung
an einem späteren Tag
France musique

Armide
Jean-Baptiste Lully
Le chef d de Lully et Quinault ou les amours contrariées de la magicienne Armide sous la baguette experte d Niquet

Véronique Gens - Armide
Reinoud Van Mechelen - Renaud
Tassis Christoyannis - Hidraot / la Haine
Chantal Santon-Jeffery - Phénice / Lucinde
Katherine Watson - Sidonie / une Naïade / une Nymphe / un Plaisir
Philippe-Nicolas Martin - Aronte / Artémidore / Ubalde
Zachary Wilder - Le Chevalier danois

Hervé Niquet direction
Choeur et orchestre du Concert Spirituel
LUNDI 1 avril 19H30

Concert chanté en français, surtitré en français et en anglais
Révision de Louis-Joseph Francoeur (recréation de la version inédite de 1778)
Créée en 1686, la « tragédie en musique » Armide marque l de la longue collaboration entre Lully et son librettiste Philippe Quinault. Après les premières représentations, le poète quitte définitivement le théâtre pour retrouver le chemin de la piété et décèdera en 1688, un an après le compositeur. Ce testament qu Armide - bien que non écrit et composé comme tel - est le portrait d héroïne tiraillée par ses contradictions et marque le terme d évolution stylistique prodigieuse qui assoit pour longtemps la spécificité de la scène lyrique française. Il faudra attendre près d siècle et la « rénovation » apportée par Gluck pour connaître pareil bouleversement musical. Il y a chez Lully un souci de la langue, une élégance, une précision, une noblesse qui forcent l Hervé Niquet, qui propose ici la version révisée par Louis-Joseph Francoeur, grand administrateur de l dans le dernier quart du XVIIIe siècle, est de ces gourmets de la déclamation. Au sein d équipe de solistes parfaitement rompus à ce répertoire, Véronique Gens, qui excelle dans cet exercice du « bien dire », servira le rôle-titre avec tout le talent qu lui connaît. L des Messieurs Lully & Quinault devrait donc ce soir être bien joliment célébré.
Coproduction Théâtre des Champs-Elysées / Le Concert Spirituel / Le Centre de musique baroque de Versailles

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 01. April 2019 Gustav Theodore Holst (1874 - 1934)
20:05 Die Planeten op. 32
21:00 UA 1920 London
01
BR Klassik
1
Sir Simon Rattle
Berlin Berliner Philharmoniker
MONTAG, 01.04.2019
20:05 BIS 21:00 UHR
BR-KLASSIK
KONZERTABEND

Gustav Holst: "Die Planeten", op. 32
(Rundfunkchor Berlin; Berliner Philharmoniker: Simon Rattle)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 02. April 2019 Dimitri Schostakowitsch (1906 - 1975)
19:30 Lady Macbeth von Mzensk Oper 2
23:59 Katerina Ismailowa UA 1934 Leningrad Kleines Theater
38 Rußland, 1865
Fr. Musique
Oper in vier Akten
2019
02.04.2019 19:30:38
Opéra Bastille Ingo Metzmacher
Paris Orchestre and Ch de l national de Paris
Katerina Ismailowa Ausrine Stundyte
Boris T. Ismailowa Dmitry Ulyanov
Sinowi B. Ism. John Daszak
Sergej Pavel
Aksinja Sofija Petrovic
Sonietka Oksana Volkova
Reg./Bü.: Krzysztof Warlikowski -
eventuell Rundfunkübertragung
France musique

Lady Macbeth of Mtsensk
Opera in four acts and nine parts

Dimitri Chostakovitch
Libretto Alexandre Preis, Dimitri Chostakovitch
Conductor Ingo Metzmacher
Director Krzysztof Warlikowski
Set design Krzysztof Warlikowski
Costume design Ma Szcz Lighting design Felice Ross
Choreography Claude Bardouil
Dramaturgy Christian Longchamp
Chorus master José Luis Basso
Orchestre et Choeurs de l national de Paris

In Russian
French and English surtitles
Cast
Boris Timofeevich Ismailov Dmitry Ulyanov
Zinovy Borisovich Ismailov John Daszak
Katerina Lvovna Ismailova Asrin Stundyt Serguei Pavel Aksinya Sofija Petrovic
Le Balourd miteux Wolfgang Ablinger Sperrhacke
Sonietka Oksana Volkova
Un Maître d'école Andrei Popov
Un Pope, un gardien Krzysztof Baczyk
La Bagnarde Marianne Croux
Le Chef de la police, le Vieux bagnard Alexander Tsymbalyuk
Un Officier Sava Vemic
Le Régisseur Florent Mbia
Le Portier Julien Joguet
Les Contremaîtres Hyun-Jong Roh
Paolo Bond Antonel Boldan
Le Meunier Jian-Hong Zhao
Le Cocher John Bernard
Le Policier Pierpaolo Palloni
Un Invité ivre Fernando Velasquez

Opéra Bastille - from 22 January to 12 February 2019

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 02. April 2019 Jacques Offenbach (1819 - 1880)
20:00 Robinson Crusoe Oper 21
23:00 UA 1867 Paris Opéra Comique
30 19. Jahrh.
Stephansdom
Opéra-comique en trois actes
1980
Alun Francis
London
Jacques Offenbach: Robinson Crusoe
Robinson Crusoe: John Brecknock
Edwige: Yvonne Kenny
Sir William Crusoe: Roderick Kennedy
Lady Deborah Crusoe: Enid Hartle
Suzanne: Marilyn Hill Smith
Toby: Alexander Oliver
Man Friday: Sandra Browne
Jim Cocks: Alan Opie
Will Arkins: Wyndham Parfitt

Geoffrey Mitchell Choir, Royal Philharmonic Orchestra
Leitung: Alun Francis

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1980.
CD: Opera Rara, ORC7

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 02. April 2019 Konzert
20:03 Dvorák - Ligeti - Bartók K 1
22:00
15
DLF Kultur
2019
30.03.2019
Philharmonie Karina Canellakis
Berlin Berliner Philharmoniker
Reg./Bü.: Pekka Kuusisto, Violine -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 30.03.2019

Antonín Dvo "Polednice" (Die Mittagshexe), Sinfonische Dichtung op. 108

György Ligeti
Violinkonzert

Béla Bartók
Konzert für Orchester

Pekka Kuusisto, Violine
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Karina Canellakis

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 02. April 2019 Konzert
20:04 Dvorák - Wolf - Schubert K 1
22:00
11
WDR 3
2018
20.12.2018
Philharmonie Ivan Fischer
Berlin Berliner Philharmoniker
Christian Gerhaher
20.04 WDR 3 Konzert
Mit Nicolas Tribes

Christian Gerhaher gilt als einer der besten Liedersänger seiner Generation. Gemeinsam mit dem Dirigenten Iván Fischer interpretiert er Orchesterlieder von Hugo Wolf.

Hugo Wolf schrieb 1888 in einem wahren Schaffensrausch rund 50 Lieder über Gedichte von Eduard Mörike. Im gleichen Jahr kamen noch einmal so viele Goethe-Vertonungen hinzu. Darunter die drei tieftraurigen Gedichte über einen Harfenspieler, der von einer dunklen Vergangenheit eingeholt wird. Deutlich optimistischer kommen die anderen Werke des Abends daher: zwei Legenden von Antonín Dvo?ák und die von ihm heiß und innig geliebte große Sinfonie in C-Dur von Franz Schubert.

Antonín Dvo?ák:
Legende Nr. 6, op. 59 für Orchester / Legende Nr. 10, op. 59 für Orchester
Hugo Wolf:
Harfenspieler I, II, III, nach Gedichten von Johann Wolfgang von Goethe / In der Frühe / Der Feuerreiter / Gesang Weylas / Der Rattenfänger, nach Gedichten von Eduard Mörike / Anakreons Grab, nach einem Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe
Franz Schubert:
Sinfonie Nr. 8 C-Dur, D 944
Christian Gerhaher, Bariton; Berliner Philharmoniker, Leitung: Iván Fischer
Aufnahme aus der Berliner Philharmonie

22.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 03. April 2019 Konzert
14:05 Strawinsky - Schostakowitsch K 1
15:30
31
Oe 1
2018
18.04.2018
Royal Festival Hall Vladimir Jurowski
London London Philharmonic Orchestra
Reg./Bü.: Leif Ove Andsnes, Klavier -
14:05
Das Ö1 Konzert
London Philharmonic Orchestra
Dirigent: Vladimir Jurowski
Leif Ove Andsnes, Klavier

Igor Strawinsky:
a) Symphony in C;
b) Tango (arrangiert für Orchester)Claude Debussy: Fantasie für Klavier und Orchester G-Dur

Dmitri Schostakowitsch:
Symphonie Nr. 6 h-Moll op. 54

(aufgenommen am 18. April 2018 in der Royal Festival Hall, London). Präsentation: Peter Kislinger

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 03. April 2019 Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
19:30 Semele HWV 58
23:59 UA 1744 London Covent Garden
38 Griech. Mythologie
Fr. Musique
Oratorium in drei Akten
2019
03.04.2019 19:30:38
Théâtre des Champs-Elysées Harry Bicket
Paris The English Concert
Semele Brenda Rae
Jupiter Benjamin Hulett
Cadmus / Somnus Soloman Howard
Athamas Christopher Lowry
Juno Elizabeth DeShong
Ino Elizabeth DeShong
Reg./Bü.: konzertant -
eventuell Rundfunkübertragung
an einem späteren Tag
France musique

Semele
Georg Friedrich Haendel
Où il est encore question d Le songe de la mortelle Semele aimée d Dieu sous la plume d Haendel des plus inspirés

Brenda Rae - Semele
Elizabeth DeShong - Ino / Juno
Benjamin Hulett - Jupiter
Soloman Howard - Cadmus / Somnus
Christopher Lowry - Athamas
Ailish Tynan - Iris

Harry Bicket direction
The English Concert
The Clarion Choir direction Steven Fox
Concert chanté en italien, surtitré en français et en anglais

MERCREDI 3 avril 19H30

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 04. April 2019 Konzert
14:05 Christian Thielemann zum 60. Geburtstag K 1
15:30
31
Oe 1
1
Christian Thielemann
14:05
Stimmen hören
mit Chris Tina Tengel.
Preußisches Rebellentum, spielerische Hand: Christian Thielemann zum 60er

Wird man seinen Namen dereinst in einem Atemzug mit Furtwängler und Karajan nennen? Wilhelm Furtwängler hatte mit 60 seine komplette Nachkriegskarriere noch vor sich, Herbert von Karajan war 60, als er die Salzburger Osterfestspiele ins Leben rief ... Mit den beiden Alten verbindet Christian Thielemann jedenfalls sein untrüglicher dramaturgischer Sinn, ob in der Disposition in der Anlage eines Richard-Wagner'schen Großwerks, ob im Laufbahn-Strategischen, ausdrücklichste Abschiede als Opern-Musikchef in Berlin, als Orchester-Musikchef in München inbegriffen.

Der jüngere Christian Thielemann empfing Gäste gern unter einem Gemälde des "Alten Fritz", der Musiker Thielemann mit seinem weit ins Französische und Italienische reichenden Repertoire hingegen hat nie die Klischees von "deutscher" Interpretation bedient, tut es mit den Jahren immer weniger. Ein Pult-Riese der leisen Töne, der es zuwege bringt, mit straffen Zügeln auch noch zu improvisieren ...

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 04. April 2019 Vincenzo Bellini (1801 - 1835)
20:00 Adelson e Salvini Oper 1
23:00 UA 1825 Neapel Cons. S. Sebastiano
30 Irland, 17. Jahrh.
Stephansdom
Dramma semiseria in tre atti
2016
Daniele Rustioni
London
Vincenzo Bellini: Adelson e Salvini
Lord Adelson: Simone Alberghini
Nelly: Daniela Barcellona
Salvini: Enea Scala
Bonifacio: Maurizio Muraro
Colonel Struley: Rodion Pogossov
Geronio: David Soar
Madama Rivers: Leah-Marian Jones
Fanny: Kathryn Rudge

Opera Rara Chorus, BBC Symphony Orchestra
Leitung: Daniele Rustioni

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2016.
CD: Opera Rara, ORC56

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 04. April 2019 Konzert
20:03 Jacques Offenbach K 1
22:00
15
DLF Kultur
2019
06.01.2019 11:00:00
Philharmonie
Köln Gürzenich-Orchester Köln
Anne Sofie von Otter
Matthias Klink
Reg./Bü.: Pablob Ferrández, Violoncello -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Kölner Philharmonie
Aufzeichnung vom 06.01.2019

Jacques Offenbach

Ouvertüre aus der romantischen Oper "Die Rheinnixen"

Walzer aus der Opéra bouffe "Barkouf"

Konzertouvertüre zur Opéra bouffe "La Belle Hélène"
(Bearbeitung: Friedrich Lehner)

"Introduction, Prière et Boléro" für Violoncello und Orchester op. 22

Galopp aus der Opéra bouffe "La Vie parisienne"

"Oyayaye ou La Reine des îles" (Oyayaye oder die Königin der Inseln)
Eine Menschenfresserei in einem Akt
Libretto: Jules Moinaux
(Deutsche Erstaufführung)

Matthias Klink, Tenor
Hagen Matzeit, Tenor
Pablo Ferrandez, Violoncello
Gürzenich-Orchester Köln
Leitung: Alexandre Bloch

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 05. April 2019 Konzert
20:04 Ades - Schostakowitsch K 1
22:00
11
WDR 3
2019
05.04.2019 20:04:11
Philharmonie Jukka-Pekka Saraste
Köln WDR Sinfonieorchester
20.04 WDR 3 Konzert live
Mit Wibke Gerking

1905 trifft 2005; Schostakowitsch trifft Adès. Schostakowitsch setzt sich mit dem Chaos der russischen Revolution auseinander, Adès entführt in eine Welt der Emotionen.

Thomas Adès, so schrieb ein Kritiker der Uraufführung, schafft mit seinem Werk etwas Magisches: "Es ist, als ob er den Zuhörer in die Weiten des Weltraums entführen würde - aber ganz ohne den Boden unter den Füßen zu verlieren." Schostakowitsch bezieht sich mit seiner 11. Sinfonie dagegen auf ein konkretes Ereignis der Russischen Geschichte. Am "Petersburger Blutsonntag", dem 9. Januar 1905, wurden die zunächst friedlichen Proteste der arbeitenden Bevölkerung gegen die katastrophalen Arbeits- und Lebensbedingungen von Soldaten niedergeschlagen. Die Unruhen schaukelten sich in der Russischen Revolution immer weiter hoch und führten schließlich zum chaotischen Zusammenbruch des Zarenreichs.

