E-Mail an Euro-Opera



E U R O - O P E R A

Startseite


Datenschutz
Impressum

Sortierung: Sendedatum

14.11.2018 Radiodaten aktualisiert
Radio (Oper und Konzert 01.11.2018 bis 31.01.2019)


Das Jahresende rückt näher
"Otello" und "Verkaufte Braut" in München
* * *

 01.11.  02.11.  03.11.  04.11.  05.11.  06.11.  07.11.  08.11.  09.11.  10.11.  11.11. 
 12.11.  13.11.  14.11.  15.11.  16.11.  17.11.  18.11.  19.11.  20.11.  21.11.  22.11. 
 23.11.  24.11.  25.11.  26.11.  27.11.  28.11.  29.11.  30.11.  01.12.  02.12.  05.12. 
 06.12.  07.12.  08.12.  09.12.  10.12.  11.12.  12.12.  13.12.  14.12.  15.12.  18.12. 
 19.12.  21.12.  22.12.  23.12.  25.12.  29.12.  30.12.  31.12.  01.01.  03.01.  04.01. 
 05.01.  10.01.  11.01.  19.01.  20.01.  22.01.  25.01. 
Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 01. November 2018 Leonard Bernstein (1918 - 1990)
19:30 Mass - Die Messe W 902
22:00 UA 1971 Washington Theatre Piece
31
Oe 1
2018
28.10.2018
Konzerthaus Dennis Russell Davies
Wien ORF Radio-Symphonieorchester Wien
19:30 Leonard Bernstein: "Mass"
Ein Theaterstück für Sänger, Instrumentalisten und Tänzer. ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Dirigent: Dennis Russell Davies; Wiener Singakademie; Opernschule der Wiener Staatsoper; Vojtech Dyk, Celebrant; Company of Music (aufgenommen am 28. Oktober im Großen Konzerthaussaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Gerhard Hafner

Der Name Leonard Bernsteins wird oft beschworen, wenn von der Versöhnung zwischen U- und E-Musik die Rede ist, zwischen Unterhaltungs- und Ernster Musik. Zum einen hatte Bernstein ein Ohr für "gute Musik" in allen stilistischen Lagern; zum anderen gibt es auch in seinem Schaffen Kompositionen aus beiden Sphären. Und doch ist er nur in einem einzigen Werk den gesamten stilistischen Radius abgeschritten, nur einmal hat er Schlager und Sinfonik, Broadway und Polytonalität geschwisterlich nebeneinander gestellt: in "Mass", dem großen abendfüllenden Werk, mit dem das RSO Wien unter seinem Ex-Chefdirigenten Dennis Russell Davies den Höhepunkt im Bernstein-Jahr 2018 ansteuert.

"Mass" wurde auf Bitten von Jacqueline Kennedy komponiert und 1971 zur Eröffnung des John F. Kennedy Center For The Performing Arts in Washington unter großem Jubel uraufgeführt - auch wenn das Missverständnis im Raum blieb, Bernstein habe seine Version einer Messe komponiert. Dieser Eindruck sei falsch, konterte der Komponist: ",Mass' ist keine Messe. Es ist ein Theaterstück mit dem Titel ,Mass'." Für die Theatralisierung des lateinischen Messtextes, der von den "Klassikern" auf der Bühne realisiert wird - RSO Wien und Wiener Singakademie -, sorgen die kritischen Reaktionen der Gemeinde, bestehend aus Street Band und Street Choir (Company of Music), die den Celebrant allmählich zum Zweifeln bringen. In einem kurzen Moment der totalen Stille beschwört Bernstein die Krise des Glaubens: "Ein Moment, in dem jeder versucht, sich selbst zu verstehen, und in seine eigene Seele blickt, um herauszufinden, was dort zerstört wurde. Kurzum: Jeder versucht, das Heilige wiederzufinden, das ihn emporheben könnte, das Wesentliche, das uns erst zu Menschen macht".

"Mass" gehört zu den großen Herausforderungen im Konzertsaal. Das Orchester ist durch Jazz-Instrumente - E- und Bassgitarre, Keyboards, Drumset, Saxofone - ergänzt und muss sich immer wieder auf neue Ausdrucksmittel einstellen. Dem Celebrant, gesungen hier von dem tschechischen Bariton Vojtech Dyk, stehen gleich drei Chöre zur Seite: die Wiener Singakademie, der Kinderchor der Wiener Staatsoper und die Company of Music, aus deren Reihen auch mehrere Rock- und Bluessoli besetzt werden. Nichts für Stilpuristen!
(Christoph Becher, Intendant des RSO Wien)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 01. November 2018 Joseph Haydn (1732 - 1809)
20:00 Die Jahreszeiten W 3,06
23:00 UA 1801 Wien
30
Stephansdom
1967
Karl Böhm
Wien
Joseph Haydn: Die Jahreszeiten
Hanne: Gundula Janowitz
Lukas: Peter Schreier
Simon: Martti Talvela

Wiener Singverein, Wiener Symphoniker
Leitung: Karl Böhm

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1967.
CD: Deutsche Grammophon, 002894798429/30

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 02. November 2018 Konzert
18:05 Rameau - Tschaikowski - Ravel K 1
19:00
01
BR Klassik
1
Teodor Currentzis
Reg./Bü.: Patricia Kopatchinskaja, Violine -
FREITAG, 02.11.2018
18:05 BIS 19:00 UHR
BR-KLASSIK
KLASSIK-STARS
Teodor Currentzis, Dirigent

Jean-Philippe Rameau: "Platée", Orage (MusicAeterna);
Peter Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur, op. 35 (Patricia Kopatchinskaja, Violine; MusicaAeterna);
Maurice Ravel: "Boléro" (Münchner Philharmoniker)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 02. November 2018 Konzert
20:02 Schostakowitsch - Mussorgski K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
02.11.2018 20:02:01
Philharmonie
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Leonidas Kavakos, Violine -
FREITAG, 02.11.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DER PHILHARMONIE IM MÜNCHNER GASTEIG - SURROUND
KONZERT DES SYMPHONIEORCHESTERS DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: Cristian M Solist: Leonidas Kavakos, Violine

Dmitrij Schostakowitsch: Violinkonzert Nr. 1 a-Moll;
Igor Strawinsky: "Le sacre du printemps"

Er ist eine der stärksten Musikerpersönlichkeiten unserer Zeit, der 1967 in Athen geborene Geiger Leonidas Kavakos. In seiner Heimatstadt und bei Josef Gingold in den USA ausgebildet, tritt Kavakos als Solist mit den besten Orchestern weltweit auf, macht mit Yuja Wang oder Yo-Yo Ma Kammermusik und hat sich in den letzten Jahren auch als Dirigent profiliert. Schon zweimal war Kavakos beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks zu Gast, jetzt kehrt er für eine ganze Saison als "Artist in Residence" zurück. Drei große Solokonzerte von Schostakowitsch, Beethoven und Alban Berg wird er spielen, Beethovens Siebte dirigieren - und mit Solisten aus dem Symphonieorchester Beethovens Septett musizieren! Den dunklen Klang seiner neu erworbenen Stradivari "Willemotte" von 1734 kann Kavakos im ersten Violinkonzert von Dmitrij Schostakowitsch wirkungsvoll einsetzen, einem düster-abgründigen Werk voll unerbittlicher Dramatik und grimmigen Humors. Für den erkrankten Mariss Jansons übernimmt der junge rumänische Dirigent Cristian M die Leitung der Konzerte dieser Woche und auch das russische Programm. M hat vor allem in Amerika Karriere gemacht und war beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks schon mehrfach zu Gast, zuletzt leitete er "Klassik am Odeonsplatz". Im zweiten Konzertteil präsentiert M dann ein Paradestück für Spitzenorchester: Längst ist Igor Strawinskys einstiges Skandalstück "Le sacre du printemps" zum Kultstück der Moderne geworden.
Solist: Leonidas Kavakos, Violine

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 02. November 2018 Konzert
20:05 Britten - Mozartz - Beethoven K 1
22:30
05
MDR Kultur
2018
26.10.2018
Gewandhaus Jaap van Zweden
Leipzig Gewandhausorchester
Reg./Bü.: David Fray, Klavier -
Fr 02.11.
20:05Uhr
145:00 min

MDR KULTUR im Konzert Stereo
* Benjamin Britten: Sinfonia da Requiem op. 20

* Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klavier und Orchester c-Moll KV 491

* Ludwig van Beethoven: 5. Sinfonie c-Moll op. 67

Gewandhausorchester, Leitung: Jaap van Zweden
David Fray, Klavier
Aufnahme vom 26.10.2018, Leipzig, Gewandhaus
Ausstrahlung in stereo und surround

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. November 2018 Gioacchino Rossini (1792 - 1868)
19:00 Ricciardo e Zoraide Oper 26
23:00 UA 1818 Neapel Teatro San Carlo
24 Nubien, z.Zt. der Kreuzzüge
RNE Radio Clásica
Dramma in due atti
2018
11.08.2018 20:00:35
Adriatic Arena Giacomo Sagripanti
Pesaro l Sinfonica Nazionale della Rai
Ricciardo Juan Diego Florez
Zoraide Pretty Yende
Agorante Sergey Romanovsky
Reg./Bü.: M. Pynkoski -
19.00 El fantasma de la ópera
Novedades discográficas: Filippo Mineccia canta a Siface.
Obras de STRADELLA, PALLAVICINO, PASQUINI, CAVALLI, AGOSTINI, LONATI, BASSANI, GIANNETTINI, PURCELL y A. SCARLATTI. F. Mineccia (contratenor). Nereydas. Dir.: J. Ulises Illán.
Festivales de Verano de Euroradio. Festival Rossini de Pèsaro.
ROSSINI: Ricciardo e Zoraide. S. Romanovsky (ten.), P. Yende (sop.), J. D. Flórez (ten.), N. Ulivieri (baj.), V. Yarovaya (mez.), X. Anduaga (ten.), S. Michedlishvili (mez.), M. Antonia (mez.), R. Gatin (ten.), Coro del Teatro Ventidio Basso, Orq. Sinf. Nacional de la RAI. Dir.: G. Sagripanti (Grab. de la RAI el 11-VIII-2018 en la Adriatic Arena de Pésaro).

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. November 2018 François Francoeur (1698 - 1787)
19:05 Zélindor, roi des Sylphes Oper 2
20:00 UA 1745 Versailles
01
BR Klassik
Opéra-ballet in einem Akt mit Prolog
2007
Versailles Ensemble Ausonia
Zyphée Bénédicte Tauran
Zélinor Mathias Vidal
Zulim Arnaud Richard
Nymphe/Sylphide Aurore Bucher
Reg./Bü.: Leitung: Frédérick Haas und Mira Glodeanu -
SAMSTAG, 03.11.2018
19:05 BIS 20:00 UHR
BR-KLASSIK
OPERNABEND
François Rebel/François Francoeur: "Zélindor, roi des Sylphes"
Opéra-ballet in einem Akt mit Prolog
In französischer Sprache
Zyphée - Bénédicte Tauran
Zélinor - Mathias Vidal
Zulim - Arnaud Richard
Nymphe/Sylphide - Aurore Bucher

Ensemble Ausonia
Leitung: Frédérick Haas und Mira Glodeanu
Aufnahme von 2007

Jahrzehntelang haben sie unter Louis XV. an der Académie Royale de Musique zusammengearbeitet, dabei fast zwanzig dramatische Werke verfasst: François Francoeur und François Rebel! Für die Entwicklung der französischen Oper gingen davon wichtige Impulse aus. Unmöglich ist zwar, den jeweiligen kompositorischen Anteil der beiden Herren exakt auszumachen, doch gibt es Forscher, die glauben, dass Monsieur Francoeur eher mit den "morceaux de sentiment" beschäftigt gewesen sein dürfte, Monsieur Rebel hingegen mit den "morceaux de force". Jedenfalls war das Resultat der Kooperation äußerst hörenswerte Musik. Das sieht man beispielsweise an "Zélindor, roi des Sylphes", einem fünfzigminütigen Opéra-ballet. Im Jahr 2007 wurde es vom Ensemble Ausonia aufgenommen - genau dort, wo es in der Barockzeit entstanden war: in Versailles! Das Gewand der Titelpartie trug der Tenor Mathias Vidal: Münchner Gesangsfans haben ihn sicher noch von den letzten Opernfestspielen in Erinnerung, wo er im Prinzregententheater Haydns Orlando dargeboten hat.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. November 2018 Richard Wagner (1813 - 1883)
19:05 Parsifal Oper 13
23:00 UA 1882 Bayreuth Festspielhaus
15 Frühes Mittelalter
DLF Kultur
Bühnenweihfestspiel in drei Aufzügen
2018
26.07.2018
Festspielhaus Semyon Bychkov
Bayreuth Chor und Orchester der Bayreuther Festspiel
Parsifal Andreas Schager
Amfortas Thomas J. Mayer
Titurel Tobias Kehrer
Gurnemanz Günther Groissbeck
Klingsor Derek Welton
Kundry Elena Pankratova
Reg./Bü.: Uwe Eric Laufenberg - Gisbert Jäkel
19:05 Uhr
Operaufnehmen
Bayreuther Festspiele
Aufzeichnung vom 25.07.2018

Richard Wagner
"Lohengrin", Romantische Oper in drei Akten

Lohengrin - Piotr Becza Tenor
König Heinrich - Georg Zeppenfeld, Bass
Elsa von Brabant - Anja Harteros, Sopran
Friedrich von Telramund - Tomasz Konieczny, Bariton
Ortrud - Waltraud Meier, Mezzosopran
Der Heerrufer des Königs - Egils Sili Bariton
Chor und Orchester der Bayreuther Festspiele
Leitung: Christian Thielemann

23:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. November 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
19:30 Falstaff Oper 26
22:00 UA 1893 Mailand Teatro alla Scala
31 Windsor, 1400
Oe 1
Commedia lirica in tre atti
2018
19.07.2018
Royal Opera House Covent Garden Nicola Luisotti
London Chor und Orchester des Royal Opera House Covent Garden
Falstaff Sir Bryn Terfel
Ford Simon Keenlyside
Fenton Frédéric Antoun
Dr. Cajus Carlo Bosi
Alice Ford Ana Maria Martínez
Nanetta Anna Prohaska
Mrs. Quickly Marie-Nicole Lemieux
19:30
Giuseppe Verdi: "Falstaff"

Sir Bryn Terfel (Falstaff)
Ana María Martínez (Alice Ford)
Sir Simon Keenlyside (Ford)
Anna Prohaska (Nanetta)
Frédéric Atoun (Fenton)
Marie-Nicole Lemieux (Mistress Quickly)
Marie McLaughlin (Meg Page)
Peter Hoare (Dr. Caius)
u.a.
Chor und Orchester des Royal Opera House Covent Garden London
Dirigent: Nicola Luisotti

(aufgenommen am 19. Juli 2018 im Royal Opera House Covent Garden London)
22:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. November 2018 Richard Wagner (1813 - 1883)
20:00 Tristan und Isolde Oper 7
23:00 UA 1865 München Nationaltheater
30 Bretagne, frühes Mittelalter
Stephansdom
Musikalische Handlung in drei Aufzügen
1973
Karl Böhm
London
Richard Wagner: Tristan und Isolde
Isolde: Birgit Nilsson
Tristan: Jon Vickers
Brangäne: Ruth Hesse
Kurwenal: Walter Berry
King Mark: Bengt Rundgren
ein Hirte/Steuermann: Horst Laubenthal
Melot: Stan Unruh

New Philharmonia Chorus, Orchestre National de l'O.R.T.F.
Leitung: Karl Böhm

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1973

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. November 2018 Recital
20:04 Goethe und die Oper S 1
23:00
03
hr 2
1
hr2-kultur Musik

Opernbühne"Von der höchsten Empfindung bis zum leichtesten Scherz" - Goethe und die Oper

Kaum bekannt oder wenig beachtet ist, dass Goethes dramatische Werke zu einem nicht geringen Teil für Singspiele und Opern entstanden sind.
Immer wieder hat er sich an Libretti oder Übersetzungen von komischen Opern aus Italien versucht. Und als Direktor des Weimarer Hoftheaters brachte er im Laufe der Jahre zahlreiche Werke auf die Bühne. Trotz allem, wirklich bekannt ist Goethe in der Opernwelt mit Stücken geworden, die von ihm gar nicht dafür gedacht waren. Wie viel wunderbare Musik wir dem Dichter auf diese Weise aber zu verdanken haben, wird in Ausschnitten aus Opern von Boito und Busoni, Gounod und Massenet, Schumann und anderen zu hören sein.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 03. November 2018 William Bolcom (*1938)
21:00 Dinner at Eight Oper 4
23:59 UA 2017 Minnesota Minnesota Opera
28
Irland
2018
20.10.2018
National Opera House David Agler
Wexford Opera orchestra and chorus Wexford
Millicent Jordon Mary Dunleavy
Oliver Jordon Stephen Powell
Paula Jordon Gemma Summerfield
Carlotta Vance Brenda Harris
Dan Packard Craig Irvin
Kitty Packard Susannah Biller
Lucy Talbot Sharon Carty
Dr. Joseph Talbot Brett Polegato
Reg./Bü.: Tomer Zvulun - Alexander Dodge
Wexford Festival Opera 2018
European Premiere: Dinner at Eight
20:00 pm (MEZ 21:00)

William Bolcom (1938*)
Libretto by Mark Campbell (1953) (Silent Night, 2014)
Based on the play Dinner at Eight by George S. Kaufman
First performance Minnesota Opera, 11 March 2017

Conductor (20, 26 October / 1, 4 November) - David Agler
Director - Tomer Zvulun
Associate Director - David Toro
Set Designer - Alexander Dodge
Costume Designer - Victoria Tzykun
Lighting Designer - Robert Wierzel

Millicent Jordon - Mary Dunleavy
Oliver Jordon - Stephen Powell
Paula Jordon - Gemma Summerfield
Carlotta Vance - Brenda Harris
Dan Packard - Craig Irvin
Kitty Packard - Susannah Biller
Lucy Talbot - Sharon Carty
Dr. Joseph Talbot - Brett Polegato
Larry Renault - Richard Cox
Max Kane - Ashley Mercer
Gustave - Sheldon Baxter
Miss Copeland - Maria Hughes
Tina - Laura Margaret Smith
Miss Alden - Gabrielle Dundon
Eddie - Ranald McCusker
Mr Hatfield - Henry Grant Kerswell

Set in Depression-era Manhattan, the Kaufman-Ferber play revolves around an ill-fated dinner organized by Millicent Jordan, a society hostess labelled "vapid" by the playwrights themselves. In the week preceding the party, Millicent husband, Oliver, is diagnosed with a fatal heart disorder and discovers that his struggling shipping line has become the object of a hostile takeover; their daughter Paula lover (dissipated matinée idol Larry Renault, also an invitee) stages a theatrical suicide; the guests of honor, an English lord and lady, blow off the engagement and decamp for Florida; and the cook pièce de résistance, a much-hyperbolized lobster in aspic, comes crashing to the kitchen floor... In adapting the witty and biting depression-era play by George S. Kaufman and Edna Ferber, Pulitzer- Prize and Grammy Award-winning composer William Bolcom (A view from the Bridge, A Wedding ), and renowned librettist Mark Campbell (Silent Night, The Shining, Elizabeth Cree) have created a winning new work that successfully weds American musical comedy and opera.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. November 2018 Konzert
11:03 Beethoven - Haydn - Tschaikowski K 1
13:00
31
Oe 1
2018
09.10.2018
Musikvereinssaal Zubin Mehta
Wien Israel Philharmonic Orchestra
Reg./Bü.: David Radzynksi, Violine - Emanuele Silvestri, Violoncello
11:03
Matinee
Israel Philharmonic Orchestra
Dirigent: Zubin Mehta
David Radzynksi, Violine
Emanuele Silvestri, Violoncello
Dudu Carmel, Oboe; Daniel Mazaki, Fagott.

Ludwig van Beethoven: Ouvertüre zu dem Trauerspiel "Coriolan" c-Moll op. 62
Joseph Haydn: Sinfonia concertante für Violine, Violoncello, Oboe, Fagott und Orchester B-Dur Hob. I/105
Peter Iljitsch Tschaikowksy: Symphonie Nr. 6 h-Moll op. 74, "Pathétique"

(aufgenommen am 20. Oktober im Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. November 2018 Leonardo Vinci (um 1690 - 1730)
17:00 Siroe, Re di Persia Oper 6
21:00 UA 1726 Venedig Teatro San Giovanni Grisostomo
35
RAI Radiotre
2018
04.11.2018 17:00:35
Teatro di San Carlo Antonio Florio
Neapel Orchestra del Teatro di San Carlo
Cosroe, Carlo Alemanno
Siroe, Cristina Alunno
Medarse, Leslie Visco
Emira, Roberta Invernizzi
Laodice, Daniela Salvo
Arasse, Luca Cervoni
Reg./Bü.: konzertant -
eventuell Rundfunkübertragung
RAI tre

Prima esecuzione nei tempi moderni

Leonardo Vinci:

SIROE RE DI PERSIA

Dramma per musica in tre atti,libretto di Pietro Metastasio,
Prima rappresentazione: Venezia, Teatro San Giovanni Grisostomo, febbraio 1726

Direttore - Antonio Florio

Interpreti
Cosroe, Carlo Alemanno
Siroe, Cristina Alunno
Medarse, Leslie Visco
Emira, Roberta Invernizzi
Laodice, Daniela Salvo
Arasse, Luca Cervoni

Orchestra del Teatro di San Carlo

Opera in forma di concerto

Domenica 4 Novembre 2018, ore 17.00

Spettacolo Fuori Abbonamento

Leonardo Vinci, napoletano, tra il gennaio e il febbraio 1726 trionfa rispettivamente a Roma con La Didone abbandonata e a Venezia con Siroe re di Persia, entrambi su libretto di Metastasio che per Vinci scrisse tutti i suoi primi libretti, creando un modello ideale di collaborazione che prefigura altre celebri coppie come Da Ponte/Mozart. Cosroe re di Persia e Siroe sono vittime di intrighi di palazzo, tra tradimenti, ipotesi di parricidio e condanne a morte sino al lieto fine per cui Cosroe riconosce il figlio come suo legittimo successore.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. November 2018 Vincenzo Bellini (1801 - 1835)
20:00 Norma Oper 8
23:00 UA 1831 Mailand Teatro alla Scala
21 Gallien, z.Zt. der Römer
România Muzical
Tragedia lirica in due atti
2016
28.01.2016
Operei lirice Riccardo Frizza
Chicago Corul Orchestra Operei lirice
21.00 (MEZ 20:00) Opera în interpret de referin
Realizator Irina Cristina Vasilescu. Din Stagiunea Euroradio 2016-2017 (Opera din Chicago, 28 ianuarie 2016).

Vincenzo Bellini - "Norma"

Andrea Silvestrelli, Jesse Donner, Russell Thomas, Sondra Radvanovski, Elizabeth DeShong, Hlengiwe Mkhwanazi
Corul Orchestra Operei lirice din Chicago
dirijor Riccardo Frizza.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. November 2018 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
20:00 Tosca Oper 5
23:59 UA 1900 Rom Teatro Constanzi
38 Rom, 1800
Fr. Musique
Melodramma in tre atti
2018
Tosca Anja Harteros
Cavaradossi Aleksandrs Antonenko
Scarpia Ludovic Tézier
Dimanche 4 novembre 2018
3h 59mn
"Tosca" de Puccini

Giacomo Puccini musique
Luigi Illica et Giuseppe Giacosa livret
D'après la pièce de Victorien Sardou
Créé le 14 janvier 1900 au Teatro Costanzi de Rome

Anja Harteros soprano (Floria Tosca)
Aleksander Antonenko ténor (Mario Cavaradossi)
LudovicTézier baryton (Baron Scarpia)
Andrea Mastroni basse (Cesare Angelotti)
MikeldiAtxalandabaso ténor (Spoletta)
Matteo Peirone basse (Un sacristain)
Rupert Grössinger basse (Sciarron)
LeventePall basse (Un geôlier)
Benjamin Aster soprano garçon (Un jeune berger)
SalzburgerBachchor dirigé par Alois Glaßner
Alois Glassner, chef de choeur
Choeur d'Enfants du Festival de Salzbourg
Wolfgang Götz, chef de choeur
Staatskapelle de Dresde
Christian Thielemann, direction

Représentation donnée le 24 mars 2018 au Grand Palais des festivals de Salzbourg dans le cadre du Festival de Pâques de Salzbourg.

Giacomo Puccini
Gianni Schicchi :O miobabbinocaro (Air de Lauretta) - réduction pour piano
Jean-Yves Thibaudet
Decca 475 7668
Giacomo Puccini
Suorangelica : Senza mamma, o bimbo
Renata Tebaldi, soprano
Orchestre du Mai Musical Florentin
Lamberto Gardelli
Decca 430481-2
Giuseppe Verdi
Fin d Anja Harteros, Jonas Kaufmann et Ludociv Tézier Chorur et Orchestre de l'Académie Sainte Cécile de Rome
Antonio Pappano
Warner 0825646106639

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. November 2018 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
20:00 Tosca Oper 5
23:59 UA 1900 Rom Teatro Constanzi
38 Rom, 1800
Fr. Musique
Melodramma in tre atti
2018
Tosca Anja Harteros
Cavaradossi Aleksandrs Antonenko
Scarpia Ludovic Tézier
LA SEMAINE PROCHAINE, DIMANCHE 04 NOVEMBRE
Tosca de Giacomo Puccini
Philipp Stölzl

Christian Thielemann

Anja Harteros

Aleksandrs Antonenko

Ludovic Tézier

Andrea Mastroni

Mikeldi Atxalandabaso

Rupert Grössinger

Matteo Peirone

Levente Páll

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. November 2018 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
20:00 Tosca Oper 5
23:59 UA 1900 Rom Teatro Constanzi
38 Rom, 1800
Fr. Musique
Melodramma in tre atti
2018
24.03.2018
Festspielhaus Christian Thielemann
Salzburg Sächsische Staatskapelle, Dresden
Tosca Anja Harteros
Cavaradossi Aleksandr Antonenko
Scarpia Ludovic Tézier
Cesare Angelotti Andrea Mastroni
Il Sagrestano Matteo Peirone
Spoletta Mikeldi Atxalandabaso
Sciarrone Rupert Grössinger
Un Carceriere Levente Páll
Reg./Bü.: Michael Sturminger -
LA SEMAINE PROCHAINE, DIMANCHE 04 NOVEMBRE
Tosca de Giacomo Puccini
Philipp Stölzl

Christian Thielemann

Anja Harteros

Aleksandrs Antonenko

Ludovic Tézier

Andrea Mastroni

Mikeldi Atxalandabaso

Rupert Grössinger

Matteo Peirone

Levente Páll

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. November 2018 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
20:00 Tosca Oper 5
23:59 UA 1900 Rom Teatro Constanzi
38 Rom, 1800
Fr. Musique
Melodramma in tre atti
2018
24.03.2018
Festspielhaus Christian Thielemann
Salzburg Sächsische Staatskapelle, Dresden
Tosca Anja Harteros
Cavaradossi Aleksandr Antonenko
Scarpia Ludovic Tézier
Cesare Angelotti Andrea Mastroni
Il Sagrestano Matteo Peirone
Spoletta Mikeldi Atxalandabaso
Sciarrone Rupert Grössinger
Un Carceriere Levente Páll
Reg./Bü.: Michael Sturminger -
Dimanche 4 novembre 2018
3h 59mn
"Tosca" de Puccini

Giacomo Puccini musique
Luigi Illica et Giuseppe Giacosa livret
D'après la pièce de Victorien Sardou
Créé le 14 janvier 1900 au Teatro Costanzi de Rome

Anja Harteros soprano (Floria Tosca)
Aleksander Antonenko ténor (Mario Cavaradossi)
LudovicTézier baryton (Baron Scarpia)
Andrea Mastroni basse (Cesare Angelotti)
MikeldiAtxalandabaso ténor (Spoletta)
Matteo Peirone basse (Un sacristain)
Rupert Grössinger basse (Sciarron)
LeventePall basse (Un geôlier)
Benjamin Aster soprano garçon (Un jeune berger)
SalzburgerBachchor dirigé par Alois Glaßner
Alois Glassner, chef de choeur
Choeur d'Enfants du Festival de Salzbourg
Wolfgang Götz, chef de choeur
Staatskapelle de Dresde
Christian Thielemann, direction

Représentation donnée le 24 mars 2018 au Grand Palais des festivals de Salzbourg dans le cadre du Festival de Pâques de Salzbourg.

