E-Mail an Euro-Opera


Herzlich willkommen als Besucher Nr.
Dieser Zähler beginnt mit dem 6.9.2010 zu zählen.


Zum Gästebuch



E U R O - O P E R A

Startseite

Konzert und Oper (6 Wochen)
Konzert oder Oper 01.02.2018 - 2019 soweit Daten verfügbar sind.

Sortierung: Sendedatum und Uhrzeit

14.02.2018 Radiodaten aktualisiert


Winter - milde Kälte - Schnupfen
***
***

 01.02.  02.02.  03.02.  04.02.  06.02.  07.02.  08.02.  09.02.  10.02.  11.02.  12.02. 
 13.02.  14.02.  15.02.  16.02.  17.02.  18.02.  19.02.  20.02.  21.02.  22.02.  23.02. 
 24.02.  25.02.  26.02.  27.02.  28.02.  01.03.  02.03.  03.03.  04.03.  05.03.  06.03. 
 07.03.  08.03.  09.03.  10.03.  11.03.  13.03.  14.03.  15.03.  16.03.  17.03.  18.03. 
 19.03.  20.03.  21.03.  22.03.  23.03.  24.03.  25.03.  26.03.  28.03.  31.03. 
Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 01. Februar 2018 Umberto Giordano (1867 - 1948)
14:00 Siberia Oper 5
17:00 Sibirien UA 1903 Mailand Teatro alla Scala
33 Rußland, Anf. 19. Jahrh.
BBC 3
Dramma in tre atti
2017
22.07.2017 20:00:38
Opéra Berlioz / Le Corum
Montpellier Orchestre national Montpellier Occitanie
Stephana Sonya Yoncheva
Nikona Catherine Carby
Iwan Marin Yonchev
Gleby Gabriele Viviani
Wassili Murat Karahan
Anaïs Constans
Thursday- Opera matinee: Giordano's Siberia
Giordano: Siberia

Stephana ..... Sonya Yoncheva (soprano)
Vassili ..... Murat Karahan (tenor)
Gleby ..... Gabriele Viviani (baritone)
Nikona ..... Catherine Carby (mezzo-soprano)
Girl ..... Anaïs Constant (soprano)
Ivan/Cosack ..... Marin Yonchev (tenor)
Captain/Walinoff/Governor ..... Riccardo Fassi (bass)
Alexis, Il Sergente ..... Alvaro Zambrano (tenor)
Miskinsky the banker/Lame man ..... Jean-Gabriel Saint-Martin (baritone)
Inspector ..... Laurent Sérou (bass)
Latvian Radio Chorus
Montpellier Occitanie National Choir
Montpellier Occitanie National Orchestra
Domingo Hindoyan (conductor)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 01. Februar 2018 Konzert
14:05 Tullio Serafin K 1
15:30
31
Oe 1
1
Tullio Serafin
14:05
Stimmen hören
mit Chris Tina Tengel.
"Sängerdirigent" und Traditionsbewahrer: Tullio Serafin und die Seinen, von Ezio Pinza bis Maria Callas
Einen Dirigenten, der in führender Position mit Enrico Caruso ebenso gearbeitet hat wie mit Luciano Pavarotti und bei den Damen: mit Rosa Ponselle ebenso wie mit Joan Sutherland, Renata Tebaldi, Antonietta Stella, gab es nur einmal: Tullio Serafin, der einige Jahre jünger war als Arturo Toscanini, aber eine ebenso lange Lebensspanne aktiv und im Gegensatz zu Toscanini dieses Leben lang (1878 bis 1968) ganz auf Oper fokussiert.

Obwohl Tullio Serafins Repertoire von Mozart bis Alban Berg reichte, nimmt man ihn heute als "den" Traditionsbewahrer des italienischen Kern-Repertoirs wahr, das auf Schallplatten zu dokumentieren er in hohen Jahren vielfach Gelegenheit hatte: Speziell die "klassischen" Aufnahmen mit Maria Callas werden weitenteils von Maestro Serafin betreut. Klingend Erhaltenes mit Serafin und Beniamino Gigli wiederum verweist auf die vom Dirigenten geprägte "goldene" Ära der Römischen Oper, aus der sogar da und dort Dokumente in Film und Ton erhalten sind: Faszinierend, Tullio Serafin auf diesem Wege bei dem sonst dem Publikum verborgenen Teil des Berufes zu erleben, wie er ihn verstand, nämlich korrepetierend am Flügel und auch darin ein Meister seines Fachs.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 01. Februar 2018 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
20:00 Il re pastore KV 208
23:00 Der König als Hirte UA 1775 Salzburg Erzbischöfl. Palais
30 Sidon, 250 v.Chr.
Stephansdom
Serenata in zwei Akten
1989
Sir Neville Marriner
Wolfgang Amadé Mozart: Il re pastore

Alessandro: Jerry Hadley
Aminta: Angela Maria Blasi
Elisa: Sylvia McNair
Tamiri: Iris Vermillion
Agenore: Claes H. Ahnsjöa

Academy of St. Martin-in-the-Fields
Leitung: Sir Neville Marriner

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1989.
CD: Philips, 464932-2

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 01. Februar 2018 Franz Schmidt (1874 - 1939)
20:05 Das Buch mit sieben Siegeln W 901
22:00 UA 1937
15
DLF Kultur
2017
21.12.2017
Konzerthaus Fabio Luisi
Kopenhagen DR SymfoniOrkestret
Johannes Herbert Lippert
20.03 Konzert
Konzerthaus Kopenhagen
Aufzeichnung vom 21.12.2017

FRANZ SCHMIDT
"Das Buch mit sieben Siegeln",
Oratorium nach der Off enbarung des
Johannes für Soli, Chor, Orgel und Orchester

Herbert Lippert, Tenor
Christof Fischesser, Bass

DR Koncertkoret
DR SymfoniOrkestret
Leitung: Fabio Luisi
22.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 02. Februar 2018 Konzert
20:00 Fauré - Mozart - Franck - Ravel K 1
22:00
06
NDR-kultur
2018
02.02.2018 20:00:06
Elbphilharmonie Robin Ticciati
Hamburg NDR Elbphilharmonie Orchester
Reg./Bü.: Maria João Pires, Klavier -
20:00
bis 22:00

NDR Elbphilharmonie Orchester
Robin Ticciati und Maria João Pires

Gabriel Fauré: Vorspiel zur Oper "Pénélope"
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert B-Dur KV 595
César Franck: Psyche, Quatre Fragments pour orchestre
Maurice Ravel: Daphnis et Chloé, Suite Nr. 2
Maria João Pires, Klavier
NDR Elbphilharmonie Orchester
Ltg.: Robin Ticciati
Live aus der Elbphilharmonie Hamburg

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 02. Februar 2018 Konzert
20:03 Copland - Bernstein - Brahms K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
20.01.2018
Tivoli Vredenburg Edo de Waart
Utrecht Niederländische Radio-Philharmonie
20.03 Konzert
Tivoli Vredenburg, Utrecht
Aufzeichnung vom 26.1.2018

AARON COPLAND
"Quiet City" für Trompete, Englischhorn und Kammerorchester

LEONARD BERNSTEIN
Symphonie Nr. 1 "Jeremiah"

JOHANNES BRAHMS
Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 68

Sasha Cooke, Mezzosopran
Gerard van Andel, Englischhorn
Hessel Buma, Trompete
Niederländische Radio-Philharmonie
Leitung: Edo de Waart
22.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 02. Februar 2018 Konzert
20:05 Widwann - Schubert K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
02.02.2018 20:05:01
Herkulessaal Mariss Jansons
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
FREITAG, 02.02.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DEM HERKULESSAAL DER MÜNCHNER RESIDENZ - SURROUNDKONZERT DES SYMPHONIEORCHESTERS DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: Mariss Jansons
Solist: Yefim Bronfman, Klavier

Jörg Widmann: Trauermarsch;
Franz Schubert: "Große C-Dur-Symphonie"

Als Video-Livestream auf www.br-klassik.de

Es ist nicht das erste Mal, dass Mariss Jansons mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks ein Werk von Jörg Widmann aufführt. 2008 hoben die Musiker Widmanns mittlerweile vielgespielte Konzertouvertüre "Con brio" aus der Taufe - eines jener Auftragswerke, die den Beethoven-Zyklus von Jansons aus zeitgenössischer Perspektive kommentierten. Nun präsentiert Jansons ein weiteres Erfolgsstück des 44-jährigen Münchners, seinen "Trauermarsch" für Klavier und Orchester. Geschrieben hat Widmann dieses ungewöhnliche Klavierkonzert für den usbekisch-israelischen Tastenvirtuosen Yefim Bronfman, der wie bei der Berliner Uraufführung 2014 auch in München den anspruchsvollen Klavierpart übernimmt. Widmanns "Trauermarsch" ist ein raffiniertes Spiel mit der Tradition, das die Nähe von Brahms, Rachmaninow und vor allem Mahler sucht, aufgreift und bricht. Ekstatische Klangballungen und mystische Momente machen die emotionsgeladene Partitur zu einem packenden Hörerlebnis. Mit diesem attraktiven Stück Neuer Musik schlägt Jansons kühn einen Bogen zum langsamen Satz der "Großen C-Dur-Symphonie" von Franz Schubert, der gleichfalls von einem wehmütig schreitenden Duktus geprägt ist. Während Widmann die Vergangenheit reflektiert, stößt Schubert mit seinem grandiosen Wurf in die Zukunft vor und weist mit machtvollem Posaunenklang auf Bruckner voraus.

Dazwischen:
PausenZeichen *

* Als Podcast verfügbar

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. Februar 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
14:15 Messa da Requiem W 27
16:00 UA 1874 Mailand San Marco
27
NPS-Holland
2018
03.02.2018 14:15:27
Concertgebouw Edo de Waart
Amsterdam Radio Filharmonisch Orkest
Sopran Leah Crocetto
Alt Veronica Simeoni
Tenor Brian Jagde
Bass John Relyea
NTR ZaterdagMatinee
Omroep: NTR

Concertinformatie
Radio Filharmonisch Orkest
Groot Omroepkoor
Vlaams Radio Koor

Edo de Waart, dirigent
Klaas Stok, koordirigent

Leah Crocetto, sopraan
Veronica Simeoni, mezzosopraan
Brian Jagde, tenor
John Relyea, bas

Verdi - Requiem
Requiem van een jonge weduwnaar

Giuseppe Verdi werd op jonge leeftijd geconfronteerd met de verschrikkingen van de dood. Hij verloor zijn beide jonge kinderen en zijn echtgenote binnen twee jaar. Op zijn zesentwintigste was hij weduwnaar. Hij belandde in een gekmakende depressie, die hij wist te overwinnen door het componeren van de opera Nabucco. Het werd zijn eerste internationale succes. Tien jaar en evenzoveel opera later was hij een rijk man. Toen Rossini in 1868 overleed, vatte Verdi het plan op om samen met een aantal collega een Requiem voor de meester te schrijven. Het plan mislukte, maar het me dat hij zelf bijdroeg bleef aan hem knagen.

Hoe de agnost Verdi een religieus meesterwerk schreef

Toen overleed in 1873 de fameuze schrijver Alessandro Manzoni - vriend en medestrijder voor de Italiaanse eenheid. Dat was de prikkel die Verdi nodig had om zijn Requiem definitief vorm te geven. Na de eerste uitvoering in de San Marco te Milaan kwam het tot uitvoeringen in La Scala, waarbij het enthousiaste publiek open doekjes afdwong en ontving. Parijs, Londen en Wenen volgden binnen enkele maanden. De agnost Giuseppe Verdi had een religieus meesterwerk geschapen

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. Februar 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
19:00 Il Trovatore Oper 17
23:00 Der Troubadour UA 1853 Rom Teatro Apollo
24 Biscaya u. Aragonien, Anf. 15. Jahrh.
RNE Radio Clásica 843,01 ?
Dramma in 4 parti
2018
03.02.2018 19:00:33
Metropolitan Opera Marco Armiliato
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Manrico Yonghoon Lee
Leonora Jennifer Rowley
Azucena Anita Rachvelishvili
Graf Luna Quinn Kelsey
Ferrando Kocán
19.00
El fantasma de la ópera
Temporada de Ópera del Metropolitan Opera House de Nueva York.
Transmisión directa. VERDI: IL Trovatore. M. Agresta (sop.) Leonora, A. Rachvelishvili (mez.) Azucena, Y. Lee (ten.) Manrico, Q. Kelsey (bar.) Conde de Luna, Coro y Orq. del Metropolitan Opera House. Dir.: M. Armiliato.
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. Februar 2018 Charles Gounod (1818 - 1893)
19:00 Le Tribut de Zamora Oper 12
23:00 Der Tribut von Zamora UA 1881 Paris Grand Opéra
27 Spanien, 19. Jahrh.
NPS-Holland
Grand opéra en 4 actes
2018
28.01.2018 19:00:01
Prinzregententheater Hervé Niquet
München Münchner Rundfunkorchester
Gounods Le tribut de Zamora
Gounod - Le tribut de Zamora: de lievelingsopera van Eline Vere

'Intussen nam [Eline] werktuigelijk de partituur weder op, en verbeeldde zij zich, dat zij Xaïma was. Zij stond hoog opgericht als een vorstin en wees op een gedroomde afgrond aan heur voeten. Terwijl zij meende, dat Ben-Saïd antwoordde, bleef zij een poze aldus onbeweeglijk, daarna hervatte zij haar rol en neuriede zij voort.' (Louis Couperus, Eline Vere)

Gounods Le Tribut de Zamora met Judith van Wanroij, Jennifer Holloway, Edgaras Montvidas, Tassis Christoyannis, Boris Pinkhasovich, Juliette Mars, Jérôme Boutillier, Artavazd Sargsyan. Herve Niquet dirigeert het koor en orkest van de Beierse Omroep.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. Februar 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
19:00 Il Trovatore Oper 17
23:00 Der Troubadour UA 1853 Rom Teatro Apollo
33 Biscaya u. Aragonien, Anf. 15. Jahrh.
BBC 3 843,01 ?
Dramma in 4 parti
2018
03.02.2018 19:00:00
Metropolitan Opera James Levine
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Manrico Yonghoon Lee
Leonora Maria Agresta
Azucena Anita Rachvelishvili
Graf Luna Quinn Kelsey
Ferrando Kocán
Live aus der Metropolitan Opera New York

Sendedaten noch ungewiss

03.02.2018 Il Trovatore
1:00 PM

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. Februar 2018 Carl Maria von Weber (1786 - 1826)
19:05 Euryanthe Oper 3
22:00 UA 1823 Wien Kärntnerthor-Th.
15 Frankreich, 1110
DLF Kultur
Romantische Oper in drei Akten
2018
19.01.2018
Kulturpalast Marek Janowski
Dresden Dresdner Philharmonie
Euryanthe Emily Magee
Adolar Christian Elsner
Eglantine Catherine Foster
Lysiart Egils Silins
Ludwig VI. Steven Humes
19.05 Oper
Kulturpalast Dresden
Aufzeichnung vom 19.1.2018

CARL MARIA VON WEBER
"Euryanthe", Große Romantische Oper in drei Aufzügen
Libretto: Helmina von Chézy

Emily Magee, Sopran - Euryanthe von Savoyen
Catherine Foster, Sopran - Eglantine von Puiset
Christian Elsner, Tenor - Adolar, Graf zu Nevers
Steven Humes, Bass - König Ludwig
Egils Silins, Bass - Lysiart, der Graf zu Forest

MDR Rundfunkchor Leipzig
Dresdner Philharmonie
Leitung: Marek Janowski
22.20

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. Februar 2018 Antonio Salieri (1750 - 1825)
19:08 La Schola de' gelosi Oper 5
22:00 UA 1778
01
BR Klassik
2015
Werner Ehrhardt
L'arte del mondo
Gräfin Bandiera Conte - Emanuele d'Aguanno
Graf Bandiera Contessa - Francesca Mazzulli Lombardi
Blasio Blasio - Federico Sacchi
Ernestina Ernestina - Roberta Mamel
Lumaca Lumaca - Florian Götz
Carlotta Carlotta - Milena Storti
Der Lieutenant Tenente - Patrick Vogel
SAMSTAG, 03.02.2018
19:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
OPERNABEND
Antonio Salieri: "La scuola de' gelosi"
Dramma giocoso in zwei Akten
In italienischer Sprache

Conte - Emanuele d'Aguanno
Contessa - Francesca Mazzulli Lombardi
Blasio - Federico Sacchi
Ernestina - Roberta Mameli
Lumaca - Florian Götz
Carlotta - Milena Storti
Tenente - Patrick Vogel
L'arte del mondo
Leitung: Werner Ehrhardt
Aufnahme von 2015

Gesamtaufnahmen oder Liveübertragungen von den großen Opernbühnen wie München, Mailand und New York - samstags ab 19.05 Uhr auf BR-KLASSIK
"La Scuola de' Gelosi"? Klingt das nicht so ähnlich wie "La Scuola degli Amanti", der Untertitel von Mozarts "Così fan tutte"? Auf dem Weg von der Schule der Eifersüchtigen zur Schule der Liebenden hatte Lorenzo da Ponte als Librettist ein Wörtchen mitzureden. Auch in Salieris Oper, die rund zehn Jahre älter als die Mozarts ist, formieren sich Männlein und Weiblein paarweise: ob Adelsleute, Bürgerliche oder Bedienstete. Gefühlstechnisch haben alle Ebenen der Gesellschaftspyramide ihren Unterhaltungswert. Die Neuheit, die Salieri 1779 in Venedig präsentierte, begeisterte die Leute über immerhin 30 Jahre hinweg in Wien und Dresden, Prag und London, Paris und Petersburg. Ungetrübtes Vergnügen herrscht vor, und deshalb lässt sich in Salieri ein Vorläufer Rossinis erkennen, ein Vorbote des "Schwans von Pesaro", dem späteren Meister der punktuell grotesk übersteuerten opera buffa. In der Ersteinspielung von 2015 führen Emiliano d'Aguanno und Francesca Mazzulli Lombardi ein spielfreudiges Ensemble mit beachtlicher Vortragskultur an. Die Musiker von "L'arte del mondo" haben mit Werner Ehrhardt sorgfältig geprobt und setzen die Noten mit glasklarem Blick für die Farbpalette Salieris um. Die von Bayer Kultur Leverkusen initiierte CD-Edition "Opern aus den Archiven der Welt" zeigt keineswegs Dutzendware des einstigen Theater-Alltags, sondern Juwelen. Und unter den bisherigen Ausgrabungen ist "La Scuola de' Gelosi" die stärkste.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. Februar 2018 Friedrich Kuhlau (1786 - 1832)
19:20 Lulu oder die Zauberflöte Oper 3
22:20 UA 1824 Kopenhagen Königliches Theater
30
Dänemark
Romantische Oper in drei Akten
2018
21.01.2018
Kgl. Teaters Sébastien Rouland
Kopenhagen Operakor og Kapel
Prinz Lulu Gert Henning-Jensen
Periferime Periferime
Prinzessin Sidi Denise Beck
Vela Sofie Elkjær Jensen
Der Zauberer Henning von Schulman
Barka Michael Kristensen
Operaaften:
Kuhlaus Lulu fra Det Kgl. Teater
Den aktuelle opsætning på Det Kgl. Teaters Gl. Scene af Friedrich Kuhlaus udgave af historien om Tryllefløjten, som også inspirerede Mozart til hans Tryllefløjte.

Lulu Gert Henning-Jensen
Sidi Denise Beck
Vela Sofie Elkjær Jensen
Dilfeng Henning von Schulman
Barca Michael Kristensen
En hyrde Jens Christian Tvilum
1. hekse Julia Ojansivu
2. hekse Clara Cecilie Thomsen
3. hekse Fanny Kemp

Gert Henning-Jensen, Dénise Beck, Sofie Elkjær Jensen, Henning von Schulman, Michael Kristensen og Jens Christian Tvilum m.fl. Det Kgl.
Operakor og Kapel.
Dirigent: Sebastian Rouland. (Optagelse fra 21. januar). (2 hrs., 55 min.)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. Februar 2018 Georges Bizet (1838 - 1875)
19:30 Carmen Oper 6
22:20 UA 1875 Paris Opéra Comique
31
Oe 1
Opéra en quatre actes
2018
29.01.2018
Staatsoper Jean-Christophe Spinosi
Wien Chor und Orxhester der Wiener Staatsoper
Carmen Margarita Gritskova
Don José Piotr Beczala
Escamillo Carlos Álvarez
Micaëla Olga Bezsmertna
Reg./Bü.: Franco Zeffirelli -
19:30
Georges Bizet: "Carmen"

Margarita Gritskova (Carmen)
Piotr Beczala (Don José)
Carlos Álvarez (Escarmillo)
Olga Bezsmertna (Micaela)
u.a.
Chor und Orchester der Wiener Staatsoper;
Dirigent: Jean-Christophe Spinosi

(aufgenommen am 26. und 29. Jänner 2018 in der Wiener Staatsoper in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)
Präsentation: Michael Blees
22:20

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. Februar 2018 Konzert
20:00 "Ich lebte nur für die Kunst!" K 1
23:00
06
NDR-kultur
1
20:00
bis 23:00

Opernkonzert
"Ich lebte nur für die Kunst!"
Über die Faszination des Künstlers als Opernfigur
Von Sabine Lange

Primadonnen, Maler, Dichter, Komponisten, Schauspieler - sie alle zählen zum Personal der Opernbühne. Nicht nur hinter den Kulissen, sondern auf der Bühne, als Opernfiguren. Mal dienen sie als Projektionsfläche, mal lassen sie uns hinter die Kulissen, in ihr Innenleben blicken. Was fasziniert Opernkomponisten an diesem besonderen Opernpersonal? Und welche Wirkung kann es auf das Publikum haben, dem Künstler in dieser besonderen Weise zu begegnen?

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. Februar 2018 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
20:00 Die Zauberflöte KV 620
23:00 UA 1791 Wien Theater auf der Wieden
30 Märchenland
Stephansdom
Evan Rogister
1955
Karl Böhm
Wolfgang Amadé Mozart: Die Zauberflöte

Pamina: Hilde Gueden
Tamino: Leopold Simoneau
Königin der Nacht: Wilma Lipp
Sarastro: Kurt Böhme
Papageno: Walter Berry
Papagena: Emmy Loose
Monostatos: August Jaresch
Priester: Paul Schöffler
Erste Dame: Judith Hellwig
Zweite Dame: Christa Ludwig
Dritte Dame: Hilde Rössel-Majdan
Erster Knabe: Dorothea Siebert
Zweiter Knabe: Ruthilde Boesch
Dritter Knabe: Eva Boerner
Erster Geharnischter: Joseph Gostic
Erster Priester: Erich Majkut
Zweiter Priester: Harald Pröglhöf

Wiener Staatsopernchor, Wiener Philharmoniker
Leitung: Karl Böhm

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1955.
CD: Decca, 448 734-2

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. Februar 2018 Richard Wagner (1813 - 1883)
20:00 Tristan und Isolde Oper 7
23:59 UA 1865 München Nationaltheater
39 Bretagne, frühes Mittelalter
Internet Klara
Musikalische Handlung in drei Aufzügen
2017
28.11.2017
Teatre del Liceu Josep Pons
Barcelona Koor en orkest van het Gran Teatre del Liceu
Tristan Stefan Vinke
Isolde Iréne Theorin
Kurwenal Greer Grimsley
Brangäne Sarah Connolly
Marke Albert Dohmen
Melot Francisco Vas
Seemann Jorge Rodríguez Norton
Reg./Bü.: Alex Ollé - Alfons Flores,
Scala zaterdag 3 februari: Tristan und Isolde van Richard Wagner
Blijf verwonderd!

In een productie in het Teatre del Liceu in Barcelona. Regie: La Fura dels Baus. Met o.m. Stefan Vincke als Tristan en Iréne Theorin als Isolde. Josep Pons dirigeert.

Richard Wagner
Tristan und Isolde: Melodie des Hirten 0:03:09
Céline Moinet, Engelse hoorn;
Harmonia Mundi 902175

Richard Wagner Tristan und Isolde, opera in drie bedrijven 3:39:03
Stefan Vinke, tenor, Tristan;
Albert Dohmen, basbariton, Marke;
Iréne Theorin, sopraan, Isolde;
Greer Grimsley, basbariton, Kurwenal;
Francisco Vas, tenor, Melot;
Sarah Connolly, mezzosopraan, Brangäne;
Jorge Rodríguez Norton, tenor, herder en jonge zeeman;
Germán Olvera, bariton, stuurman;
Koor en orkest van het Gran Teatre del Liceu o.l.v.
Josep Pons
EBU opname

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. Februar 2018 Antonio Vivaldi (1678 - 1741)
20:04 L'Incoronazione di Dario R 719
23:00 UA 1717 Venedig Teatro Sant'Angelo
03
hr 2
2017
13.04.2017 20:00:35
Teatro Regio Ottavio Dantone
Turin Orchestra del Teatro Regio di Torino
Dario Dario - Carlo Allemano
Statira Statira - Sara Mingardo
Argene Argene - Delphine Galou
Niceno Niceno - Riccardo Novaro
Alinda Alinda - Roberta Mameli
Oronte Oronte - Lucia Cirillo
Arpago Arpago - Veronica Cangemi
Flora Flora - Romina Tomasoni
Reg./Bü.: Leo Muscato -
Aus Turin: Antonio Vivaldis Oper "L'Incoronazione di Dario"
SENDETERMINE
Sa. 03.02.18, 20:04 Uhr

Dario - Carlo Allemano
Statira - Sara Mingardo
Argene - Delphine Galou
Niceno - Riccardo Novaro
Alinda - Roberta Mameli
Oronte - Lucia Cirillo
Arpago - Veronica Cangemi
Flora - Romina Tomasoni
Cyrus Schatten / Orakel des Apollo - Cullen Gandy
Chor und Orchester des Teatro Regio
Leitung: Ottavio Dantone
(Aufnahme vom 13. April 2017 aus dem Teatro Regio)

Ein Fest für Freunde der Barockoper ist dieses selten zu hörende Werk von Vivaldi. Mit einer Fülle von virtuosen Arien ist es eine opera seria, die gleichwohl durchsetzt ist mit Einsprengseln im Commedia dell Unterhaltung pur in Zeiten des Karnevals in Venedig.
Im Januar 1717, mitten im Karneval, wurde Vivaldis Oper in Venedig uraufgeführt. Das vergnügungsfreudige Publikum war begeistert, berichten die Chroniken der Zeit. Die Handlung spielt im alten Persien. Es ist eine Geschichte von Eifersucht und Verlangen, Machtstreben und Verrat. Nach dem Tod von König Cyrus buhlen drei Thron-Anwärter um die Gunst von Cyrus Tochter Statira. Wie der Titel schon verrät, ist es Dario, der schließlich das Rennen macht - aber erst, nachdem eine ganze Reihe von Intrigen aufgedeckt und etliche Missverständnisse geklärt worden sind.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. Februar 2018 Konzert
10:05 Grieg - Beethoven - Stenhammar K 1
11:55
01
BR Klassik
1
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Lang Lang, Klavier -
SONNTAG, 04.02.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Edvard Grieg: Klavierkonzert a-Moll, op. 16 (Lang Lang, Klavier; Paavo Järvi);
Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 15 a-Moll, op. 132 (Franz Welser-Möst);
Wilhelm Stenhammar: Serenade F-Dur, op. 31 (Alan Gilbert)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. Februar 2018 Konzert
11:03 Elgar - Mozart K 1
13:00
31
Oe 1
2018
27.01.2018
Festspielhaus Robin Ticciati
Salzburg Wiener Philharmoniker
Reg./Bü.: Renaud Capuçon, Violine -
11:03
Mozartwoche 2018 - Matinee
Wiener Philharmoniker
Dirigent: Robin Ticciati
Renaud Capuçon, Violine

Edward Elgar: Konzert für Violine und Orchester h-Moll op. 61
Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie C-Dur KV 551, Jupiter

(aufgenommen am 27. Jänner im Großen Festspielhaus Salzburg in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. Februar 2018 Alexander von Zemlinsky (1871 - 1942)
20:00 Der Kreidekreis Oper 6
23:30 UA 1933 Zürich
38 China, Irgendwann
Fr. Musique
Oper in drei Akten
2018
24.01.2018
l'Opéra Lothar Königs
Lyon Orchestre et Choeurs de l'Opéra de Lyon
Frau Tschang Doris Lamprecht
Tschang-Ling Lauri Vasar
Pao Stephan Rügamer
Ma Martin Winkler
Reg./Bü.: Richard Brunel - Anouk Dell'Aiera
Dimanche 4 février 2018
3h 29mn
"Le cercle de craie" d'Alexander von Zemlinsky à l'Opéra de Lyon

Le Cercle de craie
(Der Kreidekreis)

Représentation donnée le lundi 24 janvier 2018 à Lyon.

Dirigent Lothar Koenigs
Regisseur Richard Brunel
Bühnenbild Anouk Dell'Aiera
Kostüme Benjamin Moreau
Dramaturg Catherine Ailloud-Nicola

Tschang-Ling Lauri Vasar
Ma Martin Winkler
Yü-Pei Nicola Beller Carbone
Prince Pao Stephan Rügamer
Tschu-Tschu Wolfram Koch
Tschao Piotr Micinski
Mrs Tchang Doris Lamprecht
Sage-Femme Hedwig Fassbender

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. Februar 2018 Francesco Cilea (1866 - 1950)
20:03 Adriana Lecouvreur Oper 4
23:00 UA 1902 Mailand Teatro Lirico
09 Paris, 1730
SWR 2
Opera in quattro atti
2017
12.11.2017 18:30:31
Staatsoper Evelino Pidò
Wien Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Adriana Anna Netrebko
Maurizio Piotr Beczala
Prinzessin Bouillon Elena Zhidkova
Michonnet Roberto Frontali
SWR2 Oper
Francesco Cilea: "Adriana Lecouvreur"
Opera in quattro atti
Libretto: Arturo Colautti
Nach dem Schauspiel "Adrienne Lecouvreur" von Eugène Scribe und Ernest Legouvé
Adriana Lecouvreur: Anna Netrebko
Maurizio, Conte di Sassonia: Piotr Beczala
Michonnet: Roberto Frontali
La Principessa di Bouillon: Elena Zhidkova
Il Principe di Bouillon: Alexandru Moisiuc
Quinault: Ryan Speedo Green
Poisson: Pavel Kolgatin
Jouvenot: Bryony Dwyer
Dangeville: Miriam Albano
Wiener Staatsopernchor und -orchester
Leitung: Evelino Pidò
(Aufführung vom 12. November 2017 in der Staatsoper Wien)

Francesco Cilea (1866 - 1950) hat mehr Opern geschrieben als "Adriana Lecouvreur", doch allein diese hat sich auf den Spielplänen und im Bewusstsein des Publikums halten können. Warum? Das doppelbödige Musikdrama, das 1902 in Mailand uraufgeführt wurde, ist so spannend wie ein Kriminalroman, tragische Verwechslungen und Missverständnisse kommen hinzu und dann spielt auch das Milieu eine gewisse Rolle: Die Titelfigur ist Schauspielerin an der Comédie Française; das Ganze spielt um 1730. Die Partie hat sich als Glanzstück großer Sängerdarstellerinnen erwiesen. Tebaldi, Olivero oder Simionato haben als Adriana geglänzt und jetzt Netrebko. So viel kann schon vorab gesagt werden, die russische Superprimadonna macht ihre Sache sehr gut!