Thomas Adès:
Konzert, op. 24 für Violine und Kammerorchester "Concentric Paths"
Dmitrij Schostakowitsch:
Sinfonie Nr. 11 g-Moll, op. 103 "Das Jahr 1905"
Pekka Kuusisto, Violine; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Jukka-Pekka Saraste
Übertragung aus der Kölner Philharmonie
Parallele Ausstrahlung in Dolby Digital 5.1 Surround-Sound


22.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 05. April 2019 Konzert
20:05 Boulez - Bartók - Strawinsky K 1
22:00
01
BR Klassik
2019
05.04.2019 20:05:01
Herkulessaal François-Xavier Roth
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Pierre-Laurent Aimard, Klavier -
FREITAG, 05.04.2019
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DEM HERKULESSAAL DER MÜNCHNER RESIDENZ SURROUND
KONZERT DES SYMPHONIEORCHESTERS DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: François-Xavier Roth
Solist: Pierre-Laurent Aimard, Klavier

Pierre Boulez: "Livre pour cordes";
Béla Bartók: Klavierkonzert Nr. 3;
Igor Strawinsky: "L'oiseau de feu"

Dazwischen:
PausenZeichen
Fridemann Leipold im Gespräch mit Pierre-Laurent Aimard und François-Xavier Roth

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 06. April 2019 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
19:00 Tosca Oper 5
23:00 UA 1900 Rom Teatro Constanzi
03 Rom, 1800
hr 2
Melodramma in tre atti
2019
06.04.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Carlo Rizzi
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Tosca Jennifer Rowley
Cavaradossi Joseph Calleja
Scarpia Wolfgang Koch
Cesare Angelotti Oren Gradus
Il Sagrestano Philip Cokorinos
Spoletta Tony Stevenson
Sciarrone Bradley Garvin
Un Carceriere Paul Corona
Puccinis "Tosca" - Live aus der MET in New York
SENDETERMINE
Sa. 06.04.19, 19:00 Uhr (Livesendung)

Eine berühmte Sängerin liebt einen erfolgreichen Maler - doch außerhalb der Kunst wartet die grausame Realität. Denn Tosca, die gerade noch bekannt hat, dass sie für die Kunst und die Liebe gelebt hat, wird zur Mörderin des sadistischen Polizeichefs. Puccini schildert eine packende Liebesgeschichte in dunklen Zeiten politischen Umbruchs.

Floria Tosca - Jennifer Rowley
Mario Cavaradossi - Joseph Calleja
Baron Scarpia - Wolfgang Koch
Cesare Angelotti - Oren Gradus
Spoletta - Tony Stevenson
Sciarrone - Bradley Garvin
Schließer - Paul Corona
Mesner - Philip Cokorinos
Hirte - Davida Dayle

Chor, Kinderchor und Orchester der Metropolitan Opera
Leitung: Carlo Rizzi

Selten sind die Orte und Zeiten der Handlung in einer Oper so genau festgelegt: Tosca spielt am 17. und 18. Juni 1800 in Rom, an drei Orten, die man heute noch besichtigen kann: Zunächst in der Kirche Sant'Andrea della Valle, dann im Palazzo Farnese und schließlich auf der Engelsburg. Dort scheitert der dramatische Versuch Toscas, ihren geliebten Cavaradossi aus den Fängen der Polizei zu befreien. An der Seite der jungen amerikanischen Sopranistin Jennifer Rowley wird Star-Tenor Joseph Calleja als Cavaradossi mit seinen Erinnerungen an die Sterne und die Liebe für besonderen Opernglanz auf der Bühne der MET sorgen ("E lucevan le stelle").

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 06. April 2019 Franz Schreker (1878 - 1934)
19:00 Die Gezeichneten Oper 3
23:00 UA 1918 Frankfurt/M Opernhaus
06 Genua, 16. Jahrh.
NDR-kultur
Oper in drei Akten
2019
06.04.2019 19:00:06
Staatsoper
Hannover Niedersächsisches Staatsorchester Hannover
Herzog Antoniotto Adorno Capitano: Stefan
Carlotta Nardi Karine Babajanyan
Alviano Salvago Robert Künzli
Andrae Vitelozzo Tamare Andrae Vitelozzo Tamare
Lodovico Nardi Tobias Schabel
19:00
bis 23:00

Live aus der Staatsoper Hannover
Franz Schreker: Die Gezeichneten
Oper in drei Akten
Libretto vom Komponisten

Alviano: Robert Künzli
Herzog Antoniotto Adorno / Capitano: Stefan Adam
Graf Andrea Vitelozzo Tamare: Brian Davis
Lodovico Nardi: Tobias Schabel
Carlotta Nardi: Karine Babajanyan
Guidobald Usodimare: Edward Mout
Gonsalvo Fieschi: Frank Schneiders
Martuccia: Mareike Morr

Chor der Staatsoper Hannover
Niedersächsisches Staatsorchester Hannover
Ltg.: Mark Rohde

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 06. April 2019 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
19:00 Tosca Oper 5
23:00 UA 1900 Rom Teatro Constanzi
08 Rom, 1800
SR 2
Melodramma in tre atti
2019
06.04.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Carlo Rizzi
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Tosca Jennifer Rowley
Cavaradossi Joseph Calleja
Scarpia Wolfgang Koch
Cesare Angelotti Oren Gradus
Il Sagrestano Philip Cokorinos
Spoletta Tony Stevenson
Sciarrone Bradley Garvin
Un Carceriere Paul Corona
Giacomo Puccini: Tosca
Oper
BIENVENUE - SR 2 LIVE
Orchester, Chor und Kinderchor der Metropolitan Opera

Jennifer Rowley, Sopran - Floria Tosca
Joseph Calleja, Tenor - Mario Cavaradossi
Wolfgang Koch, Bariton - Scarpia
Philip Cokorinos, Bariton - Der Mesner
Tony Stevenson, Tenor - Spoletta
Bradley Garvin, Bass - Sciarrone
Oren Gradus, Bass - Cesare Angelotti
Paul Corona, Bass - Ein Schließer
Davida Dayle - Ein Hirt

Direktübertragung aus der Metropolitan Opera New York

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 06. April 2019 Nikolai Rimski-Korsakow (1844 - 1908)
19:00 Das Mädchen von Pskow (Iwan der Schreckliche) Oper 1
23:00 Pskowitjanka UA 1873 St. Petersburg Maryinsky Theatre
27 Rußland, 1570
NPS-Holland
Oper in drei Akten
2019
11.03.2019
Bolsjoj Theater Tugan Sokhiev
Moskau Koor en Orkest
Zar Iwan Stanislav Trofimov
Fürst Tokmakoff Denis Makarov
Prinzessin Olga Dinara Alieva
Bojar Matuta Ivan Maximeyko
Tutschka Ilya Selivanov
Zaterdag 6 april 2019, 19:00 - 23:00
NTR Opera Live NTR
Presentatie: Hein van Eekert

Nikolai Rimsky Korsakov - Pskovitjanka
Das Mädchen von Pskow (Iwan der Schreckliche)

Opname gemaakt 11 maart, Bolsjoj Theater, Moskou. Koor en Orkest olv Tugan Sokhiev.

Stanislav Trofimov (Ivan de Verschrikkelijke)
Denis Makarov (Prins Yuri Tokmakov)
Ilya Selivanov (Mikhail Tucha)
Dinara Alieva (Prinses Olga Tokmakova)
Ivan Maximeyko (Nikita Matuta)
Elena Manistina (Vlasyevna)
Svetlana Shilova (Perfilyevna)
Anna Bondarevskaya (Stepanida)
Nikolai Kazansky (Prins Afanasy Vyazemsky)
Alesander Borodin (Bomelius / Boodschapper).

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 06. April 2019 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
19:00 Tosca Oper 5
23:00 UA 1900 Rom Teatro Constanzi
33 Rom, 1800
BBC 3
Melodramma in tre atti
2019
06.04.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Carlo Rizzi
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Tosca Jennifer Rowley
Cavaradossi Joseph Calleja
Scarpia Wolfgang Koch
Il Sagrestano Philip Cokorinos
Live aus der Metropolitan Opera New York
Sendedatum und Sender können sich noch ändern

GIACOMO PUCCINI
Tosca

CONDUCTOR - Carlo Rizzi

TOSCA - Jennifer Rowley
CAVARADOSSI - Joseph Calleja
SCARPIA - Wolfgang Koch
SACRISTAN - Philip Cokorinos

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 06. April 2019 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
19:05 Idomeneo, Re di Creta KV 366
22:05 UA 1781 München Cuvilliés-Theater
01 Kydonia u. Kreta, nach dem Trojanischen Krieg
BR Klassik
Dramma per musica in tre atti
2019
22.02.2019
Staatsoper Tomas Netopil
Wien Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Idomeneo Bernard Richter
Idamante Rachel Frenkel
Ilia Valentina Nafornita
Elettra - Ismene Irina Lungu
Arbace Pavel Kolgatin
Oberpriester Carlos Osuna
La Voce Peter Kellner
Reg./Bü.: Kasper Holten - Mia Stensgaard
SAMSTAG, 06.04.2019
19:05 BIS 22:05 UHR
BR-KLASSIK
OPERNABEND
Wolfgang Amadeus Mozart: "Idomeneo"
Dramma per musica in drei Akten
In italienischer Sprache

Idomeneo - Bernard Richter
Elettra - Irina Lungu
Ilia - Valentina Nafornita
Idamante - Rachel Frenkel
Arbace - Pavel Kolgatin
Oberpriester Poseidons - Carlos Osuna
Stimme des Orakels - Peter Kellner
Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Leitung: Tomás Netopil
Aufnahme vom 22. Februar 2019 in der Wiener Staatsoper

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 06. April 2019 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
19:05 Il Tabarro Oper 9
21:30 Der Mantel UA 1918 New York Metropolitan Opera
15 Paris, Gegenwart
DLF Kultur
Opera in un atto
2019
10.03.2019
Kulturpalast Marek Janowski
Dresden Dresdner Philharmonie
Michele Lester Lynch
Giorgetta Melody Moore
Luigi Brian Jagde
La Frugola Roxana Constantinescu
Tinca Simeon Esper
Talpa Alexandros Stravrakakis
Liederverkäufer Khanyiso Gwenxane
Reg./Bü.: konzertant -
19:05 Uhr
Oper
Kulturpalast Dresden
Aufnahmen vom 08./10.03.2019

Giacomo Puccini
"Il tabarro", Oper in einem Akt

Pietro Mascagni
"Cavalleria rusticana", Oper in einem Akt

Melody Moore, Sopran
Roxana Constantinescu, Mezzosopran
Elisabetta Fiorillo, Alt
Brian Jagde, Tenor
Khanysio Gwenxane, Tenor
Simeon Esper, Tenor
Lester Lynch, Bariton
Alexandros Stravrakakis, Bass
MDR Rundfunkchor Leipzig
Dresdner Philharmonie
Leitung: Marek Janowski

21:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 06. April 2019 Pietro Mascagni (1863 - 1945)
19:05 Cavalleria rusticana Oper 2
21:30 Sizilianische Bauernehre UA 1890 Rom Teatro Constanzi
15 Sizilien, 1880
DLF Kultur
Melodramma in un atto
2019
10.03.2019 20:00:00
Kulturpalast Marek Janowski
Dresden Dresdner Philharmonie
Santuzza Melody Moore
Turiddu Brian Jagde
Lucia Elisabetta Fiorillo
Alfio Lester Lynch
Lola Roxana Constantinescu
Reg./Bü.: konzertant -
19:05 Uhr
Oper
Kulturpalast Dresden
Aufnahmen vom 08./10.03.2019

Giacomo Puccini
"Il tabarro", Oper in einem Akt

Pietro Mascagni
"Cavalleria rusticana", Oper in einem Akt

Melody Moore, Sopran
Roxana Constantinescu, Mezzosopran
Elisabetta Fiorillo, Alt
Brian Jagde, Tenor
Khanysio Gwenxane, Tenor
Simeon Esper, Tenor
Lester Lynch, Bariton
Alexandros Stravrakakis, Bass
MDR Rundfunkchor Leipzig
Dresdner Philharmonie
Leitung: Marek Janowski

21:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 06. April 2019 Saverio Mercadante (1795 - 1870)
19:30 Il bravo Oper 47
22:10 Der Mordgeselle UA 1839 Mailand Teatro alla Scala
31 Venedig, 18. Jahrh.
Oe 1
Melodramma in tre atti
2018
27.10.2018 21:00:28
National Opera House
Wexford Opera orchestra and chorus Wexford
Foscari Gustavo Castillo
Capello José de Eça
Der Bravo (Carlo Anlaldi) Rubens Pelizzari
Teodora Yasko Sato
Violetta Ekaterina Bakanova
Pisani Alessandro Luciano
Marco Toni Nezi
Luigi Simon Mechlinski
Reg./Bü.: Barbe & Doucet -
19:30
Saverio Mercadante: "Il Bravo"

Rubens Pelizzari (Carlo)
Alessandro Luciano (Pisani)
Gustavo Castillo (Foscari)
Simon Mechlinski (Luigi)
Ekaterina Bakanova (Violetta)
Yasko Sato (Teodora)
José de Eca (Cappello)
u.a.
Wexford Festival Chorus, Wexford Festival Orchestra
Dirigent: Jonathan Brandani

(aufgenommen am 27. Oktober 2018 im National Opera House Wexford im Rahmen des "Wexford Festivals Opera 2018")

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 06. April 2019 Saverio Mercadante (1795 - 1870)
20:00 Emma d'Antiochia Oper 39
23:00 UA 1834 Venedig Teatro la Fenice
30
Stephansdom
Tragedia lirica in tre atti
2003
David Parry
London
Saverio Mercadante: Emma d'Antochia
Emma: Nelly Miricioiu
Corrado di Monferrato: Roberto Servile
Ruggiero: Bruce Ford
Adelia: Maria Costanza Nocentini
Aladino: Colin Lee
Odetta: Rebecca von Lipinski

Geoffrey Mitchell Choir, London Philharmonic Orchestra
Leitung: David Parry

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2003.
CD: Opera Rara, ORC26

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 06. April 2019 Jules Massenet (1842 - 1912)
20:00 Manon Oper 7
23:59 UA 1884 Paris Opéra Comique
38 Frankreich, Anf. 18. Jahrh.
Fr. Musique
Opéra-comique en cinq actes
2019
06.04.2019 20:00:38
Théâtre des Champs-Elysées Frédéric Chaslin
Paris Orchestre National de Belgique
Manon Lescaut Nino Machaidze
Le Chevalier des Grieux Juan Diego Flórez
Le Comte des Grieux Marc Barrard
Lescaut Jean-Gabriel Saint Martin
Guillot de Morfontaine Raphaël Brémard
Poussette Jennifer Michel
Rosette Eléonore Pancrazi
De Brétigny Jean-Christophe
Reg./Bü.: konzertant -
eventuell Rundfunkübertragung
an einem späteren Tag
France musique

Manon
Jules Massenet
Massenet en peintre du sentiment amoureux et une distribution menée par le duo Juan Diego Flórez - Nino Machaidze.