Giacomo Puccini
Gianni Schicchi :O miobabbinocaro (Air de Lauretta) - réduction pour piano
Jean-Yves Thibaudet
Decca 475 7668
Giacomo Puccini
Suorangelica : Senza mamma, o bimbo
Renata Tebaldi, soprano
Orchestre du Mai Musical Florentin
Lamberto Gardelli
Decca 430481-2
Giuseppe Verdi
Fin d Anja Harteros, Jonas Kaufmann et Ludociv Tézier Chorur et Orchestre de l'Académie Sainte Cécile de Rome
Antonio Pappano
Warner 0825646106639

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. November 2018 Gioacchino Rossini (1792 - 1868)
20:03 Moïse et Pharaon, ou Le passage de la Mer Rouge Oper 37
23:00 Moses in Ägypten UA 1827 Paris Grand Opéra
09 Ägypten, 1230 v.Chr.
SWR 2
Grand Opéra en quatre actes
2018
25.07.2018
Trinkhalle Fabrizio Maria Carminati
Bad Wildbad Virtuosi Brunenses
Moïse Alexey Birkus
Pharaon Luca Dall'Amico
Aménophis Randall Bills
Eliézer Patrick Kabongo
Osiride Baurzhan Anderzhanov
Sinaïde Silvia Dalla Benetta
Anaï Elisa Balbo
Marie Albae Carrère
Reg./Bü.: Jochen Schönleber -
SWR2 Oper
Rossini in Wildbad 2018
Gioacchino Rossini:
"Moïse", Oper in 4 Akten

Moïse: Alexey Birkus
Pharaon: Luca Dall'Amico
Sinaïde, Gattin des Pharao: Silvia Dalla Benetta
Aménophis, Sohn des Pharao: Randall Bills
Anaï, Nichte des Moïse, Elisa Balbo
Marie, ihre Mutter: Albae Carrère
Eliézier, Bruder des Moïse: Patrick Kabongo
Oziride, Priester: Baurzhan Anderzhanov
Ophide, ägyptischer General: Xiang Xu

Gorecki Chamber Choir
Virtuosi Brunenses
Leitung: Fabrizio Maria Carminati
(Szenische Aufführung vom 25. Juli 2018 in Bad Wildbad)

Moïse, Rossinis monumentale französische Choroper, besteht aus etlichen Tableaus, großen Bildern mit dramatischen Ensembles und Chorszenen. Moses, selbst am Hof aufgewachsen, leitet die Israeliten auf ihrem Weg in die Wüste, weg von den Fleischtöpfen Ägyptens, in die Freiheit. Der Kontrast zwischen einer saturierten, selbstgefälligen Herrscherschicht und den aufbegehrenden Unterdrückten zieht sich durch das Stück. Die Vernichtung der stolzen Ägypter, die im Roten Meer grausam ertrinken, ist der dramatische Höhepunkt dieser Oper. Der temperamentvolle Fabrizio Maria Carminati, der zur Zeit überwiegend in Frankreich und Florenz dirigiert und zuvor u. a. künstlerischer Leiter der Arena di Verona war, dirigiert eine vervollständigte Neuedition nach der historischen Troupenas-Ausgabe, die eigens für Rossini in Wildbad erstellt wurde.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. November 2018 Konzert
20:03 Connesson - Sibelius - Strauss K 1
22:30
15
DLF Kultur
2018
04.11.2018 20:03:15
Philharmonie Stéphane Denève
Berlin Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Reg./Bü.: Nikolaj Znaider, Violine -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Live aus der Philharmonie Berlin

Guillaume Connesson
"Flammenschrift" für Orchester

Jean Sibelius
Violinkonzert d-Moll op. 47

ca. 20.55 Konzertpause

Richard Strauss
Eine Alpensinfonie für großes Orchester op. 64

Nikolaj Znaider, Violine
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Stéphane Denève

Dolby Digital 5.0

22:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. November 2018 Dietrich Buxtehude (1637 - 1707)
20:04 "Das jüngste Gericht" W 904
23:00
11
WDR 3
2018
29.09.2018
Klosterbasilika Hermann Max
Knechtsteden Das Kleine Konzert
orothee Mields
Margaret Hunter
Kerstin Dietl
Anne Bierwirth
Markus Brutscher
Ekkehard Abele
Felix Schwandtke
20.04 WDR 3 Oper
Stereo
Das Jüngste Gericht
Oratorium von Dietrich Buxtehude

Dorothee Mields, Margaret Hunter und Kerstin Dietl, Sopran; Anne
Bierwirth, Alt; Markus Brutscher, Tenor; Ekkehard Abele und Felix
Schwandtke, Bass;

Das Kleine Konzert, Leitung: Hermann Max
Aufnahme aus der Klosterbasilika, Knechtsteden
Anschließend:
Operntagebuch mit Richard Lorber
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 05. November 2018 Konzert
14:05 François Couperin K 1
15:30
31
Oe 1
1
14:05 Barockpreziosen à la francaise
Alte Musik im Konzert. Zum 350. Geburtstag von François Couperin. Gestaltung: Gerhard Hafner

François Couperins kompositorisches Schaffen hatte großen Einfluss auf die Entwicklung der Musik Europas. Während andere französische Komponisten wie etwa Jean-Baptiste Lully oder Jean-Philippe Rameau sich dadurch auszeichneten, die französische Eleganz und Noblesse in ihren Werken festzuschreiben und damit die französische Musik dem restlichen Europa gegenüber abzugrenzen, schwamm François Couperin gegen den Strom. Der anno 1668 in Paris geborene Komponist ließ auch italienische Stilelemente in sein Oe einfließen und schuf damit einen vollkommen neuen Stil à la française.

Am 10. November jährt sich der 350. Geburtstag von François Couperin, der unter der Regentschaft Louis XIV. zu einem der bedeutendsten Musiker Frankreichs aufstieg. 1693 wurde er vom Sonnenkönig zum Organisten der "Chapelle royale" berufen und wirkte zudem als Cembalolehrer der Prinzen und Prinzessinnen. Nicht von ungefähr bilden die mehr als 240 Cembalowerke, die er in 27 "Ordres" zusammenfasste, den Mittelpunkt seines Schaffens. Das heutige Ö1 Konzert bringt eine kleine, feine Blütenlese aus Couperins reichhaltigem Werkkanon.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 05. November 2018 Konzert
20:04 Klaus Florian Vogt K 1
21:00
07
RBB kultur
1
Klaus Florian Vogt
Mo 05.11.2018 | 20:04 | Schöne Stimmen
Der Tenor Klaus Florian Vogt
Er gehört zu den Sängern, die derzeit polarisieren wie kaum ein anderer.

Am Mikrofon: Rainer Damm

Gustav Mahler - Das Lied von der Erde Der Trunkene im Frühling
Orchestre Symphonique de Montreal - Kent Nagano

Franz Schubert - Das Wandern ist des Müllers Lust
Helmut Deutsch (Klavier)

Richard Wagner
Lohengrin Höchstes Vertraun hast du mir schon zu danken
Rundfunk-Sinfonie-Orchester Berlin - Marek Janowski

Lohengrin In fernem Land, unnahbar euren Schritten
Orchester der Deutschen Oper Berlin - Peter Schneider

Parsifal Was eine Waffe taugt
Bamberger Symphoniker - Jonathan Nott

Lohengrin Mein lieber Schwan
Bamberger Symphoniker - Jonathan Nott

Die Meistersinger von Nürnberg Morgendlich leuchtet
Chor und Orchester der Bayreuther Festspiele - Sebastian Weigle

Die Meistersinger von Nürnberg Am stillen Herd zur Winterszeit
Bamberger Symphoniker - Jonathan Nott

Walter Braunfels - Abschied vom Walde op. 30,1Klaus Florian Vogt
Staatskapelle Weimar - Hansjörg Albrecht

Franz Schmidt - Das Buch mit sieben Siegeln Ich bin es, Johannes, der all dies hört
Philharmoniker Hamburg - Simone Young

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 05. November 2018 Konzert
20:05 Berlioz - Chausson - Honegger K 1
21:00
01
BR Klassik
1
Charles Münch
Boston Symphony Orchestra
Reg./Bü.: David Oistrach, Violine -
MONTAG, 05.11.2018
20:05 BIS 21:00 UHR
BR-KLASSIK
KONZERTABEND
Zum 50. Todestag des Dirigenten Charles Münch
Das Boston Symphony Orchestra

Hector Berlioz: "Benvenuto Cellini", Ouvertüre;
Ernest Chausson: "Poème", op. 25 (David Oistrach, Violine);
Arthur Honegger: Symphonie Nr. 5

(Historische Aufnahmen von 1952 - 1959)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 06. November 2018 Jakov Gotovac (1895 - 1982)
19:03 Ero s onoga svijeta Oper 1
22:00 Ero der Schelm UA 1935 Zagreb
02 Dinara-Gebige, Gegenwart
alne
Komische Oper in drei Akten
2018
06.11.2018 19:03:01
NARODNOG KAZALI
Zagreb ORKESTAR I ZBOR OPERE HRVATSKOGA 
Marko Sinisa Stork
Djula Valentina Fija Kobi
Mischa Stjepan Franetovi
Doma Dubravka Separovi Musovi
Sima Ljubomir Puskari
Ana Zebi Kostel
Mom Neven Mrzle
Jakov Gotovac
* 11. Oktober 1895 in Split, Österreich-Ungarn; - 16. Oktober 1982 in Zagreb

ERO THE JOKER

Zagreb, Hrvatsko Narodno Kazaliste
November 06, 2018

: Valentina Fija Kobi Mi (Ero s Onoga Svijeta) : Stjepan Franetovi Doma : Dubravka Separovi Musovi Marko : Sinisa Stork
Sima : Ljubomir Puskari : Ana Zebi Kostel
Mom : Neven Mrzle
Zbor i Orkestar Opere Hrvatskoga
Conductor : Josip Sego

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 06. November 2018 Peter Iljitsch Tschaikowski (1840 - 1893)
20:00 Pique Dame Oper 8
23:00 Pikowaja Dama UA 1890 St. Petersburg Mariinsky Theatre
30 St. Petersburg, Ende 18. Jahrh.
Stephansdom op. 68
Oper in drei Akten
1984
Algis Shuraitis
München
Peter Iljitsch Tschaikowsky: Pique Dame
Hermann: Vladimir Atlantov
Graf Tomski: Alexander Voroshilo
Fürst Jeletzki: Bodo Brinkmann
Tschekalinski: Yoshihisa Yamaji
Surin: Karl Helm
Tschaplitzki: Ulrich Reß
Narumow: Alfred Kuhn
Festordner: Friedrich Lenz
Gräfin: Elena Obraztsova
Lisa: Julia Varady
Polina: Ludmila Shemchuk
Gouvernante: Gudrun Wewezow
Mascha: Carmen Anhorn
Der kleine Kommandeur: Vladimir Pavic

Chor der Bayerischen Staatsoper, Kinderchor des Pestalozzi-Gymnasiums, Bayerisches Staatsorchester
Leitung: Algis Shuraitis

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1984.
CD: Orfeo d´Or, C 811 112 I

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 06. November 2018 Konzert
20:03 Dvorák - Schubert - Strauss - Brahms K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
26.10.2018
Berwaldhallen Manfred Honeck
Stockholm Schwedisches Radio-Sinfonieorchester
Andrè Schuen
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Berwaldhallen Stockholm
Aufzeichnung vom 26.10.2018

Antonín Dvo Sinfonische Suite aus der Oper "Rusalka"

Franz Schubert
"Litanei auf das Fest Aller Seelen" D 343
"Des Fischers Liebesglück" D 933

Richard Strauss
"Traum durch die Dämmerung"
"Ruhe, meine Seele!"
"Allerseelen" op. 10 Nr. 8
"Morgen" op. 27 Nr. 4

Johannes Brahms
Sinfonie Nr.4 e-Moll op. 98

Andrè Schuen, Bariton
Schwedisches Radio-Sinfonieorchester
Leitung: Manfred Honeck

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 06. November 2018 Konzert
20:05 Johann Sebastian Bach K 1
21:35
05
MDR Kultur
2018
28.07.2018
Thomaskirche Gotthold Schwarz
Leipzig Sächsisches Barockorchester
Reg./Bü.: Leipziger Cantorey -
Di 06.11.20:05Uhr115:00 min
MDR KULTUR im Konzert
MDR Musiksommer
"In memoriam"
KOMPLETTE SENDUNG
90 min

Johann Sebastian Bach:
"Vor deinen Thron tret´ ich hiermit" Choralvorspiel für Orgel BWV 668
"Herr, deine Augen sehen nach dem Glauben" Kantate BWV 102
"Komm, Jesu, komm", Motette BWV 229
Missa F-Dur BWV 233
"Vor deinen Thron tret´ ich hiermit" BWV 668 (Vokalversion)

Nicolas Berndt, Orgel
Mai Kato, Sopran
Klaudia Zeiner, Alt
Stephan Scherpe, Tenor
Gun-Wook Lee, Bass
Florian Günther, Bass / Chorsolist

Leipziger Cantorey
Sächsisches Barockorchester
Leitung: Thomaskantor Gotthold Schwarz

(Aufnahme vom 28.07.2018, Leipzig, Thomaskirche)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 07. November 2018 Konzert
18:04 Der Phönix von Pesaro - Rossini K 1
19:00
07
RBB kultur
1
Mi 07.11.2018 | 18:04 | Opernführer
Der Phönix von Pesaro
Warum ist Rossini für die Moderne so aufregend? Eine Hommage mit Highlights und Raritäten.

Am Mikrofon: Matthias Käther

Diesem einst fast totgesagten Komponisten gelang ein fulminantes Comeback. Noch vor 50 Jahren galt Rossinis Gesamtwerk als zweitklassig und oberflächlich. Heute kann man alle seine 39 Opern auf CD kaufen, zwei große jährliche Festivals sind ihm gewidmet, und er nimmt auf der Weltrangliste der meistaufgeführten Opernkomponisten den vierten Platz ein. Warum ist Rossini für die Moderne so aufregend? Eine Hommage mit Highlights und Raritäten zu Gioacchino Rossinis 150. Todestag am 13.11.1868.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 08. November 2018 Jacques Halévy (1799 - 1862)
20:00 La Reine de Chypre Oper 21
23:00 Die Königin von Zypern UA 1841 Paris Théâtre de l'Opéra
30
Stephansdom
2017
Hervé Niquet
Paris
Jacques Fromenthal Halévy: La reine de Chypre
Catarina Cornaro: Véronique Gens
Gérard de Coucy: Cyrille Dubois
Jacques de Lusignan: Étienne Dupuis
Mocénigo: Éric Huchet
Andréa Cornaro: Christophoros Stamboglis
Strozzi: Artavazd Sargsyan
ein Offizier: Tomislav Lavoie

Flemish Radio Choir, Orchestre de chambre de Paris
Leitung: Hervé Niquet

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2017.
CD: Ediciones Singulare, ES1032

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 08. November 2018 Konzert
20:03 Reimann - Schumann - Beethoven K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
08.11.2018 20:03:15
Philharmonie Dmitri Slobodeniouk
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Reg./Bü.: Carolin Widmann, Violine -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Live aus der Philharmonie Berlin

Aribert Reimann
"Sieben Fragmente" für Orchester in memoriam Robert Schumann

Robert Schumann
Konzert für Violine und Orchester d-Moll

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36

Carolin Widmann, Violine
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Dima Slobodeniouk

Dolby Digital 5.0

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 09. November 2018 Konzert
20:03 Mozart - Strauss K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
09.11.2018 20:03:01
Philharmonie Simone Young
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
FREITAG, 09.11.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DER PHILHARMONIE IM MÜNCHNER GASTEIG - SURROUND
KONZERT DES SYMPHONIEORCHESTERS DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: Simone Young

Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie C-Dur, KV 551 - "Jupiter-Symphonie";
Richard Strauss: "Ein Heldenleben"

Für den erkrankten Mariss Jansons kommt die Australierin Simone Young nach München, die sich im stetig wachsenden Kreis der Dirigentinnen schon früh profiliert hat. Ihr Debüt beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks gibt Simone Young mit einem Gipfelwerk der Wiener Klassik: Mit der himmelstürmenden "Jupiter-Symphonie" krönte und vollendete Mozart seine Symphonik. Als versierte Opern-Dirigentin hat Young viel Strauss-Erfahrung, so dass ihr "Ein Heldenleben" von Richard Strauss besonders liegen dürfte, das sie aus dem ursprünglichen Programm übernommen hat. In seiner riesig besetzten Tondichtung hat der 34-jährige Erfolgskomponist sich selbst porträtiert und ein tönendes Denkmal gesetzt. Wie Beethovens "Eroica" beginnt "Ein Heldenleben" in der glanzvollen Tonart Es-Dur und stellt einen Höhepunkt der Orchestrationskunst von Strauss dar. In verschiedenen Episoden skizziert Strauss die inneren und äußeren Kämpfe seines Helden, bevor er seinen Frieden findet. Zartes Liebesglück mit "Des Helden Gefährtin" drückt Strauss durch den Gesang einer Solovioline aus, den Konzertmeister Radoslaw Szulc beisteuert. Die Noten zu beiden Werken haben die Musiker auch im Reisegepäck, wenn es gleich anschließend auf große Asien-Tournee nach Taiwan, Japan und Korea geht - dann unter der Leitung von Zubin Mehta.
PausenZeichen *
Julia Schölzel im Gespräch mit Simone Young

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 09. November 2018 Konzert
20:05 Schubert - Mahler K 1
22:30
05
MDR Kultur
2018
14.10.2018
Philharmonie Vladimir Jurowski
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Sarah Connolly
Robert Dean Smith
Fr 09.11.
20:05Uhr
145:00 min

MDR KULTUR im Konzert Stereo
* Franz Schubert: Sinfonie Nr. 4 c-Moll D 417 ("Tragische")
* Gustav Mahler: "Das Lied von der Erde" für Mezzosopran, Tenor und Orchester

Sarah Connolly, Mezzosopran
Robert Dean Smith, Tenor
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Vladimir Jurowski

Aufnahme vom 14.10.2018, Berlin, Philharmonie

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. November 2018 Stanislaw Moniuszko (1819 - 1872)
19:00 Halka Oper 7
23:00 UA 1848 Vilnius
24 Krakau, Ende 18. Jahrh.
RNE Radio Clásica konzertant bereits 1847
Oper in vier Akten
2018
24.08.2018
Sala Witold Lutoslawski Fabio Biondi
Warschau Europa Galante 
19.00 El fantasma de la ópera
XXV Ciclo de Lied del Teatro de la Zarzuela-CNDM.
SCHUBERT: 5 Rückert-Lieder, Schwanengesang (Canto del cisne), D. 957. C. Gerhaher (bar.), G. Huber (p.) (Grab. de RNE el 11-IX-2018 en el Teatro de la Zarzuela de Madrid).

Festivales de Verano de Euroradio. Festival Internacional Chopin y su Europa.
MONIUSZKO: Hálka.
T. Gorina (sop.)
M. Ledzion-Porczynska (sop.)
M. Pompeu (ten.)
R. Gierlach (bar.)
R. Siwek (baj.)
K. Kozlowski (ten.)
K. Szyfman (baj.)
M. Stachura (bar.)
P. Cichonski (ten.)

Coro Fco. y Coro de la Ópera de Podlasia. Orq. Europa Galante.
Dir.: F. Biondi
(Grab. de la Radio Polaca el 24-VIII-2018 en la Sala Witold Lutoslawski de Varsovia).

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. November 2018 Gioacchino Rossini (1792 - 1868)
19:05 Il barbiere di Siviglia Oper 17
22:00 Der Barbier von Sevilla UA 1816 Rom Teatro Argentina
01 Sevilla, 17. Jahrh.
BR Klassik Almaviva, o sia L'inutile precauzione
Commedia in due atti
1957
Alceo Galliera
London Philharmonia Orchestra
Graf Almaviva Luigi Alva
Figaro Tito Gobbi
Rosina Maria Callas
Bartolo Fritz Ollendorff
Basilio Nicola Zaccaria
Fiorillo Mario Carlin
Berta (Marzelline) Gabriella Carturan
SAMSTAG, 10.11.2018
19:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
GIOACCHINO ROSSINI: "IL BARBIERE DI SIVIGLIA"
Zum 150. Todestag des Komponisten Gioacchino Rossini
Melodramma buffo in zwei Akten
In italienischer Sprache

Rosina - Maria Callas
Graf Almaviva - Luigi Alva
Figaro - Tito Gobbi
Bartolo - Fritz Ollendorff
Basilio - Nicola Zaccaria
Berta - Gabriella Carturan
Fiorello - Mario Carlin

Philharmonia Chorus
Philharmonia Orchestra
Leitung: Alceo Galliera
Aufnahme von 1957

Jeder Opernfan weiß, dass in Gioacchino Rossinis "Barbiere di Siviglia" ein pfiffiger Friseur einem verliebten Grafen bei der Eroberung seiner Auserkorenen hilft. Auf Kosten ihres Vormunds, der überlistet wird. Das ist die Vorgeschichte von Mozarts "Nozze di Figaro", wo man dem in die Jahre gekommenen Paar Almaviva/Rosina und Figaro wieder begegnet. Auch Bartolo und Basilio. Ein gewisser Beaumarchais lieferte für beide Stücke die Vorlage. Und Rossinis Musik hat diejenige Paisiellos vergessen lassen, die Ende des 18. und Anfang des 19.Jahrhunderts mit großem Erfolg über deutsche Bühnen ging. Rossini trat 1816 auf den Plan - mit seiner eigenen und bis heute unwiderstehlichen Version der Story. Zum 150.Todestag des "Schwans von Pesaro" sendet BR-KLASSIK noch einmal die legendäre Einspielung mit Maria Callas, Tito Gobbi und Luigi Alva aus dem Jahr 1957.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. November 2018 Richard Wagner (1813 - 1883)
19:05 Der fliegende Holländer Oper 4
22:00 UA 1843 Dresden Semperoper
15 Norwegen, 1650
DLF Kultur
Romantische Oper in drei Aufzügen
2018
30.07.2018 17:57:01
Festspielhaus Axel Kober
Bayreuth Chor und Orchester der Bayreuther Festspiel
Holländer Greer Grimsley
Senta Ricarda Merbeth
Daland Peter Rose
Erik Tomislav Muzek
Mary Christa Mayer
Steuermann Rainer Trost
19:05 Uhr

Bayreuther Festspiele
Aufzeichnung vom 30.07.2018

Richard Wagner
"Der fliegende Holländer", Romantische Oper in drei Aufzügen

Daland - Peter Rose, Bass
Senta - Ricarda Merbeth, Sopran
Holländer - Greer Grimsley, Bariton
Erik - Tomislav Muzek, Tenor
Mary - Christa Mayer, Alt
Steuermann - Rainer Trost, Tenor
Chor und Orchester der Bayreuther Festspiele
Leitung: Axel Kober

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. November 2018 Saverio Mercadante (1795 - 1870)
19:30 Didone abbandonata Oper 13
22:00 UA 1823 Turin Teatro Regio
31
Oe 1
dramma per musica 2 Akte
2018
14.08.2018
Tiroler Landestheater Alessandro DeMarchi
Innsbruck Coro Maghini, Academia Montis Regalis
Viktorija Miskunaite (Didone)
Katrin Wundsam (Enea)
Carlo Allemano (Jarba)
Pietro Di Bianco (Osmida)
Diego Godoy (Araspe)
Reg./Bü.: Jürgen Flimm - Magdalena Gut
10.11.2018
Saverio Mercadante: "Didone abbandonata"

Viktorija Miskunaite (Didone)
Katrin Wundsam (Enea)
Carlo Allemano (Jarba)
Pietro Di Bianco (Osmida)
Diego Godoy (Araspe)
Emilie Renard (Selene)

Coro Maghini, Academia Montis Regalis
Dirigent: Alessandro De Marchi

(aufgenommen im August 2018 im Tiroler Landestheater im Rahmen der "Innsbrucker Festwochen der Alten Musik")

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. November 2018 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
20:00 Don Giovanni KV 527
23:00 UA 1787 Prag Stände-Theater
30 Sevilla, 1600
Stephansdom
Dramma giocoso in due atti
1997
Claudio Abbado
London
Wolfgang Amadé Mozart: Don Giovanni
Don Giovanni: Simon Keenlyside
Der Komtur: Matti Salminen
Donna Anna: Carmela Remigio
Don Ottavio: Uwe Heilmann
Don Elvira: Soile Isokoski
Leporello: Bryn Terfel
Masetto: Ildebrando D'Arcangelo
Zerlina: Patrizia Pace

Coro di Ferrara Musica, Chamber Orchestra of Europe
Leitung: Claudio Abbado

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1997
CD: Deutsche Grammophon, 002894798011

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. November 2018 Umberto Giordano (1867 - 1948)
21:00 Mala Vita Oper 1
23:59 Das Gelübde UA 1892 Rom Teatro Argentina
28 Neapel, 1810
Irland
2018
19.10.2018
National Opera House Francesco Cilluffo
Wexford Opera orchestra and chorus Wexford
Vito Amante Sergio Escobar
Christine Francesca Tiburzi
Anetiello Leon Kim
Amelia Dorothea Spilger
Marco Benjamin Cho
Nunzia Anna Jeffers
Reg./Bü.: Rodula Gaitanou -
Wexford Festival Opera 2018
20:00 pm (MEZ 21:00)
Double Bill: L and Mala vita
Franco Leoni/Umberto Giordano
L Opera in One Act
Franco Leoni (1864-1949)
Libretto by Camillo Zanoni, based on the Cat and the Cherub by C. B. Fernald
First performance Covent Garden, London, 28 June 1905
_________________________
Mala vita
Opera in Three Acts
Umberto Giordano (1867-1948)
Mala vita
Opera in Three Acts
Umberto Giordano (1867-1948)
Libretto by Nicola Daspuro adapted from a verismo play of the same name by Salvatore di Giacomo and Goffredo Cognetti
First performance Teatro Argentina, Rome, 21 February 1892

Conductor - Francesco Cilluffo
Director - Rodula Gaitanou
Set and Costume Designer - Cordelia Chisholm
Lighting Designer - Paul Hackenmueller
Assistant Director, Movement Director - Rebecca Meltzer

Cim-Fen (L - Joo Won Kang
San-Lui (L'oracolo) - Sergio Escobar
Uin-Sci (L'oracolo) - Leon Kim
Hu-Tsin (L'oracolo - Benjamin Cho
Ah-Joe (L'oracolo) - Elisabetta Farris
Haua-Qui (L'oracolo) - Louise Innes


Vito (Mala vita) - Sergio Escobar
Annetiello (Mala vita) - Leon Kim
Marco (Mala vita) - Benjamin Cho
Cristina (Mala vita) - Francesca Tiburzi
Amalia (Mala vita) - Dorothea Spilger
Nunzia (Mala vita) - Anna Jeffers

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 10. November 2018 Franco Leoni (1864 - 1938)
21:00 L´Oracolo Oper 1
23:59 Die Wahrsagung UA 1905 London
28
Irland
Dramma cinese in einem Akt
2018
19.10.2018
National Opera House Francesco Cilluffo
Wexford Opera orchestra and chorus Wexford
Ah-Yoe Elisabetta Farris
Chim-Fen Joo Won Kang
Win-Shee Joo Won Kang
San-Lui Sergio Escobar
Hu-Tsin Benjamin Cho
Hua-Qui Louise Innes
Reg./Bü.: Rodula Gaitanou -
Wexford Festival Opera 2018
20:00 pm (MEZ 21:00)
Double Bill: L and Mala vita
Franco Leoni/Umberto Giordano
L Opera in One Act
Franco Leoni (1864-1949)
Libretto by Camillo Zanoni, based on the Cat and the Cherub by C. B. Fernald
First performance Covent Garden, London, 28 June 1905
_________________________
Mala vita
Opera in Three Acts
Umberto Giordano (1867-1948)
Mala vita
Opera in Three Acts
Umberto Giordano (1867-1948)
Libretto by Nicola Daspuro adapted from a verismo play of the same name by Salvatore di Giacomo and Goffredo Cognetti
First performance Teatro Argentina, Rome, 21 February 1892

Conductor - Francesco Cilluffo
Director - Rodula Gaitanou
Set and Costume Designer - Cordelia Chisholm
Lighting Designer - Paul Hackenmueller
Assistant Director, Movement Director - Rebecca Meltzer

Cim-Fen (L - Joo Won Kang
San-Lui (L'oracolo) - Sergio Escobar
Uin-Sci (L'oracolo) - Leon Kim
Hu-Tsin (L'oracolo - Benjamin Cho
Ah-Joe (L'oracolo) - Elisabetta Farris
Haua-Qui (L'oracolo) - Louise Innes


Vito (Mala vita) - Sergio Escobar
Annetiello (Mala vita) - Leon Kim
Marco (Mala vita) - Benjamin Cho
Cristina (Mala vita) - Francesca Tiburzi
Amalia (Mala vita) - Dorothea Spilger
Nunzia (Mala vita) - Anna Jeffers

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. November 2018 Konzert
10:05 Ludwig van Beethoven K 1
11:55
01
BR Klassik
1
Mariss Jansons
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Mitsuko Uchida, Klavier -
SONNTAG, 11.11.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Zur ARD-Themenwoche "Gerechtigkeit"

Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Mariss Jansons

Ludwig van Beethoven:
"Leonoren-Ouvertüre Nr. 3";
Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll (Mitsuko Uchida, Klavier);
Symphonie Nr. 3 Es-Dur - "Eroica"

