E-Mail an Euro-Opera


Herzlich willkommen als Besucher Nr.
Dieser Zähler beginnt mit dem 6.9.2010 zu zählen.


Zum Gästebuch



E U R O - O P E R A

Startseite

Sortierung: Sendedatum

18.04.2018 Radiodaten aktualisiert
Oper und Konzert 15.04.2018 bis 15.06.2018


Bald kommen die neuen Festspielübertraguungen
***
***

 15.04.  16.04.  17.04.  18.04.  19.04.  20.04.  21.04.  22.04.  24.04.  25.04.  26.04. 
 27.04.  28.04.  29.04.  01.05.  02.05.  03.05.  04.05.  05.05.  06.05.  08.05.  10.05. 
 12.05.  13.05.  14.05.  15.05.  16.05.  17.05.  18.05.  19.05.  21.05.  22.05.  23.05. 
 24.05.  25.05.  26.05.  27.05.  29.05.  31.05.  01.06.  02.06.  03.06.  07.06.  09.06. 
 10.06. 
Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 15. April 2018 Konzert
10:05 Berlioz - Mozart - Sibelius - Nrahms - Elgar K 1
11:55
01
BR Klassik
1
Sir Colin Davis
ph Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
SONNTAG, 15.04.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Zum 5. Todestag des Dirigenten Sir Colin Davis
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Colin Davis

Hector Berlioz: "Benvenuto Cellini", Ouvertüre;
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert G-Dur, KV 453 (Mitsuko Uchida, Klavier);
Jean Sibelius: "Der Schwan von Tuonela";
Johannes Brahms: "Schicksalslied", op. 54 (Chor des Bayerischen Rundfunks, Einstudierung: Michael Gläser);
Edward Elgar: "Enigma-Variationen", op. 36

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 15. April 2018 Konzert
11:03 Beethoven - Rimski-Korsakow K 1
13:00
31
Oe 1
2018
08.04.2018 11:03:31
Musikverein Vladimir Jurowski
Wien Wiener Symphoniker
Reg./Bü.: Emmanuel Tjeknavorian, Violine -
11:03
Matinee
Wiener Symphoniker, Dirigent: Vasily Petrenko
Emmanuel Tjeknavorian, Violine

Ludwig van Beethoven: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61
Nikolai Rimski-Korsakow: "Scheherazade", Suite symphonique op. 35

(aufgenommen am 11. März im Großen Konzerthausaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)
"Was Virtuosität, Intensität, Phrasierung, Klangfarbe und tiefes musikalisches Verständnis anbelangt: Emmanuel Tjeknavorian fehlt es an nichts.", so urteilte der britische Kritiker Robert Matthew-Walker vergangenes Jahr über den jungen Violinisten. Tjeknavorian ist auf dem besten Weg, vom erfolgreichen Nachwuchstalent 2015 erreichte er den zweiten Platz beim Jean-Sibelius-Violinwettbewerb zum internationalen Publikumsliebling aufzusteigen: In der laufenden Saison gastiert er als "Rising Star" (ECHO), in den wichtigsten europäischen Konzerthäusern.
(Wiener Symphoniker)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 15. April 2018 Riccardo Zandonai (1883 - 1944)
20:00 Francesca da Rimini Oper 2
23:00 UA 1914 Turin Teatro Regio
35 Ravenna u. Rimini, Ende 13. Jahrh.
RAI Radiotre
Oper in vier Akten
2018
15.04.2018 20:00:35
Teatro alla Scala Fabio Luisi
Mailand Orchestra e Coro del Teatro alla Scala di Milano
Francesca Maria José Siri
Samaritana Alisa Kolosova
Ostasio Costantino Finucci
Giovanni Lo Sciancato Gabriele Viviani
Paolo Il Bello Marcelo Puente
Malatestino Dall'Occhio Luciano Ganci
Biancofiore Sara Rossini
Garsenda Valentina Boi
Reg./Bü.: David Pountney - Leslie Travers
So, 15. April, 20:00 Uhr - RAI Radio 3
Live aus dem Teatro alla Scala di Milano
Zandonai - Francesca da Rimini
Tragedia in quattro atti di Gabriele d
Musica di Riccardo Zandonai

Francesca, Maria José Siri
Samaritana, Alisa Kolosova
Ostasio, Costantino Finucci
Paolo il bello, Marcelo Puente
Giovanni lo sciancato, Gabriele Viviani
Malatestino dall'Occhio, Luciano Ganci
Biancofiore, Sara Rossini
Garsenda, Valentina Boi
Altichiara, Diana Haller
Adonella, Alessia Nadin
Smaragdi (la schiava), Idunnu Münch
Ser Toldo, Matteo Desole
Il Giullare, Elia Fabbian
Il Balestriere/Un Prigioniero (in interno), Hun Kim
Il Torrigiano, Lasha Sesitashvili

Orchestra e Coro del Teatro alla Scala di Milano
direttore, Fabio Luisi
regia, David Pountney
scene, Leslie Travers
costumi, Marie-Jeanne Lecca

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 15. April 2018 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
20:03 La Fille du régiment Oper 62,1
23:00 Die Regimentstochter UA 1840 Paris Opéra Comique
09 Tirol, 1805
SWR 2
Opéra comique en deux actes
2018
13.01.2018 19:00:31
Staatsoper Evelino Pidò
Wien Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Marie Sabine Devieilhe
Marquise v. Birkenfeld Donna Ellen
Tonio John Tessier
Sulpice Carlos Álvarez
Duchessa Marjana Lipovsek
SWR2 Oper
Gaetano Donizetti: "La Fille du régiment"
Opéra-comique en deux actes
Libretto: Jules Henri Vernoy Marquis de Saint-Georges und Jean François Alfred Bayard

Marie, Marketenderin: Sabine Devieilhe
Tonio, ein junger Tiroler: John Tessier
Marquise de Berkenfield: Donna Ellen
Hortensio, Haushofmeister der Marquise: Marcus Pelz
Sulpice, Sergeant: Carlos Àlvarez
ein Korporal: Jaroslav Pehal
Herzogin de Crakentorp: Marjana Lipovsek
ein Bauer: Dritan Luca
ein Notar: François Roesti

Wiener Staatsopernchor und -orchester
Leitung: Evelino Pidó
(Aufführung vom 13. Januar 2018 in der Wiener Staatsoper)

Als Gaetano Donizettis "Regimentstochter" im Februar 1840 an der Opéra Comique in Paris herauskam war die Skepsis groß, ob es einem Italiener gelingen kann, ein französisches Singspiel zu kreieren. Die Premiere, so steht es in den Annalen, sei auch fast ein "Fiasko" geworden, doch bald setzte sich die Erkenntnis durch, dass "La Fille du régiment" eine vom "esprit de france" geradezu durchdrungene Oper ist; ergänzt freilich durch die italienische Lust am Musizieren, um es ganz schlicht zu sagen. Selbstironisch wird die Geschichte vom Aufstieg der Marketenderin zur Marquise erzählt und die Rückkehr zur alten und wahren Liebe zum Klingen gebracht. Die vorzüglich besetzte Wiener Aufführung liefert ein prachtvolles Abbild der turbulenten Musikkomödie.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 15. April 2018 Konzert
20:03 Bernstein - Mahler K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
15.04.2018 20:03:15
Philharmonie Omer Meir Wellber
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Reg./Bü.: Erez Ofer, Violine -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Live aus dem Konzerthaus Berlin

Leonard Bernstein
Serenade nach Platons "Gastmahl" für Violine, Streicher, Harfe und Schlagzeug

ca. 20.35 Konzertpause

Gustav Mahler
Sinfonie Nr. 1 D-Dur

Erez Ofer, Violine
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Omer Meir Wellber

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 15. April 2018 Konzert
20:04 Mahler, Schostakowitsch, Rota. Respighi K 1
23:00
07
RBB kultur
1
Philharmonie Riccardo Chailly
Berlin Berliner Philharmoniker
20:04
Riccardo Chailly dirigiert die Berliner Philharmoniker

Mit Werken von Gustav Mahler, Dmitri Schostakowitsch, Nino Rota und Ottorino Respighi
23:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 15. April 2018 Gioacchino Rossini (1792 - 1868)
20:04 Semiramide Oper 34
23:00 UA 1823 Venedig Teatro la Fenice
11 Babylon, 1200 v.Chr.
WDR 3
Melodramma tragico in due atti
2017
25.11.2017
Royal Opera House, Covent Garden Antonio Pappano
London Orchestra of the Royal Opera House
Semiramide Joyce DiDonato
Arsace Daniela Barcellona
Assur Michele Pertusi
Idreno Lawrence Brownlee
Oroe Bálint Szabó
Azema Jacquelyn Stucker
Mitrane Konu Kim
L'Ombra Di Nino Simon Shibambu
Reg./Bü.: David Alden - Paul Steinberg
20.04 WDR 3 Oper

Semiramide
Melodramma tragico in 2 Akten von Gioacchino Rossini
Semiramide: Joyce DiDonato, Sopran
Assur: Michele Pertusi, Bass
Arsace: Daniela Barcellona, Alt
Idreno: Lawrence Brownlee, Tenor
Azema: Jacquelyn Stucker, Sopran
Oroe: Bálint Szabó, Bass
Mitrane: Konu Kim, Tenor
Geist des Nino: Simon Shibambu, Bass
Royal Opera House Chorus and Orchestra, Leitung: Antonio Pappano
Aufnahme aus dem Royal Opera House, Covent Garden, London
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 15. April 2018 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
20:30 Edgar Oper 2
23:00 UA 1889 Mailand Teatro alla Scala
21 Flandern, 1302
Rumänien
Dramma lirico in tre atti
2016
07.10.2016
Teatro "Monumental" Miguel Angel Gomez-Martinez
Madrid Orquesta Sinfónica de Radiotelevisión Española
Fidelia Carmen Solís
Edgar Marcello Giordani
Tigrana María José Montiel
Frank Josep Miquel Ramón
Gualtiero Carmelo Cordón
21.30 (MEZ 20:30)Opera în interpret de referin Realizator Irina Cristina Vasilescu. Din Stagiunea Euroradio 2016-2017
concert înregistrat în 7 octombrie 2016 la Teatro "Monumental" din Madrid

Giacomo Puccini - "Edgar"
cu Marcello Giordani, Carmen Solis, Inés Moraleda, Josep Miquel Ramón, Carmelo Cordón

Orchestra Simfonic a Radioteleviziunii Spaniole, dirijor Miguel Ángel Gómez Martinez.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 15. April 2018 Konzert
21:05 Wwagner - Beethoven - Rimsky-Korsakow K 1
23:00
16
DLF
2017
08.09.2017
World Conference Center Valery Gergiev
Bonn Orchester des Mariinsky-Theaters St. Petersburg
21:05 Uhr
Konzertdokument der Wocheaufnehmen
Beethovenfest Bonn 2017

Richard Wagner
Vorspiel zum ersten Aufzug der Oper "Lohengrin
Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 4 B-Dur, op. 60

Nikolai Rimsky-Korsakow
"Scheherazade Sinfonische Suite, op. 35

Orchester des Mariinsky-Theaters St. Petersburg
Leitung: Valery Gergiev

Aufnahme vom 8.9.2017 aus dem World Conference Center Bonn

Am Mikrofon: Sylvia Systermans

Dirigent Valery Gergiev versteht sich als kultureller Brückenbauer zwischen Ost und West. Seine politische Nähe zum russischen Präsidenten Putin bringt ihm vor allem im Westen regelmäßig Kritik ein. Dirigiert Gergiev sein Orchester des Mariinsky-Theaters, dann erntet er jedoch weltweit Bewunderung. So auch beim Auftritt in Bonn. ,Ferne Geliebte lautete das Motto beim Beethovenfest 2017, angelehnt an Beethovens Liedzyklus ,An die ferne Geliebte Das Leiden am Lieben aus der Ferne diente jedoch auch Komponisten anderer Epochen als Treibstoff für ihre Kunst. In diesem Sinne schlugen das Orchester des Mariinsky-Theaters St. Petersburg und sein Chefdirigent Valery Gergiev beim Eröffnungskonzert des Bonner Beethovenfests einen weiten Bogen vom unnahbaren Lieben Lohengrins zur verführerisch werbenden Scheherazade. Dazwischen erklang Beethovens vierte Sinfonie, grimmig schroff und unbekümmert singend.

23:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 16. April 2018 Konzert
20:00 Mozart - Britten K 1
22:00
24
RNE Radio Clásica
2018
23.03.2018
Berwaldhallen Daniel Harding
Stockholm Orq. Sinf. de la Radio Sueca
G. Kühmeier
E. Breuer
A. Staples
L. Mittelhammer
20.00
Temporada de conciertos de Euroradio
Concierto celebrado en el Berwaldhallen de Estocolmo el 23 de marzo de 2018.

MOZART: Sinfonía nº 32 en Sol mayor, K 318.

BRITTEN: Serenade, Op. 31. A. Staples (ten.).

MOZART: Gran Misa en Do menor, K 427
G. Kühmeier (sop.), E. Breuer (sop.), A. Staples (ten.), L. Mittelhammer (bar.)
Coro de la Radio Sueca

Orq. Sinf. de la Radio Sueca
Dir.: D. Harding.
22.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 16. April 2018 Konzert
20:04 Eileen Farrell K 1
21:00
07
RBB kultur
1
Eileen Farrell
20:04
SCHÖNE STIMMEN
mit Rainer Damm

Die amerikanische Sopranistin Eileen Farrell

Die Amerikanerin mit irischen Wurzeln war ein Prototyp der Sängerin, die die Angelsachsen "A natural" nennen: Starkes Naturtalent, bodenständig, ungekünstelt, phänomenale Stimme, keine Spur von Divengezicke. Unter Kritikern kursierte rasch die Formel: Was der Niagara für Wasserfälle, das ist die Farrell unter den Sopranen. Neben dem Klassikrepertoire war sie auch eine hinreißende Interpretin im Bereich des Blues und Jazz.
Am Mikrofon: Rainer Damm
21:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 17. April 2018 Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
20:00 Agrippina HWV 6
23:00 UA 1709 Venedig Teatro San Giovanni Grisostomo
30 Rom, 1. Jahrh. n.Chr.
Stephansdom
Dramma per musica in tre atti
1991
John Eliot Gardiner
London
Georg Friedrich Händel: Agrippina
Claudio: Alastair Miles
Agrippina: Della Jones
Nerone: Derek Lee Ragin
Poppea: Donna Brown
Ottone: Michael Chance
Pallante: George Mosley
Narciso: Jonathan Peter Kenny
Lesbo: Julian Clarkson
Giunone: Anne Sofie von Otter

English Baroque Soloists
Leitung: John Eliot Gardiner

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1991.
CD: Philips, 475 8285

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 17. April 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
20:00 I Lombardi alla prima crociata Oper 4,1
23:00 I Lombardi alla prima crociata / Gerusalemme UA 1843 Mailand Teatro alla Scala
35 Mailand, Antiochien u. Jerusalem, 11. Jahrh.
RAI Radiotre 1. Fass. Mailand 1843
Dramma lirico in 4 atti
2018
17.04.2018 20:00:35
Teatro Regio Michele Mariotti
Turin Orchestra e Coro del Teatro Regio di Torino
Giselda Angela Meade
Oronte Francesco Meli
Pagano Alex Esposito
Arvino Giuseppe Gipali
Viclinda Lavinia Bini
Priore Joshua Sanders
Acciano Giuseppe Capoferri
Pirro Antonio Di Matteo
Reg./Bü.: Stefano Mazzonis di Pralafera - Jean-Guy Lecat
Ore 20.00 | Verdi, I Lombardi alla prima crociata
Teatro Regio di Torino

martedì 17 aprile 2018 alle 20.00
------------------------------------------------------------------
In diretta Euroradio dal Teatro Regio di Torino

TEATRO REGIO DI TORINO

I LOMBARDI ALLA PRIMA CROCIATA
Dramma lirico in 4 atti di Temistocle Solera dall poema di Tommaso Grossi
Musica di Giuseppe Verdi

Arvino, figlio di Folco signore di Rò, Giuseppe Gipali
Pagano, figlio di Folco signore di Rò, Alex Esposito
Viclinda, moglie di Arvino, Lavinia Bini
Giselda, sua figlia, Angela Meade
Pirro, scudiero di Arvino, Antonio Di Matteo
Priore della città di Milano, Joshua Sanders
Acciano, tiranno d Giuseppe Capoferri
Oronte, suo figlio, Francesco Meli
Sofia, moglie del tiranno d fatta celatamente cristiana, Alexandra Zabala

Orchestra e Coro del Teatro Regio di Torino
direttore, Michele Mariotti
regia, Stefano Mazzonis di Pralafera
maestro del Coro, Andrea Secchi
scene, Jean-Guy Lecat
costumi, Fernand Ruiz

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 17. April 2018 Konzert
20:05 Berio - Tschaikowski K 1
22:00
05
MDR Kultur
2018
14.04.2018
Semperoper Semyon Bychkov
Dresden Staatskapelle Dresden
Reg./Bü.: London Voices -
Di 17.04.20:05 Uhr 115:00 min

MDR KULTUR im Konzert
Werke von Luciano Berio und Peter Tschaikowski

* Luciano Berio: "Sinfonia" für 8 Singstimmen und Orchester

* Peter Tschaikowski: Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64

London Voices
Staatskapelle Dresden, Leitung: Semyon Bychkov

(Ausstrahlung in stereo und surround)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 17. April 2018 Konzert
23:00 Rossini II K 1
23:59
35
RAI Radiotre
2018
martedì 10, 17 e 24 aprile alle ore 23.00
Péchés Rossiniens. Tre sguardi sul mondo di Rossini

Il secondo, martedì 17 aprile, con il direttore d'orchestra Michele Mariotti, s'interroga sulle caratteristiche innovatrici del teatro di Rossini e sulle forme musicali che lo hanno generato.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 18. April 2018 Konzert
19:30 Heinrich Schütz K 1
21:00
31
Oe 1
1
19:30
Schützens Venedig
präsentiert von Colin Mason. Heinrich Schütz besucht Venedig.
Der 24-jährige Heinrich Schütz kam 1609 mit dem ausdrücklichen Ziel nach Venedig, um Komposition bei Giovanni Gabrieli zu studieren. Unter Gabrielis Aufsicht setzte er sich zunächst mit dem Studium der klassischen Polyphonie auseinander, aber auch mit den Werken der kühneren, moderneren Madrigalisten wie Cipriano de Rore und Luca Marenzio.

Im August 1628 war Schütz zu einem zweiten Besuch nach Venedig aufgebrochen; in der Zwischenzeit war Claudio Monteverdi Maestro di Cappella am Markusdom geworden, Schütz selber hatte in Dresden die Leitung der größten musikalischen Einrichtung im protestantischen Deutschland inne. Im November 1628 schrieb Schütz aus Italien nach Dresden, dass "die Jenige Music welche zu Fürstlichen Tafflen, Comedien, Balleten undt derogleichen representationen dinlichen ist, sich itzo merklichen verbessert hat".
21:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 19. April 2018 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
14:00 Maria Stuarda Oper 48,2
17:00 (Buondelmonte) UA 1835 Mailand Teatro alla Scala
33 England 1587
BBC 3 Malibran-Fassung
Tragedia lirica in tre atti
2018
19.01.2018
Theater an der Wien Paolo Arrivabeni
Wien ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Maria Stuarda Marlis Petersen
Elisabetta Alexandra Deshorties
Graf Leicester Norman Reinhardt
Lord Guglielmo Cecil Tobias Greenhalgh
Giorgio Talbot Stefan Cerny
Anna Natalia Kawalek
Thursday - Opera Matinee: Donizetti's 'Maria Stuarda'
Afternoon Concert

Marlis Petersen stars as the ill-fated Mary, Queen of Scots with Alexandra Deshorties as her deadly rival Queen Elizabeth I of England in Donizetti's opera Maria Stuarda. Tom Redmond presents this performance from Vienna. The opera's based on an Italian version of Schiller's German play Mary Stuart, which has been a recent hit on the London stage starring Juliet Stevenson and Lia Williams.

Maria Stuarda ..... Marlis Petersen (soprano)
Elisabetta ..... Alexandra Deshorties (soprano)
Roberto ..... Norman Reinhardt (tenor)
Giorgio Talbot ..... Stefan Cerny (bass)
Lord Guglielmo Cecil ..... Tobias Greenhalgh (baritone)
Anna Kennedy ..... Natalia Kawalek (mezzo-soprano)

Arnold Schoenberg Chorus
ORF Radio Symphony Orchestra, Vienna
Paolo Arrivabeni (conductor).

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 19. April 2018 Konzert
14:05 Bach und Händel und Monteverdi K 1
15:30
31
Oe 1
1
John Eliot Gardiner
14:05
Stimmen hören
mit Chris Tina Tengel.
Mutter Erde und Meister Bach: Sir John Eliot Gardiner dirigiert
Von Bach und Händel und Monteverdi ... zu Bach und Händel und Monteverdi! Mit 75 ist John Eliot Gardiner zurück bei den Komponisten, die er mit dem Monteverdi-Choir (ab 1964) und den English Baroque Soloists (ab 1978) so unwiderstehlich neu, frisch, lebensvoll klingen ließ, dass es eine Freude war, als der am Ende ausdauerndste britische "Originalklang"-Export.

War denn alles dazwischen Caprice? Die von Gardiner parallel angenommenen Fixpositionen bei traditionellen Symphonieorchestern und Opernhäusern vielleicht, die von Gardiners Plattenfirma angestachelten Ambitionen, von der "Lustigen Witwe" bis "Falstaff" noch das Ephemerste an sich zu reißen, ziemlich sicher, die Gluck-Haydn-Mozart-Exkurse mit "seinen" Ensembles gewiss nicht und eher auch nicht die Eroberungstouren ins spätere 19. Jahrhundert, für die sich Sir John L'Orchestre Revolutionnaire et Romantique erschuf.

Die landbesitzenden Gardiners haben schon einmal einen Musiker hervorgebracht, John Eliot Gardiners Großonkel Henry Balfour Gardiner. In seinen Fußstapfen ist der Dirigent und Musikforscher zugleich Landwirt, der auf "bio" hält. Mutter Erde und Meister Bach: ein schönes Bild zum "runden" Geburtstag.
15:30

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 19. April 2018 Konzert
19:30 Schubert - Haydn K 1
21:00
31
Oe 1
1999
21.11.1999
Musikverein John Eliot Gardiner
Wien Wiener Philharmoniker
19:30
Das Ö1 Konzert
Wiener Philharmoniker, Dirigent: Sir John Eliot Gardiner

Franz Schubert:
a) Symphonie Nr. 5 B-Dur D 485;
b) Sechs Deutsche Tänze für Klavier D 820, instrumentiert für Orchester von Anton Webern A. Webern: Passacaglia für Orchester op. 1
Joseph Haydn: Symphonie C-Dur Hob. I/90

(aufgenommen am 21. November 1999 im Großen Musikvereinssaal in Wien). Präsentation: Daniela Knaller
Sir John Eliot Gardiner zum 75. Geburtstag.
21:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 19. April 2018 Christoph Willibald Gluck (1714 - 1787)
20:00 Iphigénie en Tauride Oper 38,1
23:00 Iphigenie auf Tauris UA 1779 Paris Grand Opéra
30 Tauris, nach dem Trojanischen Krieg
Stephansdom 1. Fass. Paris 1779
Tragédie en quatre actes
1985
John Eliot Gardiner
London
Christoph Willibald Gluck: Iphigénie en Tauride
Iphigénie: Diana Montague
Oreste: Thomas Allen
Pylade: John Aler
Thoas: René Massis
1. Priesterin: Nancy Argenta
2. Priesterin: Sophie Boulin
Diane: Colette Alliot-Lugaz
eine Griechin: Danielle Borst
Aufseher des Heiligtums: René Schirrer
ein Skythe: René Schirrer
Priesterinnen: Jane Armstrong, Suzanne Flowers, Carol Hall, Lucinda Houghton, Nicola Jenkin, Jean Knibbs, Rachel Platt, Mary Seers

Monteverdi Choir, Orchestre de l´opéra de Lyon
Leitung: John Eliot Gardiner

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1985.
CD: Decca, 478 1705

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 19. April 2018 Konzert
20:03 Haydn - Strawinsky - Strauss K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
19.04.2018 20:03:15
Stadthalle Guillermo García Calvo
Chemnitz Robert Schumann Philharmonie Chemnitz
Reg./Bü.: Chor der Oper Chemnitz -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Live aus der Stadthalle Chemnitz

Joseph Haydn
Sinfonie Nr. 99 Es-Dur

Igor Strawinsky
Psalmensinfonie

ca. 21.00 Konzertpause

Richard Strauss
"Also sprach Zarathustra", Sinfonische Dichtung op. 30

Chor der Oper Chemnitz
Robert Schumann Philharmonie Chemnitz
Leitung: Guillermo García Calvo

Der Spanier García Calvo ist neuer Musikchef in Chemnitz und lässt über Chemnitz hinaus aufhorchen. Schon bei seinem Antrittskonzert überraschte er mit einer fantastischen Ausleuchtung der Strauss-Partituren.