Juan Diego Flórez - Le Chevalier des Grieux
Nino Machaidze - Manon Lescaut
Marc Barrard - Le Comte des Grieux
Jean-Gabriel Saint Martin - Lescaut
Raphaël Brémard - Guillot de Morfontaine
Jean-Christophe - Lanièce De Brétigny
Jennifer Michel - Poussette
Tatiana Probst - Javotte
Eléonore Pancrazi - Rosette

Frédéric Chaslin direction
Orchestre National de Belgique
Choeur Octopus
Concert chanté en français, surtitré en français et en anglais

SAMEDI 6 avril 20H00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 06. April 2019 Konzert
20:05 Christian Thielemann zum 60. Geburtstag K 1
21:00
05
MDR Kultur
1
Semperoper Christian Thielemann
Dresden Staatskapelle Dresden
Sa 06.04.
20:05 Uhr
55:00 min

MDR KULTUR - Opernmagazin Christian Thielemann zum 60. Geburtstag

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 07. April 2019 Konzert
10:05 Brahms - Strauss K 1
12:00
01
BR Klassik
2002
16.05.2002
Herkulessaal André Previn
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Radoslaw Szulc, Violine -
SONNTAG, 07.04.2019
10:05 BIS 12:00 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Zum 90. Geburtstag des Dirigenten André Previn

Johannes Brahms: Violinkonzert D-Dur, op. 77 (Radoslaw Szulc, Violine);
Richard Strauss: "Sinfonia domestica", op. 53
Aufnahme vom 16. Mai 2002 im Herkulessaal der Münchner Residenz

anschließend:
Wolfgang Amadeus Mozart: Klaviertrio C-Dur, KV 548 (André Previn, Klavier; Anne-Sophie Mutter, Violine; Daniel Müller-Schott, Violoncello)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 07. April 2019 Konzert
11:03 Berlioz - Poolenc - Saint-Saëns K 1
13:00
31
Oe 1
2019
18.03.2019
Musikvereinssaal Mariss Jansons
Wien Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Iveta Apkalna, Orgel -
11:03
Matinee
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Dirigent: Mariss Jansons
Iveta Apkalna, Orgel

Hector Berlioz: Le Carnaval Romain op. 9
Francis Poulenc: Konzert für Orgel, Streichorchester und Pauken g-Moll
Camille Saint-Saëns: Symphonie Nr. 3 c-Moll op. 78, "Orgelsymphonie"

(aufgenommen am 18. März im Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 07. April 2019 George Benjamin (*1960)
17:45 Lessons in love and violence Oper 3
20:00 UA 2018 London Covent Garden
06
NDR-kultur
2019
07.04.2019 17:45:06
Staatsoper Kent Nagano
Hamburg Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
King Evan Hughes
Isabel Georgia Jarman
Gaveston Gyula Orendt
Mortimer Peter Hoare
17:45
bis 20:00
Lesebrille auf einem Buch © picture-alliance
Live aus der Staatsoper Hamburg
Lessons in Love and Violence - Oper von George Benjamin
Libretto: Martin Crimp

Vor einem Jahr wurde die jüngste Oper George Benjamins im
Royal Opera House Covent Garden London mit großem
Erfolg uraufgeführt. Heute dirigiert Generalmusikdirektor Kent
Nagano in der Staatsoper Hamburg die Deutsche Erstaufführung
dieser von Shakespeare und Marlowe inspirierten Oper um König
Edward II., der aus Liebe zu Gaveston die Amtsgeschäfte und sein
Eheleben schleifen lässt. Katie Mitchell inszeniert dieses Drama
um Macht, Eifersucht und Verrat.

König: Evan Hughes
Isabel: Georgia Jarman
Gaveston: Gyula Orendt
Mortimer: Peter Hoare
Junge / Junger König: Samuel Boden
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
Ltg: Kent Nagano

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 07. April 2019 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
20:03 Lucia di Lammermoor Oper 51
23:00 UA 1835 Neapel Teatro San Carlo
09 Schottland, 1689
SWR 2
Dramma tragico in due parti (tre atti)
2019
09.02.2019 19:00:31
Staatsoper Evelino Pidó
Wien Orchester der Wiener Staatsoper
Lucia Olga Peretyatko-Mariotti
Edgardo Juan Diego Flórez
Enrico Ashton George Petean
Raimondo Jongmin Park
Reg./Bü.: Laurent Pelly - Chantal Thomas
20.03

SWR2 Oper
Gaetano Donizetti: "Lucia di Lammermoor"

Dramma tragico in due parti
Libretto von Salvatore Cammarano,
Nach dem Roman "The Bride of Lammermoor" von Sir Walter Scott
Enrico Asthon: George Petean
Lucia, seine Schwester: Olga Peretyatko
Edgardo di Ravenswood: Juan Diego Flórez
Lord Arturo Bucklaw: Lukhanyo Moyake:
Raimondo Bidebent, Lucias Erzieher: Jongmin Park
Alisa: Virginie Verrez
Normanno: Leonardo Navarro
Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Leitung: Evelino Pidó
(Premiere vom 9. Februar 2019 in der Staatsoper Wien)

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 07. April 2019 Konzert
20:03 Mozart - Bruckner K 1
22:00
15
DLF Kultur
2019
10.03.2019
Barbican Hall Bernard Haitink
London London Symphony Orchestra
Reg./Bü.: Till Fellner, Klavier -
20:03 Uhr
Konzert
Barbican Hall, London
Aufzeichnung vom 10.03.2019

Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 22 E-Dur KV 482

Anton Bruckner
Sinfonie Nr. 4 E-Dur WAB 104 ("Romantische")

Till Fellner, Klavier
London Symphony Orchestra
Leitung: Bernard Haitink

Ein Konzert zum 90. Geburtstag des niederländischen Dirigenten Bernard Haitink.

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 07. April 2019 Saverio Mercadante (1795 - 1870)
20:04 Il bravo Oper 47
23:00 Der Mordgeselle UA 1839 Mailand Teatro alla Scala
11 Venedig, 18. Jahrh.
WDR 3
Melodramma in tre atti
2018
27.10.2018 21:00:28
National Opera House
Wexford Opera orchestra and chorus Wexford
Foscari Gustavo Castillo
Capello José de Eça
Der Bravo (Carlo Anlaldi) Rubens Pelizzari
Teodora Yasko Sato
Violetta Ekaterina Bakanova
Pisani Alessandro Luciano
Marco Toni Nezi
Luigi Simon Mechlinski
Reg./Bü.: Barbe & Doucet -
20.04
WDR 3 Oper
Melodramma von Saverio Mercadante
Il Bravo ossia La Veneziana

Carlo ("Il bravo"): Rubens Pelizzari, Tenor
Pisani: Alessandro Luciano, Tenor
Foscari: Gustavo Castillo, Bariton
Luigi: Simon Mechlinski, Bariton
Violetta: Ekaterina Bakanova, Sopran
Teodora: Yasko Sato, Sopran
Cappello: José Eça, Tenor
Marco: Toni Nezic, Tenor
Messaggiero: Richard Shaffrey, Tenor
Michelina: Ioana Constantin-Pipelea, Sopran

Wexford Festival Chorus and Orchestra, Leitung: Jonathan Brandani
Aufnahme aus dem National Opera House, Wexford
Das Wexford-Festival 2018 präsentiert eine hochkarätige Belcanto-Rarität des Komponisten Saverio Mercadante mit Ekaterina Bakanova, Rubens Pelizzari und dem jungen Bariton-Geheimtipp Gustavo Castillo.

Beim irischen Wexford Festival werden ausschließlich selten gespielte oder vergessene Opern von hoher Qualität aufgeführt. Der Name des Donizetti-Zeitgenossen Saverio Mercadante steht dabei besonders häufig auf den Spielplänen. Seine Oper "Il bravo ovvero La Veneziana" wurde 1839 an der Mailänder Scala uraufgeführt und ist eine echte Räuberkanone. Sie basiert auf einem Roman des bekannten US-Autors James Fennimore Cooper und handelt von einem Venezianischen Edelmann, der unfreiwillig zum Auftragsmörder wird - nebenbei findet er auch seine verschollen geglaubte Frau und Tochter wieder, und natürlich gibt es auch eine aufreibende Liebesgeschichte...
Sendungsseite
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 09. April 2019 Charles Gounod (1818 - 1893)
20:00 La Colombe Oper 8
23:00 Die Taube UA 1860 Baden-Baden
30 Florenz, Ende 18. Jahrh.
Stephansdom
2015
Mark Elder
London
Charles Gounod: La colombe
Sylvie: Erin Morley
Horace: Javier Camarena
Mazet: Michèle Losier
Maître Jean: Laurent Naouri

Hallé
Leitung: Marc Elder

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2015.
CD: Opera Rara, ORC53

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 09. April 2019 Konzert
20:03 Vasks - Mussorgski - Tschaikowski K 1
22:00
15
DLF Kultur
2019
06.04.2019
Philharmonie
Berlin Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Ildar Abdrazakov
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 06.04.2019

P Vasks
"Musica appassionata" für Streichorchester

Modest Mussorgsky
"Lieder und Tänze des Todes" für Bass und Orchester

Peter Tschaikowsky
Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 "Pathetique"

Ildar Abdrazakov, Bass
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Andris Poga

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 11. April 2019 Ruggero Leoncavallo (1857 - 1919)
20:00 Zazà Oper 5
23:00 UA 1900 Mailand Teatro Lirico
30 Etienne u. Paris, Ende 19. Jahrh.
Stephansdom
Commedia lirica in quattro atti
2015
Maurizio Benini
London
Ruggiero Leoncavallo: Zazà
Zazà: Ermonela Jaho
Cascart: Stephen Gaertner
Milio Dufresne: Riccardo Massi
Anaide: Patricia Bardon
Natalia: Kathryn Rudge
Bussy: David Stout
Floriana: Fflur Wyn
Duclou: Simon Thorpe
Augusto: Christopher Turner
Courtois: Nicky Spence
Totò Dufresne: Julia Ferri
Signora Dufresne: Helen Neeves
Marco: Edward Goater
un signore: Robert Anthony Gardiner
Claretta: Eleanor Minney
Simona: Rebecca Lodge

BBC Singers, BBC Symphony Orchestra
Leitung: Maurizio Benini

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2015.
CD: Opera Rara, ORC55

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 12. April 2019 Konzert
20:00 Haydn - Schostakowitsch K 1
22:00
06
NDR-kultur
2019
12.04.2019 20:00:06
Elbphilharmonie Krzysztof Urbanski
Hamburg NDR Elbphilharmonie Orchester
Reg./Bü.: Truls Mørk, Violoncello -
20:00
bis 22:00

NDR Elbphilharmonie Orchester
Krzysztof Urba und Truls Mørk

Joseph Haydn: Violoncellokonzert C-Dur Hob. VIIb:1
Dmitrij Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 4 c-Moll op. 43

Truls Mørk, Violoncello
NDR Elbphilharmonie Orchester
Ltg.: Krzysztof Urba
Live aus der Elbphilharmonie Hamburg

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 12. April 2019 Konzert
20:05 Mozart - Bartók K 1
22:00
01
BR Klassik
2019
12.04.2019 20:05:01
Herkulessaal Ivan Fischer
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Janine Jansen, Violine -
FREITAG, 12.04.2019
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DEM HERKULESSAAL DER MÜNCHNER RESIDENZ - SURROUND
KONZERT DES SYMPHONIEORCHESTERS DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: Iván Fischer
Solistin: Janine Jansen, Violine

Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie C-Dur, KV 338;
Béla Bartók: Violinkonzert Nr. 1;
Wolfgang Amadeus Mozart: Symponie Es-Dur, KV 543;
Béla Bartók: "Rumänische Volkstänze"

Letztes Jahr hat Iván Fischer den 35. Geburtstag des von ihm gegründeten Budapest Festival Orchestra gefeiert - und die 25. gemeinsame CD herausgebracht! Natürlich hat der gebürtige Ungar Fischer, der als Dirigent von Leonard Bernstein ebenso geprägt wurde wie von Nikolaus Harnoncourt, mit seinem Orchester auch viel Musik seines Landsmanns Béla Bartók eingespielt. Mit Bartók kehrt er auch zum Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks zurück. Die ausdrucksstarke niederländische Geigerin Janine Jansen spielt einmal nicht das große, bekannte Violinkonzert Bartóks, sondern das kleine, feine Frühwerk, in dem der Komponist seine Jugendliebe musikalisch porträtierte, die Schweizer Geigerin Stefi Geyer. Im schwärmerischen ersten Satz drückte Bartók seine Bewunderung für ihr anmutiges Spiel aus, im virtuosen zweiten für ihr geigerisches Können. Und zum Schluss serviert Fischer die zündenden Rumänischen Volkstänze, die seit jeher zu Bartóks populärsten Stücken gehören. Die beiden Bartók-Werke verschränkt Fischer mit zwei Mozart-Symphonien: Im Zentrum steht die drittletzte, die majestätische Es-Dur-Symphonie KV 543. Und zum Auftakt dirigiert Fischer die letzte in Salzburg entstandene, aber erst nach seiner Ankunft in Wien 1781 uraufgeführte C-Dur-Symphonie KV 338 - ein ausgesprochen festliches und schwungvolles Präsentierstück!