Zur ARD-Themenwoche "Gerechtigkeit" präsentiert die Symphonische Matinée ein reines Beethoven-Programm. Dass Beethoven ein hochpolitischer Kopf war und ein starkes Gerechtigkeitsgefühl hatte, bezeugt vor allem seine Dritte Symphonie, die "Eroica". Bekanntlich hatte er seine "Heroische Symphonie" ursprünglich dem europäischen Hoffnungsträger Napoleon Bonaparte widmen wollen. Als sich dieser 1804 selbst zum Kaiser krönte, zerriss Beethoven das Titelblatt seiner Partitur mit den Worten: "Ist der auch nicht anders wie ein gewöhnlicher Mensch! Nun wird er auch alle Menschenrechte mit Füßen treten, nur seinem Ehrgeize frönen, er wird sich nun höher wie alle andern stellen, ein Tyrann werden!" Dem neuen Ton der "Eroica" ist hörbar auch das symphonisch angelegte Dritte Klavierkonzert in c-Moll verpflichtet, einer Tonart von düster-kämpferischem Charakter, bedeutungsschwer und schicksalsmächtig. Und wo hätte sich Beethoven konkreter zum Thema "Gerechtigkeit" geäußert als in seiner einzigen Oper "Fidelio"? In diesem "Hohelied der Gattenliebe" wird Florestan von einem despotischen Gouverneur widerrechtlich eingekerkert und durch seine todesmutige Frau Leonore gerettet. Als Vorgriff auf das glückliche Ende der Oper hat Beethoven das visionäre Trompetensignal, das die Ankunft des Ministers und damit Freiheit für die Gefangenen verkündet, in seine dritte "Leonoren-Ouvertüre" eingebaut.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. November 2018 Konzert
19:05 GEDENKKONZERT ZUM ENDE DES ERSTEN WELTKRIEGS K 1
21:00
01
BR Klassik
2018
11.11.2018 19:05:01
Opernhaus Franz Welser-Möst
Versailles Wiener Philharmoniker
Elsa Dreisig
Ekaterina Gubanova
Daniel Behle
Ryan Speedo Green
Reg./Bü.: Yuja Wang, Klavier -
SONNTAG, 11.11.2018
19:05 BIS 21:00 UHR
BR-KLASSIK
GEDENKKONZERT ZUM ENDE DES ERSTEN WELTKRIEGS AUS VERSAILLES
Wiener Philharmoniker
Chor von Radio France
Leitung: Franz Welser-Möst
Solisten: Elsa Dreisig, Sopran; Ekaterina Gubanova, Mezzosopran; Daniel Behle, Tenor; Ryan Speedo Green, Bass; Yuja Wang, Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart: "Die Zauberflöte", Ouvertüre;
Claude Debussy: "Trois Nocturnes", Sirènes;
Gustav Holst: "Die Planeten", Mars;
Richard Wagner: "Götterdämmerung", Trauermarsch;
Maurice Ravel: Klavierkonzert für die linke Hand;
Ralph Vaughan Williams: "Dona nobis pacem", Dirge for two veterans;
Ludwig van Beethoven: Missa solemnis D-Dur, Agnus Dei, op. 123;
Charles Ives: "The unanswered question"

Aufnahme vom Nachmittag im Königlichen Opernhaus, Versailles

Als "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" haben Historiker den Ersten Weltkrieg bezeichnet, der die unvorstellbare Zahl von rund 17 Millionen Todesopfern forderte. Am 11. November 1918 endete das Schlachten mit dem Waffenstillstand von Compiègne, der später mit dem Friedensvertrag von Versailles besiegelt wurde. Am Tag genau hundert Jahre danach geben die Wiener Philharmoniker unter Franz Welser-Möst in Schloss Versailles ein Gedenkkonzert zum Ende des Ersten Weltkriegs - wenn auch nicht im geschichtsträchtigen Spiegelsaal, so doch im Königlichen Opernhaus, einem barocken Juwel. Das Programm spannt einen beziehungsreichen Bogen von Mozarts humanistischer Botschaft in der "Zauberflöte" bis zur offenen Frage am Ende, die Charles Ives so unvergleichlich in "The unanswered question" formuliert hat. Verführerisch locken die mörderischen Sirenen in Debussys "Trois Nocturnes", martialisch tritt der Kriegsgott Mars in Gustav Holsts "The Planets" auf. Anschließend kündet Siegfrieds Trauermarsch aus Wagners "Götterdämmerung" vom Ende aller Illusionen. Der Chor von Radio France steuert den "Grabgesang für zwei Veteranen" aus der Kantate "Dona nobis pacem" von Ralph Vaughan Williams bei, bevor diese Friedensbitte dann explizit im "Agnus Dei" aus Beethovens Missa solemnis erklingt. Solistin dieses außergewöhnlichen Konzerts (BR-Klassik sendet den Mitschnitt vom Nachmittag ab 19.05 Uhr) ist die chinesische Tastenvirtuosin Yuja Wang. Sie meistert die haarsträubenden Schwierigkeiten in Ravels Jazz-inspiriertem D-Dur-Konzert tatsächlich mit links - Ravel schrieb es 1930 für den Pianisten Paul Wittgenstein, der im Ersten Weltkrieg seinen rechten Arm verloren hatte.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. November 2018 Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
20:00 Samson HWV 57
23:00 UA 1743 London Covent Garden
38 Bibel, Buch der Richter
Fr. Musique
Oratorium in drei Akten
2018
04.07.2018
l'Eglise de Saint-Loup Leonardo Garcia-Alarcón
Namur Millenium Orchestra
Samson Matthew Newlin
Dalila Klara Ek
Mikah Lawrence Zazzo
Manoah Luigi Di Donato
Harapha Julie Thyana Roset
Dimanche 11 novembre 2018
3h 59mn
"Samson" de Haendel
Georg Friedrich Haendel (1685-1759) musique
Newburgh Hamilton (1691-1761) livret
Représentation donnée le 04 juillet 2018 en l'Eglise de Saint-Loup de Namur

Matthew Newlin ténor (Samson)
Klara Ek soprano (Dalila)
Lawrence Zazzo contre-ténor (Micah)
Julie Thyana Roset (Femme philistine & israélite)
Luigi Di Donato basse (Manoa)
Maxime Melnik (Messenger & Philistine)

Choeur de Chambre de Namur et le Millenium Orchestra dirigés par Leonardo García Alarcón

Georg FriedrichHaendel
Suite n°1 en Si bémol Maj HWV 434 : Menuet
Wilhelm Kempff transcription
Anne Queffelec piano
Mirare MIR 010
Henry Purcell
4 songs :
- Sweeter than roses
- There not a swain of the Plain
- Not all my torments
- Man is for the woman made
Jon Vickers ténor
Richard Woitach piano
VAIA 1032
Camille Saint-Saëns
Samson et Dalila
Jon Vickers ténor (Samson)
Rita Gorr mezzo-soprano (Dalila)
Ernest Blanc baryton (le Grand Prêtre)
Choeur et orchestre du Théâtre National de l de Paris
Georges Prêtre direction
EMI 7478958

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. November 2018 Rarität
20:03 John Zorn: Masada-Songbook S 1
23:00
09
SWR 2
2018
SWR2 Musik
Beyond Klezmer
John Zorns Masada-Songbook und sein Werk "Kristallnacht"
Eine Sendung von Harry Lachner, Bert Noglik und Odilo Clausnitzer
Am Mikrofon: Günther Huesmann

1992 komponierte John Zorn das Werk "Kristallnacht", eine musikalische Parabel über jüdische Existenz vor, während und nach dem Holocaust. Das Stück markiert einen Wendepunkt in seinem Schaffen. "Nach "Kristallnacht" hatte ich den Wunsch, etwas zu kreieren, das von einer schönen und positiven Zukunft für jüdische Menschen spricht.", erklärt Zorn. Er entdeckte das Konzept der Melodie.
In rascher Folge komponierte er das "Masada Songbook" - 613 kurze, nahöstlich klingende Stücke (genauso viele wie die Thora Gebote hat). Songs, die er in den darauf folgenden 25 Jahren von Musikerinnen und Musikern aus den verschiedensten Gattungen interpretieren und aufnehmen ließ. Auch bei seiner neuesten Veröffentlichung machen Interpreten aus den unterschiedlichsten Genres mit: klassische Kammermusiker, Grindcore-Bands, Pop-, Rock-, Jazz- und Weltmusik-Ensembles. Mit der brandneuen 11 CD-Box "Book of Beriah" legt John Zorn nun den fulminanten Schlussstein zu seinem "Masada Songbook".

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. November 2018 Recital
20:03 Van Parys - Mahler S 1
22:30
15
DLF Kultur
2018
11.11.2018 20:03:15
Palais des Beaux-Arts Hugh Wolff
Brüssel Belgisches Nationalorchester
Sophie Karthäuser
Thomas E. Bauer
20:03 Uhr

Live aus dem Palais des Beaux-Arts, Brüssel

Konzert zum 100. Jahrestag des Waffenstillstands von Compiègne

Annelies Van Parys
"A War Requiem" für Sopran, Bariton, Chor und Orchester
Libretto: Dea Loher

ca. 20.45 Konzertpause

Gustav Mahler
Symphonie Nr. 5 cis-Moll

Sophie Karthäuser, Sopran
Thomas E. Bauer, Bariton
Collegium Vocale Ghent
Belgisches Nationalorchester
Leitung: Hugh Wolff

22:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. November 2018 Antonio Vivaldi (1678 - 1741)
20:04 L'Olimpiade R 725
23:00 UA 1734 Venedig Teatro Sant'Angelo
11 Griechenland, Antike
WDR 3
Oper in drei Akten
2018
11.11.2018 20:04:11
Kulturzentrum Andrea Marcon
Herne La Cetra Barockorchester Basel
Klysthenes José Coca Loza
Aristea Vasilisa Berzhanskaya
Licidas Carlos Mena
Megakles Kangmin Justin Kim
Alcandro Grigory Shkarupa
20.04 WDR 3 Oper live
Stereo
Tage Alter Musik in Herne

Todsünden - Wolllust

L´Olimpiade
Dramma per musica in 3 Akten von Antonio Vivaldi
Aminta: Anna Aglatova, Soprai

Aristea: Vasilisa Berzhanskaya, Mezzosopran
Argene: Federica Carnevale, Mezzosopran
Megacle: Kangmin Justin Kim, Countertenor
Licida: Carlos Mena, Countertenor
Clistene: José Coca Loza, Bass
Alcandro: Grigory Shkarupa, Bass

La Cetra Barockorchester Basel, Cembalo und Leitung: Andrea Marcon
Übertragung aus dem Kulturzentrum

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 12. November 2018 Konzert
20:04 Ileana Cotrubas K 1
21:00
07
RBB kultur
1
Ileana Cotrubas
Mo 12.11.2018 | 20:04 | Schöne Stimmen
Die rumänische Sopranistin Ileana Cotrubas
London, Paris, Mailand, Chicago und New York

Am Mikrofon: Rainer Damm

Sie gehört zu den großen Opernsängerinnen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. In den siebziger Jahren feierte sie nicht nur in ihrem Münchner Stammhaus, sondern auch in London, Paris, Mailand, Chicago und New York große Erfolge. Nach ihrem Rückzug von der Opernbühne 1990 widmete sie sich der Förderung des musikalischen Nachwuchses und rechnete in ihrer Autobiografie "Opernwahrheiten" mit dem herrschenden Opernbetrieb ab.

Giuseppe Verdi
La Traviata Addio del passato
Bayerisches Staatsorchester - Carlos Kleiber

Wolfgang Amadeus Mozart
Zauberflöte Bei Männern, welche Liebe fühlenI
mit Florian Bösch
Wiener Philharmoniker - James Levine

Wolfgang Amadeus Mozart
Le nozze di Figaro Giunse al fin il momento - deh vieni non tardar
Orchester der Wiener Staatsoper - Herbert von Karajan

Gustave Charpentier
Louise Ah, depuis le jour ou je me suis donnée
mit Placido Domingo
New Philharmonia Orchestra & Ambrosian Opera Chorus - Georges Prêtre

Gustave Charpentier
Louise Ah, prends moi vite, viteI
mit Placido Domingo
New Philharmonia Orchestra - Georges Prêtre

Giuseppe Verdi
Alzira Cavatine Alziras aus dem 1. Akt
Münchner Rundfunkorchester - Lamberto Gardelli

Giuseppe Verdi
La Traviata Sempre libera
Bayerisches Staatsorchester - Carlos Kleiber

Jules Massenet
Manon Adieu, notre petite table
Orchestre du Capitole de Toulouse - Michel Plasson

Francesco Cavalli
La Calisto Piacere maggiore avere non può
London Philharmonic Orchestra - Raymond Leppard

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 12. November 2018 Konzert
20:05 Johannes Brahms K 1
22:00
05
MDR Kultur
2018
12.11.2018 20:05:05
Semperoper Herbert Blomstedt
Dresden Sächsische Staatskapelle Dresden
Reg./Bü.: Leif Ove Andsnes, Klavier -
Mo 12.11.
20:05Uhr
115:00 min

MDR KULTUR im Konzert Live aus der Semperoper Dresden Stereo
Konzert für ein friedliches Miteinander

Johannes Brahms:
- Klavierkonzert Nr. 1 d-Moll op. 15
- Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68
Leif Ove Andsnes, Klavier
Staatskapelle Dresden, Gewandhausorchester Leipzig, Leitung: Herbert Blomstedt

Die Sächsische Staatskapelle Dresden und das Gewandhausorchester Leipzig geben am 12. November ein gemeinsames Konzert unter der Leitung ihres Ehrendirigenten Herbert Blomstedt als Zeichen für ein friedvolles und tolerantes Miteinander. Anlass für dieses gemeinsame musikalische Statement sind gesellschaftliche Entwicklungen, die beide Häuser mit großer Sorge beobachten: die zunehmende Intoleranz und Aggression gegenüber anders aussehenden oder anders denkenden Menschen.

In der Staatskapelle Dresden und im Gewandhausorchester spielen aktuell Musiker aus mehr als 20 Nationen. Die beiden traditionsreichen Klangkörper zählen zu den führenden Kultureinrichtungen Sachsens mit internationaler Strahlkraft. Beide Orchester haben ihren einstigen Kapellmeister bzw. Chefdirigenten Herbert Blomstedt zum Ehrendirigenten ernannt, der neben seinen künstlerischen Verdiensten für gesellschaftliche Werte wie Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft und offenes Miteinander steht.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 13. November 2018 Friedrich von Flotow (1812 - 1883)
20:00 Martha oder Der Markt zu Richmond Oper 18
23:00 UA 1847 Wien Kärntnertortheater
30 England, 1700
Stephansdom
Romantisch-komische Oper in vier Aufzügen
2016
Sebastian Weigle
Frankfurt
Friedrich von Flotow: Martha
Lady Harriet Durham: Maria Bengtsson
Nancy: Katharina Magiera
Lord Tristan Mickleford: Barnaby Rea
Lyonel: AJ Glueckert
Plumkett: Björn Bürger
der Richter von Richmond: Franz Mayer
drei Mägde: Nicolai Klawa, Julia Heße, Svea Verfürth
zwei Pächter: Gerhard Singer, Michaela Schaudel
drei Diener: Johannes Lehner, Thomas Charrois, Cheol Kang
ein Schlagzeuger: Georg Hromadka

Chor und Extrachor der Oper Frankfurt, Frankfurter Opern- und Museumsorchester,
Leitung: Sebastian Weigle

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2016.
CD: Oehms Classics, OC972

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 13. November 2018 Franz Schubert (1797 - 1828)
20:04 Zwillingsbrüder D 647
21:00 UA 1820 Wien Kärntnerthor-Th.
07 Deutschland, Anf. 19. Jahrh.
RBB kultur
1975
Wolfgang Sawallisch
München Staatsorchester München
Di 13.11.2018 | 20:04 | Klassik-Werkstatt
Die Oper "Die Zwillingsbrüder"
Franz Schuberts Opernversuche waren wenig erfolgreich, enthalten aber herrliche Musik. Sein Einakter "Die Zwillingsbrüder" hätte durchaus das Potential, auf die Bühne gebracht zu werden.

Kurt Moll; Helen Donath; Nicolai Gedda; Dietrich Fischer-Dieskau
Chor und Orchester der Bayerischen Staatsoper
Wolfgan Sawallisch

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 13. November 2018 Mark-Anthony Turnage (*1960)
20:05 Anna Nicole Oper 5
23:00 UA 2011 London Royal Opera House
01
BR Klassik
2018
03.11.2018
Opernhaus
Nürnberg Staatsphilharmonie Nürnberg
Anna Nicole Emily Newton
Old Man Marshall Jeff Martin
The Lawyer Stern Richard Morrison
Virgie Almerija Delic
Cousin Shelley Lauren Urquhart
Larry King Hans Kittelmann
Aunt Kay Martina Dike
Melissa Jayun Lea Kim
DIENSTAG, 13.11.2018
20:05 BIS 23:00 UHR
BR-KLASSIK
AUS DEM STUDIO FRANKEN - SURROUND
OPERNABEND
Mark-Anthony Turnage: "Anna Nicole"
In englischer Sprache (Libretto von Richard Thomas)

Anna Nicole - Emily Newton
Vergie - Almerija Delic
Shelley - Lauren Urquhart
Melissa - Jayun Lea Kim
Billy - Denis Milo
Howard Stern - Richard Morrison
Doktor / Mayor - Tadeusz Szlenkier
Marshall - Jeff Martin
Larry King / Trucker - Hans Kittelmann
Daddy Hogan - Michael Fischer
Daniel - Martin Platz
Aunt Kay - Martina Dike
u. a.

Staatsphilharmonie Nürnberg
Chor und Extrachor des Staatstheater Nürnberg (Leitung: Tarmo Vaask)
Musikalische Leitung: Lutz de Veer
Aufnahme vom 3. November 2018 im Nürnberger Opernhaus

Sie war das Sternchen und Busenwunder der 90er Jahre, sie bediente den Boulevard mit allerlei Skandalen und ihrer Hochzeit mit einem über 60 Jahre älteren Milliardär: Anna Nicole Smith. Platinblond und mit Silikon aufgepeppt, strebte sie wie ihr Vorbild Marilyn Monroe nach dem großen Ruhm und Reichtum - und fiel tief. Mit 39 Jahren starb sie an einer Überdosis Medikamente. Mark-Anthony Turnage, der wohl populärste lebende Komponist Großbritanniens, widmete Anna Nicole seine dritte Oper. Der neue Intendant am Staatstheater Nürnberg, Jens-Daniel Herzog, inszeniert die knallige Revue-Oper über die Auswüchse des modernen Showbiz gleich zu Beginn seiner ersten Saison. BR-KLASSIK strahlt den Mitschnitt der Premiere aus - übrigens die deutsche Erstsendung der Oper.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 14. November 2018 Konzert
18:04 Chor in der Oper K 1
19:00
07
RBB kultur
1
Mi 14.11.2018 | 18:04 | Opernführer
OPERNFÜHRER
mit Matthias Käther
Der vielstimmige Held - Die Rolle des Solo-Chors in der Oper
Chöre spielten zunächst nur eine Nebenrolle in der dramatischen Musik. Erst die Komponisten des 19. Jahrhundert entdeckten die Chormasse als eigenständigen Helden für sich. Eine Sendung mit Hits und Raritäten.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 14. November 2018 Recital
20:03 Jean Sibelius S 1
21:30
15
DLF Kultur
2018
06.09.2018
Sibelius-Halle Dmitri Slobodeniouk
Lahti Lahti Symphony Orchestra
Reg./Bü.: Baiba Skride, Violine -
20:03 Uhr

Sibelius Festival
Sibelius-Halle Lahti
Aufzeichnung vom 06.09.2018

Jean Sibelius
Ouvertüre für Orchester a-Moll
Violinkonzert d-Moll op. 47
"Schwanenweiß", Konzertsuite für Orchester op. 54a

Baiba Skride, Violine
Lahti Symphony Orchestra
Leitung: Dima Slobodeniouk

21:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 15. November 2018 Daniel François Esprit Auber (1782 - 1871)
20:00 Fra Diavolo Oper 18
23:00 ou L'Hôtellerie de Terracine UA 1830 Paris Opéra Comique
30 Italien, 1830
Stephansdom
Opéra comique en trois actes
1991
Alberto Zedda
Martina Franca
Daniel Francois Esprit Auber: Fra Diavolo
Fra Diavolo: Dano Raffanti
Lord Rochburg: Nelson Portella
Lady Pamela: Martine Dupuy
Lorenzo: Aldo Bertolo
Matteo: Giorgio Tadeo
Zerlina: Luciana Serra
Giacomo: Sergio Kalabakos
Beppo: Oslavio Di Credico
Un Paesano: Fabio Luisi

Cambridge University Chamber Choir, Orchestra del Festival di Martina Franca
Leitung: Alberto Zedda

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1981.
CD: Warner, 3984 27266-2

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 15. November 2018 György Kurtág (*1926)
20:00 Fin de partie Oper 2
23:00 UA 2018 Mailand Teatro alla Scala
35
RAI Radiotre
2018
15.11.2018 20:00:35
Teatro alla Scala Markus Stenz
Mailand Chor und Orchester der Mailänder Scala
Hamm Frode Olsen
Cloy Leigh Melrose
Nell Hilary Summers
Nagg Leonardo Cortellazzi
Reg./Bü.: Pierre Audi - Christof Hetzer
György Kurtág
Samuel Beckett: Fin de partie
scènes et monologues, opéra en un acte

Commissioned by Teatro alla Scala
Versione drammaturgica di György Kurtág dal dramma di Samuel Beckett

Editore Editio Musica Budapest
Rappresentante per l Casa Ricordi, Milano

World Premiere

Teatro alla Scala Orchestra
New Production of Teatro alla Scala in coproduction with Dutch National Opera, Amsterdam

The Premiere on 15 November will be live broadcast on RAI-Radio 3.

Conductor Markus Stenz
Staging Pierre Audi

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 16. November 2018 Konzert
19:05 200 Jahre Nationaltheater K 1
20:00
01
BR Klassik
2018
München
FREITAG, 16.11.2018
19:05 BIS 20:00 UHR
BR-KLASSIK
DAS MUSIK-FEATURE
Was für ein Theater!
Thematische Wort-Musiksendungen - freitags um 19.05 Uhr, Wiederholung samstags um 14.05 Uhr auf BR-KLASSIK

Das Münchner Opernhaus am Max-Joseph-Platz begeht sein Doppeljubiläum nicht zufällig gleichzeitig mit dem Land Bayern, das im November für seine 200 Jahre als Verfassungsstaat und 100 Jahre als Freistaat gefeiert wird. Napoleon und die Wittelsbacher, Kriege und Revolutionäre prägten ihre Geschichte. Welche Rolle das Bier für den zweimal abgebrannten Musentempel spielte, warum Sänger in zu engen Schuhen auf der Bühne standen, wie ein Dinosaurier einen neuen Opernstil begründete und wie es den Münchner "Hausgöttern" erging, bevor sie auf den Sockel wanderten - all das kommt unter dem Titel "Was für ein Theater!" im Feature von Alexandra Maria Dielitz zur Sprache.
200 Jahre Nationaltheater, 100 Jahre Bayerische Staatsoper
Ein Doppeljubiläum in München
Von Alexandra Maria Dielitz
Wiederholung am Samstag, 14.05 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 16. November 2018 Konzert
20:03 Benjamin - Beethoven - Rachmaninow K 1
22:30
15
DLF Kultur
2018
16.11.2018 20:03:15
Philharmonie Robin Ticciati
Berlin Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Reg./Bü.: Christian Tetzlaff, Violine -
20:03 Uhr
Konzert
Live aus der Philharmonie Berlin

George Benjamin
"Sudden Time" für Orchester

Ludwig van Beethoven
Violinkonzert D-Dur op. 61

ca. 21.00 Konzertpause

Sergej Rachmaninow
Sinfonie Nr. 2 e-Moll op. 27

Christian Tetzlaff, Violine
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Robin Ticciati

Dolby Digital 5.0

22:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 16. November 2018 Konzert
20:05 Antonín Dvorák K 1
22:30
05
MDR Kultur
2018
16.11.2018 20:05:05
Gewandhaus Alan Gilbert
Leipzig Gewandhausorchester
Reg./Bü.: Truls Mørk, Violoncello -
Fr 16.11.
20:05Uhr
145:00 min

MDR KULTUR im Konzert Stereo
LIVE aus dem Leipziger Gewandhaus:

Antonín Dvorák:
- Die Mittagshexe - Sinfonische Dichtung op. 108
- Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104
- Sinfonie Nr. 6 D-Dur op. 60
Truls Mørk, Violoncello

Gewandhausorchester Leipzig, Leitung: Alan Gilbert
Ausstrahlung in stereo und surround

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. November 2018 Vincenzo Bellini (1801 - 1835)
19:00 Norma Oper 8
23:00 UA 1831 Mailand Teatro alla Scala
24 Gallien, z.Zt. der Römer
RNE Radio Clásica
Tragedia lirica in due atti
2018
13.05.2018 19:00:35
Teatro La Fenice Riccardo Frizza
Venedig Orchestra e Coro del Teatro La Fenice
Norma Mariella Devia
Adalgisa Carmela Remigio
Oroveso Luca Tittoto
Pollione Stefan Pop
Clotilde Anna Bordignon
Reg./Bü.: Kara Walker -
19.00 El fantasma de la ópera
Recuerdo de Inge Borkh (1921-2018).

Ópera de Intercambio Internacional.
BELLINI: Norma.

M. Devia (sop.)
S. Pop (ten.)
C. Remigio (sop.)
L. Tittoto (baj.)
A. Bordignon (mez.)

Coro y Orq. del Teatro La Fenice.
Dir.: R. Frizza
(Grab. de la RAI el 13-V-2018 en el Teatro La Fenice de Venecia).

23.00 23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. November 2018 Friedrich von Flotow (1812 - 1883)
19:05 Martha oder Der Markt zu Richmond Oper 18
21:20 UA 1847 Wien Kärntnertortheater
01 England, 1700
BR Klassik
Romantisch-komische Oper in vier Aufzügen
1977
Heinz Wallberg
München Münchner Rundfunkorchester
Lady Harriet Durham (Martha) Lucia Popp
Nancy Doris Soffel
Lionel Siegfried Jerusalem
Plumkett Karl Ridderbusch
Lord Tristan Mickleford Sigmund Nimsgern
SAMSTAG, 17.11.2018
19:05 BIS 21:20 UHR
BR-KLASSIK

FRIEDRICH VON FLOTOW: "MARTHA"
Zum 25. Todestag der Sopranistin Lucia Popp
Romantisch-komische Oper in vier Akten

Lady Harriet Durham - Lucia Popp
Nancy - Doris Soffel
Lord Tristan Mickleford - Sigmund Nimsgern
Lyonel - Siegfried Jerusalem
Plumkett - Karl Ridderbusch
und andere
Chor des Bayerischen Rundfunks
Münchner Rundfunkorchester
Leitung: Heinz Wallberg
Aufnahme von 1977

Im heimischen Teutendorf und auf einem Gut in Pommern fand Friedrich von Flotow die nötige Muße zur Komposition seiner "Martha". 1847 erblickte sie das Licht des Wiener Kärntnertortheaters, und der Jubel war immens für diese "Romantisch-komische Oper". Sie verbreitete sich in ganz Europa, bis nach San Francisco und Sydney. Erst achtzehn Jahre nach der Uraufführung wurde "Martha" bzw. der Rolle des Lyonel die berühmte Tenor-Arie einverleibt, die zum Publikumsliebling avancierte: Vor der Transplantation hatte sie ihren Platz in Flotows französischer Oper "L'âme en peine". Gefällig und elegant wirkt die Musik des Preußen auch dort, wo er zum Beispiel ein irisches Volkslied zitiert. Mit der gebotenen Melancholie fängt es ein, worum sich das Libretto dreht: Mägdemärkte, eine Art Börse für Mägde, die es einst in Frankreich und England tatsächlich gegeben hat. Zum 25. Todestag der Sopranistin Lucia Popp sendet BR-Klassik die 1977 entstandene Aufnahme mit dem Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung von Heinz Wallberg.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. November 2018 Gottfried von Einem (1918 - 1996)
19:05 Der Prozess Oper 2
22:00 UA 1953 Salzburg Festspielhaus
15 Großstadt, Gegenwart
DLF Kultur
Oper in zwei Akten (neun Szenen)
2018
14.08.2018 19:30:31
Felsenreitschule H.K. Gruber
Salzburg ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Josef K. Michael Laurenz
Titorelli Jörg Schneider
Frl. Bürstner Ilse Eerens
Reg./Bü.: konzertant -
19:05 Uhr
Oper
Salzburger Festspiele
Felsenreitschule
Aufzeichnung vom 14.08.2018

Gottfried von Einem
"Der Prozess", Oper in zwei Teilen und neun Bildern
Libretto: Boris Blacher und Heinz von Cramer nach Franz Kafka

Josef K. - Michael Laurenz, Tenor
Aufseher, Geistlicher, Fabrikant, Passant - Jochen Schmeckenbecher, Bariton
Student, Direktor Stellvertreter - Matthäus Schmidlechner, Tenor
Titorelli - Jörg Schneider, Tenor
Untersuchungsrichter, Prügler - Lars Woldt, Bass
Willem, Gerichtsdiener, Advokat - Johannes Kammler, Bariton
Franz, Kanzleidirektor, Onkel Albert - Tilmann Rönnebeck, Bass
Fräulein Bürstner, Frau des Gerichtsdieners, Leni, Buckliches Mädchen - Ilse Eerens, Sopran
Frau Brubach - Anke Vondung, Mezzosopran

ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: HK Gruber

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. November 2018 Gioacchino Rossini (1792 - 1868)
19:30 Adina, o Il Califfo di Bagdad Oper 25
21:00 UA 1826 Lissabon Teatro Sao CarloTSC
31 Bagdad, z.Zt. Harun al Raschids
Oe 1
Farsa
2018
12.08.2018 20:00:35
Teatro Rossini Diego Matheuz
Pesaro Orchestra Sinfonica G. Rossini
Adina Lisette Oropesa
Califfo Vito Priante
Selimo Levy Sekgapane
Ali Matteo Macchioni
Mustafa Davide Giangregorio
17.11.2018
Gioachino Rossini: "Adina und Petite Messe solennelle"
Vito Priante (Califo)
Lisette Oropesa (Adina)
Levy Sekgapane (Selimo)
Matteo Macchioni (Ali)
Davide Giangregorio (Mustafà)

Coro del Teatro Della Fortuna M. Agostini
Orchestra Sinfonica G. Rossini
Dirigent: Diego Matheuz

(aufgenommen am 12. August 2018 im Teatro Rossini von Pesaro im Rahmen des "Rossini Opera Festivals")

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. November 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
20:00 Un ballo in maschera Oper 21
23:00 Ein Maskenball UA 1859 Rom Teatro Apollo
30 Boston, Ende 17. Jahrh.
Stephansdom
Melodramma in tre atti
1980
Claudio Abbado
Mailand
Giuseppe Verdi: Un ballo in maschera
Riccardo: Plácido Domingo
Renato: Renato Bruson
Amelia: Katia Ricciarelli
Ulrica: Elena Obraztsova
Oscar: Edita Gruberova
Silvano: Luigi de Corato
Samuel: Ruggero Raimondi
Tom: Giovanni Foiani
ein Richter: Antonio Savastano
ein Diener Amelias: Gianfranco Manganotti

Coro e Orchestra del Teatro alla Scala
Leitung: Claudo Abbado

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1980.
CD: Deutsche Grammophon, 002894798043

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. November 2018 Vincenzo Bellini (1801 - 1835)
20:04 Il Pirata Oper 3
23:00 Der Seeräuber UA 1827 Mailand Teatro alla Scala
03 Sizilien, 13. Jahrh.
hr 2
Melodramma in due atti
2018
29.06.2018
Riccardo Frizza
Mailand Orchestra del Teatro alla Scala
Imogene Sonya Yoncheva
Adele Marina de Lis
Gualtiero Piero Pretti
Itulbo Francesco Pittar
Goffredo Riccardo Fass
Ernesto Nicola Alaim
Reg./Bü.: Christof Loy - Raimund Orfeo Voigt
OpernbühneAus Mailand: Bellinis Oper "Il Pirata"
Es war eine der Glanzrollen von Maria Callas: die der Imogene in Bellinis Oper "Il Pirata". An der Mailänder Scala gibt es jetzt eine Neuproduktion dieses selten zu erlebenden Werks. Sonya Yoncheva wird hier als würdige Nachfolgerin der Callas gefeiert.