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 19. April 2018 Konzert
22:05 Georges Prêtre K 1
22:50
16
DLF
1
Georges Prêtre
K
22:05 Uhr
Historische Aufnahmenaufnehmen
Eleganz und Raffinesse
Der Dirigent Georges Prêtre (1924 - 2017)
Von Norbert Hornig

Er war erst Anfang 20, als seine Musikerlaufbahn als Operndirigent begann. 1946 debütierte Georges Prêtre an der Oper von Marseille, der Schüler von André Cluytens avancierte dann schnell zu einem der bedeutendsten französischen Dirigenten nach dem Zweiten Weltkrieg. In seiner langen Karriere dirigierte Prêtre an fast allen großen Opernhäusern, u.a. in Covent Garden, an der Mailänder Scala, der Wiener Staatsoper und an der Metropolitan Opera in New York. Maria Callas schätzte den französischen Dirigenten sehr, Aufnahmen von Bizets ,Carmen und von Puccinis ,Tosca haben in den 1960er-Jahren ihre Zusammenarbeit eindrucksvoll dokumentiert. Prêtre leitete auch regelmäßig namhafte Sinfonieorchester in Europa und den USA, unter anderem die Berliner und die Wiener Philharmoniker. Er galt als Spezialist für die französische Musik des 20. Jahrhunderts, die Uraufführung der einaktigen Oper ,La Voix humaine von Francis Poulenc unter seiner Leitung fand größte Beachtung. Bis ins hohe Alter stand Prêtre am Pult, im Oktober 2016 dirigierte er mit über 92 Jahren ein letztes Mal die Wiener Symphoniker im Musikverein.

Faszinierend in Oper und Konzert
22:50 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 20. April 2018 Konzert
20:00 Bruckner - Messiaen - Buxtehude K 1
22:00
06
NDR-kultur
1993
26.06.1999
St. Marien-Kirche John Eliot Gardiner
Lübeck NDR Elbphilharmonie Orchester
Katarina Dalayman
Susan Graham
David Maxwell Anderson
Peter Rose
Reg./Bü.: Monteverdi Choir London / NDR Chor -
20:00 bis 22:00

NDR Elbphilharmonie Orchester
John Eliot Gardiner zum 75. Geburtstag

Anton Bruckner: Te Deum C-Dur
Olivier Messiaen: Et exspecto resurrectionem mortuorum
Dietrich Buxtehude: Membra Jesu Nostri (Auszüge)

Katarina Dalayman, Sopran
Susan Graham, Mezzosopran
David Maxwell Anderson, Tenor / Peter Rose, Bass
Monteverdi Choir London / NDR Chor
NDR Elbphilharmonie Orchester
Ltg.: John Eliot Gardiner

Aufzeichnung vom 26. Juni 1993 in der St. Marien-Kirche Lübeck
22:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 20. April 2018 Konzert
20:03 Vaughan-Williamsy - Ives - Barber - Strawinsky K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
15.04.2018
Glocke Dirk Kaftan
Bremen Bremer Philharmoniker
Reg./Bü.: Isabelle van Keulen, Violine -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Konzerthaus Die Glocke Bremen
Aufzeichnung vom 15.04.2018

Ralph Vaughan Williams
"The Lark Ascending" für Violine und Orchester

Charles Ives
"Central Park in the Dark"

Samuel Barber
Konzert für Violine und Orchester op. 14

Strawinsky
"Der Feuervogel", Ballett in zwei Akten

Isabelle van Keulen, Violine
Bremer Philharmoniker
Leitung: Dirk Kaftan

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 20. April 2018 Konzert
20:04 Dormann, Lutoslawski, Nielsen, Szymanowski, Telemann, Schostakowitsch K 1
22:30
05
MDR Kultur
2018
06.04.2018
Konzerthalle Alexander Liebreich
Kattowice Nationales Sinfonieorchester des Polnischen Rundfunks Kattowice
Reg./Bü.: Christoph Sietzen, Perkussion - Yu Yuan, Flöte
Fr 20.04.20:05 Uhr 145:00 min

MDR KULTUR im Konzert
o
ICMA GALAKONZERT 2018

Avner Dorman: "Frozen in Time", Konzert für Schlagzeug und Orchester
Christoph Sietzen, Perkussion

Witold Lutoslawski: "Variationen über ein Thema von Paganini" für Klavier und Orchester
Szymon Nehring, Klavier

Carl Nielsen: Konzert für Flöte und Orchester
Yu Yuan, Flöte

Antonin Dvorák: Orchesterfantasie "Rusalka" (Bearbeitung von Manfred Honeck und Tomas Ille)

Karol Szymanowski: Konzertouvertüre E-Dur op. 12

Georg Philipp Telemann: Konzert für Flöte, Streicher und B.c. C-Dur TWV 51:C1
Stefan Temmingh, Flöte

Dmitri Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 1 C-Dur, op. 49
Belcea Quartet

Nationales Sinfonieorchester des Polnischen Rundfunks Kattowice,
Leitung: Alexander Liebreich, Manfred Honeck (nur Dvorak)

Aufnahme vom 06.04.2018, Kattowice, Konzerthalle

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 20. April 2018 Gustav Mahler (1860 - 1911)
20:05 Symphonie Nr. 7 W 7
22:00 Das Lied der Nacht UA 1908 Prag
01
BR Klassik
e-moll
2018
20.04.2018 20:05:01
Philharmonie Mariss Jansons
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
FREITAG, 20.04.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DER PHILHARMONIE IM MÜNCHNER GASTEIG - SURROUNDKONZERT DES SYMPHONIEORCHESTERS DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: Mariss Jansons

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 7 e-Moll

Gut zehn Jahre nach seiner letzten Aufnahme der Siebten Symphonie von Gustav Mahler macht sich Mariss Jansons mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks erneut an dieses lebensbejahende Monumentalwerk - und man darf gespannt sein, zu welcher Auffassung der nun 75-jährige Dirigent mit all seiner Mahler-Erfahrung gelangt ist. In rund achtzig Minuten und fünf Sätzen durchschreitet Mahler in seiner Siebten ein enormes Ausdrucksspektrum, das vom feierlichen Trauermarsch-Beginn bis zum hymnischen Jubel-Finale reicht. Die Symphonie ist achsenförmig um das zentrale Scherzo gebaut, das einem albtraumhaft verzerrten Walzer gleicht. Zwei charakteristische Nachtmusiken rahmen diesen Mitternachtsspuk: Ein bedächtig zwischen Dur und Moll pendelnder Marsch und eine mit Harfe, Gitarre und Mandoline fein ziselierte Serenade. Ein ungeheuer vielschichtiger Kopfsatz eröffnet Mahlers Siebte Symphonie, dessen affirmatives Rondo-Finale seit der Prager Uraufführung 1908 die Mahler-Gemeinde spaltet. Als "Tagstück voll blendender Helle" feierte noch der Mahler-Exeget der ersten Stunde, Paul Bekker, das C-Dur-gestählte Finale. Während der Mahler-Verfechter Theodor W. Adorno über die Nähe zu Wagners "Meistersinger"-Vorspiel spöttelte: "Der Satz ist theatralisch: So blau ist nur der Bühnenhimmel über der allzu benachbarten Festwiese." Inzwischen hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass Mahler mit der Zerrissenheit seiner Siebten Symphonie die Widersprüche seiner Zeit spiegeln wollte - und das ist ihm fraglos gelungen!

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 21. April 2018 Modest Mussorgski (1839 - 1881)
17:45 Boris Godunow Oper 4
22:00 UA 1874 St. Petersburg
41 Rußland, 1589-1605
Sveden "Original-Boris"
Oper in einem Prolog und 4 Akten
2018
21.04.2018 17:45:41
Göteborgsoperan Leo Hussain
Göteborg Göteborgsoperans kör och orkester
Boris Godunow Clive Bailey
Grigorij Joachim Bäckström
Schuisky Tomas Lind
Pimen Mats Almgren
Waarlam Johan Schinkler
Feodor Solgerd Isalv
Reg./Bü.: Peter Konwitschny -
Boris Godunov av Modest Musorgskij
Lör 21 apr kl 17:45
Kommande avsnitt
Sänds
lördag 21 april kl 17.45
Opera i prolog och fyra akter. Libretto: Aleander Pusjkin och Nikolaj Karamzin

Boris - Clive Bailey
Fjodor - Solgerd Isalv
Xenia - Anna Johansson
Amman - Marie Lindbeck
Sjusjkij - Tomas Lind
Tjelakalov - Mats Persson
Pimen - Mats Almgren
Grigorij - Joachim Bäckström
Varlam - Johan Schinkler

Göteborgsoperans kör och orkester
Dirigent Leo Hussein
Regi: Peter Konwitschny
Direktsändning från premiären på Göteborgsoperan. Programledare: Britta Svanholm Maniette.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 21. April 2018 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
18:00 Maria Stuarda Oper 48,2
21:00 (Buondelmonte) UA 1835 Mailand Teatro alla Scala
21 England 1587
Rumänien Malibran-Fassung
Tragedia lirica in tre atti
2018
19.01.2018
Theater an der Wien Paolo Arrivabeni
Wien ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Maria Stuarda Marlis Petersen
Elisabetta Alexandra Deshorties
Graf Leicester Norman Reinhardt
Lord Guglielmo Cecil Tobias Greenhalgh
Giorgio Talbot Stefan Cerny
Anna Natalia Kawalek
19.00 (MEZ 18:00) Seara de oper
Din Stagiunea Euroradio (Theater an der Wien, 27 ianuarie 2018)

Gaetano Donizetti - "Maria Stuarda"

Marlis Petersen, Alexandra Deshorties, Norman Reinhardt, Stefan Cerny, Corul "Arnold Schonberg" Orchestra Radiodifuziunii Austrice, dirijor Paolo Arrivabeni. Comenteaz Lumini Arvunescu
22.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 21. April 2018 Hans Werner Henze (1926 - 2012)
18:30 Das Floß der Medusa W 912
23:00
27
NPS-Holland
Oratorium
2018
13.03.2018
Nationale Opera Ingo Metzmacher
Amsterdam Nederlands Philharmonisch Orkest
Der Tod Bo Skovhus
Jean-Charles Lenneke Ruiten
Charon Dale Duesing
Reg./Bü.: Romeo Castellucci -
van zaterdag 21 april 2018

Henze - Das Floss der Medusa en ander vocaal werk
Musikalische Leitung
Ingo Metzmacher
Inszenierung, Bühnenbild,
Kostüme und Licht
Romeo Castellucci
Chor der Nationalen Oper
Amsterdam
Einstudierung: Ching-Lien Wu
Cappella Amsterdam
Einstudierung: Daniel Reuss
Nieuw Vocaal Amsterdam
Neuer Kinder- und Jugendchor Amsterdam
Einstudierung: Eline Welle
Nederlands Philharmonisch Orkest

Solisten
La Mort (Sopran) - Lenneke Ruiten
Jean-Charles (Bariton) - Bo Skovhus
Charon (Sprecher) - Dale Duesing
Premiere 13.3.2018

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 21. April 2018 Mark-Anthony Turnage (*1960)
18:30 Coraline Oper 7
20:30 UA 2018 London
33
BBC 3
Opera in two acts
2018
27.03.2018
Covent Garden Opera Sian Edwards
London Britten Sinfonia
Coraline Mary Bevan
Mother/Other Mother Kitty Whately
Father/Other Father Alexander Robin Baker
Miss Spink/Ghost Child 1 Gillian Keith
Miss Forcible Frances McCafferty
Mr Bobo/Ghost Child 2 Harry Nicoll
Ghost Child 3 Dominic Sedgwick
Reg./Bü.: Aletta Collins - Giles Cadle
Mark-Anthony Turnage: Coraline
Opera on 3

Coraline ..... Mary Bevan (soprano)
Mother/Other Mother ..... Kitty Whately (mezzo-soprano)
Father/Other Father ..... Alexander Robin Baker (baritone)
Miss Spink/Ghost Child 1 ..... Gillian Keith (soprano)
Miss Forcible ....Frances McCafferty (mezzo-soprano)
Mr Bobo/Ghost Child 2 ..... Harry Nicoll (tenor)
Ghost Child 3 ..... Dominic Sedgwick (baritone)
Britten Sinfonia
Sian Edwards (conductor)

Kate Molleson presents the world premiere of Mark-Anthony Turnage's Coraline - an operatic version of the dark fantasy tale by Neil Gaiman, directed by Aletta Collins with libretto by Rory Mullarkey. Soprano Mary Bevan sings the title-role with a cast including mezzo-soprano Kitty Whately and baritone Alexander Robin Baker who are making their Royal Opera debuts. Sian Edwards conducts the Britten Sinfonia.

Neil Gaiman has transformed the landscape of children's literature with his highly inventive, atmospheric and otherworldly narratives. His prize-winning novella, Coraline is packed with astonishing imagery - a much-loved story about a girl who discovers a door in her parents' house, leading to an entirely different place and family. For Mark-Anthony Turnage "the fundamental message beneath the story is that we shouldn't be afraid to do what we believe is right. Coraline is brave, not because she doesn't cry or get scared, but because despite these things she still tries her best and doesn't give up. That's why I wanted to write Coraline, because here's a message well worth telling; through opera or in any other way."

6.30 pm Act 1
7.30 pm Interval
7.45 pm Act 2.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 21. April 2018 Jules Massenet (1842 - 1912)
19:00 Werther Oper 11
23:00 Fass. Für Bariton UA 1892 Wien Hofburg
24 Wetzlar, 1772
RNE Radio Clásica
Drame lyrique en 4 actes et 5 tableaux
2017
31.03.2017
Staatsoper Frédéric Chaslin
Wien Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Werther Ludovic Tézier
Charlotte Sophie Koch
Albert Adrian Eröd
Sophie Maria Nazarova
Johann Marcus Pelz
Amtmann Alexandru Moisiuc
Schmidt Peter Jelosits
Reg./Bü.: Andrei Serban - Peter Pabst
19.00
El fantasma de la ópera
Novedades discográficas: Maria Callas vivo
Arias y escenas de Tosca de PUCCINI, Lucia di Lammermoor, Poliuto y Anna Bolena de DONIZETTI, Aiday La Traviata de VERDI, Il Pirata y La Sonnambula de BELLINI, Parsifal de WAGNER, Ifigenia in Tauridede GLUCK, Andrea Chénier de GIORDANO y otras (Grabs. en vivo de 1950-64).

20-00
Temporada de Ópera de Euroradio. Desde la Staatsoper de Viena.
MASSENET: Werther. L. Tézier (bar.), S. Koch (mez.), A. Eröd (bar.), M. Nazarova (sop.), A. Moisiuc (baj.), M. Pelz (bar.), P. Jelosits (ten.), Coro y Orq. de la Staatsoper de Viena. Dir.: F. Chaslin (Grab. de la ORF el 31-III-2017).
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 21. April 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
19:00 Luisa Miller Oper 14
23:00 UA 1849 Neapel Teatro San Carlo
33 Tirol, 18. Jahrh.
BBC 3
Melodramma tragico in tre atti
2018
21.04.2018 19:00:00
Metropolitan Opera James Levine
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Conte Walter Alexander Vinogradov
Rodolfo Piotr Beczala
Federica Olesya Petrova
Wurm Dmitry Belosselskiy
Miller Plácido Domingo
Luisa Sonya Yoncheva
Live aus der Metropolitan Opera New York

Sendedaten noch ungewiss

21.04.2018 Luisa Miller
12:00 PM

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 21. April 2018 Richard Wagner (1813 - 1883)
19:30 Tristan und Isolde Oper 7
23:59 UA 1865 München Nationaltheater
31 Bretagne, frühes Mittelalter
Oe 1
Musikalische Handlung in drei Aufzügen
2018
11.02.2018
Staatsoper Daniel Barenboim
Berlin Staatskapelle Berlin
Tristan Andreas Schager
Isolde Anja Kampe
Kurwenal Boaz Daniel
Brangäne Ekaterina Gubanova
Marke Stephen Milling
Melot Stephan Rügamer
Seemann Linard Vrielink
Reg./Bü.: Dmitri Tcherniakov -
19:30
Richard Wagner: "Tristan und Isolde"

Andreas Schager (Tristan)
Anja Kampe (Isolde)
Stephen Milling (König Marke)
Boaz Daniel (Kurwenal)
Stephan Rügamer (Melot)
Ekaterina Gubanova (Brangäne)
u.a.
Staatsopernchor, Berliner Staatskapelle; Dirigent: Daniel Barenboim

(aufgenommen am 11. Februar 2018 in der Staatsoper unter den Linden, Berlin)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 21. April 2018 Konzert
20:00 Astrid Varnay K 1
23:00
06
NDR-kultur
1
Astrid Varnay
20:0 0bis 23:00

Zum 100. Geburtstag: "Aus der U-Bahn auf die Bühne"
Eine Hommage an die Sopranistin Astrid Varnay
Von Marek Kalina

Die Opernkarriere der in Stockholm geborenen amerikanischen Sängerin mit ungarischen Wurzeln begann 1941 mit einem "Einspringer" an der Metropolitan Opera in New York. Die damals 23-jährige Sopranistin trat ohne jegliche Bühnenerfahrung anstelle der plötzlich erkrankten Lotte Lehman als Sieglinde in Wagners "Walküre" auf und absolvierte ein sensationelles Debüt. Als Wagner-Interpretin wurde Astrid Varnay bald weltberühmt. Besondere Erfolge feierte sie in Wagners Festspielhaus, wo sie gemeinsam mit Birgit Nilsson und Martha Mödl zu den Ikonen "Neu-Bayreuths" gehörte. Die 2006 verstorbene Künstlerin wurde zum Inbegriff einer charismatischen Sängerdarstellerin, die allein durch ihre Bühnenpräsenz - nicht nur in Wagner-Rollen - das Publikum zu fesseln vermochte.
23:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 21. April 2018 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
20:00 La Clemenza di Tito KV 621
23:00 Titus UA 1791 Prag Stände-Theater
30 Rom, 79 n.Chr.
Stephansdom
Drama serio per musica in due atti zur Krönung Leopold II. als böhm. König
1990
John Eliot Gardiner
London
Wolfgang Amadé Mozart: La clemenza di Tito
Tito Vespasiano: Anthony Rolfe Johnson
Vitellia: Julia Varady
Servilia: Sylvia McNair
Sesto: Anne Sofie von Otter
Annio: Catherine Robbin
Publio: Cornelius Hauptmann

The Monteverdi Choir, The English Baroque Soloists
Leitung: John Eliot Gardiner

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1990.
CD: Archiv Produktion, 00289 477 9595

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 21. April 2018 Konzert
20:03 Britten - Liszt - Adès K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
21.04.2018 20:03:15
Philharmonie Thomas Adès
Berlin Rundfunk-Sinfonierochester Berlin
Christianne Stotijn
Simon Keenlyside
Reg./Bü.: Kyrill Gerstein, Klavier -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom Nachmittag

Benjamin Britten
Sinfonia da Requiem op. 20

Franz Liszt
"Totentanz" für Klavier und Orchester

Thomas Adès
"Totentanz" für Mezzosopran, Bariton und Orchester

Christianne Stotijn, Mezzosopran
Simon Keenlyside, Bariton
Kyrill Gerstein, Klavier
Rundfunk-Sinfonierochester Berlin
Leitung: Thomas Adès

Totentänze in Musik - die Kommentare auf Krieg und Zerstörung sind. Adès nimmt die Worte eines großen Fries der Lübecker Marienkirche zur Grundlage, Britten bezieht sich in seinem Requiem auf die Zerstörungen der englischen Stadt Coventry im Zweiten Weltkrieg.

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 21. April 2018 Charles Gounod (1818 - 1893)
20:04 Roméo et Juliette Oper 9
22:30 Romeo und Julia UA 1867 Paris Theátre Lyrique
03 Verona, 15. Jahrh.
hr 2
Opéra en cinq actes
2018
22.02.2018 20:00:53
Gran Teatre del Liceu Josep Pons
Barcelona Catalunya Música
Roméo Saimir Pirgu
Juliette Aida Garifullina
Mercutio Gabriel Bermu
Tybalt David Alegret
Frère Laurent Nicola Ulivieri
Stéphano Tara Erraught
La Comte Capulet Ruben Amoretti
Gertrude Susanne Resmark
Aus Barcelona: Gounods Oper "Romeo und Julia"
SENDETERMINE
Sa. 21.04.18, 20:04 Uhr
Aus Barcelona: Gounods Oper "Romeo und Julia"
Susanne Resmark, Ruben Amoretti und Aida Garifullina Bild © Gran Teatre del Liceu
Das berühmteste Liebesdrama der Welt, in Musik gefasst von Charles Gounod. In Barcelona treten zwei Nachwuchs-Stars auf: die russisch-österreichische Sopranistin Aida Garifullina und der albanisch-italienische Tenor Saimir Pirgu.

Julia - Aida Garifullina
Ste - Tara Erraught
Gertrude - Susanne Resmark
Romeo - Saimir Pirgu
Tybalt - David Alegret
Benvolio - Ben Egiarte
Mercutio - Gabriel Bermu Pâris - Isaac Galán
Grégorio - Germa Olvera
Capulet - Ruben Amoretti
Pater Lorenzo - Nicola Ulivieri
Herzog von Verona - Stefano Palatchi
Pater Jean - Dimitar Darlev

Chor und Orchester des Gran Teatre del Liceu
Leitung: Josep Pons

(Aufnahme vom 22. Februar 2018 aus dem Gran Teatre del Liceu)

In Barcelona kommt Gounods Oper "Roméo et Juliette" als Koproduktion des Gran Teatre del Liceu und der Santa Fe Opera auf die Bühne. In dieser Inszenierung scheitern die Liebenden nicht an der Feindschaft zweier Familien in Padua, sondern an den Tücken des Amerikanischen Bürgerkriegs. Das ändert aber nichts an der überfließenden Romantik der bezaubernden Oper, die in Barcelona einmal mehr sehr tränenreich zu Ende geht.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 21. April 2018 Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
20:04 Ariodante HWV 33
23:00 UA 1735 London Covent Garden
08 Schottland, 16. Jahrh.
SR 2
Dramma per musica in tre atti
2018
24.02.2018 19:00:24
Staatsoper William Christie
Wien Les Arts Florissants
Ariodante, schottischer Prinz Sarah Connolly
Ginevra Chen Reiss
Polinesso, Herzog von Albania Christophe Dumaux
Dalinda, Ginevras Vertraute Hila Fahima
Lurcanio, Ariodantes Bruder Rainer Trost
Il Re di Scozia (König von Schottland) Wilhelm Schwinghammer
Ariodante
Oper
BIENVENUE - SR 2 LIVE
Oper in 3 Akten von Georg Friedrich Händel, HWV 33

Sarah Connolly, Kontralto - Ariodante
Chen Reiss, Sopran - Ginevra
Hila Fahima, Sopran - Dalinda
Christophe Dumaux, Countertenor - Polinesso
Rainer Trost, Tenor - Lurcanio
Pavel Kolgatin, Tenor - Odoardo
Wilhelm Schwinghammer, Bass - König von Schottland

Gustav Mahler Chor, Wien
Les Arts Florissants
William Christie, Dirigent

Aufnahme vom 24.02.2018 aus der Wiener Staatsoper

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 22. April 2018 Konzert
11:03 Mendelssohn - Britten - Brahms K 1
13:00
31
Oe 1
2018
22.03.2018
Musikverein Jakub Hrusa
Wien Wiener Symphoniker
Reg./Bü.: Leif Ove Andsnes, Klavier -
11:03
Matinee
Wiener Symphoniker, Dirigent: Jakub Hrusa;
Leif Ove Andsnes, Klavier.