Als Video-Livestream auf www.br-klassik.de

Dazwischen:
PausenZeichen
Annika Täuschel im Gespräch mit Janine Jansen und Iván Fischer

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 13. April 2019 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
13:00 Nabucco Oper 3
17:00 UA 1842 Mailand Teatro alla Scala
27 Jerusalem u. Babylon, 6. Jahrh. v.Chr.
NPS-Holland
Dramma lirico in quattro parti
2018
13.04.2019 13:00:27
Concertgebouw Giancarlo Andretta
Amsterdam
Nabucco Franco Vassallo
Nabucco (G. Verdi)
13 april 2019
Dirigent: Giancarlo Andretta
Solisten: Franco Vassallo, Tatiana Serjan, Iris van Wijnen, Giordano Lucà, Vitalij Kowaljow e.a.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 13. April 2019 Richard Wagner (1813 - 1883)
17:30 Siegfried Oper 11
23:00 UA 1876 Bayreuth Festspielhaus
33 Deutsche Mythologie
BBC 3
Zweiter Tag des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen"
2019
13.04.2019 17:30:33
Metropolitan Opera Philippe Jordan
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Siegfried Stefan Vinke
Brünnhilde Christine Goerke
Wanderer Michael Volle
Mime Gerhard Siegel
Alberich Tomasz Konieczny
Fafner Dmitry Belosselskiy
Erda Karen Cargill
Waldvogel Erin Morley
Live aus der Metropolitan Opera New York
Sendedatum und Sender können sich noch ändern

RICHARD WAGNER
Siegfried

CONDUCTOR - Philippe Jordan

BRÜNNHILDE - Christine Goerke
WOODBIRD - Erin Morley
ERDA - Karen Cargill
SIEGFRIED - Stefan Vinke
MIME - Gerhard Siegel
WANDERER - Michael Volle
ALBERICH - Tomasz Konieczny
FAFNER - Dmitry Belosselskiy

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 13. April 2019 Peter Iljitsch Tschaikowski (1840 - 1893)
19:00 Pique Dame Oper 8
23:00 Pikowaja Dama UA 1890 St. Petersburg Mariinsky Theatre
27 St. Petersburg, Ende 18. Jahrh.
NPS-Holland op. 68
Oper in drei Akten
2019
28.01.2019
Royal Opera House Covent Garden Antonio Pappano
London Koor en Orkest van Royal Opera House Covent Garden
Hermann Aleksandrs Antonenko
Lisa Eva Maria Westbroek
Gräfin Felicity Palmer
Graf Tomskij John Lungren
Fürst Jeletzkij Tigran Martirossian
Tschaplitskij Alexandre Kravets
Narumov Michael Mofidian
Polina Anna Goryachova
Zaterdag 13 april 2019, 19:00 - 23:00
NTR Opera Live NTR
Presentatie: Hein van Eekert

Tsjaikovski - Schoppenvrouw
Tschaikowski - Pique Dame

Opname gemaakt op 28 januari in Royal Opera House Covent Garden, Londen.
Koor en Orkest van Royal Opera House Covent Garden olv Antonio Pappano.

Eva Maria Westbroek (Liza)
Aleksandrs Antonenko (Herman)
Vladimir Stoyanov (Prins Jeletski)
Felicity Palmer (Gravin)
John Lungren (Graaf Tomski)
Anna Goryachova (Polina)
Alexandre Kravets (Tsjekalinski)
Tigran Martirossian (Soerin)
Harry Nicoll (ceremoniemeester)
Konu Kim (Tsjaplinski)
Michael Mofidian (Namoerov).

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 13. April 2019 Ambroise Thomas (1811 - 1896)
19:05 Hamlet Oper 5
22:00 UA 1868 Paris Grand Opéra
01 Helsingör, 10. Jahrh.
BR Klassik
Opéra en cinq actes
2019
07.03.2019
Gran Teatre del Liceu Daniel Oren
Barcelona Orquestra Simfònica del Gran Teatre del Liceu
Hamlet Carlos Álvarez
Ophelia Diana Damrau
Claudius Nicolas Testé
Gertrude Eve-Maud Hubeaux
Laertes Celso Albelo
Geist Ivo Stanchev
Polonius Rubén Amoretti
Horatio Enric Martínez-Castignani
SAMSTAG, 13.04.2019
19:05 BIS 22:05 UHR
BR-KLASSIK
OPERNABEND
Ambroise Thomas: "Hamlet"
Oper in fünf Akten
In französischer Sprache

Hamlet - Carlos Álvarez
Ophélie - Diana Damrau
Claudius - Nicolas Testé
Gertrude - Eve-Maud Hubeaux
Laërte - Celso Albelo
Geist des verstorbenen Königs - Ivo Stanchev
Horatio - Enric Martínez-Castignani
Polonius - Rubén Amoretti
und andere
Cor del Gran Teatre del Liceu
Orquestra Simfònica del Gran Teatre del Liceu
Leitung: Daniel Oren
Aufnahme vom 7. März 2019 im Gran Teatre del Liceu, Barcelona

Gesamtaufnahmen oder Liveübertragungen von den großen Opernbühnen wie München, Mailand und New York - samstags ab 19.05 Uhr auf BR-KLASSIK
Eine Operndiva, die sich zur Abwechslung gern auch gemeinsam mit einem einzigen Harfenisten auf dem Konzertpodium zeigt? Wohl nur auf Diana Damrau trifft das zu. Im berühmten Gran Teatre del Liceu zu Barcelona hat sie kürzlich ein Koloraturenfeuerwerk zelebriert, bei dem ihr Harfe und Flöte aus dem Orchestergraben Geleit gaben: Harfenpizzikati symbolisieren beim französischen Komponisten Ambroise Thomas in dessen "Hamlet"-Adaption die zum Zerreißen gespannte Psyche einer fragilen Frauengestalt namens Ophelie. Die auf Shakespeare zurück gehende tragische Heldin liefert bis heute ein Beispiel für das, was Seelen-Experten "weibliche Hysterie" nennen. Ophelie war im 19. Jahrhundert zur romantischen Ikone geworden - in Dichtung und Mode! Wie Diana Damrau den Dreierschritt Liebe-Verrat-Wahnsinn stimmlich gestaltet, hört man im Live-Mitschnitt einer aktuellen "Hamlet"-Aufführungsserie in einem der wichtigsten Gesangstempel Spaniens.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 13. April 2019 Friedrich Smetana (1824 - 1884)
19:05 Dalibor op. 22
22:00 UA 1868 Prag Neustädter Theater
15 Prag, Ende 15. Jahrh.
DLF Kultur
Oper in drei Akten
2019
24.02.2019
Oper Stefan Soltesz
Frankfurt-Main Frankfurter Opern- und Museumsorchester
König Wladislaw Gordon Bintner
Dalibor Ales Briscein
Veit Theo Lebow
Milada Izabela Matu
Jutta Angela Vallone
Budivoj Simon Bailey
Benesch Thomas Faulkner
19:05 Uhr
Oper
Oper Frankfurt
Aufzeichnung vom 24.02.2019

Bed Smetana
"Dalibor!, Oper in drei Akten
Libretto: Josef Wenzig, deutsche Fassung: Kurt Honolka

Vladislav - Gordon Binter, Bassbariton
Dalibor Ales Briscein, Tenor
Budivoj Simon Bailey, Bassbariton
Benes Thomas Faulkner, Bassbariton
Vítek Theo Lebow, Tenor
Milada Izabela Matula, Sopran
Jitka Angela Vallone, Sopran

Chor der Oper Frankfurt
Frankfurter Opern- und Museumsorchester
Leitung: Stefan Soltész

Am 16. Mai 1868 wurde in Prag der Grundstein für das tschechische Nationaltheater gelegt. Am Neustädter Theater, das immerhin 4000 Besucher fasste, wurde an jenem Abend "Dalibor" von Bed Smetana uraufgeführt. Die Geschichte eines spätmittelalterlichen tschechischen Ritters, der wegen Tyrannenmordes in einem Gefängnisturm der Prager Burg auf seine Exekution wartete und auf die Hilfe von Milada, einer ihn liebenden Frau, rechnen konnte, die ihn in Männerkleidern zu befreien versuchte, wurde kein Erfolgsstück. Man bezichtigte den Komponisten der Deutschtümelei und des Wagnerismus. Smetana, dessen Libretto ursprünglich in deutscher Sprache angelegt war, litt sehr an dieser Reaktion. Bis zu seinem Tod 1884 hielt er das großangelegte Bühnenwerk für die beste seiner Opern - im Gegensatz zu "Die verkaufte Braut", die er gerne als Gelegenheitsarbeit abtat. Die dreiaktige, rhythmisch und harmonisch entschieden avancierte Oper, die stofflich sowohl Elemente der klassischen Befreiungsoper, aber auch eine Nähe zum romantischen "Lohengrin" erkennen lässt, handelt von einer tragisch endenden Liebe: einer in der Kerkerfinsternis entflammten Leidenschaft vor dem Hintergrund der sich zum Schicksal aufbauschenden Politik.

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 13. April 2019 Richard Wagner (1813 - 1883)
19:30 Die Meistersinger von Nürnberg Oper 8
23:59 UA 1868 München Nationaltheater
31 Nürnberg, 16. Jahrh.
Oe 1
Oper in drei Aufzügen
2019
13.04.2019 16:00:31
Festspielhaus Christian Thielemann
Salzburg Sächsische Staatskapelle Dresden
Hans Sachs Georg Zeppenfeld
Walther von Stolzing Klaus Florian Vogt
Eva Jacquelyn Wagner
Pogner Vitalij Kowaljow
Beckmesser Adrian Eröd
Magdalena Christa Mayer
David Sebastian Kohlhepp
19:30
Richard Wagner: "Die Meistersinger von Nürnberg"

Georg Zeppenfeld (Hans Sachs)
Vitalij Kowaljow (Veit Pogner)
Adrian Eröd (Sixtus Beckmesser)
Klaus Florian Vogt (Wather von Stolzing)
Sebastian Kohlhepp (David)
Jacquelyn Wagner (Eva)
Christa Mayer (Magdalena)
u.a.
Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Bachchor Salzburg
Sächsische Staatskapelle Dresden
Dirigent: Christian Thielemann

(Zeitversetzte Live-Übertragung aus dem Großen Salzburger Festspielhaus im Rahmen der "Osterfestspiele Salzburg 2019")

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 13. April 2019 Konzert
20:00 Peter Schneider zum 80. Geburtstag K 1
23:00
06
NDR-kultur
1
Peter Schneider
20:00
bis 23:00
Antonio Giovanni als Ottone in der Inszenierung "Agrippina" an der Oper Kiel. © struck-foto Foto: Olaf Struck
Opernkonzert
Ein Wiener Sängerknabe erobert die Opernwelt: Der Dirigent Peter Schneider
Eine Hommage zum 80. Geburtstag
Von Marek Kalina

Hätte er den Rat seiner Eltern befolgt, wäre der gebürtige Wiener Chemiker oder Apotheker geworden. Weil er aber schon im Kindesalter schön gesungen hat, landete er mit 10 Jahren bei den Wiener Sängerknaben. Dort verfiel er gänzlich der Musik - und seinem großen Traum, Dirigent zu werden. Im Verlauf seiner Karriere übernahm Peter Schneider leitende Positionen an den Theatern in Heidelberg, Düsseldorf, Bremen, Mannheim und München. Er gastierte außerdem regelmäßig in Hamburg, Zürich, Berlin, San Francisco, Tokio und New York. So erwarb er sich einen ausgezeichneten Ruf als akribischer und sängerfreundlicher Opern-Interpret. Seine größte Leidenschaft gilt dabei Richard Wagner, dessen Werke er allein in Bayreuth 148 Mal dirigierte.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 13. April 2019 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
20:00 La forza del destino Oper 22,2
23:00 Die Macht des Schicksals UA 1869 Mailand Teatro alla Scala
30 Spanien u. Italien, 18. Jahrh.
Stephansdom 2. Fass. Mailand 1869
Melodramma in quattro atti
1981
John Matheson
London
Giuseppe Verdi: La forza del destino
Marquis of Calatrava: Roderick Kennedy
Donna Leonora: Martina Arroyo
Curra: Alison Truefitt
Don Alvaro: Kenneth Collins
Alcade: Philip O'Reilly
Don Carlo of Vargas: Peter Glossop
Fra Trabuco: Kenneth Bowen
Preziosilla: Janet Coster
Fra Melitone: Derek Hammond-Stroud
Padre Guardiano: Don Garrard
Spanish military surgeon: David Fieldsend

BBC Singers, BBC Concert Orchestra
Leitung: John Matheson

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1981.
CD: Opera Rara, ORCV304

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 13. April 2019 Béla Bartók (1881 - 1945)
20:04 A Kekszakallu Herceg Vara op. 11
23:00 Herzog Blaubarts Burg UA 1918 Budapest
03 Märchenzeit
hr 2
Oper in einem Akt
2018
27.11.2018
Teatro Massimo
Palermo Chor und Orchester des Teatro Massimo
Herzog Blaubart Gabor Bretz
Judith Atala Schöck
Doppelabend aus Palermo: Einakter von Schönberg und Bartók
SENDETERMINE
Sa. 13.04.19, 20:04 Uhr

Spektakuläre Zwölftontechnik von Arnold Schönberg, spätromantischer Impressionismus von Béla Bartók: In Palermo beleuchten zwei Kurzopern den musikalischen Aufbruch ins 20. Jahrhundert.