Imogene - Sonya Yoncheva
Gualtiero - Piero Pretti
Ernesto - Nicola Alaimo
Itulbo - Francesco Pittari
Goffredo - Riccardo Fassi
Adele - Marina de Liso

Chor und Orchester der Mailänder Scala
Leitung: Riccardo Frizza
(Aufnahme vom 29. Juni 2018 aus der Mailänder Scala)

"Il Pirata" von Vincenzo Bellini: Das ist die Geschichte vom schiffbrüchigen Piraten-Anführer, der auf Sizilien strandet und dort feststellen muss, dass Imogene, seine einstige Geliebte, längst die Frau eines anderen ist. Seine Wut über den vermeintlichen Betrug an seiner Liebe reißt mehrere Menschen in den Abgrund, nicht zuletzt Imogene, die dem Wahnsinn verfällt und stirbt. 1827 wurde die Oper in der Mailänder Scala uraufgeführt und entwickelte sich zu Bellinis erstem internationalen Erfolg.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 17. November 2018 Gioacchino Rossini (1792 - 1868)
21:00 Petite Messe Solennelle W 41,2
22:00 UA 1869 Paris Théâtre-Italien
31
Oe 1
2018
23.08.2018
Teatro Rossini Giacomo Sagripanti
Pesaro Orchestra Sinfonica Nazionale della Rai
Carmela Remigio
Daniela Barcellona
Celso Albelo
Nicolas Courjal
17.11.2018
Gioachino Rossini: "Adina und Petite Messe solennelle"

Gioachino Rossini: Petite Messe solennelle

Carmela Remigio (Sopran)
Daniela Barcellona (Mezzosopran)
Celso Albelo (Tenor)
Nicolas Courjal (Bass)

Coro del Teatro Della Fortuna M. Agostini
Orchestra Sinfonica Nazionale della Rai
Dirigent: Giacomo Sagripanti

(aufgenommen am 23. August 2018 im Teatro Rossini von Pesaro)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. November 2018 Konzert
10:05 Franck - Debussy - Fauré - Saint-Saëns K 1
11:55
01
BR Klassik
1
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Carmen Piazzini, Klavier - Edgar Krapp, Orgel
SONNTAG, 18.11.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

César Franck: Prélude, Choral und Fuge (Antonio de Almeida);
Claude Debussy: Fantasie (Carmen Piazzini, Klavier; Hans Richter);
Gabriel Fauré: "Pelléas et Mélisande", Suite, op. 80 (Robin Ticciati);
Camille Saint-Saëns: Symphonie Nr. 3 c-Moll - "Orgelsymphonie" (Edgar Krapp, Orgel; Lorin Maazel)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. November 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
20:00 Nabucco Oper 3
23:59 UA 1842 Mailand Teatro alla Scala
38 Jerusalem u. Babylon, 6. Jahrh. v.Chr.
Fr. Musique
Dramma lirico in quattro parti
2018
09.11.2018
Théâtre des Champs-Elysées Daniele Rustioni
Paris Choeur et Orchestre de l'Opéra National de Lyon
Nabucco Amartuvshin Enkhbat
Ismaele Massimo Giordano
Zaccaria Riccardo Zanellato
Abigaille Anna Pirozzi
Fenena Enkelejda Shkoza
Oberpriester Martin Hässler
Abdallo Grégoire Mour
Anna Erika Baikoff
Dimanche 18 novembre 2018
3h 59mn
"Nabucco" de Verdi

Représentation donnée le 09 novembre 2018 au Théâtre des Champs-Elysées.

Amartuvshin Enkhbat baryton (Nabucco, roi de Babylone)
Anna Pirozzi soprano (Abigaïlle, esclave, présumée fille de Nabucco)
Massimo Giordano ténor (Ismaël, neveu du roi des Hébreux)
Riccardo Zanellato basse (Zaccaria, Grand prêtre de Jérusalem)
Enkelejda Shkoza mezzo-soprano (Fenena, fille de Nabucco)
Martin Hässler baryton (Le Grand Prêtre de Belos)
Grégoire Mour ténor (Abdallo)
Erika Baikoff soprano (Anna)

Choeur et Orchestre de l'Opéra National de Lyon
dirigé par Daniele Rustioni

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. November 2018 Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
20:03 Fidelio op. 72,2
23:00 UA 1814 Wien Kärntnerthor-Th.
09
SWR 2 2. Fassung (1814)
Oper in zwei Akten
1978
Musikverein Leonard Bernstein
Wien Wiener Philharmoniker
Leonore Gundula Janowitz
Florestan René Kollo
Don Pizarro Hans Sotin
Don Fernando Dietrich Fischer-Dieskau
Marzelline Lucia Popp
Rocco Manfred Jungwirth
Jacquino Adolf Dallapozza
Reg./Bü.: konzertant -
SWR2 Oper
Ludwig van Beethoven: "Fidelio"
Oper in 2 Akten

Leonore: Gundula Janowitz
Florestan: René Kollo
Don Pizarro: Hans Sotin
Rocco: Manfred Jungwirth
Marzelline: Lucia Popp
Uacquino: Adolf Dallapozza
Don Fernando: Dietrich Fischer-Dieskau

Chor der Wiener Staatsoper
Wiener Philharmoniker
Leitung: Leonard Bernstein

Immer wieder gehört "Fidelio" auf den Spielplan des SWR2 Opernabends. Die Tatsache, dass der 100. Geburtstag von Leonard Bernstein in diesem Jahr zu feiern ist, lenkt die Neugierde auf diese Aufnahme. Sie entstand im Februar 1978 im großen Saal des Wiener Musikvereins. Bernstein ist fast 60 Jahre alt und im Vollbesitz seiner energetischen Kräfte, die sich auf alle, Orchester, Chor und Solisten übertragen. Das Ganze kommt daher wie aus einem Guss. In der Titelpartie ist ein lyrisch-dramatischer Sopran zu hören, Gundula Janowitz fasst die Rolle von der empfindsamen Seite an.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. November 2018 Konzert
20:03 Andrea Gabrieli K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
15.11.2018
Unser Lieben Frauen Kirche Manfred Cordes
Bremen Ensemble Weser-Renaissance Bremen
20:03 Uhr
Konzert
Unser Lieben Frauen Kirche, Bremen
Aufzeichnung vom 15.11.2018

Klangpracht an San Marco
Werke von Andrea Gabrieli (1533-1585)

Ensemble Weser-Renaissance Bremen
Leitung: Manfred Cordes

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. November 2018 Konzert
20:04 Ravel, Tschaikowski, Strawinsky K 1
23:00
07
RBB kultur
1
Carlo Maria Giulini
Berlin Berliner Philharmoniker
So 18.11.2018 | 20:04 | Berliner Philharmoniker
Carlo Maria Giulini dirigiert die Berliner Philharmoniker
Werke von Maurice Ravel, Peter Tschaikowsky, Maurice Ravel, Igor Strawinsky und Gioacchino Rossini

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. November 2018 Leopold Anton Kozeluch (1747 - 1818)
20:04 Gustav Wasa Oper 3
23:00 UA 1792 ?
11
WDR 3
große heroische Oper 3 Akte
2018
10.03.2018 18:25:41
MUSIC CENTRE Aapo Häkkinen
Helsinki Helsingin Barokkiorkesteri
Gustaf Ericsson Wasa Mario Zeffiri
Christiern II Cornelius Uhle
Sevrin Norrby Niall Chorell
Christina Gyllenstierna Martina Janková
Cecilia af Eka Helena Juntunen
Margaretha Wasa Monica Groop
Sveriges Skydds-ängel Tuuli Lindeberg
20.04 WDR 3 Oper

Stereo
Gustav Wasa
Oper in 3 Akten von Leopold Kozeluch
Gustav Wasa: Mario Zeffiri, Tenor
Margaretha Wasa, seine Frau: Monica Groop, Sopran
Cecilia Eka, die Mutter Gustavs: Helena Juntunen, Sopran
Christina Gyllenstierna, schwedische Widerstandskämpferin: Martina
Janková, Sopran
Der Schutzengel von Schweden: Tuuli Lindeberg, Sopran
Sevrin Norrby, dänischer Feldherr: Niall Chorell, Tenor
Christian II.: Cornelius Uhle, Bassbariton
Helsinki Chamber Chorus; Helsinki Baroque Orchestra, Leitung: Aapo
Häkkinen
Aufnahme aus dem Musiikkitalo, Helsinki

Zu seinen Lebzeiten kannte man Leopold Kozeluch in ganz Europa. Doch nur eine einzige Oper von ihm ist heute überliefert.

Der Tscheche Leopold Kozeluch war Kammerkapellmeister und Hofkomponist am kaiserlichen Hof in Wien. Er hinterließ etwa 400 Kompositionen. "Gustav Wasa", entstanden um 1792, erzählt von der Befreiung Schwedens von der Herrschaft der Dänen im 16. Jahrhundert. Im März dieses Jahres ist die Oper zum ersten Mal seit Kozeluchs Tod in der Konzerthalle des Helsinki Music Centres wieder aufgeführt worden. Der Cembalist und Organist Aapo Häkkinnen hat mit seinem Helsinki Baroque Orchestra historische Aufführungspraxis mit einem kreativen Videodesign kombiniert.
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. November 2018 Konzert
20:05 Johannes Brahms K 1
22:35
05
MDR Kultur
2018
10.11.2018
Gewandhaus Lothar Zagrosek
Leipzig MDR Sinfonieorchester
Christa Mayer
So 18.11.19:30Uhr150:00 min

MDR KULTUR im Konzert
Brahms Chorwerke und Schuberts C-Dur-Sinfonie mit den MDR-Ensembles unter Lothar Zagrosek

Johannes Brahms:
- Nänie "Auch das Schöne muss sterben" op. 82
- Schicksalslied "Ihr wandelt droben im Licht" op. 54
- Alt-Rhapsodie op. 53

Franz Schubert: Sinfonie C-Dur D 944
Christa Mayer, Alt


MDR Sinfonieorchester, MDR Rundfunkchor, Leitung: Lothar Zagrosek

Aufnahme vom 10.11.2018, Leipzig, Gewandhaus

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 19. November 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
20:00 Nabucco Oper 3
23:59 UA 1842 Mailand Teatro alla Scala
38 Jerusalem u. Babylon, 6. Jahrh. v.Chr.
Fr. Musique
Dramma lirico in quattro parti
2018
19.11.2018 20:00:38
Théâtre des Champs-Elysées Daniele Rustioni
Paris Orchestre et Choeurs de l national de Lyon
Nabucco Leo Nucci
Ismaele Antonio Poli
Zaccaria Riccardo Zanellato
Abigaille Anna Pirozzi
Fenena Enkelejda Shkoza
Reg./Bü.: konzertant -
eventuell Rundfunkübertragung
an einem späteren Tag
France musique

Nabucco
Giuseppe Verdi
L'immense baryton Leo Nucci pour l fondateur de Verdi où vaillance et démesure rivalisent avec éclat.

Leo Nucci - Nabucco
Anna Pirozzi - Abigaïlle
Antonio Poli - Ismaël
Riccardo Zanellato - Zaccaria
Enkelejda Shkoza -Fenena

Daniele Rustioni direction
Orchestre et Choeurs de l national de Lyon
Opéra chanté en italien, surtitré en français et en anglais
VENDRED I9 novembre 20H00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 19. November 2018 Konzert
20:04 Barbara Hendricks zum 70. Geburtstag K 1
21:00
07
RBB kultur
1
Barbara Hendricks
Mo 19.11.2018 | 20:04 | Schöne Stimmen
SCHÖNE STIMMEN
mit Rainer Damm
Barbara Hendricks zum 70. Geburtstag
Die afro-amerikanische Sängerin und polyglotte Weltbürgerin wird vielen vor allem wegen ihrer Könner- und Kennerschaft im französischen Fach in bester Erinnerung sein. Nach dem offiziellen Operndebüt 1976 in San Francisco wurde die Sopranistin von Opernhäusern, Orchestern und Dirigenten heftig umworben, seit rund zwanzig Jahren ist sie auch auf dem Terrain des Blues und Jazz erfolgreich unterwegs - neben ihrem Engagement für Menschenrechte und Amnesty International.
Am 20. November feiert sie ihren 70. Geburtstag.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 19. November 2018 Gioacchino Rossini (1792 - 1868)
20:05 Stabat Mater W 40
21:05 UA 1842 Paris Théâtre Italien
01
BR Klassik
1
Howard Arman
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Sopran Rosa Feola
Alt Gerhild Romberger
Tenor Dmitry Korchak
Baß Mika Kares
Reg./Bü.: Chor des Bayerischen Rundfunks -
MONTAG, 19.11.2018
20:05 BIS 21:05 UHR
BR-KLASSIK
KONZERTABEND
Der Chor des Bayerischen Rundfunks

Gioacchino Rossini: "Stabat Mater"
(Rosa Feola, Sopran; Gerhild Romberger, Alt; Dmitry Korchak, Tenor; Mika Kares, Bass; Münchner Rundfunkorchester: Howard Arman)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 20. November 2018 Carl Maria von Weber (1786 - 1826)
20:00 Der Freischütz Oper 2
23:00 UA 1821 Berlin Schauspielhaus
30 Böhmen, 1648
Stephansdom
Romantische Oper in drei Aufzügen
1951
Rudolf Kempe
Dresden
Carl Maria von Weber: Der Freischütz
Ottokar: Karl Paul
Kuno: Werner Faulhaber
Agathe: Elfride Trötschel
Ännchen: Irma Beilke
Kaspar: Kurt Böhme
Max: Bernd Aldenhoff
Samiel: Hannes Haegele
Kilian: Karl-Heinz Thomann
ein Eremit: Hans Kramer
erste Brautjungfer: Edith Hellriegel
zweite Brautjungfer: Helga Brose
dritte Brautjungfer: Ursula Richter

Chor der Staatsoper Dresden, Staatskapelle Dresden
Leitung: Rudolf Kempe

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1951.
CD: Profil Hänssler, PH10032

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 20. November 2018 Konzert
20:05 Georg Friedrich Händel K 1
22:00
05
MDR Kultur
2018
16.11.2018
Konzerthalle Ulrichskirche
Halle-Saale Concerto Köln
Simones Kermes
Di 20.11.
20:05Uhr
115:00 min

MDR KULTUR im Konzert Stereo
"Händel im Herbst"

Werke von Georg Friedrich Händel
Simones Kermes, Sopran
Concerto Köln
Aufnahme vom 16.11.2018, Halle, Konzerthalle Ulrichskirche

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 21. November 2018 Konzert
18:04 Leonard Bernstein K 1
19:00
07
RBB kultur
1
18:04

Opernführer
OPERNFÜHRER
mit Matthias Käther
Leonard Bernstein: West Side Story / Candide
Nur wenige große Dirigenten waren auch weltberühmte Komponisten. Leonard Bernstein gehört zu ihnen. Zumindest zwei seiner stilistisch zwischen Musical und Oper angesiedelten Bühnenwerke konnten sich bis heute im Repertoire halten. Eines davon, Candide, hat am 24. November an der Komischen Oper Premiere.

Am Mikrofon: Matthias Käther

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 22. November 2018 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
20:00 Poliuto Oper 60,1
23:00 UA 1848 Neapel Teatro San Carlo
30 Armenien, 257 n.Chr.
Stephansdom vgl. Les Martyrs
Tragedia lirica in tre atti
1986
Oleg Caetani
Wien
Gaetano Donizetti: Poliuto
Poliuto: José Carreras
Paolina: Katia Ricciarelli
Severo: Juan Pons
Callistene: László Polgár
Nearco: Paolo Gavanèlli
Felice: Harrie Peeters
A Christian: Jorge Pita

Chor der Wiener Singakademie, Wiener Symphoniker
Leitung: Oleg Caetani

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1986.
CD: CBS Records, M2K 44821

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 22. November 2018 Konzert
20:03 Sibelius - Nielsen - Schumann K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
15.11.2018
Die Glocke
Bremen Bremer Philharmoniker
Reg./Bü.: Lisa Jacobs, Violine -
20:03 Uhr
Konzert
Konzertsaal Die Glocke, Bremen
Aufzeichnung vom 11.11.2018

Jean Sibelius
"Pohjolas Tochter", Sinfonische Fantasie für Orchester op. 49

Carl Nielsen
Violinkonzert op. 33

Robert Schumann
Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120

Lisa Jacobs, Violine
Bremer Philharmoniker
Leitung: Mikhail Agrest

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 23. November 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
19:00 Otello Oper 25
23:00 Othello UA 1887 Mailand Teatro alla Scala
01 Cypern, Ende 15. Jahrh.
BR Klassik
Dramma lirico in 4 atti
2018
23.11.2018 19:00:01
Nationaltheater Kirill Petrenko
München Bayerisches Staatsorchester
Otello Jonas Kaufmann
Desdemona Anja Harteros
Jago Gerald Finley
Rodrigo Galeano Salas
Lodovico Bálint Szabó
Emilia Rachael Wilson
Cassio Evan Leroy Johnson
Montano Milan Siljanov
Reg./Bü.: Amélie Niermeyer - Christian Schmidt
OTELLO
Premiere 23.11.18

Giuseppe Verdi 1813 - 1901
OTELLO

Oper in vier Akten - 1887
Libretto von Arrigo Boito nach dem gleichnamigen Schauspiel Othello von William Shakespeare

In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

Musikalische Leitung Kirill Petrenko
Inszenierung Amélie Niermeyer
Bühne Christian Schmidt
Kostüme Annelies Vanlaere
Licht Olaf Winter
Choreographische Mitarbeit Thomas Wilhelm
Chor Sören Eckhoff
Dramaturgie Malte Krasting

Otello - Jonas Kaufmann
Jago - Gerald Finley
Cassio - Evan Leroy Johnson
Rodrigo - Galeano Salas
Lodovico - Bálint Szabó
Montano - Milan Siljanov
Ein Herold -Markus Suihkonen
Desdemona - Anja Harteros
Emilia - Rachael Wilson

BR Die Premiere wird live auf
BR-KLASSIK übertragen.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 23. November 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
19:00 Macbeth Oper 10,2
23:59 UA 1865 Paris Théatre Italien
35 Schottland, 11. Jahrh.
RAI Radiotre 2. Fass. Paris 1865
Melodramma in quattro atti
2018
23.11.2018 19:00:35
Teatro La Fenice Myung-Whun Chung
Venedig Orchestra e Coro del Teatro La Fenice
Macbeth Luca Salsi
Lady Macbeth Tatiana Serjan
Banquo Simon Lim
Macduff Stefano Secco
Malcolm Marcello Nardis
Medico Armando Gabba
Reg./Bü.: Damiano Michieletto - Paolo Fantin
eventuell Rundfunkübertragung
RAI tre

GIUSEPPE VERDI, MACBETH

Direttore: Myung-Whun Chung
Regia: Damiano Michieletto
Scene: Paolo Fantin
Costumi: Carla Teti
Light designer: Fabio Barettin
DATE E ORARI
APERTURA DELLA STAGIONE LIRICA 2018/ 2019

cast
Macbeth - Luca Salsi
Banco - Simon Lim
Lady Macbeth - Tatiana Serjan
Dama di Lady Macbeth -Elisabetta Martorana
Macduff - Stefano Secco
Malcom - Marcello Nardis
Il medico - Armando Gabba

Direttore - Myung-Whun Chung
Regia - Damiano Michieletto
Scene - Paolo Fantin
Costumi - Carla Teti
Light designer - Fabio Barettin

Orchestra e Coro del Teatro La Fenice
Maestro del Coro - Claudio Marino Moretti

Coro di voci bianche
Maestro del Coro - Diana D Elena Rossi

nuovo allestimento Teatro La Fenice

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 23. November 2018 Konzert
20:03 Franz Liszt K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
09.11.2018
Weimarhalle Christian Thielemann
Weimar Staatskapelle Weimar
20:03 Uhr
Konzert
Internationaler Franz Liszt Klavierwettbewerb Weimar-Bayreuth
Weimarhalle
Aufzeichnung vom 09.11.2018

Finalistenkonzert

Franz Liszt
Klavierkonzert Nr.1 Es-Dur
und andere Werke

Finalisten
Mitglieder der Staatskapelle Weimar
Studierende und Professoren der HfM Franz Liszt
Leitung: Christian Thielemann

In der Konzertpause:
Im Geiste von Franz Liszt - die Preisträger von 2018

Franz Liszt kam 1848 als Hofkapellmeister nach Weimar. Der Komponist, Dirigent und Kulturmanager wirbelte die kleine thüringische Stadt ordentlich durcheinander.
Und so ging es entsprechend laut und wild zu, wenn er im Sommer in der Marienstraße 27, dem heutigen Liszt-Haus, Hof hielt. Hierher hatte der Maestro in seinen letzten Lebensjahren junge Künstler zu kostenlosen Meisterkursen eingeladen. Seine Pläne für eine Goethe-Sitftung mit jährlichen Preisen für Musik, Malerei, Bildhauerei oder Dichtung konnten nie verwirklicht werden. Der Franz-Liszt-Klavierwettbewerb hält diese Idee lebendig und hätte dem ungarischen Maestro sicher sehr gefallen.

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 23. November 2018 Friedrich Smetana (1824 - 1884)
20:05 Mein Vaterland op. 26
22:15 Ma Vlast UA 1882 Prag
05
MDR Kultur
2018
23.11.2018 20:05:05
Gewandhaus Alan Gilbert
Leipzig Gewandhausorchester
Fr 23.11.20:05Uhr145:00 min

MDR KULTUR im Konzert
Bedrich Smetana: "Mein Vaterland"

Gewandhausorchester Leipzig
Leitung: Alan Gilbert

Live aus dem Gewandhaus Leipzig

(Ausstrahlung in stereo und surround)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 24. November 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
19:00 Rigoletto Oper 16
23:00 UA 1851 Venedig Teatro la Fenice
41 Mantua, 16. Jahrh.
Sveden
Melodramma in tre atti
2019
24.11.2018 19:00:41
Kungliga operan
Stockholm Kungliga operans kör. Kungliga hovkapellet
Herzog Leonardo Capalbo
Rigoletto Karl-Magnus Fredriksson
Gilda Ida Falk Winland
Sparafucile John Erik Eleby
Maddalena Katarina Leoson
Monterone Kristian Flor
Marullo Anton Eriksson
Giovanna Susann Végh
Reg./Bü.: Sofia Jupither - Erlend Birkeland
Oper Stockholm
Premieren-Vorschau 2018 / 2019
eventuell Rundfunkübertragung

11/24/2018 Rigoletto
MUSIK - Giuseppe Verdi
TEXT - Francesco Maria Piave, efter Victor Hugos pjäs Le roi s REGI - Sofia Jupither
SCENOGRAFI - Erlend Birkeland
KOSTYM & MASK - Maria Geber
LJUS - Ellen Ruge
DRAMATURG - Katarina Aronsson
FÖRESTÄLLNINGENS LÄNGD
Ca 2.20 inklusive paus
Framförs på italienska med svensk text på textmaskin.

HERTIGEN AV MANTOVA - Leonardo Capalbo
RIGOLETTO - Karl-Magnus Fredriksson
GILDA - Ida Falk Winland
SPARAFUCILE - John Erik Eleby
MADDALENA - Katarina Leoson
GIOVANNA - Susann Végh
GREVEN AV MONTERONE - Kristian Flor
MARULLO - Anton Eriksson
BORSA - Niklas Björling Rygert
GREVEN AV CEPRANO - Jens Persson
GREVINNAN AV CEPRANO - Emma Vetter
EN PAGE - Ella Morin

DIRIGENT - N N
Kungliga Operans Kör & Kungliga Hovkapellet

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 24. November 2018 György Kurtág (*1926)
19:05 Fin de partie Oper 2
21:00 UA 2018 Mailand Teatro alla Scala
15
DLF Kultur
2018
15.11.2018
Teatro alla Scala Markus Stenz
Mailand Chor und Orchester der Mailänder Scala
Hamm Frode Olsen
Cloy Leigh Melrose
Nell Hilary Summers
Nagg Leonardo Cortellazzi
Reg./Bü.: Pierre Audi - Christof Hetzer
19:05 Uhr
Oper
Teatro alla Scala, Mailand
Aufzeichnung vom 15.11.2018

György Kurtág
"Fin de partie", Oper in einem Akt (Uraufführung)
Libretto: der Komponist, nach Samuel Becketts gleichnamigem Theaterstück

Hamm - Frode Olsen, Bass
Cloy - Leigh Melrose, Bariton
Nell - Hilary Summers, Alt
Nagg - Leonardo Cortellazzi, Tenor

Chor und Orchester der Mailänder Scala
Leitung: Markus Stenz

21:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 24. November 2018 Richard Wagner (1813 - 1883)
20:00 Lohengrin Oper 6
23:00 UA 1850 Weimar
30 Antwerpen, 10. Jahrh.
Stephansdom
Romantische Oper in drei Akten
1954
Eugen Jochum
Bayreuth
Richard Wagner: Lohengrin
Lohengrin: Wolfgang Windgassen
Elsa von Brabant: Birgit Nilsson
Ortrud: Astrid Varnay
Friedrich von Telramund: Hermann Uhde
König Heinrich: Theo Adam
Heerrufer: Dietrich Fischer-Dieskau
vier brabantische Edle: Gerhard Stolze, Eugene Tobin, Toni Blankenheim, Franz Crass
vier Edelknaben: Lotte Kiefer, Gerda Grasser, Erika Eskelsen, Roswitha Burrow

Chor und Orchester der Bayreuther Festspiele
Leitung: Eugen Jochum

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1954

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 24. November 2018 Luigi Rossi (1598 - 1653)
20:04 L' Orfeo Oper 2
23:59 UA 1647 Paris Palays Royal
03 Griech. Mythologie
hr 2
Dramma in tre atti
2017
14.03.2017
Grand-Théâtre Raphaël Pichon
Bordeaux Choeur et Orchestre Ensemble Pygmalion
Vittoria Guilia Semenzato
Amore Nahuel Di Pierro
Endimione Victor Torres
Euridice Francesca Aspromonte
Nutrice Ray Chenez
Orfeo Judith van Wanroij
Aristeo Giuseppina Bridelli
Reg./Bü.: Jetske Mijnssen - Ben Baur
Opernbühne
Luigi Rossis Oper "Orfeo" aus Bordeaux
Aus der traurigen Sage von Orpheus und Eurydike hat der italienische Barockkomponist Luigi Rossi eine Oper geformt, die auch mehrere Jahrhunderte nach ihrer Entstehung nichts von ihrem eigentümlichen Charme verloren hat.