Felix Mendelssohn Barhtoldy: "Meeresstille und glückliche Fahrt", Konzertouvertüre nach Gedichten von Goethe op. 27
Benjamin Britten: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 D-Dur op. 13
Johannes Brahms: Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98

(aufgenommen am 22. März im Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)

Er wolle "nicht ins Leere schreiben", bekannte Benjamin Britten einmal und fügte erklärend hinzu: "Fast jedes Stück, das ich geschrieben habe, entstand für eine bestimmte Gelegenheit und meistens auch für bestimmte Musiker". Auch sein einziges Klavierkonzert schrieb der englische Komponist 1938 für einen Pianisten sich selbst.

Mit unüberhörbarer Freude an seiner Doppelbegabung als Klaviervirtuose und Komponist schuf Britten ein brillantes, bezwingend unangepasstes Stück Musik. Vorgetragen wird es hier von Leif Ove Andsnes, den die New York Times als einen "Pianisten von meisterhafter Eleganz, Kraft und Einsicht" beschrieb. Eigenschaften, die am Pult auch Jakub Hrusa als einen der meistversprechenden Dirigenten der Gegenwart auszeichnen.
(Wiener Symphoniker)
13:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 22. April 2018 Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
20:00 Fidelio op. 72,2
23:00 UA 1814 Wien Kärntnerthor-Th.
21
Rumänien 2. Fassung (1814)
Oper in zwei Akten
2015
25.06.2015
Davies Symphony Hall Michael Tilson Thomas
San Francisco Corul Orchestra Simfonic din San Francisco
Leonore Nina Stemme
Florestan Brandon Jovanovich
Don Pizarro Alan Held
Don Fernando Luca Pisaroni
Marzelline Joélle Harvey
Rocco Kevin J. Langan
Jacquino Nicholas Phan
21.00 (MEZ 20:00) Opera în interpret de referin
Realizator Irina Cristina Vasilescu. Din Stagiunea Euroradio (Sala de concerte "Louise M. Davies"
din San Francisco, 25 iunie 2015)

Ludwig van Beethoven - "Fidelio"

Nina Stemme, Brandon Jovanovich, Nicholas Phan, Joélle Harvey, Kevin Langan, Alan Held, Matthew Newlin, Craig Verm, Luca Pisaroni
Corul Orchestra Simfonic din San Francisco
dirijor Michael Tilson Thomas

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 22. April 2018 Hector Berlioz (1803 - 1869)
20:00 Benvenuto Cellini op. 23
23:59 UA 1838 Paris Grand Opéra
38 Rom, Karneval 1532
Fr. Musique
Opera semi-seria in 2 Akten
2018
26.03.2018
l'Opéra Bastille Philippe Jordan
Paris Orchestre de l'Opéra National de Paris
Benvenuto Cellini John Osborn
Giacomo Balducci Maurizio Muraro
Papst Clément Marco Spotti
Teresa Pretty Yende
Bernardino Luc Bertin-Hugault
Fieramosca Audun Iversen
Francesco Vincent Delhoume
Ascanio Michèle Losier
Dimanche 22 avril 2018
3h 29mn
"Benvenutto Cellini" à l'Opéra Bastille

Représentation donnée mardi 20 mars 2018.

In French
Conductor - Philippe Jordan
Director - Terry Gilliam
Co-stage director - Leah Hausman
Choreography - Leah Hausman

Benvenuto Cellini - John Osborn
Giacomo Balducci - Maurizio Muraro
Fieramosca - Audun Iversen
Le Pape Clément VII - Marco Spotti
Francesco - Vincent Delhoume
Bernardino - Luc Bertin-Hugault
Pompeo - Rodolphe Briand
Cabaretier - Se-Jin Hwang
Teresa - Pretty Yende
Ascanio - Michèle Losier

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 22. April 2018 Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
20:04 Imeneo HWV 41
23:00 Hymen UA 1740 London Lincoln's Inn Fields Theatre
11 Athen, Antike
WDR 3
Dramma per musica in tre atti
2003
Andreas Spering
Köln Capella Augustina
Imeneo Kay Stiefermann
Argenio Locky Chung
Rosmene Johanna Stojkovic
Clomiri Siri Karoline Thornhill
Tirinto Ann Hallenberg
20.04 WDR 3 Oper

Imeneo
Dramma per musica in tre atti von Georg Friedrich Händel
Tirinto: Ann Hallenberg, Alt
Rosmene: Johanna Stojkovic, Sopran
Clomiri: Siri Karoline Thornhill, Sopran
Imeneo: Kay Stiefermann, Bass
Argenio: Locky Chung, Bass
VokalEnsemble Köln; Capella Augustina, Leitung: Andreas Spering
Anschließend:

Operntagebuch
Mit Richard Lorber
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 22. April 2018 Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
20:04 Imeneo HWV 41
23:00 Hymen UA 1740 London Lincoln's Inn Fields Theatre
11 Athen, Antike
WDR 3
Dramma per musica in tre atti
2003
Andreas Spering
Köln Capella Augustina
Imeneo Kay Stiefermann
Argenio Locky Chung
Rosmene Johanna Stojkovic
Clomiri Siri Karoline Thornhill
Tirinto Ann Hallenberg
20.04
WDR 3 Oper

Imeneo
Dramma per musica in tre atti von Georg Friedrich Händel

Tirinto: Ann Hallenberg, Alt
Rosmene: Johanna Stojkovic, Sopran
Clomiri: Siri Karoline Thornhill, Sopran
Imeneo: Kay Stiefermann, Bass
Argenio: Locky Chung, Bass

VokalEnsemble Köln; Capella Augustina
Leitung: Andreas Spering

Anschließend:
Operntagebuch
Mit Richard Lorber
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 22. April 2018 Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
20:04 Imeneo HWV 41
23:00 Hymen UA 1740 London Lincoln's Inn Fields Theatre
11 Athen, Antike
WDR 3
Dramma per musica in tre atti
2003
06.04.2003
Andreas Spering
Köln Capella Augustina
Imeneo Kay Stiefermann
Argenio Locky Chung
Rosmene Johanna Stojkovic
Clomiri Siri Karoline Thornhill
Tirinto Ann Hallenberg
20.04 WDR 3 Oper

Imeneo
Dramma per musica in tre atti von Georg Friedrich Händel
Tirinto: Ann Hallenberg, Alt
Rosmene: Johanna Stojkovic, Sopran
Clomiri: Siri Karoline Thornhill, Sopran
Imeneo: Kay Stiefermann, Bass
Argenio: Locky Chung, Bass
VokalEnsemble Köln; Capella Augustina, Leitung: Andreas Spering
Anschließend:

Operntagebuch
Mit Richard Lorber
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 22. April 2018 Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
20:04 Imeneo HWV 41
23:00 Hymen UA 1740 London Lincoln's Inn Fields Theatre
11 Athen, Antike
WDR 3
Dramma per musica in tre atti
2003
06.04.2003
Andreas Spering
Köln Capella Augustina
Imeneo Kay Stiefermann
Argenio Locky Chung
Rosmene Johanna Stojkovic
Clomiri Siri Karoline Thornhill
Tirinto Ann Hallenberg
20.04
WDR 3 Oper

Imeneo
Dramma per musica in tre atti von Georg Friedrich Händel

Tirinto: Ann Hallenberg, Alt
Rosmene: Johanna Stojkovic, Sopran
Clomiri: Siri Karoline Thornhill, Sopran
Imeneo: Kay Stiefermann, Bass
Argenio: Locky Chung, Bass

VokalEnsemble Köln; Capella Augustina
Leitung: Andreas Spering

Anschließend:
Operntagebuch
Mit Richard Lorber
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 22. April 2018 Konzert
20:05 Schumann - Rachmaninow - Bernstein K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
22.04.2018 20:05:01
Herkulessaal Mariss Jansons
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Michael Nagy
Reg./Bü.: Denis Matsuev, Klavier -
DONNERSTAG, 22.03.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DEM HERKULESSAAL DER MÜNCHNER RESIDENZ - SURROUNDFESTKONZERT 25 JAHRE "STERNSTUNDEN"
Mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Mariss Jansons
Solist: Denis Matsuev, Klavier

Robert Schumann: Symphonie Nr. 1 B-Dur - "Frühlingssymphonie";
Sergej Rachmaninow: Rhapsodie über ein Thema von Paganini;
Leonard Bernstein: Divertimento

"Sternstunden", die Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks für kranke, behinderte und notleidende Kinder, feiert 25-jähriges Bestehen! Seit 1993 trifft ehrenamtliches Engagement auf überwältigende Hilfsbereitschaft - so konnten seither über 220 Millionen Euro gesammelt und mehr als 2.850 Kinderhilfsprojekte in Bayern, Deutschland und der ganzen Welt unterstützt werden. Allein der letztjährige Sternstunden-Tag des BR am 15. Dezember 2018 erbrachte mit 7,77 Millionen Euro einen neuen Spendenrekord. Grund genug für das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und seinen Chefdirigenten Mariss Jansons, ein eigenes Festkonzert zum "Sternstunden"-Jubiläum beizusteuern, dessen Erlös dem Projekt zugutekommt. Solist des Abends ist der russische Pianist Denis Matsuev, Gewinner des Moskauer Tschaikowsky-Wettbewerbs. In München brilliert Matsuev, der als Rachmaninow-Spezialist gilt, mit der populären "Paganini-Rhapsodie" des "letzten Romantikers". Mit dem Divertimento von Leonard Bernstein, geschrieben zur 100-Jahr-Feier des Boston Symphony Orchestra 1980, setzt Jansons einen pfiffigen Schlusspunkt - eine zauberhafte Hommage an den Alleskönner Bernstein, dessen 100. Geburtstag 2018 weltweit gefeiert wird. Mit der ihm eigenen Nonchalance und einem Augenzwinkern spielte Bernstein in seinem Divertimento diverse Tanz-Standards durch. Und mit der poetischen "Frühlingssymphonie" von Robert Schumann läutet Jansons diese von allen ersehnte Jahreszeit schwungvoll ein!
Als Video-Livestream auf www.br-klassik.de

Dazwischen:
PausenZeichen *

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 24. April 2018 Konzert
20:00 Händel - Vivaldi K 1
22:00
24
RNE Radio Clásica
2018
21.01.2018
Auditorio Nacional Diego Fasolis
Madrid Orq. Barroca de Sevilla
V. Genaux
A. Hallenberg
20.00
Fila cero
Concierto celebrado en el Auditorio Nacional de Música de Madrid el 21 de enero de 2018.
CNDM. Ciclo Universo Barroco. Duelo barroco.

VIVALDI: Ouverture de L RV 725.
HAENDEL: notte de Ariodante, HWV 33. . Hallenberg (mez.),
VIVALDI: in vano il mare irato de Catone in Utica, RV 705. V. Genaux (mez.),
HAENDEL prati de Alcina, HWV 34. A. Hallenberg (mez.).
VIVALDI: dormi de L RV 725. V. Genaux (mez.),
HAENDEL: nata a lagrimar dueto de Giulio de Cesare, HWV 17. V. Genaux. A. Hallenberg (mez.).
VIVALDI: col mio diletto de Giustino, RV 717. V. Genaux (mez.).
HAENDEL: infida de Ariodante, HWV 33. A. Hallenberg (mez.).
VIVALDI: Concierto para cuerdas en Do mayor, RV 114. oppressa de La fida Ninfa, RV 714. V. Genaux (mez.).
HAENDEL: furie de Xerxes, HWV 40. A. Hallenberg (mez.).
VIVALDI: braccio de contenti dueto de Gloria e Imeneo, RV 687. V. Genaux (mez.), A. Hallenberg (mez.). A. Hallenberg (mez.), V. Genaux (mez.)

Orq. Barroca de Sevilla. Dir.: D. Fasolis.
22.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 24. April 2018 Richard Wagner (1813 - 1883)
20:00 Das Rheingold Oper 9,0001
23:00 UA 1869 München Nationaltheater
30 Deutsche Mythologie
Stephansdom
Vorabend zum Bühnenfestspiel "Der Ring des Nibelungen"
1953
Clemens Krauss
Bayreuth
Richard Wagner: Das Rheingold
Wotan: Hans Hotter
Donner: Hermann Uhde
Froh: Gerhard Stolze
Loge: Erich Witte
Alberich: Gustav Neidlinger
Mime: Paul Kuen
Fasolt: Ludwig Weber
Fafner: Josef Greindl
Fricka: Ira Malaniuk
Freia: Bruni Falcon
Erda: Maria von Ilosvay
Woglinde: Erika Zimmermann
Wellgunde: Hetty Plümacher
Flosshilde: Gisela Litz

Orchester der Bayreuther Festspiele
Leitung: Clemens Krauss

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1953.
CD: Documents, 233618

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 24. April 2018 Konzert
20:03 Zemlinsky - Janácek - Mahler - Schönberg K 1
22:30
15
DLF Kultur
2018
24.04.2018 20:03:15
Jüdisches Museum
Berlin
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Intonations
Live aus dem Jüdischen Museum Berlin

Alexander von Zemlinsky
Klarinettentrio d-Moll op. 3
Pascal Moraguès, Klarinette
Sennu Laine, Violoncello
Kirill Gerstein, Klavier

Leos Janá Concertino für Klavier und sechs Instrumente
Lahav Shani, Klavier
Pascal Moraguès, Klarinette
Mor Biron, Fagott
Stefan Dohr, Horn
Michael Barenboim, Violine
Daniel Austrich, Violine
Hartmut Rohde, Viola

ca. 20.50 Konzertpause

Gustav Mahler
Quartettsatz a-Moll für Klavier, Violine, Viola und Violoncello
Clara Jumi Kang, Violine
Gérard Caussé, Viola
Sennu Laine, Violoncello
Plamena Mangova, Klavier

Arnold Schönberg
Streichquartett Nr. 2 fis-Moll op. 10
Mojca Erdmann, Sopran
Michael Barenboim, Violine
Petra Schwieger, Violine
Madeleine Carruzzo, Viola
Tim Park, Violoncello

Eine Person steht als Alma Mater hinter dem "Jerusalem International Chamber Music Festival" und dem Berliner Ableger "Intonations" im Jüdischen Museum: Die in Berlin lebende Pianistin Elena Bashkirova. Auch zum siebenten Jahrgang der überaus erfolgreichen "Intonations" versammeln sich wieder renommierte Vokalisten und Musiker aus vielen Ländern - auf Einladung Elena Bashkirovas und eines Freundeskreises. "Intonations" gehört zu den wenigen dezidierten Kammermusikfestivals der Bundeshauptstadt. Ein kleiner Schwerpunkt liegt dieses Jahr auf den besonderen Formationen. Das zeigt sich auch im Programm des Konzerts, das wir in diesem Jahr live aus dem Glashof des Museums übertragen. Ein Streichquartett mit Sopran von Arnold Schönberg trifft auf das exquisite Concertino für Klavier und Kammerensemble Leos Janá Gustav Mahlers Klavierquartettsatz und Alexander von Zemlinskys Klarinettentrio wirken von der Besetzung her erst einmal konventioneller. Aber auch diese beiden Werke sind Perlen des Repertoires, zumal wenn sie von den Gästen Elena Bashkirovas in Berlin gespielt werden.
22:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 24. April 2018 Konzert
23:00 Rossini III K 1
23:59
35
RAI Radiotre
2018
martedì 10, 17 e 24 aprile alle ore 23.00
Péchés Rossiniens. Tre sguardi sul mondo di Rossini

L'ultimo Péché, martedì 24 aprile, in compagnia di una delle protagoniste della renaissance rossiniana, il soprano Anna Bonitatibus, tenta di definire il perimetro della vocalità di Rossini e di illustrare quali sono le sfide che essa pone agli interpreti di oggi.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 25. April 2018 Konzert
14:05 Strauss - Haydn K 1
15:30
31
Oe 1
2018
15.03.2018
Konserthus Vasily Petrenko
Oslo Oslo Philharmonic Orchestra
Lise Davidson
14:05
Das Ö1 Konzert
Oslo Philharmonic Orchestra
Dirigent: Vasily Petrenko;
Lise Davidson, Sopran

Richard Strauss:
a) Tod und Verklärung op. 24;
b) Vier letzte Lieder
Joseph Haydn: Symphonie fis-Moll Hob. I/45, "Abschiedssymphonie"

(aufgenommen am 15. März im Oslo Konserthus). Präsentation: Peter Kislinger
15:30

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 26. April 2018 Konzert
14:05 Schillings - Schreker - Klose - Pfitzner K 1
15:30
31
Oe 1
1
14:05
Stimmen hören
mit Chris Tina Tengel.
Spielarten deutscher "Zeitgenossenschaft": Schillings - Schreker - Klose - Pfitzner

Die rege deutsche Opernproduktion von etwa 1900 bis in die 1920er Jahre - ein trüber Sumpf unausgegorener Wagnerei? Das kann nur glauben, wer an der Oberfläche bleibt. Wer tiefer gräbt, stößt bald auf die lichtdurchflutete "Rose vom Liebesgarten", von Hans Pfitzner und Jugendstil-infiziert - seit wenigen Monaten erstmals in ungekürzter Gesamtaufnahme greifbar!

Zu Humperdinck und Siegfried Wagner gesellte sich kurz als Märchenopernschreiber der Bruckner-Schüler Friedrich Klose, dessen "Ilsebill" in alten Opernführern als Meisterwerk geführt wird - zu Unrecht? Der politisch problematische Max von Schillings huldigt in "Mona Lisa" effektvoll der Renaissancemode und ist mindestens so sehr "deutscher Verist" wie Eugen d'Albert.

Dazu noch das fiebrige Leib- und Seelentheater, das Franz Schreker in seinen unnachgeahmt gebliebenen "Gezeichneten" aufrührt, mit Blick auf Sigmund Freuds Couch: Auch wenn das Wenigste davon im musikalischen Alltag noch eine Rolle spielt.
15:30

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 26. April 2018 Anton Rubinstein (1829 - 1894)
20:00 Demon Oper 6
23:00 Der Dämon UA 1875 St. Petersburg
21 Kaukasus, eine Legende
Rumänien
Oper in drei Akten
2018
26.04.2018 20:00:53
Gran Teatre del Liceu Mikhail Tatarnikov
Barcelona Catalunya Música
Der Dämon Egils Sili
Ein Engel Yuriy Mynenko
Fürst Gudal Alexander Tsymbalyuk
Tamara Asmik Grigorian
Fürst von Synodal Igor Morosow
21.00 (MEZ 20:00) Scena european
Produc Mihai St Stagiunea de oper a Uniunii Europene de Radio 2017-2018
Transmisiune direct de la "Gran Teatre del Liceu" din Barcelona

Anton Rubinstein - "Demonul" - Demon

Alexander Zymbalyuk, Asmik Grigorian, Igor Morosow, Roman Ialcic, Larisa Kostiuk, Egils Sili
Orchestra Simfonic Corul "Gran Teatre del Liceu"
dirijor Mihail Tatarnikov
Comenteaz Irina Cristina Vasilescu.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 26. April 2018 Richard Wagner (1813 - 1883)
20:00 Die Walküre Oper 10
23:00 UA 1870 München Nationaltheater
30 Deutsche Mythologie
Stephansdom
Erster Tag des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen"
1958
Hans Knappertsbusch
Bayreuth
Richard Wagner: Die Walküre
Siegmund: Jon Vickers
Sieglinde: Leonie Rysanek
Hunding: Josef Greindl
Wotan: Hans Hotter
Brünnhilde: Astrid Varnay
Fricka: Rita Gorr
Gerhilde: Marlies Siemeling
Ortlinde: Hilde Scheppan
Waltraute: Elisabeth Schärtel
Schwertleite: Maria von Ilosvay
Helmwige: Lotte Rysanek
Siegrune: Grace Hoffman
Grimgerde: Rita Gorr
Rosweisse: Ursula Boese

Orchester der Bayreuther Festspiele
Leitung: Hans Knappertsbusch

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1958.
CD: Documents, 233618

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 26. April 2018 Anton Rubinstein (1829 - 1894)
20:00 Demon Oper 6
23:59 Der Dämon UA 1875 St. Petersburg
53 Kaukasus, eine Legende
Catalunya Música
Oper in drei Akten
2018
26.04.2018 20:00:53
Gran Teatre del Liceu Mikhail Tatarnikov
Barcelona Catalunya Música
Der Dämon Egils Sili
Ein Engel Yuriy Mynenko
Fürst Gudal Alexander Tsymbalyuk
Tamara Asmik Grigorian
Fürst von Synodal Igor Morosow
Do, 26. April, 20:00 Uhr - Catalunya Música
Live aus dem Gran Teatre del Liceu, Barcelona
Rubinstein - Demon

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 26. April 2018 Konzert
22:05 Astrid Varnay K 1
22:50
16
DLF
1
op
Astrid Varnay
22:05 Uhr
Historische Aufnahmenaufnehmen
Sternstunden

Die Sopranistin Astrid Varnay (1918 - 2016) in frühen Einspielungen

Richard Wagner
"Mein Held, mein Retter".
Szene Elsa-Lohengrin aus dem 1. Akt der Oper "Lohengrin"
Astrid Varnay, Sopran
Lauritz Melchior, Tenor
Columbia Symphony Orchestra
Leitung: Erich Leinsdorf

Giuseppe Verdi
"Nel di della vittoria".
Szene der Lady Macbeth aus dem 1. Akt der Oper "Macbeth"
Astrid Varnay, Sopran
Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino
Leitung: Vittorio Gui

Arnold Schönberg
"Litanei"
"Entrückung".
aus dem Streichquartett Nr. 2 fis-Moll op. 10
Astrid Varnay, Sopran
NBC Symphony Orchestra
Leitung: Dimitri Mitropoulos

Richard Wagner:
"Der Engel"
"Stehe still!"
"Im Treibhaus".
aus: Fünf Lieder für Frauenstimme und Klavier, "Wesendonck-Lieder". Orchesterfassung
Astrid Varnay, Sopran
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Leopold Ludwig

Aufnahmen aus den Jahren 1942 bis 1955

Der Chef der New Yorker Met glaubte zunächst an einen Scherz, als er 1941 auf der Repertoireliste einer jungen Sängerin nur Wagner-Partien sah. Doch Astrid Varnay hatte sie tatsächlich drauf. Und noch vor ihrem offiziellen Debüt an der Metropolitan Opera als Elsa sprang sie kurzfristig als Sieglinde für die erkrankte Lotte Lehmann ein. Die hochdramatischen Rollen in den Opern von Richard Wagner und Richard Strauss machten Astrid Varnay weltberühmt. Opern von Giuseppe Verdi hat sie eher selten gesungen; und der Ausflug zu Arnold Schönberg blieb singulär. In den ,Sternstunden stellen wir, anlässlich ihres Geburtstages vor 100 Jahren, frühe Aufnahmen mit der ausdrucksstarken Sopranistin vor, die später ins Mezzofach wechselte.