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. Februar 2018 Konzert
20:03 CHRISTOPH GRAUPNER K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
06.01.2018
Protestantische Kirche
Kirchheim Kirchheimer BachConsort
20.03 Konzert
Kirchheimer Konzertwinter
Protestantische Kirche
Aufzeichnung vom 6.1.2018
Solo und Dialog

CHRISTOPH GRAUPNER
Kantaten:
"Jesus ist und bleibt mein Leben", Dialogkantate
"Gott ist für uns gestorben", Kantate für Bass solo und Instrumente
"Siehe, selig ist der Mensch, den Gott strafet", Dialogkantate
"Diese Zeit ist ein Spiel der Eitelkeit", Kantate für Sopran solo und Instrumente
"Süßes Ende aller Schmerzen", Dialogkantate

Hana Blazíková, Sopran
Dominik Wörner, Bass
Rudolf Lutz, Cembalo
Kirchheimer BachConsort
Leitung: Rudolf Lutz
22.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. Februar 2018 Rarität
20:04 Reinhard Keiser "Der siegende David" S 1
23:00
11
WDR 3
2009
10.09.2006
Salzlager der Kokerei Zollverein Peter Neumann
Essen Musica Antiqua Köln
Miranda Raimund Nolte
Anna Simone Kermes
Ferdinand Markus Brutscher
Le Pasteur Johannes Mannov
Prospero David Cordier
Marius Hans Jörg Mammel
Prospero Thomas Peter
Oper | Heute, 20.04 - 23.00 Uhr | WDR 3

Der siegende David - Oratorium von Reinhard Keiser

David: Raimund Nolte, Bariton
Gläubige Seele/Andächtige Seele/Gottliebende Seele: Simone Kermes,
Sopran
Saul/Gottliebende Seele: Markus Brutscher, Tenor
Goliath: Johannes Mannov, Bass
Jonathan: David Cordier, Countertenor
Eliab: Hans Jörg Mammel, Tenor
Abner: Thomas Peter, Bariton
ChorWerk Ruhr; Musica Antiqua Köln, Leitung: Peter Neumann
Redaktion: Richard Lorber

"Der siegende David" - ein ausdrucksstarkes Oratorium von Reinhard Keiser. Zwei Jahrzehnte war er Hauskomponist und unumstrittener Star des ersten bürgerlichen Opernhauses in Deutschland, der Hamburgischen Oper am Gänsemarkt.

Der legendäre Musikschriftsteller Johann Mattheson hat Reinhard Keiser sogar einmal den "größten Opern-Componist von der Welt" genannt. Der Schritt von Keisers Opern zu seinen Oratorien ist nicht weit, und wie mit seinen Opern hat er auch mit seinen Oratorien "musikgeschichtliche Meilensteine" geschaffen. Sein "David" ist ein bedeutendes Werk aus den frühen Jahren des protestantischen Oratoriums. Keiser setzt die alttestamentliche Geschichte von David und Goliath mit dramatischen Chören, brillanten und empfindsamen Arien effektvoll in Szene. Außerdem bringt er allegorische Figuren wie "gottliebende", "andächtige" und "gläubige Seelen" mit ins Spiel.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. Februar 2018 Konzert
21:05 Browning - Zimmermann - Schostakowitsch K 1
23:00
16
DLF
2018
28.01.2018
Philharmonie Ingo Metzmacher
Berlin Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Reg./Bü.: Håkan Hardenberger, Trompete -
21:05 Uhr
Konzertdokument der Wocheaufnehmen
Charles Ives
'Robert Browning'. Ouvertüre für Orchester

Bernd Alois Zimmermann
'Nobody knows de trouble I see'. Konzert für Trompete in C und Orchester

Dmitrij Schostakowitsch
Sinfonie Nr. 6 h-Moll

Håkan Hardenberger, Trompete
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Ingo Metzmacher

Aufnahme vom 28.1.2018 aus der Philharmonie Berlin

Am Mikrofon: Johannes Jansen
Ein amerikanischer Komponist und Geschäftsmann begegnet durch ein englischsprachiges Poem der Gedankenwelt eines alpenländischen Mystikers der Renaissance. Ein deutscher Komponist der Nachkriegszeit setzt mit der Bearbeitung eines afro-amerikanischen Spirituals ein Zeichen gegen Rassismus. Ein sowjetrussischer Komponist erlebt von Ferne, wie sein Stern an der Ostküste der USA aufgeht, während ihm in der Heimat die Kaltstellung droht. In Werken von Charles Ives, Bernd Alois Zimmermann und Dmitrij Schostakowitsch erkunden Ingo Metzmacher und das Deutsche Symphonie-Orchester fremd-vertraute Wege europäisch-amerikanischer Musikbeziehungen im 20. Jahrhundert.

23:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 06. Februar 2018 Friedrich Smetana (1824 - 1884)
20:00 Die verkaufte Braut op. 21
23:00 Prodaná Nevesta UA 1866 Prag Interimstheater
30 Böhmen, 19. Jahrh.
Stephansdom
Komische Oper in drei Akten
1962
Rudolf Kempe
Bedrich Smetana: Die verkaufte Braut

Kruschina: Marcel Cordes
Kathinka: Nada Puttar
Marie: Pilar lorengar
Micha: Ivan Sardi
Agnes: Sieglinde Wagner
Wenzel: Karl-Ernst Mercker
Hans: Fritz Wunderlich
Kezal: Gottlob Frick
Springer: Ernst Krukowski
Esmeralda: Gertrud Freedmann
Muff: Walter Stoll

RIAS-Kammerchor, Bamberger Symphoniker
Leitung: Rudolf Kempe

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1962.
CD: EMI, 7 64002 2

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 06. Februar 2018 Konzert
20:03 Busoni - Mozart - Vähi - Skrjabin K 1
22:00
15
DLF Kultur
2017
29.01.2017
Osnabrückhalle
Osnabrück Osnabrücker Sinfonieorchester
Reg./Bü.: Juliana Koch, Oboe -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Osnabrückhalle
Aufzeichnung vom 29.01.2017

Ferruccio Busoni
Berceuse élégiaque op. 42

Wolfgang Amadeus Mozart
Oboenkonzert C-Dur KV 314

Peeter Vähi
"To the Mother" (Deutsche Erstaufführung)

Alexander Skrjabin
Sinfonie Nr. 2 c-Moll op. 29

Juliana Koch, Oboe
Osnabrücker Sinfonieorchester
Leitung: Andreas Hotz
22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 07. Februar 2018 Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
19:30 Ariodante HWV 33
21:00 Einführung UA 1735 London Covent Garden
31 Schottland, 16. Jahrh.
Oe 1
Dramma per musica in tre atti
2018
19:30
Alte Musik - neu interpretiert
präsentiert von Gerhard Hafner. Nebenan Israel. Premiere der Händel - Oper "Ariodante" an der Wiener Staatsoper mit der israelischen Sopranistin Chen Reiss.
Am 24. Februar hat Georg Friedrich Händels Oper "Ariodante" Premiere an der Wiener Staatsoper. Es handelt sich um die Erstaufführung dieser dreiaktigen Opera seria im Haus am Ring. Für die Regie zeichnet David McVicar verantwortlich, am Pult des von ihm gegründeten Originalklangensembles "Les Arts Florissants" steht William Christie.

Händel komponierte "Ariodante" anno 1735, in einer Zeit also als er gezwungen war, das Publikum mit neuen Elementen zu begeistern. Indem Händel die Rezitative sehr kurz hielt, aber eine Fülle kontrastreicher Arien komponierte, gelang es dem Komponisten viel musikalische Abwechslung zu erzeugen.
Die Handlung ist emotional mitreißend und bietet genügend Anlass für unterschiedlichste Gefühlswechsel: Eigentlich ist alles gut, die schottische Prinzessin Ginevra liebt Ariodante, Ariodante liebt die Prinzessin, der König freut sich über diese Verbindung und die Hochzeit wird anberaumt, aber der neidische, von Ginevra abgewiesene Polinesso will alles zerstören.

Mit einem bösen Trick gelingt es ihm, Ginevra in Ariodantes Augen als untreu erscheinen zu lassen - nur eine Reihe von Zufällen bewirkt für die verzweifelten Liebenden doch noch ein Happy End. Anlässlich der "Ariodante"- Premiere sind Staatsoperndirektor Dominique Meyer, der Dirigent William Christie sowie die israelische Sopranistin Chen Reiss zu Gast.

Die 1979 in Herzlia geborene Künstlerin verkörpert in "Ariodante" die weibliche Hauptrolle der Ginevra, eine ihre Traumrollen, wie sie sagt. Neben "Ariodante" wird Chen Reiss auch über die "Alte Musik"- Szene in ihrem Heimatland erzählen und wie sie als israelische Soldatin die Welt der Oper für sich entdeckte.
21:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 08. Februar 2018 Antonio Vivaldi (1678 - 1741)
14:00 Teuzzone R 736
17:00 Der Kaiser von China UA 1719 Mantua Teatro Arciducale
33
BBC 3
2017
25.02.2017
Teatre del Liceu Jordi Savall
Barcelona Le Concert des Nations
Teuzzone Paolo Lopez
Zidiana Marta Fumagalli
Zelinda Sonia Prina
Cino Roberta Mameli
Sivenio Furio Zanasi
Egaro Aurelio Schiavoni
Troncone und Argonte Argonte
Thursday - Opera Matinee: Vivaldi's Teuzzone
Vivaldi Teuzzone

Teuzzone ..... Paolo López (male soprano)
Zidiana ..... Marta Fumagalli (contralto)
Sivenio ..... Furio Zanasi (bass)
Cino ..... Roberta Mameli (soprano)
Egaro ..... Aurelio Schiavoni (countertenor)
Troncone ..... Carlo Allemano (tenor)
Le Concert des Nations
Jordi Savall.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 08. Februar 2018 Sir Arthur Seymour Sullivan (1842 - 1900)
20:00 The Mikado, or The Town of Titipu Operette 1
23:00 Der Tumult in Titipu UA 1885 London Savoy-Theatre
30 Japan, 15. Jahrh.
Stephansdom
Oper in 2 Akten
1956
Sir Malcolm Sargent
Gilbert & Sullivan: The Mikado

The Mikado of Japan: Owen Brannigan
Nanki-Poo: Richard Lewis
Ko-Ko: Sir Geraint Evans
Poo-Bah: Ian Wallace
Pish-Tush: John Cameron
Yum-Yum: Elsie Morison
Pitti-Sing: Marjorie Thomas
Peep-Bo: Jeanette Sinclair
Katisha: Monica Sinclair

Glyndebourne Festival Chorus, Pro Arte Orchestra
Leitung: Sir Malcolm Sargent

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1956.
CD: Emi Classics, 7243 5 74477 2 0

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 08. Februar 2018 Konzert
20:03 Prokofjew - Mozart - Skrjabin K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
05.02.2018
Tonhalle
Düsseldorf Düsseldorfer Symphoniker
Reg./Bü.: Danae Dörken, Klavier -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Tonhalle Düsseldorf
Aufzeichnung vom 05.02.2018

Sergej Prokofjew
Sinfonie Nr. 1 D-Dur op. 25 "Symphonie classique"

Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Klavier und Orchester C-Dur KV 503

Alexander Skrjabin
"Le poème de l'extase" für Orchester op. 54

Danae Dörken, Klavier
Düsseldorfer Symphoniker
Leitung: Lahav Shani
22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 08. Februar 2018 Konzert
22:05 Jorge Bolet K 1
22:50
16
DLF
1
Reg./Bü.: Jorge Bolet, Klavier -
22:05 Uhr
Historische Aufnahmenaufnehmen
Sternstunden

Der Pianist Jorge Bolet in neu edierten Solo-Aufnahmen für den RIAS Berlin aus den 1960er- und 1970er-Jahren

Franz Liszt
Preludio
aus: "Études d'exécution transcendante"

Suisse Vallée d Obermann
aus: "Années de Pèlerinage", I

Frédéric Chopin
Fantaisie, op. 49

Leopold Godowski
Symphonische Metamorphosen nach Themen aus "Die Fledermaus"

Jorge Bolet, Klavier
Er galt als Gentleman des Klavierspiels, als ein Virtuose, der sein Instrument glanzvoll, aber ohne virtuose Allüren behandelte. Nun sind erstmals Mitschnitte, die Jorge Bolet zwischen 1962 und 1973 für den RIAS in Berlin aufgenommen hat, für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden. Seinen ersten Exklusivvertrag bekam er erst im Jahr 1978. Da war der kubanische Pianist Jorge Bolet bereits 64 Jahre alt. Doch er war keineswegs ein Spätzünder. Geboren in Havanna, hatte er als 12-Jähriger ein Stipendium am renommierten Curtis Institute in Philadelphia bekommen. Dort studierte er bei David Saperton, dem Schwiegersohn des legendären Leopold Godowsky. In den USA wurde er schnell bekannt. 1932 trat er mit nur 17 Jahren in der Carnegie Hall unter Fritz Reiner auf. 1935 spielte Bolet dann erstmals in Europa. Doch sollte es bis 1962 dauern, dass er in der Londoner Royal Festival Hall konzertierte, und bis 1963, dass er bei den Berliner Philharmonikern debütierte. Zu dieser Zeit nahm er die ersten Werke für den RIAS in Berlin auf.
22:50 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 09. Februar 2018 Hans Werner Henze (1926 - 2012)
20:00 Das Floß der Medusa W 912
22:00
06
NDR-kultur
Oratorium
2017
17.11.2017
Elbphilharmonie Peter Eötvös
Hamburg SWR Symphonieorchester
20:00
bis 22:00

Konzerte aus der Elbphilharmonie
Das Floß der Medusa
Hans Werner Henze: Das Floß der Medusa
Oratorio volgare e militare in due parti
Camilla Nylund, Sopran / Peter Schöne, Bariton
Peter Stein, Sprecher / SWR Vokalensemble Stuttgart
WDR Rundfunkchor / Freiburger Domsingknaben
SWR Symphonieorchester / Ltg.: Peter Eötvös
Aufzeichnung vom 17. November 2017 in der Elbphilharmonie Hamburg

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 09. Februar 2018 Konzert
20:03 Mendelssohn - Gulda - Mozart K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
09.02.2018 20:03:15
Sendesaal
Saarbrücken Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern
Reg./Bü.: Sebastian Klinger, Violoncello -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Live aus dem Großen Sendesaal des Funkhauses Halberg, Saarbrücken

Felix Mendelssohn Bartholdy
Ouvertüre für Harmoniemusik C-Dur op. 24

Friedrich Gulda
Konzert für Violoncello und Blasorchester

ca. 20.55 Konzertpause

Wolfgang Amadeus Mozart
Serenade B-Dur KV 361 (370a) "Gran Partita"

Sebastian Klinger, Violoncello
Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern
Leitung: Simon Gaudenz
22:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 09. Februar 2018 Konzert
20:05 Schönberg - Mahler K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
09.02.2018 20:05:01
Herkulessaal Daniele Gatti
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Christina Landshamer
FREITAG, 09.02.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DEM HERKULESSAAL DER MÜNCHNER RESIDENZ - SURROUNDKONZERT DES SYMPHONIEORCHESTERS DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: Daniele Gatti
Solistin: Christina Landshamer, Sopran

Arnold Schönberg: "Verklärte Nacht", op. 4;
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 4 G-Dur

Seit 1993 ist Daniele Gatti ein gern gesehener Gast beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Der 1961 in Mailand geborene Dirigent, auf dem Opern- und Konzertsektor gleichermaßen erfolgreich, hat Mariss Jansons 2016 an der Spitze des Amsterdamer Concertgebouw-Orchesters beerbt. Auch sein aktuelles Münchner Programm zeigt, dass Gatti eine besondere Affinität zur Spätromantik sowie zur frühen Moderne hat. Hauptwerk ist die Vierte Symphonie von Gustav Mahler, seine lyrischste. Darin fand Mahler zu einem bewusst naiven, fast kindlichen Tonfall, gebrochen allerdings durch Ironie und Hintersinn. In Mahlers Fastnachtsspiel treten Narren mit Schellenklängen ebenso auf wie Freund Hein mit der Fiedel oder barocke Putten. Von den "himmlischen Freuden" im Finale kündet die Münchner Sopranistin Christina Landshamer. Irritierte Mahler das Publikum bei der Münchner Uraufführung 1901 noch durch die Schlichtheit seiner Themen, so provozierte Arnold Schönberg bei der Premiere seiner frühen Tondichtung "Verklärte Nacht" 1902 in Wien gleich seinen ersten Skandal - längst zählen beide Werke zu den populärsten ihrer Schöpfer. Mit "Tristan"-nahen, suggestiven Klängen rührte der junge Schönberg in seinem Streichsextett an tonale Grenzen - und an moralische. Denn das zugrundeliegende Gedicht von Richard Dehmel propagiert nichts weniger als ein neues Ideal der freien Liebe.

Dazwischen:
PausenZeichen *
Dorothea Hußlein im Gespräch mit Christina Landshamer und Daniele Gatti
* Als Podcast verfügbar

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 09. Februar 2018 Konzert
20:05 Takemitsu - Grieg - Dvorák K 1
22:30
05
MDR Kultur
2018
09.02.2018 20:05:05
Gewandhaus Edward Gardner
Leipzig Gewandhausorchester Leipzig
Fr 09.02.
20:05 Uhr
145:00 min

MDR KULTUR im Konzert Stereo
LIVE aus dem Leipziger Gewandhaus:

* Toru Takemitsu: "From Me Flows What You Call Time" für Percussion und Orchester
* Edvard Grieg: Lyrische Suite op. 54 (Fassung für Orchester)
* Antonín Dvo Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70

Gerhard Hundt, Steffen Cotta, Rafael Molina Garcia, Johann-Georg Baumgärtel und Wolfram Holl, Schlagzeug
Gewandhausorchester Leipzig, Leitung: Edward Gardner

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. Februar 2018 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
19:00 L'Elisir d'amore Oper 41
23:00 Der Liebestrank UA 1832 Mailand Teatro della Canobbiana
21 Italien, Anf. 19. Jahrh.
Rumänien
Melodramma in due atti
2018
10.02.2018 19:00:33
Metropolitan Opera
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Adina Pretty Yende
Nemorino Matthew Polenzani
Belcore Davide Luciano
Dulcamara Ildebrando D'Arcangelo
19.00 Seara de oper - Transmisiune direct de la Teatrul "Metropolitan" din New York. Gaetano Donizetti - "Elixirul dragostei" cu: Matthew Polenzani, Pretty Yende, Ildebrando D Davide Luciano. Dirijor Domingo Hindoyan. Comenteaz Lumini Arvunescu invitata sa, soprana Marta Sandu
22.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. Februar 2018 Pier Francesco Cavalli (1602 - 1676)
19:00 Giasone Oper 10
23:00 Jason UA 1649 Venedig Teatro (Tron di) San Cassiano
24 Griech. Mythologie
RNE Radio Clásica
dramma per musica (Prolog, 3 Akte)
2017
03.02.2017
Opéra des Nations Leonardo Garcia-Alarcón
Genf Cappella Mediterranea
Jason Valer Sabadus
Bessus Günes Gürle
Herkules Alexander Milev
Medea Kristina Hammarström
Delfa Dominique Visse
Isifile Kristina Mkhitaryan
19.00
El fantasma de la ópera
Novedades discográficas: Gregory Kunde canta las grandes arias para tenor.
Obras de GOUNOD, PUCCINI, MEYERBEER, VERDI y GIORDANO. G. Kunde (ten.). Orq. Sca. de Navarra. Dir.: R. Tebar.
Temporada de Ópera de Euroradio. Desde la Opéra des Nations de Ginebra.
CAVALLI: Giasone. V. Sabadus (contratenor), K. Hammarström (mez.), M. Flores (sop.), G. Gürle (baj.), K. Mkhitaryan (sop.), A. Milev (baj.), D. Visse (contrat.), M. Feminear (sop.), W. White (baj.), M. Agadzhanyan (ten.), R. Giménez (ten.), S. Perrenoud (sop.). Coro del Grand Théâtre de Genève. Cappella Mediterranea. Dir.: L. Gª Alarcón (Grab. de la RTS el 3-II-2017).
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. Februar 2018 Richard Wagner (1813 - 1883)
19:00 Tristan und Isolde Oper 7
23:00 UA 1865 München Nationaltheater
27 Bretagne, frühes Mittelalter
NPS-Holland
Musikalische Handlung in drei Aufzügen
2018
10.02.2018 19:00:27
Nationale Opera Marc Albrecht
Amsterdam Nederlands Philharmonisch Orkest
Tristan Stephen Gould
Isolde Ricarda Merbeth
Kurwenal Iain Patterson
Brangäne Michelle Breedt
Marke Gunther Groissböck
Melot Andrew Rees
Seemann Martin Piskorski
Reg./Bü.: Pierre Audi - Christof Hetzer
Wagner - Tristan und Isolde
Wagner - Tristan und Isolde, live en direct vanuit Nationale Opera en Ballet, door De Nationale Opera, met Ricarda Merbeth, Michelle Breedt, Stephen Gould, Martin Piskorski, Morschi Franz, Andrew Rees, Iain Patterson, Gunther Groissböck en Roger Smeets. Koor van De Nationale Opera, Nederlands Philharmonisch Orkest o.l.v. Marc Albrecht

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. Februar 2018 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
19:00 L'Elisir d'amore Oper 41
23:00 Der Liebestrank UA 1832 Mailand Teatro della Canobbiana
33 Italien, Anf. 19. Jahrh.
BBC 3
Melodramma in due atti
2018
10.02.2018 19:00:00
Metropolitan Opera
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Adina Pretty Yende
Nemorino Matthew Polenzani
Belcore Davide Luciano
Dulcamara Ildebrando D'Arcangelo
Live aus der Metropolitan Opera New York

Sendedaten noch ungewiss

10.02.2018 L d 12:00 PM
+ IN CINEMAS

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. Februar 2018 Daniel François Esprit Auber (1782 - 1871)
19:05 Fra Diavolo Oper 18
22:00 ou L'Hôtellerie de Terracine UA 1830 Paris Opéra Comique
01 Italien, 1830
BR Klassik
Opéra comique en trois actes
2017
08.10.2017 20:00:35
Teatro dell Rory Macdonald
Rom Orchestra, Coro del Teatro dell di Roma
Fra Diavolo John Osborn
Lord Kookburn Roberto De Candia
Pamela Sonia Ganassi
Lorenzo Giorgio Misseri
Zerline Pretty Yende
Matteo Alessio Verna
Giacomo Jean Luc Ballestra
Beppo Nicola Pamio
Reg./Bü.: Giorgio Barberio Corsetti -
SAMSTAG, 10.02.2018
19:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
OPERNABEND
Daniel Auber: "Fra Diavolo"
Opera comique in drei Akten
In französischer Sprache

Fra Diavolo - John Osborn
Lord Kookburn - Roberto de Candia
Lady Pamela - Sonia Ganassi
Zerlina - Anna Maria Sarra
Lorenzo - Giorgio Misseri
Matteo - Alessio Verna
Giacomo - Jean Luc Ballestra
Beppo - Nicola Pamio
Coro e Orchestra del Teatro dell'Opera di Roma
Leitung: Rory Macdonald
Aufnahme vom 8. Oktober 2017 in Rom

Es gab ihn wirklich, den Banditen Michele Pezza, der Anfang des 19. Jahrhunderts in Süditalien sein Unwesen trieb und weithin als "Fra Diavolo" gefürchtet wurde. In Auberts gleichnamiger "Opéra comique" wirkt der Räuberhauptmann allerdings gar nicht "teuflisch", sondern immerhin so galant, dass eine englische Lady einem außerehelichen Flirt mit ihm nicht abgeneigt ist. Sein tenoraler Charme verhindert jedoch nicht die finale Festnahme durch den wackeren Offizier Lorenzo, der zum Lohn seine Angebetete Zerline heiraten darf. 1830 in Paris uraufgeführt, gehörte "Fra Diavolo" jahrzehntelang zu den absoluten Kassenschlagern. Durch ihre elegante, im besten Sinne gefällige Melodik und ihre ausgewogene Mischung aus Rossinis Buffa-Brio mit dramatischen und lyrischen Akzenten bezaubert die Oper bis heute. Das bewies die römische Oper im Oktober 2017 durch eine aufwändige Koproduktion mit dem Teatro Massimo in Palermo unter der Leitung des jungen schottischen Dirigenten Rory Macdonald.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. Februar 2018 Johann Joseph Fux (1660 - 1741)
19:05 Costanza e Fortezza Oper 17
20:45 Standhaftigkeit und Stärke UA 1723 Prag
15 Antike, 500 v. Chr.
DLF Kultur
2017
21.11.2017
Marek Stryncl
Prag Collegium Floreum
Porsenna Martin Ptácek
Publius Valerius David Nykl
Ermioni Alice Martini
Valeria David Nykl
Muzio Sylva Cmugrová
Orazio Roman Hoza
Celia Stanislava Jirku
Titus Tarquinius Michaela Srumová
19:05 Uhr
Operaufnehmen
Tschechischer Rundfunk, Prag
Aufzeichnung vom 21.11.2017

Johann Joseph Fux
"Costanza et Fortezza", Oper in drei Akten (Ausschnitte)
Libretto: Pietro Pariati

Martin Ptácek, Tenor - Lars Porsenna
Michaela Srumová, Sopran - Tarquinio
David Nykl, Bass - Publio Valerio
Markéta Cukrová, Mezzosopran - Vaperia
Alice Martini, Sopran - Erminio
Stanislava Jirku, Mezzosopran - Clelia
Roman Hoza, Bariton - Orazio
Sylva Cmugrová, Mezzosopran - Muzio
Collegium Floreum
Musica Florea
Leitung: Marek Stryncl
20:45 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. Februar 2018 Luigi Cherubini (1760 - 1842)
19:30 Medea Oper 13
22:10 Médée UA 1797 Paris Theatre Feydeau
31 Griech. Mythologie
Oe 1
Opéra en trois actes / Tragedia in tre atti
2017
28.10.2017
O'Reilly Theatre Stephen Barlow
Wexford National Symphony Orchestra of Ireland
Medée / Medea Lise Davidsen
Jason / Giasone Sergey Romanovsky
Dircé / Glauce Ruth Iniesta
Neris Raffaella Lupinacci
Creonte Adam Lau
Reg./Bü.: Fiona Shaw - Annemarie Woods
19:30
Luigi Cherubini: "Medea"

Lise Davidsen (Medea)
Sergey Romanovsky (Jason)
Ruth Iniesta (Glauce)
Raffaella Lupinacci (Neris)
Adam Lau (Creon)
u.a.
Wexford Festival Chorus, Wexford Festival Orchestra:
Dirigent: Stephen Barlow

(aufgenommen am 28.Oktober 2017 im O'Reilly Theatre, Wexford)
Präsentation: Chris Tina Tengel
22:10

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. Februar 2018 Konzert
20:00 "Schöne Nacht, du Liebesnacht...." K 1
23:00
06
NDR-kultur
1
20:00
bis 23:00

Opernkonzert
"Schöne Nacht, du Liebesnacht...."
Große Gefühle auf der Opernbühne
Von Sabine Lange

Bald naht der Valentinstag, an dem die Liebe wieder großgeschrieben wird - hoffentlich. Die Liebe, eines der intensivsten und schönsten Gefühle im menschlichen Leben und auf der Opernbühne. Sie ist Movens und dramaturgisches Mittel par excellence. Romeo und Julia sind ein buchstäblich unsterbliches Liebespaar. Samson und Dalila verzehren sich in einer verhängnisvollen Affäre. La Traviata lernt die wahre Liebe erst kennen, als sie die Pariser Halbwelt verlässt und ihr Herz an einen jungen, naiven Mann aus der Provence verliert. Wie im wirklichen Leben ist längst nicht allen Liebespaaren auf der Opernbühne ein Happy End vergönnt - aber manche fallen sich am Ende vieler Irrungen und Wirrungen im Finale auch glücklich in die Arme.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. Februar 2018 Vincenzo Bellini (1801 - 1835)
20:00 Norma Oper 8
23:00 UA 1831 Mailand Teatro alla Scala
30 Gallien, z.Zt. der Römer
Stephansdom
Tragedia lirica in due atti
1964
Richard Bonynge
Vincenzo Bellini: Norma

Norma: Joan Sutherland
Pollione: John Alexander
Adalgisa: Marilyn Horne
Oroveso: Richard Cross
Clotilde: Yvonne Minton
Flavio: Joseph Ward

London Symphony Orchestra and Chorus
Leitung: Richard Bonynge

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1964.
CD: Decca, 467 792-2

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. Februar 2018 Leo Delibes (1836 - 1891)
20:04 Lakmé Oper 21
23:00 UA 1883 Paris Opéra Comique
03 Indien, 19. Jahrh.
hr 2
Opéra en trois actes
2017
07.10.2017 17:55:41
Philippe Auguin
Malmö Malmö operakör och operaorkester
Lakmé Svetlana Moskalenko
Gérald Leonardo Ferrando
Frédéric Jakob Högström
Nilakantha Taras Shtonda
Rose Laine Quist
Mistress Bentson Maria Streijffert
Mallika Emma Lyrén
Ellen Julie Mathevet
Reg./Bü.: Nicola Raab -
Aus Malmö: Léo Delibes' Oper "Lakmé"
SENDETERMINE
Sa. 10.02.18, 20:04 Uhr

Lakmé - Svetlana Moskalenko
Gérald - Leonardo Ferrando
Nilakantha - Taras Shtonda
Mallika - Matilda Paulsson
Ellen - Julie Mathevet
Rose - Laine Quist
Frédéric - Jakob Högström
Mistress Bentson - Maria Streijffert
Hajdi - Eric Lavoipierre
Chor und Orchester der Oper Malmö
Leitung: Philippe Auguin
(Aufzeichnung vom 7. Oktober 2017 aus der Oper)

Es sind die bezaubernden Arien und Duette, die der Oper bei der Uraufführung 1883 in Paris zum Sensationserfolg verhalfen. Berühmt sind vor allem die "Glöckchenarie" und das "Blumenduett". Letzteres hat in neuerer Zeit auch in Popsongs und Filmmusik Eingang gefunden.
Lakmé: das ist die Tochter eines indischen Brahmanenpriesters, die sich in einen englischen Offizier verliebt. Als der Geliebte sie verlassen will, bringt sie sich um - nicht ohne sein Leben noch im letzten Moment vor der Rache des erzürnten Vaters zu retten. Eine anrührend-romantische Geschichte, zauberhaft erzählt in der Musik von Léo Delibes. Auf den Spielplänen der Opernhäuser in Deutschland steht sie eher selten, in Frankreich zählt sie zum Standardrepertoire.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. Februar 2018 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
20:04 La Fille du régiment Oper 62,1
23:00 Die Regimentstochter UA 1840 Paris Opéra Comique
08 Tirol, 1805
SR 2
Opéra comique en deux actes
2018
19.01.2018 19:00:31
Staatsoper Evelino Pidò
Wien Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Marie Sabine Devieilhe
Tonio John Tessier
Sulpice Carlos Álvarez
Duchessa Marjana Lipovsek
Oper in zwei Akten von Gaetano Donizetti
Maria Stuart
BIENVENUE - SR 2 LIVE

Marlis Petersen, Sopran - Maria Stuart, Königin von Schottland
Alexandra Deshorties, Sopran - Elisabetta, Königin von England
Norman Reinhardt, Tenor - Robert, Graf von Leicester
Stefan Cerny, Bass - Giorgio Talbot, Graf von Shrewsbury
Tobias Greenhalgh, Bariton - Lord Guglielmo Cecil, Großschatzmeister
Natalia Kawalek, Mezzosopran - Anna Kennedy, Maria Stuarts Amme

Arnold Schönberg Chor
ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Paolo Arrivabeni, Dirigent

Aufnahme vom 19. Januar 2017 aus dem Theater an der Wien in Wien

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. Februar 2018 Carl Zeller (1842 - 1898)
20:15 Der Vogelhändler Operette 1
22:45 UA 1891 Wien Theater an der Wien
53
TV 3Sat
2017
Seebühne Gerrit Prießnitz
Mörbisch
Kurfürstin Marie Cornelia Zin
Adam, Vogelhändler Paul Schweineste
Die Christl von der Post Sieglinde Feldhofe
Reg./Bü.: - Axel Köhle
10.02.2018
20:15 Uhr Der Vogelhändler
Seefestspiele Mörbisch, Österreich 2017 | 3sat
Stab und Besetzung

Adam - Paul Schweinester
Christl - Sieglinde Feldhofer
Kurfürstin Marie - Cornelia Zink
Baron Weps - Horst Lamnek
Regie - Axel Köhler
Musik - Gerrit Prießniz

Die Seefestspiele Mörbisch begeistern seit 1957 mit Operetten und Musicals auf einer Bühne direkt im Neusiedler See. 2017 stand Carl Zellers Operette "Der Vogelhändler" auf dem Programm. Darin reist Kurfürst August nach Kreuzlingen zur Wildschweinjagd - offiziell. In Wirklichkeit genießt er unter einem Pseudonym das lasterhafte Nachtleben von Paris. Der junge Graf Stanislaus nimmt inzwischen dessen Stelle ein. Das führt zu Verwicklungen. Während die hübsche Christel beim falschen Kurfürsten um eine Anstellung für ihren Vogelhändler Adam ansucht, ahnt die Kurfürstin bereits den Schwindel.