Orfeo - Judith van Wanroij
Eurydice - Francesca Aspromonte
Aristeo - Giuseppina Bridelli
Venere / Proserpina - Giulia Semenzato
Augure / Pluton - Nahuel di Pierro
Nutrice / Amore - Ray Chenez
Satiro - Renato Dolcini
Vecchia - Dominique Visse
Endimione / Caronte - Victor Torres
Momo - Marc Mauillon
Apollo - David Tricou
Drei Grazien: Alicia Amo, Violaine Le Chenadec und Floriane Hasler
Drei Parzen: Guillaume Gutiérrez, Olivier Coiffet und Virgile Ancely

Chor und Orchester des Pygmalion Ensemble
Leitung: Raphaël Pichon
(Aufnahme vom 14. März 2017 aus dem Grand Théâtre)Als sensationell neu empfand das Pariser Publikum, was ihm am 2. März 1647 im Theater des Palais Royal geboten wurde: ein Schauspiel, in dem sämtliche Dialoge gesungen wurden! Der Italiener Luigi Rossi brachte mit "Orfeo" eine der allerersten Opern nach Paris und präsentierte sie als bombastisches Sechs-Stunden-Spektakel mit Balletteinlagen und etlichen Kastraten unter den Sängern. In Bordeaux wird die selten zu erlebende Oper in einer auf drei Stunden verkürzten Fassung gezeigt und erweist sich wiederum als faszinierender Publikumsmagnet.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 24. November 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
20:04 Nabucco Oper 3
23:00 UA 1842 Mailand Teatro alla Scala
08 Jerusalem u. Babylon, 6. Jahrh. v.Chr.
SR 2
Dramma lirico in quattro parti
2018
13.10.2018
Slovene National Theatre
Maribor SNG Maribor Sinfonieorchester und Opernchor
Nabucco Genadij Vascenko
Ismaele Miro Solman
Zaccaria Ivan Tomasev
Abigaille Rebeka Lokar
Fenena Irena Petkova
Oberpriester Marko Mandir
Abdallo Dusan Topolovec
Anna Valentina Cuden
Reg./Bü.: Stefano Romani -
Giuseppe Verdi: Nabucco
Oper
BIENVENUE - SR 2 LIVE
SNG Maribor Sinfonieorchester und Opernchor
Stefano Romani, Dirigent

Genadij Vascenko, Bariton - Nabucco
Rebeka Lokar, Sopran - Abigail
Irena Petkova, Mezzosopran - Fenena
Miro Solman, Tenor - Ismael
Ivan Tomasev, Bass - Zacharias
Marko Mandir, Bass - Oberpriester des Baal
Dusan Topolovec, Tenor - Abdallo
Valentina Cuden, Sopran - Anna

Aufnahme vom 13. Oktober 2018 aus dem Slovene National Theatre in Maribor

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 24. November 2018 Konzert
20:05 Chorkonzert K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
17.11.2018
Prinzregententheater
München Münchener Kammerorchester
Reg./Bü.: Chor des Bayerischen Rundfunks -
SAMSTAG, 24.11.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK

KONZERT DES BR-CHORS MIT SOLISTEN
Münchener Kammerorchester: Yuval Weinberg
Horizonte in Raum und Zeit
"Horizonte"

Dietrich Buxtehude: "Klag-Lied";
Bjørn Andor Drage: "Muss der Tod";
Anna Thorvaldsdottir: "Ad genua";
Kaija Saariaho: "Nuits, adieux"; Thierry Machuel: Nocturne (Richter);
Krzysztof Penderecki: "Domine, quid multiplicati sunt"; "Cherubinischer Lobgesang"; "Serenade" ;
Arvo Pärt: "Berliner Messe"

Aufnahme vom 17. November 2018 im Münchner Prinzregententheater

Sphärische Klänge und musikalische Reflexionen bilden den roten Faden, der sich durch das Programm im 2. Abonnementkonzerts des BR-Chores zieht: Auf die 350 Jahre alte Trauermusik "Klag-Lied" von Dietrich Buxtehude folgt das Stück "Muss der Tod" des norwegischen Zeitgenossen Bjørn Andor Drage, der sich als Komponist und Organist seinem barocken Vorbild über die Jahrhunderte hinweg verbunden fühlt. Dazu erklingen zeitgenössische Chorwerke von Komponisten aus weit auseinanderliegenden europäischen Regionen. So stammt Anna Thorvaldsdottir aus Island, Kaija Saariaho wiederum aus Finnland, Thierry Machuel aus Frankreich, Krzysztof Penderecki aus Polen und Arvo Pärt aus Estland. Ihre Schöpfungen sind Musik der Demut und des Abschieds, aber auch Musik, die den Blick zurück in die Geschichte lenkt. Die musikalische Leitung hat der junge israelische Dirigent Yuval Weinberg. Der 28-Jährige gab erst im letzten Jahr sein Debüt beim BR-Chor. Er ist mehrfacher Preisträger, unter anderem gewann er mit seinem Kammerchor NOVA aus Oslo 2017 den 1. Preis und den Preis für die beste dirigentische Leistung im Kammerchor-Wettbewerb Marktoberdorf. BR-Klassik sendet eine Aufzeichnung des Konzertes vom 17. November 2018 im Münchner Prinzregententheater.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 24. November 2018 Antonio Salieri (1750 - 1825)
20:05 La fièra di Venezia Oper 2
23:00 Der Jahrmarkt von Venedig UA 1772 Wien Altes Burgtheater
24
RNE Radio Clásica
2018
19.05.2018
Rokokotheater Werner Ehrhardt
Schwetzingen Chor und Orchester L'Arte del Mondo
Falsirena Falsirena: Francesca Lombardi Mazzulli
Ostrogoto Ostrogoto: Krystian Adam
Christalina Christalina: Natalia Rubi
Calloandra Calloandra: Dilyara Idrisova
Grifagno Grifagno: Furio Zanasi
Belfusto Belfusto: Giorgio Coaduro
Rasoio Rasoio: Emanuele d'Aguanno
19.00 El fantasma de la ópera
Novedades discográficas: Una simpática pareja.

Arias, dúos y canciones de BIZET, BOITO, DONIZETTI, VERDI, GOUNOD, BIZET, LARA y HERMANN. R. Villazón (ten.), I. Abdrazakov (baj.). Orq. Metropolitana de Montreal. Dir.: Y. Nézet-Seguin.

Festivales de Verano de Euroradio. Festival de Schwetzingen.

SALIERI: La Fiera di Venezia.
F. Lombardi Mazzulli (sop.)
F. Zanasi (bar.)
D. Idrisova (sop.)
K. Adam (ten.)
N. Rubis (sop.)
E. d'Aguanno (ten.)
G. Caoduro (bar.)

Coro y Orq. L'Arte del Mondo.
Dir.: W. Erhardt
(Grab. de la Radio de Stuttgart el 19-V-2018 en el Teatro Rococó de Schwetzingen).

23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 25. November 2018 Konzert
10:05 SYMPHONISCHE MATINÉE K 1
11:55
01
BR Klassik
1
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
SONNTAG, 25.11.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Ludwig van Beethoven: "Egmont-Ouvertüre" (Lorin Maazel);
Johannes Brahms: "Begräbnisgesang", op. 13 (Chor des Bayerischen Rundfunks; Bernard Haitink);
Joseph Haydn: Symphonie Nr. 45 fis-Moll - "Abschieds-Symphonie" (Reinhard Schwarz);
Igor Strawinsky: "Chant funèbre", op. 5 (John Axelrod);
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 3 Es-Dur - "Eroica" (Mariss Jansons)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 25. November 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
19:00 I due Foscari Oper 6
21:20 Die beiden Foscari UA 1844 Rom Teatro Argentina
01 Venedig, 1457
BR Klassik
Tragedia lirica in tre atti
2018
25.11.2018 19:00:01
Prinzregententheater Ivan Repusic
München Münchner Rundfunkorchester
Francesco Foscari Leo Nucci
Jacopo Foscari Ivan Magri
Lucrezia Contarini Guanqun Yu
Jacopo Loredano Miklós Sebestyén
Reg./Bü.: konzertant -
SONNTAG, 25.11.2018
19:00 BIS 21:20 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DEM MÜNCHNER PRINZREGENTENTHEATER
SONNTAGSKONZERT MIT DEM MÜNCHNER RUNDFUNKORCHESTER
Giuseppe Verdi: "I due Foscari"
Tragedia lirica in drei Akten
In italienischer Sprache

Francesco Foscari - Leo Nucci
Jacopo Foscari - Ivan Magri
Lucrezia Contarini - Guanqun Yu
Jacopo Loredano - Miklós Sebestyén
und andere
Chor des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Ivan Repusi
"Pessimismo verdiano": So nennen Italiener den Hang zum Negativen bei Verdi, der Menschen gern mit der Tendenz zu versagen oder zu verlieren zeigt. Im Fall der Tragedia lirica "I due Foscari" war eine Vorlage Byrons inspirierend für eine 100-Minuten-Vertonung, die sogar der Sarkast vom Dienst lobte: Heinrich Heine! Es gibt weit gespannte Szenenkomplexe, personenbezogene Erinnerungsmotive, subtile Instrumentationsfarben. So leiten die "Foscari" 1844 einen Reifeprozess Verdis ein, der bis zum Publikumsliebling "La Traviata" vorausweist und darüber hinaus. Für Opernkenner ist das ungemein aufschlussreich: als Blick über die Schulter bzw. in die Werkstatt des Komponisten! Jedenfalls, wenn sich ein gewissenhafter Dirigent um den Verdi-typischen konstruktiven Energiestrom kümmert. Der Kroate Ivan Repusi setzt am Totensonntag seinen im letzten Jahr mit "Luisa Miller" begonnenen Verdi-Zyklus mit dem Münchner Rundfunkorchester fort. Und präsentiert dabei mit Leo Nucci als Francesco Foscari eine lebende Bariton-Legende.
Dazwischen:
PausenZeichen*
"Doge im Antlitz und Vater im Herzen"
Verdis "I due Foscari" zwischen Familiendrama und Politintrige
Von Florian Heurich

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 25. November 2018 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
19:00 Così fan tutte KV 588
23:59 UA 1790 Wien Altes Burgtheater
35 Neapel, 18. Jahrh.
RAI Radiotre
Dramma giocoso in due atti
2018
25.11.2018 19:00:35
Teatro di San Carlo Riccardo Muti
Neapel Orchestra e Coro del Teatro di San Carlo
Fiordiligi Maria Bengtsson
Dorabella Paola Gardina
Ferrando Pavel Kolgatin
Guglielmo Alessio Arduini
Despina Emmanuelle de Negri
Don Alfonso Marco Filippo Romano
Reg./Bü.: Chiara Muti - Leila Fteita
eventuell Rundfunkübertragung
RAI tre

Stagione d e Danza 2018/19
Inaugurazione

dal 25 novembre al 2 dicembre 2018

Wolfgang Amadeus Mozart:
COSI FAN TUTTE
Opera buffa in due atti su libretto di Lorenzo Da Ponte da Le metamorfosi di Ovidio e da La grotta di Trofonio di Giovanni Battista Casti
Prima rappresentazione: Vienna, Burgtheater, 26 gennaio 1790

Direttore - Riccardo Muti
Regia - Chiara Muti
Scene - Leila Fteita
Costumi - Alessandro Lai
Luci - Vincent Longuemare

Interpreti
Fiordiligi, Maria Bengtsson
Dorabella, Paola Gardina
Guglielmo, Alessio Arduini
Ferrando, Pavel Kolgatin
Despina, Emmanuelle de Negri
Don Alfonso, Marco Filippo Romano

Orchestra e Coro del Teatro di San Carlo

Nuova Produzione del Teatro di San Carlo in coproduzione con Wiener Staatsoper
domenica 25 novembre 2018, ore 19.00 - Turno A
Spettacolo in Italiano con sovratitoli in Italiano e in Inglese
Durata: 4 ore circa con intervallo

Il Così fan tutte d segna il ritorno di Riccardo Muti alla direzione di un al Teatro di San Carlo. Questa nuova coproduzione che vede impegnate - per la prima volta insieme - Napoli e Vienna riannoda, inoltre, un prezioso filo culturale tra le due città, capitali della musica sin dai tempi di Mozart. Ultima opera in ordine di composizione della Trilogia Mozart-Da Ponte, Così fan tutte è un gioco simmetrico che, come ogni buono scherzo, dissimula la propria verità e le proprie regole. Nella migliore architettura del dramma giocoso, la trama e i brillanti colori orchestrali si reggono sull di uno spirito buffo e satirico pronto a dissacrare ogni sentimento e sensazione suscitata. Perfetta cornice delle contraddizioni, la città di Napoli del XVIII secolo, in cui, per una burla, due coppie di giovani amanti si oppongono e scambiano trovandosi, infine, incredibilmente corrisposti. Non poteva certamente esserci titolo mozartiano più "napoletano" del Così fan tutte per il ritorno al San Carlo del Maestro Muti, da sempre testimone d'eccezione della cultura partenopea nel mondo e soprattutto della musica della Scuola Napoletana da lui portata all'attenzione di studiosi e appassionati internazionali.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 25. November 2018 Luigi Cherubini (1760 - 1842)
20:00 Medea Oper 13
23:59 Médée UA 1797 Paris Theatre Feydeau
38 Griech. Mythologie
Fr. Musique
Opéra en trois actes / Tragedia in tre atti
2018
07.10.2018
Staatsoper Daniel Barenboim
Berlin Staatskapelle Berlin
Medée / Medea Sonya Yoncheva
Jason / Giasone Charles Castronovo
Neris Marina Prudenskaya
Creonte Iain Paterson
Dimanche 25 novembre 2018
3h 59mn
"Médée" de Cherubini (1797)

Représentation donnée le 7 octobre 2018 à l'Opéra d'Etat Unter den Linden à Berlin.
Luigi Cherubini musique
François-Benoît Hoffmann librettiste

Sonya Yoncheva soprano, Médée
Charles Castronovo ténor, Jason
Iain Paterson baryton-basse, Créon
Elsa Dreisig soprano, Dircé, fille de Créon
Marina Prudenskaya mezzo-soprano, Néris, esclave de Médée

Ch de l'Opéra d'Etat de Berlin dirigé par Martin Wright
Staatskapelle de Berlin
Daniel Barenboim direction

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 25. November 2018 Peter Iljitsch Tschaikowski (1840 - 1893)
20:03 Jewgeni Onegin Oper 5
23:00 Eugen Onegin UA 1879 Moskau Maly-Theater
09 Rußland, 1820
SWR 2
Lyrische Szenen in drei Akten
1937
Moskau Chor und Orchester der Bolshoi Opera
Eugen Onegin Panteleimon Nortsov
Tatiana Elena Kruglikova
Olga Elizaveta Antonova
Lenski Ivan Kozlovsky
Fürst Gremin Maxim Mikhailov
Larina Liudmila Rudnitskaya
Filipjewna Vera Makarova
Triquet Sergei Ostroumov
Reg./Bü.: konzertant -
SWR2 Oper
Peter Tschaikowsky: "Eugen Onegin"
Lyrische Szenen in 3 Akten
Nach dem Roman in Versen von Alexander Pushkin

Eugen Onegin: Panteleimon Nortsov
Tatiana: Elena Kruglikova
Olga: Elizaveta Antonova
Lensky: Ivan Kozlovsky
Fürst Gremin/Zarezki: Maxim Mikhailov
Filippewna: Vera Makarova
Larina: Liudmila Rudnitskaya
Trike: Sergei Ostroumov
Hauptmann: Anatoli Mineev

Chor und Orchester der Bolshoi Opera
Chorleitung: M. Kuper
Leitung: Alexander Melik-Pashaev und Alexander Orlov
(Historische Aufnahme von 1937)

Die erste Gesamtaufnahme von Tschaikowskys "Eugen Onegin" entstand 1937. Der Charme des allerersten Mals umgibt dieses Tondokument, das zum einen den Umständen, aber auch den unzulänglichen technischen Möglichkeiten abgerungen wurde. Über einen längeren Zeitraum zogen sich die Aufnahmen hin, zwei Dirigenten wurden gebraucht. Umso größer ist das Erstaunen über ein Ergebnis mit entsprechenden historischen Schleifspuren, in die sich eine bedeutsame Sängerelite eingebracht hat; allen voran Ivan Kozlovsky als Lenski.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 25. November 2018 Konzert
20:03 Carl Heinrich Graun / Johann Sebastian Bach / Georg Philipp Telemann K 1
22:10
15
DLF Kultur
2018
08.09.2018
Klosterkirche Gotthold Schwarz
Thalbürgel Sächsisches Barockorchester Leipzig
Gesine Adler
Klaudia Zeiner
Tobias Hunger
Tobias Berndt
20:03 Uhr
Konzert
Klosterkirche Thalbürgel
Aufzeichnung vom 08.09.2018

Carl Heinrich Graun / Johann Sebastian Bach / Georg Philipp Telemann
"Wer ist der, so von Edom kömmt"; Passionsoratorium (Pasticcio) für Soli, Chor und Orchester

Gesine Adler, Sopran
Klaudia Zeiner, Alt
Tobias Hunger, Tenor
Tobias Berndt, Bass

Concerto Vocale
Sächsisches Barockorchester Leipzig
Leitung: Gotthold Schwarz

22:10 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 25. November 2018 Luigi Cherubini (1760 - 1842)
20:04 Medea Oper 13
23:00 Médée UA 1797 Paris Theatre Feydeau
11 Griech. Mythologie
WDR 3
Opéra en trois actes / Tragedia in tre atti
2018
07.10.2018
Staatsoper Daniel Barenboim
Berlin Staatskapelle Berlin
Medée / Medea Sonya Yoncheva
Jason / Giasone Charles Castronovo
Neris Marina Prudenskaya
Creonte Iain Paterson
20.04 WDR 3 Oper
Stereo
Médée
Opera-comique in 3 Akten von Luigi Cherubini

Médée, Priesterin und Gemahlin Jasons: Sonya Yoncheva, Sopran
Jason, Anführer der Argonauten: Charles Castronovo, Tenor
Kreon, König von Korinth: Iain Peterson, Bass
Dircé, Kreons Tochter, Jasons Braut: Elsa Dreisig, Sopran
Neiris, Médées Dienerin: Marina Prundenskaya, Sopran

Chor der Staatsoper Unter den Linden Berlin; Staatskapelle Berlin,
Leitung: Daniel Barenboim
Aufnahme aus der Staatsoper Unter den Linden, Berlin
Anschließend:

WDR 3 Operntagebuch
Mit Richard Lorber
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 25. November 2018 Konzert
20:05 Delius - Mozart K 1
22:30
05
MDR Kultur
2018
25.11.2018 20:05:05
Gewandhaus Paul McCreesh
Leipzig MDR Sinfonieorchester
Sophie Bevan
Caitlin Hulcup
Robert Murray
Ashley Riches
So 25.11.19:30Uhr150:00 min

MDR KULTUR im Konzert

MDR MATINEEKONZERT
Frederick Delius:
Requiem "Dem Andenken aller jungen, im Krieg gefallenen Künstler"

Wolfgang Amadeus Mozart:
Requiem d-Moll KV 626 (von Franz Xaver Süßmayr vervollständigt)

Sophie Bevan, Sopran; Caitlin Hulcup, Mezzosopran; Robert Murray, Tenor; Ashley Riches, Bass
MDR Sinfonieorchester, MDR Rundfunkchor, Leitung: Paul McCreesh
Aufnahme vom 25.11.2018, Leipzig, Gewandhaus

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 26. November 2018 Konzert
19:05 Zum 95. Geburtstag der Sopranistin Maria Callas K 1
20:00
01
BR Klassik
1
Maria Callas
MONTAG, 26.11.2018
19:05 BIS 20:00 UHR
BR-KLASSIK
CON PASSIONE
Zum 95. Geburtstag der Sopranistin Maria Callas

Amilcare Ponchielli: "La Gioconda", Arie der Gioconda aus dem 4. Akt (Orchestra Sinfonica della RAI: Antonino Votto);
Giuseppe Verdi: "Macbeth", Schlafwandelszene der Lady Macbeth aus dem 4. Akt (Philharmonia Orchestra: Nicola Rescigno);
Vincenzo Bellini: "Norma", Kavatine der Norma aus dem 1. Akt (Chor und Orchester des Teatro alla Scala: Tullio Serafin);
Gioacchino Rossini: "Il barbiere di Siviglia", Kavatine der Rosina aus dem 1. Akt (Philharmonia Orchestra: Alceo Galliera);
Giuseppe Verdi: "La Traviata", Arie der Violetta aus dem 3. Akt (Symphonieorchester der RAI Turin: Gabriele Santini);
Giacomo Puccini: "Tosca", Finale aus dem 3. Akt (Giuseppe di Stefano, Tenor; Orchester des Teatro alla Scala: Victor de Sabata)
Aufnahmen von 1952-1958

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 26. November 2018 Konzert
20:05 Nicolai - Brahms K 1
21:00
01
BR Klassik
1
Carlos Kleiber
Wiener Philharmoniker
MONTAG, 26.11.2018
20:05 BIS 21:00 UHR
BR-KLASSIK
KONZERTABEND
Carlos Kleiber dirigiert die Wiener Philharmoniker

Otto Nicolai: "Die lustigen Weiber von Windsor", Ouvertüre;
Johannes Brahms: Symphonie Nr. 4 e-Moll

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 27. November 2018 Nikolai Rimski-Korsakow (1844 - 1908)
20:00 Die Zarenbraut Oper 10
23:00 Zarskaja newesta UA 1899 Moskau Solodownikow-Theater
30 Moskau, 1572
Stephansdom
Oper in vier Akten
1998
Valery Gergiev
St. Petersburg
Nikolai Rimsky-Korsakov: Die Zarenbraut
Vasily Stepanovich Sobakin: Gennady Bezzubenkov
Marfa: Marina Shaguch
Grigory Grigoryevich Gryaznoy: Dmitri Hvorostovsky
Grigory Lukyanovich Malyuta-Skuratov: Sergei Alexashkin
Ivan Sergeyevich Lykov: Evgeny Akimov
Lyubasha: Olga Borodina
Yelisey Bomelius: Nikolai Gassiev
Domna Ivanovna Saburova: Irina Loskutova
Dunyasha: Olga Markova-Mikhailenko
Petrovna: Lyubov Sokolova
Stoker: Yuri Shkliar
Serving Girl: Lyudmila Kasjanenko
Lad: Viktor Vikhrov

Kirov Chorus and Orchestra St. Petersburg
Leitung: Valery Gergiev

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1998.
CD: Philips, 462 618-2

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 28. November 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
19:30 La Traviata Oper 18
23:59 UA 1853 Venedig Teatro la Fenice
38 Paris,1850
Fr. Musique
Opera in tre atti
2018
28.11.2018 19:30:38
Théâtre des Champs-Elysées Jérémie Rhorer
Paris Le Cercle de l
Violetta Valery Vannina Santoni
Alfredo Saimir Pirgu
Germont Laurent Naouri
Annina Clare Presland
Gastone Matthieu Justine
Flora Bervoix Catherine Trottmann
Barone Douphol Marc Barrard
Marchese D'Obigny Francis Dudziak
Reg./Bü.: Deborah Warner -
eventuell Rundfunkübertragung
an einem späteren Tag
France musique

La Traviata
Giuseppe Verdi
Le drame amoureux porté à l par Verdi et servi ici par Jérémie Rhorer, une belle génération du chant français et Deborah Warner, grande Dame du théâtre anglais.
DISTRIBUTION
Jérémie Rhorer direction
Deborah Warner mise en scène
Kim Brandstrup chorégraphie
Justin Nardella, Chloé Obolensky, Jean Kalman scénographie
Chloé Obolensky costumes
Jean Kalman lumières

Vannina Santoni - Violetta
Saimir Pirgu - Alfredo
Laurent Naouri - Giorgio Germont
Catherine Trottmann - Flora
Clare Presland - Annina
Marc Barrard - Le Baron Douphol
Francis Dudziak - Le Marquis d
Marc Scoffoni - Le Docteur Grenvil
Matthieu - Justine Gastone
Anas Séguin - Le commissionnaire
Pierre-Antoine - Chaumien Giuseppe
Claire Egan, Stephen Kennedy, Aurélia Thierrée comédiens

Le Cercle de l
Choeur de Radio France direction Alessandro Di Stefano
Mardi 20 novembre 2018 à 18h30
Rencontre avec l artistique / Entrée libre - Inscription obligatoire ICI
Durée de l 2h10 environ
Opéra chanté en italien, surtitré en français et en anglais
NOUVELLE PRODUCTION
Production Théâtre des Champs-Elysées

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 29. November 2018 Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
20:00 Fidelio op. 72,2
23:00 UA 1814 Wien Kärntnerthor-Th.
30
Stephansdom 2. Fassung (1814)
Oper in zwei Akten
1964
Lorin Maazel
Wien
Ludwig van Beethoven: Fidelio
Don Fernando: Hermann Prey
Don Pizarro: Tom Krause
Florestan: James McCracken
Leonore: Birgit Nilsson
Rocco: Kurt Böhme
Marzellinie: Graziella Sciutti
Jaquino: Donald Grobe
erster Gefangener: Kurt Equiluz
zweiter Gefangener: Gunter Adam

Wiener Staatsopernchor, Wiener Philharmoniker
Leitung: Lorin Maazel

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1964.
CD: Decca, 4832816-17

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 29. November 2018 Konzert
20:03 Weber - Strauss - Mussorgski - Janácek K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
05.11.2018
Rudolfinum Alexander Liebreich
Prag Prager Radio-Symphonieorchester
Reg./Bü.: Vilém Veverka, Oboe -
20:03 Uhr
Konzert
Rudolfinum Prag
Aufzeichnung vom 05.11.2018

Carl Maria von Weber
Ouvertüre zur Oper "Oberon"

Richard Strauss
Konzert für Oboe und Orchester D-Dur AV 144

Modest Mussorgsky
"Eine Nacht auf dem kahlen Berge", Sinfonische Dichtung für Orchester

Leos Janá "Taras Bulba", Rhapsodie für Orchester

Vilém Veverka, Oboe
Prager Radio-Symphonieorchester
Leitung: Alexander Liebreich

Mit diesem Konzert tritt Alexander Liebreich sein neues Amt als Chefdirigent des Prager RSO an.