Judith - Atala Schöck
Blaubart - Gabor Bretz
Chor und Orchester des Teatro Massimo
Leitung: Gregory Vajda

Schönberg: Die glückliche Hand
Bartók: Herzog Blaubarts Burg

(Aufnahme vom 27. November 2018 aus dem Teatro Massimo)

Zwei Opern, die wenig gemeinsam haben außer der Zeit, in der sie entstanden sind, und das Thema, um das sie kreisen: das Verhältnis zwischen Mann und Frau. Als ein "Drama der gestörten Liebesbeziehung" hat Arnold Schönberg seinen Einakter "Die glückliche Hand" beschrieben. Nur wenige Worte umfasst das von ihm selbst verfasste Libretto, in dem ein Künstler im Sprechgesang sein Leben reflektiert und die Liebe, auf die er verzichten muss. Ein Seelendrama ist auch Béla Bartóks Einakter "Herzog Blaubarts Burg": Zwischen der grausigen Märchenfigur und seiner vierten Ehefrau kommt es trotz ausgiebiger Gespräche zum Ende mit Schrecken - hier allerdings für Blaubart.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 13. April 2019 Konzert
20:04 Beethoven - Schirach - Bartók K 1
22:00
11
WDR 3
2019
13.04.2019 20:04:11
Philharmonie Jukka-Pekka Saraste
Köln WDR Sinfonieorchester
Stefanie Irányi
ndreas Bauer
20.04 WDR 3 Konzert live
Musik im Dialog - Dichtung und Wahrheit

Ludwig van Beethoven:
Ouvertüre zu "Fidelio", op. 72b
Ferdinand von Schirach:
Vortrag zum Thema "Dichtung und Wahrheit"
Béla Bartók:
Herzog Blaubarts Burg, Oper in einem Akt
Ferdinand von Schirach, Vortrag; Stefanie Irányi, Sopran; Andreas Bauer, Bass; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Jukka-Pekka Saraste
Moderation: Uwe Schulz
Übertragung aus der Kölner Philharmonie
Parallele Ausstrahlung in Dolby Digital 5.1 Surround-Sound

22.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 14. April 2019 Konzert
10:05 Zum 95. Geburtstag des Dirigenten Neville Marriner K 1
12:00
01
BR Klassik
1
Sir Neville Marriner
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Philippe Boucly, Flöte - Isabelle Moretti, Harfe
SONNTAG, 14.04.2019
10:05 BIS 12:00 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Zum 95. Geburtstag des Dirigenten Neville Marriner

Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre B-Dur, KV 311 a;
Edward Elgar: "Enigma-Variationen", op. 36;
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert C-Dur, KV 299 (Philippe Boucly, Flöte; Isabelle Moretti, Harfe);
Ralph Vaughan Williams: Symphonie Nr. 5 D-Dur

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 14. April 2019 Franz Lehár (1870 - 1948)
19:00 La vedova allegra Operette 6
23:59 Die lustige Witwe UA 1905 Wien Theater an der Wien
35
RAI Radiotre
2019
20.02.2019 20:00:35
Teatro dell'Opera Constantin Trinks
Rom Orchestra and Chorus of the Teatro dell di Roma
Baron Mirko Zeta Anthony Michaels-Moore
Valencienne Adriana Ferfecka
Graf Danilo Danilowitsch Paulo Szot
Hanna Glawari Nadja Mchantaf
Camille de Rosillon Peter Sonn
Vicomte Casada Simon Schnorr
Raoul de St. Brioche Marcello Nardis
Njegus Karl-Heinz Macek
Reg./Bü.: Damiano Michieletto - Paolo Fantin
eventuell Rundfunkübertragung
RAI tre

Season 2018/2019
The Merry Widow
Music by Franz Lehár

Operetta in three acts
Libretto by Victor Léon e Leo Stein

First performed at the Theater an der Wien in Vienna, on 30 December 1905

CONDUCTOR - Constantin Trinks
DIRECTOR - Damiano Michieletto
CHORUS MASTER - Roberto Gabbiani
SET DESIGNER - Paolo Fantin
COSTUME DESIGNER - Carla Teti
LIGHTING DESIGNER - Alessandro Carletti
CHOREOGRAPHY - Chiara Vecchi

PERFORMERS

BARON MIRKO ZETA - Anthony Michaels-Moore
VALENCIENNE - Adriana Ferfecka
HANNA GLAWARI - Nadja Mchantaf
COUNT DANILO DANILOVITSCH - Paulo Szot
CAMILLE DE ROSILLON - Peter Sonn
RAOUL DE SAINT-BRIOCHE - Marcello Nardis
VISCONTE CASCADA - Simon Schnorr
BOGDANOWITSCH - Timofei Baranov
SYLVIANE - Louise Kwong
KROMOW - Willam Corrò
OLGA - Irida Dragoti
PRITSCHITSCH - Andrii Ganchuk
PRASKOWIA - Sara Rocchi
NJEGUS - Karl-Heinz Macek

Orchestra e Chorus of the Teatro dell di Roma

New production in coproduction with the Teatro La Fenice di Venezia

In the original language with italian and english surtitles
New production

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 14. April 2019 Konzert
20:03 Bach, Lasso, Senfl, Hendl, Hassler, Daser, Knofel K 1
22:00
15
DLF Kultur
2019
13.04.2019
St. Viti-Kirche
Wechmar Stile Antico
20:03 Uhr
Konzer
Thüringer Bachwochen
St. Viti-Kirche, Wechmar
Aufzeichnung vom 13.04.2019

Johann Sebastian Bach
"Komm, Jesu, komm", Motette BWV 229

Orlando di Lasso
"Justorum animae", Motette

Ludwig Senfl
"Ach Elslein, liebes Elselein"

Johann Michael Bach
"Herr, wenn ich nur dich habe", Motette

Johann Sebastian Bach
Präludium aus der Suite BWV 1007

Jacob Handl
"Ecce quomodo moritur", Motette

Johann Sebastian Bach
Sarabande aus der Suite BWV 995

Hans Leo Hassler
"Ego sum resurrectio", Motette

Johann Sebastian Bach
Sarabande aus der Suite BWV 1010

Ludwig Daser
"Media Vita", Motette

Johann Sebastian Bach
Sarabande aus der Partita BWV 1004

Johann Christoph Bach
"Der Gerechte, ob er gleich zu zeitlig stirbt", Motette

Johann Sebastian Bach
Präludium aus der Suite BWV 1010

Johann Knöfel
"In te Domine speravi", Motette

Johann Sebastian Bach
"Jesu, meine Freude", Motette BWV 227

Stile Antico:
Helen Ashby, Kate Ashby, Emma Ashby, Eleanor Harries Clarke, Rebecca Hickey, Katie Schofield, James Arthur, Will Dawes, Andrew Griffiths, Nathan Harrison, Matthew Howard, Christopher Lombard, Gesang
Edin Karamasow, Laute und Zither
Jan Zahourek, Violone
Oliver-John Ruthven, Orgel

Die Thüringer Bachwochen sind analog zur Bachfamilie ein landesweites Phänomen. In diesem Jahr feiert man die Festival-Eröffnung an dem Ort, von dem aus die Bachfamilie ihren mitteldeutschen Ausgangspunkt genommen hat: Veit Bach, aus den - heute - ungarischen Landen aufgrund seines Glaubens vertrieben, hatte sich in Wechmar niedergelassen. Als Urvater einer vielverzweigten Musikerdynastie hatte er mit Musik eigentlich nicht so sehr viel im Sinn, wenngleich er ganz anständig Zither gespielt haben soll. Und darauf wird in der Veits-Kirche von Wechmar anlässlich der Eröffnung der Thüringer Bachwochen auch Bezug genommen, denn neben Musik der Familie Bach und den Vorgängern gibt es auch ein Stück, das in Erinnerung an Veit Bach auf der Zither gespielt werden wird.

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 14. April 2019 Georg Philipp Telemann (1681 - 1767)
20:04 Markus-Passion TWV 5,08
23:00 UA 1723
11
WDR 3
1
Hermann Max
Köln Das Kleine Konzert
Veronika Winter
Anne Bierwirth
Georg Poplutz
Markus Flaig
Ekkehard Abele
Reg./Bü.: Rheinische Kantorei -
20.04 WDR 3 Oper
Oratorium für Soli, Chor und Orchester von Georg Philipp Telemann
Markus-Passion, 1759

Veronika Winter, Sopran; Anne Bierwirth, Alt; Georg Poplutz, Tenor; Markus Flaig und Ekkehard Abele, Bass
Rheinische Kantorei; Das Kleine Konzert, Leitung: Hermann Max

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 14. April 2019 Leos Janácek (1854 - 1928)
20:30 Její pastorkyna - Jenufa Oper 3
23:00 Jenufa UA 1904 Brünn Nationaltheater
09 Mähren, 1900
SWR 2
Oper in drei Akten
1
Nationaltheater Bohumil Gregor
Prag
Jenufa Libuse Domaninská
Küsterin Nadezda Kniplová
Laca Vilém Pribyl
Stewa Ivo Zidek
Die alte Buryja Marie Mrázová
Altgesell Jindrich Jindrák
Dorfrichter Zdenek Kroupa
Seine Frau Slávka Procházková
20.03

SWR2 Oper
Leos Janácek: "Jenufa"

Oper aus dem mährischen Bauernleben in 3 Akten für Soli, Chor und Orchester

Jenufa: Libuse Domaninská
Die Küsterin Buryja: Nadezda Kniplová
Laca Klemen: Vilém Pribyl
Steva Buryja: Ivo Zidek
Großmutter Buryja: Marie Mrázová
Der Altgesell: Jindrich Jindrák
Der Dorfrichter: Zdenek Kroupa
Die Frau des Dorfrichters: Slávka Procházková
Karolka: Marta Bohácová
Jano: Helena Tattermuschová
Chor und Orchester des Nationaltheaters Prag
Leitung: Bohumil Gregor

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 16. April 2019 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
20:00 Les Martyrs Oper 60,2
23:00 (Poliuto) UA 1840 Paris Grand Opéra
30 Melite, 300 n.Chr.
Stephansdom Umarbeitung des Poliuto
Opéra en quattre actes
2014
Mark Elder
London
Gaetano Donizetti: Les martyrs
Pauline: Joyce El-Khoury
Polyeucte: Michael Spyres
Sévère: David Kempster
Félix: Brindley Sherratt
Callisthènes: Clive Bayley
Néarque: Wynne Evans
un Chrétien: Simon Preece
une femme: Rosalind Waters

Opera Rara Chorus, Orchestra of the Age of Enlightenment
Leitung: Mark Elder

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2014.
CD: Opera Rara, ORC352

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 16. April 2019 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
20:00 Madama Butterfly Oper 6,2
23:59 Madame Butterfly UA 1904 Brescia
35 Nagasaki, Anf. 20. Jahrh.
RAI Radiotre 2. Fassung
Tragedia giapponese in tre atti
2019
16.04.2019 20:00:35
Teatro di San Carlo Gabriele Ferro
Neapel Orchestra e Coro del Teatro di San Carlo
Cho-Cho-San Evgenia Muraveva
Pinkerton Saimir Pirgu
Suzuki Raffaella Lupinacci
Sharpless Giovanni Meoni
Onkel Bonze Gianluca Breda
Goro Luca Casalin
Reg./Bü.: Ferzan Ozpetek - Alessandro Lai
eventuell Rundfunkübertragung
RAI tre

Giacomo Puccini:
MADAMA BUTTERFLY

Tragedia giapponese in tre atti su libretto di Giuseppe Giacosa e Luigi Illica, dedicata alla regina d'Italia Elena di Montenegro e tratta dalla tragedia Madame Butterfly di David Belasco, a sua volta tratta dal racconto Madame Butterfly di John Luther Long
Prima rappresentazione: Milano, Teatro alla Scala, 17 febbraio 1904

Direttore - Gabriele Ferro
Regia - Ferzan Ozpetek
Costumi - Alessandro Lai

Interpreti

Madama Butterfly / Cio Cio-San, Evgenia Muraveva / Rebeka Lokar
F. B. Pinkerton, tenente della marina degli Stati Uniti, Saimir Pirgu / Stefano La Colla
Suzuki, servente di Cio Cio-San, Raffaella Lupinacci / Rossana Rinaldi
Sharpless, console degli Stati Uniti a Nagasaki, Giovanni Meoni / Filippo Polinelli
Goro, nakodo, Luca Casalin
Lo zio Bonzo, Gianluca Breda
Il Principe Yamadori, Nicola Ceriani
Kate Pinkerton, Rossella Locatelli
Orchestra e Coro del Teatro di San Carlo

Nuova Produzione del Teatro di San Carlo

SERIE CREMISI

martedì 16 aprile 2019, ore 20.00 - Turno A

Spettacolo in Italiano con sovratitoli in Italiano e in Inglese
Durata: 3 ore circa con intervallo

Nonostante il clamoroso fiasco della prima (Madama Butterfly in due atti andò in scena al Teatro alla Scala il 17 febbraio 1904) dovuto alla sua portata innovativa che guardava agli sviluppi più recenti del teatro musicale europeo, Puccini così scrisse a un amico a proposito di Madama Butterfly: "Con animo triste ma forte ti dico che fu un vero linciaggio" ma la mia Butterfly rimane qual è, l più sentita e suggestiva che io abbia mai concepito". Per la nuova produzione di questa grande opera delle piccole cose, il Teatro San Carlo ha scelto lo sguardo di Ferzan Ozpetek che torna a Napoli dopo i successi de La Traviata (in teatro) e Napoli Velata (al cinema). L'opera mette al centro l'uomo, come, in effetti, accade anche nel cinema del regista turco. E la musica? «E' il linguaggio dell' inesprimibile e dell' inespresso, dice anche il non detto - afferma Ozpetek -. È la musica a redimere i personaggi, è una bellezza che sublima. Anche nel cinema la musica è fondamentale, come il silenzio. La densità degli stati d' animo è fluida, come l'acqua che passa attraverso stati diversi. Ci si commuove solo quando la nostra anima si muove con le emozioni dei personaggi. Mi piace pensare che ciò che resta fuori dall'inquadratura non si perda nel nulla. Si può dire anche senza dire. La realtà del cinema è oltre l' immagine, riprende la dinamica fluida dell'interiorità».