Die Sopranistin Astrid Varnay
22:50 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 27. April 2018 Konzert
19:30 Elgar - Mahler K 1
21:55
31
Oe 1
2018
09.04.2018
Musikverein Mirga Grazinyte-Tyla
Wien City of Birmingham Symphony Orchestra
Reg./Bü.: Gautier Capuçon, Violoncello -
19:30
Das Ö1 Konzert
City of Birmingham Symphony Orchestra
Dirigentin: Mirga Grazinytie-Tyla
Gautier Capuçon, Violoncello

Edward Elgar: Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 85
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 1 D-Dur

(aufgenommen am 5. April im Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound).
Präsentation: Stefanie Maderthaner
21:55

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 27. April 2018 Konzert
20:05 Rossini - Prokofjew - Beethoven K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
27.04.2018 20:05:01
Herkulessaal Mariss Jansons
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Marianne Crebassa
Magdalena Kozená
Reg./Bü.: Frank Peter Zimmermann, Violine -
FREITAG, 27.04.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DEM HERKULESSAAL DER MÜNCHNER RESIDENZ - SURROUNDKONZERT DES SYMPHONIEORCHESTERS DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: Mariss Jansons
Frank Peter Zimmermann, Violine

Gioacchino Rossini: "Wilhelm Tell", Ouvertüre;
Sergej Prokofjew: Violinkonzert Nr. 1 D-Dur;
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 3 Es-Dur - "Eroica"

1985 debütierte der damals 20-jährige Geiger Frank Peter Zimmermann beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks - und ist ihm und seinem heutigen Chefdirigenten Mariss Jansons seither freundschaftlich verbunden. Diesmal präsentieren sie gemeinsam das atemberaubend virtuose erste Violinkonzert von Sergej Prokofjew - genau das Richtige für Zimmermann, der auf seiner Stradivari Urkräfte entfesseln und betörende Kantilenen zaubern kann. Jansons wiederum kann seine Vorliebe für Prokofjew, dessen unnachahmliche Eleganz und brillante Instrumentation im ersten Violinkonzert auskosten, das süffige Melodien, barbarische Rhythmen und suggestive Klangwirkungen vereint. Erst Bewunderung, dann Verachtung - so erging es nicht nur Beethoven mit Napoleon, und dieses Ringen spiegelt sich auch im Entstehungsprozess seiner Dritten Symphonie, der "Eroica". Mit ihrem revolutionären Pathos und ihrem zukunftsweisenden Potenzial traf die Dritte bei der Wiener Uraufführung 1805 auf weitgehendes Unverständnis, zwei Jahre später schon hielt sie ein Rezensent für die "größte, originellste, kunstvollste und zugleich interessanteste aller Sinfonien". Im heroischen Tonfall leitet Jansons auch den Abend ein: Mit ihrem triumphalen Schluss-Galopp ist die Ouvertüre zu Gioacchino Rossinis letzter Oper "Wilhelm Tell" über den Schweizer Freiheitshelden zum Klassik-Hit geworden.

Dazwischen:
PausenZeichen *
Fridemann Leipold im Gespräch mit Frank Peter Zimmermann
* Als Podcast verfügbar

Als Video-Livestream auf www.br-klassik.de

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 27. April 2018 Konzert
20:05 Rihm - Widmann - Brahms K 1
22:30
05
MDR Kultur
2018
20.04.2018
Gewandhaus Andris Nelsons
Leipzig Gewandhausorchester Leipzig
Reg./Bü.: Yefim Bronfman, Klavier -
Fr 27.04.20:05 Uhr 145:00 min

MDR KULTUR im Konzert

Wolfgang Rihm: "Nähe fern" 4
Jörg Widmann: Trauermarsch für Klavier und Orchester
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 e-Moll op. 98

Yefim Bronfman, Klavier
Gewandhausorchester Leipzig
Leitung: Andris Nelsons

(Aufnahme vom 20.04.2018, Leipzig, Gewandhaus)
Ausstrahlung in stereo und surround

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 28. April 2018 Antonio Caldara (1670 - 1736)
14:15 La concordia de' planeti Oper 55
17:00 UA 1723 Znaim
27
NPS-Holland
componimento teatrale 1 Akt
2018
28.04.2018 14:15:00
Concertgebouw Andrea Marcon
Amsterdam La Cetra, Barockorchester
Concordia Verónica Cangemi
Venus Delphine Galou
Mars Carlos Mena
Apoll Franco Fagioli
Jupiter Christophe Dumaux
Merkur Emiliano Gonzalez
Saturn Luca Tittoto
De virtuositeit
van Caldara

OUDE MUZIEK-5 La Cetra, Barockorchester & Vokalensemble Basel
zat 28 apr 2018
14.15 uur Andrea Marcon dirigent

Venere - Delphine Galou mezzosopraan
Diana - Verónica Cangemi sopraan
Giove - Christophe Dumaux countertenor
Apollo - Franco Fagioli countertenor
Marte - Carlos Mena countertenor
Mercurio - Emiliano Gonzalez Toro tenor
Saturno - Luca Tittoto bas

CALDARA La concordia de pianeti
(Nederlandse première)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 28. April 2018 Jean Sibelius (1865 - 1957)
15:05 Kullervo op. 7
16:57 Symphonie für Mezzosopran, Bariton, Männerchor UA 1892 Helsinki
31
Oe 1
1
15:05
Kullervo und Sibelius - eine symphonische Symbiose
mit Gerhard Krammer. Das tragische Schicksal eines anfangs erfolgreichen Frühwerkes.
Jean Sibelius verfasste während seiner Studienzeit in Wien bei Karl Goldmark und Robert Fuchs (1890 - 1891) Teile seiner Komposition "Kullervo". Das anfangs begeistert aufgenommene Werk (Uraufführung: 28. April 1892) wurde rasch von der Kritik verrissen, und der Komponist untersagte weitere Aufführungen zu Lebzeiten - damals war Sibelius 27 Jahre alt!

Mittlerweile findet man die "Symphonie" für großes Orchester, Chor und Soli doch auch im Aufnahmerepertoire vertreten. Eine "tragische" Wiederentdeckung aus der Feder des finnischen Nationalkomponisten.
16:57

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 28. April 2018 Benjamin Britten (1913 - 1976)
18:30 Gloriana op. 53
23:00 UA 1953 London Covent Garden
27 England, 1558-1603
NPS-Holland
Opera in three acts
2018
14.04.2018
Teatro Real Ivor Bolton
Madrid Kooren Orkest van Teatro Real
Königin Elisabeth I. Anna Caterina Antonacci
Sir Robert Cecil Leigh Melrose
Graf Robert Devereux Leonardo Capalbo
Gräfin Essex Paula Murrihy
Penelope Sophie Bevan
Reg./Bü.: David McVicar - Robert Jones
Britten - Gloriana
Benjamin Britten - Gloriana

Teatro Real de Madrid


Dirigent Ivor Bolton

Regisseur David McVicar

Bühnenbild Robert Jones

Kostüme Brigitte Reiffenstuel

Choreograph Colm Seery
Chorleitung Andrés Máspero, Ana González

~
Queen Elizabeth I Anna Caterina Antonacci / Alexandra Deshorties

Robert Devereux Leonardo Capalbo / David Butt Philip

Frances Paula Murrihy / Hanna Hipp

Charles Blount Duncan Rock / Gabriel Bermúdez

Penelope Sophie Bevan / Maria Miró

Sir Robert Cecil Leigh Melrose / Charles Rice

Sir Walter Raleigh David Soar / David Steffens

Henry Cuffe Benedict Nelson

A Lady-in-Waiting Elena Copons

A Blind Ballad-Singer James Creswell

The Recorder of Norwich Scott Wilde

A Housewife Itxaro Mentxaka

The Spirit of the Masque Sam Furness

The Master of Ceremonies Gerardo López

The City Crier Alex Sanmartí


Neue Koproduktion mit English National Opera; Opera Vlaanderen

Opnamegemaakt op 14 april in Teatro Real, Madrid.
Kooren Orkest van Teatro Real olv Ivor Bolton. Solisten: Anna Caterina Antonacci, Leonardo Capalbo, Paula Murrihy, Duncan Rock, Sophie Bevan, Leigh Melrose,David Soar, Benedict Nelson, Elena Copons, James Cresswell, Scott Wilde, ItxaroMentxaca, Sam Furness, Gerardo López, Àlex Sanmarti.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 28. April 2018 Peter Iljitsch Tschaikowski (1840 - 1893)
18:55 Jewgeni Onegin Oper 5
23:00 Eugen Onegin UA 1879 Moskau Maly-Theater
41 Rußland, 1820
Sveden
Lyrische Szenen in drei Akten
2018
28.04.2018 18:55:41
Kungliga operan Evan Rogister
Stockholm Kungliga operans kör. Kungliga hovkapellet
Eugen Onegin Karl-Magnus Fredriksson
Tatiana Cornelia Beskow
Olga Johanna Rudström
Lenski Joel Annmo
Fürst Gremin Lennart Forsén
Larina Susann Végh
Filipjewna Katarina Leoson
Triquet Jonas Degerfeldt
Reg./Bü.: Vasilij Barchatov -
"Eugen Onegin" av Peter Tjajkovskij
Lör 28 apr kl 18:55
Kommande avsnitt
Sänds
lördag 28 april kl 18.55
Opera i tre akter. Libretto: Pjotr Tjajkovskij och Konstantin Sjilovskij efter Alexander Pusjkin.

Larina - Susann Végh
Tatjana - Cornelia Beskow
Olga - Johanna Rudström
Filipjevna - Katarina Leoson
Lenskij - Joel Annmo
Eugen Onegin - Karl-Magnus Fredriksson
Furst Gremin - Lennart Forsén
En kapten - Martin Lissel
Monsieur Triquet - Jonas Degerfeldt
Zaretskij - Martin Lissel
En försångare - Daniel Ohlmann

Kungliga operans kör. Kungliga hovkapellet
Dirigent: Evan Rogister
Regi: Vasilij Barchatov

Direktsändning från premiären på Kungliga operan, Stockholm.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 28. April 2018 Jules Massenet (1842 - 1912)
18:59 Cendrillon Oper 16
22:15 Aschenbrödel UA 1899 Paris Opéra Comique
01 Märchenland
BR Klassik
Contes de fées en quatre actes
2018
28.04.2018 19:00:33
Metropolitan Opera Bertrand de Billy
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Cendrillon Joyce DiDonato
Le Prince Charmant Alice Coote
La Fée Kathleen Kim
Madame de la Haltière Stephanie Blythe
Pandolfe Laurent Naouri
SAMSTAG, 28.04.2018
18:59 BIS 22:15 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DER MET IN NEW YORK:JULES MASSENET: "CENDRILLON"
Conte de fées in vier Akten
In französischer Sprache

Cendrillon - Joyce DiDonato
Le Prince Charmant - Alice Coote
Madame de la Haltière - Stephanie Blythe
Pandolfe - Laurent Naouri
La Fée - Kathleen Kim
und andere
Metropolitan Opera Chorus
Metropolitan Opera Orchestra
Leitung: Bertrand de Billy

Ihr Fallschirm, bildlich gesprochen, öffnet sich über den vokalen Gefühlslandschaften immer auf andere Art. Für Joyce DiDonato ist es ein Vergnügen, zwischen den Epochen hin und her zu springen, egal in welchem Repertoire. Sie stellt nicht ihre Person in den Vordergrund, nicht einmal ihre Gesangskunst, sondern den Gegenstand ihrer Interpretation, also Musik. Und egal, was sie angeht: Joyce DiDonato zeigt eine mannigfaltige Gestaltungspalette - bei samtenem Stimmtimbre. Am 28. April 2018 überträgt BR-Klassik zum letzten Mal in dieser Saison eine Samstagsmatinee der Metropolitan Opera New York: die französische Version des Aschenbrödel-Märchens "Cendrillon". Der Komponist Jules Massenet, für seinen durch Goethe inspirierten "Werther" weltbekannt, brachte seine klingende Sicht auf die barocke Stoffvorlage von Charles Perrault anno 1899, an der Schwelle zum 20. Jahrhundert, in der Pariser Opéra-comique heraus. Die Titelpartie singt - jetzt an der MET - Joyce DiDonato.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 28. April 2018 Jules Massenet (1842 - 1912)
19:00 Cendrillon Oper 16
23:00 Aschenbrödel UA 1899 Paris Opéra Comique
03 Märchenland
hr 2
Contes de fées en quatre actes
2018
28.04.2018 19:00:33
Metropolitan Opera Bertrand de Billy
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Cendrillon Joyce DiDonato
Le Prince Charmant Alice Coote
La Fée Kathleen Kim
Madame de la Haltière Stephanie Blythe
Pandolfe Laurent Naouri
LIVE - Massenets "Cendrillon" aus der MET in New York
SENDETERMINE
Sa. 28.04.18, 19:00 Uhr (Livesendung)
Massenets "Cendrillon" aus der MET in New York
Bild © Metropolitan Opera, New York
Wer kennt es nicht: Das Märchen vom armen Aschenputtel, das von der Stiefmutter und seinen Stiefschwestern erniedrigt wird und am Ende doch den Prinz für sich gewinnen kann? Diese Geschichte von Liebe, einer guten Fee, prächtigen Bällen und mit einem Happy End ist ein idealer Opernstoff.

Cendrillon - Joyce DiDonato
La Fée - Kathleen Kim
Le Prince Charmant - Alice Coote
Madame de la Haltière - Stephanie Blythe
Pandolfe - Laurent Naouri
Noémie - Ying Fang
Dorothée - Maya Lahyani
Le Roi - Bradley Garvin
Le Doyen de la faculté - Petr Nekoranec
Le Surintendant des plaisirs - David Leigh
Le Premier ministre - Jeongcheol Cha

Chor und Orchester der Metropolitan Opera
Leitung: Bertrand de Billy

Das hat auch Jules Massenet so gesehen und ihn 1899 als Oper auf die Bühne gebracht. Kaum zu glauben, aber Massenets Märchenoper hatte bis jetzt nicht den Weg in den Spielplan der MET gefunden. In dieser Saison ist es endlich so weit: Mit Joyce DiDonato als Aschenputtel und Alice Coote in der Hosenrolle des Prinzen hat man wunderbare Sängerinnen verpflichtet, die in der fantasievollen Inszenierung von Laurent Pelly auftreten, der die Geschichte direkt aus dem Märchenbuch auf die Bühne gebracht hat. Am Pult steht der französische Opernfachmann Bertrand de Billy.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 28. April 2018 Jules Massenet (1842 - 1912)
19:00 Cendrillon Oper 16
22:10 Aschenbrödel UA 1899 Paris Opéra Comique
15 Märchenland
DLF Kultur
Contes de fées en quatre actes
2018
28.04.2018 19:00:33
Metropolitan Opera Bertrand de Billy
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Cendrillon Joyce DiDonato
Le Prince Charmant Alice Coote
La Fée Kathleen Kim
Madame de la Haltière Stephanie Blythe
Pandolfe Laurent Naouri
19:00 Uhr
Operaufnehmen
Live aus der Metropolitan Opera New York

Jules Massenet
"Cendrillon", Märchenoper in vier Akten
Libretto: Henri Cain

Joyce DiDonato, Mezzosopran - Cendrillon
Kathleen Kim, Sopran - La Fée
Alice Coote, Sopran - Le Prince Charmant
Stephanie Blythe, Alt - Madame de la Haltière
Laurent Naouri, Bass - Pandolfe
Ying Fang, Sopran - Noémie
Maya Lahyani, Mezzosopran - Dorothée
Bradley Garvin, Bariton - Le Roi
Chor und Orchester der Metropolitan Opera New York
Leitung: Bertrand de Billy

22:10 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 28. April 2018 Jules Massenet (1842 - 1912)
19:00 Cendrillon Oper 16
23:00 Aschenbrödel UA 1899 Paris Opéra Comique
21 Märchenland
Rumänien
Contes de fées en quatre actes
2018
28.04.2018 19:00:33
Metropolitan Opera Bertrand de Billy
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Cendrillon Joyce DiDonato
Le Prince Charmant Alice Coote
La Fée Kathleen Kim
Madame de la Haltière Stephanie Blythe
Pandolfe Laurent Naouri
20.00 (MEZ 19:00) Seara de oper Transmisiune direct de la Teatrul "Metropolitan" din New York

Jules Massenet - "Cenu
Joyce di Donato, Alice Coote, Kathleen Kim, Stephanie Blythe, Laurent Naouri

Dirijor Bertrand de Billy
Comenteaz Lumini Arvunescu
23.30

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 28. April 2018 Jules Massenet (1842 - 1912)
19:00 Cendrillon Oper 16
23:00 Aschenbrödel UA 1899 Paris Opéra Comique
24 Märchenland
RNE Radio Clásica
Contes de fées en quatre actes
2018
28.04.2018 19:00:33
Metropolitan Opera Bertrand de Billy
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Cendrillon Joyce DiDonato
Le Prince Charmant Alice Coote
La Fée Kathleen Kim
Madame de la Haltière Stephanie Blythe
Pandolfe Laurent Naouri
19.00
El fantasma de la ópera
Temporada de Ópera del Metropolitan Opera House de Nueva York.

MASSENET: Cendrillon. J. DiDonato (mez.), K. Kim (sop.), A. Coote (mez.), S. Blythe (con.), L. Naouri (baj.-bar.).
Coro y Orq. del Metropolitan Opera House de Nueva York.
Dir.: B. de Billy.
23.00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 28. April 2018 Jules Massenet (1842 - 1912)
19:00 Cendrillon Oper 16
23:00 Aschenbrödel UA 1899 Paris Opéra Comique
33 Märchenland
BBC 3
Contes de fées en quatre actes
2018
28.04.2018 19:00:00
Metropolitan Opera Bertrand de Billy
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Cendrillon Joyce DiDonato
Le Prince Charmant Alice Coote
La Fée Kathleen Kim
Madame de la Haltière Stephanie Blythe
Pandolfe Laurent Naouri
Live aus der Metropolitan Opera New York

Sendedaten noch ungewiss

28.04.2018 Cendrillon
1:00 PM
+ IN CINEMAS

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 28. April 2018 Jules Massenet (1842 - 1912)
19:30 Cendrillon Oper 16
23:00 Aschenbrödel UA 1899 Paris Opéra Comique
31 Märchenland
Oe 1
Contes de fées en quatre actes
2018
28.04.2018 19:00:33
Metropolitan Opera Bertrand de Billy
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Cendrillon Joyce DiDonato
Le Prince Charmant Alice Coote
La Fée Kathleen Kim
Madame de la Haltière Stephanie Blythe
Pandolfe Laurent Naouri
Jules Massenet: "Cendrillon"

Joyce DiDonato (Cendrillon)
Laurent Naouri (Pandolfe, Cendrillons Vater)
Alice Coote (Der Prinz)
Kathleen Kim (Die Fee)
Stephanie Blythe (Die Stiefmutter)
Ying Fang (Noémie)
Maya Lahyani (Dorothée)
Bradley Garvin (Der König)
u.a.
Chor und Orchester der Metropolitan Opera New York, Dirigent: Bertrand de Billy

(Zeitversetzte Live-Übertragung aus der Metropolitan Opera New York)
28.04.2018 | 19:30

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 28. April 2018 Konzert
20:00 Maria Malibran K 1
23:00
06
NDR-kultur
1
Maria Malibran
20:0 0bis 23:00
Opernkonzert
Die Ikone des Belcanto - Hommage an Maria Malibran
o Von Sylvia Roth

Sie gilt als eine der ersten Operndiven der Geschichte, als Ikone des Belcanto, als Callas des 19. Jahrhunderts. Und: Ihr Leben war mehr als spektakulär. Sie lebte in wilder Ehe, komponierte, provozierte, galoppierte wild zu Pferd - und wenn ein Kutscher nicht schnell genug fuhr, übernahm sie die Zügel selbst. Nicht nur ihre stimmliche Virtuosität verblüffte die Zeitgenossen von Neapel bis New York, sondern auch ihre darstellerische Intensität - zahlreiche Komponisten schneiderten ihr Rollen auf den Leib. Eine Hommage an eine besondere Sängerin und eine besondere Frau.
23:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 28. April 2018 Sir Arthur Seymour Sullivan (1842 - 1900)
20:00 Patience, or Bunthorne's Bride Operette 6
23:00 UA 1881 London Opera Comique
30
Stephansdom
Comic opera in two acts
1961
Sir Malcolm Sargent
Glyndebourne
Gilbert & Sullivan: Patience
Colonel Calverley: John Shaw
Major Murgatroyd: Trevor Anthony
Lieutenant the Duke of Dunstable: Alexander Young
Reginald Bunthorne: George Baker
Archibald Grosvenor: John Cameron
Lady Angela: Marjorie Thomas
Lady Jane: Monica Sinclair
Lady Saphir: Elizabeth Harwood
Lady Ella: Heather Harper
Patience: Elsie Morison

Glyndebourne Festival Chorus, Pro Arte Orchestra
Leitung: Sir Malcolm Sargent

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1961.
CD: EMI Classics, 5 74468 2

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 29. April 2018 Konzert
10:05 Mozart - Elgar - Berwald - Wagner K 1
11:55
01
BR Klassik
1
Jeffrey Tate
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Cheryl Studer
Reg./Bü.: Antonio Meneses, Violoncello -
SONNTAG, 29.04.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Zum 75. Geburtstag des Dirigenten Jeffrey Tate
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie C-Dur, KV 338;
Edward Elgar: Violoncellokonzert e-Moll, op. 85 (Antonio Meneses, Violoncello);
Franz Berwald: Symphonie C-Dur - "Sinfonie singulière";
Richard Wagner: "Tristan und Isolde", Vorspiel und Isoldes Liebestod (Cheryl Studer, Sopran)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 29. April 2018 Konzert
11:00 Ockeghem - Messiaen - Pärt - Desprez - Wagner K 1
13:00
06
NDR-kultur
2018
29.04.2018 11:00:06
Elbphilharmonie Kent Nagano
Hamburg Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
Reg./Bü.: Singer Pur -
1100 bis 13:00
Das Sonntagskonzert
Live aus der Elbphilharmonie
o Johannes Ockeghem: Sine nomia (Auszüge)
Fors seulement l'actente que je meure (Auszüge)
Olivier Messiaen: Et exspecto resurrectionem mortuorum
Arvo Pärt: Orient & Occident für Streichorchester
Johannes Ockeghem: Alma redemptoris mater
Intemerata Dei mater
Josquin Desprez: Déploration sur la mort de Johannes Ockeghem Nymphes des bois
Richard Wagner: Vorspiel zu "Parsifal"

Singer Pur
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
Ltg.: Kent Nagano
Live aus der Elbphilharmonie Hamburg
13:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 29. April 2018 Konzert
11:03 Ravel - Duparc - Mussorgski - Skrjabin K 1
13:00
31
Oe 1
2018
11.01.2018
Philharmonie Antonio Pappano
Berlin Berliner Philharmoniker
Véronique Gens
11:03
Matinee
Berliner Philharmoniker
Dirigent: Sir Antonio Pappano;
Véronique Gens, Sopran.