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 30. November 2018 Konzert
20:03 Beethoven - Schubert K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
30.11.2018 20:03:15
Konzerthaus Antonello Manacorda
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
20:03 Uhr
Konzert
Live aus dem Konzerthaus Berlin

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93

ca. 20.35 Konzertpause

Franz Schubert
Sinfonie C-Dur D 944 "Die Große"

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Antonello Manacorda

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 30. November 2018 Konzert
20:05 Rossini - Prokofjew - Strauss - Ravel K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
13.05.2018
Mariss Jansons
Riga Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Frank Peter Zimmermann, Violine -
FREITAG, 30.11.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
KONZERTABEND
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Mariss Jansons
Solist: Frank Peter Zimmermann, Violine

Gioacchino Rossini: "Wilhelm Tell", Ouvertüre;
Sergej Prokofjew: Violinkonzert Nr. 1 D-Dur;
Richard Strauss: "Don Juan", op. 20;
Maurice Ravel: "La Valse"

Aufnahme vom 13. Mai 2018 in Riga

anschließend:
César Franck: Klavierquintett f-Moll (Lukas Maria Kuen, Klavier; Karin Löffler, Anne Schoenholtz, Violine; Benedikt Schneider, Viola; Uta Zenke-Vogelmann, Violoncello)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 01. Dezember 2018 Arrigo Boito (1842 - 1918)
19:00 Mefistofele Oper 1
23:00 UA 1868 Mailand Teatro alla Scala
33 im Himmel, in Frankfurt, in Griechenland
BBC 3
Oper in un prologo, quatre atti e un epilogo
2018
01.12.2018 19:00:33
Metropolitan Opera
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Mefistofele Christian Van Horn
Faust Michael Fabiano
Margarete Angela Meade
Helena Jennifer Check
Live aus der Metropolitan Opera New York
Sendedatum und Sender können sich noch ändern

ARRIGO BOITO
Mefistofele

CONDUCTOR - Joseph Colaneri

MARGHERITA - Angela Meade
HELEN OF TROY - Jennifer Check
FAUST - Michael Fabiano
MEFISTOFELE - Christian Van Horn

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 01. Dezember 2018 Vincenzo Bellini (1801 - 1835)
19:05 La Sonnambula Oper 7
21:15 Die Nachtwandlerin UA 1831 Mailand Teatro Carcano
01 Schweiz, frühes 19. Jahrh.
BR Klassik
Melodramma in due atti
1957
Antonino Votto
Mailand Orchestra del Teatro alla Scala
Amina Maria Callas
Lisa Eugenia Ratti
Elvino Nicola Monti
Rodolfo Nicola Zaccaria
SAMSTAG, 01.12.2018
19:05 BIS 21:15 UHR
BR-KLASSIK
VINCENZO BELLINI: "LA SONNAMBULA"
Zum 95. Geburtstag der Sopranistin Maria Callas (16.9.1977 Melodramma in zwei Akten
In italienischer Sprache

Amina - Maria Callas
Elvino - Nicola Monti
Conte Rodolfo - Nicola Zaccaria
Lisa - Eugenia Ratti
und andere
Coro del Teatro alla Scala
Orchestra del Teatro alla Scala
Leitung: Antonino Votto
Aufnahme von 1957

Es gibt Leute, die gehen nicht tagsüber spazieren, sondern nachts - im Schlaf! Vincenzo Bellinis Heldin der Oper "La sonnambula" ("Die Nachtwandlerin") aus dem Jahr 1831, Amina, liefert dafür ein anrührendes Beispiel. Leute wiederum, die glauben, man dürfe in dieser Belcanto-Partie nur Maria Callas singen hören (aber wirklich nur sie und keine andere), sind in großer Zahl unter eingefleischten Opernfans zu finden. Darum also zum 95. Geburtstag der Primadonna assoluta des 20. Jahrhunderts ihre "Sonnambula"-Aufnahme von 1957! Beim Wiederhören staunt man über die Aura der Natürlichkeit und Unschuld, von der Amina bei der Callas durchdrungen war. Der Librettist Felice Romani hatte bei der Bearbeitung seiner Vorlagen großen Wert auf das Moment des Bukolischen und Pastoralen gelegt, in der Tradition des antiken griechischen Dichters Theokrit.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 01. Dezember 2018 Bernd Alois Zimmermann (1918 - 1970)
19:05 Des Menschen Unterhaltsprozess gegen Gott Oper 3
23:00 UA 1952 Köln
15
DLF Kultur
Funkoper
2018
26.11.2018
Volksbühne
Berlin
19:05 Uhr
Themenabend Musikaufnehmen
Unser neuer Lieblingsavantgardist?
100 Jahre Bernd Alois Zimmermann - eine Bilanz des Jubiläumsjahres

"con tutta forza" gegen übermächtige Widerstände
Gespräch mit Bettina Zimmermann, Tochter des Komponisten, über ihre persönlichen Erinnerungen

20.00
Volksbühne Berlin
Aufzeichnung vom 25./26.11.2018

Bernd Alois Zimmermann
"Des Menschen Unterhaltsprozess gegen Gott"
Funkoper in drei Akten für Sprecher, Soli, Frauenchor, Männerchor, großen gemischten Chor und Orchester
Libretto: Hubert Rüttger in freier Gestaltung nach Pedro Calderón de la Barca

Singakademie zu Berlin
Kammersymphonie Berlin
Leitung: Kai-Uwe Jirka

ca. 22.00
Vielfalt als Prinzip
Ein Gespräch mit dem Zimmermann-Biografen Jörn-Peter Hiekel

Neue Interpretationen?
Ein Resümee von Aufführungen und neuen CDs zum Jubiläum

Moderation: Ruth Jarre und Rainer Pöllmann
23:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 01. Dezember 2018 Arrigo Boito (1842 - 1918)
19:30 Mefistofele Oper 1
22:00 UA 1868 Mailand Teatro alla Scala
31 im Himmel, in Frankfurt, in Griechenland
Oe 1
Oper in un prologo, quatre atti e un epilogo
2018
01.12.2018 19:00:33
Metropolitan Opera
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Mefistofele Christian Van Horn
Faust Michael Fabiano
Margarete Angela Meade
Helena Jennifer Check
01.12.2018 | 19:30
Arrigo Boito: "Mefistofele"

Christian Van Horn (Mefistofele)
Michael Fabiano (Faust)
Angela Meade (Margherita)
Jennifer Chek (Elena)
u.a.
Metropolitan Opera Chorus, Metropolitan Opera Orchestra
Dirigent: Joseph Calanerl

(Zeitversetzte Live-Übertragung aus der Metropolitan Opera New York)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 01. Dezember 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
20:04 Falstaff Oper 26
23:00 UA 1893 Mailand Teatro alla Scala
03 Windsor, 1400
hr 2
Commedia lirica in tre atti
2018
19.07.2018
Royal Opera House Covent Garden Nicola Luisotti
London Chor und Orchester des Royal Opera House Covent Garden
Falstaff Sir Bryn Terfel
Ford Simon Keenlyside
Fenton Frédéric Antoun
Dr. Cajus Carlo Bosi
Alice Ford Ana Maria Martínez
Nanetta Anna Prohaska
Mrs. Quickly Marie-Nicole Lemieux
Opernbühne
Aus London: Verdis "Falstaff"

Bryn Terfel ist Verdis "Falstaff" im Londoner Royal Opera House am Covent Garden. Es ist die Paraderolle des 53-jährigen Bassbaritons aus Wales: Seit mehr als fünfzehn Jahren singt er sie auf den großen Opernbühnen der Welt.

Falstaff - Bryn Terfel
Alice Ford - Ana Maria Martínez
Ford - Simon Keenlyside
Nannetta - Anna Prohaska
Fenton - Frédéric Antoun
Mrs. Quickly - Marie-Nicole Lemieux
Mrs. Meg Page - Marie McLaughlin
Dr. Cajus - Peter Hoare
Bardolfo - Michael Colvin
Pistola - Craig Colclough

Chor und Orchester des Royal Opera House
Leitung: Nicola Luisotti

(Aufnahme vom 19. Juli 2018 aus dem Royal Opera House Covent Garden)

William Shakespeare erschuf die Figur, Giuseppe Verdi machte sie unsterblich: "Falstaff", der dickbäuchige Bonvivant und schlitzohrige Schmarotzer mit dem gewaltigen Appetit auf Leben. Gleich zwei Frauen macht er heißblütige Avancen - und ahnt nicht, dass sie ihn auf Glatteis führen. Fast 80 Jahre alt war Verdi, als er sich mit "Falstaff" einen langgehegten Wunsch erfüllte: endlich etwas Lustiges zu erschaffen! Nach mehr als zwei Dutzend Werken, in denen gelitten, gestorben und getrauert wird, ist "Falstaff" sein erstes komisches Meisterwerk.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 02. Dezember 2018 Konzert
10:05 Robert Schumann K 1
11:55
01
BR Klassik
1
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Wilhelm Kempff, Klavier - Alina Ibragimova, Violine
SONNTAG, 02.12.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK
EIN TAG MIT ROBERT SCHUMANN
SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
"Ein Tag mit Robert Schumann"

Robert Schumann:
"Julius Cäsar", Ouvertüre (John Eliot Gardiner);
Introduktion und Allegro appassionato G-Dur, op. 92 (Wilhelm Kempff, Klavier; Rafael Kubelík);
"Nachtlied", op. 108 (Chor des Bayerischen Rundfunks; Daniel Harding);
Violinkonzert d-Moll (Alina Ibragimova, Violine; Robin Ticciati);
Symphonie Nr. 2 C-Dur (Simon Rattle)

Weder steht ein runder Geburtstag an, noch jährt sich sein Sterbedatum - warum also feiert BR-Klassik Robert Schumann? -
Wir feiern Schumann, weil Robert Schumann gefeiert gehört! Immer und überall: Ein Komponist, wie die Romantik keinen zweiten hervorgebracht hat; ein Musikkritiker, der mit scharfem Verstand, spitzer Zunge und geschliffener Feder über Musik schreiben konnte, dass es einem auch heute noch den Atem verschlägt. Ein Vermittler zwischen den Welten, der Wort und Musik zueinander brachte und beide Genre doch zugleich eigenständig bleiben ließ.
Den ganzen Tag über widmen wir uns dem Phänomen Robert Schumann:
Vom morgendlichen Musikrätsel um 9.05 Uhr über einen sinfonischen Exkurs in der Sinfonischen Matinée ab 10.05 Uhr bis hin zu seinem Freundeskreis, der in Après-midi ab 13.05 Uhr seinen musikalischen Niederschlag findet. Die Lieblingskompositionen von Schumann haben in der Wunsch-Musik ab 15.05 Uhr eine Plattform. Und am Abend machen wir Sie vertraut mit einem musikalischen Mammutprojekt, an dem BR-KLASSIK derzeit gemeinsam mit dem Label SONY Classical arbeitet: der Gesamtaufnahme aller Lieder von Robert Schumann durch den Bariton Christian Gerhaher und seinem Pianisten Gerold Huber.
Das erste Album "Frage" aus diesem Projekt stellen die beiden Künstler bei einem exklusiven Studiokonzert vor, dessen Mitschnitt wir ab 19.05 Uhr ausstrahlen. Darin erklären Christian Gerhaher und Gerold Huber auch ihre Sicht auf Schumanns Lieder und diskutieren mit dem Musikwissenschaftler Peter Gülke über den Komponisten.
Mit Geistlicher Musik von Schumann ab 22.05 Uhr klingt der "Tag mit Robert Schumann" auf BR-Klassik schließlich aus.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 02. Dezember 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
18:00 Rigoletto Oper 16
23:00 UA 1851 Venedig Teatro la Fenice
35 Mantua, 16. Jahrh.
RAI Radiotre
Melodramma in tre atti
2018
02.12.2018 18:00:35
Teatro dell'Opera Daniele Gatti
Rom Orchestra and Chorus of the Teatro dell di Roma
Herzog Ismael Jordi
Rigoletto Roberto Frontali
Gilda Lisette Oropesa
Sparafucile Riccardo Zanellato
Maddalena Alisa Kolosova
Marullo Alessio Verna
Giovanna Irida Dragoti
Reg./Bü.: Daniele Abbado - Gianni Carluccio
eventuell Rundfunkübertragung
RAI tre

Season 2018/2019
Rigoletto
Music by Giuseppe Verdi
Melodrama in three acts
Libretto by Francesco Maria Piave
First performed at Teatro La Fenice in Venice, on 11 March 1851

CONDUCTOR - Daniele Gatti
DIRECTOR - Daniele Abbado
CHORUS MASTER - Roberto Gabbiani
SET AND LIGHTING DESIGN - Gianni Carluccio
COSTUME DESIGN - Francesca Sartori ed Elisabetta Antico
CHOREOGRAPHY - Simona Bucci

PERFORMERS

DUKE OF MANTUA - Ismael Jordi / Ivan Ayon Rivas
RIGOLETTO - Roberto Frontali / Sebastian Catana
GILDA - Lisette Oropesa / Claudia Pavone
SPARAFUCILE - Riccardo Zanellato
MADDALENA - Alisa Kolosova
GIOVANNA - Irida Dragoti
COUNT MONTERONE - Carlo Cigni
MARULLO - Alessio Verna
MATTEO BORSA - Saverio Fiore

Orchestra and Chorus of the Teatro dell di Roma
New production

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 02. Dezember 2018 Konzert
19:05 Robert Schumann - Lieder K 1
21:00
01
BR Klassik
1
Christian Gerhaher
Reg./Bü.: - Gerold Huber, Klavier
SONNTAG, 02.12.2018
19:05 BIS 21:00 UHR
BR-KLASSIK
EIN TAG MIT ROBERT SCHUMANN
KONZERTABEND
Das Schumann-Lied-Projekt
"Ein Tag mit Robert Schumann"

Robert Schumann: Ausgewählte Lieder (Christian Gerhaher, Bariton; Gerold Huber, Klavier)

Weder steht ein runder Geburtstag an, noch jährt sich sein Sterbedatum - warum also feiert BR-Klassik Robert Schumann? -
Wir feiern Schumann, weil Robert Schumann gefeiert gehört! Immer und überall: Ein Komponist, wie die Romantik keinen zweiten hervorgebracht hat; ein Musikkritiker, der mit scharfem Verstand, spitzer Zunge und geschliffener Feder über Musik schreiben konnte, dass es einem auch heute noch den Atem verschlägt. Ein Vermittler zwischen den Welten, der Wort und Musik zueinander brachte und beide Genre doch zugleich eigenständig bleiben ließ.
Den ganzen Tag über widmen wir uns dem Phänomen Robert Schumann:
Vom morgendlichen Musikrätsel um 9.05 Uhr über einen sinfonischen Exkurs in der Sinfonischen Matinée ab 10.05 Uhr bis hin zu seinem Freundeskreis, der in Après-midi ab 13.05 Uhr seinen musikalischen Niederschlag findet. Die Lieblingskompositionen von Schumann haben in der Wunsch-Musik ab 15.05 Uhr eine Plattform. Und am Abend machen wir Sie vertraut mit einem musikalischen Mammutprojekt, an dem BR-Klassik derzeit gemeinsam mit dem Label SONY Classical arbeitet: der Gesamtaufnahme aller Lieder von Robert Schumann durch den Bariton Christian Gerhaher und seinem Pianisten Gerold Huber.
Das erste Album "Frage" aus diesem Projekt stellen die beiden Künstler bei einem exklusiven Studiokonzert vor, dessen Mitschnitt wir ab 19.05 Uhr ausstrahlen. Darin erklären Christian Gerhaher und Gerold Huber auch ihre Sicht auf Schumanns Lieder und diskutieren mit dem Musikwissenschaftler Peter Gülke über den Komponisten.
Mit Geistlicher Musik von Schumann ab 22.05 Uhr klingt der "Tag mit Robert Schumann" auf BR-Klassik schließlich aus.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 02. Dezember 2018 Richard Wagner (1813 - 1883)
20:00 Die Walküre Oper 10
23:59 UA 1870 München Nationaltheater
38 Deutsche Mythologie
Fr. Musique
Erster Tag des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen"
2018
Dimanche 2 décembre 2018
3h 59mn
"La Walkyrie" de Wagner

L'équipe de l'émission :

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 02. Dezember 2018 Amilcare Ponchielli (1834 - 1886)
20:03 La Gioconda Oper 5
23:00 UA 1876 Mailand Teatro alla Scala
09 Venedig, 16. Jahrh.
SWR 2
Dramma lirico in quattro atti
1980
Bruno Bartoletti
London National Philharmonic Orchestra
Gioconda Montserrat Caballé
Laura Agnes Baltsa
Alviso Nicolai Ghiaurov
La Cieca Alfreda Hodgson
Enzo Grimaldo Luciano Pavarotti
Barnaba Sherril Milnes
Zuane John Del Carlo
Isèpo Regolo Romani
SWR2 Oper
Amilcare Ponchielli: "La Gioconda"
Oper in 4 Akten

La Gioconda: Montserrat Caballé
La Cieca: Alfreda Hodgson
Grimaldo: Luciano Pavarotti
Alvise Badoero: Nicolai Ghiaurov
Laura: Agnes Baltsa
Barnaba: Sherril Milnes
Zuane: John Del Carlo
Isepo: Regolo Romani

London Opera Chorus
National Philharmonic Orchestra
Leitung: Bruno Bartoletti

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 02. Dezember 2018 Jean-Féry Rebel (1666 - 1747)
20:04 Ulysse Oper 901
23:00 UA 1703 Paris
11
WDR 3
Tragédie en musique in 5 Akten und einem Prolog
2007
10.07.2007
Hugo Reyne
Saint-Sulpice-le-Verdon La Simphonie du Marais
Circé Guillemette Laurens
Pénélope Stéphanie Révidat
Ulysse Aimery Lefèvre
Céphalie/Minerve Céphalie/Minerve
Euphrosine Dorothée Leclair
Orphée/un Génie/Euriloque/Mercure/Télémaque Vincent Lièvre-Picard
Un Sauvage Thomas van Essen
20.04 WDR 3 Oper
Stereo
Ulysse
Tragédie en musique von Jean-Féry Rebel

Kirke: Guillemette Laurens, Mezzosopran
Penelope: Stéphanie Révidat, Sopran
Odysseus: Aimery Lefèvre, Bariton
Pallas: Anouschka Lara, Sopran
Euphrosia: Dorothée Leclair, Sopran
Eurylochos/Merkur/Telemachos: Vincent Lièvre-Picard, Haute-contre
Un Sauvage: Thomas van Essen, BaritonUrilas: Matthieu Heim, Bassl

Le Choeur du Marais; La Simphonie du Marais, Leitung: Hugo Reyne

Sendungsseite
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 05. Dezember 2018 Konzert
20:05 Elgar - Mahler K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
05.04.2018
Musikverein Mirga Grazinyte-Tyla
Wien City of Birmingham Symphony Orchestra
Reg./Bü.: Gautier Capuçon, Violoncello -
MITTWOCH, 05.12.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
KONZERTABEND
City of Birmingham Symphony Orchestra
Leitung: Mirga Grazinyt Solist: Gautier Capuçon, Violoncello

Edward Elgar: Violoncellokonzert e-Moll, op. 85;
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 1 D-Dur - "Der Titan"

Aufnahme vom 5. April 2018 im Musikverein, Wien

Anschließend ab ca. 21.35 Uhr:
Béla Bartók: Streichquartett Nr. 4 (The Endellion String Quartet)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 06. Dezember 2018 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
20:00 Maria Stuarda Oper 48,2
23:59 (Buondelmonte) UA 1835 Mailand Teatro alla Scala
38 England 1587
Fr. Musique Malibran-Fassung
Tragedia lirica in tre atti
2018
06.12.2018 20:00:38
Théâtre des Champs-Elysées Speranza Scappucci
Paris Orchestre de chambre de Paris
Maria Stuarda Joyce DiDonato
Elisabetta Carmen Giannattasio
Graf Leicester René Barbera
Lord Guglielmo Cecil Marc Barrard
Giorgio Talbot Nicola Ulivieri
Anna Jennifer Michel
Reg./Bü.: konzertant -
eventuell Rundfunkübertragung
an einem späteren Tag
France musique

Maria Stuarda
Gaetano Donizetti
Une île au nord de l deux souveraines, ici Joyce DiDonato et Carmen Giannattasio, un face à face royal par Donizetti

Joyce DiDonato - Maria Stuarda
Carmen Giannattasio - Elisabetta
René Barbera - Le Comte de Leicester
Nicola Ulivieri - Giorgio Talbot
Marc Barrard - Lord Guglielmo Cecil
Jennifer Michel - Anna Kennedy

Speranza Scappucci direction
Orchestre de chambre de Paris
Ensemble Lyrique Champagne-Ardenne direction Sandrine Lebec
Opéra chanté en italien, surtitré en français et en anglais

JEUDI 6 décembre 20H00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 06. Dezember 2018 Konzert
20:03 Bartók - Schumann K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
06.12.2018 20:03:15
Philharmonie Christoph Eschenbach
Berlin Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Reg./Bü.: Tzimon Barto, Klavier -
20:03 Uhr
Konzert
Live aus der Philharmonie Berlin

Béla Bartók
Klavierkonzert Nr. 2 G-Dur Sz 95

ca. 20.35 Konzertpause

Robert Schumann
Sinfonie Nr. 2 C-Dur op.61

Tzimon Barto, Klavier
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Christoph Eschenbach

Dolby Digital 5.0

Seit vielen Jahren arbeiten sie regelmäßig zusammen, der Dirigent Christoph Eschenbach und der eine Generation jüngere US-amerikanische Pianist Tzimon Barto. In der laufenden Saison präsentieren sie beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin alle drei Klavierkonzerte von Béla Bartók. An diesem Abend in der Philharmonie Berlin steht das zweite Konzert auf dem Programm. Darin hat der Komponist nach eigenen Worten den Orchesterpart bewusst einfach gehalten und die Musik gefälliger geschrieben. Trotzdem ist auch dieses Werk ein typischer Bartók, rhythmisch pulsierend und voller thematischer Fallstricke. Im zweiten Teil dirigiert Christoph Eschenbach die zweite Sinfonie von Robert Schumann. Romantik als Kontrast zur virtuosen Moderne eines Bartók, möchte man meinen. Doch Schumann hat diese Sinfonie einer Lebenskrise abgerungen. Deshalb ist sie vielleicht seine modernste und schwierigste - auf jeden Fall hatten seine Zeitgenossen an dem Werk besonders viel auszusetzen. Eschenbach wird in der Aufführung zeigen, an welchen musikalischen Göttern sich Schumann seinerzeit aufgerichtet hat - Bach und Beethoven vor allem.

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 07. Dezember 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
18:00 Attila Oper 9
22:00 UA 1846 Venedig Teatro la Fenice
35 Aquilea, 425 n.Chr.
RAI Radiotre
Dramma lirico in un prologo e tre atti
2018
07.12.2018 18:00:35
Teatro alla Scala Riccardo Chailly
Mailand Orchestra del Teatro alla Scala
Attila Ildar Abdrazako
Ezio Simone Piazzol
Odabella Saioa Hernánde
Foresto Fabio Sartor
Uldino Francesco Pittar
Leone Gianluca Buratt
Reg./Bü.: Davide Livermor - Giò Forma, Davide Livermor
Giuseppe Verdi : Attila
[P] 7 Dez 2018 Andere Aufführungen innerhalb von 7 Tagen und in einem Radius von 125 km.
Serata inaugurale
Milano, Teatro alla Scala

Dirigent Riccardo Chailly
Regisseur Davide Livermore
Bühnenbild Giò Forma, Davide Livermore
Kostüme Gianluca Falaschi
Beleuchtung Antonio Castro
~
Attila Ildar Abdrazakov
Odabella Saioa Hernández
Ezio Simone Piazzola
Foresto Fabio Sartori
Uldino Francesco Pittari
Leone Gianluca Buratto
Premiere

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 08. Dezember 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
19:00 Attila Oper 9
22:00 UA 1846 Venedig Teatro la Fenice
01 Aquilea, 425 n.Chr.
BR Klassik
Dramma lirico in un prologo e tre atti
2018
07.12.2018
Teatro alla Scala Riccardo Chailly
Mailand Orchestra del Teatro alla Scala
Attila Ildar Abdrazakov
Ezio Simone Piazzola
Odabella Saioa Hernández
Foresto Fabio Sartori
Uldino Francesco Pittari
Leone Gianluca Buratto
Reg./Bü.: Davide Livermore - Giò Forma
SAMSTAG, 08.12.2018
19:00 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK

OPERNABEND
Giuseppe Verdi: "Attila"
Dramma lirico in einem Prolog und drei Akten
In italienischer Sprache

Attlia - Ildar Abdrazakov
Odabella - Saioa Hernández
Ezio - Simone Piazzola
Foresto - Fabio Sartori
und andere
Coro del Teatro alla Scala
Orchestra del Teatro alla Scala
Leitung: Riccardo Chailly

Aufnahme vom 7. Dezember 2018 im Teatro alla Scala, Mailand

Der Hunnenkönig Attila - wir schreiben das 5. Jahrhundert - ist in Italien eingedrungen, kann aber Rom nicht erobern, da es zu keiner Einigung mit dem dortigen General Ezio kommt. Unabhängig davon überreicht Attila der Regententochter Odabella aus Aquileia (als Zeichen der Bewunderung) ein Schwert, das ihm später von ihrer Hand den Tod beschert - denn er hat einst Odabellas Vater ermordet! Auf einen Mann namens Zacharias Werner geht das zeitgenössische Theaterstück zurück, das Giuseppe Verdi während der von ihm sogenannten "Galeerenjahre" zu einer dreiaktigen Oper plus Prolog umbauen ließ. Librettist Temistocle Solera hatte sich zuvor schon beim Welterfolg "Nabucco" bewährt. "Attila", ein 1846 in Venedig uraufgeführtes "Dramma lirico", eröffnet die neue Spielzeit an der Mailänder Scala, für die deren musikalischer Direktor Riccardo Chailly einen baschkirischen, seit langem international gefragten Bassisten in der Titelpartie präsentiert: Ildar Abdrazakov! Der Premierenmitschnitt der "Inaugurazione" ist in BR-Klassik nur 24 Stunden nach seiner Entstehung zu hören.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 08. Dezember 2018 Leos Janácek (1854 - 1928)
19:05 Kát'a Kabanová Oper 6
21:30 Katja Kabanowa UA 1921 Brünn
15 An der Wolga, 19. Jahrh.
DLF Kultur
Oper in drei Akten
2018
19.11.2018
Janá
Brünn Chor und Orchester des Nationaltheaters Brno
Katja Pavla Vykopalová
Boris Magnus Vigilius
Kabanicha Eva Urbanová
Dikoi Ji Sulzenko
Tichon Gianluca Zampieri
Kudrjasch Petr Leví
Warja Lenka
Kuligin Igor Loskár
19:05 Uhr
Operaufnehmen
Janá Brno
Aufzeichnung vom 19.11.2018

Leos Janá "Katja Kabanova", Oper in drei Akten
Libretto: Leos Janá nach Alexander Ostrowski

Katja Kabanowa - Pavla Vykopalová, Sopran
Boris Grigorjevi - Magnus Vigilius, Tenor
Tichon Kabanov - Gianluca Zampieri, Tenor
Warwara - Lenka Mezzosopran
Savël Prokofjevic Dikój - Ji Sulzenko, Bassbariton
Marfa Ignatevna Kabanová (Kabanicha) - Eva Urbanová, Alt
Vá Kudrjasch - Petr Leví Tenor
Kuligin - Igor Loskár, Bariton
Glascha - Jitka Kle Mezzosopran
Fekluscha - Jitka Zerhauová, Mezzosopran
Zena - Hana Procházková, Alt
Chor und Orchester des Nationaltheaters Brno
Leitung: Ondrej Olos

21:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 08. Dezember 2018 Riccardo Zandonai (1883 - 1944)
20:04 Francesca da Rimini Oper 2
23:00 UA 1914 Turin Teatro Regio
03 Ravenna u. Rimini, Ende 13. Jahrh.
hr 2
Oper in vier Akten
2018
15.04.2018 20:00:35
Teatro alla Scala Fabio Luisi
Mailand Orchestra e Coro del Teatro alla Scala di Milano
Francesca Maria José Siri
Samaritana Alisa Kolosova
Ostasio Costantino Finucci
Giovanni Lo Sciancato Gabriele Viviani
Paolo Il Bello Marcelo Puente
Malatestino Dall'Occhio Luciano Ganci
Biancofiore Sara Rossini
Garsenda Valentina Boi
Reg./Bü.: David Pountney - Leslie Travers
Opernbühne
Aus Mailand: Die Oper "Francesca da Rimini" von Riccardo Zandonai

In Mailand singt die uruguayische Sopranistin Maria José Siri die Titelrolle der unglücklich liebenden "Francesca da Rimini". Die tragische Oper aus dem Jahr 1914 ist das bekannteste Werk von Riccardo Zandonai.

Francesca da Rimini - Maria José Siri
Paolo il Bello - Roberto Aronica
Giovanni lo Sciancato - Gabriele Viviani
Malatestino dall'Occhio - Luciano Ganci
Samaritana - Alisa Kolosova
Ostasio - Costantino Finucci
Biancofiore - Sara Rossini
Garsenda - Valentina Boi
Altichiara - Diana Haller
Adonella - Alessia Nadin
Ser Toldo Berardengo - Matteo Desole
u.a.