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 16. April 2019 Konzert
20:03 Sibelius - Beethoven - Tschaikowski K 1
22:00
15
DLF Kultur
2019
05.04.2019
National Concert Hall Jean Deroyer
Dublin RTÉ National Symphony Orchestra
Reg./Bü.: Fidelio Trio -
20:03 Uhr
Konzert
National Concert Hall, Dublin
Aufzeichnung vom 05.04.2019

Jean Sibelius
"Finlandia", Tondichtung op. 26

Ludwig van Beethoven
Konzert für Violine, Violoncello und Klavier C-Dur op. 56 "Tripelkonzert"

Peter Tschaikowsky
Sinfonie Nr. 7 Es-Dur (Rekonstruktion)

Fidelio Trio:
Mary Dullea, Klavier
Darragh Morgan, Violine
Adi Tal, Violoncello
RTÉ National Symphony Orchestra
Leitung: Jean Deroyer

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 17. April 2019 Konzert
20:03 Johann Theile: "Matthäus-Passion" K 1
21:30
15
DLF Kultur
2019
27.01.2019
St. Trinitatis-Kirche Manfred Cordes
Wolfenbüttel Ensemble Weser-Renaissance
20:03 Uhr
Konzert
St. Trinitatis-Kirche Wolfenbüttel
Aufzeichnung vom 27.01.2019

Johann Theile
"Matthäus-Passion"

Ensemble Weser-Renaissance
Leitung: Manfred Cordes

21:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 17. April 2019 Konzert
20:04 Robert Schumann K 1
22:00 Teil I
11
WDR 3
1
Semperoper Christian Thielemann
Dresden Staatskapelle Dresden
20.04 WDR 3 Konzert
Mit Nicolas Tribes
Thielemann dirigiert Schumann

Robert Schumann:
Sinfonie Nr. 1 B-Dur, op. 38 "Frühlingssinfonie" / Sinfonie Nr. 2 C-Dur, op. 61
Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann
Aufnahme aus der Semperoper, Dresden

22.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 17. April 2019 Konzert
20:05 Berwald - Berlioz K 1
22:00
01
BR Klassik
2019
23.03.2019
Konzerthalle, Herbert Blomstedt
Bamberg Bamberger Symphoniker
MITTWOCH, 17.04.2019
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
AUS DEM STUDIO FRANKEN
KONZERTABEND
Bamberger Symphoniker
Leitung: Herbert Blomstedt

Franz Berwald: Symphonie Nr. 3 C-Dur - "Symphonie singulière";
Hector Berlioz: "Symphonie fantastique", op. 14

Aufnahme vom 22. und 23. März 2019

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 18. April 2019 Rarität
20:00 Carl Philipp Emanuel Bach: Die letzten Leiden des Erlösers S 1
22:00
06
NDR-kultur
2019
15.04.2019
Laeiszhalle
Hamburg Akademie für Alte Musik Berlin
Julia Lezhneva
Berit Solset
Sophie Harmsen
Patrick Grahl
Ludwig Mittelhammer
Reg./Bü.: Collegium Vocale Gent -
20:00
bis 22:00

Das Alte Werk
Akademie für Alte Musik Berlin

Carl Philipp Emanuel Bach: Die letzten Leiden des Erlösers, Passionskantate Wq 233

Julia Lezhneva, Sopran / Berit Solset, Sopran
Sophie Harmsen, Mezzosopran
Patrick Grahl, Tenor / Ludwig Mittelhammer, Bass
Collegium Vocale Gent
Akademie für Alte Musik Berlin / Ltg.: Benjamin Bayl
Aufzeichnung vom 15. April 2019 in der Laeiszhalle Hamburg

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 18. April 2019 Anton Dvorák (1841 - 1904)
20:00 Stabat mater op. 58
22:00 UA 1880 Prag
15
DLF Kultur
2019
01.04.2019
Rudolfinum
Prag Prager Radio-Sinfonieorchester
Pavla Vykopalová
Denisa Hamarová
Jaroslav B
Peter Mikulás
20:03 Uhr
Konzert
Rudolfinum Prag
Aufzeichnung vom 01.04.2019

Antonín Dvo
"Stabat Mater" für Soli, gemischten Chor und Orchester op. 58

Pavla Vykopalová, Sopran
Denisa Hamarová, Alt
Jaroslav B Tenor
Peter Mikulás, Bass
Prager Philharmonischer Chor
Prager Radio-Sinfonieorchester
Leitung: Ondrej Lenárd

Trauer in Schönheit
22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 18. April 2019 Richard Wagner (1813 - 1883)
20:00 Parsifal Oper 13
23:00 UA 1882 Bayreuth Festspielhaus
30 Frühes Mittelalter
Stephansdom
Bühnenweihfestspiel in drei Aufzügen
1980
Rafael Kubelik
München
Richard Wagner: Parsifal
Parsifal: James King
Amfortas: Bernd Wikl
Gurnemanz: Kurt Moll
Klingsor: Franz Mazura
Kundry: Yvonne Minton
Titurel: Matti Salminen
1. Gralsritter: Norbert Orth
2. Gralsritter: Roland Bracht
1. Knappe: Regina Marheineke
2. Knappe: Claudia Hellmann
3. Knappe: Helmut Holzapfel
4. Knappe: Karl Heinz Eichler
Blumenmädchen: Lucia Popp
Stimme aus der Höhe: Julia Falk

Tölzer Knabenchor, Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Rafael Kubelik

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1980.
CD: Arts Archives, 43027-2

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 18. April 2019 Rarität
20:05 Franz von Suppé: "Missa pro defunctis" S 1
22:00
01
BR Klassik
2012
22.07.2012
Abteikirche Gerd Schaller
Ebrach
DONNERSTAG, 18.04.2019
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
AUS DEM STUDIO FRANKEN
KONZERTABEND
Zum 200. Geburtstag des Komponisten Franz von Suppé

Franz von Suppé:
"Missa pro defunctis"
(Marie Fajtová, Sopran; Franziska Gottwald, Alt; Tomislav Mu Tenor; Albert Pesendorfer, Bass; Philharmonischer Chor München; Philharmonie Festiva: Gerd Schaller)

Aufnahme vom 22. Juli 2012 in der Abteikirche in Ebrach

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 19. April 2019 Rarität
14:05 CARL LOEWE: "DAS SÜHNOPFER DES NEUEN BUNDES" S 1
16:00
01
BR Klassik
1
L festante
FREITAG, 19.04.2019
14:05 BIS 16:00 UHR
BR-KLASSIK
CARL LOEWE: "DAS SÜHNOPFER DES NEUEN BUNDES"
Passion im Zeichen von Sturm und Drang
Passions-Oratorium in drei Teilen
Monika Mauch, Sopran; Ulrike Malotta, Alt; Georg Poplutz, Tenor; Andreas Burkhart, Bass
Arcis-Vocalisten
L'arpa festante
Leitung: Thomas Gropper

Der Musikwelt ist Carl Loewe hauptsächlich aufgrund seiner vielen Balladen ein Begriff. Aber auch auf symphonischem und oratorischem Gebiet war der Sohn eines evangelischen Kantors und Organisten äußerst produktiv. Unter seinen 17 Oratorien ist das 1847 komponierte und 1855 erstmals in der Stettiner Jacobikirche aufgeführte Passions-Oratorium "Das Sühnopfer des neuen Bundes das vielleicht ausdrucksstärkste. In ihm wird nicht allein die Leidensgeschichte Jesu beleuchtet sondern auch die ihn umgebenden Personen wie Maria Magdalena oder Joseph von Arimathia. Gerade diese ur-romantische Fähigkeit zur Empathie, gepaart mit musikalischem Sturm und Drang, mag ein Grund dafür sein, dass Loewe und insbesondere das erwähnte Passionsoratorium in unseren Tagen ihre Wiederentdeckung feiern. Für das Label Oehms Classics und in Co-Produktion mit dem Bayerischen Rundfunk hat jetzt der Dirigent Thomas Gropper zusammen mit seinem Chor Arcis-Vocalisten und dem Ensemble L festante das "Sühnopfer des neuen Bundes" neu eingespielt. Zu hören am Karfreitag um 14.05 Uhr auf BR-KLASSIK.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 19. April 2019 Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
20:03 Johannes-Passion BWV 245
22:30 UA 1724 Leipzig
15
DLF Kultur
2019
25.03.2019
Konzerthaus
Dublin Akademie für Alte Musik Berlin
Evangelist Werner Güra
Christus Dominik Köninger
Pilatus Matthias Winckhler
Sopran Elizabeth Watts
Mezzosopran/Altus Benno Schachtner
Tenor Raphael Höhn
Baß Matthias Winckhler
20:03 Uhr
Konzert
Konzerthaus Berlin
Aufzeichnung vom 25.03.2019

Johann Sebastian Bach
"Johannes-Passion" für Soli, gemischten Chor und Orchester BWV 245

Elizabeth Watts, Sopran
Benno Schachtner, Altus
Werner Güra, Tenor (Evangelist)
Raphael Höhn, Tenor (Arien)
Matthias Winckhler, Bass (Arien)
Dominik Köninger, Bass (Christus)
Akademie für Alte Musik Berlin
RIAS Kammerchor
Leitung: Justin Doyle

22:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 20. April 2019 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
18:59 La Clemenza di Tito KV 621
22:05 Titus UA 1791 Prag Stände-Theater
01 Rom, 79 n.Chr.
BR Klassik
Drama serio per musica in due atti zur Krönung Leopold II. als böhm. König
2019
20.04.2019 18:59:01
Metropolitan Opera Lothar Königs
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Tito Vespasiano Matthew Polenzani
Vitellia Elza van den Heever
Servilia Ying Fang
Sesto Joyce DiDonato
Annio Paula Murrihy
Publio Christian Van Horn
SAMSTAG, 20.04.2019
18:59 BIS 22:05 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DER MET IN NEW YORK:
OPERNABEND
Wolfgang Amadeus Mozart: "La clemenza di Tito"
Opera seria in zwei Akten
In italienischer Sprache

Tito - Matthew Polenzani
Vitellia - Elza van den Heever
Sesto - Joyce DiDonato
Annio - Emily d'Angelo
Servilia - Ying Fang
Publio - Christian Van Horn

Metropolitan Opera Chorus
Metropolitan Opera Orchestra
Leitung: Lothar Koenigs

Sesto ist in Mozarts letzter italienischer Oper "La clemenza di Tito" so etwas wie die Hauptfigur - wenn auch kein Titelheld. Das ist der römische Kaiser Titus Vespasianus, der um 80 n.Chr. regierte. Das von Mozart vertonte Libretto zeigt die Episode, wo ein Freund des Kaisers (nämlich Sextus alias Sesto) zum Attentäter wird - offenbar "ferngesteuert" von Vitellia, einer Frau, die sich am Kaiser rächen will für seine Weigerung, sie zur Kaiserin zu machen. Titus aber überlebt den Anschlag und verzeiht Sextus/Sesto. So erklärt sich auch der Titel "La clemenza di Tito / Die Güte des Titus Anspruchsvoll hat Mozart der Heldenfigur eine schwierige Tenorpartie zugeordnet: An der Metropolitan Opera New York stellt sich der dort viel beschäftigte Amerikaner Matthew Polenzani der vokalen Herausforderung. Mindestens so viel Interesse wie er (oder auch die Südafrikanerin Elza van den Heever als Vitellia) dürfte die aus Kansas stammende, allseits umjubelte Mezzosopranistin Joyce DiDonato auf sich ziehen: Sie singt den Sesto!

Dazwischen:
PausenZeichen
Dorothea Hußlein im Gespräch mit Mitwirkenden

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 20. April 2019 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
19:00 La Clemenza di Tito KV 621
22:05 Titus UA 1791 Prag Stände-Theater
15 Rom, 79 n.Chr.
DLF Kultur
Drama serio per musica in due atti zur Krönung Leopold II. als böhm. König
2019
20.04.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Lothar Königs
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Tito Vespasiano Matthew Polenzani
Vitellia Elza van den Heever
Servilia Ying Fang
Sesto Joyce DiDonato
Annio Paula Murrihy
Publio Christian Van Horn
19:00 Uhr
Oper
Live aus der Metropolitan Opera New York

Wolfgang Amadeus Mozart
"La Clemenza di Tito", Opera seria in zwei Akten KV 621
Libretto: Caterino Mazzolà nach Pietro Metastasio

Servilia - Ying Fang, Sopran
Vitellia - Elza van den Heever, Sopran
Sesto - Joyce DiDonato, Mezzosopran
Annio - Emily D Sopran
Tito - Matthew Polenzani, Tenor
Publio - Christian Van Horn, Bass

Chor und Orchester der Metropolitan Opera
Leitung: Lothar Koenigs

ca. 20.10 Pause
Dorothea Hußlein im Gespräch mit der Mezzosopranistin Joyce DiDonato

22:05 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 20. April 2019 Richard Wagner (1813 - 1883)
19:00 Tannhäuser Oper 5,1
23:00 Tannhäuser und der Sängerkrieg auf der Wartburg UA 1845 Dresden Semperoper
27 Thüringen, Anf. 13. Jahrh.
NPS-Holland Dresdner Fassung
Romantische Oper in drei Akten
2019
18.04.2019
Nationale Opera & Ballet Marc Albrecht
Amsterdam Nederlands Philharmonisch Orkest
Tannhäuser Daniel Kirch
Elisabeth Svetlana Aksenova
Venus Ekaterina Gubanova
Landgraf Stephen Milling
Wolfram Björn Bürger
W. v.d. Vogelweide Attilio Glaser
Zaterdag 20 april 2019, 19:00 - 23:00
NTR Opera Live NTR
Presentatie: Hein van Eekert

Richard Wagner - Tannhäuser

Opname gemaakt op 18 april in Nationale Opera & Ballet, Amsterdam.
Koor van De Nationale Opera en Nederlands Philharmonisch Orkest olv Marc Albrecht.

Stephen Milling (Hermann, Landgraf von Thüringen)
Daniel Kirch (Tannhäuser)
Björn Bürger (Wolfram von Eschenbach)
Attilio Glaser (Walther von der Vogelweide)
Svetlana Aksenova (Elisabeth)
Ekaterina Gubanova (Venus).

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 20. April 2019 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
19:00 La Clemenza di Tito KV 621
23:00 Titus UA 1791 Prag Stände-Theater
33 Rom, 79 n.Chr.
BBC 3
Drama serio per musica in due atti zur Krönung Leopold II. als böhm. König
2019
11.04.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Lothar Königs
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Tito Vespasiano Matthew Polenzani
Vitellia Elza van den Heever
Servilia Ying Fang
Sesto Joyce DiDonato
Annio Paula Murrihy
Publio Christian Van Horn
Live aus der Metropolitan Opera New York
Sendedatum und Sender können sich noch ändern

WOLFGANG AMADEUS MOZART
La Clemenza di Tito

CONDUCTOR - Lothar Koenigs

SERVILIA - Ying Fang
VITELLIA - Elza van den Heever
SESTO - Joyce DiDonato
ANNIO - Paula Murrihy
TITO - Matthew Polenzani
PUBLIO - Christian Van Horn

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 20. April 2019 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
19:30 La Clemenza di Tito KV 621
23:00 Titus UA 1791 Prag Stände-Theater
31 Rom, 79 n.Chr.
Oe 1
Drama serio per musica in due atti zur Krönung Leopold II. als böhm. König
2019
20.04.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Lothar Königs
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Tito Vespasiano Matthew Polenzani
Vitellia Elza van den Heever
Servilia Ying Fang
Sesto Joyce DiDonato
Annio Paula Murrihy
Publio Christian Van Horn
Wolfgang Amadeus Mozart: "La Clemenza di Tito"

Matthew Polenzani (Tito)
Elza van den Heever (Vitellia)
Joyce DiDonato (Sesto)
Ying Fang (Servilia)
Emily D'Angelo (Annio)
Christian Van Horn (Publio)

Metropolitan Opera Chorus, Metropolitan Opera Orchestra
Dirigent: Lothar Koenigs

(Zeitversetzte Live-Übertragung aus der Metropolitan Opera New York)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 20. April 2019 Franz von Suppé (1819 - 1895)
20:00 Boccaccio Operette 27
23:00 UA 1879 Wien Carl-Theater
06
NDR-kultur
1949
Wilhelm Schüchter
Hamburg Hamburger Rundfunkorchester
Boccaccio Rupert Glawitsch
Fiametta Rita Streich
Scalza Hans-Herbert Fiedler
Beatrice Lisa Jungkind
Prinz Pietro Horst Gu
Lambertuccio Gustav Neidlinger
Peronella Hedi Gura
Lotteringhi Otto Albrecht
20:00
bis 23:00