Maurice Ravel: "Une Barque sur l'océan" und "Alborada del gracioso" aus "Miroirs"
Henri Duparc: L'Invitation au voyage; Au pays où se fait la guerre; La vie antérieure; Chanson triste
Modest Mussorgsky: Johannisnacht auf dem kahlen Berge (Originalversion von 1867)
Alexander Skrjabin: Le Poème de l Symphonische Dichtung op. 54

(aufgenommen am 11. Jänner in der Berliner Philharmonie)

Sir Antonio Pappano Chefdirigent des Royal Opera House in London und der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom kehrt mit diesem Konzert nach 12-jähriger Abwesenheit zu den Berliner Philharmonikern zurück. Im Gepäck hat er ein farbenreiches Programm, in dem delikate französische Musik von Ravel und Duparc wirkungsvoll mit der brutalen Kraft russischer Werke von Mussorgsky und Skrjabin kontrastiert.
(Berliner Philharmoniker)
13:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 29. April 2018 Emmerich Kálmán (1882 - 1953)
19:00 Gräfin Mariza Operette 2
22:00 UA 1924 Wien Theater an der Wien
01
BR Klassik
2018
29.04.2018 19:00:01
Prinzregententheater Ernst Theis
München Münchner Rundfunkorchester
So. 29. April 2018 - 19.00 Uhr
PRINZREGENTENTHEATER
Einführung: 18.00 Uhr im Gartensaal

GRÄFIN MARIZA
Operette in drei Akten (konzertant) von Emmerich Kálmán

Betsy Horne SOPRAN
Lydia Teuscher SOPRAN
Pia Viola Buchert SOPRAN
Rainer Trost TENOR
Peter Schöne BARITON

Ernst Theis LEITUNG

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 29. April 2018 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
20:00 Madama Butterfly Oper 6,2
23:00 Madame Butterfly UA 1904 Brescia
21 Nagasaki, Anf. 20. Jahrh.
Rumänien 2. Fassung
Tragedia giapponese in tre atti
2017
07.08.2017
Festival Castell de Peralada Dan Ettinger
Peralada Corul Orchestra Teatrului "Liceu" din Barcelona
Cho-Cho-San Ermonella Jaho
Pinkerton Bryan Hymel
Suzuki Gemma Coma-Alabert
Sharpless Carlos Alvarez
Onkel Bonze Pablo López
Goro Vicenç Esteve
21.00 (MEZ 20:00) Opera în interpret de referin
Realizator Irina Cristina Vasilescu. Din Stagiunea Euroradio 2016-2017
(Sala Auditorium din Gr Castelului din Peralada, Spania, în cadrul Festivalului de la Peralada, 7 august 2017)

Giacomo Puccini - "Madama Butterfly"

Emonella Jaho, Gemma Coma-Alabert, Bryan Hymel, Carlos Alvarez, Vicenç Esteve Madrid, Carles Pachón

Orchestra Simfonic din Bilbao Orchestra Teatrului "Liceu" din Barcelona
dirijor Dan Ettinger

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 29. April 2018 Daniel François Esprit Auber (1782 - 1871)
20:00 Le Domino noir Oper 30
23:59 Der schwarze Domino UA 1837 Paris Opéra Comique
38 Madrid, 19. Jahrh.
Fr. Musique
Opéra-comique en trois actes
2018
26.03.2018
l'Opéra Comique Patrick Davin
Paris Orchestre Philharmonique de Radio France
Horace de Massarena Cyrille Dubois
Count Juliano François Rougier
Lord Elfort Laurent Montel
Angèle Anne-Catherine Gillet
Brigitte de San Lucar Antoinette Dennefeld
Dimanche 15 avril 2018
3h 29mn
"Le Domino Noir" à l'Opéra Comique

Représentation donnée le lundi 26 mars 2018.
Daniel-François-Esprit Auber (1782-1871), musique
Eugène Scribe (1791-1861), livret
Opéra-comique en trois actes créé en 1837 à l'Opéra Comique.

Distribution
Anne-Catherine Gillet, soprano (Angèle de Olivarès)
Cyrille Dubois, ténor (Horace de Massarena)
Antoinette Dennefeld, mezzo-soprano (Brigitte de San Lucar)
François Rougier, ténor (Comte Julianoà
Marie Lenormand, mezzo-soprano (Jacinthe)
Laurent Kubla, baryton-basse (Gil Perez)
Sylvia Bergé*, comédienne (Ursule)
Laurent Montel, comédien (Lord Elfort)
Valérie Rio**, La Tourière
Olivier Déjean**, Melchior

Anna Beghelli, Sandrine Chapuis, Margaux Dufour, Mikaël Fau, Gaëtan Lhirondelle, Guillaume Rabain, danseurs
Accentus, choeur
Marine Thoreau La Salle, chef de chant
Orchestre Philharmonique de Radio France
Patrick Davin, direction
* Sociétaire de la Comédie Française
** Membre du choeur Accentus
Valérie Lesort et Christian Hecq*, mise en scène
Glyslein Lefever, chorégraphie
Laurent Peduzzi, décors
Vanessa Sannino, costumes
Christian Pinaud, lumières
Dominique Bataille, concepteur son
Valérie Lesort et Carole Allemand, réalisation marionnettes
Christophe Grapperon, assistant musical et chef de cheour
Laurent Delvert, assistant mise en scène
Valérie Martin, assistante décors
Sylvie Barras, assistante costumes

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 29. April 2018 Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
20:01 Rodelinda, regina de' Langobardi HWV 19
23:59 Rodelinda, Königin der Langobarden UA 1725 London King's Theatre
38 Mailand, 6. Jahrh. n.Chr.
Fr. Musique
Dramma per musica in tre atti
2017
05.04.2017
Teatro Real Ivor Bolton
Madrid Orquesta Titular del Teatro Real
Rodelinda, Königin der Lombarden Lucy Crowe
Bertarido, vertriebener König der Lombarden Bejun Mehta
Grimoaldo, Herzog von Benevent Jeremy Ovenden
Unulfo, Grimwalds Berater Lawrence Zazzo
Garibaldo, Grimwalds Freund Umberto Chiummo
Eduige, Bertaridos Schwester Sonia Prina
Dimanche 29 avril 2018
3h 29mn
"Rodelinda" au Théâtre Royal de Madrid

Représentation donnée 05 avril 2017.
N
n

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 01. Mai 2018 Konzert
11:00 Beethoven - Wagner K 1
13:00
01
BR Klassik
2018
01.05.2018 11:00:01
Markgräfliches Opernhaus Paavo Järvi
Bayreuth Berliner Philharmoniker
Eva-Maria Westbroek
DIENSTAG, 01.05.2018
11:00 BIS 13:00 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DEM MARKGRÄFLICHEN OPERNHAUS BAYREUTH: EUROPAKONZERT
Berliner Philharmoniker
Leitung: Paavo Järvi
Eva-Maria Westbroek, Sopran

Ludwig van Beethoven: "Leonoren-Ouvertüre Nr. 3";
Richard Wagner: "Wesendonck-Lieder";
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 4 B-Dur

Seit 1991 geben die Berliner Philharmoniker alljährlich am 1. Mai ihr Europakonzert - damit will Deutschlands Toporchester nicht nur an seine Gründung am 1. Mai 1882 erinnern. Mit ihrem Europakonzert wollen die Berliner auch ein Zeichen der Solidarität mit der europäischen Idee setzen, deshalb findet es jedes Jahr an einem anderen kulturgeschichtlich bedeutsamen Ort statt. 2018 haben sich die Musiker für einen spektakulären Schauplatz in Franken entschieden: für das Markgräfliche Opernhaus in Bayreuth, das erst Mitte April nach fünfjähriger millionenschwerer Sanierung wiedereröffnet wurde. Nun gastieren die Berliner Philharmoniker in dem originalgetreu erhaltenen Prachtbau, einem der schönsten Barocktheater Europas, das 1748 durch Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth eingeweiht worden war und seit 2012 UNESCO-Weltkulturerbe ist. Gastdirigent ist Paavo Järvi, der für seinen Beethoven-Zyklus mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen weltweit gefeiert wird. Beethoven bildet auch den Schwerpunkt seine Programms: Wie die dritte Leonoren-Ouvertüre hebt auch die Vierte Symphonie geheimnisvoll raunend an, die Schumann einmal gewitzt, aber nicht unzutreffend als "griechisch schlanke Maid zwischen zwei Nordlandriesen" bezeichnete, also zwischen der "Eroica" und der schicksalsträchtigen c-Moll-Symphonie. Und als Tribut an die Wagner-Stadt Bayreuth und natürlich an die Aura eines historischen Opernhauses interpretiert die niederländische Sopranistin Eva-Maria Westbroek die schwerblütigen "Wesendonck-Lieder" Wagners.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 01. Mai 2018 Konzert
11:00 Beethoven - Wagner K 1
13:00
06
NDR-kultur
2018
01.05.2018 11:00:01
Markgräfliches Opernhaus Paavo Järvi
Bayreuth Berliner Philharmoniker
Eva-Maria Westbroek
1:00 bis 13:00
Europakonzert der Berliner Philharmoniker
Eva-Maria Westbroek, Sopran
Ltg.: Paavo Järvi

Ludwig van Beethoven: Leonoren-Ouvertüre Nr. 3 C-Dur op. 72
Richard Wagner: Wesendonck-Lieder
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60

Live aus dem Markgräflichen Opernhaus Bayreuth
Übernahme vom BR
13:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 01. Mai 2018 Konzert
11:03 Mozart - Bruckner K 1
13:00
31
Oe 1
2017
10.12.2017
Philharmonie Herbert Blomstedt
Berlin Berliner Philharmoniker
Reg./Bü.: Maria João Pires, Klavier -
11:03
Matinee
Berliner Philharmoniker
Dirigent: Herbert Blomstedt
Maria João Pires, Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klavier und Orchester A-Dur KV 488 Anton Bruckner: Symphonie Nr. 3 d-Moll (1. Fassung von 1873)

(aufgenommen am 10. Dezember 2017 in der Berliner Philharmonie)

Anton Bruckners Dritte Symphonie ist von derselben orgelhaften Wucht wie seine späteren Werke und steht doch in deren Schatten. Bruckner selbst war mit der Symphonie nie ganz zufrieden und hat sie immer wieder überarbeitet. Dieses Konzert mit Herbert Blomstedt bietet die seltene Gelegenheit, die Erstfassung kennenzulernen.

In Mozarts Klavierkonzert Nr. 23 ist außerdem die für ihre sensible Anschlagskultur berühmte Maria João Pires zu erleben.
(Berliner Philharmoniker)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 01. Mai 2018 Robert Schumann (1810 - 1856)
19:30 Szenen aus Goethes Faust W 902
22:00 UA 1862 Köln
31
Oe 1
1999
21.05.1999
Konzerthaus Nikolaus Harnoncourt
Wien Wiener Symphoniker
Reg./Bü.: Arnold Schoenberg Chor -
19:30
Robert Schumann: Szenen aus Goethes "Faust"
Wiener Symphoniker
Dirigent: Nikolaus Harnoncourt;
Arnold Schoenberg Chor; Wiener Sängerknaben;

Melanie Diener und Malin Hartelius, Sopran;
Elisabeth von Magnus, Mezzosopran;
Birgit Remmert, Alt;
Endrik Wottrich, Tenor;
Matthias Goerne und Gilles Cachemaille, Bariton;
László Polgár, Bass

(aufgenommen am 21. Mai 1999 im Großen Konzerthaussaal Wien im Rahmen der Wiener Festwochen 1999).
Präsentation: Johannes Leopold Mayer
22:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 01. Mai 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
20:00 Simon Boccanegra Oper 20,2
23:00 UA 1881 Mailand Teatro alla Scala
30 Genua, 14. Jahrh.
Stephansdom 2. Fass. Mailand 1881
Melodramma in un prologo e tre atti
1977
Claudio Abbado
Mailand
Giuseppe Verdi: Simon Boccanegra
Simon Boccanegra: Piero Cappucchilli
Maria Boccanegra: Mirella Freni
Jacopo Fiesco: Nicolai Ghiaurov
Gabriele Adorno: José Carreras
Paolo Albiani: José van Dam
Pietro: Giovanni Foiani
Hauptmann der Bogenschützen: Antonio Savastand
Magd Amelias: Maria Fausta Gallamini

Coro e Orchestra del Teatro alla Scala
Leitung: Claudio Abbado

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1977.
CD: Deutsche Grammophon, 002894798041

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 01. Mai 2018 Konzert
20:03 Mozart - Martinu K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
01.05.2018 20:03:15
Philharmonie Sir Roger Norrington
Berlin Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Live aus der Philharmonie Berlin

Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie D-Dur KV 250

ca. 20.45 Konzertpause

Bohuslav Martin Sinfonie Nr. 1

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Roger Norrington

Dolby Digital 5.0

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 02. Mai 2018 Konzert
20:05 Reger - Wagner - Weber - Strauss K 1
22:00
01
BR Klassik
1
Horst Stein
Bamberg Bamberger Symphoniker
MITTWOCH, 02.05.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
AUS DEM STUDIO FRANKEN:KONZERTABEND
Bamberger Symphoniker
Zum 90. Geburtstag des Dirigenten Horst Stein

Max Reger: "Eine Lustspielouvertüre", op. 120;
Richard Wagner: "Siegfried-Idyll";
Carl Maria von Weber: Symphonie Nr. 1 C-Dur;
Richard Strauss: "Eine Alpensinfonie", op. 64

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 03. Mai 2018 Konzert
14:05 Leyla Gencer K 1
15:30
31
Oe 1
1
op
Leyla Gencer
14:05
Stimmen hören
mit Chris Tina Tengel.

"Diva im Schatten": Leyla Gencer, die große Donizetti- und Verdi-Interpretin

In einer Ära der boomenden Opern-Schallplattenproduktion stand eine im Schatten: die 1928 geborene türkische (!) Sopranistin Leyla Gencer, deren auf die Diven-Partien von Bellini, Donizetti, Verdi gegründete Karriere im Italien 1950er bis in die 1970er Jahre parallel zu der von Callas, Tebaldi, Caballé, Scotto verlief, mit erfolgreichen Exkursionen nach Großbritannien und die USA.

Intensiver als alle neben ihr ließ sich Leyla Gencer auf Wiederentdeckungsexperimente (unter anderem) bei Donizetti und beim jungen Verdi ein; die bald davon kursierenden "Schwarzpressungen" machten sie zum Begriff für einschlägig Interessierte weltweit. In Anbetracht von Gencers (absolut "dramatischem") stimmlichem Profil und ihrer offenkundigen Gestaltungsfähigkeiten wird regelmäßig die Frage gestellt, wie weit die Idolisierung einer Maria Callas zu rechtfertigen ist, mit Leyla Gencer als "Diva im Schatten"

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 03. Mai 2018 Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
20:00 Passion nach Brockes HWV 48
22:00 UA 1719 Hamburg Dom
06
NDR-kultur
2018
29.03.2018
Laeiszhalle Lars Ulrik Mortensen
Hamburg Concerto Copenhagen
Maria Keohane
Joanne Lunn
Sophie Junker
Daniel Elgersma
Daniel Carlsson
Ed Lyon
Gwilym Bowen
Peter Harvey
20:0 0bis 22:00
Das Alte Werk
Brockes-Passion
Georg Friedrich Händel: Brockes-Passion, "Der für die Sünde der Welt gemarterte und sterbende Jesus", Passionsoratorium für Soli, Chor und Orchester HWV 48

Maria Keohane, Joanne Lunn und Sophie Junker, Sopran
Daniel Elgersma und Daniel Carlsson, Alt
Ed Lyon und Gwilym Bowen, Tenor
Peter Harvey und Jakob Bloch Jespersen, Bass
Concerto Copenhagen / Ltg.: Lars Ulrik Mortensen

Aufzeichnung vom 29. März 2018 in der Laeiszhalle Hamburg
22:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 03. Mai 2018 Jean Baptiste Lully (1632 - 1687)
20:00 Alceste Oper 3
23:00 Der Triumph des Herkules UA 1674 Paris Palais Royal
30 Griech. Mythologie
Stephansdom
Tragédie en cinq actes
2017
Christophe Rousset
Paris
Jean-Baptiste Lully: Alceste
Alceste/la Gloire: Judith Van Wanroij
Alcide: Edwin Crossley-Mercer
Admète/2. Triton: Emiliano Gonzalez Toro
Céphise/Nymphe des Tuileries, Proserpine: Ambroisine Bré
Lycoméde/Charon: Douglas Williams
Cléante/Straton/Pluton/Éole: Étienne Bazola
Nymphe de la Marne/Thétis/Diane: Bénédicte Tauran
Nymphe de la Seine/Une Nymphe/Femme affligée/une ombre: Lucía Martín Cartón
Lychas/Phérès/Alecton/Apollon/1. Triton/Suivant de Pluton: Enguerrand de Hys

Les Talens Lyriques
Leitung: Christoph Rousset

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2017.
CD: Aparté, AP164

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 03. Mai 2018 Konzert
20:03 Claude Debussy K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
01.05.2018 20:03:15
Staatsoper Daniel Barenboim
Berlin Staatskapelle Berlin
Anna Prohaska
Marianne Crebassa
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Staatsoper Unter den Linden Berlin
Aufzeichnung vom 01.05.2018

Claude Debussy
"Trois Nocturnes", Triptyque symphonique für Frauenchor und Orchester
"La Damoiselle élue", Poème lyrique für Sopransoli, Frauenchor und Orchester

ca. 20.55 Konzertpause

Claude Debussy
"Trois Ballades de François Villon" für Singstimme und Orchester
"La Mer", Drei sinfonische Skizzen für Orchester

Anna Prohaska, Sopran
Marianne Crebassa, Mezzosopran
Chor der Staatsoper Unter den Linden Berlin
Staatskapelle Berlin
Leitung: Daniel Barenboim

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 03. Mai 2018 Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
22:05 Diabelli-Variationen op. 120
22:50
16
DLF
1
K
Reg./Bü.: Friedrich Gulda, Swjatoslaw Richter, Géza Anda - Rudolf Serkin, Artur Schnabel
22:05 Uhr
Historische Aufnahmenaufnehmen
Abschied und Gipfel
Die Diabelli-Variationen von Ludwig van Beethoven in frühen Einspielungen
Von Christoph Vratz

Am Ende steht ein Tempo di Menuetto, dessen unaufdringlichen Charakter Ludwig van Beethoven noch mit einem ergänzenden moderato zusätzlich betont hat. Mit diesem unspektakulären Satz endet eines der kühnsten Werke der Musikgeschichte: Ludwig van Beethovens 33 Variationen über einen Walzer von Anton Diabelli. Als der Beethovenschen Tonsprache, ja der ganzen Musik überhaupt" bezeichnete sie der Dirigent Hans von Bülow im 19. Jahrhundert. Im Jahr 1819 hatte der Wiener Musikverleger und Komponist Anton Diabelli eine Reihe von Pianisten und Komponisten gebeten, ihm je eine Variation über ein von ihm vorgegebenes Thema, einen Walzer, zu schreiben. Über 80 Musiker beteiligten sich an diesem Projekt, darunter Czerny, Hummel, Moscheles, Schubert und der junge Franz Liszt. Nur Beethoven wollte nichts über einen "Schusterfleck" komponieren und ließ das Thema zunächst einmal liegen. Erst vier Jahre später schuf er einen eigenen Zyklus, der nach den Goldberg-Variationen von Bach zu den bekanntesten seiner Art zählt. Unter op. 120 veröffentlichte er dieses letzte große Klavierwerk, das eine besondere Herausforderung für Pianisten darstellt. Die Originalhandschrift liegt heute im Bonner Beethoven-Haus, das sie 2009 für mehrere Millionen Euro angekauft hat. Zu den frühen prägenden Aufnahmen zählen Einspielungen mit Friedrich Gulda, Swjatoslaw Richter, Géza Anda, Rudolf Serkin und Artur Schnabel.

22:50 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 04. Mai 2018 Konzert
20:05 Bartók - Widmann - Eliasson - Rautavaara - Messiaen K 1
22:00
01
BR Klassik
1
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Anoine Tamestit, Viola - Ralf Gothoni, Klavier
FREITAG, 04.05.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
KONZERTABEND
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Béla Bartók: "Der Wunderbare Mandarin", Suite (Mariss Jansons);
Jörg Widmann: Konzert für Viola und Orchester (Anoine Tamestit, Viola; Daniel Harding);
Anders Eliasson: Symphonie Nr. 4 (Christoph Poppen);
Einojuhani Rautavaara: Klavierkonzert Nr. 2 (Ralf Gothoni, Klavier; Jukka-Pekka Saraste);
Olivier Messiaen: "Hymne au Saint-Sacrement" (Mariss Jansons)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 05. Mai 2018 Hans Gefors (*1952)
17:55 Der Park W 903
23:00 UA 1992 Wiesbaden
41
Sveden
Oper in drei Akten
2018
05.05.2018 17:55:41
Malmö opera Patrik Ringborg
Malmö Malmö operas orkester
Oberon Eric Greene
Titania Hege Gustava Tjønn
Helen Line Juul Andersen
Georg Torstein Fosmo
Wolf Carl Ackerfeldt
Helma Susanna Stern
Reg./Bü.: Vera Nemirova -
"Parken" av Hans Gefors
Lör 05 maj kl 17:55
Kommande avsnitt
Sänds
lördag 5 maj kl 17.55
Opera i tre akter (1991). Libretto: tonsättaren och Botho Strauss efter Shakespeare.

Oberon - Eric Greene
Titania - Hege Gustava Tjønn
Helen - Line Juul Andersen
Georg - Torstein Fosmo
Wolf - Carl Ackerfeldt
Helma - Susanna Stern
Erstling - Bengt Krantz
Höfling - Stefan Dahlberg
Flickan - Eir Inderhaug
Fabelsonen - Daniel Carlsson
Kille 1 - Johan Palmqvist
Kille 2 - Tobias Nilsson
Kille 3 - Eric Roos

Malmö operas orkester
Dirigent: Patrik Ringborg
Regi: Vera Nemirova

Direktsändning från premiären på Malmö opera

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 05. Mai 2018 Charles Gounod (1818 - 1893)
19:00 Roméo et Juliette Oper 9
23:00 Romeo und Julia UA 1867 Paris Theátre Lyrique
06 Verona, 15. Jahrh.
NDR-kultur
Opéra en cinq actes
2018
05.05.2018 19:00:33
Metropolitan Opera Placido Domingo
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Roméo Bryan Hymel
Juliette Ailyn Pérez
Mercutio Joshua Hopkins
Frère Laurent Kwangchul Youn
Stéphano Karine Deshayes
19:0 0bis 23:00
Live aus der Metropolitan Opera New York
Charles Gounod: "Roméo et Juliette"
Oper in fünf Akten
Libretto: Jules Barbier, Michel Carré

Roméo: Bryan Hymel
Juliette: Ailyn Pérez
Mercutio: Joshua Hopkins
Tybalt: Bogdan Volkov
Benvolio: Tony Stevenson
Paris: Bradley Garvin
Graf Capulet: Dwayne Croft
Frère Laurent: Kwangchul Youn
Gertrude: Maria Zifchak
Gregorio: Jeongcheol Cha

Chor und Orchester der Metropolitan
Opera New York
Ltg.: Placido Domingo
23:00

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 05. Mai 2018 Charles Gounod (1818 - 1893)
19:00 Roméo et Juliette Oper 9
23:00 Romeo und Julia UA 1867 Paris Theátre Lyrique
33 Verona, 15. Jahrh.
BBC 3
Opéra en cinq actes
2018
05.05.2018 19:00:00
Metropolitan Opera Placido Domingo
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Roméo Bryan Hymel
Juliette Ailyn Pérez
Mercutio Joshua Hopkins
Frère Laurent Kwangchul Youn
Stéphano Karine Deshayes
Live aus der Metropolitan Opera New York

Sendedaten noch ungewiss

05.05.2018 Roméo et Juliette
1:00 PM

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 05. Mai 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
19:05 Don Carlo Oper 23,3
23:00 Don Carlos UA 1867 Paris Grand Opéra
01 Fontainebleau u. Spanien, 1560
BR Klassik Fass. in 5 Akten, Paris 1867
Opera in cinque atti
2017
10.10.2017
l'Opéra Bastille Philippe Jordan
Paris Orchestre de l'Opéra National de Paris
Philippe II. Ildar Abdrazakov
Don Carlos Jonas Kaufmann
Posa Ludovic Tézier
Elisabeth de Valois Sonya Yoncheva
Eboli El Garan
Grand Inquisiteur Dmitry Belosselski
Stimme v.d. Höhe Silga T
Thibault Eve-Maud Hubeaux
SAMSTAG, 05.05.2018
19:05 BIS 23:00 UHR
BR-KLASSIK
OPERNABEND
Giuseppe Verdi: "Don Carlos"
Oper in fünf Akten
In französischer Sprache

Don Carlos - Jonas Kaufmann
Elisabeth de Valois - Sonya Yoncheva
La princesse Eboli - El Garan Rodrigue - Ludovic Tézier
Philipp II. - Ildar Abdrazakov
Großinquisitor - Dmitry Belosselskiy
und andere
Choeurs de l'Opéra National de Paris
Orchestre de l'Opéra National de Paris
Leitung: Philippe Jordan
Aufnahme vom 10. Oktober 2017 in der Opéra Bastille, Paris

Die historisch präzise um das Jahr 1560 verortete Geschichte über Krone und Kirche, Politik und Privatsphäre, die vom spanischen Infanten und seiner aussichtslosen Liebe zur Gemahlin Philipps des Zweiten, seines Vaters, erzählt: Das ist Giuseppe Verdis "Don Carlos"! Der musikalische Direktor der Pariser Opéra, Philippe Jordan, wählt (selbstverständlich) die französische fünfaktige Fassung, mit Fontainebleau-Akt, keineswegs also die vergleichsweise populäre italienische Bearbeitung. Auch so leuchtet die Adaption Schillers als Verdis frühestes, lebensweises Alterswerk. Jonas Kaufmann setzt sich nicht zum ersten Mal in der Titelpartie mit der seelischen Zerbrechlichkeit eines sentimentalen Jünglings auseinander. Was es bedeutet, einer Rolle das Antlitz eines von Vereinsamung gezeichneten Lebensgebirges zu geben: Das ahnt man bei Ildar Abdrazakov im Gewand Philipps. Wohlüberlegt argumentiert Ludovic Tézier als Rodrigo, Marquis von Posa, für die Rettung Flanderns, während die eifersuchtsgeplagte Eboli der El Garan ihren hochkultivierten Mezzosopran nie ordinär ins Feld führt. Und Verdis Wunsch, Gesang in der Oper möge immer ein sinnlich-glühender Spiegel der Seele sein, beherzigt die Elisabeth der Sonya Yoncheva: Immense Klangfülle geht bei ihr mit einer vielfältig schattierten Höhe einher. Eine herausragende Opernproduktion, am Ort der Uraufführung des Werkes ...