Chor und Orchester der Mailänder Scala
Leitung: Fabio Luisi

(Aufnahme vom 15. April 2018 aus der Mailänder Scala)

Nach einer Tragödie von Gabriele d hat Riccardo Zandonai seine Oper geschrieben. Es ist die Geschichte einer verbotenen Liebe, die tödlich endet. Francesca da Rimini hat es tatsächlich im 13. Jahrhundert gegeben: Sie stammte aus einem der mächtigen Herrschergeschlechter Italiens, und wurde aus Eifersucht umgebracht von ihrem Ehemann. Der hatte sie des Ehebruchs mit seinem Bruder bezichtigt. Schon Dante Alighieri, dessen Zeitgenossin Francesca war, thematisierte ihr Leben und Sterben in seiner "Göttlichen Komödie". Riccardo Zandonai verarbeitete ihr Schicksal zu einer der ergreifendsten Opern des Verismo.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 09. Dezember 2018 Konzert
10:05 Bach - Händel - Vivaldi - Rameau K 1
11:55
01
BR Klassik
1
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
SONNTAG, 09.12.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK

SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 1 C-Dur, BWV 1066 (Giovanni Antonini);
Georg Friedrich Händel: "Wassermusik", Suite Nr. 1 F-Dur (Brian Feehan, Laute; Peter Kofler, Cembalo; Emmanuelle Haïm);
Antonio Vivaldi: "Die vier Jahreszeiten", Der Herbst, op. 8, Nr. 3 (Julian Rachlin, Violine; Axel Wolf, Theorbe; Jan Jansen, Cembalo; Radoslaw Szulc);
Jean-Philippe Rameau: "Dardanus", Suite (Catherine Watson, Sopran; Peter Kofler, Cembalo; Emmanuelle Haïm);
Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 4 D-Dur, BWV 1069 (Bernard Labadie)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 09. Dezember 2018 Florimond Ronger Hervé (1825 - 1892)
20:00 Mamzelle Nitouche Operette 1
23:59 UA 1883 Paris
38
Fr. Musique
Operette
2018
Dimanche 9 décembre 2018
3h 59mn
"Mam'zelle Nitouche" d'Hervé

L'équipe de l'émission :

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 09. Dezember 2018 György Kurtág (*1926)
20:03 Fin de partie Oper 2
23:00 UA 2018 Mailand Teatro alla Scala
09
SWR 2
2018
15.11.2018 20:00:35
Teatro alla Scala Markus Stenz
Mailand Chor und Orchester der Mailänder Scala
Hamm Frode Olsen
Cloy Leigh Melrose
Nell Hilary Summers
Nagg Leonardo Cortellazzi
Reg./Bü.: Pierre Audi - Christof Hetzer
SWR2 Oper
György Kurtág: "Fin de partie" (Endspiel)
Oper in einem Akt nach Samuel Beckett

Hamm: Frode Olsen
Clov: Leigh Melrose
Nell: Hilary Summers
Nagg: Leonardo Cortellazzi

Chor und Orchester der Mailänder Scala
Leitung: Markus Stenz
(Aufführung vom 15. November in der Mailänder Scala)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 09. Dezember 2018 Konzert
20:03 Britten - Dean - Schumann K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
09.12.2018 20:03:15
Philharmonie John Storgards
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Reg./Bü.: Brett Dean, Viola -
20:03 Uhr
Konzert
Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom Nachmittag

Benjamin Britten
"Four Sea Interludes" aus der Oper "Peter Grimes" op. 33a

Brett Dean
Konzert für Viola und Orchester

Robert Schumann
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 ("Rheinische")

Brett Dean, Viola
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: John Storgårds

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 10. Dezember 2018 Konzert
19:05 Zum 50. Todestag der Altistin Margarete Klose K 1
20:00
01
BR Klassik
1
Margarete Klose
MONTAG, 10.12.2018
19:05 BIS 20:00 UHR
BR-KLASSIK
CON PASSIONE
Zum 50. Todestag der Altistin Margarete Klose

Georges Bizet: "Carmen", Seguidilla der Carmen aus dem 1. Akt (Orchester des Deutschen Opernhauses Berlin: Gerhard Steeger);
Jacques Offenbach: "Les contes d'Hoffmann", Entr'acte und Duett Giulietta - Nicklausse aus dem 2. Akt (Margarete Teschemacher, Sopran; Chor und Orchester der Staatsoper Berlin: Erich Orthmann);
Richard Wagner: "Die Walküre", Szene der Fricka aus dem 2. Aufzug (Orchester der Staatsoper Berlin: Bruno Seidler-Winkler);
Giuseppe Verdi: "Don Carlos", Arie der Eboli aus dem 3. Akt (Orchester der Staatsoper Berlin: Artur Rother);
Richard Wagner: "Lohengrin", Szene Otrud - Telramund aus dem 2. Akt (Jaro Prohaska, Bariton; Staatskapelle Berlin: Robert Heger);
Giuseppe Verdi: "Il Trovatore", Kanzone der Azucena aus dem 2. Akt (Orchester der Staatsoper Berlin: Robert Heger);
Christoph Willibald Gluck: "Orpheus und Eurydike", Arie des Orpheus aus dem 3. Akt (Staatskapelle Berlin: Robert Heger);
Camille Saint-Saëns: "Samson et Dalila", Arie der Dalila aus dem 2. Akt (Orchester der Staatsoper Berlin: Franz Alfred Schmidt)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 10. Dezember 2018 Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
20:00 Rodelinda, regina de' Langobardi HWV 19
23:59 Rodelinda, Königin der Langobarden UA 1725 London King's Theatre
38 Mailand, 6. Jahrh. n.Chr.
Fr. Musique
Dramma per musica in tre atti
2018
10.12.2018 20:00:38
Théâtre des Champs-Elysées Emmanuelle Haïm
Paris Le Concert d
Rodelinda, Königin der Lombarden Jeanine de Bique
Bertarido, vertriebener König der Lombarden im Mead
Grimoaldo, Herzog von Benevent Benjamin Hulett
Unulfo, Grimwalds Berater Paul-Antoine Bénos-Djian
Garibaldo, Grimwalds Freund Andrea Mastroni
Eduige, Bertaridos Schwester Romina Basso
Reg./Bü.: konzertant -
eventuell Rundfunkübertragung
an einem späteren Tag
France musique

Rodelinda
Georg Friedrich Haendel
Composant sur l duo amour / pouvoir, Haendel illustre avec Rodelinda tout son art des passions humaines

Jeanine de Bique - Rodelinda
Tim Mead - Bertarido
Benjamin Hulett - Grimoaldo
Romina Basso - Eduige
Andrea Mastroni - Garibaldo
Paul-Antoine Bénos-Djian - Unulfo

Emmanuelle Haïm direction
Le Concert d Opéra chanté en italien, surtitré en français et en anglais

LUNDI 10 décembre 20H00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 11. Dezember 2018 Konzert
20:03 Turnage - Mahler K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
10.12.2018
Weimarhalle Kirill Karabits
Weimar Staatskapelle Weimar
Olga Pasichnyk
20:03 Uhr
Konzert
Weimarhalle
Aufzeichnung vom 10.12.2018

Mark-Anthony Turnage
"Testament" für Sopran und Orchester (Uraufführung)

Gustav Mahler
Sinfonie Nr. 4 G-Dur

Olga Pasichnyk, Sopran
Staatskapelle Weimar
Leitung: Kirill Karabits

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 11. Dezember 2018 Giulio Caccini (um 1550 - 1618)
20:05 Euridice Oper 1
22:00 UA 1602 Florenz Palazzo Pitti
01 Griech. Mythologie
BR Klassik
2008
Nicolas Achten
Scherzi Musicali
Tragedia Magid El-Bushra
Euridice Céline Vieslet
Orfeo Nicolas Achten
Dafne Magid El-Bushra
Venere Marie de Roy
DIENSTAG, 11.12.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK

GIULIO CACCINI: "L'EURIDICE"
Zum 400. Todestag des Komponisten Giulio Caccini
Oper in einem Prolog und drei Akten
In italienischer Sprache

Euridice - Céline Vieslet
Orfeo - Nicolas Achten
La Tragedia/Daphne - Magid El-Bushra
Venere/Ninfa - Marie de Roy
Proserpina/Ninfa - Laurence Renson
Arcetro/Caronte - Reinoud van Mechelen
Plutone/Tirsi/Aminta - Olivier Berten
Scherzi Musicali
Leitung: Nicolas Achten
Aufnahme von 2008

Tivoli war sein Geburtsort. Der Renaissance-Musiker Giulio Caccini fand schon mit 14 Jahren den Weg an den großherzoglichen Hof von Florenz, als Sänger und Instrumentalist. Er übte sich bald im Fach Komposition: "Le nuove Musiche" ist der Titel eines zentralen Werkes, für das Caccini Arien und Madrigale zusammengestellt hat, im Vorwort auch Beispiele und Anweisungen zur Gesangstechnik. Caccini gehörte von Anfang an zum Kreis der legendären Camerata Fiorentina: So darf er zu den Geburtshelfern der Oper gerechnet werden! Zu Jacopo Peris "Euridice" steuerte der Mann aus Tivoli eigene Gesänge bei, vertonte den Orpheus-Stoff 1602 aber unabhängig davon selbst. Zum 400. Todestag des Komponisten präsentiert BR-Klassik eine Gesamtaufnahme dieses bis heute faszinierenden Musiktheaters.

anschließend ab ca. 21.35 Uhr:
Giuseppe Verdi: Streichquartett e-Moll (Hagen Quartett)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 12. Dezember 2018 Konzert
20:05 Berlioz - Saint-Saëns - Elgar K 1
22:00
01
BR Klassik
2017
01.12.2017
Elbphilharmonie Yannick Nézet-Séguin
Hamburg Orchestre Métropolitain de Montréal
Marie-Nicole Lemieux
Reg./Bü.: Jean-Guihen Queyras, Violoncello -
MITTWOCH, 12.12.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK

KONZERTABEND
Orchestre Métropolitain de Montréal
Leitung: Yannick Nézet-Séguin
Solisten: Marie-Nicole Lemieux, Alt; Jean-Guihen Queyras, Violoncello

Pierre Mercure: "Kaléidoscope";
Hector Berlioz: "Les nuits d'été", op. 7;
Camille Saint-Saëns: Violoncellokonzert Nr. 1 a-Moll;
Edward Elgar: Variations on an original theme, op. 36 - "Enigma-Variationen"

Aufnahme vom 1. Dezember 2017 in der Elbphilharmonie, Hamburg

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 13. Dezember 2018 Konzert
20:03 Schumann - Benda K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
27.10.2018
Festspielhaus Congress Centrum Marcus R. Bosch
Heidenheim Cappella Aquileia
Reg./Bü.: Katharina Thalbach, Sprecherin -
20:03 Uhr
Konzert
Festspielhaus Congress Centrum Heidenheim
Aufzeichnung vom 27.10.2018

Robert Schumann
Sinfonie Nr. 1 B-Dur op. 38 "Frühlingssinfonie"

Georg Benda
"Medea", Melodram

Robert Schumann
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 "Rheinische"

Katharina Thalbach, Sprecherin
Cappella Aquileia
Leitung: Marcus Bosch

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 13. Dezember 2018 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
20:30 La Bohème Oper 4
23:59 UA 1896 Turin Teatro Regio
35 Paris, 1830
RAI Radiotre
Opera in quattro quadri
2018
13.12.2018 20:30:35
Teatro Massimo Daniel Oren
Palermo Orchestra e Coro del Teatro Massimo Palermo
Rodolfo Matthew Polenzani
Mimi Marina Rebeka
Marcello Vincenzo Taormina
Schaunard Christian Senn
Colline Marko Mimica
Musette Jessica Nuccio
Alidoro Angelo Nardinocchi
Benoit Angelo Nardinocchi
Reg./Bü.: Mario Pontiggia - Francesco Zito
eventuell Rundfunkübertragung
RAI tre

Dal 13 al 23 dicembre 2018
Sala Grande

La Bohème
Scene liriche in quattro quadri
Musica di Giacomo Puccini
Libretto di Giuseppe Giacosa e Luigi Illica

Direttore - Daniel Oren
Regia - Mario Pontiggia
Ripresa - da Angelica Dettori
Scene e costumi - Francesco Zito
Luci - Bruno Ciulli

Orchestra, Coro e Coro di voci bianche del Teatro Massimo

Allestimento del Teatro Massimo realizzato dal Teatro del Maggio Musicale Fiorentino
Sopratitoli in italiano e in inglese

Mimì - Marina Rebeka (13, 16, 18)
Rodolfo - Matthew Polenzani (13, 16, 18)
Musetta - Jessica Nuccio (13, 14, 16, 18, 19, 21)
Marcello - Vincenzo Taormina (13, 14, 16, 18, 19, 21)
Colline - Marko Mimica (13, 14, 16, 18, 19, 21)
Schaunard - Christian Senn (13, 14, 16, 18, 19, 21)
Parpignol - Pietro Luppina (13, 14, 16, 18, 19, 21)
Benoît e Alcindoro - Angelo Nardinocchi
Un venditore di prugne - Alfio Marletta (13, 14, 16, 18, 19, 21)

Gio 13 dicembre 2018, Turno Prime ore 20:30

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 14. Dezember 2018 Konzert
20:03 Lalo - Dukas K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
30.11.2018
Teatro Monumental Erik Nielsen
Madrid Orquesta Sinfónica RTVE
Reg./Bü.: Daniel Müller-Schott, Violoncello -
20:03 Uhr
Konzert
Teatro Monumental, Madrid
Aufzeichnung vom 30.11.2018

Edouard Lalo
Ouvertüre zur Oper "Le Roi d'Ys"

Edouard Lalo
Konzert für Violoncello und Orchester d-Moll

Paul Dukas
Sinfonie C-Dur

Daniel Müller-Schott, Violoncello
Orquesta Sinfónica RTVE
Leitung: Erik Nielsen

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 14. Dezember 2018 Konzert
20:05 Rossini - Prokofjew - Beethoven K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
04.05.2018
Carnegie Hall Mariss Jansons
New York Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Frank Peter Zimmermann, Violine -
FREITAG, 14.12.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK

KONZERTABEND
Das Symponieorchester des Bayerischen Rundfunks in New York
Leitung: Mariss Jansons
Solist: Frank Peter Zimmermann, Violine

Gioacchino Rossini: "Wilhelm Tell", Ouvertüre;
Sergej Prokofjew: Violinkonzert D-Dur, op. 19;
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 3 Es-Dur - "Eroica"

Aufnahme vom 4. Mai 2018 in der Carnegie Hall

anschließend:
Erich Wolfgang Korngold: Klaviertrio D-Dur, op. 1 (Julian Riem, Klavier; Irina Simon-Renes, Violine; Uta Zenke, Violoncello)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 15. Dezember 2018 Carl Maria von Weber (1786 - 1826)
19:00 Euryanthe Oper 3
22:00 UA 1823 Wien Kärntnerthor-Th.
31 Frankreich, 1110
Oe 1
Romantische Oper in drei Akten
2018
15.12.2018 19:00:31
Theater an der Wien Constantin Trinks
Wien ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Euryanthe Jacquelyn Wagner
Adolar Norman Reinhardt
Eglantine Theresa Kronthaler
Lysiart Andrew Foster-Williams
Ludwig VI. Stefan Cerny
Reg./Bü.: Christof Loy - Johannes Leiacker
15.12.2018 | 19:00
Live aus dem Theater an der Wien: Carl Maria von Weber: "Euryanthe"

Jacquelyn Wagner (Euryanthe)
Norman Reinhardt (Adolar)
Andrew Foster-Williams (Lysiart)
Theresa Kronthaler (Eglantine)
Stefan Cerny (König Ludwig VI.)

Arnold Schoenberg Chor, ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Dirigent: Constantin Trinks

(Live-Übertragung aus dem Theater an der Wien)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 15. Dezember 2018 Hector Berlioz (1803 - 1869)
19:05 Les Troyens W 901
23:00 Die Trojaner UA 1890 Karlsruhe
15 Griech. Mythologie
DLF Kultur
Grand Opéra en cinq actes
2018
17.10.2018
Staatsoper Alain Altinoglu
Wien Orchester der Wiener Staatsoper
Cassandra Anna Caterina Antonacci
Dido Joyce DiDonato
Aeneas Brandon Jovanovich
Corebus Adam Plachetka
Anna Margarita Gritskova
Ascanius Rachel Frenkel
Narbal Jongmin Park
Panteo Peter Kellner
Reg./Bü.: David McVicar - Es Devlin
19:05 Uhr
Operaufnehmen
Wiener Staatsoper
Aufzeichnung vom 17.10.2018

Hector Berlioz
"Les Troyens", Grand opéra in fünf Akten
Libretto vom Komponisten nach Virgils Aeneis

Aeneas, trojanischer Held - Brandon Jovanovich, Tenor
Choroebus, junger asiatischer Prinz - Adam Plachetka, Bariton
Pantheus, trojanischer Priester - Peter Kellner, Bass
Narbal, Minister der Dido - Jongmin Park, Bass
Jopas, tyrrhenischer Dichter bei Dido - Paolo Fanale, Tenor
Askanius, Sohn des Aeneas - Rachel Frenkel, Sopran
Kassandra, trojanische Prophetin - Monika Bohinec, Mezzosopran
Dido, Königin von Karthago - Joyce DiDonato, Mezzosopran

Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Leitung: Alain Altinoglu
23:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 15. Dezember 2018 Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
20:05 Weihnachtsoratorium BWV 248
22:00 Kantaten 1, 2, 3 und 6 UA 1734 Leipzig
01
BR Klassik
2018
15.12.2018 20:05:01
Prinzregententheater Howard Arman
München Kammerorchester Basel
Christina Landshamer
Ulrike Malotta
Julian Prégardien
Andreas Wolf
SAMSTAG, 15.12.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK

LIVE AUS DEM MÜNCHNER PRINZREGENTENTHEATER
KONZERT MIT DEM CHOR DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Kammerorchester Basel: Howard Arman
Weihnachtliche Vorfreude mit dem BR-Chor

Christina Landshamer, Sopran; Ulrike Malotta, Mezzosopran; Julian Prégardien, Tenor; Andreas Wolf, Bassbariton

Johann Sebastian Bach: "Weihnachtsoratorium", Kantaten 1, 2, 3 und 6

Keine andere Weihnachtsmusik überwältigt den Hörer mit einer so großen Bandbreite an musikalischem Ausdruck und Formen wie Bachs Weihnachtsoratorium. Es berichtet, kommentiert, jubiliert, es animiert zum Nachdenken und zur Vorfreude auf die Festtage. Die großen Chöre "Jauchzet, frohlocket" und "Herr, wenn die stolzen Feinde schnauben" inszenieren das Weihnachtsgeschehen und die Geburt Jesu mit maximaler barocker Pracht. Im Konzert des BR-Chores, live übertragen aus dem Münchner Prinzregententheater, erklingen die Kantaten 1, 2, 3 und 6. Als Solisten wirken mit Christina Landshamer - Sopran, Ulrike Malotta - Mezzosopran, Julian Prégardien - Tenor und Andreas Wolf - Bassbariton. Und zum ersten Mal an der Seite des BR-Chores ist das Kammerorchester Basel zu hören. Es musiziert in historischer Aufführungspraxis und widmet sich neben der Musik des Barock auch der Wiener Klassik und zeitgenössischen Komponisten. Das international erfolgreiche Orchester sieht sich als ein Ensemble der musikalischen Individualität und verzichtet bewusst auf einen Chefdirigenten. Die Leitung des Abends hat Howard Arman. BR-Klassik überträgt live ab

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 18. Dezember 2018 Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
20:03 Messiah HWV 56
22:30 Der Messias UA 1742 Dublin Music Hall
15 Bibel, Sprüche
DLF Kultur
Oratorium in drei Teilen
2018
31.10.2018
Thomaskirche
Leipzig Junges Mitteldeutsches Barockensemble
Sopran Alice Ungerer
Altus Stefan Kahle
Tenor Tobias Hunger
Baß Jonathan Sells
20:03 Uhr
Konzert
Thomaskirche Leipzig
Aufzeichnung vom 31.10.2018

Georg Friedrich Händel
"Messiah", Oratorium in drei Teilen für Soli, Chor und Orchester HWV 56

Alice Ungerer, Sopran
Stefan Kahle, Altus
Tobias Hunger, Tenor
Jonathan Sells, Bass
Junges Mitteldeutsches Barockensemble
Leitung: Andreas Mitschke

22:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 19. Dezember 2018 Konzert
20:03 Pärt - Vivaldi - Bollon - Bartók K 1
21:30
15
DLF Kultur
2018
15.11.2018
Gallus-Konzerthalle Fabrice Bollon
Ljubljana RTV Slowenisches Symphonieorchester
Reg./Bü.: Michala Petri, Blockflöte -
20:03 Uhr
Konzert
Gallus-Konzerthalle, Cankarjev Dom, Ljubljana
Aufzeichnung vom 15.11.2018

Arvo Pärt
"Fratres" für Streichorchester und Schlagzeug

Antonio Vivaldi
Konzert für Blockflöte, Streicher und Basso continuo C-Dur RV 443

Fabrice Bollon
"Your Voice out of the Lamb", Konzert für Blockflöten und Orchester

Béla Bartók
Konzert für Orchester Sz. 116

Michala Petri, Blockflöte
RTV Slowenisches Symphonieorchester
Leitung: Fabrice Bollon

21:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 21. Dezember 2018 Konzert
20:03 Prinz Johann Ernst von Sachsen-Weimar - Bach K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
31.10.2018
Bachkirche
Arnstadt Thüringer Bach Collegium
Reg./Bü.: Gernot Süßmuth, Violine -
20:03 Uhr
Konzert
Bachkirche Arnstadt
Aufzeichnung vom 31.10.2018

Prinz Johann Ernst von Sachsen-Weimar
Konzerte für Violine und Streicher B-Dur, a-Moll und e-Moll

Antonio Vivaldi
"L ("Der Herbst"), aus: "Le quattro stagioni" ("Die vier Jahreszeiten") für Violine, Streicher und Basso continuo op. 8 Nr. 3

Prinz Johann Ernst von Sachsen-Weimar
Konzert für Violine und Streicher d-Moll

Johann Sebastian Bach
Konzert für zwei Violinen C-Dur (rekonstruiert nach dem Konzert BWV 984 von Gernot Süßmuth)

Prinz Johann Ernst von Sachsen-Weimar
Konzerte für Violine und Streicher G-Dur und g-Moll

Johann Sebastian Bach
Fantasia e imitatio für Orgel h-Moll BWV 563
Präludium und Fuge für Orgel a-Moll BWV 551

Gernot Süßmuth, Violine
Jörg Reddin, Orgel
Thüringer Bach Collegium
Leitung: Gernot Süßmuth

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 21. Dezember 2018 Konzert
20:05 Ravel - Haydn - Strawinsky K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
21.12.2018 20:05:01
Philharmonie David Robertson
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Emanuel Ax, Klavier -
FREITAG, 21.12.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK

LIVE AUS DER PHILHARMONIE IM MÜNCHNER GASTEIG - SURROUND
KONZERT DES SYMPHONIEORCHESTERS DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: David Robertson
Solist: Emanuel Ax, Klavier

Maurice Ravel: "Le tombeau de Couperin";
Joseph Haydn: Klavierkonzert D-Dur, Hob. XVIII/11;
Igor Strawinsky: Capriccio;
Maurice Ravel: "Ma mère l'oye"

Der bald 70-jährige amerikanische Pianist Emanuel Ax hat sich durch seine werkdienlichen Interpretationen und sein bescheidenes Auftreten in die Herzen der Klassikfreunde gespielt. Zum Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks kehrt Ax mit gleich zwei Klavierkonzerten zurück - in einer pfiffigen Kombination, die bewusst Epochengrenzen sprengt: Klassik trifft auf Neoklassik. Auf Joseph Haydns D-Dur-Konzert mit dem berühmten Rondo "all' Ungarese" lässt Ax das brillante Capriccio von Igor Strawinsky folgen, das mit seinen kapriziösen Launen und angejazzten Rhythmen zum Mitwippen einlädt. Diese beiden Stücke, die vor Spielwitz nur so sprühen, rahmt der amerikanische Dirigent David Robertson mit zarten Orchesterskizzen von Maurice Ravel ein. Den Schlusspunkt bildet die zauberhafte Märchensuite "Ma mère l'oye", in der Ravel seine Idee, "die Poesie der Kindheit wachzurufen", einfühlsam umgesetzt hat. Sein exquisites Programm leitet Robertson, beim Symphonieorchester kein Unbekannter, mit der lakonischen Suite "Le tombeau de Couperin" ein. Dieses tönende "Grabmal" ist ein raffiniertes Spiel mit Formen und Stilkopien französischer Barockmusik - am Ende des Ersten Weltkriegs kann sie Ravels leise Trauer aber nicht verleugnen.

Dazwischen:
PausenZeichen *
Robert Jungwirth im Gespräch mit Emanuel Ax und David Robertson

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 22. Dezember 2018 Friedrich Smetana (1824 - 1884)
17:30 Die verkaufte Braut op. 21
21:00 Prodaná Nevesta UA 1866 Prag Interimstheater
01 Böhmen, 19. Jahrh.
BR Klassik
Komische Oper in drei Akten
2018
22.12.2018 18:00:01
Nationaltheater Tomas Hanus
München Bayerisches Staatsorchester
Kruschina Oliver Zwarg
Ludmilla Helena Zubanovich
Marie Selene Zanetti
Hans Pavol Breslik
Kezal Günther Groissböck
Wenzel Wolfgang Ablinger-Sperrhacke
Mika Kristof Klorek
Reg./Bü.: David Bösch - Patrick Bannwart
DIE VERKAUFTE BRAUT
Premiere 22.12.18

Bed Smetana 1824 - 1884
DIE VERKAUFTE BRAUT

Komische Oper in drei Akten - 1866
Libretto von Karel Sabina

In deutscher Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

Musikalische Leitung Tomás Hanus
Inszenierung David Bösch
Bühne Patrick Bannwart
Kostüme Falko Herold
Licht Michael Bauer
Chor Sören Eckhoff
Dramaturgie Rainer Karlitschek

Kruschina, ein Bauer - Oliver Zwarg
Kathinka, seine Frau - Helena Zubanovich
Marie, beider Tochter - Selene Zanetti
Micha, Grundbesitzer - Kristof Klorek
Agnes, seine Frau - Irmgard Vilsmaier
Wenzel, beider Sohn - Wolfgang Ablinger-Sperrhacke
Hans, Michas Sohn aus erster Ehe - Pavol Breslik
Kezal, Heiratsvermittler - Günther Groissböck
Zirkusdirektor - Ulrich Reß
Esmeralda, Tänzerin - Anna El-Khashem
Muff, ein als Indianer verkleideter Komödiant - O Y
BR Die Premiere wird live auf
BR-KLASSIK übertragen.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 22. Dezember 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
19:05 La Traviata Oper 18
21:30 UA 1853 Venedig Teatro la Fenice
15 Paris,1850
DLF Kultur
Opera in tre atti
2018
15.12.2018 19:00:33
Metropolitan Opera Yannick Nézet-Séguin
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Violetta Valery Diana Damrau
Alfredo Juan Diego Flórez
Germont Quinn Kelsey
Annina Maira Zifchak
Gastone Scott Scully
19:05 Uhr
Operaufnehmen
Metropolitan Opera New York
Aufzeichnung vom 15.12.2018

Giuseppe Verdi
"La Traviata", Melodramma in drei Akten
Libretto: Francesco Maria Piave nach dem Roman "La dame aux camélias" von Alexandre Dumas

Violetta Valéry - Diana Damrau, Sopran
Alfredo Germont - Juan Diego Floréz, Tenor
Giorgio Germont - Quinn Kelsey, Bariton
Flora Bervoix - Kristin Chávez, Mezzospran
Annina - Maira Zifchak, Sopran
Gastone - Scott Scully, Tenor

Chor und Orchester der MET
Leitung: Yannick Nézet-Séguin

21:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 22. Dezember 2018 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
19:30 La fanciulla del west Oper 7
22:00 Das Mädchen aus dem goldenen Westen UA 1910 New York Metropolitan Opera
31 Kalifornien. 1849-1850
Oe 1
Opera in tre atti
2018
27.10.2018 19:00:33
Metropolitan Opera Marco Armiliato
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Minnie Eva-Maria Westbroek
Dick Johnson Jonas Kaufmann
Jack Rance Zeljko Lu
Jake Wallace Oren Gradus
Ashby, Agente Matthew Rose
Sonora Michael Todd Simpson
22.12.2018 | 19:30
Giacomo Puccini: "La Fanciulla del West"

Eva-Maria Westbroeck (Minnie)
Jonas Kaufmann (Dick Johnson)
Zeljko Lucic (Jack Rance)
Carlo Bosi (Nick)
Michael Todd Simpson (Sonora)
Matthew Rose (Ashby)
Oren Gradus (Jake Wallace)
u.a.
Metropolitan Opera Chorus, Metropolitan Opera Orchestra
Dirigent: Marco Armiliato

(aufgenommen am 27. Oktober 2018 in der Metropolitan Opera New York)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 23. Dezember 2018 Konzert
10:05 Humperdinck - Strauss - Ravel - Tschaikowski K 1
11:55
01
BR Klassik
1
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
SONNTAG, 23.12.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK

SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Engelbert Humperdinck: "Hänsel und Gretel", Ouvertüre (Donald Runnicles);
Richard Strauss: "Schlagobers", Suite, op. 70 (Marek Janowski);
Maurice Ravel: "Shéhérazade" (Lorin Maazel);
Peter Tschaikowsky: "Der Nussknacker", 2. Akt (Thomas Dausgaard)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 23. Dezember 2018 Konzert
20:03 Zemlinsky - Pärt - Bach - Lutos - Honegger K 1
22:30
15
DLF Kultur
2018
23.12.2018 20:03:15
Philharmonie Vladimir Jurowski
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Olga Pasichnyk
Andreas Scholl
Johannes Dunz
Christopher Purves
20:03 Uhr
Konzert
Live aus der Philharmonie Berlin

Alexander Zemlinsky
Psalm 23 für gemischten Chor und Orchester op. 14

Arvo Pärt
"Wallfahrtslied" für Bariton und Streichorchester auf Texte aus Psalm 121
"Vater unser" für Countertenor und Streicher

Johann Sebastian Bach
"Christen, ätzet diesen Tag", Kantate für Soli, Chor und Orchester BWV 63

ca. 21.00 Konzertpause

Witold Lutos Zwanzig polnische Weihnachtslieder für Sopran, Mädchenchor und Orchester (Auszüge)

Arthur Honegger
"Une Cantate de Noël" für Bariton, gemischten Chor, Kinderchor, Orgel und Orchester

Olga Pasichnyk, Sopran
Andreas Scholl, Countertenor
Johannes Dunz, Tenor
Christopher Purves, Bass
Berliner Mädchenchor
Staats- und Domchor Berlin
Berliner Singakademie
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Vladimir Jurowski

Dolby Digital 5.0

22:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 25. Dezember 2018 Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
20:10 Weihnachtsoratorium BWV 248
22:00 Kantaten 1, 2, 3 und 6 UA 1734 Leipzig
15
DLF Kultur
2018
16.12.2018
Studio Howard Arman
München Kammerorchester Basel
Christina Landshamer
Ulrike Malotta
Julian Prégardien
Andreas Wolf
20:10 Uhr
Konzert
Studio 1 des Bayerischen Rundfunks, München
Aufzeichnung vom 16.12.2018

Johann Sebastian Bach
Weihnachtsoratorium für Soli, gemischten Chor und Orchester BWV 248
(Kantaten 1-3 und 6)

Christina Landshamer, Sopran
Ulrike Malotta, Mezzosopran
Julian Prégardien, Tenor
Andreas Wolf, Bassbariton
Chor des Bayerischen Rundfunks
Kammerorchester Basel
Leitung: Howard Arman