"Die Seefestspiele zeigen einen grandiosen Vogelhändler. Musikalisch, szenisch, atmosphärisch - hier stimmt einfach alles."

DER TAGESSPIEGEL, 2017

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. Februar 2018 Konzert
10:05 Dvorák - Saint-Saëns - Strawinsky - Berlioz - Strauss K 1
11:55
01
BR Klassik
1
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
SONNTAG, 11.02.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Antonín Dvo "Karneval", Ouvertüre (Mariss Jansons);
Camille Saint-Saëns: "Karneval der Tiere" (Anthony und Joseph Paratore, Klavier; Christoph Stepp);
Igor Strawinsky: "Pulcinella", Suite (Yannick Nézet-Séguin);
Hector Berlioz: "Carneval romain", Ouvertüre (Günter Wand);
Richard Strauss: "Schlagobers", Suite, op. 70 (Marek Janowski)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. Februar 2018 Konzert
11:00 Bach - Mendelssohn K 1
13:00
06
NDR-kultur
2017
21.01.2017
Elbphilharmonie
Hamburg NDR Kammerorchester
Reg./Bü.: Violine und Ltg.: Frank Peter Zimmermann -
11:00
bis 13:00

Das Sonntagskonzert
Zimmermann spielt Bach
Johann Sebastian Bach: Violinkonzert a-Moll BWV 1041
Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichersinfonie Nr. 1 C-Dur
Johann Sebastian Bach: Violinkonzert E-Dur BWV 1042
Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichersinfonie Nr. 12 g-Moll
Johann Sebastian Bach: Violinkonzert d-Moll BWV 1052
NDR Kammerorchester
Violine und Ltg.: Frank Peter Zimmermann
Aufzeichnung vom 21. Dezember 2017 in der Elbphilharmonie Hamburg

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. Februar 2018 Konzert
11:03 Mozart - Bizet K 1
13:00
31
Oe 1
2018
31.01.2018
Festspielhaus Alain Altinoglu
Salzburg Wiener Philharmoniker
Reg./Bü.: Piotr Anderszewski, Klavier -
11:03
Mozartwoche 2018 - Matinee
Wiener Philharmoniker
Dirigent: Alain Altinoglu
Piotr Anderszewski, Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart:
a) Symphonie D-Dur KV 297, "Pariser";
b) Konzert für Klavier und Orchester C-Dur KV 503
Georges Bizet: Symphonie Nr. 1 C-Dur

(aufgenommen am 31. Jänner im Großen Festspielhaus Salzburg in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. Februar 2018 Richard Strauss (1864 - 1949)
20:00 Elektra op. 58
23:30 UA 1909 Dresden Semperoper
38 Mykene, nach dem Trojanischen Krieg
Fr. Musique
Musikdrama in einem Akt
2017
15.12.2017
Philharmonie Mikko Franck
Paris Orchestre Philharmonique de Radio France
Elektra Nina Stemme
Chrysothemis Gun-Brit Barkmin
Klytämnestra Waltraud Meier
Orest Matthias Goerne
Aegisth Norbert Ernst
Der Pfleger des Orest Ugo Rabec
Reg./Bü.: konzertant -
Dimanche 11 février 2018
3h 29mn
"Elektra" de Richard Strauss, à la Philharmonie de Paris

Représentation donnée le vendredi 15 décembre 2017.

Distribution
Nina Stemme - Elektra
Waltraud Meier - Clytemnestre
Gun-Brit Barkmin - Chrysotémis
Matthias Goerne - Oreste
Norbert Ernst - Egisthe
Bonita Hyman - La première servante
Yaël Raanan Vandoor - La seconde servante/La porteuse de traîne
Valentine Lemercier - La troisième servante
Lauren Michelle - La quatrième servante
Kirsi Tiihonen - La cinquième servante
Amélie Robins - La surveillante/La confidente
Christophe Poncetde Solages - Un jeune serviteur
Ugo Rabec - Le précepteur d'Oreste
Patrick Ivorra - Un vieux serviteur

Choeurs de Radio France
Victor Jacob chef de choeur

Orchestre Philharmonique de Radio France
MikkoFranck, direction

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. Februar 2018 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
20:03 Maria Stuarda Oper 48,2
23:00 (Buondelmonte) UA 1835 Mailand Teatro alla Scala
09 England 1587
SWR 2 Malibran-Fassung
Tragedia lirica in tre atti
2018
19.01.2018 19:00:31
Theater an der Wien Paolo Arrivabeni
Wien ORF Radio Symphony Orchester Wien
Maria Stuarda Marlis Petersen
Elisabetta Alexandra Deshorties
Graf Leicester Norman Reinhardt
Lord Guglielmo Cecil Tobias Greenhalgh
Giorgio Talbot Stefan Cerny
Anna Natalia Kawalek
SWR2 Oper
Gaetano Donizetti: "Maria Stuarda"
Tragedia lirica in due atti
Libretto: Giuseppe Bardari
Nach der Tragödie "Maria Stuart" von Friedrich Schiller

Maria Stuarda, Königin von Schottland: Marlis Petersen
Elisabetta: Alexandra Deshorties
Roberto: Norman Reinhardt
Giorgio: Stefan Cerny
Lord Guglielmo: Tobias Greenhalgh
Anna Kennedy: Natalia Kawalek
Arnold Schoenberg Chor
Chorleiter: Erwin Ortner

ORF Radio Symphony Orchester Wien
Leitung: Paolo Arrivabeni
(Aufführung vom 27. Januar im Theater an der Wien in Wien)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. Februar 2018 Konzert
20:03 Lindberg - Berg - Bruckner K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
11.02.2018 20:03:15
Philharmonie Robin Ticciati
Berlin Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Genia Kühmeier
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Live aus der Philharmonie Berlin

Magnus Lindberg
"Chorale" für Orchester

Alban Berg
Sieben Frühe Lieder für hohe Stimme und Orchester

ca. 20.40 Konzertpause

Anton Bruckner
Sinfonie Nr. 6 A-Dur WAB 106

Genia Kühmeier, Sopran
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Robin Ticciati

Surround Sound - Dolby Digital 5.1
22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. Februar 2018 Jacopo (Giovanni Battista) Foroni (1825 - 1858)
20:04 Margherita Oper 1
23:00 UA 1848 Mailand
11
WDR 3
Melodramma semiserio in due atti
2017
04.11.2017 20:00:28
Timothy Myers
Wexford National Symphony Orchestra of Ireland
Conte Rodolfo Conte Rodolfo - Yuriy Yurchuk
Ser Podesta Ser Podesta - Matteo d'Apolito
Margherita Margherita - Alessandra Volpe
Ernesto Ernesto - Andrew Stenson
Giustina Giustina - Giuliana Gianfaldoni
Roberto Roberto - Filippo Fontana
Gasparo Gasparo - Ji Hyun Kim
Reg./Bü.: Michael Sturm - Stefan Rieckhoff
20.04 WDR 3 Oper

Margherita
Melodramma semiserio von Jacopo Foroni
Conte Rodolfo: Yuriy Yurchuk, Bariton
Ser Podestà: Matteo d´Apolito, Bariton
Margherita: Alessandra Volpe, Mezzosopran
Ernesto: Andrew Stenson, Tenor
Giustina: Giuliana Gianfaldoni, Sopran
Roberto: Filippo Fontana, Bariton
Gasparo: Ji Hyun, Tenor
Wexford Festival Chorus and Orchestra, Leitung: Timothy Myers
Aufnahme aus dem O´Reilly Theatre, Wexford
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. Februar 2018 Konzert
21:05 Berio - Silvestrov K 1
23:00
16
DLF
2018
04.02.2018
Konzerthaus Andrey Boreyko
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Reg./Bü.: RIAS Kammerchor Berlin -
21:05 Uhr
Konzertdokument der Wocheaufnehmen
Die Deutschlandradio-Orchester und -Chöre

Luciano Berio
Rendering

Valentin Silvestrov
Requiem für Larissa

RIAS Kammerchor Berlin
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Andrej Boreyko

Aufnahme vom 4.2.2018 aus dem Konzerthaus Berlin

Am Mikrofon: Klaus Gehrke
Vergehen und Tod sind große Themen in der Musik. Luciano Berios Orchesterstück "Rendering" nach späten Skizzen Franz Schuberts als auch Valentin Silvestrovs "Requiem für Larissa bezeugen eindrucksvoll, wie Musik gleichfalls zur Bewältigung von Schmerz und Trauer dient. Berio ergänzte 1989 Schuberts Sinfoniefragmente von 1828 in seiner eigenen Klangsprache und verwies so auf etwas unvollendet Gebliebenes. Eine Totenmesse besonderer Art ist das auf 1999 datierte "Requiem für Larissa von Valentin Silvestrov: Mit ihr verarbeitete der Komponist seinen Schmerz über den Tod der geliebten Frau und fand damit einen Weg aus der Depression.
23:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 12. Februar 2018 Konzert
14:05 Telemann - Graun - Händel K 1
15:30
31
Oe 1
2017
13.05.2017
Stadthalle Laurence Cummings
Göttingen FestspielOrchester Göttingen
Dominique Labelle
14:05
Das Ö1 Konzert
Alte Musik im Konzert. Laurence Cummings bei den Händel Festspielen Göttingen 2017. Präsentation: Gerhard Hafner

Georg Philipp Telemann: Conclusion e-Moll für 2 Flöten, Streicher und Basso continuo aus "Musique de table"
Ino, Kantate
Ouvertüre D-Dur
'O sleep, why dost thou leave me?' u.a.,
Arien aus "Semele" HWV 58
Johann Gottlieb Graun: Sinfonia für 2 Trompeten, 2 Hörner, 2 Oboen, 2 Flöten und Streicher
Georg Friedrich Händel: 'Per me gia di morire', Arie aus "La resurrezione" HWV 47

Dominique Labelle, Sopran
FestspielOrchester Göttingen
Cembalo und Ltg.: Laurence Cummings
Diesen Freitag, am 16. Februar, geht im Theater an der Wien eine szenische Neuproduktion von Georg Friedrich Händels Oratorium "Saul" über die Bühne. Regie führt Claus Guth, die musikalische Leitung liegt in den Händen von Laurence Cummings. Der im englischen Birmingham geborene Dirigent und Cembalist Laurence Cummings gilt als einer der führenden Experten für historische Aufführungspraxis.

Er ist seit 1999 Musikdirektor des London Händel Festivals und seit 2012 künstlerischer Leiter der internationalen Händel-Festspiele Göttingen. Bei der letztjährigen Ausgabe der Festspiele in der niedersächsischen Universitätsstadt gestaltete Laurence Cummings gemeinsam mit dem FestspielOrchester Göttingen und der kanadischen Sopranistin Dominique Labelle am 13. Mai 2017 in der Stadthalle Göttingen ein Galakonzert, in dessen Zentrum die "Ino" - Kantate von Georg Philipp Telemann stand. Umrahmt wurde dieses Werk mit Kompositionen von Georg Friedrich Händel sowie Carl Philipp Emanuel Bach.
15:30

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 12. Februar 2018 Konzert
19:05 Richard Strauss K 1
20:00
01
BR Klassik
1
Lisa della Casa
Hilde Güden
George London
Lucia Popp
Brigitte Fassbaender
Edita Gruberova
Matti Salminen
MONTAG, 12.02.2018
19:05 BIS 20:00 UHR
BR-KLASSIK
CON PASSIONE
"Feminine Höhenflüge à la Strauss"

Richard Strauss:
"Arabella", Duett Arabella - Zdenka aus dem 1. Aufzug, Duett Arabella - Mandryka aus dem 2. Aufzug und Duett Arabella - Mandryka aus dem 3. Aufzug (Lisa della Casa, Hilde Güden, Sopran; George London, Bariton; Wiener Philharmoniker: Georg Solti);

"Der Rosenkavalier", Duett Sophie - Octavian aus dem 2. Aufzug (Lucia Popp, Sopran; Brigitte Fassbaender, Mezzosopran; Bayerisches Staatsorchester: Carlos Kleiber);

"Ariadne auf Naxos", Rezitativ und Arie der Zerbinetta (Edita Gruberova, Sopran; Münchner Rundfunkorchester: Lamberto Gardelli);

"Die schweigsame Frau", Schlussszene des Sir Morosus aus dem 3. Akt (Matti Salminen, Bass; Münchner Rundfunkorchester: Bruno Weil)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 13. Februar 2018 Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
19:05 Johannes-Passion BWV 245
22:00 UA 1724 Leipzig
05
MDR Kultur
2018
13.02.2018 19:05:05
Semperoper Philippe Herreweghe
Dresden Staatskapelle Dresden
Evangelist Maximilian Schmitt
Christus Kresimir Strazanac
Sopran Dorothee Mields
Mezzosopran/Altus Damien Guillon
Tenor Robin Tritschler
Baß Peter Kooij
Reg./Bü.: Collegium Vocale Gent -
Di 13.02.
19:05Uhr
175:00 min

MDR KULTUR im Konzert Stereo
LIVE aus der Semperoper Dresden:
Johann Sebastian Bach: "Johannes-Passion" BWV 245
Maximilian Schmitt, Evangelist / Kresimir Strazanac, Jesus
Dorothee Mields, Sopran; Damien Guillon, Altus; Robin Tritschler, Tenor; Peter Kooij, Bass
Collegium Vocale Gent, Staatskapelle Dresden, Leitung: Philippe Herreweghe

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 13. Februar 2018 Rarität
20:00 Das Apfelfest S 1
23:00
30
Stephansdom
2005
Johann Strauß Sohn: Das Apfelfest

Mirko von Gradinaz: Thomas Tischler
Vasil von Gradinaz: Wolfgang Veith
Mischa: Michael Schober
Jelka: Veronika Groiss
Petrija: Elisabeth Wolfbauer
Bambora: Helmut Josef Ettl
Annita: Elisabeth Wolfbauer
Joschko: Franz Födinger
Franjo: Alexander Eschig
Staklo: Max Sahliger

Gaudeamus Choir Brno, European Johann Strauss Orchestra
Leitung: Christian Pollack

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2005.
CD: Naxos, 8.660216-17

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 14. Februar 2018 Konzert
20:05 Dvorák - Mahler - Bruch - Strauss K 1
22:00
01
BR Klassik
2017
19.11.2017
Konzertsaal Manfred Honeck
Bamberg Bamberger Symphoniker
Reg./Bü.: Christoph Müller, Klarinette - Lois Landsverk, Viola
MITTWOCH, 14.02.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
AUS DEM STUDIO FRANKEN:KONZERTABEND
Bamberger Symphoniker
Leitung: Manfred Honeck
Solisten: Christoph Müller, Klarinette; Lois Landsverk, Viola

Antonín Dvo "Rusalka-Fantasie";
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 10 Fis-Dur;
Max Bruch: Doppelkonzert e-Moll, op. 88;
Richard Strauss: "Der Rosenkavalier", Suite, op. 59

Aufnahme vom 19. November 2017 in Bamberg

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 15. Februar 2018 Jules Massenet (1842 - 1912)
20:00 Werther Oper 11
23:00 UA 1892 Wien Hofburg
30 Wetzlar, 1772
Stephansdom
Drame lyrique en 4 actes et 5 tableaux
1975
Michel Plasson
Jules Massenet: Werther

Werther: Alfredo Kraus
Charlotte: Tatiana Troyanos
Sophie: Christine Barbaux
Albert: Matteo Manuguerra
Le Bailli: Jules Bastin
Johann: Jean-Philippe Lafont
Schmidt: Philip Langridge
Käthchen: Lynda Richardson
Brühlmann: Michael Lewis
Fritz: Sebastian James
Max: Mark Forkgen
Hans: Francois Evans
Karl: Ivo Martinez
Gretel: Carol-Lynn Hartridge
Clara: Sophia Martinez

London Philharmonic Orchestra, Covent Garden Singers (Kinder)
Leitung: Michel Plasson

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1979.
CD: EMI Classics, 7243 5 66516 2 3

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 15. Februar 2018 Leos Janácek (1854 - 1928)
20:03 Glagolitische Messe W 907
22:00 UA 1927 Brünn
15
DLF Kultur
2018
12.02.2018
Rudolfinum
Prag Radio-Symphonie-Orchester Prag
Kate Kn
Michaela Kapustová
Richard Samek
Jozef Benci
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Rudolfinum Prag
Aufzeichnung vom 12.02.2018

Igor Strawinsky
Sinfonie für Bläser

Viktor Kalabis
Konzert für Cembalo und Streicher op. 42

Leos Janá "Glagolitische Messe" für Soli, gemischten Chor, Orgel und Orchester

Kate Kn Sopran
Michaela Kapustová, Alt
Richard Samek, Tenor
Jozef Benci, Bass
Pavel Svoboda, Orgel
Mahan Esfahani, Cembalo
Tschechischer Philharmonischer Chor Brno
Radio-Symphonie-Orchester Prag
Leitung: Ji Roze 22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 15. Februar 2018 Konzert
22:05 Edith Mathis K 1
22:50
16
DLF
1
Edith Mathis
22:05 Uhr
Historische Aufnahmenaufnehmen
Lyrischer Liebreiz
Die Sopranistin Edith Mathis (*1938)
Am Mikrofon: Kirsten Liese
Mit ihren anrührend-einfühlsamen Interpretationen empfahl sich Edith Mathis viele Jahre als ideale Solistin in den Passionen von Bach und als Idealdarstellerin für die bedeutenden Mozartpartien. Aber auch als Ännchen in Webers "Freischütz" oder als Sophie in Richard Strauss "Rosenkavalier" setzte die Sopranistin dank der Klangschönheit und ihrer mädchenhaften Ausstrahlung Maßstäbe.
Ihr Debüt gab die Schweizerin 1956 als zweiter Knabe in der "Zauberflöte" am Stadttheater ihrer Heimatstadt Luzern. Erstmals größere Partien übernahm sie am Opernhaus Zürich. Ihre internationale Karriere begann 1959 als Mitglied des prominenten Ensembles der Kölner Oper, wo sie im Laufe von vier Jahren unter der Obhut ihres Intendanten Oscar Fritz Schuh und des Generalmusikdirektors Wolfgang Sawallisch ihr Rollenspektrum wesentlich erweiterte. 1963 wechselte Edith Mathis ins Ensemble der Deutschen Oper Berlin. Hier feierte sie große Erfolge als Mozartsängerin und beeindruckte auch in der viel beachteten Uraufführung von Hans Werner Henzes Oper "Der junge Lord".
Ab Anfang der 1960er-Jahre war Edith Mathis zudem ein gefragter Gast an den Opernbühnen in Hamburg, München, Wien und Paris sowie bei den Festspielen in Salzburg und Glyndebourne. Ihr amerikanisches Debüt gab Edith Mathis 1970 als Pamina an der New Yorker Met. Sehr verdient machte sie sich auch als Liedinterpretin und Konzertsängerin. Karl Böhm, Herbert von Karajan, Wolfgang Sawallisch, Karl Richter und Rafael Kubelik zählen zu den wichtigsten Dirigenten der Künstlerin, die sich 2001 von der Bühne verabschiedete. Am 11. Februar wurde die Sopranistin 80 Jahre alt.
22:50 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 16. Februar 2018 Konzert
20:00 Weber - Chopin - Mussorgski K 1
22:00
06
NDR-kultur
2006
13.12.2006
Laeiszhalle James Conlon
Hamburg NDR Elbphilharmonie Orchester
Reg./Bü.: Lang Lang, Klavier -
20:00 bis 22:00

NDR Elbphilharmonie Orchester
Lang Lang in Hamburg
Carl Maria von Weber: Ouvertüre zu "Oberon", Romantische Oper in einem Prolog und 3 Akten
Frédéric Chopin: Klavierkonzert Nr. 1 e-Moll op. 11
Traditional: The Spring Bats
The Cowboy's Flute, chinesische Volkslieder
Modest Mussorgskij: Bilder einer Ausstellung, Bearbeitung für Orchester
Lang Lang, Klavier / NDR Elbphilharmonie Orchester
Ltg.: James Conlon
Aufzeichnung vom 13. Dezember 2006 in der Laeiszhalle Hamburg
22:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 16. Februar 2018 Konzert
20:03 Arvo Pärt K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
16.02.2018 20:03:15
Konzerthaus Ivan Fischer
Berlin Konzerthausorchester Berlin
Sandrine Piau
Reg./Bü.: Sayako Kusaka, Violine -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Festival Baltikum
Live aus dem Konzerthaus Berlin

Arvo Pärt
"Como cierva sedienta" für Sopran und Orchester
"Spiegel im Spiegel" für Violine und Klavier
"Te Deum" für drei Chöre, Klavier, Streicher und Tonband

Sandrine Piau, Sopran
Sayako Kusaka, Violine
Rundfunkchor Berlin
Konzerthausorchester Berlin
Leitung und Klavier: Iván Fischer
22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 16. Februar 2018 Leos Janácek (1854 - 1928)
20:05 Das schlaue Füchslein Oper 7
22:00 Príhody lisky Bystrousky UA 1924 Brünn
01 Irgendwann
BR Klassik
Oper in drei Akten
2018
16.02.2018 20:05:01
Herkulessaal Franz Welser-Möst
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Füchslein Martina Janková
Lehrer Kurt Azesberger
Förster Alan Held
Harascta Markus Eiche
FREITAG, 16.02.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
KONZERT DES SYMPHONIEORCHESTERS DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: Franz Welser-Möst

Leos Janacek: »Das schlaue Füchslein«

Martina Janková, Sopran (Füchslein Schlaukopf)
Donna Ellen, Sopran (Frau des Försters/Eule)
Jennifer Johnson Cano, Mezzosopran (Fuchs)
Angela Brower, Mezzosopran (Dackel/Specht)
Kurt Azesberger, Tenor (Schulmeister/Mücke)
Markus Eiche, Bariton (Haraschta)
Alan Held, Bassbariton (Förster)
Tareq Nazmi, Bass
Kinderchor der Bayerischen Staatsoper
Chor des Bayerischen Rundfunks
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Mit 28 Jahren debütierte Franz Welser-Möst 1989 beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und ist ihm seither eng verbunden. Welser-Möst kommt seine große Opern-Erfahrung in Wien, Salzburg und Mailand zugute, wenn er nun beim Symphonieorchester die Reihe konzertanter Opernaufführungen mit Leos Janá Meisterwerk "Das schlaue Füchslein" fortsetzt. Knapp siebzig Jahre alt war Janá als er sein Tierepos 1923 vollendete. Das Libretto hatte er sich nach einer Tiernovelle selbst zusammengestellt - es weitet eine entzückende Fabel zur philosophischen Parabel über den Kreislauf der Natur. Janá kontrastiert die Zwänge der menschlichen Zivilisation mit dem freien Leben in der Natur, immer wieder berühren sich die beiden Welten. Während die Repräsentanten einer spießigen Dorfgemeinschaft von einem freieren Leben mit einem Zigeunermädchen träumen, schert sich das schlaue Füchslein um keinerlei Konventionen. Die gewitzte Füchsin reißt Hühner, wird vom Förster gefangen, kann fliehen, verliebt sich in einen attraktiven Fuchs, heiratet ihn, bekommt Nachwuchs und wird auf der Jagd nach Beute erschossen - doch ihre Jungen ziehen neugierig in die Welt. Mit einem Hymnus auf die Natur und das neue Leben beschließt Janá seine Oper, die man auch als "tschechischen Sommernachtstraum" bezeichnet hat. So duftig und farbig wie Debussy leuchtet Janá schwärmerische Partitur, in der er seine Sprachmelodik mit Tierlauten und mährischer Folklore angereichert hat. Man kann sich auf eineinhalb vergnügliche und nachdenkliche Stunden mit Welser-Möst, Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks sowie dem Kinderchor der Bayerischen Staatsoper freuen. Das hochkarätig besetzte Solisten-Ensemble, das auch in drolligen Tierrollen zu erleben ist, führt eine Muttersprachlerin in der Titelpartie an, die wunderbare tschechische Sopranistin Martina Janková.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 16. Februar 2018 Konzert
20:05 Bruckner - Penderecki - Tschaikowski - Mahler K 1
22:30
05
MDR Kultur
2018
19.01.2018
Tivoli Vredenburg Marcus Creed
Utrecht Netherlands Radio Philharmonic Orchestra
Fr 16.02.
20:05 Uhr
145:00 min

MDR KULTUR im Konzert Stereo
Anton Bruckner:
- Zwei Aequali, WAB 114 and 149
- Ave Maria, WAB 6
- Christus factus est, WAB 11
Ton de Leeuw: Transparence
Peter Tschaikowsky: Cherubic Hymn, aus "Liturgie des St. Johannes Chrysostom" op. 41
Krzysztof Penderecki: Song of Cherubim
Gustav Mahler / arr. Clytus Gottwald:
- Die zwei blauen Augen, aus: Lieder eines fahrenden Gesellen
- Im Abendrot, Adagietto aus: Sinfonie Nr 5 cis-Moll
Netherlands Radio Chorus, Netherlands Radio Brass Ensemble, Netherlands Radio Philharmonic Orchestra
Leitung: Marcus Creed
Aufnahme vom 19.1.2018, Utrecht, Tivoli Vredenburg

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. Februar 2018 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
18:00 Don Giovanni KV 527
23:00 UA 1787 Prag Stände-Theater
21 Sevilla, 1600
Rumänien
Dramma giocoso in due atti
2017
08.07.2017
Théâtre de l'Archevêché Jérémie Rhorer
Aix-en-Provence Orchester Le Cercle de l'Harmonie
Don Giovanni Philippe Sly
Donna Anna Eleonora Buratto
Donna Elvira Isabel Leonard
Don Ottavio Pavol Breslik
Leporello Nahuel di Pierro
Zerline Julie Fuchs
Masetto Krzysztof Baczyk
Komtur David Leigh
Reg./Bü.: Jean-François Sivadier - Alexandre de Dardel
19.00 Seara de oper - Din Stagiunea Euroradio (Festivalul din Aix en Provence, 8 iulie 2017). Wolfgang Amadeus Mozart - "Don Giovanni" cu: Philippe Sly, Nahuel di Pierro, Eleonora Buratto, Pavol Breslick, Isabel Leonard, Julie Fuchs, Krizystopf Baczyk. Corul "English Voices" Orchestra "Le Cercle de l'Harmonie", dirijor Jeremie Rhorer. Comenteaz Lumini Arvunescu
22.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. Februar 2018 Richard Wagner (1813 - 1883)
18:00 Parsifal Oper 13
23:00 UA 1882 Bayreuth Festspielhaus
33 Frühes Mittelalter
BBC 3
Bühnenweihfestspiel in drei Aufzügen
2018
17.02.2018 18:00:00
Metropolitan Opera Yannick Nézet-Séguin
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Parsifal Klaus Florian Vogt
Amfortas Peter Mattei
Gurnemanz René Pape
Klingsor Evgeny Nikitin
Kundry Evelyn Herlitzius
Live aus der Metropolitan Opera New York

Sendedaten noch ungewiss

17.02.2018 Parsifal
11:30 AM

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. Februar 2018 Richard Wagner (1813 - 1883)
19:00 Parsifal Oper 13
23:59 UA 1882 Bayreuth Festspielhaus
03 Frühes Mittelalter
hr 2
Bühnenweihfestspiel in drei Aufzügen
2018
17.02.2018 18:00:33
Metropolitan Opera Yannick Nézet-Séguin
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Parsifal Klaus Florian Vogt
Amfortas Peter Mattei
Titurel Alfred Walker
Gurnemanz René Pape
Klingsor Evgeny Nikitin
Kundry Evelyn Herlitzius
LIVE - Wagners "Parsifal" aus der MET in New York
SENDETERMINE
Sa. 17.02.18, 19:00 Uhr (Livesendung)

Parsifal - Klaus Florian Vogt
Amfortas - Peter Mattei
Klingsor - Evgeny Nikitin
Gurnemanz - René Pape
Kundry - Evelyn Herlitzius
Titurel - Alfred Walker
Eine Stimme aus der Höhe - Karolina Pilou
1. Gralsritter - Mark Schowalter
2. Gralsritter - Richard Bernstein
1. Knappe - Ashley Emerson
2. Knappe - Sarah Larsen
3. Knappe - Petr Nekoranec
4. Knappe - Ian Koziara
Chor und Orchester der Metropolitan Opera
Leitung: Yannick Nézet-Séguin

Um sich von der konventionellen Oper abzusetzen, nannte Richard Wagner seine Werke nicht mehr "Oper". Und für den "Parsifal" hat er sich eine ganz besondere Gattungsbezeichnung ausgedacht: "Bühnenweihfestspiel". Religion und Kunst verschmilzt Wagner zu seiner ganz eigenen Mixtur, die vor allem musikalisch zu faszinieren weiß.
Wolfram von Eschenbachs Versepos "Parzival" war die Vorlage, aus der Wagner eine Geschichte formte, in der die Welt durch Mitleid gerettet werden soll. Von Wagner speziell und nur für das Festspielhaus in Bayreuth komponiert, hat auch sein letztes Werk den Weg auf die Opernbühnen der ganzen Welt gefunden. In New York vertraut man aber auf ein Bayreuth-erfahrenes Ensemble mit Tenor Klaus Florian Vogt in der Titelrolle und René Pape als Gurnemanz. Die musikalische Leitung hat Yannick Nézet-Séguin, der designierte neue Generalmusikdirektor der MET.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. Februar 2018 Richard Wagner (1813 - 1883)
19:00 Parsifal Oper 13
23:59 UA 1882 Bayreuth Festspielhaus
06 Frühes Mittelalter
NDR-kultur
Bühnenweihfestspiel in drei Aufzügen
2018
17.02.2018 18:00:33
Metropolitan Opera Yannick Nézet-Séguin
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Parsifal Klaus Florian Vogt
Amfortas Peter Mattei
Titurel Alfred Walker
Gurnemanz René Pape
Klingsor Evgeny Nikitin
Kundry Evelyn Herlitzius
19:00 bis 00:00

Live aus der Metropolitan Opera New York
Richard Wagner: "Parsifal"
Oper in 3 Akten
Libretto von Richard Wagner
Parsifal: Klaus Florian Vogt
Amfortas: Peter Mattei
Titurel: Alfred Walker
Gurnemanz: René Pape
Kundry: Evelyn Herlitzius
Klingsor: Evgeny Nikitin
Blumenmädchen: Haeran Hong, Deanna Breiwick
Renée Tatum, Dísella Lárusdóttir
Ashley Emerson, Augusta Caso
Chor und Orchester der Metropolitan Opera New York
Ltg.: Yannick Nézet-Séguin
Übernahme vom WDR

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. Februar 2018 Richard Wagner (1813 - 1883)
19:00 Parsifal Oper 13
23:59 UA 1882 Bayreuth Festspielhaus
11 Frühes Mittelalter
WDR 3
Bühnenweihfestspiel in drei Aufzügen
2018
17.02.2018 18:00:33
Metropolitan Opera Yannick Nézet-Séguin
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Parsifal Klaus Florian Vogt
Amfortas Peter Mattei
Titurel Alfred Walker
Gurnemanz René Pape
Klingsor Evgeny Nikitin
Kundry Evelyn Herlitzius
19.00 WDR 3 Oper live aus der MET
Mit Ulrike Gondorf

Parsifal
Oper in 3 Akten von Richard Wagner
Kundry: Evelyn Herlitzius, Sopran
Parsifal: Klaus Florian Vogt, Tenor
Amfortas: Peter Mattei, Bariton
Klingsor: Evgeny Nikitin, Bass
Gurnemanz: René Pape, Bass
Metropolitan Opera Chorus and Orchestra, Leitung: Yannick Nézet-Séguin
Übertragung aus der Metropolitan Opera New York
bis 24:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. Februar 2018 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
19:00 Maria Stuarda Oper 48,2
23:00 (Buondelmonte) UA 1835 Mailand Teatro alla Scala
24 England 1587
RNE Radio Clásica Malibran-Fassung
Tragedia lirica in tre atti
2017
22.03.2017 20:00:35
Opera di Roma Paolo Arrivabeni
Rom Orchestra e Coro del Teatro dell'Opera di Roma
Maria Stuarda Marina Rebeka
Elisabetta Carmela Remigio
Graf Leicester Paolo Fanale
Lord Guglielmo Cecil Alessandro Luongo
Giorgio Talbot Carlo Cigni
Anna Valentina Varriale
Reg./Bü.: Andrea De Rosa - Sergio Tramonti
19.00
El fantasma de la ópera
Reediciones discográficas: Diez años de la muerte de Luciano Pavarotti.
VERDI: Arias y escenas de Simon Boccanegra, Ernani, Attila, I due Foscari, I Vespri Siciliani y Aida. L. Pavarotti (ten.). Orq. del Teatro alla Scala de Milán. Dir.: C. Abbado.