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 05. Mai 2018 Aribert Reimann (*1936)
19:05 Ein Traumspiel Oper 1
21:30 UA 1965 Kiel
15 Gegenwart
DLF Kultur
Ein Märchenspiel
2018
17.03.2018
Theater Walter E. Gugerbauer
Hof-Saale Hofer Symphoniker
Die Tochter Indras Franziska Rabl
Der Glasermeister Daniel Milos
Der Offizier Karsten Jesgarz
19:05 Uhr
Operaufnehmen
Theater Hof
Aufzeichnung vom 17.03.2018

Aribert Reimann
"Ein Traumspiel"
Oper auf ein Libretto von Carla Henius nach dem gleichnamigen Schauspiel von August Strindberg

Franziska Rabl, Mezzosopran - Indras Tochter
Daniel Milos, Bass - Glasermeister
Karsten Jesgarz, Tenor - Offizier
Laura Louisa Lietzmann, Sopran - Mutter/ Viktoria
Rainer Mesecke, Bass - Vater/Polizist/Quarantänemeister/Universitätskanzler
Stefanie Rhaue, Mezzosopran - Pförtnerin
Christian Seidel, Bariton - Zettelankleber
Yvonne Prentki, Sopran - Sängerin/Sie/Edith
James Tolksdorf, Bariton - Advokat
Bärbel Kubicek, Sopran - Kristin
Peter Potzelt, Tenor - Don Juan
Marek Reichert, Bariton - Dichter
Minseok Kim, Tenor - Er/Dekan der Theologischen Fakultät
Wladimir Polatynski, Bass - Dekan der Philosophischen Fakultät
Thilo Andersson, Tenor - Dekan der Medizinischen Fakultät
Joscha Blatzheim, Tenor - Dekan der Juristischen Fakultät
Opernchor des Theaters Hof
Hofer Symphoniker
Leitung: Walter E. Gugerbauer

Episoden einer Göttertochter. "Es ist schade um die Menschen" beklagt die Göttertochter Agnes, steigt auf die Erde hinab und erforscht die großen Rätsel der Welt. Strindberg leuchtet in seiner Vorlage die Verfehlungen des menschlichen Lebens und Suchens aus.
21:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 05. Mai 2018 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
19:30 Turandot Oper 12
23:00 UA 1926 Mailand Teatro alla Scala
31 Peking, in sagenhafter Zeit
Oe 1 ergänzt durch Franco Alfano
Dramma lirico in tre atti
2018
24.03.2018 19:00:33
Metropolitan Opera Marco Armiliato
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Turandot Martina Serafin
Altoum Altoum
Timur Alexander Tsymbalyuk
Kalaf Marcelo Álvarez
Liu Guanqun Yu
Giacomo Puccini: Turandot

Martina Serafin (Turandot)
Marcelo Alvarez (Calaf)
Guanqun Yu (Liu)
Alexander Tsymbalyuk (Timur)
u.a.,
Chor und Orchester der Metropolitan Opera New York,
Dirigent: Marco Armiliato
(aufgenommen am 24. März 2018 in der Metropolitan Opera New York)
05.05.2018 | 19:30

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 05. Mai 2018 Giacomo Puccini (1858 - 1924)
19:30 Turandot Oper 12
22:00 UA 1926 Mailand Teatro alla Scala
31 Peking, in sagenhafter Zeit
Oe 1 ergänzt durch Franco Alfano
Dramma lirico in tre atti
2018
24.03.2018 19:00:33
Metropolitan Opera Marco Armiliato
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Turandot Martina Serafin
Altoum Altoum
Timur Alexander Tsymbalyuk
Kalaf Marcelo Álvarez
Liu Guanqun Yu
Giacomo Puccini: Turandot

Martina Serafin (Turandot)
Marcelo Álvarez (Calaf)
Guanqun Yu (Liu)
Alexander Tsymbalyuk (Timur)
u.a.
Chor und Orchester der Metropolitan Opera New York
Dirigent: Marco Armiliato
(aufgenommen am 24. März 2018 in der Metropolitan Opera New York)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 05. Mai 2018 Modest Mussorgski (1839 - 1881)
20:00 Chowanschtschina Oper 2
23:00 Die Fürsten Chowansky UA 1886 St. Petersburg Kononow-Theater
30 Moskau, 1682-1689
Stephansdom
Oper in fünf Akten
1989
Claudio Abbado
Wien
Modest Mussorgsky: Chowanschtschina
Fürst Ivan Chowanskij: Aage Haugland
Fürst Andrei Chowanskij: Vladimir Atlantov
Prince Wassilij Golizyn: Vladimir Popov
Schaklovity: Anatolij Kotscherga
Dosifei: Paata Burchuladze
Murfa: Marjana Lipovsek
Susanna: Brigitte Poschner-Klebel
Schreiber: Heinz Zednik
Emma: Joanna Borowska
Kuzka: Wilfried Gahmlich
1. Strelyets: Peter Koves
2. Strelyets: Goran Simic
Varsonofiev: Peter Köves
a confidant of Golisyn: Bojidar Nikolov
Streshnev: Bojidar Nikolov

Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor, Wiener Sängerknaben, Orchester der Wiener Staatsoper
Leitung: Claudio Abbado

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1989.
CD: Deutsche Grammophon, 002894798060

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 05. Mai 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
20:00 Attila Oper 9
23:59 UA 1846 Venedig Teatro la Fenice
53 Aquilea, 425 n.Chr.
Radio Clásica
Dramma lirico in un prologo e tre atti
2018
05.05.2018 20:00:53
Gran Teatre del Liceu Speranza Scappucci
Barcelona Catalunya Música
Attila Ildar Abdrazakov
Ezio Vasily Ladyuk
Odabella Anna Pirozzi
Foresto Josep Bros
Uldino Josep Fadó
Leone Ivo Stanchev
Sbd, 5. Mai, 20:00 Uhr - Radio Clásica
Aus dem Gran Teatre del Liceu, Barcelona
Verdi - Attila

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 05. Mai 2018 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
20:04 La Fille du régiment Oper 62,1
23:00 Die Regimentstochter UA 1840 Paris Opéra Comique
03 Tirol, 1805
hr 2
Opéra comique en deux actes
2018
19.01.2018 19:00:31
Staatsoper Evelino Pidò
Wien Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Marie Sabine Devieilhe
Tonio John Tessier
Sulpice Carlos Álvarez
Duchessa Marjana Lipovsek
Aus Wien: Donizettis Oper "Maria Stuarda"
SENDETERMINE
Sa. 05.05.18, 20:04 Uhr

Maria Stuart - Marlis Petersen
Elizabeth - Alexandra Deshorties
Roberto - Norman Reinhardt
Georgio Talbot - Stefan Cerny
Lord Cecil - Tobias Greenhalgh
Anna Kennedy - Natalia Kawalek
Arnold Schoenberg Chor
ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: Paolo Arrivabeni
(Aufnahme vom 19. Januar 2018 aus dem Theater an der Wien)

Tragische Schwestern im Theater an der Wien: Die deutsche Sopranistin Marlis Petersen lieferte sich ein atemberaubendes Gesangs-Duell mit ihrer französisch-kanadischen Kollegin Alexandra Deshorties in Donizettis Oper "Maria Stuarda".
Ein Feuerwerk des Belcanto, in den 1830er Jahren geschrieben für das Theater San Carlo in Neapel: Das ist "Maria Stuarda" von Gaetano Donizetti, nach der literarischen Vorlage von Friedrich Schiller. Wie bei Schiller, ist es auch in der Oper ein Kräftemessen zweier Frauen, die um Liebe und um Macht ringen: Elisabeth, Königin von England und ihre Halbschwester Maria, Ex-Königin von Schottland. Im Theater an der Wien liefern sich Marlis Petersen als Maria und Alexandra Deshorties als Elisabeth einen beeindruckenden Schlagabtausch. Ergreifend: die letzte Szene, die Maria auf dem Weg zur Hinrichtung zeigt.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 06. Mai 2018 Konzert
10:05 Suk - Brahms - Dvorák K 1
11:55
01
BR Klassik
1
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Gil Shaham, Violine -
SONNTAG, 06.05.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Josef Suk: Serenade Es-Dur, op. 6 (Mariss Jansons);
Johannes Brahms: Violinkonzert D-Dur, op. 77 (Gil Shaham, Violine; Lorin Maazel);
Antonín Dvo Symphonie Nr. 8 G-Dur (Andris Nelsons)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 06. Mai 2018 Konzert
11:03 Bernstein - Mahler K 1
13:00
31
Oe 1
2018
06.05.2018 11:03:31
Musikverein Daniel Harding
Wien Wiener Philharmoniker
Elisabeth Kulman
11:03
Musikverein Festival Wien 2018 - Matinee live
Wiener Philharmoniker, Dirigent: Daniel Harding
Elisabeth Kulman, Alt.

Leonard Bernstein: Symphonie Nr. 1, "Jeremiah"
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 5

(Übertragung aus dem Großen Musikvereinssaal Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound).
Präsentation: Eva Teimel

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 06. Mai 2018 Bernd Alois Zimmermann (1918 - 1970)
20:04 Die Soldaten Oper 1
23:00 UA 1965 Köln Opernhaus
11 Französisches Flandern, Gestern, heute und morgen
WDR 3
Oper in vier Akten
2018
29.04.2018
Staatenhaus François-Xavier Roth
Köln Gürzenich-Orchester Köln
Wesener Frank van Hove
Marie Emily Hindrichs
Charlotte Judith Thielsen
Weseners alte Mutter Kismara Pessatti
Stolzius Nikolay Borchev
Stolzius Mutter Dalia Schaechter
Obrist Miroslav Strizevic
Desportes Martin Koch
20.04
WDR 3 Oper

Die Soldaten
Oper in 4 Akten von Bernd Alois Zimmermann nach dem gleichnamigen
Schauspiel von Jakob Michael Reinhold Lenz

Wesener, ein Galanteriehändler in Lille: Frank van Hove, Bass
Marie, seine Tochter: Emily Hindrichs, hochdramatischer Koloratursopran
Charlotte, seine Tochter: Judith Thielsen, Mezzosopran
Weseners alte Mutter: Kismara Pessatti, tiefer Alt
Stolzius, Tuchhändler in Armentières: Nikolay Borchev, jugendlich hoher
Bariton
Stolzius´ Mutter: Dalia Schaechter, hochdramatischer Alt
Obrist, Graf von Spannheim: Miroslav Stricevic, Bass
Desportes, ein französischer Edelmann: Martin Koch, sehr hoher Tenor
Pirzel, ein Hauptmann: John Heuzenroeder, hoher Tenor
Eisenhardt, ein Feldprediger: Oliver Zwarg, Heldenbariton
Haudy, ein Hauptmann: Miljenko Turk, Heldenbariton
Mary, ein Hauptman: Wolfgang Stefan Schwaiger, Bariton
3 junge Offiziere: Young Woo Kim, Dino Lüthy und Peter Tantsits, sehr
hohe Tenöre
Die Gräfin de la Roche: Ursula Hesse von den Steinen, Mezzosopran
Der junge Graf, ihr Sohn: Alexander Kaimbacher, sehr hoher lyrischer
Tenor

Mitglieder des Herren- und Extrachores der Oper Köln;
Gürzenich-Orchester Köln, Leitung: François-Xavier Roth

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 08. Mai 2018 Antonio Salieri (1750 - 1825)
20:00 La Locandiera Oper 3
23:00 Die Gastwirtin UA 1773 Wien Altes Burgtheater
30 Florenz, 18. Jahrh.
Stephansdom
Oper buffa in drei Akten
1989
Fabio Luisi
Italien
Antonio Salieri: La locandiera
Mirandolina: Alessandra Ruffini
Il Marchese di Forlimpopoli: Gastone Sarti
Il Conte dell´Albafiorita: Oslavio di Credico
Fabrizio: Piero Guarnera
Il Cavaliere di Ripafratta: Luigi Petroni
Lena: Paola Leolini

Orchestra Sinfonica dell´Emilia Romagna "A. Toscanini"
Leitung: Fabio Luisi

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1989.
CD: Nuova Era, 224185

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 08. Mai 2018 Konzert
20:05 Janácek - Widmann - Brahms K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
26.04.2018
Konzerthalle Jakub Hrusa
Bamberg Bamberger Symphoniker
Christian Gerhaher
DIENSTAG, 08.05.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
AUS DEM STUDIO FRANKEN:KONZERTABEND
Bamberger Symphoniker
Leitung: Jakub Hrùsa
Solist: Christian Gerhaher, Bariton

Leos Janá "Zárlivost";
Jörg Widmann: "Das heiße Herz" (Uraufführung);
Johannes Brahms: Symphonie Nr. 3 F-Dur;
Jörg Widmann: "Bamberger Marsch"

Aufnahme vom 26. April 2018 aus dem Joseph-Keilberth-Saal der Konzerthalle Bamberg

Spannende Programmzusammenstellungen, aspektreiche Kombinationen und Konfrontationen und dabei immer wieder Uraufführungen im instruktiven Kontext von Werken des Repertoires - all dies zeichnet die Konzertdramaturgie der Bamberger Symphoniker aus. Ihr Abonnementkonzert Ende April kreiste um Liebe, Eifersucht und Verzicht. Im Zentrum: eine Uraufführung des immens erfolgreichen Gegenwartskomponisten und Star-Klarinettisten Jörg Widmann. "Das heiße Herz" heißt sein Zyklus von Orchesterliedern, vornehmlich nach Texten von Alfred Henschke alias Klabund. "In dem Liederzyklus", so Widmann "geht es auch um die extremen Erfahrungen, was Liebe sein kann: Es kann das Paradies sein, aber auch eine Schlangengrube oder beides zugleich." Flankiert wurde die Uraufführung von Brahms' 3. Symphonie - Musik über Liebe, Verzicht und Melancholie - und von Musik aus der tschechischen Heimat des jungen Symphoniker-Chefs Jakub Hrùsa: "Zárlivost" (Eifersucht), ein "zorniges" Orchesterstück von Leos Janá das ursprünglich als Ouvertüre seines Opernmeisterwerks "Jen figurierte.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 10. Mai 2018 Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1847)
20:00 Elias op. 70
23:00 UA 1846 Birmingham
30
Stephansdom Oratorium
1997
Paul Daniel
Edinburgh
Felix Mendelssohn Bartholdy: Elijah
Elijah: Bryn Terfel
The Widow: Renee Fleming
An Angel: Patricia Bardon
Obadiah: John Mark Ainsley
Soprano: Libby Carbtree
The Queen: Sara Fulgoni
Ahab: John Bowen
Bass: Neal Davies
Bass: Geoffrey Moses
The Boy: Matthew Munro

Edinburgh Festival Chorus, Orchestra of the Age of Enlightenment
Leitung: Paul Daniel

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1997.
CD: Decca, 455688-2

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 10. Mai 2018 Johann Franz Xaver Sterkel (1850 - 1817)
20:05 Il Farnace Oper 1
22:00 UA 1782 Neapel Theater San Carlo
01
BR Klassik
dramma per musica 3 Akte
2017
03.11.2017
Stadttheater Joachim Tschiedel
Aschaffenburg Accademia di Monaco
Farnace Réka Kristóf
Tamiri Pauline Rinvet
Atridate Jonas Würmeling
Pompeo Elena Harsányi
Selinda Kathrin Zukowski
Aquilio Florence Losseau
DONNERSTAG, 10.05.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
AUS DEM STUDIO FRANKEN:OPERNABEND
Johann Franz Xaver Sterkel: "Il Farnace"
Oper in drei Akten
In italienischer Sprache

Farnace, König von Pontus - Réka Kristóf
Tamiri, Königin und Ehefrau von Farnace - Pauline Rinvet
Atridate, König von Kappodokien - Jonas Würmeling
Pompeo, römischer Prokonsul - Elena Harsányi
Selinda, Schwester von Farnace - Kathrin Zukowski
Aquilio, Hauptmann der römischen Legion - Florence Losseau
Accademia di Monaco
Leitung: Joachim Tschiedel
Aufnahme vom 3. November 2017 im Stadttheater Aschaffenburg

Beethoven soll ganz begeistert von ihm gewesen sein, Mozart dagegen weniger (vielleicht war das aber auch nur dem Neid auf eine Festanstellung geschuldet): der gebürtige Würzburger Johann Franz Xaver Sterkel (1750-1817) war Pianist und zeitweise auch Hofmusiker in Aschaffenburg. Anlässlich seines 200. Todestages wurde im vergangenen November seine einzige Oper "Il Farnace" im Stadttheater Aschaffenburg aufgeführt, wohl zum ersten Mal seit der Uraufführung 1782.
"Farnace" ist der Name des Königs von Pontus. Schauplatz der Oper sind die kleinasiatischen Kolonien des Römischen Reiches, wo Farnace zunächst den Sohn seines Gegners Atridates tötet, dann dessen Tochter zur Frau nimmt und nun im Zentrum der Rache Atridates' steht.
Die Geschichte um Farnace faszinierte viele Komponisten. Sterkels Fassung war ein Geburtstagsgeschenk für König Ferdinand IV. von Sizilien.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 10. Mai 2018 Konzert
22:05 Paul van Kempen K 1
22:50
16
DLF
1
Paul van Kempen
K
22:05 Uhr
Historische Aufnahmenaufnehmen
Wandler zwischen zwei Welten
Der Dirigent Paul van Kempen (1893-1955)
Von Herbert Haffner

Es ist schon erstaunlich, dass Paul van Kempen heute meist nur noch wenigen Musikliebhabern bekannt ist, obwohl er zahlreiche Schallplatten mit so bedeutenden Orchestern wie den Berliner Philharmonikern oder dem Amsterdamer Concertgebouw Orchester aufnahm. Legendär sind zum Beispiel seine Einspielungen der Klavierkonzerte von Beethoven mit Wilhelm Kempff und den Berliner Philharmonikern. Geboren in den Niederlanden, arbeitete er zunächst als Geiger in verschiedenen Ensembles und kam dann als Konzertmeister wie als Musikdirektor nach Deutschland, wo er auch die deutsche Staatsbürgerschaft annahm. Von 1934 bis 1942 war er Chefdirigent der Dresdner Philharmonie, die sich unter seiner Leitung zu einem der besten Orchester in Deutschland entwickelte. 1942 wurde van Kempen Nachfolger von Karajan als Generalmusikdirektor der Stadt Aachen. Nach dem Krieg leitete Kempen das Philharmonische Rundfunkorchester Hilversum, doch das niederländische Publikum nahm ihm seine Tätigkeiten im Deutschland der Nationalsozialisten übel, was oft mit lautstarkem Protest einherging, und er konnte nicht wieder so richtig Fuß fassen. 1953 kehrte er daher als Generalmusikdirektor in Bremen nach Deutschland zurück. Gestorben ist er zwei Jahre später in einem Amsterdamer Krankenhaus.