Opernkonzert
Zum 200. Geburtstag von Franz von Suppé
Boccaccio oder Der Prinz von Palermo

Komische Oper in drei Akten von Franz von Suppé
Libretto von Friedrich Zell und Richard Genée
Rundfunkbearbeitung von Hans Bodenstedt

Im Oktober 1949 entstand im Hamburger Studio des NWDR diese historische Aufnahme des populärsten Bühnenwerks Franz von Suppés. Ist es eine komische Oper oder doch eine Operette? Die Grenzen sind fließend in diesem Meisterwerk des 60-jährigen Komponisten. 1879 fand die Uraufführung in Wien statt - in dieser Bearbeitung für den Rundfunk singt der Tenor Rupert Glawitsch die Titelpartie des italienischen Dichters Giovanni Boccaccio, der im heiteren italienischen Ambiente amouröse Abenteuer erlebt. In der groß besetzten Aufnahme sind u.a. Rita Streich und Gustav Neidlinger zu hören sowie der NWDR Chor und das damalige Hamburger Rundfunkorchester unter Leitung von Wilhelm Schüchter.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 20. April 2019 Rarität
20:04 Ernst Wilhelm Wolf: "Jesu, deine Passion will ich jetzt bedenken" S 1
23:00
03
hr 2
2017
Kammermusiksaal
Berlin Chor und Orchester der Kölner Akademie
Hanna Herfurtner
Marian Dijkhuizen
Georg Poplutz
Mauro Borgioni
Passionsoratorium von Ernst Wilhelm Wolf
SENDETERMINE
Sa. 20.04.19, 20:04 Uhr

"Jesu, deine Passion will ich jetzt bedenken" -- mit diesen Worten setzen die Sängerinnen in Ernst Wilhelm Wolfs Passionsoratorium ein. Ein programmatischer Beginn, denn anders als in den vertrauten Passionen Johann Sebastian Bachs steht in Wolfs Oratorium nicht das Bibelwort im Vordergrund, sondern das Nachsinnen über die Leidensgeschichte Jesu.

Hanna Herfurtner, Sopran
Marian Dijkhuizen, Alt
Georg Poplutz, Tenor
Mauro Borgioni, Bass

Chor und Orchester der Kölner Akademie
Leitung: Michael Alexander Willens

Ernst Wilhelm Wolf: "Jesu, deine Passion will ich jetzt bedenken" - Passionsoratorium für Soli, Chor und Orchester
Und Wolf kommt es auch auf das Nach-Empfinden an: Als Zeitgenosse und Bewunderer Carl Philipp Emanuel Bachs kommt es ihm in seiner Musik auf natürliche, ungekünstelte Empfindung an. Das Ergebnis sind Chöre, Arien und Duette, die die Zuhörerin und den Zuhörer einfühlend und eindringlich mitnehmen in die Reflexion der Passion. Genau die richtige Musik für den Karsamstag, den Tag der Grabesruhe und der Rückschau.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 21. April 2019 Konzert
10:05 Ludwig van Beethoven K 1
12:00
01
BR Klassik
1
Daniel Harding
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Paul Lewis, Klavier -
SONNTAG, 21.04.2019
10:05 BIS 12:00 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Daniel Harding

Ludwig van Beethoven:
"Egmont-Ouvertüre";
Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur (Paul Lewis, Klavier);
Symphonie Nr. 6 F-Dur - "Pastorale"; Große Fuge B-Dur, op. 133

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 21. April 2019 Konzert
11:00 Mozart K 1
13:00
31
Oe 1
2018
08.06.2018
Dom St. Kilian Howard Arman
Würzburg Akademie für Alte Musik Berlin
Christina Landshamer
Anke Vondung
Steve Davislim
Tobias Berndt
Matinee
Akademie für Alte Musik Berlin, Dirigent: Howard Arman; Chor des Bayerischen Rundfunks; Christina Landshamer, Sopran; Anke Vondung, Mezzosopran; Steve Davislim, Tenor; Tobias Berndt, Bass.

Leopold Mozart: Litaniae Lauretanae Es-Dur *
Wolfgang Amadeus Mozart: Messe c-Moll KV 427
(Rekonstruktion/Vervollständigung von Clemens Kemme, 2017)

(aufgenommen am 8. Juni 2018 im Dom St. Kilian in Würzburg im Rahmen des "Mozartfestes Würzburg 2018")

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 21. April 2019 Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
20:03 Serse HWV 40
23:00 Xerxes UA 1738 London King's Theatre
09 Persien, 480 v.Chr.
SWR 2
Dramma per musica in tre atti
2018
Maxim Emelyanychev
Paris Il pomo d'oro
Serse, König von Persien (Xerxes) Franco Fagioli
Arsamene, Xerxes' Bruder Vivica Genaux
Amastre, Xerxes' Braut Delphine Galou
Ariodate, Hauptmann Andrea Mastroni
Romilda, Tochter Ariodates Inga Kalna
Atalanta, Romildas Schwester Francesca Aspromonte
Elviro, Arsamenes Diener Biagio Pizzuti
20.03

SWR2 Oper
Georg Friedrich Händel: "Serse"

Dramma per musica in tre atti HWV 40
Serse: Franco Fagioli
Arsamene: Vivica Genaux
Romilda: Inga Kalna
Atalanta: Francesca Aspromonte
Ariodate: Andrea Mastroni
Amastre: Delphine Galou
Elviro: Biagio Pizzuti
Cantico Symphonia
Il Pomo d'Oro
Leitung: Maxim Emelyanychev

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 21. April 2019 Konzert
20:03 Sibelius - MacMillan - Schostakowitsch K 1
22:00
15
DLF Kultur
2019
20.04.2019
Philharmonie
Dublin Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Reg./Bü.: Simone Rubino, Schlagzeug -
20:03 Uhr
Konzert
Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 20.04.2019

Jean Sibelius
"Karelia-Suite" op. 11

James MacMillan
"Veni, Veni Emmanuel" für Schlagzeug und Orchester

Dmitrij Schostakowitsch
Symphonie Nr. 12 d-Moll op. 112 ("Das Jahr 1917")

Simone Rubino, Schlagzeug
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Santtu-Matias Rouvali

Sie seien das glücklichste Volk der Welt, erklärt der finnische Dirigent Santtu-Matias Rouvali stolz, das habe wenigstens die UNO jüngst festgestellt. Deshalb sollen auch andere Musikfreunde an der Musik aus Finnland teilhaben, meint der Shootingstar der europäischen Musikszene. Zum dritten Mal dirigiert Rouvali nun das Deutsche Symphonie-Orchester. Und er bringt einen weiteren Musiker mit, der mit diesem Ensemble einst sein "Debüt im Deutschlandfunk Kultur" gespielt hat, den italienischen Schlagzeuger Simone Rubino. Neben der überaus eingängigen "Karelia-Suite" von Jean Sibelius und der Revolutionssinfonie von Dmitrij Schostakowitsch, der zwölften, gibt es an diesem Abend wenigstens ein Werk, das sich aufs Datum bezieht. Ganz dem Karsamstag gerecht wird James MacMillans Schlagzeugkonzert "Veni veni Emmanuel!" - es beginnt mit dem gleichnamigen Adventschoral und endet mit einer Coda zu Ostern.

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 22. April 2019 Konzert
10:05 Mozart - Bizet K 1
12:00
01
BR Klassik
2019
31.01.2018
Festspielhaus Alain Altinoglu
Salzburg Wiener Philharmoniker
Reg./Bü.: Piotr Anderszewski, Klavier -
MONTAG, 22.04.2019
10:05 BIS 12:00 UHR
BR-KLASSIK
FEIERTAGSMATINÉE
Wiener Philharmoniker
Leitung: Alain Altinoglu
Solist: Piotr Anderszewski, Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart:
Symphonie D-Dur, KV 297 - "Pariser";
Klavierkonzert C-Dur, KV 503;

Georges Bizet: Symphonie C-Dur

Aufnahme vom 31. Januar 2018 im Großen Festspielhaus, Salzburg

Anschließend ab ca. 11.35 Uhr:
Joseph Haydn: Streichquartett B-Dur, op. 50, Nr. 1 (London Haydn Quartet)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 22. April 2019 Konzert
11:00 Haydn - Mahler K 1
13:00
31
Oe 1
2019
14.04.2019
Festspielhaus Mariss Jansons
Salzburg Sächsische Staatskapelle Dresden
Osterfestspiele Salzburg 2019 - Matinee
Sächsische Staatskapelle Dresden,
Dirigent: Mariss Jansons
Regula Mühlemann, Sopran

Joseph Haydn: Symphonie G-Dur Hob./100, "Militärsymphonie" *
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 4 G-Dur

(aufgenommen am 14. April im Großen Festspielhaus Salzburg in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 22. April 2019 Konzert
20:03 Wigglesworth - Sibelius - Elgar - Mendelssohn K 1
22:00
15
DLF Kultur
2019
11.04.2019
Konzerthaus Mark Wigglesworth
Wien ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Simon Keenlyside
20:03 Uhr
Konzert
Konzerthaus Wien
Aufzeichnung vom 11.04.2019

Ryan Wigglesworth
"Locke Theatre" für Orchester

Jean Sibelius
Lieder

Edward Elgar
"Falstaff", Sinfonische Studie c-Moll op. 68

Felix Mendelssohn Bartholdy
"Ein Mittsommernachtstraum", Schauspielmusik op. 61

Simon Keenlyside, Bariton
ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: Ryan Wigglesworth

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 23. April 2019 Richard Strauss (1864 - 1949)
19:00 Ariadne auf Naxos op. 60,2
23:59 UA 1916 Wien Hofoper
35 Griech. Mythologie
RAI Radiotre 2. Fassung
Oper in einem Aufzug nebst einem Vorspiel
2019
23.04.2019 19:00:35
Teatro alla Scala Franz Welser-Möst
Mailand Orchestra e Coro del Teatro San Carlo di Napoli
Ariadne Krassimira Stoyanov
Bacchus Michael Koeni
Zerbinetta Sabine Devieilh
Musiklehrer Markus Werb
Komponist Daniela Sindra
Harlekin Thomas Tatz
Reg./Bü.: Frederic Wake-Walker - Jamie Vartan
eventuell Rundfunkübertragung
RAI tre

ANTONIO VIVALDI, DORILLA IN TEMPE

Venezia: Teatro Malibran
Direttore: Diego Fasolis
Regia: Fabio Ceresa
Dorilla - Lucia Cirillo

sito in costante aggiornamento per i restanti ruoli

Direttore - Diego Fasolis
Regia - Fabio Ceresa

nuovo allestimento Fondazione Teatro La Fenice

Dorilla in Tempe (RV 709) è un melodramma eroico-pastorale in tre atti di Antonio Vivaldi su libretto di Antonio Maria Lucchini. Peter Ryom suppone che la partitura sia databile non molto tempo dopo il 1734.

Dall pastorale e fiabesca della trama al prominente ruolo del coro - con Dell al sussurrar sulle note della celebre Primavera - e numerose arie spettacolari prese a prestito dai colleghi compositori, Vivaldi crea un "pasticcio", secondo la prassi dell Tutto contribuisce a trascinare l nei turbinii emotivi e nelle vicende amorose di Dorilla nella sua valle di Tempe, in Grecia.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 23. April 2019 Richard Strauss (1864 - 1949)
19:00 Ariadne auf Naxos op. 60,2
23:59 UA 1916 Wien Hofoper
35 Griech. Mythologie
RAI Radiotre 2. Fassung
Oper in einem Aufzug nebst einem Vorspiel
2019
23.04.2019 19:00:35
Teatro alla Scala Franz Welser-Möst
Mailand Orchestra e Coro del Teatro San Carlo di Napoli
Ariadne Krassimira Stoyanov
Bacchus Michael Koeni
Zerbinetta Sabine Devieilh
Musiklehrer Markus Werb
Komponist Daniela Sindra
Harlekin Thomas Tatz
Reg./Bü.: Frederic Wake-Walker - Jamie Vartan
eventuell Rundfunkübertragung
RAI tre

From 23 April to 22 June 2019
Richard Strauss
Running Time: 2 hours 25 minutes intermission included
Teatro alla Scala Orchestra
Teatro alla Scala New Production

Conductor - Franz Welser-Möst
Staging - Frederic Wake-Walker
Sets - Jamie Vartan
CAST
Ariadne - Krassimira Stoyanova (23, 26, 28, 30 Apr.; 2, 5 May)
Tamara Wilson ( 19, 22 Jun.)
Zerbinetta - Sabine Devieilhe (23, 26, 28, 30 Apr.; 2, 5 May)
Brenda Rae (19, 22 Jun.)
Der Komponist - Daniela Sindram
Najade - Eva Liebau
Dryade - Anna-Doris Capitelli
Echo - Regula Mühlemann
Bacchus - Michael Koenig
Ein Musiklehrer - Markus Werba
Harlekin - Thomas Tatzl (23, 26, 28, 30 Apr.; 2, 5 May)
Gabriel Bermudez (19, 22 Jun.)
Brighella - Pavel Kolgatin
Scaramuccio - Kresimir Spicer
Truffaldin - Tobias Kehrer
Der Haushofmeister - Alexander Pereira

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 23. April 2019 Antonio Vivaldi (1678 - 1741)
19:00 Dorilla in Tempe R 709
23:59 UA 1726 Venedig Teatro Sant'Angelo
35
RAI Radiotre
Melodramma eroico-pastorale
2019
23.04.2019 19:00:35
Teatro Malibran Diego Fasolis
Venedig
Reg./Bü.: Fabio Ceresa -
eventuell Rundfunkübertragung
RAI tre

ANTONIO VIVALDI, DORILLA IN TEMPE

Venezia: Teatro Malibran
Direttore: Diego Fasolis
Regia: Fabio Ceresa
Dorilla - Lucia Cirillo

sito in costante aggiornamento per i restanti ruoli

Direttore - Diego Fasolis
Regia - Fabio Ceresa

nuovo allestimento Fondazione Teatro La Fenice

Dorilla in Tempe (RV 709) è un melodramma eroico-pastorale in tre atti di Antonio Vivaldi su libretto di Antonio Maria Lucchini. Peter Ryom suppone che la partitura sia databile non molto tempo dopo il 1734.