Temporada de Ópera de Euroradio. Desde el Teatro dell'Opera di Roma.DONIZETTI: Maria Stuarda. M. Rebeka (sop.), C. Remigio (sop.), P. Fanale (ten.), V. Varriale (sop.), C. Cigni (bar.), A. Luongo (baj.). Coro y Orq. de la Ópera de Roma. Dir.: P. Arrivabeni (Grab. de la RAI el 22-III-2017).
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. Februar 2018 Jean Baptiste Lully (1632 - 1687)
19:05 Acis et Galatée Oper 14
21:00 UA 1686 Anet
01
BR Klassik
Pastorale héroique en un prologue et trois actes
1996
Marc Minkowski
Paris Les Musiciens du Louvre
Acis Jean-Paul Fouchécourt
Galatée Véronique Gens
Télème Howard Crook
Polyphéme Laurent Naouri
SAMSTAG, 17.02.2018
19:05 BIS 21:00 UHR
BR-KLASSIK
OPERNABEND
Jean-Baptiste Lully: "Acis et Galatée"
Pastorale héroique in einem Prolog und drei Akten
In französischer Sprache

Acis - Jean-Paul Fouchécourt
Galatée - Véronique Gens
Télème - Howard Crook
Scylla - Françoise Masset
Polyphème - Laurent Naouri
und andere
Choeur des Musiciens du Louvre
Les Musiciens du Louvre
Leitung: Marc Minkowski
Aufnahme von 1996

Die Nymphe Galatée verliert ihren Geliebten, den Hirten Acis, als er vom eifersüchtigen Riesen Polyphème getötet wird - doch sein Blut verwandelt sich in eine Quelle. So kurz und bündig lässt sich der durch Ovid inspirierte Handlungskern der konflikthaltigen Dreiecksgeschichte auf den Punkt bringen. "Acis et Galatée" ist der Schwanengesang von Jean-Baptiste Lully. Umjubelt aus der Taufe gehoben anno 1686 in einem Ad-hoc-Theater (im Schloss zu Anet im Centre-Val de Loire), hat diese "Pastorale héroique" auf einen Text von Jean Galbert de Campistron immerhin Prolog und drei Akte, dennoch eine Spieldauer von nur eindreiviertel Stunden. Ein Fest der Prinzen von Vendome für den Dauphin Ludwig gab den Rahmen der Uraufführung ab, und da war die Oper eben lediglich ein Element von vielen - innerhalb der großzügig disponierten Veranstaltung. Charakteristisch für das Stück ist die Mixtur aus Gesang und Tanz, tragischen und komischen Szenen. Die 1996 in der Pariser Salle Wagram entstandene Aufnahme des Dirigenten Marc Minkowski ist mit Véronique Gens, Jean-Paul Fouchécourt und Laurent Naouri vorzüglich besetzt.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. Februar 2018 Georges Bizet (1838 - 1875)
19:05 Carmen Oper 6
21:30 UA 1875 Paris Opéra Comique
15
DLF Kultur
Opéra en quatre actes
2018
29.01.2018
Staatsoper Jean-Christophe Spinosi
Wien Chor und Orxhester der Wiener Staatsoper
Carmen Margarita Gritskova
Don José Piotr Beczala
Escamillo Carlos Álvarez
Micaëla Olga Bezsmertna
Reg./Bü.: Franco Zeffirelli -
19:05 Uhr
Operaufnehmen
Wiener Staatsoper
Aufzeichnung vom 26./29.01.2018

Georges Bizet
"Carmen", Oper in vier Akten
Libretto: Henri Meilhac und Ludovic Halévy nach der gleichnamigen Novelle von Prosper Mérimée

Margarita Gritskova, Mezzosopran - Carmen, eine Zigeunerin
Piotr Beczala, Tenor - Don José, Sergeant der Dragoner
Carlos Álvarez, Bariton - Escamillo, Stierkämpfer
Olga Bezsmertna, Sopran - Micaëla, ein Bauernmädchen
Wiener Staatsopernchor
Wiener Staatsopernorchester
Leitung: Jean-Christophe Spinosi
21:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. Februar 2018 Jules Massenet (1842 - 1912)
19:30 Thais Oper 12
22:00 UA 1894 Paris Palais Garnier
31 Alexandria, 4. Jahrh. n.Chr.
Oe 1
Comédie-lyrique en trois actes
2018
11.11.2017 19:00:33
Metropolitan Opera Emmanuel Villaume
New York Chor und Orchester der MET
Thais Ailyn Pérez
Anthanael Gerald Finley
Nicias Jean-François Borras
Palémon David Pittsinger
Crobyle France Bellemare
Myrtale Megan Marino
Albine Sara Couden
19:30
Jules Massenet: "Thaïs"

Ailyn Pérez (Thaïs)
Jean-François Borras (Nicias)
Gerald Finley (Athanaël)
David Pittsinger (Palémon)
Deanna Breiwick (La Charmeuse)
France Bellemare (Crobyle)
u.a.
Chor und Orchester der Metropolitan Opera New York;
Dirigent: Emmanuel Villaume
(aufgenommen im November 2017)
Präsentation: Chris Tina Tengel.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. Februar 2018 Richard Wagner (1813 - 1883)
20:00 Rienzi Oper 3
23:00 Cola Rienzi, der Letzte der Tribunen UA 1842 Dresden Semperoper
30 Rom, 14. Jahrh.
Stephansdom
Große tragische Oper in fünf Akten
1950
Wilfried Zillig
Richard Wagner: Rienzi

Cola Rienzi: Günther Treptow
Irene: Trude Eipperle
Stefano Colonna: Helmut Fehn
Adriano: Erna Schlüter
Paolo Orsini: Rudolf Gonsza
Raimondo: Heinz Prybit
Baroncelli: Willy Hofmann
Cecco del Vecchio: Josef Lindlar
ein Friedensbote: Berta Preisker

Chor und Orchester des Hessischen Rundfunks Frankfurt
Leitung: Winfried Zillig

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1950.
CD: Urania, URN 22.157

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. Februar 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
20:00 Simon Boccanegra Oper 20,2
23:59 UA 1881 Mailand Teatro alla Scala
35 Genua, 14. Jahrh.
RAI Radiotre 2. Fass. Mailand 1881
Melodramma in un prologo e tre atti
2017
07.10.2017
Teatro San Carlo Stefano Ranzani
Neapel Orchestra e Coro del Teatro San Carlo di Napoli
Simon Boccanegra Ambrogio Maestri
Amelia Grimaldi Myrto Papatanasiu
Jacopo Fiesco John Relyea
Gabriele Adorno Saimir Pirgu
Paolo Albiani Gianfranco Montresor
Pietro Alessandro Abis
Reg./Bü.: konzertant -
Sbd, 17. Februar, 20:00 Uhr - RAI Radio 3
Aus dem Teatro San Carlo di Napoli (7.10.2017)
Verdi - Simon Boccanegra

Simon Boccanegra, Ambrogio Maestri
Jacopo Fiesco, John Relyea
Amelia, Myrto Papatanasiu
Gabriele Adorno, Saimir Pirgu
Paolo Albiani, Gianfranco Montresor
Pietro, Alessandro Abis
Capitano dei balestrieri, Antonello Ceron
L di Amelia, Milena Josipovic

Orchestra e Coro del Teatro San Carlo di Napoli
direttore Stefano Ranzani

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. Februar 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
20:04 Un ballo in maschera Oper 21
23:00 Ein Maskenball UA 1859 Rom Teatro Apollo
08 Boston, Ende 17. Jahrh.
SR 2
Melodramma in tre atti
2017
18.10.2017 20:00:24
Gran Teatro del Liceo Renato Palumbo
Barcelona Orq. Sinf. del Gran Teatro del Liceo
Riccardo (Gustavo III) Piotr Beczala
Renato (Ankastrom) Marco Caria
Amelia Keri Alkea
Ulrica (Arvidson) Dolora Zajik
Oscar Elena Sancho Perg
Samuel (Dehorn) Roman Ialci
Tom (Ribbing) Antonio DiMatteo
Silvano (Cristiano) Damián del Castillo
Oper in 3 Akten von Giuseppe Verdi
Ein Maskenball
BIENVENUE - SR 2 LIVE

Piotr Beczala, Tenor - Riccardo
Marco Caria, Bariton - Renato
Keri Alkema, Sopran - Amelia
Dolora Zajick, Kontra-Alt - Ulrica
Elena Sancho Pereg, Sopran - Oscar
Damián del Castillo, Bass - Silvano
Roman Ilacic, Bass - Samuel
Antonio di Matteo, Bass - Tom
José Luis Casanova, Tenor - Ein Richter
Emili Rosés, Tenor - Diener Amelias

Sinfonieorchester und Chor des Gran Teatre del Liceu
Jugendchor "'Amics de la Unió de Granollers"
Leitung: Renato Palumbo

Aufnahme vom 18. Oktober 2017 aus dem Gran Teatre del Liceu in Barcelona

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. Februar 2018 Konzert
10:05 Antonín Dvo K 1
11:55
01
BR Klassik
1
SONNTAG, 18.02.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Antonín Dvo "Othello", Ouvertüre (Bohuslav Kulinsky);
Symphonische Variationen, op. 78 (Rafael Kubelik);
Klavierkonzert g-Moll, op. 33 (Rudolf Firkusný, Klavier; Peter Richter de Rangenier); Symphonie Nr. 3 Es-Dur (Myung-Whun Chung)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. Februar 2018 Konzert
11:03 Ives - Tschaikowski K 1
13:00
31
Oe 1
2018
18.02.2018 11:03:31
Musikverein Gustavo Dudamel
Wien Wiener Philharmoniker
11:03
Matinee live
Wiener Philharmoniker, Dirigent: Gustavo Dudamel.

Charles Ives: Symphonie Nr. 2
Piotr Iljitsch Tschaikowsky: Symphonie Nr. 4 f-Moll op. 36

(Übertragung aus dem Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. Februar 2018 Gioacchino Rossini (1792 - 1868)
19:30 Petite Messe Solennelle W 41,1
22:00 UA 1864 Paris
05
MDR Kultur
2018
10.02.2018
Johanniskirche Risto Joost
Magdeburg
Reg./Bü.: Klavierduo Shalamov - Heiko Reintzsch, Harmonium
So 18.02.
19:30 Uhr
150:00 min

MDR KULTUR im Konzert Stereo
Gioacchino Rossini: Petite messe solennelle
Klavierduo Shalamov; Heiko Reintzsch, Harmonium
MDR Rundfunkchor, Leitung: Risto Joost
Aufnahme vom 10.2.2018, Magdeburg, Johanniskirche

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. Februar 2018 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
20:00 Lucrezia Borgia Oper 46,2
23:00 UA 1840 Mailand Teatro alla Scala
21
Rumänien erweiterte Fass.
Opera seria
2017
27.08.2017 15:00:31
Festspielhaus Marco Armiliato
Salzburg Mozarteumorchester Salzburg
Lucrezia Krassimira Stoyanova
Maffio Orsini Teresa Iervolino
Gennaro Juan Diego Flórez
Alfonso d'Este Ildar Abdrazakov
Reg./Bü.: konzertant -
21.00 Opera în interpret de referin - Realizator Irina Cristina Vasilescu. Din stagiunea Euroradio ("Grosses Festspielhaus din Salzburg", în cadrul Festivalului de la Salzburg, 2 septembrie 2017). Gaetano Donizetti - "Lucrezia Borgia" cu Ildar Abdrazakov, Krassimira Stoyanova, Juan Diego Florez, Teresa Iervolino, Andrew Haji, Gordon Bintner, Orchestra "Mozarteum" din Salzburg, Corul Operei de Stat din Viena, dirijor Marco Armiliato.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. Februar 2018 Vincenzo Bellini (1801 - 1835)
20:00 La Sonnambula Oper 7
23:59 Die Nachtwandlerin UA 1831 Mailand Teatro Carcano
35 Schweiz, frühes 19. Jahrh.
RAI Radiotre
Melodramma in due atti
2018
18.02.2018 20:00:35
Teatro dell'Opera Speranza Scappucci
Rom Orchestra e Coro del Teatro dell'Opera di Roma
Amina Jessica Pratt
Lisa Valentina Varriale
Teresa Reut Ventorero
Elvino uan Francisco Gatell
Rodolfo Rodolfo
Alessio Timofei Baranov
Reg./Bü.: Giorgio Barberio Corsetti - Cristian Taraborrelli
So, 18. Februar, 20:00 Uhr - RAI Radio 3
Live aus dem Teatro dell'Opera di Roma
Bellini - La sonnambula

Il conte Rodolfo, signore del villaggio, Riccardo Zanellato
Teresa, molinara, Reut Ventorero
Amina, orfanella raccolta da Teresa, fidanzata a Elvino, Jessica Pratt
Elvino, ricco possidente del villaggio, Juan Francisco Gatell
Lisa, ostessa, amante di Elvino, Valentina Varriale
Alessio, contadino, amante di Lisa Timofei Baranov

Orchestra e Coro del Teatro dell'Opera di Roma
direttore Speranza Scappucci

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. Februar 2018 Vincenzo Bellini (1801 - 1835)
20:00 Il Pirata Oper 3
23:29 Der Seeräuber UA 1827 Mailand Teatro alla Scala
38 Sizilien, 13. Jahrh.
Fr. Musique
Melodramma in due atti
2017
06.11.2017
l'Opéra National Paul Daniel
Bordeaux Orchestre National Bordeaux Aquitaine
Imogene Joyce El-Khoury
Adele Adèle Charvet
Gualtiero Santiago Ballerini
Itulbo Marin Yonchev
Goffredo Matthew Scollin
Ernesto Igor Golovatenko
Dimanche 18 février 2018

3h 29mn
"Il Pirata" à l'Opéra National de Bordeaux
Représentation donnée le lundi 06 novembre 2017.

Distribution
Imogène Joyce El-Khoury (soprano)
Gualtiero Santiago Ballerini (ténor)
Ernesto Igor Golovatenko (baryton)
Goffredo Matthew Scollin (basse)
Adèle Adèle Charvet
Itulbo Marin Yonchev

Choeur de l'Opéra National de Bordeaux
Orchestre National Bordeaux Aquitaine
Direction Salvatore Caputo
Directionmusicale Paul Daniel

Il pirata (Le Pirate) est un opéra séria en deux actes de Vincenzo Bellini, sur un livret de Felice Romani, créé à La Scala de Milan, le 27 octobre 1827.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. Februar 2018 Pier Francesco Cavalli (1602 - 1676)
20:01 Giasone Oper 10
23:59 Jason UA 1649 Venedig Teatro (Tron di) San Cassiano
38 Griech. Mythologie
Fr. Musique
dramma per musica (Prolog, 3 Akte)
2017
03.02.2017
Opéra des Nations Leonardo Garcia-Alarcón
Genf Cappella Mediterranea
Jason Valer Sabadus
Bessus Günes Gürle
Herkules Alexander Milev
Medea Kristina Hammarström
Delfa Dominique Visse
Isifile Kristina Mkhitaryan
Dimanche 18 février 2018

3h 29mn
"Il Giasone" de Francesco Cavalli à l'Opéra de Genève
L'équipe de l'émission :
Judith ChaineProduction
Marie-Cécile MazzoniRéalisation
Jean-Claude MulletRéalisation
Philippe de MenouCollaboration

3h 29mn
"Il Giasone" de Francesco Cavalli à l'Opéra de Genève
L'équipe de l'émission :
Judith ChaineProduction
Marie-Cécile MazzoniRéalisation
Jean-Claude MulletRéalisation
Philippe de MenouCollaboration

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. Februar 2018 Umberto Giordano (1867 - 1948)
20:03 Siberia Oper 5
23:00 Sibirien UA 1903 Mailand Teatro alla Scala
09 Rußland, Anf. 19. Jahrh.
SWR 2
Dramma in tre atti
2017
22.07.2017 20:00:38
Opéra Berlioz / Le Corum
Montpellier Orchestre national Montpellier Occitanie
Stephana Sonya Yoncheva
Nikona Catherine Carby
Iwan Marin Yonchev
Gleby Gabriele Viviani
Wassili Murat Karahan
Anaïs Constans
SWR2 Oper
Umberto Giordano: "Siberia"
Dramma in tre atti

Stephana: Sonya Yoncheva
Nikona: Catherine Carby
Vassili: Murat Karahan
Gleby: Gabriele Viviani
Ivan: Marin Yonchev
Ein Mädchen: Anaïs Constant
Choeur Opéra national Montpellier Occitanie
Choeur de la Radio Lettone
Orchestre national Montpellier Occitanie
Leitung: Domingo Hindoyan
(Aufführung vom 22. Juli 2017 Berlioz Opera Le Corum, Montpellier)

Manchmal sind runde Geburtstage auch für etwas gut. Umberto Giordanos 150. sorgte im vergangenen Jahr für eine Wiederbelebung seiner Musik. Die Mailänder Scala eröffnete ihre Saison mit Giordanos bekanntester Oper, "Andrea Chénier". Die Opera Berlioz in Montpellier entschied sich hingegen für eine Rarität, "Siberia" - "Sibieren", benannt nach einem Handlungsort der Oper. Stephana, die erste Hetäre von Sankt Petersburg wird von Fürst Alexis ausgehalten. Als sie sich in den jungen Offizier Vassili verliebt, nimmt das Unheil seinen Lauf. Nach einem heftigen Streit folgt Stephana ihrem Geliebten, der in den Krieg gezogen ist und zieht mit ihm in die Verbannung nach Sibirien. Auch musikalisch taucht Giordano in die Welt Russlands ein und zitiert russische Melodien und Lieder. "Siberia" ist ein großes veristisches Bühnendrama, eine Entdeckung für jeden Opernliebhaber, mit einer überragenden Sonya Yoncheva als Stephana in dieser Auffühung vom Juli 2017.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. Februar 2018 Konzert
20:03 Komitas - Pendereccki - Grieg - Schubert K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
18.02.2018 20:03:15
Philharmonie
Ljubljana Slowenischer Philharmonischer Chor
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Live aus der Slowenischen Philharmonie Ljubljana

Uros Krek
Werke für Chor

Vartabed Komitas
Vier geistliche Chöre

ca. 20.40 Konzertpause

Krzysztof Penderecki
"Aus den Psalmen Davids" für gemischten Chor und Schlagzeug

Alfred Schnittke
"Voices of Nature" für zehn Frauenstimmen und Vibrafon

Edvard Grieg
Vier Hymnen für Bariton und Chor a cappella op. 74

Franz Schubert
Psalm 23 für Männerchor und Klavier D 706

Tatjana Kau Klavier
Slowenischer Philharmonischer Chor
Solisten des Slowenischen Philharmonischen Orchesters
Leitung: Martina Bati 22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. Februar 2018 Johann Friedrich Reichardt (1752 - 1814)
20:04 Die Geisterinsel W 906
23:00 UA 1798 Berlin Hofoper
11
WDR 3
Singspiel in drei Akten
2002
22.09.2002
Opernhaus Hermann Max
Wuppertal Rheinische Kantorei; Das Kleine Konzert
Prospero Ekkehard Abele
Miranda Ulrike Staude
Fernando Markus Schäfer
Ariel Romelia Lichtenstein
Fabio Barbara Hannigan
Caliban Tom Sol
Oronzio Jörg Hempel
Stefano Yoshitaka Ogasawara
20.04 WDR 3 Oper

Die Geisterinsel
Singspiel in 3 Akten von Johann Friedrich Reichardt

Miranda: Ulrike Staude, Sopran
Ariel: Romelia Lichtenstein, Sopran
Fabio: Barbara Hannigan, Sopran
Fernando: Markus Schäfer, Tenor
Prospero: Ekkehard Abele, Bass
Caliban: Tom Sol, Bass
Oronzio: Jörg Hempel, Bass
Stefano: Yoshitaka Ogasawara, Bass
Sprecher: Stefan Filipiak
Rheinische Kantorei; Das Kleine Konzert, Leitung: Hermann Max
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 19. Februar 2018 Rarität
00:20 Das Land der Kalevala S 1
02:23
53
TV arte
2017
Helsinki
TV Mo, 19. Februar, 0:20 Uhr - Arte
Aus der Finnischen Nationaloper
Das Land der Kalevala

Die Finnische Nationaloper beteiligte sich mit einer Blockbuster-Produktion, die die Gegenwart und Zukunft des Landes zum Thema hat, an den Feierlichkeiten zum 100-jährigen Geburtstag Finnlands. of Kalevala ist ein Ballettspektakel von Kenneth Greve. Die Handlung berührt Meilensteine in der finnischen Geschichte und setzt dazu eine Mischung aus verschiedenen Kunstformen ein.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 19. Februar 2018 Konzert
19:05 Barber, Adams, Menotti, Copland, Gershwin, Weill, Floyd, Bernstein K 1
20:00
01
BR Klassik
1
Kate Royal
Dawn Upshaw
Renée Fleming
Roberta Alexander
Simon Estes
MONTAG, 19.02.2018
19:05 BIS 20:00 UHR
BR-KLASSIK
CON PASSIONE

Samuel Barber: "Vanessa", Arie der Vanessa aus dem 1. Akt (Kate Royal, Sopran; Orchestra of English National Opera: Edward Gardner);
John Adams: "Nixon in China", Szene der Pat Nixon aus dem 2. Akt (Dawn Upshaw, Sopran; Orchestra of St Luke's: David Zinman);
Gian Carlo Menotti: "The Medium", Walzer der Monica (Renée Fleming, Sopran; Metropolitan Opera Orchestra: James Levine);
Aaron Copland: "The tender land", Laurie's song (Dawn Upshaw, Sopran; Orchestra of St Luke's: David Zinman);
George Gershwin: "Porgy and Bess", Duett Porgy - Bess und Lied des Porgy aus dem 2. Akt (Roberta Alexander, Sopran; Simon Estes, Bass; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Leonard Slatkin);
Kurt Weill: "Street Scene", Arioso aus dem 1. Akt (Dawn Upshaw, Sopran; Orchestra of St Luke's: David Zinman);
Carlisle Floyd: "Susannah", Lied der Susannah aus dem 2. Akt (Kate Royal, Sopran; Orchestra of English National Opera: Edward Gardner);
Leonard Bernstein: "Trouble in Tahiti", Trio aus dem 2. Akt (Dawn Upshaw, Sopran; Orchestra of St Luke's: David Zinman)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 19. Februar 2018 Charles Gounod (1818 - 1893)
20:00 Roméo et Juliette Oper 9
23:59 Romeo und Julia UA 1867 Paris Theátre Lyrique
53 Verona, 15. Jahrh.
Catalunya Música
Opéra en cinq actes
2018
19.02.2018 20:00:53
Gran Teatre del Liceu Josep Pons
Barcelona Catalunya Música
Roméo Saimir Pirgu
Juliette Katerina Tretyakova
Mercutio Gabriel Bermu
Tybalt David Alegret
Frère Laurent Nicola Ulivieri
Stéphano Tara Erraught
La Comte Capulet Ruben Amoretti
Gertrude Susanne Resmark
Mo, 19. Februar, 20:00 Uhr - Catalunya Música
Live aus dem Gran Teatre del Liceu, Barcelona
Gounod - Roméo et Juliette

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 20. Februar 2018 André Ernest Modeste Grétry (1741 - 1813)
20:00 Richard Coer-de-Lion Oper 27
23:00 König Richard Löwenherz UA 1784 Paris Comédie italienne
30 Österreich, 12. Jahrh.
Stephansdom
Opéra-comique en trois actes
1977
Edgard Doneux
André Modeste Grétry: Richard Coeur de Lion

Laurette: Mady Mesplé
Richard, Guillot: Charles Burles
La Comtesse Marguerite: Danièle Perriers
Blondel: Michel Trempont
Antonio: Jacqueline Sternotte
Colette: Monique Bost
Williams: Jean van Gorp
un paysan: Jules Bastin
Mathurin, Charles, Florestan: Ludovic de San
un domestique, un soldat, le Sénéchal: Jean Bussard

Choeurs de L'Institut Supérieur de Musique d'Eglise et de Pédagogie, Orchestre de Chambre de la Radio Télévision Belge
Leitung: Edgard Doneux

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1977.
CD: EMI Classics, 724357526623

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 21. Februar 2018 Konzert
18:05 Andrés Segovia K 1
19:00
01
BR Klassik
1
Reg./Bü.: Andrés Segovia, Gitarre -
MITTWOCH, 21.02.2018
18:05 BIS 19:00 UHR
BR-KLASSIK
KLASSIK-STARS
Andres Segovia, Gitarre - zum 125. Geburtstag

Isaac Albéniz: "Suite española", Sevilla, op. 47;
Enrique Granados: "La maja de Goya";
Mario Castelnuovo-Tedesco: Quintett, Allegro, op. 143 (Quintetto Chigiano);
Federico Moreno Torroba: "Castles of Spain";
Joaquín Rodrigo: "Fantasía para un gentilhombre" (Symphony of the Air: Enrique Jordá)

Am 21. Februar 2018 jährt sich Andres Segovias Geburtstag zum 125. Mal, aus diesem Grund präsentiert BR-Klassik in der Reihe "Klassik-Stars" einen Querschnitt durch das typische Segovia-Repertoire in historischen Aufnahmen des spanischen Meisters.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 22. Februar 2018 Modest Mussorgski (1839 - 1881)
20:00 Boris Godunow Oper 4
23:00 UA 1874 St. Petersburg
30 Rußland, 1589-1605
Stephansdom "Original-Boris"
Oper in einem Prolog und 4 Akten
1953
Alexandre Melik-Pachaiev
Modest Mussorgsky: Boris Godunow

Boris Godunov: George London
Feodor: Maria Mitukova
Xenia: Elisaveta Shumskaya
Nurse: Eugenia Verbitzky
Prinz Shuiski: Georgi Shulpin
Shchelkalov: Alexei Ivanov
Pimen: Mark Reshetin
Grigori: Vladimir Ivanovsky
Marina: Irina Arkhipova
Rangoni: Eugene Kibkalo
Varlaam: Alexei Gueleva
Misail: Nikolai Zakharov
Wirt: Veronika Borisenko
Dummkopf: Anton Grigoriev
Polizist: Leonid Ktitorov
Mityukh: Victor Gorbunov
1. bäuerliche Frau: Antonina Ivanova
2. bäuerliche Frau: Vera Smirnova
Boyar Khrushchov: Anatoli Mishutin
Lavitski: Vladimir Valaitis
Chernikovski: Yuri Dementiev
die Boyaren: Vladimir Filipov, Ivan Sipaev, Leonid Maslov, Vladimir Valaiti, Yuri Dementiev, Nikolai Ushakov, Valeri Yaroslavtzev, Victor Gorbunov

Chorus and orchestra of the State Academic Bolshoi Theater USSR.
Leitung: Alexander Melik-Pashaev

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1963.
CD: Sony Classical, S3K 52571

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 22. Februar 2018 Charles Gounod (1818 - 1893)
20:00 Roméo et Juliette Oper 9
23:59 Romeo und Julia UA 1867 Paris Theátre Lyrique
53 Verona, 15. Jahrh.
Radio Clásica
Opéra en cinq actes
2018
22.02.2018 20:00:53
Gran Teatre del Liceu Josep Pons
Barcelona Catalunya Música
Roméo Saimir Pirgu
Juliette Aida Garifullina
Mercutio Gabriel Bermu
Tybalt David Alegret
Frère Laurent Nicola Ulivieri
Stéphano Tara Erraught
La Comte Capulet Ruben Amoretti
Gertrude Susanne Resmark
Do, 22. Februar, 20:00 Uhr - Radio Clásica
Live aus dem Gran Teatre del Liceu, Barcelona
Gounod - Roméo et Juliette