22:50 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 12. Mai 2018 Camille Saint-Saëns (1835 - 1921)
19:00 Samson et Dalila W 902
22:00 Samson und Dalila UA 1877 Weimar Großherzogliches Theater
31 Israel, 1150 v.Chr.
Oe 1
Oper in drei Akten
2018
12.05.2018 19:00:31
Staatsoper Marco Armiliato
Wien Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Dalila Elina Garanca
Samson Roberto Alagna
Der Oberpriester Carlos Álvarez
Abimelech Sorin Coliban
Reg./Bü.: Alexandra Liedtke - Raimund Orfeo Voigt
Live aus der Wiener Staatsoper - Camille Saint-Saëns: "Samson et Dalila"

Elina Garanca (Dalila)
Roberto Alagna (Samson)
Carlos Álvarez (Oberpriester des Dagon)
Sorin Coliban (Abimélech)
u.a.,
Chor und Orchester der Wiener Staatsoper;
Dirigent: Marco Armiliato

(Live-Übertragung aus der Wiener Staatsoper in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)
12 05 2018

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 12. Mai 2018 Charles Gounod (1818 - 1893)
19:00 Roméo et Juliette Oper 9
23:00 Romeo und Julia UA 1867 Paris Theátre Lyrique
33 Verona, 15. Jahrh.
BBC 3
Opéra en cinq actes
2018
12.05.2018 19:00:00
Metropolitan Opera Placido Domingo
New York Orchester der Mtropolitan Opera New York
Roméo Bryan Hymel
Juliette Ailyn Pérez
Mercutio Joshua Hopkins
Frère Laurent Kwangchul Youn
Stéphano Karine Deshayes
Live aus der Metropolitan Opera New York

Sendedaten noch ungewiss

12.05.2018 Roméo et Juliette
1:00 PM

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 12. Mai 2018 Bernd Alois Zimmermann (1918 - 1970)
19:05 Die Soldaten Oper 1
21:30 UA 1965 Köln Opernhaus
15 Französisches Flandern, Gestern, heute und morgen
DLF Kultur
Oper in vier Akten
2018
29.04.2018
Staatenhaus François-Xavier Roth
Köln Gürzenich-Orchester Köln
Wesener Frank van Hove
Marie Emily Hindrichs
Charlotte Judith Thielsen
Weseners alte Mutter Kismara Pessatti
Stolzius Nikolay Borchev
Stolzius Mutter Dalia Schaechter
Obrist Miroslav Strizevic
Desportes Martin Koch
19:05 Uhr
Operaufnehmen
Festival Acht Brücken - Musik für Köln
Oper Köln (Staatenhaus)
Aufzeichnung vom 29.04.2018

Bernd Alois Zimmermann
"Die Soldaten", Oper in vier Akten
Libretto vom Komponisten nach dem gleichnamigen Schauspiel von Jakob Michael Reinhold Lenz

Frank van Hove, Bass - Wesener, ein Galanteriehändler in Lille
Emily Hindrichs, Sopran - Marie, seine Tochter
Judith Thielsen, Mezzosopran - Charlotte, seine Tochter
Kismara Pessatti, Alt - Weseners alte Mutter
Nikolay Borchev, Bariton - Stolzius, Tuchhändler in Armentières
Dalia Schaechter, Mezzosopran - Stolzius' Mutter
Miroslav Strizevic, Bass - Obrist, Graf von Spannheim
Martin Koch, Tenor - Desportes, ein Edelmann
John Heuzenroeder, Tenor - Pirzel, ein Hauptmann
Oliver Zwarg, Bariton - Eisenhardt, ein Feldprediger
Miljenko Turk, Bariton - Haudy
Wolfgang Stefan Schwaiger, Bariton - Mary
Ursula Hesse von den Steinen, Mezzosopran - Die Gräfin de la Roche
Alexander Kaimbacher, Tenor - Der junge Graf, ihr Sohn

Mitglieder des Chores und Extrachores der Oper Köln und Gäste
Gürzenich-Orchester Köln
Leitung: François-Xavier Roth

21:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 12. Mai 2018 Richard Wagner (1813 - 1883)
20:00 Siegfried Oper 11
23:00 UA 1876 Bayreuth Festspielhaus
30 Deutsche Mythologie
Stephansdom
Zweiter Tag des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen"
1953
Joseph Keilberth
Bayreuth
Richard Wagner: Siegfried
Siegfried: Wolfgang Windgassen
Mime: Paul Kuen
Wanderer (Wotan): Hans Hotter
Alberich: Gustav Neidlinger
Fafner: Josef Greindl
Erda: Maria von Ilosvay
Brünnhilde: Martha Mödl
Waldvogel: Rita Streich

Orchester der Bayreuther Festspiele
Leitung: Joseph Keilberth

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1953.
CD: Documents, 233618

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 12. Mai 2018 Gioacchino Rossini (1792 - 1868)
20:04 Il barbiere di Siviglia Oper 17
23:00 Der Barbier von Sevilla UA 1816 Rom Teatro Argentina
03 Sevilla, 17. Jahrh.
hr 2 Almaviva, o sia L'inutile precauzione
Commedia in due atti
2017
20.09.2017
Grand Théâtre Jonathan Nott
Genf Suisse Romande Orchestra
Graf Almaviva Bogdan Mihai
Figaro Bruno Taddia
Rosina Lena Belkina
Bartolo Bruno de Simone
Basilio Marco Spotti
Fiorillo Rodrigo Garcia
Berta (Marzelline) Mary Feminear
Un Ufficiale Aleksandar Chaveev
Aus Genf: Rossinis "Der Barbier von Sevilla"
SENDETERMINE
Sa. 12.05.18, 20:04 Uhr

Graf Almaviva - Bogdan Mihai
Figaro - Bruno Taddia
Doktor Bartolo - Bruno de Simone
Rosina, dessen Mündel - Lena Belkina
Don Basilio - Marco Spotti
Fiorillo, Diener Almavivas - Rodrigo Garcia
Ein Offizier - Aleksandar Chaveev
Berta, Haushälterin - Mary Feminear
Ambrogio - Peter Baekeun Choh

Chor des Grand Théâtre de Genève
Orchestre de la Suisse Romande
Leitung: Jonathan Nott

(Aufnahme vom 20. September 2017 aus der Opéra des Nations)

Den Ratschlägen des Figaro (Bruno Taddia) verdankt es Graf Almaviva (Bogdan Mihai), dass er seine geliebte Rosina (Lena Belkina) bekommt, während der alte Doktor Bartolo (Bruno de Simone) leer ausgeht: Sprudelnd-witzig ist Rossinis "Barbier von Sevilla" aus Genf.
Es ist eines der großen Meisterwerke von Gioacchino Rossini, voll mit weltbekannten Arien: "Der Barbier von Sevilla" nach dem gleichnamigen Schauspiel von Beaumarchais. Die Geschichte, erstes Werk der Figaro-Trilogie, ist turbulent und wie geschaffen für eine Opera buffa: Ein verliebter Greis will sein Mündel heiraten, und wird am Tag der geplanten Hochzeit ausgetrickst von einem jungen Grafen. Listenreich eingefädelt wird das von einem geschickten Schlaumeier, der dem Grafen mit Rat und Tat zur Seite steht: Figaro, Barbier in Sevilla. In Genf wird die humorvolle Geschichte temporeich hörbar gemacht unter dem Dirigat von Jonathan Nott.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 12. Mai 2018 Konzert
20:05 Bernstein, Barber, Copland, Ives, Whitacre, Mozart K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
12.05.2018 20:05:01
Prinzregententheater
München
Valer Sabadus
Reg./Bü.: Chor des Bayerischen Rundfunks - Max Hanft (Orgel/Klavier)
SAMSTAG, 12.05.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DEM MÜNCHNER PRINZREGENTENTHEATER:KONZERT MIT DEM CHOR DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: Klaas Stok

Leonard Bernstein: "Missa brevis"; "Chichester Psalms";
Samuel Barber: "Agnus Dei", op. 11; "Reincarnations", op. 16;
Aaron Copland: Vier Motetten;
Charles Ives: "Psalm 67"; "Psalm 100";
Eric Whitacre: "Sleep";
Wolfgang Amadeus Mozart: "Ave verum corpus", KV 618

In diesem Jahr wäre der amerikanische Dirigent und Komponist Leonard Bernstein 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass gibt der Chor des Bayerischen Rundfunks, Bernsteins "Lieblingschor der Welt", ein Konzert zu seinen Ehren. Bernstein war mehrfach bei Chor und Symphonieorchester des BR zu Gast.
Auf dem Programm stehen Motetten von Bernsteins Freund Aaron Copland. Auch Werke der amerikanischen Komponisten Charles Ives, Eric Whitacre und Samuel Barber, großteils für Chor a capella, kommen zur Aufführung. Mozarts Mottete "Ave verum corpus" wird dabei am Ende stehen als Reminiszenz an die inzwischen legendären Mozart-Aufführungen, die der BR-Chor unter Bernsteins Leitung erleben durfte .
Natürlich werden auch Werke des Jubilars selbst erklingen: Die "Missa brevis" für Countertenor, Chor und Percussion und die "Chinchester Psalms" für Solo, Chor, Orgel, Harfe und Percussion.
Der Chor des Bayerischen Rundfunks wird geleitet vom Niederländer Klaas Stok, der an diesem Abend sein Debüt beim BR-Chor geben wird.
Die Solisten sind Valer Sabadus (Countertenor), Max Hanft (Orgel/Klavier), Cristina Bianchi (Harfe) und Andreas Moser (Percussion).
BR-Klassik überträgt das Konzert live aus dem Münchner Prinzregententheater.
"A Tribute to Leonard Bernstein"
Valer Sabadus, Countertenor; Cristina Bianchi, Harfe; Max Hanf, Orgel und Klavier; Andreas Moser, Schlagzeug

Dazwischen:
PausenZeichen *
Leonard Bernstein bei Chor und Orchester des Bayerischen Rundfunks
Ein Essay von Robert Jungwirth
* Als Podcast verfügbar

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 13. Mai 2018 Konzert
10:05 Spohr, Hummel, Brunner, Boccherini, Clementi, Ries, Salieri K 1
11:55
01
BR Klassik
1
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Eduard Brunner, Klarinette -
SONNTAG, 13.05.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Louis Spohr: "Faust", Ouvertüre (Michael Gläser);
Johann Nepomuk Hummel: Introduktion, Thema und Variationen F-Dur, op. 102 (Eduard Brunner, Klarinette; Leopold Hager);
Luigi Boccherini: Sinfonia concertante C-Dur, op. 10, Nr. 4 (Reinhard Goebel);
Muzio Clementi: Symphonie B-Dur, op. 18, Nr. 1 (Walter Gillessen);
Ferdinand Ries: Konzert Es-Dur (Jack Meredith, Olaf Klamand, Horn; Wilhelm Loibner);
Antonio Salieri: 26 Variationen über "La folia di Spagna" (Reinhard Goebel)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 14. Mai 2018 Konzert
19:05 Birgit Nilsson K 1
20:00
01
BR Klassik
1
Birgit Nilsson
MONTAG, 14.05.2018
19:05 BIS 20:00 UHR
BR-KLASSIK
CON PASSIONE
Zum 100. Geburtstag der Sopranistin Birgit Nilsson (I)

Richard Wagner: "Tristan und Isolde", Liebestod der Isolde aus dem 3. Aufzug (Festspielorchester Bayreuth: Karl Böhm);

Ludwig van Beethoven: "Fidelio", Rezitativ und Arie der Leonore aus dem 1. Akt (Orchester des Royal Opera House Covent Garden: Edward Downes);

Giuseppe Verdi: "Aida", Nilarie der Aida aus dem 3. Akt (Orchester der Oper Rom: Zubin Mehta);

Giacomo Puccini: "Turandot", Szene Turandot - Calaf aus dem 2. Akt (Franco Corelli, Tenor; Coro dell'Opera di Roma; Orchestra dell'Opera di Roma: Francesco Molinari-Pradelli);

Richard Strauss: "Elektra", Monolog der Elektra (Wiener Philharmoniker: Georg Solti);

Richard Wagner: "Siegfried", Schlußszene Brünnhilde - Siegfried aus dem 3. Aufzug (Wolfgang Windgassen, Tenor; Orchester der Bayreuther Festspiele: Karl Böhm)

Passionierte Opernliebhaber aufgepasst: Am Montagabend heißt es "Vorhang auf" für Grand Opéra, Singspiel und Melodramma; für Cavatine, Stretta und "unendliche Melodie"; für legendäre Interpreten, internationale Sängerstars und vielversprechende Talente. Eine Stunde im Zeichen des leidenschaftlichen Gesangs und der gesungenen Leidenschaften von Barock bis Gegenwart!

Teil II: Donnerstag, 17. Mai 2018, 20.05 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 15. Mai 2018 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
20:00 Le Nozze di Figaro KV 492
23:00 Die Hochzeit des Figaro UA 1786 Wien Altes Burgtheater
30
Stephansdom
Commedia per musica in quattro atti
1994
Claudio Abbado
Wien
Wolfgang Amadé Mozart: Le nozze di Figaro
Il conte di Almaviva: Boje Skovhus
La Contessa di Almaviva: Cheryl Studer
Susanna: Sylvia McNair
Figaro: Lucio Gallo
Cherubino: Cecilia Bartoli
Marcellina: Anna Caterina Antonacci
Bartolo: Ildebrando D'Arcangelo
Basilio: Carlo Allemano
Don Curzio: Peter Jelosits
Antonio: Istvan Gati
Barbarina: Andrea Rost

Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor, Wiener Philharmoniker
Leitung: Claudio Abbado

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1994.
CD: Deutsche Grammophon, 002894798014

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 15. Mai 2018 Konzert
20:03 Kouroupos - Beethoven - Skalkottas K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
04.05.2018
Megaron Stefanos Tsialis
Athen Staatsorchester Athen
Reg./Bü.: Anatol Ugorski, Klavier -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Megaron Athen
Aufzeichnung vom 04.05.2018

Giorgos Kouroupos
"Die sieben unsterblichen Tugenden" (Uraufführung)

Ludwig van Beethoven
Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73

Nikos Skalkottas
"Antiker griechischer Marsch"
Sinfonietta B-Dur

Anatol Ugorski, Klavier
Staatsorchester Athen
Leitung: Stefanos Tsialis

Ein Festkonzert zum 75-jährigen Bestehen des Staatsorchesters Athen.

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 16. Mai 2018 Konzert
20:03 Johann Sebastian Bach - Johann Ludwig Bach K 1
21:30
15
DLF Kultur
2018
28.04.2018
Evangelische Kirche
Bregenz Ensemble der Bachkantaten in Vorarlberg
Reg./Bü.: Anatol Ugorski, Klavier -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Evangelische Kirche Bregenz
Aufzeichnung vom 28.04.2018

Johann Sebastian Bach
"Sie werden euch in den Bann tun", Kantate zum Sonntag Exaudi BWV 44
"Wo gehest du hin", Kantate zum Sonntag Cantate BWV 166

Johann Ludwig Bach
"Wie lieblich sind auf den Bergen", Kantate zum Sonntag Quasimodogeniti

Miriam Feuersinger, Sopran
David Erler, Altus
Robert Buckland, Tenor
Stefan Zenkl, Bass
Ensemble der Bachkantaten in Vorarlberg
Leitung: Thomas Platzgummer

21:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 17. Mai 2018 Robert Schumann (1810 - 1856)
20:03 Das Paradies und die Peri op. 50
22:00 UA 1843 Leipzig Gewandhaus
15 Märchenwelt
DLF Kultur
2018
17.05.2018 20:03:15
Philharmonie Sir Simon Rattle
Berlin Berliner Philharmoniker
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Live aus der Philharmonie Berlin

Robert Schumann
"Das Paradies und die Peri", Weltliches Oratorium für Soli, Chor und Orchester in drei Teilen

Sally Matthews, Sopran
Anna Prohaska, Sopran
Gerhild Romberger, Alt
Mark Padmore, Tenor
Andrew Staples, Tenor
Christian Gerhaher, Bariton
Rundfunkchor Berlin
Berliner Philharmoniker
Leitung: Sir Simon Rattle

nach dem 2. Teil ca. 21.00 Konzertpause

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 17. Mai 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
20:05 Un ballo in maschera Oper 21
22:20 Ein Maskenball UA 1859 Rom Teatro Apollo
01 Boston, Ende 17. Jahrh.
BR Klassik
Melodramma in tre atti
1961
Sir Georg Solti
Rom Orchestra dell Nazionale di Santa Cecilia
Riccardo (Gustavo III) Carlo Bergonzi
Renato (Ankastrom) Cornell MacNeil
Amelia Birgit Nilsson
Ulrica (Arvidson) Giulietta Simionato
Oscar Sylvia Stahlmann
DONNERSTAG, 17.05.2018
20:05 BIS 22:20 UHR
BR-KLASSIK
GIUSEPPE VERDI: "UN BALLO IN MASCHERA"
Zum 100. Geburtstag der Sopranistin Birgit Nilsson (II)
Melodramma in drei Akten
In italienischer Sprache

Amelia - Birgit Nilsson
Riccardo - Carlo Bergonzi
Renato - Cornell MacNeil
Oscar - Sylvia Stahlmann
Ulrica - Giulietta Simionato
und andere
Coro dell Nazionale di Santa Cecilia
Orchestra dell Nazionale di Santa Cecilia
Leitung: Georg Solti

Aufnahme von 1961

Gesamtaufnahmen oder Liveübertragungen von den großen Opernbühnen wie München, Mailand und New York - samstags ab 19.05 Uhr auf BR-KLASSIK
Fällt der Name Birgit Nilsson, assoziieren Opernfreunde automatisch Bühnenrollen wie Salome oder Elektra, Isolde oder Brünnhilde. Kaum jemand denkt beim Namen der schwedischen Sopranistin, die im hochdramatischen Fach Maßstäbe setzte, an eine Bühnenfigur wie Verdis Amelia im "Maskenball". Und doch hat die Nilsson 1961 vor Mikrofonen unter Beweis gestellt, dass sie auch im italienischen Repertoire eine eigene Interpreten-Duftmarke zu hinterlassen vermag. Im Fadenkreuz zwischen Gemahl Renato und dessen Freund Riccardo ist die arme Amelia ja tatsächlich eine Heldin eigener Couleur. Und eine Sängerin, die den geforderten Höhenflügen der Partie mit der größten Gelassenheit begegnet, schadet natürlich auch bei Verdi nicht. Die übrige Besetzung des energiegeladenen Dirigenten Georg Solti (damals überraschenderweise am Pult der römischen Accademia di Santa Cecilia und nicht der Wiener Philharmoniker wie bei vielen anderen Operneinspielungen) umfasst mit Carlo Bergonzi, Cornell MacNeil und Giulietta Simionato hochbewährte Spitzenkräfte.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 17. Mai 2018 Konzert
22:05 Birgit Nilsson K 1
22:50
16
DLF
1
op
Birgit Nilsson
22:05 Uhr
Historische Aufnahmenaufnehmen
Hochdramatische Assoluta
Die Sopranistin Birgit Nilsson (1918 - 2005)
Von Klaus Gehrke

Vor der Aufnahmeprüfung an der Stockholmer Musikhochschule habe sie noch zehn Kühe gemolken, erzählte Birgit Nilsson gern über die Zeit vor ihrer großen Karriere. Auf einen Bauernhof zog sie sich nach dem Abschied von der Bühne 1984 auch wieder zurück. Dazwischen wurde die in Schweden geborene Sopranistin vor allem nach ihrem Debüt als Elsa bei den Bayreuther Festspielen 1954 als Assoluta des Wagnergesangs frenetisch gefeiert. Doch nicht nur die großen Wagner-Partien hatte Birgit Nilsson in ihrem umfangreichen Repertoire, sondern auch Werke von Richard Strauss, Giuseppe Verdi, Giacomo Puccini oder Ludwig van Beethoven. Am 17. Mai 2018 jährt sich der Geburtstag der Ende 2005 verstorbenen Sängerin zum 100. Mal.

22:50 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 18. Mai 2018 Konzert
20:03 Richard Dering, Peter Philips, Thomas Tallis, William Byrd, Philippe de Monte K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
18.05.2018 20:03:15
Kammermusiksaal der Philharmonie
Berlin
Reg./Bü.: RIAS Kammerchor - Petteri Pitko, Orgel
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Live aus dem Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin

"Der Heimat so fern"

Werke von Richard Dering, Peter Philips, Thomas Tallis, William Byrd und Philippe de Monte

ca. 20.50 Konzertpause

Petteri Pitko, Orgel
RIAS Kammerchor
Leitung: Justin Doyl

Künstlerisches Wirken fern der Heimat führt seit Jahrhunderten zu kultureller Bereicherung. Die englische Spätrenaissance bietet dafür gute Beispiele: Richard Dering und Peter Philips, beide katholischen Glaubens, zog es durch halb Europa, bis sie schließlich für lange Zeit im freigeistigen niederländischen Kulturraum Fuß fassten. Dieses Programm bietet die Möglichkeit, die unterschiedlichen Kompositionsweisen der Reisenden und der Daheimgebliebenen, wie William Byrd oder Thomas Tallis, miteinander zu vergleichen.

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 19. Mai 2018 Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
19:05 Arminio HWV 36
23:00 Arminius UA 1737 London Covent Garden
15 Germanien, 9 n.Chr.
DLF Kultur
Dramma per musica in tre atti
2018
12.05.2018
Deutsches Theater Laurence Cummings
Göttingen Festspielorchester Göttingen
Tusnelda Anna Devin
Sigismondo Sophie Junker
Arminio Christopher Lowrey
Ramise Helena Rasker
Segeste Cody Quattlebaum
Tullio Owen Willetts
Varo (Barbo) Paul Hopwood
Reg./Bü.: Erich Sidler - Dirk Becker
19:05 Uhr
Operaufnehmen
Internationale Händelfestspiele
Deutsches Theater Göttingen
Aufzeichnung vom 12.05.2018

Georg Friedrich Händel
"Arminio", Dramma per musica in drei Akten
Libretto: Antonio Salvi

Christopher Lowrey, Countertenor - Arminio
Anna Devin, Sopran - Tusnelda
Sophie Junker, Sopran - Sigismondo
Helena Rasker, Mezzosopran - Ramise
Paul Hopwood, Tenor - Varo
Owen Willetts, Countertenor - Tullio
Cody Quattlebaum, Bariton - Segeste

Festspielorchester Göttingen
Leitung: Laurence Cummings

23:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 19. Mai 2018 Giuseppe Verdi (1813 - 1901)
19:30 Simon Boccanegra Oper 20,2
23:00 UA 1881 Mailand Teatro alla Scala
31 Genua, 14. Jahrh.
Oe 1 2. Fass. Mailand 1881
Melodramma in un prologo e tre atti
2018
13.05.2018
Staatsoper Evelino Pidò
Wien Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Simon Boccanegra Thomas Hampson
Amelia Grimaldi Marina Rebeka
Jacopo Fiesco Dmitry Belosselsky
Gabriele Adorno Francesco Meli
Giuseppe Verdi: "Simon Boccanegra"

Thomas Hampson (Simon Boccanegra)
Dmitry Belosselsky (Fiesco)
Francesco Meli (Gabriele Adorno)
Marina Rebeka (Amelia)
u.a.
Chor und Orchester der Wiener Staatsoper;
Dirigent: Evelino Pidò

(aufgenommen in der Wiener Staatsoper am 10. und 13. Mai 2018)
19.05.2018 | 19:30

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 19. Mai 2018 Konzert
20:05 In Bearbeitung - Re-Formationen bei Johann Sebastian Bach K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
19.05.2018 20:05:01
Dreieinigkeitskirche
Regensburg La Folia Barockorchester
Reg./Bü.: Violine und Leitung: Robin Peter Müller -
SAMSTAG, 19.05.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DER DREIEINIGKEITSKIRCHE IN REGENSBURG - SURROUNDTAGE ALTER MUSIK 2018
Tage Alter Musik Regensburg 2018

"In Bearbeitung" - Re-Formationen bei Johann Sebastian Bach
La Folia Barockorchester & Ensemble Polyharmonique
Violine und Leitung: Robin Peter Müller

Marco Giuseppe Peranda/Johann Sebastian Bach: Missa A-Dur, Kyrie und Gloria;
Francesco Bartolomeo/Johann Sebastian Bach: "Languet anima mea";
Johann Sebastian Bach: "Lobet den Herrn, alle Heiden", BWV 230;
Alessandro Marcello: Oboenkonzert d-Moll;
Johann Kuhnau/Johann Sebastian Bach: "Der Gerechte kommt um";
Giovanni Pierluigi da Palestrina/Johann Sebastian Bach: "Missa sine nomine", Kyrie und Gloria;
Johann Sebastian Bach: Concerto d-Moll nach Marcello, BWV 974;
Gottfried Heinrich Stölzel/Johann Sebastian Bach: "O Jesu Christ, mein's Lebens Licht", BWV 118;
Francesco Durante/Johann Sebastian Bach: Missa C-Dur, Kyrie und Gloria

Johann Sebastian Bach hat mit seinem Schaffen viele Komponisten nach ihm beeinflusst. Welchen Einfluss vor allem die italienische Musik auf sein eigenes Schaffen hatte, steht im Zentrum eines Konzerts bei den 34. Tagen Alter Musik Regensburg.
Das Programm des Ensemble Polyharmonique und des La Folia Barockorchester unter der Leitung des Geigers Robin Peter Müller ist überschrieben mit "In Bearbeitung" - Re-Formationen bei Johann Sebastian Bach. Die Musiker spielen Originalkompositionen und Bearbeitungen Bachs von italienischer Musik, darunter unter anderem Werken von Johann Kuhnau und Giovanni Pierluigi da Palestrina. Durch diese Gegenüberstellung wird deutlich, wie stark diese Musik auf Bachs eigene Kompositionen gewirkt hat.
BR-Klassik überträgt das Konzert live aus der Regensburger Dreieinigkeitskirche. Die Sendung Tafel-Confect berichtet an Pfingstmontag mit Mitschnitten, Interviews und Reportagen von den Tagen Alter Musik

Dazwischen:
PausenZeichen *

* Als Podcast verfügbar

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 21. Mai 2018 Leos Janácek (1854 - 1928)
18:00 Aus einem Totenhaus Oper 9
21:00 Z mrtvého Domu UA 1930 Brünn
01 Sibirien, 19. Jahrh.
BR Klassik Da Una Casa Di Morti
Oper in drei Akten
2018
21.05.2018 18:00:01
Nationaltheater Simone Young
München Bayerisches Staatsorchester
A. Petrowitsch Peter Rose
Alej Evgeniya Sotnikova
Filka Ales Briscein
gr. Sträfling Manuel Günther
kl. Sträfling Tim Kuypers
Platzkommandant Christian Rieger
Skuratoff Charles Workman
Il Prigion. Vecchissimo Ulrich Reß
Reg./Bü.: Frank Castorf - Aleksandar Denic
AUS EINEM TOTENHAUS
Aus einem Totenhaus