Dall pastorale e fiabesca della trama al prominente ruolo del coro - con Dell al sussurrar sulle note della celebre Primavera - e numerose arie spettacolari prese a prestito dai colleghi compositori, Vivaldi crea un "pasticcio", secondo la prassi dell Tutto contribuisce a trascinare l nei turbinii emotivi e nelle vicende amorose di Dorilla nella sua valle di Tempe, in Grecia.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 23. April 2019 Antonio Vivaldi (1678 - 1741)
19:00 Dorilla in Tempe R 709
23:59 UA 1726 Venedig Teatro Sant'Angelo
35
RAI Radiotre
Melodramma eroico-pastorale
2019
23.04.2019 19:00:35
Teatro Malibran Diego Fasolis
Venedig
Reg./Bü.: Fabio Ceresa -
eventuell Rundfunkübertragung
RAI tre

From 23 April to 22 June 2019
Richard Strauss
Running Time: 2 hours 25 minutes intermission included
Teatro alla Scala Orchestra
Teatro alla Scala New Production

Conductor - Franz Welser-Möst
Staging - Frederic Wake-Walker
Sets - Jamie Vartan
CAST
Ariadne - Krassimira Stoyanova (23, 26, 28, 30 Apr.; 2, 5 May)
Tamara Wilson ( 19, 22 Jun.)
Zerbinetta - Sabine Devieilhe (23, 26, 28, 30 Apr.; 2, 5 May)
Brenda Rae (19, 22 Jun.)
Der Komponist - Daniela Sindram
Najade - Eva Liebau
Dryade - Anna-Doris Capitelli
Echo - Regula Mühlemann
Bacchus - Michael Koenig
Ein Musiklehrer - Markus Werba
Harlekin - Thomas Tatzl (23, 26, 28, 30 Apr.; 2, 5 May)
Gabriel Bermudez (19, 22 Jun.)
Brighella - Pavel Kolgatin
Scaramuccio - Kresimir Spicer
Truffaldin - Tobias Kehrer
Der Haushofmeister - Alexander Pereira

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 23. April 2019 André Messager (1853 - 1929)
20:00 Les p'tites Michu Oper 13
23:00 Die kleinen Michu UA 1897 Paris Bouffes-Parisiens
30 Paris 1810
Stephansdom
2014
Frankreich
André Messager: Les p'tites Michu
Marie-Blanche: Violette Polchi
Blanche-Marie: Anne-Aurore Cochet
Gaston Rigaud: Philippe Estèphe
Mme. Michu: Marie Lenormand
M. Michu: Damien Bigourdan
Le Général: Boris Grappe
Aristide: Artavazd Sargsyan
Mlle. Herpin: Caroline Meng
Bagnolet: Romain Dayez

Choeur d'Angers Nantes Opéra, Orchestre National des Pays de la Loire
Leitung: Pierre Dumoussaud

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2018.
CD: Palazzetto Bru Zane, BZ 1034

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 23. April 2019 Konzert
20:03 Mozart - Bartók K 1
22:00
15
DLF Kultur
2019
12.04.2019 20:05:01
Herkulessaal Ivan Fischer
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Janine Jansen, Violine -
20:03 Uhr
Konzert
Herkulessaal der Münchner Residenz
Aufzeichnung vom 12.04.2019

Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie Nr. 34 C-Dur KV 338

Béla Bartók
Konzert für Violine und Orchester Nr. 1, Sz 36

Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie Nr. 39 Es-Dur KV 543

Béla Bartók
Rumänische Volkstänze, Sz 68

Janine Jansen, Violine
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Iván Fischer

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 23. April 2019 Anton Dvorák (1841 - 1904)
20:05 Stabat mater op. 58
22:00 UA 1880 Prag
01
BR Klassik
2019
16.04.2019
Festspielhaus Christoph Eschenbach
Salzburg Sächsische Staatskapelle Dresden
Venera Gimadieva
Elisabeth Kulman
Pavol Breslik
René Pape
Reg./Bü.: Chor des Bayerischen Rundfunks -
DIENSTAG, 23.04.2019
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
KONZERTABEND
Sächsische Staatskapelle Dresden
Chor des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Christoph Eschenbach
Solisten: Venera Gimadieva, Sopran; Elisabeth Kulman, Mezzosopran; Pavol Breslik, Tenor; René Pape, Bass

Antonín Dvo "Stabat mater", op. 58

Aufnahme vom 16. April 2019 bei den Osterfestspielen Salzburg

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 24. April 2019 Konzert
20:05 Mahler - Bruckner K 1
22:00
01
BR Klassik
2019
11.04.2019
Philharmonie Valery Gergiev
München Münchner Philharmoniker
Anja Harteros
MITTWOCH, 24.04.2019
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
SURROUND
KONZERT DER MÜNCHNER PHILHARMONIKER
Leitung: Valery Gergiev
Solistin: Anja Harteros, Sopran

Gustav Mahler: "Rückert-Lieder";
Anton Bruckner: Symphonie Nr. 5 B-Dur

Aufnahme vom 11. April 2019 in der Philharmonie im Münchner Gasteig

In der laufenden Saison feiern die Münchner Philharmoniker ihr 125-jähriges Bestehen - und zum Jubiläum vollendet Chefdirigent Valery Gergiev seinen Bruckner-Zyklus, der damit die große Bruckner-Tradition der Münchner Philharmoniker weiterführt. Die Aufnahmen für das spektakuläre CD-Projekt finden dann immer im Anschluss an die Münchner Konzerte sozusagen am Originalschauplatz statt: in der oberösterreichischen Stiftskirche Sankt Florian, wo Anton Bruckner Organist war und wo sich sein Grabmal befindet. Mitte April war in München die monumentale Fünfte Symphonie an der Reihe, eine klassische Final-Symphonie - seine Klangkathedrale krönte Bruckner mit einer kunstvollen Doppelfuge und einem hymnischen Choral. Stargast des Abends war die Sopranistin Anja Harteros, mit ihrem flutenden Timbre eine ideale Interpretin der lyrisch versonnenen Rückert-Lieder von Gustav Mahler. Im Gegensatz zu den zyklischen Kindertotenliedern, die gleichfalls auf Gedichten des Romantikers beruhen, stehen die fünf naturhaften Rückert-Vertonungen für sich - besondere Symbolkraft entwickelte vor allem das Lied "Ich bin der Welt abhanden gekommen".

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 25. April 2019 Claudio Monteverdi (1567 - 1643)
20:00 Il Ritorno d'Ulisse in Patria Oper 6
23:00 Die Rückkehr des Odysseus UA 1641 Venedig Teatro San Cassiano
30 Griech. Mythologie
Stephansdom aufgen. 4.2.04
Dramma per musica (Prolog und drei Akte)
2018
John Eliot Gardiner
London
Claudio Monteverdi: Il ritorno d'Ulisse in patria
Ulisse: Furio Zanasi
Penelope: Lucile Richardot
Telemaco: Krystian Adam
Minerva/Fortuna: Hana Bla
Tempo/Nettuno/Antinoo: Gianluca Buratto
Pisandro: Michal Czerniawski
Anfinomo: Gareth Treseder
Eurimaco: Zachary Wilder
Melanto: Anna Dennis
Giove: John Taylor Ward
Giunone: Francesca Boncompagni
Iro: Robert Burt
Eumete: Francisco Fernández-Rueda
Humana Fragilità: Carlo Vistoli
Amore: Silvia Frigato
Ericlea: Francesca Biliotti

Monteverdi Choir, English Baroque Soloists
Leitung: John Eliot Gardiner

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2018.
CD: Soli Deo Gloria, SGD730

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 27. April 2019 Richard Wagner (1813 - 1883)
17:00 Götterdämmerung Oper 12
23:00 UA 1876 Bayreuth Festspielhaus
33 Deutsche Mythologie
BBC 3
Dritter Tag des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen"
2019
27.04.2019 17:00:33
Metropolitan Opera Philippe Jordan
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Siegfried Andreas Schager
Brünnhilde Christine Goerke
Hagen Eric Owens
Gutrune Edith Haller
Gunther Evgeny Nikitin
Alberich Tomasz Konieczny
Waltraute Sarah Connolly
Live aus der Metropolitan Opera New York
Sendedatum und Sender können sich noch ändern

RICHARD WAGNER
Götterdämmerung

CONDUCTOR - Philippe Jordan

BRÜNNHILDE - Christine Goerke
GUTRUNE - Edith Haller
WALTRAUTE - Sarah Connolly
SIEGFRIED - Andreas Schager
GUNTHER - Evgeny Nikitin
ALBERICH - Tomasz Konieczny
HAGEN - Eric Owens

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 27. April 2019 Hector Berlioz (1803 - 1869)
19:00 Les Troyens W 901
23:00 Die Trojaner UA 1890 Karlsruhe
27 Griech. Mythologie
NPS-Holland
Grand Opéra en cinq actes
2019
12.02.2019
Opéra Bastille Philippe Jordan
Paris Orchestre and Ch de l national de Paris
Cassandra Stéphanie d'Oustrac
Dido Ekaterina Semenchuk
Aeneas Brandon Jovanovich
Corebus Stéphane Degout
Anna Aude Extrémo
Ascanius Michèle Losier
Narbal Christian Van Horn
Panteo Christian Helmer
Reg./Bü.: Dmitri Tcherniakov -
Zaterdag 27 april 2019, 19:00 - 23:00
NTR Opera Live NTR
Presentatie: Hein van Eekert

Berlioz - Les Troyens

Opname gemaakt op 31 januari in Opéra Bastille in Parijs.
Koor en Orkest van de Nationale Opera in Parijs olv Philippe Jordan.

Stéphanie d (Cassandre)
Michèle Losier (Ascagne)
Veronique Gens (Hécube)
Bryan Hymel (Énée)
Stéphane Degout (Chorèbe)
Christian Helmer (Panthée)
Thomas Dear (L d Paata Burchuladze (Priam)
Jean-Francois Marras (Helenus)
Sophie Claisse (Polyxène)
Ekaterina Semenchuk (Didon).

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 27. April 2019 Stanislaw Moniuszko (1819 - 1872)
20:00 Straszny dwór Oper 17
23:00 Das Gespensterschloß UA 1865 Warschau
30 Polen, Anf. 18. Jahrh.
Stephansdom
Oper in vier Akten
1978
Jan Krenz
Krakau
Stanislaw Moniuszko: Straszny dwór
Miecznik: Andrzej Hiolski
Hanna: Bozena Betley-Sieradzka
Jadwiga: Wiera Baniewicz
Damazy: Zdzislaw Nikodem
Stefan: Wieslaw Ochman
Zbigniew: Leonard Mróz
Czesnikowa: Aleksandra Imalska
Maciej: Florian Skulski
Skoluba: Andrzej Saciuk
Marta/Stara Niewiasta: Anna Witkowska
Grzes: Kazimierz Dluha

Orchestra e Coro della Radio-Televisione Polacca di Cracovia
Leitung: Jan Krenz

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1978.
CD: Phoenix, PX 509.3

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 27. April 2019 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
20:04 Idomeneo, Re di Creta KV 366
23:59 UA 1781 München Cuvilliés-Theater
03 Kydonia u. Kreta, nach dem Trojanischen Krieg
hr 2
Dramma per musica in tre atti
2019
22.02.2019
Staatsoper Tomas Netopil
Wien Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Idomeneo Bernard Richter
Idamante Rachel Frenkel
Ilia Valentina Nafornita
Elettra - Ismene Irina Lungu
Arbace Pavel Kolgatin
Oberpriester Carlos Osuna
La Voce Peter Kellner
Reg./Bü.: Kasper Holten - Mia Stensgaard
Aus Wien: "Idomeneo" von W.A. Mozart
SENDETERMINE
Sa. 27.04.19, 20:04 Uhr
________________________________________
Der Schweizer Tenor Bernard Richter ist in Wien "Idomeneo", König von Kreta. In Mozarts Oper muss er wählen zwischen der Furcht vor den Göttern und der Liebe zu seinem Sohn Idamante, der hier gesungen wird von Rachel Frenkel.

Idomeneo - Bernard Richter
Idamante - Rachel Frenkel
Elettra - Irina Lungu
Ilia - Valentina Nafornita

Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Leitung: Tomás Netopil

(Aufnahme vom 22. Februar 2019 aus der Staatsoper)

"Idomeneo", Mozarts große Choroper, erzählt die dramatische Geschichte aus der griechischen Mythologie vom kretischen König Idomeneo: Als er nach seiner Heimkehr vom trojanischen Krieg in Seenot gerät, bittet er die Götter um Beistand mit einem fatalen Versprechen: Für den Fall seiner Rettung will er das erste Wesen opfern, das ihm am heimischen Strand begegnet. Das aber wird sein eigener Sohn sein: Idamante. In der Wiener Staatsoper wird er in einer Hosenrolle gesungen von der israelischen Mezzosopranistin Rachel Frenkel. Am Ende der Oper lassen die Götter sich besänftigen: zum Glück auch ohne das grausige Opfer.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 28. April 2019 Konzert
11:00 Mason - Bruckner K 1
13:00
31
Oe 1
2019
28.04.2019 11:00:31
Musikvereinssaal Christian Thielemann
Wien Wiener Philharmoniker
Matinee live
Wiener Philharmoniker,
Dirigent: Christian Thielemann.

Christian Mason: Eternity in an hour *
Anton Bruckner: Symphonie Nr. 2 c-Moll, WAB 102
(2. Fassung 1877, hg. William Carrigan)
(Übertragung aus dem Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 30. April 2019 Felix Paul von Weingartner (1863 - 1942)
20:00 Die Dorfschule Oper 8
23:00 UA 1920 Wien
30 Japan, unbestimmte Zeit
Stephansdom
Oper in drei Akten
2012
Jacques Lacombe
Berlin
Felix Weingartner: Die Dorfschule
Gemba: Simon Pauly
Matsuo: Clemens Bieber
Schio: Fionnuala McCarthy
Kotaro: Jana Kurucová
Kwan Shusai: Kathryn Lewek
Genzo: Stephen Bronk
Tonami: Elena Zhidkova
Choma: Hulkar Sabirova
der Stotterer: Matthew Pena
1. Bauernjunge: Minou Simon
2. Bauernjunge: Kristina Elfversson
3. Bauernjunge: Yvonne Zeuge
4. Bauernjunge: Gan-ya Ben-gur Akselrod
5. Bauernjunge: Laila Salome Fischer

Orchester der Deutschen Oper Berlin
Leitung: Jacques Lacombe

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2012.
CD: cpo, 777813-2

Startseite