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 22. Februar 2018 Konzert
20:03 Dvorák - Bartók - Janacek K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
22.02.2018 20:03:15
Philharmonie Sir Simon Rattle
Berlin Berliner Philharmoniker
Reg./Bü.: Daniel Barenboim, Klavier -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Live aus der Philharmonie Berlin

Antonín Dvo Slawische Tänze für Orchester op. 72

ca. 20.45 Konzertpause

Béla Bartók
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1

Leos Janá Sinfonietta op. 60

Daniel Barenboim, Klavier
Berliner Philharmoniker
Leitung: Sir Simon Rattle

Surround Sound - Dolby Digital 5.1
22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 22. Februar 2018 Konzert
20:05 Schleiermacher - Berg - Mendelssohn K 1
22:30
05
MDR Kultur
2018
22.02.2018
Gewandhaus Andris Nelsons
Leipzig Gewandhausorchester Leipzig
Reg./Bü.: Baiba Skride, Violine -
Do 22.02.
20:05 Uhr
145:00 min

MDR KULTUR im Konzert Stereo
LIVE aus dem Leipziger Gewandhaus:
Konzert im Rahmen der Festwochen zur Amtseinführung des Gewandhauskapellmeisters

Steffen Schleiermacher: Relief für Orchester (UA, Auftragswerk des Gewandhausorchesters)
Alban Berg: Konzert für Violine und Orchester ("Dem Andenken eines Engels")
Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 MWV N 18 ("Schottische")
Baiba Skride, Violine
Gewandhausorchester Leipzig, Leitung: Andris Nelsons

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 22. Februar 2018 Konzert
22:05 Andrés Segovia K 1
22:50
16
DLF
1
Reg./Bü.: Andrés Segovia, Gitarre -
22:05 Uhr
Historische Aufnahmenaufnehmen
Ein Vorbild für alle
Der Gitarrist Andrés Segovia (1893 - 1987)
Von Norbert Hornig
Andrés Segovia gilt als der Vater der modernen klassischen Gitarre, er brachte das Instrument auf die Konzertpodien und beeinflusste die gesamte Gitarrenszene des 20. Jahrhunderts nachhaltig. Im Alter von 16 Jahren trat Segovia in Granada erstmals öffentlich auf, sein Debüt als professioneller Gitarrist mit Werken von Bach und Tarrega in Madrid 1912 war bereits ein mit Spannung erwartetes Ereignis. Ein Gitarrist allein in einem großen Konzertsaal, der auf dem Podium wie verloren wirkte, das war etwas ganz Neues und Faszinierendes. In den 1920er-Jahren gelang ihm, damals noch ohne Konkurrenz, der internationale Durchbruch. Um seine Programme abwechslungsreicher zu gestalten, bereicherte Segovia das Repertoire mit eigenen Transkriptionen, von denen er viele für die Schallplatte einspielte. Am 21. Februar jährte sich der Geburtstag des spanischen Gitarristen zum 125. Mal.
22:50 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 23. Februar 2018 Konzert
20:05 Aho - Debussy - Skrjabin K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
23.02.2018 20:05:01
Herkulessaal Paul Daniel
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Martin Grubinger, Schlagzeug -
FREITAG, 23.02.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DEM HERKULESSAAL DER MÜNCHNER RESIDENZ - SURROUNDKONZERT DES SYMPHONIEORCHESTERS DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: Paul Daniel
Solist: Martin Grubinger, Schlagzeug

Kalevi Aho: "Sieidi", Konzert für Schlagzeug und Orchester;
Claude Debussy: "La mer";
Alexander Skrjabin: Symphonie Nr. 4 - "Le poème de l'extase"

Ein Abend der klanglichen Ekstasen erwartet das Publikum, wenn der britische Dirigent Paul Daniel zum Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks zurückkehrt. Mit "La mer" präsentiert Daniel eines der farbenprächtigsten Werke von Claude Debussy, dessen Todestag sich 2018 zum 100. Mal jährt. Dem Komponisten ging es in seinen "Drei sinfonischen Skizzen" über das Meer nicht um naturalistische Tonmalerei, vielmehr wollte er die Naturelemente in ihrem Stimmungsgehalt, ihrer Unermesslichkeit und Urgewalt einfangen. Nahtlos schließt der impressionistische Beginn der vierten Symphonie von dem russischen Klangpionier Alexander Skrjabin daran an - eher eine Tondichtung, die ihrem Titel "Le poème de l'exstase" alle Ehre macht. In riesenhafter Orchesterbesetzung entwickelt der Synästhetiker Skrjabin aus mystischen Urgründen eine finale Explosion von Licht und Farbe, die nach seinen Worten "die ganze Welt überfluten" soll. Und für einen Klangrausch besonderer Art sorgt Star-Perkussionist Martin Grubinger, wenn er den spannenden Abend mit einem Schlagzeug-Konzert des finnischen Altmeisters Kalevi Aho eröffnet. Der geheimnisvolle Titel "Sieidi" bezeichnet eine Kultstätte der Samen in Lappland, und wie ein Ritual wirkt auch Ahos Musik. Der Komponist mischt sphärische Klänge mit arabischen Rhythmen und heftigen Pulsationen - einmal mehr ein brillanter Kraftakt für das Energiebündel Martin Grubinger.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 24. Februar 2018 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
18:59 La Bohème Oper 4
22:00 UA 1896 Turin Teatro Regio
01 Paris, 1830
BR Klassik
Opera in quattro quadri
2018
24.02.2018 19:00:33
Metropolitan Opera Marco Armiliato
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Rodolfo Michael Fabiano
Mimi Sonya Yoncheva
Marcello Lucas Meachem
Schaunard Alexey Lavrov
Colline Matthew Rose
Musette Susanna Phillips
Alidoro Paul Plishka
Benoit Paul Plishka
SAMSTAG, 24.02.2018
18:59 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
AUS DER MET IN NEW YORK:GIACOMO PUCCINI: "LA BOHÈME"
Oper in vier Bildern
In italienischer Sprache

Mimì - Sonya Yoncheva
Rodolfo - Michael Fabiano
Musetta - Susanna Phillips
Marcello - Lucas Meachem
Schaunard - Alexey Lavrov
Colline - Matthew Rose
Benoît/Alcindoro - Paul Plishka
und andere
Metropolitan Opera Chorus
Metropolitan Opera Orchestra
Leitung: Marco Armiliato

Es gibt Opern - die können ihre Wirkung nicht verfehlen. Puccinis "Bohème" liefert dafür ein gutes Beispiel. Die beiden Interpreten des Liebespaars Mimì-Rodolfo dürfen den schönen Schein des Genres perfekt kultivieren, indem sie sich dem Gefühlshaushalt und - überschwang ihrer Figuren ausliefern, mit ihren Stimmen in glutvollem Espressivo verlieren. Das Paar Sonya Yoncheva / Michael Fabiano wird an der Metropolitan Opera New York sicher den Weg in viele Hörer-Herzen finden. Und darum geht es ja in dieser Liebesgeschichte, die tragisch endet, denn der arme Poet hat nicht die finanziellen Mittel, um seiner gesundheitlich labilen Freundin die nötige Pflege angedeihen zu lassen. Sie stirbt an ihrer Schwindsucht, im Roman und Theaterstück von Henri Murger genauso wie im Libretto der Herren Illica-Giacosa, das Puccini vertont hat. Und durch die Wahl des Sujets, durch das Pariser Künstler- und Studentenmilieu des 19. Jahrhunderts werden bürgerliche Aussteigerträume durch diese Oper bis heute perfekt bedient. In der Pause unterhält sich Julia Schölzel mit dem Soziologen Armin Nassehi über Aussteiger (und Außenseiter).

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 24. Februar 2018 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
19:00 La Bohème Oper 4
23:00 UA 1896 Turin Teatro Regio
03 Paris, 1830
hr 2
Opera in quattro quadri
2018
24.02.2018 19:00:33
Metropolitan Opera Marco Armiliato
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Rodolfo Michael Fabiano
Mimi Sonya Yoncheva
Marcello Lucas Meachem
Schaunard Alexey Lavrov
Colline Matthew Rose
Musette Susanna Phillips
Alidoro Paul Plishka
Benoit Paul Plishka
LIVE - Puccinis "La Bohème" aus der MET in New York
SENDETERMINE
Sa. 24.02.18, 19:00 Uhr (Livesendung)

Rodolfo - Michael Fabiano
Mimì - Sonya Yoncheva
Marcello - Lucas Meachem
Musetta - Susanna Phillips
Schaunard - Alexey Lavrov
Colline - Matthew Rose
Benoît / Alcindoro - Paul Plishka
Parpignol - Gregory Warren
Chor und Orchester der Metropolitan Opera
Leitung: Marco Armiliato

Bettelarmer Künstler verliebt sich in eine zarte Blumenstickerin - eine große Liebe, die letztlich aber doch an Geldnot und Krankheit scheitert. Eine romantische Liebesgeschichte, die schon fast zum Klischee verkommen könnte, wäre da nicht die Musik Giacomo Puccinis, die Henri Murgers Geschichte von der Pariser Bohème immer wieder glaubhaft macht.
Kein Wunder, dass mit über 1200 Aufführungen Puccinis "La Bohème" die meistgespielte Oper an der MET ist. Gerne lässt man sich von wunderbaren Stimmen berauschen, erfreut sich am Schwung und der emotionalen Tiefe der Musik. Dazu die Geschichte von jungen Künstlern, die ihre Lebensfreude nicht verlieren, obwohl sie immer knapp bei Kasse sind. Im Zentrum steht aber vor allem auch Mimì, die hier von der bulgarischen Sopranistin Sonya Yoncheva gesungen wird, dem neuen Sopran-Star der MET.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 24. Februar 2018 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
19:00 La Bohème Oper 4
22:30 UA 1896 Turin Teatro Regio
15 Paris, 1830
DLF Kultur
Opera in quattro quadri
2018
24.02.2018 19:00:33
Metropolitan Opera Marco Armiliato
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Rodolfo Michael Fabiano
Mimi Sonya Yoncheva
Marcello Lucas Meachem
Schaunard Alexey Lavrov
Colline Matthew Rose
Musette Susanna Phillips
Alidoro Paul Plishka
Benoit Paul Plishka
19:00 Uhr
Operaufnehmen
Live aus der Metropolitan Opera New York

Giacomo Puccini
"La Bohème", Oper in vier Akten
Libretto: Luigi Illicaund Giuseppe Giacosa nach "Scènes de la vie de bohème" von Henri Murger

Sonya Yoncheva, Sopran - Mimi
Susannen Phillips, Sopran - Musetta
Michael Fabiano, Tenor - Rodolfo
Lucas Meachem, Bariton - Marcello
Alexex Lavrov, Bariton - Schaunard
Matthew Rose, Bass - Colline
Chor und Orchester der Metropolitan Opera
Leitung: Marco Armiliato
22:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 24. Februar 2018 Nicola Antonio Porpora (1686 - 1768)
19:00 Germanico in Germania Oper 26
23:00 UA 1732 Rom Teatro Capranica
21
Rumänien
Dramma per musica in due atti
2016
Jan Tomasz Adamus
Krakau-Wien Capella Cracoviensis
Germanico Max Emanuel Cencic
Arminio Mary-Ellen Nesi
Rosmonda Dilyara Idrisova
Ersinda Julia Lezhneva
Cecina Hasnaa Bennani
Segeste Juan Sancho
19.00 Seara de oper - CD în prim audi radiofonic Nicola Porpora - "Germanico în Germania" cu: Max Emanuel Cencic, Julia Lezhneva, Juan Sancho, Dilyara Idrisova Capella Cracoviensis, dirijor Tamasz Adamus. Album lansat în 12 ianuarie 2018, inclus în cadrul campaniei "Discurile anului 2018". Comenteaz Lumini Arvunescu
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 24. Februar 2018 Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
19:00 Ariodante HWV 33
23:00 UA 1735 London Covent Garden
24 Schottland, 16. Jahrh.
RNE Radio Clásica
Dramma per musica in tre atti
2018
24.02.2018 19:00:24
Staatsoper William Christie
Wien Les Arts Florissants
Ariodante, schottischer Prinz Sarah Connolly
Ginevra Chen Reiss
Polinesso, Herzog von Albania Christophe Dumaux
Dalinda, Ginevras Vertraute Hila Fahima
Lurcanio, Ariodantes Bruder Rainer Trost
Il Re di Scozia (König von Schottland) Wilhelm Schwinghammer
19.00
El fantasma de la ópera
Temporada de Ópera de Euroradio.
Transmisión directa desde la Staatsoper de Viena. HAENDEL: Ariodante. HWV 33. Ariodante: S. Connolly (con.), Ginebra: C. Reiss (sop.), Dalinda: H. Fahima (sop.), Polinesso: C. Dumaux (contrat.), R. Trost (ten.), P. Kolgatin (ten.),
)
Schwinghammer (baj.), Coro Gustav Mahler de Viena. Les Arts Florissants. S. )

Sarah Connolly (Ariodante)
Chen Reiss (Ginevra)
Hila Fahima (Dalinda)
Christophe Dumaux (Polinesso)
Rainer Trost (Lurcanio)
Wilhelm Schwinghammer (Il Re di Scozia)

Gustav Mahler Chor, Les Arts Florissants; Dirigent: William Christie
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 24. Februar 2018 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
19:00 La Bohème Oper 4
23:00 UA 1896 Turin Teatro Regio
33 Paris, 1830
BBC 3
Opera in quattro quadri
2018
24.02.2018 19:00:00
Metropolitan Opera Marco Armiliato
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Rodolfo Michael Fabiano
Mimi Sonya Yoncheva
Marcello Lucas Meachem
Schaunard Alexey Lavrov
Colline Matthew Rose
Musette Susanna Phillips
Alidoro Paul Plishka
Benoit Paul Plishka
Live aus der Metropolitan Opera New York

Sendedaten noch ungewiss

24.02.2018 La Bohème
12:30 PM
+ IN CINEMAS

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 24. Februar 2018 Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
19:30 Ariodante HWV 33
23:00 UA 1735 London Covent Garden
31 Schottland, 16. Jahrh.
Oe 1
Dramma per musica in tre atti
2018
24.02.2018 19:00:24
Staatsoper William Christie
Wien Les Arts Florissants
Ariodante, schottischer Prinz Sarah Connolly
Ginevra Chen Reiss
Polinesso, Herzog von Albania Christophe Dumaux
Dalinda, Ginevras Vertraute Hila Fahima
Lurcanio, Ariodantes Bruder Rainer Trost
Il Re di Scozia (König von Schottland) Wilhelm Schwinghammer
19:30
Georg Friedrich Händel: "Ariodante"

Sarah Connolly (Ariodante)
Chen Reiss (Ginevra)
Hila Fahima (Dalinda)
Christophe Dumaux (Polinesso)
Rainer Trost (Lurcanio)
Wilhelm Schwinghammer (Il Re di Scozia)

Gustav Mahler Chor, Les Arts Florissants; Dirigent: William Christie

(zeitversetzte Live-Übertragung aus der Wiener Staatsoper).
Präsentation: Gerhard Hafner.
23:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 24. Februar 2018 Konzert
20:00 Der Opernregisseur Dmitri Tcherniakov K 1
23:00
06
NDR-kultur
1
op
20:00 bis 23:00

Opernkonzert
"Das meiste kommt aus dem Unbewusstsein"Info
Der Opernregisseur Dmitri Tcherniakov
Von Marek Kalina

Seine Leidenschaft für die Opernkunst entdeckte der gebürtige Moskauer im Alter von 13 Jahren, als er zum ersten Mal eine Aufführung von Peter Tschaikowskis "Eugen Onegin" im "Bolschoi"-Theater besuchte. 10 Jahre später, 1993, schloss er sein Studium an der Russischen Akademie für Theaterkunst mit einem Regie-Diplom ab. Seitdem inszeniert Dmitri Tcherniakov in aller Welt Opern- und Schauspielstücke. Die Bühnenbildner und Kostüme entwirft er dabei meist selbst.

In seinen Inszenierungen, die er oft an historisch realen Orten ansiedelt, setzt er vor allem auf Personenregie, um den inneren und politischen Konflikten der jeweiligen Bühnenfiguren intensiv nachzuspüren. Von den Kritikern der Zeitschrift "Opernwelt" wurde Dmitri Tcherniakov zum "Opernregisseur des Jahres 2017" gewählt.
23:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 24. Februar 2018 Carl Maria von Weber (1786 - 1826)
20:00 Der Freischütz Oper 2
23:00 UA 1821 Berlin Schauspielhaus
30 Böhmen, 1648
Stephansdom
Romantische Oper in drei Aufzügen
1995
Nikolaus Harnoncourt
Carl Maria von Weber: Der Freischütz

Ottokar: Wolfgang Holzmair
Kuno: Gilles Cachemaille
Agathe: Luba Orgonasova
Ännchen: Christine Schäfer
Kaspar: Matti Salminen
Max: Hendrik Wottrich
Ein Eremit: Kurt Moll
Kilian: Wolfgang Holzmair
Samiel: Ekkehard Schall
Brautjungfern: Dorothea Röschmann, Christine Schäfer, Elisabeth von Magnus, Marcia Bellamy

Rundfunkchor Berlin, Berliner Philharmoniker
Leitung: Nikolaus Harnoncourt

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1995.
CD: Teldec, 2564 69125-2

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 25. Februar 2018 Konzert
10:05 Strauss - Beethoven - Ravel - Waxman - Strawinsky K 1
11:55
01
BR Klassik
1
Lorin Maazel
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Maxim Vengerov, Violine - Daishin Kashimoto, Violine
SONNTAG, 25.02.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Am Pult: Lorin Maazel

Richard Strauss: "Don Juan", op. 20;
Ludwig van Beethoven: "Tripelkonzert", op. 56 (Maxim Vengerov, Violine; Han-Na Chang, Violoncello; Yefim Bronfman, Klavier);
Maurice Ravel: "Rapsodie espagnole";
Franz Waxman: "Carmen-Fantasie" (Daishin Kashimoto, Violine);
Igor Strawinsky: "L'oiseau de feu"

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 25. Februar 2018 Konzert
11:00 Mozart - Mahler K 1
13:00
06
NDR-kultur
2018
25.02.2018 11:00:06
Elbphilharmonie Thomas Hengelbrock
Hamburg NDR Elbphilharmonie Orchester
Reg./Bü.: Piotr Anderszewski, Klavier -
11:00 bis 13:00
Das Sonntagskonzert
Live: Mahlers V. aus der Elbphilharmonie

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert c-Moll KV 491
Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 5 cis-Moll
Piotr Anderszewski, Klavier
NDR Elbphilharmonie Orchester
Ltg.: Thomas Hengelbrock
Live aus der Elbphilharmonie Hamburg
13:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 25. Februar 2018 Konzert
11:03 Enescu - Bartók - Respighi K 1
13:00
31
Oe 1
2017
15.09.2017
Sala Palatului Riccardo Chailly
Bukarest Orchestra Filarmonicii Scaladin Milano
11:03
Matinee
Orchestra Filarmonica della Scala, Dirigent: Riccardo Chailly;
Julian Rachlin, Viola.

George Enescu: Rumänische Rhapsodie Nr. 2 D-Dur op. 11
Béla Bartók: Konzert für Viola und Orchester Sz 120
Ottorino Respighi:
a) Fontane di Roma;
b) Pini di Roma
Zugabe: Giuseppe Verdi: Ouvertüre zu "La forza del destino"

(aufgenommen am 15. September 2017 im Palastsaal in Bukarest im Rahmen des "George Enescu Festivals 2017")

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 25. Februar 2018 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
20:00 Madama Butterfly Oper 6,2
23:59 Madame Butterfly UA 1904 Brescia
21 Nagasaki, Anf. 20. Jahrh.
Rumänien 2. Fassung
Tragedia giapponese in tre atti
2017
07.08.2017
Festival Castell de Peralada Dan Ettinger
Peralada Corul Orchestra Teatrului "Liceu" din Barcelona
Cho-Cho-San Ermonella Jaho
Pinkerton Bryan Hymel
Suzuki Gemma Coma-Alabert
Sharpless Carlos Alvarez
Onkel Bonze Pablo López
Goro Vicenç Esteve
21.00 Opera în interpret de referin - Realizator Irina Cristina Vasilescu. Din stagiunea Euroradio (Sala Auditorium din Gr Castelului din Peralada, Spania, în cadrul Festivalului de la Peralada, 7 august 2017) Giacomo Puccini - "Madama Butterfly" cu Emonella Jaho, Gemma Coma-Alabert, Bryan Hymel, Carlos Alvarez, Vicenç Esteve Madrid, Carles Pachón, Orchestra Simfonic din Bilbao Orchestra Teatrului "Liceu" din Barcelona, dirijor Dan Ettinger.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 25. Februar 2018 Francis Poulenc (1899 - 1963)
20:00 Dialogues des carmélites Oper 3
23:59 Die Gespräche der Carmeliterinnen UA 1957 Mailand Teatro alla Scala
38 Paris, 1789-1792
Fr. Musique Dialoghi delle Carmelitane
Opera in tre atti
2018
07.02.2018
Théâtre des Champs-Elysées Jérémie Rhorer
Paris
Bianca De La Force Patricia Petibon
Madame De Croissy Anne Sofie von Otter
Il Marchese De La Force Nicolas Cavallier
Il Cavaliere De La Force Stanislas de Barbeyrac
Madame Lidoine Véronique Gens
Madre Maria Sophie Koch
Suor Costanza Sabine Devieilhe
Madre Giovanna Sarah Jouffroy
Reg./Bü.: Olivier Py - Pierre-André Weitz
Dimanche 25 février 2018

3h 29mn
"Dialogues de Carmélites" de Francis Poulenc, au Théâtre des Champs-Elysées

Francis Poulenc : Dialogues des Carmélites
("Dialoge der Karmeliterinnen")
7, 9, 11, 14, 16 Feb 2018
Auf Französisch mit Übertiteln auf Französisch
Paris, Théâtre des Champs-Elysées
Théâtre des Champs-Elysées
Dirigent Jérémie Rhorer
Regisseur Olivier Py
Ausstattung Pierre-André Weitz
Beleuchtung Bertrand Killy
Chorleitung Mathieu Romano
~
Blanche de la Force Patricia Petibon
Mère Marie de l'Incarnation Sophie Koch
Madame Lidoine Véronique Gens
Soeur Constance de Saint Denis Sabine Devieilhe
Madame de Croissy Anne Sofie von Otter
Le Chevalier de la Force Stanislas de Barbeyrac
Le Marquis de la Force Nicolas Cavallier
Mère Jeanne de l'Enfant Jésus Sarah Jouffroy
Soeur Mathilde Lucie Roche
Le Père confesseur du couvent François Piolino
1. commissaire Enguerrand de Hys
2. commissaire/ Un officier Arnaud Richard

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 25. Februar 2018 Charles Gounod (1818 - 1893)
20:04 Le Tribut de Zamora Oper 12
23:00 Der Tribut von Zamora UA 1881 Paris Grand Opéra
11 Spanien, 19. Jahrh.
WDR 3
Grand opéra en 4 actes
2018
28.01.2018 19:00:01
Prinzregententheater Hervé Niquet
München Münchner Rundfunkorchester
20.04 WDR 3 Oper

Le tribut de Zamora
Oper in 4 Akten von Charles Gounod
Xaïma, Manoëls Braut: Judith van Wanroij, Sopran
Iglesia, eine Sklavin: Caroline Meng, Mezzosopran
Hermosa, eine spanische Gefangene: Jennifer Holloway, Mezzosopran
Manoël, ein spanischer Soldat: Edgaras Montvidas, Tenor
Ein Alcade: Artavazd Sargsyan, Tenor
Ben-Saïd, der Gesandte des Kalifen von Cordoba: Tassis Christoyannis,
Bariton
Hadjar, sein Bruder: Boris Pinkhasovich, Bariton
Der König: Jérôme Boutillier, Bariton
Chor des Bayerischen Rundfunks; Münchner Rundfunkorchester, Leitung:
Hervé Niquet
Aufnahme aus dem Prinzregententheater, München
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 25. Februar 2018 Richard Strauss (1864 - 1949)
20:15 Elektra op. 58
23:00 UA 1909 Dresden Semperoper
53 Mykene, nach dem Trojanischen Krieg
TV arte
Musikdrama in einem Akt
2013
Esa-Pekka Salonen
Aix-en-Provence Orchestre de Paris
Elektra Evelyn Herlitzius
Chrysothemis Adrianne Pieczonka
Klytämnestra Waltraud Meier
Orest Mikhail Petrenko
Aegisth Tom Randle
Reg./Bü.: Patrice Chéreau -
Vorankündigung
TV So, 25. Februar, 20:15 Uhr - Arte
Aus Aix-en-Provence (2013)

Strauss - Elektra
Evelyn Herlitzius (Elektra),
Waltraud Meier (Klytämnestra),
Adrianne Pieczonka (Chrysothemis),
Mikhail Petrenko (Orest),
Tom Randle (Aegisth)

Orchestre de Paris
Leitung: Esa-Pekka Salonen
Inszenierung: Patrice Chéreau

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 25. Februar 2018 Konzert
21:05 Arvo Pärt K 1
23:00
16
DLF
2018
16.02.2018 20:03:15
Konzerthaus Ivan Fischer
Berlin Konzerthausorchester Berlin
Sandrine Piau
Reg./Bü.: Sayako Kusaka, Violine -
21:05 Uhr
Konzertdokument der Wocheaufnehmen
Die Deutschlandradio-Orchester und -Chöre

Arvo Pärt
,Como cierva sedienta' für Sopran und Orchester
,Spiegel im Spiegel' für Violine und Klavier
,Te Deum' für drei Chöre, präpariertes Klavier, Streichorchester und Tonband

Sandrine Piau, Sopran
Sayako Kusaka, Violine
Rundfunkchor Berlin
Benjamin Goodson, Choreinstudierung
Konzerthausorchester Berlin
Iván Fischer, Leitung und Klavier

Aufnahme vom 16.2.2018 aus dem Konzerthaus Berlin

Am Mikrofon: Susann El Kassar
hatte den Wunsch, allein einen Zustand zu vermitteln.", schrieb Arvo Pärt über sein ,Te Deum'. Zustand könnte unendlich in der Zeit sein, und aus diesem Strom wollte ich ganz sacht einen Teil herausführen - einen Zeitteil der Unendlichkeit. Ich musste diese Musik behutsam aus Stille und Leere hervorziehen." Auch die anderen zwei Kompositionen, die Ivan Fischer mit dem 30-minütige Werk ,Te Deum' kombiniert, können einen Klangeindruck von momentaner Unendlichkeit geben. Eine tragende Rolle spielt dabei Arvo Pärts Kompositionsstil, genannt "tintinnabuli". Pärt hält sich dabei streng an eine beschränkte Tonmenge und Kombinationsweise, die aber in ihrer Reinheit und Beharrlichkeit den Hörer in ganz andere Welten transportieren kann.
23:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 26. Februar 2018 Konzert
19:05 Berlioz - Heggie K 1
20:00
01
BR Klassik
1
Joyce DiDonato
MONTAG, 26.02.2018
19:05 BIS 20:00 UHR
BR-KLASSIK
CON PASSIONE
Joyce DiDonato - zwischen Gestern und Heute

Hector Berlioz: Aus "Les Troyens" (Hanna Hipp, Mezzosopran; Nicolas Courjal, Bass; Les Choeurs de l'Opéra national du Rhin; Badischer Staatsopernchor; Choeur et Orchestre Philharmonique de Strasbourg: John Nelson);

Jake Heggie: Aus "Great Scott" (Ailyn Pérez, Sopran; Frederica von Stade, Mezzosopran; Anthony Roth Costanzo, Countertenor; Nathan Gunn, Bariton; Kevin Burdette, Bass; Chorus and Orchestra of The Dallas Opera: Patrick Summers)

Zu den Operndiven, die sich selbst nicht als Stars verstehen, gehört die amerikanische Mezzosopranistin Joyce DiDonato. Sie stellt nicht ihre Person in den Vordergrund, nicht einmal ihre Gesangskunst, sondern den Gegenstand ihrer Interpretation. Und agiert eine Meisterin ihres Fachs: Bis in kleinste Verästelungen des Ausdrucks hinein, gestaltet sie die Musik mit vielen farblichen Abstufungen und samtenem Stimmtimbre. Und wenn Joyce DiDonato, die sich selbst als "Yankee-Diva" bezeichnet, nicht gerade Goldgräberin spielt und Schätze ausgräbt (etwa verschüttete Opernarien des neapolitanischen Belcanto), schlüpft sie zum Beispiel in das Kostüm der antiken Dido, wie sie uns der französische Romantiker Hector Berlioz im Monumentalwerk "Les Troyens" vorführt. Eine andere Novität mit Joyce DiDonato ist "Great Scott", kürzlich erst uraufgeführtes US-amerikanisches Musiktheater von Jake Heggie. Der Fallschirm der prominenten Interpretin öffnet sich über den vokalen Gefühlslandschaften immer auf andere Art: welches Abenteuer für Connaisseurs!