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 29. Dezember 2018 Riccardo Zandonai (1883 - 1944)
19:05 Francesca da Rimini Oper 2
22:00 UA 1914 Turin Teatro Regio
01 Ravenna u. Rimini, Ende 13. Jahrh.
BR Klassik
Oper in vier Akten
2018
15.04.2018 20:00:35
Teatro alla Scala Fabio Luisi
Mailand Orchestra e Coro del Teatro alla Scala di Milano
Francesca Maria José Siri
Samaritana Alisa Kolosova
Ostasio Costantino Finucci
Giovanni Lo Sciancato Gabriele Viviani
Paolo Il Bello Marcelo Puente
Malatestino Dall'Occhio Luciano Ganci
Biancofiore Sara Rossini
Garsenda Valentina Boi
Reg./Bü.: David Pountney - Leslie Travers
SAMSTAG, 29.12.2018
19:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK

OPERNABEND
Riccardo Zandonai: "Francesca da Rimini"
Literarischer Liebestrank
"Francesca da Rimini" aus Mailand
Oper in vier Akten
In italienischer Sprache

Francesca da Rimini - María José Siri
Paolo il Bello - Marcelo Puente
Giovanni lo Sciancato - Gabriele Viviani
Malatestino dall'Occhio - Luciano Ganci
Samaritana - Alisa Kolosova
Ostasio - Costantino Finucci
und andere
Chor und Orchester der Mailänder Scala
Leitung: Fabio Luisi
Aufnahme vom 15. April 2018 in Mailand

"An diesem Tage lasen wir nicht weiter...." - so heißt es lakonisch bei Dante. Die Situation ist ja auch eindeutig genug: Schon lange liebt Francesca da Rimini ihren schönen Schwager Paolo, doch zum Ausbruch kommt die verbotene Leidenschaft bei der gemeinsamen Lektüre des Lancelot-Romans. Als sie zu der Stelle gelangen, da Königin Guenièvre von Ritter Lancelot geküsst wird, ist es um die beiden geschehen. In flagranti ertappt, werden sie von Francescas Ehemann ermordet und wandern mit ihm gemeinsam in Dantes "Inferno". Aber auch auf die Opernbühne: Der Mascagni-Schüler Riccardo Zandonai vertonte die Geschichte in der Fassung Gabriele D'Annunzios im Jahre 1914. Seine "Francesca da Rimini" vereint die dramatische Leidenschaft des Verismo, die lyrische Intensität Puccinis und die Klangfarbenraffinesse des französischen Impressionismus. Der italienische Dirigent Fabio Luisi ist seit vielen Jahren ein Fan dieser Oper und brachte sie zuletzt im April 2018 an der Mailänder Scala heraus. BR-KLASSIK überträgt den Mitschnitt.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 29. Dezember 2018 Saverio Mercadante (1795 - 1870)
19:05 Il bravo Oper 47
22:00 Der Mordgeselle UA 1839 Mailand Teatro alla Scala
15 Venedig, 18. Jahrh.
DLF Kultur
Melodramma in tre atti
2018
27.10.2018 21:00:28
National Opera House
Wexford Opera orchestra and chorus Wexford
Foscari Gustavo Castillo
Capello José de Eça
Der Bravo (Carlo Anlaldi) Rubens Pelizzari
Teodora Yasko Sato
Violetta Ekaterina Bakanova
Pisani Alessandro Luciano
Marco Toni Nezi
Luigi Simon Mechlinski
Reg./Bü.: Barbe & Doucet -
19:05 Uhr
Oper
Wexford Festival
National Opera House
Aufzeichnung vom 27.10.2018

Saverio Mercadante
"Il Bravo, ossia La veneziana", Oper in drei Akten
Libretto: Gaetano Rossi nach dem Schauspiel "Le Vénitienne" von Auguste Ancient-Bourgeois

Carlo ("Bravo"), ein Auftragsmörder - Rubens Pelizzari, Tenor
Pisani, ein verbannter Patrizier - Alessandro Luciano, Tenor
Foscari, Patrizier - Gustavo Castillo, Bariton
Luigi, Foscaris Diener - Simon Mechlinski, Bariton
Teodora, eine Kurtisane - Yasko Sato, Sopran
Violetta, ihre heimliche Tochter - Ekaterina Bakanova, Sopran
Michelina, Teodoras Dienerin - Ioana Pipelea, Sopran
Cappello - José de Eça, Tenor
Marco - Toni Nezi Tenor
Bote - Richard Shaffrey, Tenor
Wexford Festival Chorus

Wexford Festival Orchestra
Leitung: Jonathan Brandani

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 29. Dezember 2018 Albert Lortzing (1801 - 1851)
19:30 Zar und Zimmermann Oper 3
22:00 UA 1837 Leipzig Stadttheater
31 Saardam, 1698
Oe 1
Komische Oper in drei Akten
2018
11.10.2018
Volksoper Christof Prick
Wien Chor und Orchester der Volksoper Wien
Zar Perter I. Daniel Schmutzhard
Peter Iwanow Carsten Süss
van Bett Lars Woldt
Marie Mara Mastalir
Admiral Lefort Gregor Loebel
Lord Synham Stefan Cerny
Marquis von Châteauneuf Ilker Arcayürek
Witwe Browe Sulie Girardi
Reg./Bü.: Hinrich Horstkotte -
29.12.2018 | 19:30
Albert Lortzing: "Zar und Zimmermann"

Daniel Schmutzhard (Zar Peter I.)
Carsten Süss (Peter Iwanow)
Lars Woldt (van Bett)
Mara Mastalir (Marie)
Gregor Loebel (General Lefort)
Stefan Cerny (Lord Syndham)
Ilker Arcayürek (Marquis von Chateauneuf)
u.a.
Chor und Orchester der Volksoper Wien
Dirigent: Christof Prick

(aufgenommen im Oktober 2018 in der Volksoper Wien)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 30. Dezember 2018 Konzert
20:03 Die Berliner Staatsoper im Admiralspalast K 1
22:00
15
DLF Kultur
1
Berlin
Rita Streich
Anny Schlemm
Tiana Lemnitz
Gerhard Stolze
Heinrich Pflanzl
Peter Anders
20:03 Uhr
Konzert
Historische Aufnahmen
Große Stimmen der Nachkriegszeit
Die Berliner Staatsoper im Admiralspalast 1945 - 1955
Moderation: Ulrike Klobes und Klaus Thiel

Im Mittelpunkt der Sendung stehen die ungewöhnlichen Spielpläne jener Jahre, als die Staatsoper wegen der Kriegsschäden am eigenen Haus Zuflucht im Admiralspalast gefunden hatte. Zu hören sind Raritäten und legendäre Aufnahmen aus jener Zeit, etwa Rita Streich mit der Zerbinetta-Arie aus Richard Strauss "Ariadne auf Naxos", Auszüge aus Debussys "Pelléas et Melisande" mit der jungen Anny Schlemm, die große Tiana Lemnitz in Tschaikowskys "Pique dame", das Buffoduett "An dem linken Strand des Tiber" aus "Alessandro Stradella" von Friedrich von Flotow mit Gerhard Stolze und Heinrich Pflanzl oder Peter Anders mit dem Hindulied aus Rimskij-Korsakows "Sadko".

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 31. Dezember 2018 Konzert
15:05 Katzer - Beethoven K 1
17:00
15
DLF Kultur
2018
30.12.2018
Konzerthaus Vladimir Jurowski
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Genia Kühmeier
Vasilisa Berzhanskaya
David Butt Philip
Paul Gay
Reg./Bü.: Rundfunkchor Berlin -
15:05 Uhr
Konzert
Konzerthaus Berlin
Aufzeichnung vom 30.12.2018

Georg Katzer
"discorso" für Orchester (Uraufführung)

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125 mit Schillers Ode "An die Freude"

Genia Kühmeier, Sopran
Vasilisa Berzhanskaya, Alt
David Butt Philip, Tenor
Paul Gay, Bass
Rundfunkchor Berlin
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Vladimir Jurowski

Darf es die Neunte sein? Eine ernste Frage, keine Höflichkeitsfloskel. Darf es nach all der Missachtung der höchsten menschlichen Ideale, nach all der Ignoranz gegenüber der Umwelt, nach all dem gelebten Hohn gegenüber Beethovens und Schillers kühnem Weltentwurf noch eine Neunte zum Jahreswechsel in Sektfeierlaune geben? Vladimir Jurowski hat entschieden, die Neunte weiterhin beim RSB zu dirigieren, wahrlich nicht jedoch, um eine Tradition stromlinienförmig durchzuwinken. Damit die Neunte auch in Zukunft ihren Sinn und ihre Berechtigung hat, sollte sie jedes Mal nur mit gereinigten Ohren und freiem Kopf gehört werden. Dabei hilft 2018 ein neues Werk von Georg Katzer, das speziell zu diesem Anlass entsteht und mit der Neunten mindestens die Orchesterbesetzung gemeinsam hat.

17:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 31. Dezember 2018 Konzert
17:00 SILVESTERKONZERT K 1
19:00
01
BR Klassik
2018
31.12.2018 17:00:01
Herkulessaal Mariss Jansons
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Lang Lang, Klavier -
MONTAG, 31.12.2018
17:00 BIS 19:00 UHR
BR-KLASSIK

LIVE AUS DEM HERKULESSAAL DER MÜNCHNER RESIDENZ - SURROUND
SILVESTERKONZERT MIT DEM SYMPHONIEORCHESTER DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: Mariss Jansons
Lang Lang, Klavier

Leonard Bernstein: "Candide", Ouvertüre;
Claude Debussy: "Clair de lune";
Edward Elgar: "The wand of youth", The wild bears, op. 1 b;
Jean Sibelius: "Kuolema"", Valse triste, op. 44, Nr. 1;
Antonín Dvo Slawischer Tanz C-Dur, op. 72, Nr. 7;
Wolfgang AmadeusMozart: Klavierkonzert C-Dur KV 467, Andante;
Xian Xinghai: "Yellow River Concerto", Ode to the Yellow River;
Y Toyama: "Yugen", Men's dance;
Pietro Mascagni: "Cavalleria Rusticana", Intermezzo;
Johannes Brahms: Ungarischer Tanz Nr. 5 g-Moll;
Ruperto Chapí y Lorente: "La revoltosa", Preludio;
György Ligeti: "Concert Românesc", Finale


Lust auf eine Weltreise? Zumindest musikalische Souvenirs aus Europa, Amerika und Asien präsentieren Mariss Jansons und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks in ihrem ersten Silvesterkonzert. Den Auftakt machen noch einmal die beiden großen Jubilare des zurückliegenden Jahres: Auf Bernsteins funkelnde "Candide"-Ouvertüre folgt Debussys nächtliches Idyll "Clair de lune". Ein wilder Bärentanz von Elgar, ein morbider Walzer von Sibelius und ein Slawischer Tanz von Dvo bereiten dem Stargast die Bühne: Nach seinem Comeback spielt Lang Lang zunächst das traumhafte Andante aus dem C-Dur-Klavierkonzert KV 467 von Mozart. In einer Kostprobe aus dem "Yellow River Concerto", einem populären Stück aus seiner chinesischen Heimat, lässt Lang Lang dann die Emotionen groß aufrauschen. Anschließend bleibt Jansons in Fernost und präsentiert einen japanischen Männertanz, der einen unheimlichen Sog entwickelt. Das melodienselige Intermezzo von Mascagni und ein Ungarischer Tanz von Brahms sind weitere Programm-Highlights. Mit spanischer Zarzuela von Chapi und rumänischer Folklore von Ligeti zündet Jansons zum Abschluss ein musikalisches Feuerwerk. BR-KLASSIK überträgt die Silvester-Gala im Hörfunk und im Videostream, außerdem ist das Erste live dabei.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 31. Dezember 2018 Konzert
20:10 Richard Wagners Ring an einem Abend K 1
23:00
15
DLF Kultur
1
Jiri Kout
Berlin Orchester der Deutschen Oper Berlin
Reg./Bü.: Erzähler - Loriot (Vicco von Bülow) -
20:10 Uhr
Konzert
Deutsche Oper Berlin
Aufzeichnung vom 15.01.1997

Richard Wagners Ring an einem Abend
oder: Ehekrisen sind an allem schuld!

Erzähler - Loriot (Vicco von Bülow)
Wotan - Robert Hale
Loge - Wolfgang Fassler
Alberich - Oskar Hillebrandt
Fricka - Ute Walther
Woglinde - Carol Malone
Wellgunde - Ulrike Helzel
Floßhilde - Bavat Marom
Siegmund/ Siegfried - Wolfgang Fassler
Wotan/ Der Wanderer - Robert Hale
Sieglinde - Karan Armstrong
Brünnhilde - Carol Yahr
Helmwige - Eva Johansson
Gerhilde - Yvonne Wiedstruck
Ortlinde - Lucy Peacock
Waltraute - Ulrike Hezel
Siegrune - Mariana Cioromila
Roßweiße - Bavat Marom
Grimgerde - Camille Capasso
Schwertleite - Cornelia Berger
Mime - Uwe Peper
Hagen - Friedmann Kunder
Eva - Eva Johansson

Orchester der Deutschen Oper Berlin
Leitung: Jiri Kout

23:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 01. Januar 2019 Konzert
11:15 NEUJAHRSKONZERT DER WIENER PHILHARMONIKER K 1
13:55
01
BR Klassik
2019
01.01.2019 11:15:01
Musikverein Christian Thielemann
Wien Wiener Philharmoniker
DIENSTAG, 01.01.2019
11:15 BIS 13:55 UHR
BR-KLASSIK

LIVE AUS DEM GROSSEN MUSIKVEREINSSAAL IN WIEN - SURROUND
NEUJAHRSKONZERT DER WIENER PHILHARMONIKER
Leitung: Christian Thielemann

Carl Michael Ziehrer: "Schönfeld-Marsch", op. 422;
Josef Strauß: "Transaktionen", op. 184;
Joseph Hellmesberger: "Elfenreigen";
Johann Strauß: "Express", op. 311; "Nordseebilder", op. 390;
Eduard Strauß: "Mit Extrapost", op. 390;
Johann Strauß: "Der Zigeunerbaron", Overtüre;
Josef Strauß: "Die Tänzerin", op. 277;
Johann Strauß:"Künstlerleben", op. 316; "Die Bajadere", op. 351;
Eduard Strauß: Opern-Soiree, op. 162;
Johann Strauß: "Ritter Pásmán", Evas Walzer und Csárdás; "Egyptischer Marsch", op. 335;
Joseph Hellmesberger: "Entr'acte Valse";
Johann Strauß: "Lob der Frauen", op. 315;
Josef Strauß: "Sphärenklänge", op. 235;
Johann Strauß: "Im Sturmschritt", op. 348; "An der schönen blauen Donau", op. 314; "Radetzky-Marsch", op. 228

Silvesterraketen um Mitternacht, schön und gut, aber so richtig beginnt das Neue Jahr doch erst wenn die Wiener Philharmoniker sich dem Walzerrausch hingeben und das festlich gekleidete Publikum im goldenen Saal des Musikvereins den Radetzky Marsch mitklatscht. Wie jedes Jahr lädt auch am 1. Jänner 2019 das weltberühmte Wiener Orchester zu seinem Neujahrskonzert mit Walzern und Polkas der Strauß-Familie und anderen Größen der Unterhaltungsmusik. Dieses Mal wird Christian Thielemann den Stab führen, den vor ihm schon viele berühmte Dirigenten in der Hand hielten, angefangen mit Clemens Krauss über Lorin Maazel und Zubin Mehta bis Riccardo Muti. Für Christian Thielemann, Chefdirigent der Staatskapelle Dresden und künstlerischer Leiter der Osterfestspiele Salzburg, ist dieses Jahr Premiere beim Neujahrskonzert. Den Wiener Philharmonikern freilich ist er schon seit dem Jahr 2000 musikalisch verbunden. Pünktlich um 11 Uhr 15 wird er den Taktstock heben zum Konzert, das vermutlich weltweit die meisten Zuschauer erreicht, mehr als 50 Millionen Fernsehzuschauer und noch weit mehr Radiohörer sind wieder dabei. Prosit Neujahr!

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 01. Januar 2019 Konzert
20:03 Genius Händel K 1
22:30
15
DLF Kultur
2019
01.01.2019 20:03:15
Philharmonie
Berlin Akademie für Alte Musik Berlin
Reg./Bü.: RIAS Kammerchor -
20:03 Uhr
Konzert
Live aus der Philharmonie Berlin

Genius Händel
Chöre und Instrumentalmusik aus verschiedenen Oratorien

RIAS Kammerchor
Akademie für Alte Musik Berlin
Leitung: Justin Doyle

Dolby Digital 5.0

22:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 03. Januar 2019 Konzert
20:03 Gennadij Roschdestwenskij K 1
22:00
15
DLF Kultur
1
Gennady Roshdestvensky
20:03 Uhr
Konzert
In memoriam Gennadij Roschdestwenskij
Berliner Produktionen und Aufzeichnungen aus fünf Jahrzehnten

Arthur Lourié
Concerto spirituale für Klavier, Chöre, Blechbläser, Kontrabässe, Pauken und Orgel

Alfred Schnittke
"Tote Seelen", Suite für Orchester nach der gleichnamigen Filmmusik (zusammengestellt von Gennadij Roschdestwenskij)

Viktoria Postnikowa, Klavier
Ernst-Senff-Chor Berlin
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Gennadij Roschdestwenskij

Am 16. Juni 2018 starb der Dirigent Gennadij Roschdestwenskij. Mit Aufnahmen aus dem Archiv von Deutschlandfunk Kultur erinnern wir an den Ausnahmekünstler.

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 04. Januar 2019 Konzert
20:03 Rossini - Mendelssohn - Dvorák K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
17.12.2018
Rudolfinum Alexander Liebreich
Prag Prager Radio-Symphonieorchester
Reg./Bü.: Alina Pogostkina, Violine -
20:03 Uhr
Konzert
Rudolfinum Prag
Aufzeichnung vom 17.12.2018

Gioacchino Rossini
Ouvertüre zur Oper "Il barbiere di Siviglia"

Felix Mendelssohn Bartholdy
Violinkonzert e-Moll op. 64

Antonín Dvo
Sinfonie Nr. 6 D-Dur op. 60

Alina Pogostkina, Violine
Radio-Sinfonieorchester Prag
Leitung: Alexander Liebreich

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 05. Januar 2019 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
19:00 Otello Oper 25
22:00 Othello UA 1887 Mailand Teatro alla Scala
15 Cypern, Ende 15. Jahrh.
DLF Kultur
Dramma lirico in 4 atti
2019
05.01.2019 19:00:33
Metropolitan Opera Gustavo Dudamel
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Otello Stuart Skelton
Desdemona Sonya Yoncheva
Jago Zeljko Lu
Lodovico James Morris
Emilia Jennifer Johnson Cano
Cassio Alexey Dolgov
19:00 Uhr
Oper
Live aus der Metropolitan Opera New York

Giuseppe Verdi
"Otello", Oper in vier Akten
Libretto: Arrigo Boito nach William Shakespeare

Otello - Stuart Skelton, Tenor
Jago - Zeljko Lu Bariton
Cassio - Alexey Dolgov, Tenor
Lodovico - James Morris, Bass
Desdemona - Sonya Yoncheva, Sopran
Emilia - Jennifer Johnson Cano, Mezzosopran

Chor und Orchester der Metropolitan Opera New York
Leitung: Gustavo Dudamel

ca. 20.15 Opernpause
Esultate!
Die Geschichte des italienischen Spinto-Tenors
Von Uwe Friedrich

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 10. Januar 2019 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
19:30 Don Giovanni KV 527
23:59 UA 1787 Prag Stände-Theater
38 Sevilla, 1600
Fr. Musique
Dramma giocoso in due atti
2019
10.01.2019 19:30:38
Théâtre des Champs-Elysées Giovanni Antonini
Paris Kammerochester Basel Deutscher Kammerchor
Don Giovanni Erwin Schrott
Donna Anna Julia Kleiter
Donna Elvira Lucy Crowe
Don Ottavio Benjamin Bruns
Leporello Christian Senn
Zerline Giulia Semenzato
Masetto David Steffens
Komtur David Steffens
Reg./Bü.: konzertant -
eventuell Rundfunkübertragung
an einem späteren Tag
France musique

Don Giovanni
Wolfgang Amadeus Mozart
Un régal des sens et de l de Mozart servi ici par le maléfique et génial Erwin Schrott dans le rôle-titre.

Erwin Schrott - Don Giovanni
Julia Kleiter - Donna Anna
Benjamin Bruns - Don Ottavio
Lucy Crowe - Donna Elvira
Christian Senn - Leporello
Giulia Semenzato - Zerlina
David Steffens - Le Commandeur / Masetto

Giovanni Antonini direction
Kammerochester Basel Deutscher Kammerchor
Opéra chanté en italien, surtitré en français et en anglais

JEUDI 10 janvier 19H30

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 11. Januar 2019 Richard Strauss (1864 - 1949)
19:30 Arabella op. 79
23:59 UA 1933 Dresden Semperoper
38 Wien, 1860
Fr. Musique
Lyrische Komödie in drei Aufzügen
2019
11.01.2019 19:30:38
Théâtre des Champs-Elysées Constantin Trinks
Paris Bayerisches Staatsorchester
Arabella Anja Harteros
Zdenka Hanna-Elisabeth Müller
Mandryka Michael Volle
Graf Waldner Kurt Rydl
Adelaide Doris Soffel
Matteo Daniel Behle
Graf Elemer Dean Power
Fiakermilli Sofia Fomina
Reg./Bü.: konzertant -
eventuell Rundfunkübertragung
an einem späteren Tag
France musique

Arabella
Richard Strauss
L de la « conversation en musique » selon Strauss et une distribution royale emmenée par le duo Anja Harteros et Kurt Rydl

Anja Harteros - Arabella
Kurt Rydl - Le Comte Waldner
Doris Soffel - Adelaïde
Hanna-Elisabeth Müller - Zdenka
Michael Volle - Mandryka
Daniel Behle - Matteo
Dean Power - Le Comte Elemer
Sean Michael Plumb - Le Comte Dominik
Callum Thorpe - Le Comte Lamoral
Sofia Fomina - Fiakermilli
Heike Grötzinger - Une diseuse de bonne aventure
Distribution à compléter

Constantin Trinks direction
Bayerisches Staatsorchester
Chor der Bayerischen Staatsoper
Opéra chanté en allemand, surtitré en français et en anglais

VENDREDI 11 janvier 19H30

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 19. Januar 2019 Georges Bizet (1838 - 1875)
19:00 Carmen Oper 6
23:00 UA 1875 Paris Opéra Comique
41
Sveden
Opéra en quatre actes
2019
19.01.2019 19:00:41
Kungliga operan
Stockholm Kungliga operans kör. Kungliga hovkapellet
Carmen Miriam Treichl
Don José Daniel JohanssonJesper Taube
Escamillo Alessio Cacciamani
Micaëla Magdalena Risberg
Zuniga Johan Edholm
Morales Håkan Ekenäs
Remendado Jonas Degerfeldt
Dancairo Jens Persson
Reg./Bü.: Johanna Garpe - Per A. Jonsson
Oper Stockholm
Premieren-Vorschau 2018 / 2019
eventuell Rundfunkübertragung

1/19/2019 Carmen
MUSIK - Georges Bizet
TEXT - Henri Meilhac & Ludovic Halévy
REGI - Johanna Garpe
SCENOGRAF - Per A. Jonsson
KOSTYM & MASK - Nina Sandström
LJUS - Erik Berglund
KOREOGRAF - Roger Lybeck
DRAMATURG - Katarina Aronsson
FÖRESTÄLLNINGENS LÄNGD

Framförs på franska med svensk text på textmaskin.

CARMEN - Miriam Treichl
DON JOSÉ - Daniel JohanssonJesper Taube
ESCAMILLO - Alessio Cacciamani
MICAËLA - Magdalena Risberg
ZUNIGA - Johan Edholm
MORALÈS - Håkan Ekenäs
DANCAÏRE - Jens Persson
REMENDADO - Jonas Degerfeldt
FRASQUITA - Marianne Hellgren Staykov
MERCÉDÈS - Johanna Rudström

DIRIGENT - Joana Carneiro
Kungliga Operans Kör & Kungliga Hovkapellet

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 20. Januar 2019 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
19:00 Zaide KV 344
22:00 Das Serail UA 1866 Frankfurt/M Opernhaus
01 Türkei, 16. Jahrh.
BR Klassik
Singspiel in zwei Akten (Fragment)
2019
20.01.2019 19:00:01
Prinzregententheater Ivan Repusic
München Münchner Rundfunkorchester
Reg./Bü.: konzertant -
Sonntag, 20.1.2019, 19.00 Uhr
München, Prinzregententheater

Wolfgang Amadé Mozart
Zaide

Miah Persson, Sopran
Jeremy Ovenden, Tenor
Jörg Schneider, Tenor
Nikolay Borchev, Bariton
Levente Páll, Bass

Münchner Rundfunkorchester
Rinaldo Alessandrini, Leitung

Mozarts Zaide ist Fragment geblieben, wurde erst 1866 uraufgeführt. Doch gerade als Vorstudie zur Entführung aus dem Serail weckt das Singspiel Interesse: Grundlage ist ebenfalls ein türkisches Sujet, wie es damals Mode war. Auch hier hofft ein westliches Liebespaar nach missglückter Flucht auf die Gnade des Sultans. Und die Musik erscheint als leidenschaftliches Plädoyer gegen Unterdrückung und für mehr Menschlichkeit.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 22. Januar 2019 Alessandro Scarlatti (1660 - 1725)
20:00 Caino ovvero Il primo omicidi W 905
23:59 Die erste Ermordung oder Kain und Abel UA 1707 Venedig
38
Fr. Musique
Oratorium
2019
22.01.2019 20:00:38
Palais Garnier René Jacobs
Paris B Orchestra
Caino Kristina Hammarström
Abele Olivia Vermeulen
Eva Birgitte Christensen
Adamo Thomas Walker
Voce di Dio Benno Schachtner
Voce di Lucifero Robert Gleadow
Reg./Bü.: Romeo Castellucci -
eventuell Rundfunkübertragung
France musique

Il Primo Omicidio overo Cain
Oratorio for six voices (1707)

Alessandro Scarlatti
Libretto :Anonyme

Conductor :René Jacobs
Director :Romeo Castellucci
Set design :Romeo Castellucci
Costume design :Romeo Castellucci
Lighting design :Romeo Castellucci
Artistic collaboration :Silvia Costa
Dramaturgy :Piersandra Di Matteo
Christian Longchamp
Coproduction with the Staatsoper Unter Den Linden, Berlin and the Teatro Massimo, Palerme

B Orchestra
Cast
Caino Kristina Hammarström
Abel Olivia Vermeulen
Eva Birgitte Christensen
Adamo Thomas Walker
Voce di Dio Benno Schachtner
Voce di Lucifero Robert Gleadn

Palais Garnier - from 22 January to 23 February 2019

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 25. Januar 2019 Hector Berlioz (1803 - 1869)
18:00 Les Troyens W 901
23:59 Die Trojaner UA 1890 Karlsruhe
38 Griech. Mythologie
Fr. Musique
Grand Opéra en cinq actes
2019
25.01.2019 18:00:38
Opéra Bastille Philippe Jordan
Paris Orchestre and Ch de l national de Paris
Cassandra Michèle Losier
Dido El Garan
Aeneas Bryan Hymel
Corebus Stéphane Degout
Anna Aude Extrémo
Ascanius Michèle Losier
Narbal Christian Van Horn
Panteo Christian Helmer
Reg./Bü.: Dmitri Tcherniakov -
eventuell Rundfunkübertragung
France musique

Les Troyens
Opera in five acts and nine parts (1863)
After Virgil Aeneid

Hector Berlioz
Libretto Hector Berlioz
Conductor Philippe Jordan
Director Dmitri Tcherniakov
Set design: Dmitri Tcherniakov
Costume design Elena Zaytseva
Lighting design Gleb Filshtinsky
Chorus master José Luis Basso
Orchestre and Choeurs de l national de Paris

In french
French and English surtitles
Cast
La Prise de Troie
Cassandre Stéphanie d'Oustrac
Ascagne Michèle Losier
Hécube Véronique Gens
Énée Bryan Hymel
Chorèbe Stéphane Degout
Panthée :Christian Helmer
Le Fantôme d'Hector :Thomas Dear
Priam :Paata Burchuladze
Un Capitaine Grec :Jean-Luc Ballestra
Hellenus : Jean-François Marras
Polyxène Sophie Clais

Les Troyens à Carthage
Didon El Garan Anna Aude Extrémo
Ascagne Michèle Losier
Énée Bryan Hymel
Iopas Cyrille Dubois
Hylas Bror Magnus Tødenes
Narbal Christian Van Horn
Deux Capitaines troyens Jean-Luc Ballestr - Tomislav Lavoie
Le Fantôme de Cassandre Stéphanie d'Oustrac
Le Fantôme de Chorèbe Stéphane Degout
Le Fantôme d'Hector Thomas Dear
Le Fantôme de Priam Paata Burchuladze
Mercure Bernard Arrie

Opéra Bastille - from 22 January to 12 February 2019

Startseite