Oper in drei Akten
Komponist Leos Janá - Libretto vom Komponisten nach "Aufzeichnungen aus einem Totenhaus" von Fjodor M. Dostojewski
In tschechischer Sprache mit deutschen Übertiteln | Neuproduktion
Montag, 21. Mai 2018
18.00 Uhr
Nationaltheater

Bayerisches Staatsorchester
Chor der Bayerischen Staatsoper

Musikalische Leitung - Simone Young
Inszenierung - Frank Castorf
Bühne - Aleksandar Denic
Kostüme - Adriana Braga-Peretzki
Chor - Sören Eckhoff

Aleksander Petrowitsch Gorjantschikow - Peter Rose
Alej - Evgeniya Sotnikova
Filka Morosow - Ales Briscein
Der große Sträfling - Manuel Günther
Der kleine Sträfling - Tim Kuypers
Der Platzkommandant - Christian Rieger
Der ganz alte Sträfling - Ulrich Reß
Skuratow - Charles Workman
Tschekunow - Johannes Kammler
Der betrunkene Sträfling - Studiom
Der Koch - Boris Prýgl
Der Schmied - Alexander Milev
Der Pope - Peter Lobert
Dirne - Heike Grötzinger
Ein Sträfling in der Rolle des Don Juan und des Brahminen - Callum Thorpe
Kedril - Matthew Grills
Schapkin - Kevin Conners
Schischkow - Bo Skovhus
Tscherewin - Dean Power
Eine Stimme hinter der Szene - Dean Power

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 22. Mai 2018 Konzert
20:05 Schumann - Beethoven K 1
22:00
01
BR Klassik
1953
25.08.1953
Kunsthaus Wilhelm Furtwängler
Luzern Schweizerischen Festspielorchester
DIENSTAG, 22.05.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
KONZERTABEND
Konzert des Schweizerischen Festspielorchesters
Leitung: Wilhelm Furtwängler

Robert Schumann: "Manfred-Ouvertüre", op. 115;
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 3 Es-Dur - "Eroica";
Robert Schumann: Symphonie Nr. 4 d-Moll

Aufnahme vom 26. August 1953 im Kunsthaus Luzern

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 23. Mai 2018 Konzert
20:05 Dvorák - Brahms - Wagner K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
28.02.2018
Konzerthaus Jakub Hrusa
Bamberg Bamberger Symphoniker
MITTWOCH, 23.05.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
AUS DEM STUDIO FRANKEN:KONZERTABEND
Bamberger Symphoniker
Leitung: Jakub Hr

Antonín Dvo Symphonie Nr. 8 G-Dur;
Johannes Brahms: Symphonie Nr. 3 F-Dur;
Richard Wagner: "Tristan und Isolde", Vorspiel und Liebestod

Aufnahme vom 28.02.2018

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 24. Mai 2018 Konzert
20:05 Eugène Aynsley Goossens K 1
22:50
16
DLF
1
Sir Eugène Goossens
K
22:05 Uhr
Historische Aufnahmenaufnehmen
Aufstieg und Fall
Der Dirigent und Komponist Eugène Aynsley Goossens (1893 - 1962)
Von Norbert Hornig

Sir Eugène Aynsley Goossens, am 26. Mai vor 125 Jahren in London geboren, entstammte einer verzweigten belgischen Musikerfamilie. Auch sein Großvater und sein Vater, die ebenfalls Eugène mit Vornamen hießen, waren Dirigenten. Sein Bruder Léon brachte es zu einem Oboisten von internationalem Format. Goossens genoss eine umfassende Ausbildung als Geiger, Komponist und Dirigent. Entscheidend für seinen Erfolg als Dirigent, war die Förderung durch Thomas Beecham. 1921 führte Goossens erstmals ,Le Sacre du Printemps' von Strawinsky in Großbritannien auf und schaffte damit den internationalen Durchbruch. Er wirkte zunächst vor allem in den USA, u.a. als Nachfolger von Fritz Reiner beim Cincinnati Symphony Orchestra. Nach dem Zweiten Weltkrieg leitete er fast zehn Jahre lang das Sydney Symphony Orchestra. Das Ende seiner Karriere kam abrupt, als 1956 seine langjährige heimliche Verbindung zu der umstrittenen australischen Erotikkünstlerin und Okkultistin Rosaleen Norton bekannt wurde. Goossens verlor daraufhin alle Ämter und kehrte mit beschädigter Reputation nach England zurück. 1962 dirigierte er sein letztes Konzert mit dem London Symphony Orchestra. Goossens' Kompositionen zeigen sich vor allem vom französischen Impressionismus beeinflusst.

22:50 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 25. Mai 2018 Konzert
20:05 Turina - de Falla - Bartók - Albeniz K 1
22:00
01
BR Klassik
1
Jesus Lópes-Cobos
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
FREITAG, 25.05.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
KONZERTABEND
In memoriam Jesús López-Cobos (1940 - 2018)
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Joaquín Turina: Sinfonia sévillana, op. 23;
Manuel de Falla: "Homenajes";
Béla Bartók: Konzert (Begonia Mrongovius, Karl-Hermann Mrongovius, Klavier; Matthias Holm, Günter Happernagel, Horst Huber, Schlagzeug);
Isaac Albéniz: "Suite Iberia"

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 26. Mai 2018 Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
19:05 Judas Maccabäus HWV 63
23:00 UA 1747 London Covent Garden
15 Bibel, 1. Buch der Maccabäer
DLF Kultur
Oratorium in drei Akten
2018
10.05.2018
Stadthalle Laurence Cummings
Göttingen Festspielorchester Göttingen
Judas Maccabäus Kenneth Tarver
Simon João Fernandes
Israelitin Deanna Breiwick
Israelit Sophie Harmsen
Bote Ina Jaks
Reg./Bü.: NDR Chor -
19:05 Uhr
Operaufnehmen
Internationale Händelfestspiele
Stadthalle Göttingen
Aufzeichnung vom 10.05.2018

Georg Friedrich Händel
"Judas Maccabaeus" HWV 63
Festspieloratorium in der Fassung von 1747

Kenneth Tarver, Tenor - Judas Maccabaeus
Deanna Breiwick, Sopran - Israelitin
Sophie Harmsen, Mezzosopran - Israelit
João Fernandes, Bass - Simon, Eupolemus
Owen Willetts, Countertenor - Priester
Ina Jaks, Alt - Bote

NDR Chor
FestspielOrchester Göttingen
Leitung und Cembalo: Laurence Cummings

23:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 26. Mai 2018 Gaetano Donizetti (1797 - 1848)
19:30 Don Pasquale Oper 68
23:00 UA 1843 Paris Théatre Italien
31 Rom, 19. Jahrh.
Oe 1
Dramma buffo in tre atti
2016
War Memorial Opera House
San Francisco Chor und Orchester der San Francisco Opera
Don Pasquale Maurizio Muraro
Norina Heidi Schober
Ernesto Lawrence Brownlee
Malatesta Lucas Meachem
Notar Bojan Knezevic
Gaetano Donizetti: "Don Pasquale"

Maurizio Muraro (Don Pasquale)
Heidi Schober (Norina)
Lawrence Brownlee (Ernesto)
Lucas Meachem (Malatesta)
Bojan Knezevic (Notar)

Chor und Orchester der San Francisco Opera;
Dirigent: Giuseppe Finzi

(aufgenommen im September und Oktober 2016 im War Memorial Opera House, San Francisco)
26.05.2018 | 19:30

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 26. Mai 2018 Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
20:00 Die Zauberflöte KV 620
23:00 UA 1791 Wien Theater auf der Wieden
30 Märchenland
Stephansdom
Evan Rogister
1967
Josef Krips
New York
Wolfgang Amadé Mozart: Die Zauberflöte
Tamino: George Shirley
1. Lady: Mary Ellen Pracht
2. Lady: Shirley Love
3. Lady: Nedda Casei
Papageno: Theodor Uppman
Queen of the Night: Roberta Peters
Monostatos: Andrea Velis
Pamina: Judith Radkin
Three Boys: Kevin Leftwich, Peter Herzberg, John Bogart
High Priest: Walter Cassel
Sarastro: John Macurdy
Priests: Robert Schmorr, Russell Christopher
Papagena: Loretta Di Franco
Guards: Paul Franke, Raymond Michalski

The Metropolitan Opera Orchestra and Chorus
Leitung: Josef Krips

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1967.
CD: Metropolitan Opera, 811357018286

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 27. Mai 2018 Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)
20:03 Ormisda W 1003
22:00 (Orlandini - Vinci - Hasse - Leo - Sarri - Fiorè u.a.) UA 1730 London King's Theatre
15
DLF Kultur div. Komponisten - Bearb. Händel
Pasticcio
2018
26.05.2018
Franckesche Stiftungen
Göttingen Opera Settecento
Marie Lys - Artenice
Ciara Hendrick - Palmira
Hugo Hymas - Ormisda
Maria Ostroukhova - Arsace
Christopher Jacklin - Erismeno
Eleanor Minney - Cosroe
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Händel-Festspiele Halle
Franckesche Stiftungen
Aufzeichnung vom 26.05.2018

"Ormisda" HWV A3
Pasticcio mit Musik von Leonardo Vinci, Johann Adolf Hasse, Giuseppe Maria Orlandini u.a.
in der Bearbeitung von Georg Friedrich Händel
Libretto: Apostolo Zeno

Marie Lys, Sopran - Artenice
Ciara Hendrick, Alt - Palmira
Hugo Hymas, Tenor - Ormisda
Maria Ostroukhova, Alt - Arsace
Christopher Jacklin, Bass - Erismeno
Eleanor Minney, Mezzosopran - Cosroe

Opera Settecento
Leitung: Leo Duarte

Die Geschichte stammt aus dem Orient. Bereits in der Sammlung der Erzählungen aus Tausendundeiner Nacht finden sich die realen Vorbilder aus der persischen Geschichte, die im Libretto des "Ormisda", König von Persien, von Apostolo Zeno eine Rolle spielen. Sie diente auch als Vorlage für Händels Bearbeitung, die um 1730 entstand. Das bemerkenswert junge Ensemble Opera Settecento aus England erweckt unter der Leitung von Leo Duarte ein unbekanntes Händel-Pasticcio wieder zum Leben. Das Spiel auf historischen Instrumenten wird mit fantasievoller und mitreißender Musizierkunst sowie stilgerechten wie musikalisch faszinierenden Interpretationen verknüpft. Vokale Unterstützung erfahren die Musiker durch ein großartiges, junges Solistenensemble, darunter Preisträger der Londoner Handel Singing Competition vergangener Jahre. (Quelle: Händel-Festspiele)

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 27. Mai 2018 Konzert
21:05 Penderecki - Schostakowitsch K 1
23:00
16
DLF
2018
16.05.2018
Philharmonie Krzysztof Penderecki
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Reg./Bü.: Anne-Sophie Mutter, Violine -
21:05 Uhr
Konzertdokument der Wocheaufnehmen
Krzysztof Penderecki
'Metamorphosen'. Konzert für Violine und Orchester Nr. 2

Dmitri Schostakowitsch
Sinfonie Nr. 15 A-Dur, op. 141

Anne-Sophie Mutter, Violine
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Krzysztof Penderecki

Aufnahme vom 16.5.2018 aus der Philharmonie Berlin

Am Mikrofon: Johannes Jansen

Musikalische Gedanken einem Verwandlungsprozess zu unterziehen - darin besteht klassischerweise die Arbeit eines Komponisten. Jede Art von Komposition ist, so gesehen, eine Metamorphose. Im zweiten Violinkonzert von Krzysztof Penderecki jedoch weist der Begriff über die Verwandlung von Material, Struktur und den Prozess der Verarbeitung hinaus. Gemeint ist auch der Komponist in seiner Selbstverwandlung vom Avantgardisten zum Vertreter einer gemäßigt modernen Richtung, die ihn den eigenen musikalischen Wurzeln nähergebracht hat. Heute gehört Penderecki zu den wenigen Komponisten der Gegenwart, die sich weltweit ein großes klassisches Konzertpublikum erobert haben. Ausgangspunkt der 'Metamorphosen' war eine Begegnung mit der Geigerin Anne-Sophie Mutter anlässlich einer gemeinsamen Aufführung des Violinkonzerts Nr. 1 von Sergej Prokofjew. Penderecki widmete ihr daraufhin sein zweites Violinkonzert. Für die Ersteinspielung unter der Leitung des Komponisten wurde Anne-Sophie Mutter 1998 mit einem Grammy ausgezeichnet. Auch an diese Wegmarken ihrer Künstlerfreundschaft erinnert das Berliner Konzert im Vorfeld von Pendereckis 85. Geburtstag. Der zweite Teil des Programms ist eine Verbeugung vor Dmitri Schostakowitsch und dessen letzter Sinfonie, die Anfang der 1970er-Jahre - um dieselbe Zeit wie Pendereckis erste Sinfonie - entstand.

Wegmarken des Wandels
22:00 Nachrichten

23:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 29. Mai 2018 Gustav Mahler (1860 - 1911)
20:00 Symphonie Nr. 7 W 7
22:00 Das Lied der Nacht UA 1908 Prag
01
BR Klassik
e-moll
2018
29.05.2018 20:00:01
Nationaltheater Kirill Petrenko
München Bayerisches Staatsorchester
6. AKADEMIEKONZERT 2017/18
Montag, 28. Mai 2018
Dienstag, 29. Mai 2018
20.00 Uhr
Nationaltheater

Bayerisches Staatsorchester

Musikalische Leitung
Kirill Petrenko


Gustav Mahler
Symphonie Nr. 7 e-Moll

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 29. Mai 2018 Baldassare Galuppi (1706 - 1785)
20:00 Gustavo primo re di Svezia Oper 15
23:00 UA 1740 Venedig Teatro San Samuele
30
Stephansdom
dramma per musica 3 Akte
2002
Fabio Pirona
Budapest
Baldassare Galuppi: Gustavo primo, re di Svezia
Ernesto: Edit Károly
Ergilda: Mónika González
Learco: Mario Cecchetti
Dorisbe: Gabriella Létai Kiss
Argeno: Filippo Pina Castiglioni

Savaria Baroque Orchestra
Leitung: Fabio Pirona

Diese Aufnahme entstand im Jahr 2002.
CD: Hungaroton Classic, HCD 32103-04

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 31. Mai 2018 Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1847)
20:00 Paulus op. 36
23:00 UA 1836 Düsseldorf
30
Stephansdom
Oratorium in zwei Teilen
1987
Kurt Masur
Leipzig
Felix Mendelssohn Bartholdy: Paulus
Sopran: Gundula Janowitz
Sopran: Rosemarie Lang
Tenor: Hans Peter Blochwitz
Bass (Paulus): Theo Adam
Bass: Gothart Stier
Bass: Hermann Christian Polster

Rundfunkchor Leipzig, Gewandhaus-Kinderchor, Gewandhausorchester Leipzig
Leitung: Kurt Masur

Diese Aufnahme entstand im Jahr 1987.
CD: Philips Classics, 476 190-1

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 31. Mai 2018 Konzert
20:03 Webern - Pintscher - Mendelssohn K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
31.05.2018 20:03:15
Philharmonie Matthias Pintscher
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Reg./Bü.: Clément Saunier, Trompete - Simon Höfele, Trompete
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Live aus der Philharmonie Berlin

Anton Webern
"Im Sommerwind", Idyll für großes Orchester nach Bruno Wille

Matthias Pintscher
"Chute d Hommage an Anselm Kiefer für zwei Solotrompeten und Orchester

ca. 20.45 Konzertpause

Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 "Schottische"

Clément Saunier, Trompete
Simon Höfele, Trompete
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Matthias Pintscher

Dolby Digital 5.0

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 31. Mai 2018 Konzert
22:05 Vlado Perlemuter K 1
22:50
16
DLF
1
K
Reg./Bü.: Vlado Perlemuter, Klavier -
22:05 Uhr
Historische Aufnahmenaufnehmen
Auf den Spuren von Ravel
Der Pianist Vlado Perlemuter (1904 - 2002)
Von Christoph Vratz

Seine größte Enttäuschung war, dass er im Zweiten Weltkrieg seine französische Wahlheimat verlassen musste, während sein ehemaliger Mentor Alfred Cortot in Paris bleiben durfte. Damals, 1942, ging Vlado Perlemuter in die Schweiz, um erst 1951 als Professor am Pariser Conservatoire nach Frankreich zurückzukehren. Seine Familie war polnischer Herkunft, er selbst wurde 1904 in Litauen geboren. Doch schon mit drei Jahren wanderte die Familie nach Frankreich aus. In Paris erhielt Perlemuter Unterricht bei Moritz Moszkowski und Alfred Cortot. Als Perlemuter 1925 die ,Jeux d von Maurice Ravel kennenlernte, entschloss er sich, dessen sämtlichen Werke einzustudieren. 1927 arbeitete er sechs Monate mit dem Komponisten zusammen und führte 1929 als erster Pianist Ravels komplettes Klavierwerk öffentlich auf. Bis ins hohe Alter nahm Perlemuter Schallplatten auf, einige Werke hat er sogar mehrfach dokumentiert. Zu seinen Schwerpunkten zählt die Musik von Mozart, Schumann, Chopin und Ravel. Mit 98 Jahren verstarb Vlado Perlemuter nahe Paris.

22:50 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 01. Juni 2018 Konzert
20:03 Kunzen - Mozart - Haydn K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
01.06.2018 20:03:15
Kaisersaal Lars Ulrik Mortensen
Würzburg Concerto Copenhagen
Reg./Bü.: Ragna Schirmer, Klavier -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Mozartfest Würzburg
Live aus dem Kaisersaal der Residenz

Friedrich Ludwig Kunzen
Sinfonie g-Moll

Wolfgang Amadeus Mozart
Klavierkonzert Nr. 12 A-Dur KV 414

ca. 20.45 Konzertpause

Joseph Haydn
Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur
Sinfonie Nr. 34 d-Moll

Ragna Schirmer, Klavier
Concerto Copenhagen
Leitung: Lars Ulrik Mortensen

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 02. Juni 2018 Richard Strauss (1864 - 1949)
14:15 Elektra op. 58
17:00 UA 1909 Dresden Semperoper
27 Mykene, nach dem Trojanischen Krieg
NPS-Holland
Musikdrama in einem Akt
2018
02.06.2018 14:15:00
Concertgebouw Markus Stenz
Amsterdam Radio Filharmonisch Orkest
Elektra Elena Pankratova
Chrysothemis Asmik Grigorian
Klytämnestra Klytämnestra
Orest Károly Szemerédy
Aegisth Thomas Piffka
Der Pfleger des Orest Florian Just
Strauss op zijn
felst in Elektra

OPERA-5 Radio Filharmonisch Orkest
zat 2 jun 2018 Groot Omroepkoor
14.15 uur Markus Stenz dirigent

Klytämnestra - Dalia Schaechter mezzosopraan
Elektra - Elena Pankratova sopraan
Chrisothemis - Asmik Grigorian sopraan
Orest - Károly Szemerédy bariton
Aegisth - Thomas Piffka tenor
Der Pfleger der Orest - Florian Just bariton
Die Vertraute - Laetitia Gerards sopraan
Ein junger Diener - James Kryshak tenor
Alter Diener - Charles Dekeyser bas
Die Aufseherin - Alwyn Mellor sopraan
1. Magd - Cécile van de Sant alt
2. Magd - Iris van Wijnen mezzosopraan
3. Magd - Jelena Kordi mezzosopraan
4. Magd - Lisette Bollen sopraan
5. Magd - Eleanor Dennis sopraan

STRAUSS Elektra

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 02. Juni 2018 Hector Berlioz (1803 - 1869)
19:05 La Damnation de Faust op. 24
21:30 Faust's Verdammnis UA 1894 Monte Carlo
15 Deutsche Sagenwelt
DLF Kultur
Légende-dramatique en quatre parties
2018
01.06.2018
Semperoper Marc Soustrot
Dresden Malmö SymfoniOrkester
Margarethe Sophie Koch
Faust Paul Groves
Mephisto Sir Bryn Terfel
Brander Edwin Drossely-Mercer
19:05 Uhr
Operaufnehmen
Dresdner Musikfestspiele
Semperoper
Aufzeichnung vom 01.06.2018

Hector Berlioz
"La Damnation de Faust", Légende dramatique in vier Teilen op. 24

Sophie Koch, Mezzosopran - Marguerite
Paul Groves, Tenor - Faust
Sir Bryn Terfel, Bassbariton - Méphistophélès
Edwin Drossely-Mercer, Bariton - Brander
MDR Rundfunkchor
Malmö SymfoniOrkester
Leitung: Marc Soustrot

21:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 03. Juni 2018 Konzert
20:03 Dvorák - Schostakowitsch - Janácek K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
02.06.2018
Philharmonie James Conlon
Berlin Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Reg./Bü.: Alisa Weilerstein, Violoncello -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 02.06.2018

Antonín Dvo "Das goldene Spinnrad", Sinfonische Dichtung op. 109

Dmitrij Schostakowitsch
Violoncellokonzert Nr. 1 Es-Dur op. 107

Leos Janá Sinfonietta op. 60

Alisa Weilerstein, Violoncello
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: James Conlon

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 07. Juni 2018 Konzert
20:03 Johannes Brahms K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
21.05.2018
Semperoper Ivor Bolton
Dresden Dresdner Festspielorchester
Reg./Bü.: Thomas Zehetmair, Violine -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Dresdner Musikfestspiele
Semperoper Dresden
Aufzeichnung vom 21.05.2018

Johannes Brahms
Variationen über ein Thema von Joseph Haydn B-Dur op.56a
Konzert für Violine und Orchester D-Dur op.77
Sinfonie Nr.2 D-Dur op.73

Thomas Zehetmair, Violine
Dresdner Festspielorchester
Leitung: Ivor Bolton

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 09. Juni 2018 Rued Langgaard (1893 - 1952)
19:05 Antichrist W 902
21:00 Antikrist
15
DLF Kultur
2018
03.06.2018
Staatstheater Hermann Bäumer
Mainz Philharmonisches Staatsorchester Mainz
Reg./Bü.: Anselm Dalferth - Ralph Zeger
19:05 Uhr
Operaufnehmen
Staatstheater Mainz
Aufzeichnung vom 03.06.2018

Rued Langgaard
"Antikrist" - Oper in zwei Akten

Peter Felix Bauer - Luzifer / Eine Stimme
Ivica Novakovi - Gottes Stimme
Marie-Christine Haase - Das Echo der Rätselstimmung
Nadja Stefanoff - Der Mund, der große Worte spricht
Geneviève King - Der Missmut
Vida Mikneviciute - Die große Hure
Lars-Oliver Rühl - Das Tier in Scharlach
Alexander Spemann - Die Lüge
Michael Mrosek - Der Hass
Chor des Staatstheaters Mainz
Philharmonisches Staatsorchester Mainz
Leitung: Hermann Bäumer

21:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 10. Juni 2018 Konzert
20:03 Mozart - Pärt - Beethoven K 1
22:30
15
DLF Kultur
2018
08.06.2018
Kaisersaal Howard Arman
Würzburg Adademie für Alte Musik Berlin
Reg./Bü.: Chor des Bayerischen Rundfunks -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Mozartfest Würzburg
Kaisersaal der Residenz
Aufzeichnung vom 06./08.06.2018

Wolfgang Amadeus Mozart
Ouvertüre zur Oper "La clemenza di Tito" KV 521

Arvo Pärt
"Fratres" (Fassung für Streichquartett)

Ludwig van Beethoven
Große Fuge B-Dur op. 133
(Fassung für Streichquartett und Orchester im Wechsel)
Schumann Quartett
Bamberger Symphoniker
Leitung: John Storgards

Wolfgang Amadeus Mozart
Missa für Soli, Chor und Orchester c-Moll KV 427 "Große Messe"
Christina Landshamer, Sopran
Anke Vondung, Alt
Steve Davislim, Tenor
Tobias Berndt, Bass
Chor des Bayerischen Rundfunks
Adademie für Alte Musik Berlin
Leitung: Howard Arman

22:30 Uhr

Startseite