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 27. Februar 2018 Charles Gounod (1818 - 1893)
20:00 Faust et Marguerite Oper 4
23:00 Margarethe - Faust UA 1859 Paris Theátre Lyrique
30 Deutschland, Sagenwelt u. 16. Jahrh.
Stephansdom
Opéra en cinq actes
1966
Richard Bonynge
Charles Gounod: Faust (Margarete)

Faust: Franco Corelli
Méphistophélès: Nicolai Ghiaurov
Margueite: Joan Sutherland
Valentin: Robert Massard
Siebel: Margreta Elkins
Marthe: Monica Sinclair
Wagner: Raymond Myers

Ambrosian Opera Chorus, London Symphony Orchestra
Leitung: Richard Bonynge

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1966.
CD: Decca, 470 663-2

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 27. Februar 2018 Konzert
20:03 Weill - Hindemith - Mendelssohn K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
27.02.2018 20:03:15
Kongress am Park Hermann Bäumer
Augsburg Augsburger Philharmoniker
Reg./Bü.: Linus Roth, Violine -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Live aus dem Kongress am Park, Augsburg

Kurt Weill
Sinfonie Nr. 1

Paul Hindemith
Violinkonzert (1939)

ca. 20.55 Konzertpause

Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 "Schottische"

Linus Roth, Violine
Augsburger Philharmoniker
Leitung: Hermann Bäumer

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 27. Februar 2018 Franz Liszt (1811 - 1886)
20:05 Faust-Symphonie W 15
22:00 Interpretationen UA 1857 Weimar
01
BR Klassik
1
DIENSTAG, 27.02.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
FAUST-FESTIVAL MÜNCHENINTERPRETATIONEN IM VERGLEICH
Franz Liszt: "Eine Faust-Symphonie"
Ein Werk - zahlreiche ältere und neuere Einspielungen von großen Interpreten nebeneinander gestellt - einmal im Monat, dienstags ab 20.03 Uhr
Für eine 1854 komponierte Symphonie ist sie ein Monster: Ein fast halbstündiger Kopfsatz mit fünf Themen, ein nicht enden wollendes Andante, ein teuflisch chromatisches Scherzo und zum Schluss ein kleiner Männerchor stellen Interpreten und Hörer vor eine erhebliche Herausforderung. Aber für Franz Liszt konnte eine Symphonie über Goethes "Faust" gar nicht groß und modern genug sein. Schließlich ging es um ein großes Thema: einen Menschen, der Gutes will und Böses schafft, der Ideale hat und verführbar bleibt, eine gespaltene Seele, die zugleich die des modernen Europas ist. So geriet Liszts "Faust-Symphonie" kompliziert, widersprüchlich, und letztlich auch sehr spannend. Im Konzert ist sie selten zu erleben. Aber nicht wenig bedeutende Dirigenten haben sie auf Tonträger gebannt, die Jörg Handstein dem Vergleich unterzieht.
Aufnahmen mit Leonard Bernstein, Martin Haselböck, Jascha Horenstein, Riccardo Muti, Georg Solti und anderen
Von Jörg Handstein

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 27. Februar 2018 Gustav Mahler (1860 - 1911)
20:05 Symphonie Nr. 3 W 3
22:00 UA 1896 Hamburg
05
MDR Kultur
d-moll
2018
27.02.2018 20:05:05
Semperoper Christian Thielemann
Dresden Staatskapelle Dresden
Elina Garanca
Di 27.02.
20:05 Uhr
115:00 min

MDR KULTUR im Konzert Stereo
LIVE aus der Semperoper Dresden:
Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 3 d-Moll
Elina Garanca, Mezzosopran
Damen des Sächsischen Staatsopernchores Dresden, Kinderchor der Sächsischen Staatsoper Dresden,
Sächsische Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 28. Februar 2018 Konzert
20:03 Daniel Selichius K 1
21:30
15
DLF Kultur
2018
28.01.2018
Hauptkirche Beatae Mariae Virginis Manfred Cordes
Wolfenbüttel Ensemble Weser-Renaissance Bremen
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Hauptkirche Beatae Mariae Virginis Wolfenbüttel
Aufzeichnung vom 28.01.2018

Daniel Selichius
Geistliche Konzerte aus "Opus novum (Wolfenbüttel 1623/24)

Ich freu mich
Wohl dem, der den Herren fürchtet
Laudate pueri Dominum
Der Herr erhöre dich
Laudate Dominum de caelis
Singet dem Herrn ein neues Lied
Gott sei uns gnädig
Herr, wie lang
Jauchzet dem Herrn ihr Völker
Siehe, lobet den Herrn
Herr, der du bist vormals
Freuet euch des Herren
Preise, Jerusalem
Deo dicamus gratias
Gelobet sei der Herr

Ensemble Weser-Renaissance Bremen
Leitung: Manfred Cordes

21:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 01. März 2018 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
20:00 Don Giovanni KV 527
23:00 UA 1787 Prag Stände-Theater
30 Sevilla, 1600
Stephansdom
Dramma giocoso in due atti
2016
Jérémie Rhorer
Paris
Wolfgang Amadé Mozart: Don Giovanni
Don Giovanni: Jean-Sébastien Bou
Leporello: Robert Gleadow
Donna Anna: Myrtò Papatanasiu
Donna Elvira: Julie Boulianne
Don Ottavio: Julien Behr
Zerlina: Anna Grevelius
Masetto: Marc Scoffoni
Commendatore: Steven Humes

Choeur de Radio France, Le Cercle De l'Harmonie
Leitung: Jérémie Rhorer

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2016.
CD: Alpha Classics, Alpha 379

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 01. März 2018 Konzert
20:03 Gluck - Rameau K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
28.02.2018
Philharmonie Raphaël Pichon
Berlin Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Sabine Devieilhe
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 28.02.2018

Ouvertüren, Arien und Tänze aus Opern von
Christoph Willibald Gluck und Jean-Philippe Rameau

Sabine Devieilhe, Sopran
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Raphael Pichon

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 02. März 2018 Konzert
20:00 Schubert - Hindemith K 1
22:00
06
NDR-kultur
2018
19.01.2018
Elbphilharmonie Christoph Eschenbach
Hamburg NDR Elbphilharmonie Orchester
Gerhild Romberger
Matthias Goerne
20:00 bis 22:00

NDR Elbphilharmonie Orchester
Eschenbach dirigiert Hindemiths Requiem
Franz Schubert: Sinfonie Nr. 7 h-Moll D 759 - Unvollendete -
Paul Hindemith: When Lilacs Last in the Dooryard
Bloom'd - A Requiem for Those We Love
Gerhild Romberger, Alt / Matthias Goerne, Bariton
RIAS Kammerchor / NDR Chor
NDR Elbphilharmonie Orchester
Ltg.: Christoph Eschenbach
Aufzeichnung vom 19. Januar 2018 in der Elbphilharmonie Hamburg
22:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 02. März 2018 Konzert
20:05 Rebel - Schumann - Frank - Ravel K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
02.03.2018 20:05:01
Herkulessaal Robin Ticciati
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Alina Ibragimova, Violine -
FREITAG, 02.03.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
KONZERT DES SYMPHONIEORCHESTERS DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: Robin Ticciati

Jean-Féry Rebel
"Les éléments"
Robert Schumann
Violinkonzert d-Moll
César Franck
"Psyché", Symphonische Dichtung
Maurice Ravel
"Daphnis et Chloé", Suite Nr.2

Robin Ticciati, Dirigent
Alina Ibragimova, Violine
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Dass der charismatische Pultstar Robin Ticciati, 1983 in London geboren und seit dieser Saison Chefdirigent des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin, eine Vorliebe für französisches Repertoire hat, zeigt auch sein zweiter Auftritt beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Aus dem Rahmen seiner Frankreich-Hommage fällt nur das späte Violinkonzert von Robert Schumann, mit dem die junge russische Geigerin Alina Ibragimova ihr Debüt beim Symphonieorchester gibt. Ein grüblerisch-introvertierter Solopart und eine Polonaise als Finale? Erst einer heutigen Musikergeneration war es vorbehalten, die zukunftsweisenden Qualitäten von Schumanns Komposition zu entdecken, die von seiner Umgebung als Produkt eines Geisteskranken unter Verschluss gehalten wurde. Die zweite Suite aus Maurice Ravels epochalem Ballett "Daphnis et Chloé" mit ihrem gleißend auskomponierten Sonnenaufgang ist der populäre Schlusspunkt in Ticciatis Programm, das außerdem mit zwei Raritäten aus Frankreich aufwartet. Ebenfalls um ein antikes Liebespaar kreist die spätromantische Vokalsymphonie "Psyché" von César Franck, aus der er vier Instrumentalsätze zur gleichnamigen Tondichtung zusammenfasste. Die lyrisch versonnene, farbenprächtig aufrauschende Musik illustriert das erwachende Begehren der personifizierten Seele zum Liebesgott Eros alias Amor. Und mit einem wahren Urknall eröffnet Ticciati sein spannendes Konzert: Wie eine Kakophonie muss den Zeitgenossen der dissonante Akkord in den Ohren geklungen haben, mit dem der Barockkomponist Jean-Féry Rebel in seiner revolutionären Suite "Les éléments" den chaotischen Urzustand charakterisiert, bevor die vier Elemente ihren vorgesehenen Platz in der natürlichen Weltordnung einnehmen - frühe Programmmusik, die heute noch wie Avantgarde wirkt.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 02. März 2018 Konzert
20:05 Tüür - Brahms - Schostakowitsch K 1
22:30
05
MDR Kultur
2018
26.01.2018
Estnische Konzerthalle Paavo Järvi
Tallinn Gewandhausorchester Leipzig
Reg./Bü.: Viktoria Mullova, Violine -
Fr 02.03.
20:05 Uhr
145:00 min

MDR KULTUR im Konzert Stereo
Erkki-Sven Tüür: Sinfonie Nr. 9
Johannes Brahms: Violinkonzert D-Dur, op. 77
Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 6
Viktoria Mullova, Violine
Estnisches Festival Orchester, Leitung: Paavo Järvi
Aufnahme vom 26.1.2018, Tallinn, Estnische Konzerthalle

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. März 2018 Konzert
13:05 Giuseppe di Stefano K 1
14:00
01
BR Klassik
1
Giuseppe di Stefano
SAMSTAG, 03.03.2018
13:05 BIS 14:00 UHR
BR-KLASSIK
CANTABILE
Zum 10. Todestag des Tenors Giuseppe di Stefano

Giacomo Puccini:
"Tosca", Arie des Cavaradossi aus dem 3. Akt (Philharmonia Orchestra: Alberto Erede) und Arie des Cavaradossi und Duett Cavaradossi - Tosca aus dem 1. Akt (Maria Callas, Sopran; Melchiorre Luise, Bass; Coro e Orchestra del Teatro alla Scala: Victor de Sabata);

Traditional:
"A la Barcillunisa" (New London Opera Orchestra: Alberto Erede); "Abballatti"; "Mutteti di lu Paliu" (RCA Victor Orchestra: Renato Cellini);

Giuseppe Verdi:
"La forza del destino", Szene und Romanze des Alvaro aus dem 3. Akt (Orchestra del Teatro alla Scala: Antonino Votto);
"Il Trovatore", Arie des Manrico aus dem 3. Akt (Orchestra del Teatro alla Scala: Herbert von Karajan);
"Rigoletto", Rezitativ und Arie des Herzogs aus dem 2. Akt (Orchestra del Teatro alla Scala: Tullio Serafin);
"Un ballo in maschera", Kanzone des Riccardo aus dem 1. Akt (Coro e Orchestra del Teatro alla Scala: Antonino Votto);

Giacomo Puccini:
"Madama Butterfly", Duett Pinkerton - Sharpless aus dem 1. Akt (Tito Gobbi, Bariton; Orchestra del Teatro del Opera di Roma: Gianandrea Gavazzeni);
"Manon Lescaut", Arie des Des Grieux aus dem 1. Akt und Arie des Des Grieux aus dem 3. Akt (Franco Ventriglia, Bariton; Orchestra del Teatro alla Scala: Tullio Serafin)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. März 2018 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
19:00 Madama Butterfly Oper 6,2
23:00 Madame Butterfly UA 1904 Brescia
08 Nagasaki, Anf. 20. Jahrh.
SR 2 2. Fassung
Tragedia giapponese in tre atti
2018
03.03.2018 19:00:33
Metropolitan Opera Marco Armiliato
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Cho-Cho-San Ermonela Jaho
Pinkerton Roberto Aronica
Suzuki Maria Zifchak
Sharpless Roberto Frontali
Oper in 3 Akten von Giacomo Puccini
Madame Butterfly
BIENVENUE - SR 2 LIVE

Ermonela Jaho, Sopran - Madama Butterfly
Maria Zifchak, Mezzosopran - Suzuki
Roberto Aronica, Tenor - Benjamin Franklin Pinkerton
Dwayne Croft, Bariton - Konsul Sharpless
Tony Stevenson, Tenor - Goro
Stefan Szkafarowsky, Bass - Onkel Bonzo
Edyta Kulczak, Mezzosopran - Kate Pinkerton
Hyung Yun, Tenor - Fürst Yamadori
Paul Corona, Bass - Kommissar
Juhwan Lee, Bass - Standesbeamter
Belinda Oswald, Mezzosopran - Mutter
Patricia Steiner, Sopran - Cousine
Jean Braham, Sopran - Tante
Craig Maontgomery, Bass - Yakusidé
Chor und Orchester der Metropolitan Opera
Dirigent: Marco Armiliato

Direktbertragung aus der Metropolitan Oper, New York
(Übernahme vom Westdeutschen Rundfunk)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. März 2018 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
19:00 Madama Butterfly Oper 6,2
22:30 Madame Butterfly UA 1904 Brescia
11 Nagasaki, Anf. 20. Jahrh.
WDR 3 2. Fassung
Tragedia giapponese in tre atti
2018
03.03.2018 19:00:33
Metropolitan Opera Marco Armiliato
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Cho-Cho-San Ermonela Jaho
Pinkerton Roberto Aronica
Suzuki Maria Zifchak
Sharpless Roberto Frontali
19.00 WDR 3 Oper live aus der MET
Mit Ulrike Gondorf

Madama Butterfly
Oper in 3 Akten von Giacomo Puccini
Cio-Cio-San: Ermonela Jaho, Sopran
Suzuki: Maria Zifchak, Mezzosopran
Pinkerton: Roberto Aronica, Tenor
Sharpless: Roberto Frontali, Bariton
Metropolitan Opera Chorus and Orchestra, Leitung: Marco Amiliato
Übertragung aus der Metropolitan Opera, New York
22.30

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. März 2018 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
19:00 Madama Butterfly Oper 6,2
23:00 Madame Butterfly UA 1904 Brescia
33 Nagasaki, Anf. 20. Jahrh.
BBC 3 2. Fassung
Tragedia giapponese in tre atti
2018
03.03.2018 19:00:00
Metropolitan Opera Marco Armiliato
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Cho-Cho-San Ermonela Jaho
Pinkerton Roberto Aronica
Suzuki Maria Zifchak
Sharpless Roberto Frontali
Live aus der Metropolitan Opera New York

Sendedaten noch ungewiss

03.03.2018 Madama Butterfly
1:00 PM

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. März 2018 Hector Berlioz (1803 - 1869)
19:05 La Damnation de Faust op. 24
22:00 Faust's Verdammnis UA 1894 Monte Carlo
01 Deutsche Sagenwelt
BR Klassik
Légende-dramatique en quatre parties
2017
08.08.2017 19:30:33
Royal Albert Hall John Eliot Gardiner
London Orchestre Révolutionnaire et Romantique
Margarethe Ann Hallenberg
Faust Michael Spyres
Mephisto Laurent Naouri
Brander Ashley Riches
SAMSTAG, 03.03.2018
19:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
FAUST-FESTIVAL MÜNCHENOPERNABEND
Hector Berlioz: "La damnation de Faust"
Légende dramatique in vier Teilen
In französischer Sprache

Faust - Michael Spyres
Marguerite - Ann Hallenberg
Méphistophélès - Laurent Naouri
Brander - Ashley Riches

Trinity Boys Choir
Monteverdi Choir
National Youth Choir of Scotland
Orchestre Révolutionnaire et Romantique
Leitung: John Eliot Gardiner

Anschließend ab ca. 21.20 Uhr:
Leslie Howard spielt Klaviertranskriptionen Liszt - Berlioz
Franz Liszt: "König Lear", Ouvertüre; "L'idée fixe. Andante amoroso d'après une mélodie de Berlioz"; "Les Francs-Juges", Ouvertüre (Leslie Howard, Klavier)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. März 2018 Jules Massenet (1842 - 1912)
19:05 Thais Oper 12
21:45 UA 1894 Paris Palais Garnier
15 Alexandria, 4. Jahrh. n.Chr.
DLF Kultur
Comédie-lyrique en trois actes
2018
02.11.2017 19:00:33
Metropolitan Opera Emmanuel Villaume
New York Chor und Orchester der MET
Thais Ailyn Pérez
Anthanael Gerald Finley
Nicias Jean-François Borras
Palémon David Pittsinger
Crobyle France Bellemare
Myrtale Megan Marino
Albine Sara Couden
19:05 Uhr
Operaufnehmen
Metropolitan Opera New York
Aufzeichnung vom 02.11.2017

Jules Massenet
"Thaïs", Comédie lyrique in drei Akten

Ailyn Pérez, Sopran - Thaïs
Gerald Finley, Bariton - Athanaël
Jeongcheol Cha, Bass - Nicias
David Pittsinger, Bass - Palémon
France Bellemare, Mezzosopran - Crobyle
Megan Marino, Mezzosopran - Myrtale
Deanna Breiwick, Sopran - La Charmeuse
Sara Couden, Mezzosopran - Albine
Chor und Orchester der Metropolitan Opera
Leitung: Emmanuel Villaume

21:45 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. März 2018 Hector Berlioz (1803 - 1869)
19:30 La Damnation de Faust op. 24
22:00 Faust's Verdammnis UA 1894 Monte Carlo
31 Deutsche Sagenwelt
Oe 1
Légende-dramatique en quatre parties
2017
08.08.2017 19:30:33
Royal Albert Hall John Eliot Gardiner
London Orchestre Révolutionnaire et Romantique
Margarethe Ann Hallenberg
Faust Michael Spyres
Mephisto Laurent Naouri
Brander Ashley Riches
19:30
Hector Berlioz: "La Damnation de Faust"

Michael Spyres (Faust)
Ann Hallenberg (Marguerite)
Laurent Naouri (Méphistophélès)
u.a.
Trinity Boys, Monteverdi Choir, Orchestre Révolutionnaire et Romantique;
Dirigent: Sir John Eliot Gardiner

(aufgenommen am 8. August 2017 in der Royal Albert Hall im Rahmen der Proms-Konzerte 2018)
22:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. März 2018 Konzert
20:00 Nicola Porpora zum 250. Todestag K 1
23:00
06
NDR-kultur
1
op
20:00 bis 23:00

Opernkonzert
Der Meister der menschlichen Stimme
Nicola Porpora zum 250. Todestag
Von Sabine Lange
23:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. März 2018 Antonio Vivaldi (1678 - 1741)
20:00 Giustino R 717
23:00 UA 1724 Rom Teatro di Capranica
30
Stephansdom
Dramma per musica in tre atti
2001
Alan Curtis
Antonio Vivaldi: Il giustino
Arianna: Dominique Labelle
Anastasio: Marina Comparato
Giustino: Francesca Provvisionato
Leocasta: Geraldine McGreevy
Vitaliano: Leonardo De Lisi
Amanzio: Laura Cherici

Il Complesso Barocco
Leitung: Alan Curtis

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2001.
CD: EMI Classics, 724354551826

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. März 2018 Rarität
20:05 Arnulf Herrmann: Der Mieter S 1
23:00
03
hr 2
2017
12.11.2017
Opernhaus Kazushi Ono
Frankfurt Frankfurter Opern- und Museumsorchester
Opernbühne
Uraufführung aus der Oper Frankfurt: "Der Mieter" von Arnulf Herrmann
SENDETERMINE
Sa. 03.03.18, 20:04 Uhr
Oper Frankfurt "Der Mieter"
Bild © Oper Frankfurt
Es herrscht Wohnungsnot. Georg ist deshalb froh, ein Zimmer gefunden zu haben. Die Vormieterin hatte sich aus dem Fenster gestürzt. Doch schon bald nach Georgs Einzug beginnen die anderen Hausbewohner in sein Leben und seine Gewohnheiten einzugreifen.

Georg - Björn Bürger
Johanna - Anja Petersen
Herr Zenk - Alfred Reiter
Frau Bach - Hanna Schwarz
Frau Greiner - Claudia Mahnke
Frau Dorn - Judita Nagyová
Körner - Michael Porter
Krell - Theo Lebow
Ingo / Kellner - Sebastian Geyer
Herr Kögel - Miki Stojanov

Philharmonia Chor Wien
Frankfurter Opern- und Museumsorchester
Leitung: Kazushi Ono

(Aufnahme der Premierenvorstellung vom 12. November 2017 aus der Oper Frankfurt)

Anfangs sind es nur Beschwerden über angebliche Lärmbelästigungen. Dann soll sich Georg daran beteiligen, andere Mieter aus dem Haus zu vertreiben. All dies geschieht vor dem Hintergrund eines zunehmenden Klimas der Angst, Einschüchterung und - was am schwersten wiegt - der allmählichen Selbstbeschränkung sowie des vorauseilenden Gehorsams durch Georg selbst, nur um sein Zimmer nicht zu verlieren. Sein (Lebens-) Raum zieht sich buchstäblich zusammen. So treibt Georg auf den vollkommenen Verlust seiner Identität zu.

Arnulf Herrmanns Oper basiert auf Motiven des Romans "Le Locataire chimérique" von Roland Topor, der auch unter dem Titel "The Tenant" von Roman Polanski verfilmt wurde. Anders jedoch als Buchvorlage und Film konzentriert sich die Oper zentral auf die Frage der Anpassung unter einem äußeren Druck. Wie weit ist man bereit zu gehen?

Die Komposition entstand im Auftrag der Oper Frankfurt.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. März 2018 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
20:15 Le Nozze di Figaro KV 492
23:59 Die Hochzeit des Figaro UA 1786 Wien Altes Burgtheater
53
TV 3Sat
Commedia per musica in quattro atti
2016
Teatro alla Scala Franz Welser-Möst
Mailand Orchestra del Teatro alla Scala
Graf Almaviva Carlos Álvarez
Gräfin Diana Damrau
Figaro Markus Werba
Susanna Golda Schultz
Cherubino Marianne Crébassa
Vorankündigung
TV Sbd, 3. März, 20:15 Uhr - 3sat
Aus der Mailänder Scala 2016
Mozart - Le nozze di Figaro

Il conte: Carlos Álvarez
La contessa: Diana Damrau
Figaro: Markus Werba
Susanna: Golda Schultz
Cherubino: Marianne Crébassa
u. a.
Musikalische Leitung: Franz Welser-Möst
Inszenierung: Frederic Wake-Walker

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. März 2018 Konzert
10:05 Haydn - Brahms - Mendelssohn K 1
11:55
01
BR Klassik
1
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Christiane Karg
Christina Landshamer
Michael Schade
SONNTAG, 04.03.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Joseph Haydn:
Symphonie Nr. 92 G-Dur (John Eliot Gardiner);
Johannes Brahms:
"Haydn-Variationen", op. 56 a (Daniel Harding);
Felix Mendelssohn Bartholdy:
Symphonie Nr. 2 B-Dur - "Lobgesang"
(Christiane Karg, Christina Landshamer, Sopran; Michael Schade, Tenor; Chor des Bayerischen Rundfunks; Pablo Heras-Casado)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. März 2018 Jean Philippe Rameau (1683 - 1764)
20:00 Les Indes galantes Oper 3
23:59 UA 1735 Paris Grand Opéra
38 16. Jahrh.
Fr. Musique
Ballet-heroique en quatre actes et un prologue
2015
25.08.2017
Centre Culturel
Sablé LA DIANE FRANÇAISE
Reg./Bü.: konzertant -
Dimanche 4 mars 2018
3h 29mn
"Les Indes Galandes", au Festival de Sablé
Représentation donnée le vendredi 25 août 2017.
VEN 25 AOÛT 2017 - 21H

Création
LES INDES GALANTES
Jean-Philippe Rameau (1683-1764) - Livret de Louis Fuzelier (1672-1752)
Opéra-ballet en un prologue et quatre entrées

LA DIANE FRANÇAISE
Direction / Stéphanie-Marie Degand
Version de concert

Créé le 23 août 1735 à l Royale de Musique et de Danse de Paris
Création graphique : Marianne Beck

Chantal Santon-Jeffery soprano
Mathias Vidal ténor
Agathe Peyrat soprano
Thomas Dolié baryton
François Joron taille

L'équipe de l'émission :
Judith ChaineProduction
Marie-Cécile MazzoniRéalisation
Jean-Claude MulletRéalisation
Philippe de MenouCollaboration

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. März 2018 Konzert
20:03 Schostakowitsch - Dean - Berg K 1
22:30
15
DLF Kultur
2018
04.03.2018 20:03:15
Philharmonie Vladimir Jurowski
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Allison Bell
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Live aus der Philharmonie Berlin

Dmitrij Schostakowitsch
"Hamlet", Suite aus der Schauspielmusik für Orchester op. 32a

Brett Dean
"And once I played Ophelia" für Sopran und Streichorchester

ca. 20.50 Konzertpause
Skandal der bürgerlichen Doppelmoral
Der Dichter Frank Wedekind
Von Albrecht Dümling

Alban Berg
"Lulu"-Suite, Fünf sinfonische Stücke für Sopran und Orchester

Dmitrij Schostakowitsch
"Lady Macbeth von Mzensk", Fünf Zwischenspiele für Orchester op. 114a

Allison Bell, Sopran
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Vladiimir Jurowski

22:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. März 2018 Friedrich von Flotow (1812 - 1883)
20:04 Alessandro Stradella Oper 7
23:00 UA 1837 Paris Palais Royale
11
WDR 3
2004
Helmuth Froschauer
Köln WDR Funkhausorchester
Stradella Jörg Dürmüller
Leonore Sabine Passow
Malvolio Johannes Martin Kränzle
Barbarino Bernhard Schneider
20.04 WDR 3 Oper

Alessandro Stradella
Oper in 3 Akten von Friedrich von Flotow

Alessandro Stradella, Sänger und Komponist: Jörg Dürmüller, Tenor
Bassi, ein reicher Venezianer: Markus Marquardt, Bass
Leonore, sein Mündel: Sabine Passow, Sopran
Malvolino, Bandit: Johannes Martin Kränzle, Bass
WDR Rundfunkchor; WDR Funkhausorchester, Leitung: Helmut Froschauer
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 05. März 2018 Carl Maria von Weber (1786 - 1826)
00:40 Oberon Oper 4
04:00 UA 1826 London Covent Garden
53 Frankreich, Orient u. Feenreich, 800 n.Chr.
TV arte
Romantische Oper in drei Aufzügen
2017
21.07.2017
Prinzregententheater Ivor Bolton
München Bayerisches Staatsorchester
Oberon Julian Prégardien
Rezia Annette Dasch
Fatime Rachael Wilson
Meermädchen Anna El-Khashem
Puck Alyona Abramowa
Hüon Brenden Gunnell
Sherasmin Johannes Kammler
Reg./Bü.: Nikolaus Habjan -
Vorankündigung
TV Mo, 5. März, 0:40 Uhr - Arte
Weber - Oberon
Oper Frankreich 2017 | arte

Die Münchner Opernfestspiele bringen Carl Maria von Webers romantische Oper "Oberon, König der Elfen" in einer poetischen Neuinszenierung auf die Bühne des Prinzregententheaters. Dabei steht Regisseur Nikolaus Habjan für sein Münchener Debüt eine hochrangige Sängergarde zur Verfügung. Dazu zählen unter anderem Annette Dasch und Julian Prégardien.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 06. März 2018 Benjamin Godard (1849 - 1895)
20:00 Dante op. 111
23:00 UA 1890 Paris Opéra-Comique
30
Stephansdom
drame lyrique 4 Akte
2016
Ulf Schirmer
München
Benjamin Godard: Dante
Dante: Edgaras Montvidas
Béatrice: Véronique Gens
Bardi: Jean-Francois Lapointe
Gemma: Rachel Frenkel
L'Ombre de Virgile/Un Vieillard: Andrew Foster-Williams
L'Écolier: Diana Axentii
Un Héraut d'arme: Andrew Lepri Meyer

Chor des Bayerischen Rundfunks, Münchner Rundfunkorchester
Leitung: Ulf Schirmer

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2016.
CD: Ediciones Singulares, ES1029

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 06. März 2018 Konzert
20:03 Mahler - Rott K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
25.02.2018
Philharmonie Sebastian Weigle
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Michael Volle
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 25.02.2018

Gustav Mahler
"Lieder eines fahrenden Gesellen" für Singstimme und Orchester

Hans Rott
Sinfonie Nr. 1 E-Dur

Michael Volle, Bariton
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Sebastian Weigle

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 07. März 2018 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
20:03 Messa da Requiem W 901
21:30
15
DLF Kultur für Bellini
2018
02.03.2018
Aula der Universität Václav Luks
Poznan Filharmonia Pozna
Natalia Rubi
Agnieszka Rehlis
Jaroslav B
Jan Martiník
Roman Hoza
Reg./Bü.: Chor der Podlachischen Philharmonie -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Aula der Universität Pozna Aufzeichnung vom 02.03.2018

Gaetano Donizetti
Messa di Requiem für Soli, Chor und Orchester

Natalia Rubi Sopran
Agnieszka Rehlis, Mezzosopran
Jaroslav B Tenor
Jan Martiník, Bass
Roman Hoza, Bass
Chor der Podlachischen Philharmonie
Filharmonia Pozna Leitung: Václav Luks

Gerade haben sie einen begehrten Tonträgerpreis bekommen, den ICMA Award, da arbeiten die Philharmonie Pozna und der Chor der Podlachischen Philharmonie Bia bereits an einem neuen Gemeinschaftsprojekt. Diesmal haben sich die beiden Ensembles den tschechischen Alte-Musik-Experten Václav Luks eingeladen, um das Requiem von Gaetano Donizetti aufzuführen, eine selten zu hörende musikalische Totenmesse. Der für seine Opern bekannte Komponist schrieb sie ganz spontan, als er vom Tod seines sizilianischen Kollegen Vincenzo Bellini erfuhr. Ob Donizetti sie selbst jemals gehört hat, ist unklar. In seiner meisterhaften Mischung aus Theatralik, melodiöser Leichtigkeit und religiöser Andacht ist das Werk ein veritabler und gleichwertiger Vorläufer des beliebten Requiems von Giuseppe Verdi.

21:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 08. März 2018 Konzert
14:05 Faust et Marguerite K 1
15:30 Teil II
31
Oe 1
1
op
14:05 Stimmen hören
mit Chris Tina Tengel.
Nun auch "Faust II": Faust-Helena-Mephisto mit Musik von Arrigo Boito und Lili Boulanger

Ein "Urfaust" oder "Der Tragödie erster Teil" spielen sich leicht, lassen sich auch vergleichsweise leicht zur Oper "eindicken", Charles Gounod singt davon Lieder. Aber "Faust II"? Dazu braucht es einen literarisch speziell ambitionierten Komponisten, der nach Höchstem strebt. Ein solcher ist Arrigo Boito (1842-1918), im "Hauptberuf" Librettist, zweifellos gewesen.

Von der chaotischen Premiere der von Boito danach vernichteten, zeitlich ausufernden Erstfassung des "Mefistofele" 1868 in Mailand erzählt die Musikhistorie; was Boito schließlich von der Partitur übrig ließ, ist der Sonderfall eines intellektuell geschärften, keineswegs "Melodie"-verweigernden, ganz individuellen Nebenwegs zu Giuseppe Verdi. - Im selben Jahr wie Boito stirbt, erst 24-jährig, Lili Boulanger.

Was von der früh gereiften Komponistin geblieben ist, ist trotz Zeitgenossenschaft zu Debussy und Ravel, wiederum von stärkster Eigenart, darunter: "Faust et Hélène", eine auf Goethes "Faust II" zurückgehende Kantate, die ebenfalls Faust, Helena und Mephisto auftreten lässt (mit Fjodor Schaljapin, Marcella Pobbe, Ferrucio Tagliavini, Montserrat Caballé, Luciano Pavarotti, Giulio Neri u.a.).

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 08. März 2018 Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
20:00 Fidelio op. 72,2
23:00 UA 1814 Wien Kärntnerthor-Th.
30
Stephansdom 2. Fassung (1814)
Oper in zwei Akten
2010
Claudio Abbado
Luzern
Ludwig van Beethoven: Fidelio
Don Fernando: Peter Mattei
Don Pizarro: Falk Struckmann
Florestan: Jonas Kaufmann
Leonore: Nina Stemme
Rocco: Christof Fischesser
Marzelline: Rachel Harnisch
Jaquino: Christoph Strehl
1. Gefangener: Juan Sebastian Acosta
2. Gefangener: Levente Páll

Arnold Schoenberg Chor, Mahler Chamber Orchestra, Lucerne Festival Orchestra
Leitung: Claudio Abbado

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2010.
CD: Deutsche Grammophon, 002894798017

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 08. März 2018 Rarität
20:30 Rudolf Tobias "Des Jona Sendung" S 1
22:30
15
DLF Kultur
2018
20.02.2018
Konzerthaus Neeme Järvi
Berlin Estnisches Nationales Sinfonieorchester
Miranda Susanne Bernhard
Anna Annely Peebo
Ferdinand Dominik Wortig
Le Pasteur Ain Anger
Prospero Johann Tilli
Reg./Bü.: Lettischer Staatschor "Latvija" -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Konzerthaus Berlin
Aufzeichnung vom 20.02.2018

Rudolf Tobias
"Des Jona Sendung" - Oratorium für Soli, Chor, Orgel und Orchester

Lettischer Staatschor "Latvija"
Cantus Domus
Staats- und Domchor Berlin
Susanne Bernhard, Sopran
Annely Peebo, Mezzosopran
Dominik Wortig, Tenor
Ain Anger, Bass
Johann Tilli, Bass
Estnisches Nationales Sinfonieorchester
Leitung: Neeme Järvi

22:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 09. März 2018 Konzert
20:03 Wagner - Messiaen - Duruflé K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
09.03.2018 20:03:15
Philharmonie Robin Ticciati
Berlin Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Alice Coote
Nikolay Borchev
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Live aus der Philharmonie Berlin

Richard Wagner
Vorspiel zum 1. Aufzug der Oper "Parsifal"

Olivier Messiaen
"Chronochromie" für großes Orchester

ca. 20.50 Konzertpause

Maurice Duruflé
Requiem für Soli, Chor, Orchester und Orgel op. 9

Alice Coote, Mezzosopran
Nikolay Borchev, Bariton
Rundfunkchor Berlin
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Robin Ticciati

Dolby Digital 5.0

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 09. März 2018 Johannes Brahms (1833 - 1897)
20:05 Ein Deutsches Requiem op. 45
22:00 UA 1869 Leipzig Gewandhaus
01
BR Klassik
2018
09.03.2018 20:05:01
Philharmonie Bernard Haitink
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Camilla Tilling
Hanno Müller-Brachmann
Reg./Bü.: Chor des Bayerischen Rundfunks -
FREITAG, 09.03.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DER PHILHARMONIE IM MÜNCHNER GASTEIG - SURROUNDKONZERT DES SYMPHONIEORCHESTERS DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: Bernard Haitink
Bernard Haitink dirigiert Brahms
Brachmann, Bassbariton.
Chor des Bayerischen Rundfunks
Solisten: Camilla Tilling, Sopran; Hanno Müller-Brachmann, Bariton

Johannes Brahms: "Ein deutsches Requiem"

Schon wiederholte Male war der niederländische Dirigent Bernard Haitink zu Gast beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Wenige Tag nach seinem 89. Geburtstag wird er am 9. März 2018 in der Münchner Philharmonie und am 11. März 2018 in der neuen Hamburger Elbphilharmonie Chor und Symphonieorchester mit Johannes Bahms' "Ein deutsches Requiem" dirigieren: zweifellos ein Saison-Höhepunkt! Gilt Haitink doch als ausgewiesene Autorität gerade auf dem Gebiet der Romantik. Legendär sind beispielsweise seine drei Schallplatten-Zyklen mit den sinfonischen Werken von Johannes Brahms, eingespielt mit dem Concertgebouw-Orchester Amsterdam, dem Boston Symphony und dem London Symphony Orchestra.
Für den BR-Chor wiederum ist das "Deutsche Requiem" fester Bestandteil seines Kernrepertoires. In der zurückliegenden Konzertsaison erst führte er das Werk in der Version für Soli, Chor und zwei Klaviere beim Festival im französischen Évian auf - unter der Leitung seines neuen Dirigenten Howard Arman. In seiner Einstudierung wird das Requiem auch unter Haitinks Dirigat erklingen mit den Solisten Camilla Tilling, Sopran, und Hanno Müller-
Als Video-Livestream auf www.br-klassik.de

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. März 2018 Konzert
18:05 F A U S T K 1
23:59
01
BR Klassik
1
München
SAMSTAG, 10.03.2018
18:05 BIS 00:00 UHR
BR-KLASSIK
FAUST-FESTIVAL MÜNCHENDIE BR-KLASSIK-MUSIKNACHT: FAUST!
"Es kann die Spur nicht in Äonen untergehen"

18.05 Uhr
"Abstoßend, widerwärtig, furchtbar"
Faust - Geschichte und Mythos

19.00 Uhr
"Als wenn die ewige Harmonie sich mit sich selbst unterhielte"
Goethe und die Klassik

20.00 Uhr
"Das Ewig-Weibliche ..."
Goethe und die Frauen

21.00 Uhr
"Man sieht doch gleich ganz anders drein"
Die großen Faust-Opern von Berlioz bis Busoni

22.00 Uhr
"Ich bin der Geist, der stets verneint"
Genie und Hölle: Eine Dämonen-Galerie

23.00 Uhr
"Reiches, buntes und höchst mannigfaltiges"
Faust in kosmopolitsch-musikalischen Umkreisungen

Unbeugsam setzt Faust zu seiner letzten Rede an. Sein Wille zur Selbstbehauptung bleibt bis zum Tod ungebrochen. Johann Wolfgang von Goethe hat "Faust II" zu Lebzeiten nicht veröffentlicht - er fürchtete, seine Zeitgenossen würden den Text nicht verstehen. Uns heute aber dürfte der "Wille zur Entgrenzung", wie Christian Gerhaher es nennt, sehr vertraut sein. Neben dem Bariton reflektieren die Gesangsstars Christiane Karg, Lioba Braun, Michael Volle oder René Pape über den "Faust". Sie alle singen Figuren aus Goethes Tragödie. Denn viele Komponisten haben sich davon inspirieren lassen, oder aus Respekt vor dem Opus magnum auf andere Faust-Erzählungen zurückgegriffen, um die darin enthaltenen Menschheitsthemen in Sinfonien, Sonaten, Opern oder Kantaten zu vertonen. Ob es um das "Ewig-Weibliche", das Dämonische oder die Klassik geht, mit dabei sind die Autoren Martin Geck, Dieter Borchmeyer, Nobert Abels und weitere.
Von Elgin Heuerding

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. März 2018 Gioacchino Rossini (1792 - 1868)
19:00 Semiramide Oper 34
23:59 UA 1823 Venedig Teatro la Fenice
06 Babylon, 1200 v.Chr.
NDR-kultur
Melodramma tragico in due atti
2018
10.03.2018 19:00:33
Metropolitan Opera Maurizio Benini
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Semiramide Angela Meade
Arsace Elizabeth DeShong
Assur Ildar Abdrazakov
Idreno Javier Camarena
Oroe Ryan Speedo Green
19:00 bis 00:00

Live aus der Metropolitan Opera New York
Gioachino Rossini: "Semiramide"
Oper in 2 Akten
Libretto von Gaetano Rossi

Semiramide: Angela Meade
Arsace: Elizabeth DeShong
Idreno: Javier Camarena
Assur: Ildar Abdrazakov
Oroe: Ryan Speedo
Azema: Sarah Shafer
Mitrane: Kang Wang
König Ninos Geist: Jeremy Galyon

Chor und Orchester der Metropolitan Opera New York
Ltg.: Maurizio Benini

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. März 2018 Gioacchino Rossini (1792 - 1868)
19:00 Semiramide Oper 34
23:00 UA 1823 Venedig Teatro la Fenice
33 Babylon, 1200 v.Chr.
BBC 3
Melodramma tragico in due atti
2018
10.03.2018 19:00:00
Metropolitan Opera Maurizio Benini
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Semiramide Angela Meade
Arsace Elizabeth DeShong
Assur Ildar Abdrazakov
Idreno Javier Camarena
Oroe Ryan Speedo Green
Live aus der Metropolitan Opera New York

Sendedaten noch ungewiss

10.03.2018 Semiramide
1:00 PM
+ IN CINEMAS

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. März 2018 Heinrich Marschner (1795 - 1861)
19:05 Hans Heiling Oper 7
22:00 UA 1833 Berlin Lindenoper
15 Böhmen, 14. Jahrh.
DLF Kultur
Romantische Oper in einem Prolog und drei Akten
2018
24.02.2018
Aalto Theater Frank Beermann
Essen Essener Philharmoniker
Hans Heiling Heiko Trinsinger
Königin der Erdgeister Rebecca Teem
Anna Jessica Muirhead
Gertrude Bettina Ranch
Konrad Jeffey Dowd
Stephan Stephan
Reg./Bü.: Andreas Baesler - Harald B Thor
19:05 Uhr
Operaufnehmen
Aalto Theater Essen
Aufzeichnung vom 24.02.2018

Heinrich Marschner
"Hans Heiling", Romantische Oper in einem Vorspiel und drei Akten
Libretto: Eduard Devrient

Rebecca Teem, Sopran - Die Königin der Erdgeister
Heiko Trinsinger, Bariton - Hans Heiling, ihr Sohn
Jessica Muirhead, Sopran - Anna, seine Braut
Bettina Ranch, Alt - Gertrude, ihre Mutter
Jeffey Dowd,Tenor - Konrad, burggräflicher Leibschütz
Karel Martin Ludvik, Bass - Stephan, ein Schmied
Chor des Theaters Essen
Essener Philharmoniker
Leitung: Frank Beermann

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. März 2018 Vincenzo Bellini (1801 - 1835)
19:30 Il Pirata Oper 3
22:15 Der Seeräuber UA 1827 Mailand Teatro alla Scala
31 Sizilien, 13. Jahrh.
Oe 1
Melodramma in due atti
2017
08.07.2017
Venetian Theatre William Crutchfield
Katonah Orchestra of St. Luke's
Imogene Angela Meade
Adele Robyn Marie Lamp
Gualtiero Santiago Ballerini
Itulbo Sean Christensen
Goffredo Joseph Beutel
Ernesto Harold Wilson
19:30
Vincenzo Bellini: "Il Pirata"

Angela Meade (Imogene)
Santiago Ballerini (Gualtiero)
Harold Wilson (Ernesto)
Sean Christensen (Itulbo)
Robyn Marie Lamp (Adele)
Joseph Beutel (Goffredo);

Chorus of Caramoor's Bel Canto Young Artists, Orchestra of St. Luke's; Dirigent: Will Crutchfield
(aufgenommen am 8. Juli 2017 im Venetian Theatre in Katonah im Rahmen des "Caramoor Summer Music Festivals)
22:15

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. März 2018 Antonio Carlos Gomes (1836 - 1896)
20:00 Il Guarany Oper 1
23:00 UA 1870 Mailand Teatro alla Scala
30 Rio de Janeiro, 1560
Stephansdom
Opera ballo in quattro atti
1994
John Neschling
Bonn
Antônio Carlos Gomes: Il Guarany
Don Antonio de Mariz: Hao Jiang Tian
Cecilia: Verónica Villarroel
Pery: Plácido Domingo
Don Alvaro: Marcus Haddock
Gonzales: Carlos Álvarez
Ruy-Bento: Graham Sanders
Alonso: John-Paul Bogart
Il Cacio: Boris Martinovic
Pedro: Pieris Zarmas

Chor und Extrachor der Oper der Stadt Bonn, Orchester der Beethovenhalle Bonn
Leitung: John Neschling

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1994.
CD: Sony Classical, SM2K 90412

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. März 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
20:04 Don Carlo Oper 23,6
23:00 Don Carlos UA 1884 Mailand Teatro alla Scala
03 Fontainebleau u. Spanien, 1560
hr 2 Fass. in vier Akten, Mailand 1884
Opera in quattro atti
2017
15.06.2017
Staatsoper Myung-Whun Chung
Wien Orchester der Wiener Staatsoper
Philipp II. Ferruccio Furlanetto
Don Carlos Ramón Vargas
Posa Plácido Domingo
Elisabeth Krassimira Stoyanowa
Eboli Elena Zhidkova
Großinquisitor Alexandru Moisiuc
Stimme v.d. Höhe Hila Fahima
Tebaldo Margaret Plummer
Opernbühne
Aus Wien: Verdis Oper "Don Carlo"

Sa. 10.03.18, 20:04 Uhr
Verdis "Don Carlo" an der Wiener Staatsoper
Szenenfoto aus Verdis "Don Carlo" an der Wiener Staatsoper Bild © Wiener Staatsoper
Spanien im 16. Jahrhundert: König und Großinquisitor regieren mit eiserner Hand - da ist kein Platz für die Liebe, und auch der Freiheitswille unterdrückter Völker wird erstickt zugunsten der Staatsräson. Verdis dunkelste Oper läßt uns schaudern - und ist ein musikalischer Hochgenuss!

Elisabeth von Valois - Krassimira Stoyanova
Prinzessin Eboli - Elena Zhidkova
Don Carlo - Ramón Vargas
Rodrigo, Marquis von Posa - Plácido Domingo
Philipp II., König von Spanien - Ferruccio Furlanetto
Der Großinquisitor - Alexandru Moisiuc
Tebaldo - Margaret Plummer
Gräfin von Aremberg - Fabiola Varga
Graf von Lerma / ein königlicher Herold - Carlos Osuna
Mönch - Ryan Speedo Green
Stimme vom Himmel - Hila Fahima

Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Leitung: Myung-Whun Chung

(Aufzeichnung vom 15. Juni 2017 aus der Staatsoper)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. März 2018 Konzert
10:05 Dvorák - Saint-Saëns - Strawinsky - Berlioz - Strauss K 1
11:55
01
BR Klassik
1
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
SONNTAG, 11.02.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Antonín Dvo "Karneval", Ouvertüre (Mariss Jansons);
Camille Saint-Saëns: "Karneval der Tiere" (Anthony und Joseph Paratore, Klavier; Christoph Stepp);
Igor Strawinsky: "Pulcinella", Suite (Yannick Nézet-Séguin);
Hector Berlioz: "Carneval romain", Ouvertüre (Günter Wand);
Richard Strauss: "Schlagobers", Suite, op. 70 (Marek Janowski)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. März 2018 Konzert
11:00 Strauss - Prokofjew K 1
13:00
06
NDR-kultur
2018
13.01.2018 20:05:01
Elbphilharmonie Mariss Jansons
Hamburg Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
11:00 bis 13:00

Das Sonntagskonzert
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Richard Strauss: Also sprach Zarathustra, Tondichtung frei nach Friedrich Nietzsche op. 30
Sergej Prokofjew: Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Ltg.: Mariss Jansons
Aufzeichnung vom 13. Januar 2018 in der Elbphilharmonie Hamburg

13:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. März 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
18:00 Les Vèpres siciliennes Oper 19
22:00 Die sizilianische Vesper UA 1855 Paris Grand Opéra
01 Palermo, 1282
BR Klassik I Vespri siciliani
Dramma in 5 atti
2018
11.03.2018 18:00:01
Nationaltheater Omer Meir Wellber
München Bayerisches Staatsorchester
Guy de Montfort George Petean
Arrigo / Henri Bryan Hymel
Giovanni da Procida Erwin Schrott
Elena / Hélène Carmen Giannattasio
Danieli Matthew Grills
Il Sire Di Bethune Alexander Milev
Il Conte Vaudemont Johannes Kammler
Ninetta Helena Zubanovich
Reg./Bü.: Antú Romero Nunes - Mathias Koch
LES VÊPRES SICILIENNES
Oper in fünf Akten

Komponist Giuseppe Verdi - Libretto von Eugène Scribe und Charles Duveyrier
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln | Neuproduktion

Sonntag, 11. März 2018
18.00 Uhr
NationaltheaterGuccio - Boris Prýgl
Bayerisches Staatsorchester
Chor der Bayerischen Staatsoper
Musikalische Leitung - Omer Meir Wellber
Inszenierung - Antú Romero Nunes
Bühne - Mathias Koch
Kostüme - Victoria Behr
Chöre - Stellario Fagone

Hélène - Carmen Giannattasio
Ninetta - Helena Zubanovich
Henri - Bryan Hymel
Guy de Montfort - George Petean
Procida - Erwin Schrott
Danieli - Matthew Grills
Mainfroid - Galeano Salas
Robert - Callum Thorpe
Thibaut - Dean Power
Le Sire de Béthune - Alexander Milev
Le Comte de Vaudemont - Johannes Kammler

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. März 2018 Umberto Giordano (1867 - 1948)
20:03 Andrea Chénier Oper 3
23:00 André Chénier UA 1896 Mailand Teatro alla Scala
09 Paris, 1789-1794
SWR 2
Dramma di ambiente storico in quattro quadri
2017
07.12.2017 18:00:35
Teatro alla Scala Riccardo Chailly
Mailand Orchestra del Teatro alla Scala
Andrea Chénier Yusif Eyvazov
Gérardo Luca Salsi
Maddalena di Ciogny Anna Netrebko
La Contessa di Ciogny Mariana Pentcheva
Bersi Annalisa Stroppa
Madelon Judit Kutasi
Roucher Gabriele Sagona
Reg./Bü.: Mario Martone -
SWR2 Oper
Umberto Giordano: "Andrea Chénier"
Dramma di ambiente storico in quattro quadri
Libretto: Luigi Illica
Andrea Chénier: Yusif Eyvazov
Carlo Gérard: Luca Salsi
Maddalena di Coigny: Anna Netrebko
Bersi, Mulattin: Annalisa Stroppa
Gräfin von Coigny: Mariana Pentcheva
die alte Madelon: Judit Kutasi
Roucher: Gabriele Sagona
Pietro Fleville, Romancier, Pensionär des Königs: Costantino Finucci
Fouquier Tinville, Ankläger: Gianluca Breda
Matthieu, gen. Populus, ein Sansculotte: Francesco Verna
der Abate, Dichter: Manuel Pierattelli
ein Incroyable: Carlo Bosi
ein Haushofmeister: Riccardo Fassi
Schmidt, Schließer von St. Lazare: Romano Dal Zovo
Chor und Orchester der Mailänder Scala
Leitung: Riccardo Chailly
(Aufnahme vom 7. Dezember 2017 in der Mailänder Scala)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. März 2018 Konzert
20:03 Schleiermacher - Berg - Mendelssohn K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
22.02.2018
Gewandhaus Andris Nelsons
Leipzig Gewandhausorchester Leipzig
Reg./Bü.: Baiba Skride, Violine -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Gewandhaus Leipzig
Aufzeichnung vom 22.02.2018

Steffen Schleiermacher
"Relief" für Orchester (Uraufführung)

Alban Berg
Konzert für Violine und Orchester ("Dem Andenken eines Engels")

Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 ("Schottische")

Baiba Skride, Violine
Gewandhausorchester Leipzig
Leitung: Andris Nelsons

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. März 2018 Rarität
20:04 Georg Friedrich Händel (1685-1756) Johannes-Passion 1704 S 1
23:00
11
WDR 3
2017
27.05.2017
Ulrichskirche Roland Wilson
Halle-Saale La Capella Ducale
Miranda Ulrike Hofbauer
Anna Ina Siedlaczek
Ferdinand Alexander Schneider
Le Pasteur David Erler
Prospero Hans Jörg Mammel
Marius Tobias Hunger
Prospero Wolf Matthias Friedrich
Matthias Vieweg
20.04 WDR 3 Oper
Johannespassion
Von Georg Friedrich Händel (zugeschrieben)
La Capella Ducale; Musica Fiata Köln, Leitung: Roland Wilson
Georg Friedrich Händel Johannes-Passion in der Ulrichskirche Halle

27. Mai 2017 16:00 Uhr Konzerthalle Ulrichskirche Halle
Georg Friedrich Händel (1685-1756) Johannes-Passion 1704
Ach Herr, mich armen Sünder
La Capella Ducale
Ulrike Hofbauer, Ina Siedlaczek ~ Sopran, Alexander Schneider, David Erler ~ Alt, Hans Jörg Mammel (Evangelist), Tobias Hunger ~ Tenor, Wolf Matthias Friedrich, Matthias Vieweg ~ Baß
Musica Fiata
Roland Wilson, musikalische Leitung
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 13. März 2018 Johann Friedrich Reichardt (1752 - 1814)
20:00 Die Geisterinsel W 906
23:00 UA 1798 Berlin Hofoper
30
Stephansdom
Singspiel in drei Akten
2002
Hermann Max
Köln
Johann Friedrich Reichhardt: Die Geisterinsel
Miranda: Ulrike Staude
Ariel: Romelia Lichtenstein
Fabio: Barbara Hannigan
Fernando: Markus Schäfer
Prospero: Ekkehard Abele
Caliban: Tom Sol
Oronzio: Jörg Hempel
Stefano: Yoshitaka Ogasawara
Sprecher: Stefan Filipiak

Rheinische Kantorei, Das Kleine Konzert
Leitung: Hermann Max

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2002.
CD: cpo, 777548-2

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 13. März 2018 Konzert
20:03 Strawinsky - Martinu - Sibelius K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
13.03.2018 20:03:15
Philharmonie Hannu Lintu
Berlin Finnisches Radio-Symphonieorchester
Reg./Bü.: Sol Gabetta, Violoncello -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Live aus der Philharmonie Berlin

Igor Strawinsky
Sinfonie in drei Sätzen

Bohuslav Martin Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 D-Dur

ca. 20.55 Konzertpause

Jean Sibelius
Symphonie Nr. 5 Es-Dur op. 82

Sol Gabetta, Violoncello
Finnisches Radio-Symphonieorchester
Leitung: Hannu Lintu

Das Finnische Radio-Symphonieorchester feiert sein 90-jähriges Bestehen und 100 Jahre Finnland mit einer Tournee durch Spanien und Deutschland.

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 14. März 2018 Konzert
20:05 Bach - Elgar - Vaughan-Williams K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
11.02.2018
Konzerthalle Andrew Manze
Bamberg Bamberger Symphoniker
Reg./Bü.: Andreas Brantelid, Violoncello -
MITTWOCH, 14.03.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
ZUR ÜBERSICHT

Bildquelle: BR
AUS DEM STUDIO FRANKEN - SURROUNDKONZERTABEND
Bamberger Symphoniker
Leitung: Andrew Manze
Solist: Andreas Brantelid, Violoncello

Johann Sebastian Bach/Edward Elgar: Fantasie und Fuge c-Moll, BWV 537;
Edward Elgar: Violoncellokonzert e-Moll, op. 85;
Ralph Vaughan Williams: Symphonie Nr. 6 e-Moll

Aufnahme vom 11. Februar 2018 im Joseph-Keilberth-Saal der Konzerthalle Bamberg

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 15. März 2018 Konzert
14:05 Christa Ludwig K 1
15:30
31
Oe 1
1
op
Christa Ludwig
14:05
Stimmen hören
mit Chris Tina Tengel.

Die große Christa Ludwig und ihre größten Aufnahmen (zum 90. Geburtstag)
Wo anfangen, bei dieser Allround-Künstlerin mit ein für alle Mal wiedererkennbarem Ton, die aus Berlin kam, zu Österreich gehört und in aller Welt Triumphe feiert? Die Liedersängerin, die in den 1990er Jahren als Klytämnestra Abschied Nehmende, ist noch in vitalster Erinnerung, die alle Möglichkeiten ihres Faches auslotende Mozart-Sängerin (mit Expeditionen zu Gluck, Rossini und Bellini) blendend dokumentiert.

Das "Fach" der Christa Ludwig? War's ein Drang zur "Primadonna" (siehe den Titel ihrer Memoiren) oder einer zur künstlerischen Vertiefung, der sie zu Fidelio-Leonore, Marschallin, Lady Macbeth, Färbersfrau brachte? So kamen eine Ortrud ins Spiel, eine Judith im "Blaubart", Zetigenössisches. Wer will ohne Christa Ludwigs Mahler-Aufnahmen sein?

Wer könnte ihre Stimme in der Brahms'schen "Altrhapsodie" je vergessen? Wer träumt nicht nach ihren Ausflügen zu "hochdramatischem" Wagner weiter? Und damit ist sicher erst die Hälfte dessen, was war, angerissen, und wären doch noch die Lieder von Schubert und die von Hugo Wolf ...

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 15. März 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
20:00 Macbeth Oper 10,2
23:00 UA 1865 Paris Théatre Italien
30 Schottland, 11. Jahrh.
Stephansdom 2. Fass. Paris 1865
Melodramma in quattro atti
1970
Karl Böhm
Wien
Giuseppe Verdi: Macbeth
Macbeth: Sherrill Milnes
Banco: Karl Ridderbusch
Lady Macbeth: Christa Ludwig
Dama di Lady Macbeth: Gildis Flossmann
Macduff: Carlo Cossutta
Malcolm: Ewald Aichberger
Medico: Ljubomir Pantscheff
Servo di Macbeth: Harald Pröglhöf
Sicario: Siegfried Rudolf Frese

Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Leitung: Karl Böhm

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1970.
CD: Orfeo d´or, C 766 082 I

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 15. März 2018 Konzert
20:03 Nystedt - Brahms - Schumann K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
01.03.2018
Konzertsaal der Universität Miguel Harth-Bedoya
Oslo Norwegisches Radio-Symphonieorchester
Reg./Bü.: Javier Perians, Klavier -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Konzertsaal der Universität Oslo
Aufzeichnung von 01.03.2018

Knut Nystedt
"Spenningens Land", Sinfonische Fantasie

Johannes Brahms
Klavierkonzert Nr. 1 d-Moll op. 15

Robert Schumann
Symphonie Nr. 1 B-Dur op. 38 "Frühlingssinfonie"

Javier Perians, Klavier
Norwegisches Radio-Symphonieorchester
Leitung: Miguel Harth-Bedoya

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 16. März 2018 Konzert
18:05 Christa Ludwig K 1
19:00 Teil I
01
BR Klassik
1
Christa Ludwig
FREITAG, 16.03.2018
18:05 BIS 19:00 UHR
BR-KLASSIK
KLASSIK-STARS
Zum 90. Geburtstag der Mezzosopranistin Christa Ludwig (I)

Wolfgang Amadeus Mozart: "Le nozze di Figaro", Arie des Cherubino aus dem 1. Akt; "Così fan tutte", Rezitativ und Duett Dorabella - Guglielmo aus dem 2. Akt (Rolando Panerai, Bariton; Wiener Philharmoniker: Karl Böhm);
Richard Wagner: "Tristan und Isolde", Gesang der Brangäne aus dem 2. Aufzug (Orchester der Bayreuther Festspiele: Karl Böhm); "Tannhäuser", Szene Venus - Tannhäuser aus dem 1. Akt (Hans Beirer, Tenor; Chor und Orchester der Wiener Staatsoper: Herbert von Karajan);
Richard Strauss: "Der Rosenkavalier", Duett Octavian - Sophie aus dem 2. Aufzug (Hilda de Groote, Sopran; Orchester der Wiener Staatsoper: Josef Krips);
Ludwig van Beethoven: "Fidelio", Duett Leonore - Florestan aus dem 2. Akt (Jon Vickers, Tenor; Philharmonia Orchestra: Otto Klemperer);
Franz Schubert: "Die Allmacht", D 852 (Gerald Moore, Klavier); "Auf dem Wasser zu singen", D 774 (Geoffrey Parsons, Klavier)

Die Sendereihe "Klassik-Stars" präsentiert prominente Instrumentalsolisten in herausragenden Konzert- und Kammermusik-Aufnahmen. Nachwuchskünstler und deren aktuelle Einspielungen bereichern das Spektrum dieser klingenden Musiker-Porträts.
Unverkennbar im Timbre, hat die wunderbare Mezzosopranistin Christa Ludwig viele Liederabende zum Ereignis gemacht: mit zu Herzen gehender Schlichtheit! Auf der Opernbühne und im Aufnahmestudio setzte sie Maßstäbe als Wagner-Interpretin: als Kundry, Fricka, Brangäne, Ortrud und Venus. Nicht zu vergessen ihr "Rosenkavalier"-Octavian bei Strauss, ihr Cherubino (in "Le Nozze di Figaro") und ihre Dorabella (in "Così fan tutte") bei Mozart. Bei vereinzelten Ausflügen ins Sopranfach erkämpfte sich die Wahlwienerin auch Beethovens Leonore und andere herausfordernde Rollen, die eine sichere Höhe verlangen. Ihre Autobiografie trägt bezeichnenderweise den Titel "... und ich wär so gern Primadonna gewesen". Zum 90. Geburtstag von Christa Ludwig gratuliert BR-Klassik mit einigen ihrer schönsten Tondokumente: in den Sendungen "Klassik-Stars" und "Konzertabend".
Teil II: 20.05 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 16. März 2018 Konzert
19:03 Christa Ludwig K 1
21:00 Teil II
01
BR Klassik
1
Christa Ludwig
FREITAG, 16.03.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
KONZERTABEND
Zum 90. Geburtstag der Mezzosopranistin Christa Ludwig (II)

Gustav Mahler:
"Kindertotenlieder" (Staatskapelle Dresden: Karl Böhm);
Symphonie Nr. 2 c-Moll - "Auferstehungssymphonie" (Edith Wiens, Sopran; Chor des Bayerischen Rundfunks; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Semyon Bychkow)

Unverkennbar im Timbre, hat die wunderbare Mezzosopranistin Christa Ludwig viele Liederabende zum Ereignis gemacht: mit zu Herzen gehender Schlichtheit! Auf der Opernbühne und im Aufnahmestudio setzte sie Maßstäbe als Wagner-Interpretin: als Kundry, Fricka, Brangäne, Ortrud und Venus. Nicht zu vergessen ihr "Rosenkavalier"-Octavian bei Strauss, ihr Cherubino (in "Le Nozze di Figaro") und ihre Dorabella (in "Così fan tutte") bei Mozart. Bei vereinzelten Ausflügen ins Sopranfach erkämpfte sich die Wahlwienerin auch Beethovens Leonore und andere herausfordernde Rollen, die eine sichere Höhe verlangen. Ihre Autobiografie trägt bezeichnenderweise den Titel "... und ich wär so gern Primadonna gewesen". Zum 90. Geburtstag von Christa Ludwig gratuliert BR-Klassik mit einigen ihrer schönsten Tondokumente: in den Sendungen "Klassik-Stars" und "Konzertabend".
Teil III: Samstag, 17. März 2018, 11.05 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 16. März 2018 Konzert
20:03 Serksnyt - Kakhidze - Balakauskas - Strawinsky K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
02.03.2018
Konzerthaus Mirga Grazinyte-Tyla
Berlin Litauisches Nationales Sinfonieorchester
Reg./Bü.: Onut Grazinyt Klavier -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Konzerthaus Berlin
Aufzeichnung vom 02.03.2018

Raminta Serksnyt "De profundis" für Streicher

Vakhtang Kakhidze
"Bruderschaft" für Klavier, Viola und Streichorchester

Osvaldas Balakauskas
Fünf Lieder nach Vincas Mykolaitis-Putinas

Igor Strawinsky
"Le sacre du printemps", Bilder aus dem heidnischen Russland

Onut Grazinyt Klavier
Städtischer Chor Katowice "Camerata Silesia"
Litauisches Nationales Sinfonieorchester
Leitung: Mirga Grazinyt
Ein Konzert vom Baltikum-Festival im Berliner Konzerthaus anlässlich des 100-jährigen Jubliäums der staatlichen Unabhängigkeit Litauens.

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. März 2018 Konzert
11:05 Christa Ludwig K 1
11:55 Teil III
01
BR Klassik
1
Christa Ludwig
SAMSTAG, 17.03.2018
11:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK
MEINE MUSIK
Zum 90. Geburtstag der Mezzosopranistin Christa Ludwig (III)
Prominente Gäste kommen ins Studio und bringen ihre Lieblings-CDs. Im Gespräch mit BR-KLASSIK-Moderatoren verraten sie viel Persönliches - garantiert spannender als jede Fernseh-Talkshow.
Als Podcast verfügbar

Teil IV: Montag, 19. März 2018, 19.05 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. März 2018 Richard Strauss (1864 - 1949)
18:59 Elektra op. 58
21:00 UA 1909 Dresden Semperoper
01 Mykene, nach dem Trojanischen Krieg
BR Klassik
Musikdrama in einem Akt
2018
17.03.2018 19:00:33
Metropolitan Opera Yannick Nézet-Séguin
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Elektra Christine Goerke
Chrysothemis Elza van den Heever
Klytämnestra Michaela Schuster
Orest Mikhail Petrenko
Aegisth Jay Hunter Morris
SAMSTAG, 17.03.2018
18:59 BIS 21:00 UHR
BR-KLASSIK
AUS DER MET IN NEW YORK:RICHARD STRAUSS: "ELEKTRA"
Tragödie in einem Aufzug

Elektra - Christine Goerke
Chrysothemis - Elza van den Heever
Klytämnestra - Michaela Schuster
Aegisth - Jay Hunter Morris
Orest - Mikhail Petrenko
und andere
Metropolitan Opera Chorus
Metropolitan Opera Orchestra
Leitung: Yannick Nézet-Séguin

Ein Kapitel aus der großen Atriden-Tragödie von Sophokles ist Gegenstand der Adaption Hugo von Hofmannsthals, als er zum ersten Mal mit Richard Strauss zusammenarbeitet. Alles dreht sich um Elektra und ihr Problem, dass sie nicht loskommt von der Erinnerung an ihren Vater Agamemnon, der von seiner Frau Klytämnestra und ihrem Geliebten im Bad erschlagen wurde. Dieser Gattenmord war zwar ein Vergeltungsschlag Klytämnestras für den Umgang Agamemnons mit dem gemeinsamen Kind Iphigenie, aber das relativiert für Elektra keineswegs die Einsamkeit nach dem Verlust des Vaters. Sie scheint geradezu zwangsneurotisch fixiert auf Sühne, eine neue Bluttat. Und irgendwann sieht Elektra sich am Ziel ihrer Träume: mit Hilfe des gleichermaßen rachsüchtigen Bruders Orest, der zum Muttermörder wird. Obwohl die Dresdner Premierengäste 1909 über die neue Oper von Richard Strauss vielfach den Kopf schüttelten: Einige staunten darüber, wie der Komponist inmitten heftigster Dissonanzen mit Dur-Klängen, mit konventionellen Kadenzen operiert, damit wir punktuell Mitleid empfinden für Elektra. Etwa sobald sie ihren Bruder Orest wiedererkennt. Auch die harmonischen Kühnheiten der Musik haben eine klare Funktion, dienen sie doch der Durchleuchtung nervöser Seelenzustände bei Elektra - und auch Klytämnestra. Sie dienen der expressionistischen Röntgenaufnahme einer gegenseitigen Entfremdung, die den Bereich des Pathologischen streift. Strauss arbeitet mit einer bis zum Zerreißen angespannten Musik, um die bis zum Zerreißen angespannte Konfliktsituation im Stück akustisch erfahrbar zu machen. Yannick Nézét-Séguin leitet eine Aufführung der New Yorker MET mit der amerikanischen Sopranistin Christine Goerke in der Titelpartie.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. März 2018 Richard Strauss (1864 - 1949)
19:00 Elektra op. 58
21:15 UA 1909 Dresden Semperoper
15 Mykene, nach dem Trojanischen Krieg
DLF Kultur
Musikdrama in einem Akt
2018
17.03.2018 19:00:33
Metropolitan Opera Yannick Nézet-Séguin
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Elektra Christine Goerke
Chrysothemis Elza van den Heever
Klytämnestra Michaela Schuster
Orest Mikhail Petrenko
Aegisth Jay Hunter Morris
19:00 Uhr
Operaufnehmen
Live aus der Metropolitan Opera New York

Richard Strauss
"Elektra", Tragödie in einem Aufzug op.58
Libretto: Hugo von Hofmannsthal

Christine Goerke, Sopran - Elektra
Elza van den Heever, Sopran - Chrysothemis
Michaela Schuster, Mezzsopran - Klytämnestra
Jan Hunter Morris, Tenor - Aegisth
Mikhail Petrenko, Bariton - Orest
Chor und Orchester der Metropolitan Opera New York
Leitung: Yannik Nézet-Séguin

21:15 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. März 2018 Richard Strauss (1864 - 1949)
19:00 Elektra op. 58
23:00 UA 1909 Dresden Semperoper
33 Mykene, nach dem Trojanischen Krieg
BBC 3
Musikdrama in einem Akt
2018
17.03.2018 19:00:00
Metropolitan Opera Yannick Nézet-Séguin
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Elektra Christine Goerke
Chrysothemis Elza van den Heever
Klytämnestra Michaela Schuster
Orest Mikhail Petrenko
Aegisth Jay Hunter Morris
Live aus der Metropolitan Opera New York

Sendedaten noch ungewiss

17.03.2018 Elektra
1:00 PM

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. März 2018 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
20:00 La fanciulla del west Oper 7
23:00 Das Mädchen aus dem goldenen Westen UA 1910 New York Metropolitan Opera
30 Kalifornien. 1849-1850
Stephansdom
Opera in tre atti
1978
Zubin Mehta
London
Giacomo Puccini: La fanciulla del West
Minnie: Carol Neblett
Dick Johnson: Placido Domingo
Jack Rance: Sherrill Milnes
Nick: Francis Egerton
Ashby: Robert Lloyd
Sonora: Jonathan Summers
Trin: John Dobson
Sid: Malcolm Riverts
Bello: Rom McDonnell
Harry: Paul Crook
Joe: Robin Leggate
Happy: William Elvin
Larkens: Malcolm King

Chorus and Orchestra of the Royal Opera House, Covent Garden
Leitung: Zubin Mehta

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1978.
CD: Deutsche Grammophon, 474 840-2

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. März 2018 Umberto Giordano (1867 - 1948)
20:04 Andrea Chénier Oper 3
23:00 André Chénier UA 1896 Mailand Teatro alla Scala
03 Paris, 1789-1794
hr 2
Dramma di ambiente storico in quattro quadri
2017
07.12.2017 18:00:35
Teatro alla Scala Riccardo Chailly
Mailand Orchestra del Teatro alla Scala
Andrea Chénier Yusif Eyvazov
Gérardo Luca Salsi
Maddalena di Ciogny Anna Netrebko
La Contessa di Ciogny Mariana Pentcheva
Bersi Annalisa Stroppa
Madelon Judit Kutasi
Roucher Gabriele Sagona
Reg./Bü.: Mario Martone -
Opernbühne
Aus Mailand: Umberto Giordanos Oper "Andrea Chénier"

Sa. 17.03.18, 20:04 Uhr
Anna Netrebko mit ihrem Ehemann Yusif Eyvazov
Anna Netrebko mit ihrem Ehemann Yusif Eyvazov Bild © picture-alliance/dpa
Sie gelten als Traumpaar der Opernwelt: die russische Starsopranistin Anna Netrebko und ihr Ehemann Yusif Eyvazov, Tenor aus Aserbaidschan. Zur Saisoneröffnung an der Mailänder Scala traten sie gemeinsam auf in den tragenden Rollen der Revolutionsoper "Andrea Chénier".

Andrea Chénier - Yusif Eyvazov
Maddalena de Coigny - Anna Netrebko
Carlo Gérard - Luca Salsi
Bersi - Annalisa Stroppa
Gräfin di Coigny - Mariana Pentcheva
Roucher - Gabriele Sagona
Pietro Fléville- Costantino Finucci
Fouquier Tinville - Gianluca Breda
Mathieu - Francesco Verna
Ein Spitzel - Carlo Bosi
Der Abt - Manuel Pierattelli
Schmidt - Romano Dal Zovo

Chor und Orchester der Mailänder Scala
Leitung: Riccardo Chailly

(Aufnahme vom 7. Dezember 2017 aus der Mailänder Scala)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. März 2018 Konzert
10:05 Robert Schumann K 1
11:55
01
BR Klassik
1
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Jean-Guihen Queyras, Violoncello -
SONNTAG, 18.03.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: John Eliot Gardiner

Robert Schumann:
"Manfred", Ouvertüre;
Violoncellokonzert a-Moll, op. 129 (Jean-Guihen Queyras, Violoncello);
Symphonie Nr. 2 C-Dur

Aufnahme vom 4. Dezember 2017 im Herkulessaal der Münchner Residenz

anschließend:
Robert Schumann: "Albumblätter", op. 124 (Tobias Koch, Hammerklavier)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. März 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
18:00 Les Vèpres siciliennes Oper 19
23:00 Die sizilianische Vesper UA 1855 Paris Grand Opéra
53 Palermo, 1282
TV Staatsoper I Vespri siciliani
Dramma in 5 atti
2018
Nationaltheater Omer Meir Wellber
München Bayerisches Staatsorchester
Guy de Montfort George Petean
Arrigo / Henri Bryan Hymel
Giovanni da Procida Erwin Schrott
Elena / Hélène Carmen Giannattasio
Danieli Matthew Grills
Il Sire Di Bethune Alexander Milev
Il Conte Vaudemont Johannes Kammler
Ninetta Helena Zubanovich
Reg./Bü.: Antú Romero Nunes - Mathias Koch
Livesteam im Internet
So, 18. März, 18:00 Uhr
Live aus der Bayerischen Staatsoper München
Verdi - Les Vêpres siciliennes

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 19. März 2018 Konzert
19:05 Christa Ludwig K 1
20:00 Teil IV
01
BR Klassik
1
Christa Ludwig
MONTAG, 19.03.2018
19:05 BIS 20:00 UHR
BR-KLASSIK
CON PASSIONE
Zum 90. Geburtstag der Mezzosopranistin Christa Ludwig (IV)
Mit Walter Berry, Bassbariton

Richard Strauss: "Die Frau ohne Schatten", Szene Färberin - Barak aus dem 3. Akt (Sieglinde Wagner, Alt; Orchester der Deutschen Oper Berlin: Heinrich Hollreiser);
Giuseppe Verdi: "Falstaff", Szene Mrs. Quickly - Falstaff aus dem 2. Akt (Orchester der Wiener Staatsoper: Lorin Maazel);
Béla Bartók: "Herzog Blaubarts Burg", 6. Tür (London Symphony Orchestra: István Kertész);
Richard Strauss: "Elektra", Erkennungsszene Elektra - Orest (Orchester der Deutschen Oper Berlin: Heinrich Hollreiser);
Gioacchino Rossini: Duetto buffo di due gatti (Gerald Moore, Klavier)

Passionierte Opernliebhaber aufgepasst: Am Montagabend heißt es "Vorhang auf" für Grand Opéra, Singspiel und Melodramma; für Cavatine, Stretta und "unendliche Melodie"; für legendäre Interpreten, internationale Sängerstars und vielversprechende Talente. Eine Stunde im Zeichen des leidenschaftlichen Gesangs und der gesungenen Leidenschaften von Barock bis Gegenwart!

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 20. März 2018 Konzert
20:00 Brahms - Tschaikowski K 1
22:30
01
BR Klassik
2018
20.03.2018 20:00:01
Nationaltheater Kirill Petrenko
München Bayerisches Staatsorchester
Reg./Bü.: Julia Fischer, Violine - Daniel Müller-Schott, Violoncello
4. AKADEMIEKONZERT
Montag, 19. März 2018
Dienstag, 20. März 2018
20.00 Uhr
Nationaltheater


Bayerisches Staatsorchester

Musikalische Leitung - Kirill Petrenko
Solist I - Julia Fischer
Solist II - Daniel Müller-Schott


Johannes Brahms
Konzert für Violine und Violoncello a-Moll op. 102

Peter I. Tschaikowsky
Manfred-Symphonie op. 58

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 20. März 2018 Gioacchino Rossini (1792 - 1868)
20:00 Il viaggio a Reims ossìa L'albergo del giglio d'oro Oper 35
23:00 Die Reise nach Reims UA 1825 Paris Théâtre Italien
30 Frankreich, Anf. 19. Jahrh.
Stephansdom Die Reise nach Reims
Dramma giocoso in un atto
1984
Claudio Abbado
Prag
Gioacchino Rossini: Il viaggio a Reims
Corinna: Cecilia Gasdia
Marchesa Melibea: Lucia Velentini Terrani
Contessa di Folleville: Lella Cuberli
Madama Cortese: Katia Ricciarelli
Cavalier Belfiore: Edoardo Gimenez
Conte di Libenskof: Francisco Araiza
Lord Sidney: Samuel Ramey
Don Profondo: Ruggero Raimondi
Barone di Trombonak: Enzo Dara
Don Alvaro: Leo Nucci
Don Prudenzio: Giorgio Surian
Don Luigino: Oslavio di Credico
Maddalena: Raquel Pierotti
Delia: Antonella Bandelli
Modestina: Bernadette Manca di Nissa
Antonio: Luigi de Corato
Zefirino: Ernesto Gavazzi
Gelsomino: William Matteuzzi

Prague Philharmonic Chorus, Chamber Orchestra of Europe
Leitung: Claudio Abbado

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1984.
CD: Deutsche Grammophon, 002894798008

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 21. März 2018 Umberto Giordano (1867 - 1948)
20:00 Andrea Chénier Oper 3
23:59 André Chénier UA 1896 Mailand Teatro alla Scala
53 Paris, 1789-1794
Catalunya Música
Dramma di ambiente storico in quattro quadri
2018
21.03.2018 20:00:53
Gran Teatre del Liceu Pinchas Steinberg
Barcelona Catalunya Música
Reg./Bü.: David McVicar -
Mi, 21. März, 20:00 Uhr - Catalunya Música
Live aus dem Gran Teatre del Liceu, Barcelona
Giordano - Andrea Chénier

Andrea Chénier - Jonas Kaufmann 9th,12th,15th March
Jorge de León 10th,13th,17th,19th,22th,25th,28th March
Antonello Palombi 18th,21th,24th,27th March
Carlo Gérard Carlos Álvarez 9th,12th,15th,18th,21th,24th,27th March
Michael Chioldi 10th,13th,17th,19th,22th,25th,28th March
Maddalena de Coigny Sondra Radvanovsky 9th,12th,15th,18th,21th,24th,27th March
Julianna Di Giacomo 10th,13th,17th,19th,22th,25th,28th March
Bersi Yulia Mennibaeva 9th,12th,15th,18th,21th,24th,27th March

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 22. März 2018 Giovanni Ferrandini (1710 - 1791)
20:00 Catone in Utica Oper 11
23:00 UA 1753 München Cuvilliés Th.
30
Stephansdom
Dramma per musica in tre atti
2002
Christoph Hammer
München
Giovanni Battista Ferrandini: Catone in Utica
Catone: Kobie van Rensburg
Marzia: Simone Schneider
Arbace: Johnny Maldonado
Cesare: Robert Crowe
Fulvio: Florian Simson
Emilia: Sandra Moon

Neue Hofkapelle München
Leitung: Christoph Hammer

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2003.
CD: Oehms Classics, OC 901

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 22. März 2018 Konzert
20:03 Georg Philipp Telemann K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
18.03.2018
Gesellschaftshaus, Gartensaal Lars Ulrik Mortensen
Magdeburg Concerto Copenhagen
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Magdeburger Telemann-Tage
Gesellschaftshaus, Gartensaal
Aufzeichnung vom 18.03.2018

Georg Philipp Telemann
Ouvertüre C-Dur für drei Oboen, Fagott, Streicher und Basso continuo TWV 55:C6
Ouvertüre F-Dur für zwei Hörner, zwei Oboen, Streicher und Basso continuo TWV 55:F3
Concerto a-Moll für Oboe, Streicher und Basso continuo TWV 51:a1
Concerto Es-Dur für zwei Hörner, Streicher und Basso continuo TWV 54:Es1
Concerto B-Dur für drei Oboen, drei Violinen, Streicher und Basso continuo TWV 44:43
Einleitung zur Kantate "La tempesta" TWV 20:42

Concerto Copenhagen
Leitung: Lars Ulrik Mortensen

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 22. März 2018 Konzert
20:05 Schumann - Rachmaninow - Bernstein K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
22.03.2018 20:05:01
Herkulessaal Mariss Jansons
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Denis Matsuev, Klavier -
DONNERSTAG, 22.03.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DEM HERKULESSAAL DER MÜNCHNER RESIDENZ - SURROUNDFESTKONZERT 25 JAHRE "STERNSTUNDEN"
Mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Leitung: Mariss Jansons
Solist: Denis Matsuev, Klavier

Robert Schumann: Symphonie Nr. 1 B-Dur - "Frühlingssymphonie";
Sergej Rachmaninow: Rhapsodie über ein Thema von Paganini;
Leonard Bernstein: Divertimento

"Sternstunden", die Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks für kranke, behinderte und notleidende Kinder, feiert 25-jähriges Bestehen! Seit 1993 trifft ehrenamtliches Engagement auf überwältigende Hilfsbereitschaft - so konnten seither über 220 Millionen Euro gesammelt und mehr als 2.850 Kinderhilfsprojekte in Bayern, Deutschland und der ganzen Welt unterstützt werden. Allein der letztjährige Sternstunden-Tag des BR am 15. Dezember 2018 erbrachte mit 7,77 Millionen Euro einen neuen Spendenrekord. Grund genug für das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und seinen Chefdirigenten Mariss Jansons, ein eigenes Festkonzert zum "Sternstunden"-Jubiläum beizusteuern, dessen Erlös dem Projekt zugutekommt. Solist des Abends ist der russische Pianist Denis Matsuev, Gewinner des Moskauer Tschaikowsky-Wettbewerbs. In München brilliert Matsuev, der als Rachmaninow-Spezialist gilt, mit der populären "Paganini-Rhapsodie" des "letzten Romantikers". Mit dem Divertimento von Leonard Bernstein, geschrieben zur 100-Jahr-Feier des Boston Symphony Orchestra 1980, setzt Jansons einen pfiffigen Schlusspunkt - eine zauberhafte Hommage an den Alleskönner Bernstein, dessen 100. Geburtstag 2018 weltweit gefeiert wird. Mit der ihm eigenen Nonchalance und einem Augenzwinkern spielte Bernstein in seinem Divertimento diverse Tanz-Standards durch. Und mit der poetischen "Frühlingssymphonie" von Robert Schumann läutet Jansons diese von allen ersehnte Jahreszeit schwungvoll ein!
Als Video-Livestream auf www.br-klassik.de

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 23. März 2018 Konzert
20:03 Dukas - Kernis - Elgar K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
23.03.2018 20:03:15
Philharmonie Leonard Slatkin
Berlin Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Reg./Bü.: James Ehnes, Violine -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Live aus der Philharmonie Berlin

Paul Dukas
"Der Zauberlehrling", Sinfonisches Scherzo für Orchester

Aaron Jay Kernis
Violinkonzert (Deutsche Erstaufführung)

ca. 20.55 Konzertpause

Edward Elgar
Variationen über ein Originalthema für Orchester op. 36 "Enigma-Variationen"

James Ehnes, Violine
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Leonard Slatkin

Dolby Digital 5.0

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 23. März 2018 Konzert
20:05 Rubinstein - Schostakowitsch - Prokofjew K 1
22:00
01
BR Klassik
1
München
Ildar Abdrazakov
Reg./Bü.: Marc-André Hamelin, Klavier -
FREITAG, 23.03.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
KONZERTABEND

Anton Rubinstein: Klavierkonzert Nr. 4 d-Moll (Marc-André Hamelin, Klavier; BBC Scottish Symphony Orchestra: Michael Stern);
Dmitrij Schostakowitsch: Suite nach Gedichten von Michelangelo Buonarroti, op. 145 a (Ildar Abdrazakov, Bass; Chicago Symphony Orchestra: Riccardo Muti);
Sergej Prokofjew: Symphonie Nr. 6 es-Moll (Finnisches Radio-Sinfonieorchester Helsinki: Sakari Oramo)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 24. März 2018 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
19:00 Turandot Oper 12
23:00 UA 1926 Mailand Teatro alla Scala
33 Peking, in sagenhafter Zeit
BBC 3 ergänzt durch Franco Alfano
Dramma lirico in tre atti
2018
24.03.2018 19:00:00
Metropolitan Opera Marco Armiliato
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Turandot Martina Serafin
Altoum Altoum
Timur Alexander Tsymbalyuk
Kalaf Marcelo Álvarez
Liu Guanqun Yu
Live aus der Metropolitan Opera New York

Sendedaten noch ungewiss

24.03.2018 Turandot
1:00 PM

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 24. März 2018 Claude Debussy (1862 - 1918)
19:05 Pelléas et Mélisande Oper 3
22:00 Pelleas und Melisande UA 1902 Paris Opéra Comique
01 Schloß Allemonde, legendäre Zeit
BR Klassik
Drame-lyrique in cinq actes
2017
18.06.2017
Staatsoper Alain Altinoglu
Wien Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Pelléas Benjamin Bruns
Mélisande Olga Bezsmertna
Golaud Simon Keenlyside
Arkel Franz-Josef Selig
Genoveva Bernarda Fink
Arzt Marcus Pelz
Der Kleine Yniold Maria Nazarova
SAMSTAG, 24.03.2018
19:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
OPERNABEND
Zum 100. Todestag des Komponisten Claude Debussy (II)
"Pelléas et Mélisande"
Drame lyrique in fünf Akten
In französischer Sprache

Golaud - Simon Keenlyside
Mélisande - Olga Bezsmertna
Pelléas - Adrian Eröd
Geneviève - Bernarda Fink
Arkel - Franz-Josef Selig
Yniold - Maria Nazarova
und andere
Chor der Wiener Staatsoper
Orchester der Wiener Staatsoper
Leitung: Alain Altinogu
Aufnahme vom 18. Juni 2017 in Wien

"Pelléas et Mélisande"
Debussy aus der Wiener Staatsoper

Basierend auf dem gleichnamigen Drama des belgischen Symbolisten Maurice Maeterlinck, meidet Debussys "drame lyrique" konkrete Personenzeichnung und logische Handlungsentwicklung. Stattdessen verwebt es archetypische Konstellationen, Märchenelemente und Traumbilder. Das mythische Königreich Allemonde erscheint als Metapher für die Ausweglosigkeit der menschlichen Existenz. Willenlos gerät die rätselhafte Kindfrau Mélisande an diesen düsteren Ort, an dem sie die Halbbrüder Golaud und Pelléas zu Rivalen macht und im Dreieck der Leidenschaften zugrunde geht - ein "armes, geheimnisvolles Wesen, wie jeder", so König Arkel. An der Wiener Staatsoper war "Pelléas et Mélisande" bislang lediglich in drei Eigenproduktionen zu erleben gewesen: 1911 unter Bruno Walter, 1962 unter Herbert von Karajan und 1988 unter Claudio Abbado. Fast 30 Jahre hat es also gedauert, bis das "Haus am Ring" das singuläre Werk letzten Sommer mit dem Dirigenten Alain Altinoglu, dem Regisseur Marco Arturo Marelli und einem großartigen Cast neu herausbrachte. BR-Klassik überträgt den Mitschnitt der Premiere vom 18. Juni 2017. In der Pause spricht der Bariton Adrian Eröd über seine Erfahrungen mit der Rolle des Pélleas.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 24. März 2018 Rarität
19:05 Arnulf Herrmann: Der Mieter S 1
22:00
15
DLF Kultur
2017
12.11.2017
Opernhaus Kazushi Ono
Frankfurt Frankfurter Opern- und Museumsorchester
19:05 Uhr
Operaufnehmen
Oper Frankfurt
Aufzeichnung vom 12.11.2017

Arnulf Hermann
"Der Mieter" (Uraufführung)
Libretto: Händl Klaus nach Motiven des Romans "Le Locataire chimérique" von Roland Topor

Björn Bürger, Bariton - Georg Schwarz, Mieter
Anja Petersen, Sopran - Johanna, Vormieterin
Alfred Reiter, Bass - Herr Zenk, Hausbesitzer
Hanna Schwarz, Alt - Frau Bach, Hauswirtin
Claudia Mahnke, Mezzosopran - Frau Greiner, Nachbarin
Judita Nagyová, Mezzosopran - Frau Dorn, Nachbarin
Miki Stojanov, Tenor - Herr Kögel, Nachbar
Michael Porter, Tenor - Körner, Freund Georgs
Theo Lebow, Tenor - Krell, Freund Georgs
Sebastian Geyer, Bariton - Herr Ingo, Kellner
Philharmonia Chor Wien
Frankfurter Opern- und Museumsorchester
Leitung: Kazushi Ôno

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 24. März 2018 Claude Debussy (1862 - 1918)
20:00 Pelléas et Mélisande Oper 3
23:00 Pelleas und Melisande UA 1902 Paris Opéra Comique
30 Schloß Allemonde, legendäre Zeit
Stephansdom
Drame-lyrique in cinq actes
2016
Sir Simon Rattle
London
Claude Debussy: Pelléas et Melisande
Mélisande: Magdalena Ko
Pelléas: Christian Gerhaher
Golaud: Gerald Finley
Arkel: Franz-Josef Selig
Geneviève: Bernarda Fink
Arzt/Stimme des Hirten: Joshua Bloom
Yniold: Elias Mädler

London Symphony Chorus, London Symphony Orchestra
Leitung: Simon Rattle

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2016.
CD: LSO, LS00790

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 25. März 2018 Konzert
10:05 Strauss - Beethoven - Ravel - Waxmann - Strawinsky - K 1
11:55
01
BR Klassik
1
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Maxim Vengerov, Violine - Daishin Kashimoto, Violine
SONNTAG, 25.02.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Am Pult: Lorin Maazel

Richard Strauss: "Don Juan", op. 20;
Ludwig van Beethoven: "Tripelkonzert", op. 56 (Maxim Vengerov, Violine; Han-Na Chang, Violoncello; Yefim Bronfman, Klavier);
Maurice Ravel: "Rapsodie espagnole";
Franz Waxman: "Carmen-Fantasie" (Daishin Kashimoto, Violine);
Igor Strawinsky: "L'oiseau de feu"

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 25. März 2018 Konzert
20:03 Sergej Prokofjew K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
25.03.2018 20:03:15
Philharmonie Thomas Søndergård
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Reg./Bü.: Wolfgang Emanuel Schmidt, Violoncello -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom Nachmittag

Sergej Prokofjew
"Die Liebe zu den drei Orangen", Konzertsuite aus der Oper op. 33a
Sinfonia concertante für Violoncello und Orchester e-Moll op. 125
Sinfonie Nr. 7 cis-Moll op. 131

Wolfgang Emanuel Schmidt, Violoncello
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Thomas Søndergård

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 26. März 2018 Louis Varney (1844 - 1904)
00:01 Les Mousquetaires au Couvent Oper 1
02:00 Die Musketiere im Kloster UA 1880 Paris Bouffes-Parisiens
53 Frankreich unter Ludwig XIII.
TV arte
Opérette en trois actes
2015
Opéra Comique Laurent Campellone
Paris Orchestre Symphonique de l de Toulon
Narciss de Brissac Marc Canturri
Gontran Sébastien Guèze
L'abbé Bridaine Franck Leguérinel
La Supérieure Jérôme Deschamps
Simone Anne-Catherine Gillet
Marie Anne-Marine Suire
Louise Antoinette Dennefeld
Reg./Bü.: Jérôme Deschamps -
Vorankündigung
TV Mo, 26. März, 0:00 Uhr - Arte
Operette aus der Pariser Opéra Comique (15./17. Juni 2015)

Louis Varney - Die Musketiere im Damenstifte
Marc Canturri (Narcisse de Brissac),
Sébastien Guèze (Gontran de Solanges),
Franck Leguérinel (Der Abbé Bridaine),
Anne-Catherine Gillet (Simone),
Anne-Marine Suire (Marie de Pontcourlay),
Antoinette Dennefeld (Louise de Pontcourlay),
Nicole Monestier (Die Oberin),
Doris Lamprecht (Schwester Opportuna),
Jérôme Deschamps (Der Gouverneur)

Les Cris de Paris
Orchestre Symphonique de l de Toulon
Dirigent: Laurent Campellone
Inszenierung: Jérôme Deschamps

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 28. März 2018 Konzert
20:03 Mendeössohn - Borisova-Ollas - Tschaikowski K 1
21:30
15
DLF Kultur
2018
14.02.2018
Berwaldhallen Karina Canellakis
Stockholm Schwedisches Radio-Symphonieorchester
Reg./Bü.: Martin Fröst, Klarinette -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Berwaldhallen Stockholm
Aufzeichnung vom 14.02.2018

Felix Mendelssohn Bartholdy
"Meeresstille und glückliche Fahrt", Ouvertüre für Orchester op. 27

Victoria Borisova-Ollas
"Golden Dances of the Pharaohs" für Klarinette und Orchester

Peter Tschaikowsky
"Francesca da Rimini", Fantasie e-Moll für Orchester op. 32

Martin Fröst, Klarinette
Schwedisches Radio-Symphonieorchester
Leitung: Karina Canellakis

21:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 31. März 2018 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
19:00 Così fan tutte KV 588
23:00 UA 1790 Wien Altes Burgtheater
33 Neapel, 18. Jahrh.
BBC 3
Dramma giocoso in due atti
2018
31.03.2018 19:00:00
Metropolitan Opera David Robertson
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Fiordiligi Amanda Majeski
Dorabella Serena Malfi
Ferrando Ben Bliss
Guglielmo Adam Plachetka
Despina Kelli O'Hara
Don Alfonso Christopher Maltman
Live aus der Metropolitan Opera New York

Sendedaten noch ungewiss

31.03.2018 Così fan tutte
1:00 PM
+ IN CINEMAS

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 31. März 2018 Richard Wagner (1813 - 1883)
19:05 Tristan und Isolde Oper 7
23:59 UA 1865 München Nationaltheater
15 Bretagne, frühes Mittelalter
DLF Kultur
Musikalische Handlung in drei Aufzügen
2018
11.02.2018
Staatsoper Daniel Barenboim
Berlin Staatskapelle Berlin
Tristan Andreas Schager
Isolde Anja Kampe
Kurwenal Boaz Daniel
Brangäne Ekaterina Gubanova
Marke Stephen Milling
Melot Stephan Rügamer
Seemann Linard Vrielink
Reg./Bü.: Dmitri Tcherniakov -
19:05 Uhr
Operaufnehmen
Staatsoper Unter den Linden Berlin
Aufzeichnung vom 11.02.2018

Richard Wagner
"Tristan und Isolde", Handlung in drei Aufzügen
Libretto: Richard Wagner nach dem Versroman "Tristan" von Gottfried von Straßburg

Andreas Schager, Tenor - Tristan
Stephen Milling, Bass - König Marke
Anja Kampe, Sopran - Isolde
Boaz Daniel, Bariton - Kurwenal
Stephan Rügamer, Tenor - Melot
Ekaterina Gubanova, Mezzosopran - Brangäne
Adam Kutny, Tenor - Steuermann
Linard Vrielink, Tenor - Stimme eines Seemanns, Hirte
Staatsopernchor
Staatskapelle Berlin
Leitung: Daniel Barenboim

Startseite